Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Vereinsgeschichte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Deutscher Amateur Radio Club e.V.

- Wir über uns -

Amateurfunk in Cuxhaven

Geschichte des Ortsvereins E01 Der Ortsverband Cuxhaven des Deutschen Amateur Radio Clubs e.V wurde am 8. August 1947 gegründet. Der OV war unter den Ersten in der gesamten Bundesrepublik die eine Erlaubnis für den wieder auferstandenen weltweiten Amateur- Funkdienst (AFU ) bekamen.
Die erforderlichen Geräte waren entweder selbst gebaut oder es handelte sich um umgebaute Militär- Funkgeräte. Nur Wenige konnten sich damals ein kommerzielles Funkgerät leisten weil es den Japanischen Markt zu dieser Zeit nicht gab. Nach dem Krieg waren andere Dinge wichtiger als das Hobby. Einzelne Geräte stammten aus den USA und waren oft eine Spende von ehemaligen Deutschen. So manches Bauteil kam oft auf recht abenteuerlichen Wegen nach Deutschland. Heute wie damals dürfen wir Funkamateure entgegen den -CB- Funkern nach wie vor unsere Geräte rund um das Hobby selbst bauen.

Dies ist im Gesetz über den Amateurfunk (Amateurfunkgesetz AfuG 1997 lt. § 2 AfuG) und im Gesetz über Telekommunikationseinrichtungen (FTEG) geregelt. Darin steht, dass ein Funkamateur mit einem von der Regulierungsbehörde zugeteilten Rufzeichen berechtigt ist, eine im Handel erhältliche oder selbst gefertigte Amateurfunkstelle sowie Sendeanlagen, die zu Amateurfunkstellen umgebaut sind, zu betreiben.

Nicht selten sind solche Geräte innovativ für den AFU oder sogar für die Industrie. Auch von Cuxhaven kamen solche Impulse für den Funk im Allgemeinen und speziell für den Amateurfunk.

Zwischen 1899 und 1900 ging Prof. Braun zur Erprobung eines "Funkensenders" ans Wasser nach Cuxhaven. Unter Leitung von Dr. Cantor und seinem Assistenten Jonathan Zenneck (1871-1959) erfolgten Funkversuche. Am 24. September 1900 wurde dabei zum ersten Mal die Entfernung Helgoland - Cuxhaven durch Funkwellen überbrückt. Das war damals eine Rekordleistung, nachdem 1899 bereits Funkversuche mit dem Feuerschiff "Elbe 1" geglückt waren.

Am 8. August 1947 wurde in Cuxhaven der örtliche Amateurclub gegründet. Alle örtlichen Amateurclubs wurden am 7. September zum "Deutschen Radio-Amateur-Club" e.V. (DARC) zusammen gefasst, dem sich der am 11. Januar 1950 gegründete "Verband der Funkamateure der Deutschen Bundespost" (VFDB) anschloss. Beide Vereine sind in Cuxhaven vertreten. Der neu gegründete DARC führte vom 11-17. Juni 1951 die "Deutsche Kurzwellentagung" durch. Auf dieser Tagung wurden von der Kugelbake und dem Steubenhöft bereits Fernsehbilder zum Tagungsort nach Altenwalde übertragen.

Damals, und dann, erneut zum 40- jährigen Bestehen der Küstenfunkstelle Elbe-Weser-Radio am 1. April 1952, wurden Anregungen für die Errichtung eines Gedenksteines für den Pionier der Funktechnik Jonathan Zenneck gemacht.

 

Bei der Enthüllung des Gedenksteins auf dem Deich bei der Kugelbake am 7. Juli 1956 war Professor Zenneck - inzwischen 85 Jahre alt - mit seiner Frau anwesend.

75 Jahre nach der ersten Funkverbindung zwischen Cuxhaven und der Insel Helgoland lud der Cuxhavener Amateur Radio Club vom 11. -12. Mai 1974 zu einer Sternfahrt nach Cuxhaven ein, um die Pionierleistung des späteren Professors Zenneck zu gedenken.

Zum 100. Jahrestag wurde der Enkel von Prof. Ferdinand Braun, Dr. K. Stadler aus der Schweiz nach Cuxhaven eingeladen um im Forum der Berufschule vom Wirken seines Großvaters zu berichten. Dabei wurden, mit den Geräten aus dem Physik- Unterricht, Hochfrequenz - Versuche der damaligen Zeit vorgeführt. Ehemalige Seefunker und Funkamateure wickelten weltweiten Funkverkehr vom Leuchtturm an der Alten Liebe ab, allerdings mit der heutigen Technik und nicht wie anno 1900.

In den 70er Jahren reifte die Idee, die begrenzte Reichweite der Ultra- Kurz- Wellen zu erweitern, indem man an exponierten Punkten so genannte Relaisstation aufbaute.

Relaisstationen sind automatisch arbeitende Sende- Empfangs-Stationen über die man mit einfachen Antennen und geringer Sendeleistung erhebliche Reichweiten erzielen kann. Damals war es sensationell, dass man von Cuxhaven heraus innerhalb des Landkreises, mit Wilhelmshaven oder den Niederlanden mit Telefonqualität sprechen konnte. 

Die Anlage, von einem Cuxhavener Funkamateur gebaut, war viele Jahre auf der Hohen Lieth untergebracht. 

Nach und nach wurden bundes- und weltweit solche Stationen in Betrieb genommen. Wer heutzutage ein Handy benutzt, profitiert von dieser, einstmals belächelten Technik die neben dem Betriebsfunk nur von uns, den Funkamateuren genutzt wurde. Neben den klassischen Betriebsarten wie Telegrafie, Sprechfunk und Funkfernschreiben, gewinnen digitale Betriebsarten immer mehr an Bedeutung. Auch hier sind die Funkamateure Vorreiter für digitales Fernsehen oder digitalen Hörfunk.

Über viele Jahre hinweg befanden sich 3  Repeater nach mehrfachem Standortwechsel auf der 4. Plattform des Friedrich-Clemens-Gerke-Turm in Cuxhaven.

Der 2m Repeater hatte neben seiner üblichen Verwendung auch eine Sprachmailbox (SMB) Sie ließ sich wie ein Anrufbeantworter mit einer DTMF Tonfolge bedienen. So kann der Funkamateur seinem Kollegen eine Nachricht via Funk hinterlassen. Zusätzlich kann der Betreuer über eine Fernabfrage alle wichtige Parameter abrufen um sozusagen drahtlos den Puls fühlen. Eine SMB ist im Prinzip ein drahtloser Anrufbeantworter in dem man Nachrichten ablegen, und auslesen kann. Man konnte sogar Temperaturen und Betriebsparameter in Form einer Sprachausgabe abrufen. Eine Erweiterung um das gesprochene Wort digital an andere Sprachmailboxen weiterzuleiten entstand kurz vor der Abschaltung. Bei Vielen war der stetige Missbrauch dieser Funktion zum Ärgernis geworden.

Ausgelöst durch Unstimmigkeiten zwischen dem Ortsverbänden E01 und die des VFDB  (Z73) wurden der 2m, der 70cm und 23cm Repeater vom Turm geholt und bei einem Funkamateur in Altenwalde aufgebaut. Der Umzug hatte zur Folge, daß ein modernisiertes, dem Stand der Technik entsprechendes 2m Relais aufgebaut wurde. 

Die vorher beobachteten Reichweiten des 2m und 70cm Relais werden am neuen Standort nur gelegentlich erreicht.

Der einst von Funkamateuren des Ortsverbandes E01 erbaute Digipeater und APRS Anlagen verblieben auf dem Turm, weil sich deren Besitzer ebenfalls zum Ortsverband Z73 wechselte. 

APRS ist ein Verfahren mit dem man die Position des eigenen Funkgerätes automatisch an andere übermittelt und dann mit speziellen Funkgeräten oder über eine Computer angezeigt werden könne.

Auch hier waren die Funkamateure Vorreiter für eine Technik die man in vielen Fahrzeugen heutzutage antrifft. Das GPS gestützte APRS erlaubt die Standortbestimmung mit einer Genauigkeit von wenigen Zentimetern wie sie inzwischen in jedem Fahrzeug der Mittelklasse anzutreffen ist. Selbst in Schiffen sind solche Anlagen zur Pflicht geworden und werden mit  AIS bezeichnet. 

Junge Leute, die mit dem Computer heutzutage aufwachsen sind fasziniert von Packet Radio(PR). Mit einem Computer, einem Modem und einem Funkgerät kann man mit Packet Radio, Nachrichten an entfernte "Postkasten" weltweit zum Nulltarif schicken oder im "Convers" chatten wie es im Internet ebenfalls möglich ist, ....allerdings wesentlich preiswerter. Deutschland hat das am Besten ausgebaute PR -Netz der ganzen Welt. Die erforderlichen Einrichtungen werden mit viel Idealismus und Spenden unterhalten und errichtet. Weltweit sind Netzknoten und Mailboxen durch Funkstrecken, teilweise sogar über eigene Amateurfunk-Satelliten miteinander verbunden.

Auch hier in Cuxhaven besteht die Möglichkeit in dieses Netz einzusteigen. Der sogenannte Digipeater und eine Mailbox wurde von der Jugendgruppe des Ortsvereins in Cuxhaven 1995 erbaut und gewartet. Ein POCSAG (Funkrufsystem) wurde ebenfalls errichtet. 

Mit POGSAG,  (ausgedienten Quixe, Skyper, Scalls und andere Pager) kann man wenn umgebaut auf eine Amateurfunk Frequenz,  Kurznachrichten versenden.

 

Der Betrieb von ECHOLINK, der bereits auf dem vorherigen Standort eingerichtet wurde, konnte am neuen Standort fortgesetzt werden. Bei ECHOLINK erfolgt die Verbindung zuwischen dem Sender und Empfänger teilweise auf dem Internet. In der Praxis sieht dass dann so aus, dass man über einen so genannten Link auf 70cm den Repeater anspricht. Das eingehende Signal wird dann über das Internet zur Gegenseite übertragen und dann wieder auf einen dort befindlichen lokalen Repeater ausgegeben.

Das 23cm Relais wurde verkauft. Die weitere Verwendung ist zur Zeit unklar.

Ein 2m - Reservegerät fand den Weg von Cuxhaven nach Sierra Leone und sendete ebenfalls über viele Jahre hinweg, kurioserweise die Kennung der Cuxhavener Station aus.

Das Relais verstummte abrupt, als es mit gezielten Schüssen von Rebellen zerstört wurde.

Mit Sicherheit tüfteln Funkamateure auf der ganzen Welt zur Zeit an Ideen herum, die dann wiederum den Weg in die Industrie finden und somit Jedem in irgend einer Form einmal zugute kommen.

Aktuell sind zur Zeit für Empfang- wie auch Sendeseitig das "Software definded Radio" (SDR). Auch hier in Cuxhaven befassen sind einige Funkamateure  mit dieser Technik.

Ein OV lebt natürlich von und durch seine Mitglieder. Unser OV hat zur Zeit 60 Mitglieder. ( Stand : Dez. 2006)

Neue Impulse kommen jedoch meistens von jungen Leuten die, dem Trend der Zeit entsprechend immer weniger Interesse an unserem Hobby zeigen. 

Deshalb wird verstärkt ein Kontakt zu Schulen gesucht und wenn bereits vorhanden auch gefördert.

 

Aktivitäten des OV

11-17. Juni 1951         "Deutsche Kurzwellentagung"

7. Juli 1956                 Enthüllung des Gedenksteins auf dem Deich durch Prof. Zenneck

11. -12. Mai 1974         Sternfahrt zum 100. Jahrestages von Prof. Ferdinand Braun, berichtet Dr. K. Stadler aus der Schweiz im Forum der Berufschule
                                    vom Wirken seines Großvaters.

Schon kurz nach der Gründung wurde ein Gästebuch ausgelegt. Die erste Eintragung findet man vom 24.9.1949 von DL1WA. Sie, wie aus der Unterschrift zu entnehmen ist, als "KW Mutti" bezeichnet schrieb:

Nie werd ich sie vergessen, die schönen Stunden, am Elbe und Nordseestrand, wo ich im OV gefunden, ein Ham- Fest , wie ich´s nirgendwo fand!

Wo Cuxendorf im Rund-QSO, sich selber zeigt - und wie - oho ! Wo unsere yl´s und ihre Lieben, im Tanz und Hotel uns das bewiesen, das Amateurgeist herrscht immer dort, wenn sie ermutigt  stehen zu ihrem Sport

Ein weiterer Eintrag:

Es ist leichter ein DX zu machen als viele Worte zu schreiben. Oft und gerne war ich gerne Gast in Cuxendorf und werde nie die schön Zeit vergessen

2.9.49, DL1YU, kurz vor seiner Ausreise nach PY

Mit Schrecken wurde festgestellt, dass alle Seiten nach der KW- Tagung vom 11.06 bis 17.6. 1951 von Unbekannt herausgerissen wurden.

Der nächste Eintag war dann wieder das Vatertagstreffen am 15. Mai 1980

Am 12. Mai 1988 findet man eine eingeklebte Karte "Himmelsfahrtstreffen "im nassen Dreieck" seit 1963, "ein viertel Jahrhundert2 in Spieka Neufeld.

4. Mai 1989                27. Ham- Meeting in Spieka Neufeld

24. Mai 1990             28. Funkamateur- Treffen in Spieka Neufeld

9. Mai 1991                29. Treffen der Funkamateure aus dem Elbe- Weser - Dreieck

28. Mai 1992             30. Ham- Meeting , letzter Eintrag

Mai 1993                   31. Ham- Meeting Die örtlichen Gegebenheiten in Spieka führten dazu, dass die nächste Treffen auf dem Museumsschiff- Elbe 1 
                                 erfolgten. 

Mai 1994             32. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 20 Teilnehmer

Mai 1995             33.  Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 45 Teilnehmer

Mai 1996             34. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 20 Teilnehmer

Mai 1997             35. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 20 Teilnehmer

Mai 1998             36. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 20 Teilnehmer

Mai 1999             37. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 20 Teilnehmer

Mai 2000             38. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 15 Teilnehmer

Sept.2000             1. Prof. Braun- Day

Mai 2001             39. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 15 Teilnehmer

Sept 2001             2. Braun - Day

 

2002

Mai 2002             40. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 10 Teilnehmer

Juli 2002             Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)

August 2002        International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 

Sept. 2002           3. Braun - Day

 

Mai 2003            41. Ham- Meeting, auf dem Feuerschiff,  um 15 Teilnehmer

Juli 2003             Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)

August 2003       International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2003           4. Braun- Day

 

Mai 2004            YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim 816. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2004            Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)

August 2004      International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2004          5. Braun- Day

 

Mai 2005            YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim 817. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2005           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)

August 2005     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2005         6. Braun- Day

 

Mai 2006           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim 818. Hamburger Hafengeburtstag 

August 2006     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2006        7. Braun- Day

Dez  2006       An der Clubstation wird ein 2m/70Cm Mobilfunkgerät entwendet  An der Clubstation wird ein TS-50 mit Netzteil entwendet             

 

Mai  2007        DK1KQ wird neuer OVV, DL3HBY 2. OVV, Kassenführerin DO2UM

                        Ausstrahlung des DL- Rundspruchs mit folgenden OV- Nachrichten

                        Ein sonntäglicher Frühschoppen an jedem 2. 3. und 4. Sonntag eingeführt.

Juli 2007         Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)   

August 2007    60 Jahre OV Cuxhaven Jubiläumsfeier an Bord Elbe 1;

                        Festschrift zur Feier; Bildergalerie Zeitungsmeldung der Cuxhavener Nachrichten

August 2007     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2007         8. Braun- Day

Dez  2007       An der Clubstation wird ein FT-747  mit Netzteil entwendet 

                      Austausch der Türschlösser, Umbau des Stationstisches, sodaß von Außen kein Funkgerät                             mehr sichtbar

 

2008

Mai 2008           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  819. Hamburger Hafengeburtstag 

                          Vom 19.-22.Mai Treffen der Feuerschiffe in Hamburg. Dabei waren gleichzeitig die                                           Feuerschiffe Fehmarnbelt, Elbe1 und Elbe3 QRV

                           DF8XO mit Tagung "Ausbildung für Ausbilder"

                          Ausstrahlung des DL- Rundspruchs mit folgenden OV- Nachrichten

Juli 2008           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)  

August 2008     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2008         9. Braun- Day

Winter 2008     Clubraum auf der Elbe1 renoviert

Über das gesamte Jahr 2008 hinweg, besuchten uns aus verschiedenen Anlässen an Bord über 288 Funkamateure die auch von Bord QRV waren.

 

 

Unsere Relais haben einen neuen Standort gefunden

2m Relais             auf Vereins - und Westbank mit neuartiger Vertikal- gestockter Antenne

70cm Relais         an der Seefahrtsschule mit Sponsor DP07 aufgebaut

Echolink                Nach erneutem Umzug bei DL3HBY ( Vorher bei DK1KQ, DL3HBY, GSS- Schule)

 

2009

Mitgliederstand: 44  (Jan. 2009)

Mai 2009           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  820. Hamburger Hafengeburtstag 

 

Mai  2009          DK1KQ wird neuer OVV, DF1XV 2. OVV, Kassenführer DH3BEB, DJ7MM QSL- Manager

Juli 2009           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2009     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2009         10. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 

2010

 

Mai 2010           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  821. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2010           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2010     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2010         11. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 Mitgliederstand: 44  (Dezember 2010 )

 

2011

 

Mai 2011           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  822. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2010           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2011     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2011         12. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 Mitgliederstand: 40  (Dezember 2010 )

 

2012

Mai 2012           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  823. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2012           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2012     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2012         13. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 2013

Mai 2013           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  824. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2013           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2013     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2012         14. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 Mitgliederstand: 39  (Dezember 2012 )

 

2014

Mai 2014           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  825. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2014           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2014     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2014         15. Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 

2015

Mai 2015           YL Treffen auf dem Feuerschiff Elbe 1 beim  826. Hamburger Hafengeburtstag 

Juli 2015           Teilnahme am Museum Ship Event ( Elbe 1)    

August 2015     International Lighthouse and Lightship Event an Bord Feuerschiff Elbe 1

Sept 2015         16. PFB Braun- Day mit Rahmenprogramm 

 

2016                

Mai                    Einsamer Liegeplatz im Hansahafen, trotzdem einige Besucher
Juli                    Teilname am Museumship Event, geringe Beteiligung, ertmalig auf 10 GHz QRV
August               ILLW an Bord, mehrere OP,stmalig mit 10 GHz QRV, zahlreiche Rainscatter QSO
Sept                  17. Prof. Braun, schwindende Teilnahme
                         4 neue Mitglieder

                         Erster regulärer Betrieb ab 1. Mai  Funkbetrieb im Aeronautikum mit DL0AER

2017

April                  Neuer 2. Vorsitzender wird Ch. Sack
                        Mitgliederstand 38

                         DL0AER im Aeronautikum ist QRV

Mai                    Yl- Treffen in Hamburg, wegen Störpegel von mehr als S-9 erschwerter Funkbetrieb an                               Bord.

September        Hohe Beteiligung durch IPA am ILLW

                       18. PFB - Tag  an Bord

 

Seit dem das Feuerschiff  seinen Liegeplatz an die "Alte Liebe" hat, finden die Clubabende jeden 1. Freitag im Monat dort statt.

Durch die exponierte Lage des Feuerschiffes finden immer mehr Funkamateure den Weg zum Feuerschiff. Die immer wiederkehrenden Events bieten Funkamateuren die Möglichkeit an Bord Funkbetrieb zu machen. Steigende Beliebtheit hat, vor allem bei Funkamateuren außerhalb unseres Vereins, ist die Mitfahrgelegenheit und der gleichzeitige Betrieb mit DL0CUX/mm. 

 Uwe Wensauer, DK1KQ

Stand : November 2017