Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

3. Geschichte & Geschichten des OV

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

3.1 Geschichte des OV

Der OV Erlangen, zu dem alle Gründungsmitglieder von B31 gehörten, war bis 1978 schon auf fast 200 Mitglieder angewachsen. Bereits am 10. April des erwähnten Jahres reiften Gedanken, eine Aufgliederung von B08 zu bewirken.

Da die meisten der "Separatisten" aus dem östlichen Bereich von Erlangen und in der Uttenreuther Gegend zu Hause waren, lag es nahe sich in diesem Gebiet anzusiedeln. Es fanden bis dahin auch schon regelmäßige Treffen in Uttenreuth statt.

Im Mai 1978 gab bereits 28 Interessenten welche einen neuen OV östlich von Erlangen befürworteten. Bereits am 5. Mai 1978 wurde ein Schreiben an Dr. Dietrich Seyboth, DJ2MG (den damaligen Distriksvorsitzenden) gerichtet, mit dem Wunsch einer Ortsverbands-Neugründung. Zwei Monate später erging ein Rundschreiben an die möglichen neuen Mitglieder. Im Oktober 1978 wird in einem Brief an unserem Distrikts-Vorsitzenden mitgeteilt, daß sich 45 Lizenzierte und Anwärter für einen neuen OV ausgesprochen haben.

Am 6. November 1978 wurde in einem Schreiben an an Dr. Seyboth, das Datum der Gründungsversammlung, der Wahlvorstand und der Wahlleiter benannt. Diese waren Rudi Damaschke (DL1PP) und Wolfgang Zittwitz (damals noch DD8NZ).

Nach gründlichen Vorbereitungen und Verfassung aller vorangegangener Schreiben durch unseren, gut in Erinnerung gehaltenen, Winfried Olzog DF7NW, erfolgte die Gründungsversammlung des OV Uttenreuth am 18.12.1978.

Von den 40 Gründungsmitgliedern waren 33 anwesend. Als neuer OVV wurde Winfried gewählt, als stellvertrender OVV Ekkehard Melzer (damals DB5UN). Der erste OV-Kassenwart wurde Jürgen Wagner (DF5NW), die ersten QSL-Verwalter Petra Wagner (DD2NB) und ihr OM Hans (DD0NB), der leider kurze Zeit danach starb. Wer sollte für das Amt des CW-Ausbilders gewählt werden, wenn nicht unser damaliger CW-Spezialist Klaus Klare (DF1NT).

Danach überstürzten sich die Ereignisse:

- 11.01.1979Umbenennung der Jugendgruppe des OV Erlangen in Erlangen/Uttenreuth.

- 12.01.1979 Erteilung des DOK's B31 (Distrikt-Orts-Kennzeichen) durch den DARC.

- Ende Januar 79 Erteilung des Clubrufzeichen DK0UR.

- Im April 1979wurde durch Winfried, DF7NW das erste offizielle Rundschreiben des OV B31 herausgegeben.

- Am Wochenende 7. - 8. Juli 1979 fand der erste Fieldday in Marloffstein, auf der sogenannten "Rheumawiese" hinter Elke Sommers Haus statt. Das waren noch Zeiten. Die Beteiligung war hocherfreulich. Alle Familienmitglieder haben damals mitgemacht. Die Hunde der OV-Mitglieder tummelten sich zwischen Kuchen und Biergläser und beteiligten sich am großen Buffet. Sogar über Nacht waren große (Ess- und Trink-) Aktivitäten zu verzeichnen: Schweinebraten mit Klöß, Baggers, Fisch, alles aus Helgas (DF4NM) Küche. Gefunkt wurde (auch) rund um die Uhr.

Initiativen für weitere Aktivitäten gab es genug. Deshalb wurde beschlossen, daß B31 auch mal einen Flohmarkt organisierten sollte. Am 15. Dezember 1979 ist er auch durchgeführt worden. Die Familie Striegel in Marloffstein (Gaststätte "Zum alten Brunnen") hatte uns großzügigerweise den großen Saal zur Verfügung gestellt. Die Beteiligung, auch der umliegenden OVs, war recht gut. Leider nicht mehr so in den nächsten Jahren, da die "Flohtronica" in Nürnberg (Funkflohmarkt) auf dem bestem Wege war uns den Rang abzulaufen.

Andere folgten unseren Beispiel einer OV-Neugründung: am 28.10.1979 wurde der OV Eckental, B33, gegründet.

Unsere Mitgliederzahl war Ende 1980 auf 47 gewachsen. Die Jugendgruppe, umbenannt in Erlangen/Uttenreuth, hielt ihren ersten Fieldday auf der Hohenmirsberger Platte am Wochenende 23. - 26. Mai 1980. Einige von uns halfen tatkräftig mit. 1983 wurde DK1JY, Wolfi, als Katastrophenschutz-Beauftragter benannt. Im selben Jahr hatte die Jugendgruppe Erlangen/Uttenreuth 19 Mitglieder. Auch das große (100 Mann-) Zelt wurde in diesem Jahr erworben.

Ein Ortsverband der etwas auf sich hält braucht auch ein Relais! Nach nicht allzugroßer Bürokratie, es waren nur einige Briefe, erhielten wir die Genehmigung zur Errichtung von DB0GJ. Im September 1985 hörte man, allerdings selten, unser 70 cm-Relais (im 430 MHz Band) in der Erlanger Umgebung. Wahrscheinlich war es noch nicht bekannt genug, da zu diesem Zeitpunkt noch keine Relais-Tabellen veröffentlicht wurden.

1986 fand eine Weihnachtsfeier im "Alten Brunnen" in Marloffstein statt: - jeder bringt etwas mit z.B. "10 m Lötdraht schön verpackt" (Originalzitat DL1PP).

1988 wird eine gewisse Fieldday-Müdigkeit festgestellt.

1989 findet ein Lizenzlehrgang im Esperhaus in Uttenreuth statt. Kräftig mitgewirkt haben Eddy, DL2NEB, und Günther, DG5NEL.

1991 wurde beschlossen unser Clublokal von Marloffstein nach Uttenreuth zu verlegen.

Wir wollten es wissen, also veranstalteten wir wieder ein Flohmarkt 1993. Der Besucherandrang stellte sich leider nicht ein. Im selben Jahr hatten wir einen Fieldday mit Dauerregen, aber dafür mit einer Solaranlage! Die Blaskapelle Ebersbach gab sich die Ehre.

Wir wurden auch eingeladen, da der DARC durch uns als Verein in unserer Umgebung langsam bekannt wurde.

Kurt, DL2NBV entwickelte die Initiative zur Tastung von Baken. Diese geht schnurgerade durch alle Instanzen und wird Beschluß der IARU Reg. 1.

In den vergangenen 20 Jahren hatten wir durchschnittlich 55 OV-Mitglieder.

Andere Aktivitäten die wir im Laufe der Zeit entwickelt haben, neben den bereits erwähnten Fielddays und Flohmärkten, waren CW Lehrgänge, Conteste und die Mitwirkung an den Kinder-Ferienprogrammen der Gemeinde Dormitz. 1995 startete es mit 11 Kindern; 1998 waren es 27. Auch Fuchsjagden waren Bestandteil unserer Aktivitäten: 1996 bei Schlüsselfeld (3 Morsegeneratoren und zwei 80 m-Peiler wurden dazu gebaut). 1997 Distrikt Fuchsjagd-Meisterschaft im Sebalder Forst.

Seit 1995 haben wir einen Raum im Pfarrheim Dormitz, das uns die Gemeinde zur Verfügung gestellt hat. Dort versuchen wir Kinder und Jugendliche als Nachwuchs an unserem Hobby zu begeistern. Auch an den weltweiten "Jamboree on the Air" der Pfadfinder haben wir uns einige Male beteiligt. 

Diverse Vorträge haben im Rahmen der OV-Abende stattgefunden: Klaus, DF1NT - Hacker; Raul, DK3KC - Internet; Axel, DG9NHM - GSM-Standard; Roland, DL3NDR - GPS; Arne - PR (Packet Radio) und Lizenzen im CB-Funk; Walter, DJ2LF - Lustiges S-Meter-Raten und Amateurfunk auf Langwelle.

Wanderungen hat es auch gegeben: Doos-Kuchenmühle, Regensberg-Kasberg, Lindelberg-Großenbuch, Weiher-Kalchreuth, Dormitz-Ebersbach, Großenseebach, Heusteg-Möhrendorf und Forchheim-Annafest.

Zum Abschluß möchten wir unsere OVVs und den ganzen Vorstand nicht unerwähnt lassen, denn schließlich verdanken wir Ihnen, daß wir auf Trab gehalten werden.

(übernommen und redigiert 2011-01-10)

B31
OVVStv. OVVKassenwartQSL MAnager
heutedl7hrm heinrich milosiudl2new sven wernern.besetztdl3kdp frank weser
Mrz. 11dl7hrm heinrich milosiudl2new sven werner
Mrz. 09dl7hrm heinrich milosiu
Nov. 08n.besetzt
Nov. 05dg2nao axel scholz
Feb.05dg4nec helmut laging
Mrz. 03dl1eff thomas collisi dl3ndr roland brüstle  
Nov. 01dk5nfu simone collisi
Aug. 01dg2nao axel scholz (kommiss.)
Feb. 01 dl1eff thomas collisi 
Feb 99dl2dbf thomas buschmanndk3kc raul gerstel
Feb 95dg4nec helmut lagingdl1nai dieter stein
Feb 93dg8new hanneliese scholz (sk)
Feb 91dd9ic dr. ulrich helm (sk)
Feb 88dj2lf walter staubach
Feb 86dg2nao axel scholz dg2nao axel scholzdk3kc raul gerstel
Feb 84dl1pp rudi damaschkedl9nao stephan schwind
Feb 82dl3nab ekkehard melzerdk3kc raul gerstel 
Feb 80dl6nad harald hufenbecher
Feb 78df7nw winfried olzog (sk)dl1nai dieter stein df5nw jürgen wagner dd2nb petra & dd0nb hans wagner (sk)