Frohe Weihnachten! Merry Christmas! Wesolych Swiat! Mutlu Noeller! Joyeux Noël! Kala Christougenna! Feliz Navidad! Buon Natale! I'D Miilad Said! Sretam Bozic! Boas Festas! Kellemes Karacsonyiunnepeket! Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva! Suksan Wan Christmas! Craciun fericit! Glædelig Jul! Schöni Wienacht! Vrolijk Kerstfeest! Shinnen omedeto! Gëzuar Krishlindjet! Vasel Koleda! Rõõmsaid Jõulupühi! Gledhilig jól Hyvää Joulua! Mo'adim Lesimkha! Shubh Naya Baras! Selamat Hari Natal! Gute Vaynakhtn! Seng Dan Fai Lok! Bon nadal! Sretan Bozic! Linksmu Kaledu! Kung His Hsin Nien! Streken Bozhik! God Jul! Bachtalo krecunu Thaj! Craciun fericit! God Jul! Vesele Vianoce! Vesele bozicne praznike! Suksan Wan Christmas! Vam Vesele Vanoce! Veseloho Vam Rizdva! Chuc Mung Giang Sinh! Winshuyu sa Svyatkami!

Der Distrikt Hessen wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Besuchern
eine geruhsame Adventszeit
und ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.


Willkommen bei den Funkamateuren
 
des DARC-Distriktes Hessen!

 

Zwischen Reinhardswald und Odenwald, zwischen Westerwald und Wasserkuppe - fast genau in der Mitte Deutschlands liegt der Distrikt Hessen, der in seiner Ausdehnung dem Bundesland Hessen entspricht. Mehr als 3000 Funkamateure gestalten hier in den 70 Ortsverbänden des Distriktes F das Vereinsleben. Die größten lokalen Ortsverbände gibt es im Main-Taunus Kreis (F27), in Wetzlar (F19), in Gießen (FØ7) sowie der überregionale OV-Baunatal (F76).

Praktisch alle Spielarten des Amateurfunks werden in diesem Distrikt ausgeübt; sei es das Experimentieren mit neuen, digitalen Betriebsarten, die Begleitung von Heimatveranstaltungen durch ATV-Gruppen, das Ausprobieren von neuen Schaltungen in den Ortsverbänden, die weltweite Kommunikation in den herkömmlichen Betriebsarten der Morsetelegrafie oder in Sprechfunk und vieles mehr. Auch das Optimieren des Equipments und der Betriebstechnik in einem der vielen Conteste gehört dazu. Im Jahr 2009 hat der Ortsverband Main-Taunus, F27, die DARC-Clubmeisterschaft gewonnen und damit nach 10 Jahren den bundesweiten Pokal des DARC erstmals wieder nach Hessen geholt. Durch einen gemeinsamen tollen Einsatz der Mitglieder des Ortsverbandes mit enormen Funkaktivitäten gelang es dem OV F27 auch im Jahr 2011 wieder, die Clubmeisterschaft des DARC zu gewinnen.


Ansichten aus dem Distrikt Hessen

To top

Aktuelles aus Hessen

To top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Archiv

Zum Nachrichtenarchiv

 

Heinz, DL3AH

Noch bis Jahresende QRV mit dem DOK F21

Der DARC-Ortsverband Ederbergland, F21, wird zum Ende dieses Jahres 2016 mit dem OV Korbach, F47, fusionieren.

Ralf, DL1JU

OV Baunsberg, F76, umbenannt in OV Baunatal, F76

Namensänderung beim OV Baunsberg, F76, in OV Baunatal, F76 -

Der einzige überregionale Ortsverband im Distrikt Hessen, der OV-Baunsberg, F76, wurde am 20.08.2016 auf der Distriktsversammlung in Gießen in den “OV-Baunatal” umbenannt.

Gabi, DL6ZBW

Distriktsversammlung 2016: Viel Stoff für die nächsten OV-Abende

Theoretisch ist sie „nur“ eine Jahreshauptversammlung. In der Praxis aber ist sie die wichtigste Veranstaltung für die Ortsverbände im Jahr und das zeigte sich auch am vergangenen Samstag wieder. Da nämlich fand im Bürgerhaus in Gießen-Kleinlinden die diesjährige Distriktsversammlung statt. 45 Ortsverbände waren vertreten, das ist fast ein Rekordtief. Als Gast konnte der DV Heinz Mölleken, DL3AH, seinen Amtskollegen aus dem Distrikt Franken, B, Peter Meßthaler, DG4NBI, begrüßen.

Heinz, DL3AH

Funk.Tag Kassel - Dank an das Team der GS und Verlag

Funk.Tag Kassel war ein voller Erfolg!

Gabi, DL6ZBW

Neuer AR-Sprecher des DARC kommt aus dem Distrikt Hessen

Auf der Mitgliederversammlung des DARC sind am 14. November 2015 ein neuer Sprecher und ein stellvertretender Sprecher der 24 Distriktsvorsitzenden (Amateurrat) gewählt worden.

Die Versammlung aller DVe, zusammen mit dem DARC-Vorstand, stellt die Mitgliederversammlung unseres Clubs dar. Als Bindeglied zwischen dem Vorstand und den anderen Distriktsvorsitzenden sollen die Amateurrats-Sprecher die Kommunikation, Kooperation und gegenseitige Information zwischen beiden Gremien aufrecht erhalten. In diesem Austausch ist natürlich auch die Geschäftsstelle mit ihrem Geschäftsführer eingebunden.

Terminkalender

To top

Aus dem Distriksleben

Distriktsversammlung 2016: Viel Stoff für die nächsten OV-Abende

Theoretisch ist sie „nur“ eine Jahreshauptversammlung. In der Praxis aber ist sie die wichtigste Veranstaltung für die Ortsverbände im Jahr und das zeigte sich auch am vergangenen Samstag wieder. Da nämlich fand im Bürgerhaus in Gießen-Kleinlinden die diesjährige Distriktsversammlung statt. 45 Ortsverbände waren vertreten, das ist fast ein Rekordtief. Als Gast konnte der DV Heinz Mölleken, DL3AH, seinen Amtskollegen aus dem Distrikt Franken, B, Peter Meßthaler, DG4NBI, begrüßen.

In weiser Voraussicht auf die Fülle der anzusprechenden Themen hatte Heinz schon im Vorfeld die Berichte des Vorstandes an die OVVe geschickt, um Zeit für die Diskussionen zu gewinnen. Es sollten ja auch die notwendigen Formalia nicht zu kurz kommen. Dazu gehörte die Ehrung der Gewinner des Hessenkontests. Die hessischen Erstplatzierten haben als Preis einen Gutschein für ein Kontingent an QSL-Karten bei der QSL-Service GmbH bekommen.

Vor allem aber wurden die aktuellen Fragen angesprochen, die für die tägliche Arbeit in den Ortsverbänden wichtig sind. Gerade die OVVe, die neu in ihre Ämter gewählt waren, konnten hier profitieren. Themen wie die zeitgerechte Belegabgabe der Kassenführer, die Mittelverwendung des Distrikts oder auch die Informationen für die Mitglieder auf den OV-Abenden und umgekehrt aus den Ortsverbänden heraus an die interne und externe Öffentlichkeit bestimmten die Themen des Nachmittags. Auf eine sehr gute Erfolgsbilanz konnte die AJW-Referentin Annette, DL6SAK, verweisen. Die jährlichen mittelhessischen Ausbildungskurse haben inzwischen einen Umfang, dass es dafür eigene Prüfungstermine bei der BNetzA gibt. Sehr gut angekommen ist die Präsentation von Wolfgang, DK9VZ, über die WRTC, die 2018 in Deutschland ausgetragen wird. Hier werden noch sowohl Sponsoren als auch Helfer gesucht.

Das Highlight aber lieferten Heinz, DL3AH, und Peter, DG4NBI, als es um die allgemeine Verbandspolitik ging. Peter ist von Berufs wegen ein ausgewiesener Steuerprofi und als Vorsitzender des Haushaltsausschusses des DARC mit den Finanzen des Clubs und den damit zusammenhängenden Notwendigkeiten bestens vertraut. Das aber sind Themen, die schon wegen ihrer Komplexität nur selten vollständig bis zu den Mitgliedern kommen. Dazu kommen häufig sog. „Informationen“ aus dubiosen Quellen, denen die Inkompetenz schon anhand der falsch verwendeten Fachbegriffe anzusehen ist. Das jedoch merken nur diejenigen, die sich mit der Materie auskennen. Den an wirklich korrekten Informationen Interessierten ist deshalb häufig gar nicht klar, worum es genau geht und was man denn nun fragen könnte, wenn solch kompetenter Besuch da ist. So schlüpfte Heinz in die Rolle eines solchen fragenden OM und Peter gab in diesem Fragespiel die Antworten. Hier ging es insbesondere um den umstrittenen Antrag zur Beitragserhöhung bei der letzten Mitgliederversammlung, um die Mittelverwendung des DARC und die Rücklagenbildung. In dieses Frage- und Antwortspiel schalteten sich dann auch interessierte OM ein. Möglicherweise konnten in der Kürze der Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden, aber die grundsätzlichen Überlegungen kamen auf jeden Fall gut rüber und sie werden sicherlich zu weiteren Diskussionen in den Ortsverbänden führen und vielleicht auch für ein größeres Interesse der Amtsträger und Mitglieder an Verbandsfragen sorgen. Man darf deshalb gespannt sein, welche Ideen Heinz für die nächste Distriktsversammlung am 19. August 2017 entwickeln wird, um wieder so eine spannende Jahreshauptversammlung zu gestalten wie in diesem Jahr.

Zur Fotogalerie

Gabriela Radloff, DL6ZBW

Funk.Tag Kassel war ein voller Erfolg!

Der erste "Funk.Tag" in Kassel am 23. April ist vorüber und es war ein beachtenswertes Event.
Die erste Messe des DARC hat weit über 2.100 Besucher nach Kassel geführt. Auch Mitglieder aus dem heimischen Distrikt Hessen waren zahlreich aus den 70 hessischen Ortsverbänden mit dabei. Der Distrikt Hessen hatte sogar einen eigenen Stand, der während der gesamten Messezeit immer sehr gut besucht war.
Die YLs und OM waren mit der ganzen Organisation und Logistik, dem Angebot an Waren, den Vorträgen und den geführten Gesprächen mit Funkfreunden sehr zufrieden. Viele haben mich beauftragt, dem Team aus der Geschäftsstelle und dem Verlag ihren Dank zu übermitteln.
Ich habe deshalb als DV, stellvertretend für die Mitglieder aus dem Distrikt-F, einen Dank nach Baunatal ausgerichtet.

Brief an die Mitarbeiter der GS und Verlag:

Hallo an das gesamte Team in der DARC Geschäftsstelle und im DARC-Verlag!

Ihr kennt alle den Spruch: Die da in Baunatal….!
Die da in Baunatal machen immer alles verkehrt!
Die da in Baunatal machen nur Mist!
Die da in Baunatal sind sowieso zu viele….!
usw. – usw. – usw.

Das ist für Euch bestimmt nichts Neues mehr und „man“ gewöhnt sich auch an solche Äußerungen. Oftmals hilf dagegen nur ein dickes Fell und eine gehörige Portion Selbstbewusstsein.

Nun hat sich gerade bis zum letzten Samstag etwas entwickelt, was den geäußerten Parolen total widerspricht.

Die da in Baunatal“ haben in den vergangenen Monaten bis zum letzten Samstag etwas auf die Beine gestellt, etwas geleistet und auch durchgeführt, was ein völlig verändertes Bild zeigte. „Die da in Baunatal“ haben zum ersten Mal eine Messe des DARC in Kassel organisiert und absolut erfolgreich durchgeführt. Am letzten Samstag und danach habe ich den abgedroschenen Slogan nicht ein einziges Mal mehr vernommen.

Im Gegenteil: „‘Die da in Baunatal‘ haben als kleines Team Hervorragendes geleistet. - Das Team in der GS und im Verlag ist spitze! - Diese Messe „Funk.Tag Kassel“ hat Zeichen gesetzt!“

Der Meinung möchte ich mich voll anschließen. Ihr alle -aus allen Abteilungen- habt eine super Arbeit gemacht und das alles neben Eurem Tagesgeschäft in der GS und im Verlag. Ihr habt eine Performance entwickelt und an den Tag gelegt, die für eine Messe mit Premierenfunktion seines Gleichen sucht.

Als Vorsitzender des hiesigen Distriktes Hessen (F) und als AR-Sprecher des DARC e.V. möchte ich Euch für die erfolgreiche erste Messe in Kassel danken. Ich habe viele eMails und Anrufe wegen der Messe bekommen, deren positive Meinung ich als Dank ebenfalls weitergeben muss.

Für die Unterstützung in der Planung, die Hilfsbereitschaft in der Vorbereitung und die Freundlichkeit und Offenheit bei der Durchführung der Präsentation für den Stand „Amateurfunk in Hessen“, bedanke ich mich auch im Namen der Standbesatzung.

Einen Dank möchte ich speziell auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Orgateam aussprechen. Natürlich an erster Stelle auch meinen Respekt an GF Jens, der mit einer stoischen Ruhe die Übersicht nie verlor und immer alles im Griff hatte. Dies alles im Bewusstsein, dass er sich voll auf sein Team verlassen konnte.

 Habt vielen Dank!

vy 73 de Heinz, DL3AH
DV-Hessen (F)

26. April 2016

 

Neuer AR-Sprecher des DARC kommt aus dem Distrikt Hessen

v.l.: DL3AH (DV-Hessen), DL1EIP (DV-Nordrhein) / Foto: DO7PR
v.l.: DL3AH (DV-Hessen), DL1EIP (DV-Nordrhein) / Foto: DO7PR

Auf der Mitgliederversammlung des DARC sind am 14. November 2015 ein neuer Sprecher und ein stellvertretender Sprecher der 24 Distriktsvorsitzenden (Amateurrat) gewählt worden.

Die Versammlung aller DVe, zusammen mit dem DARC-Vorstand, stellt die Mitgliederversammlung unseres Clubs dar. Als Bindeglied zwischen dem Vorstand und den anderen Distriktsvorsitzenden sollen die Amateurrats-Sprecher die Kommunikation, Kooperation und gegenseitige Information zwischen beiden Gremien aufrecht erhalten. In diesem Austausch ist natürlich auch die Geschäftsstelle mit ihrem Geschäftsführer eingebunden.

Der neu gewählte AR-Sprecher ist der DV des Distriktes Hessen, Heinz Mölleken, DL3AH. Zum stellvertretenden AR-Sprecher ist der DV vom Distrikt Nordrhein, Peter Kern, DL1EIP, gewählt worden.

Man kann es schon fast als traditionell ansehen, dass der Distrikt Hessen im Lauf der Jahre sehr oft mit seinen Vorsitzenden Ämter in dieser Position bekleidete. Der ehemalige hessische DV Fritz Edinger, DL5FAU, war vier Jahre AR-Sprecher, Bernd Schneider, DB3PA, übte - ebenfalls über vier Jahre - das AR-Sprecher-Vertreteramt aus. Thomas Beiderwieden, DL3EL, war drei Jahre AR-Sprecher. Sie alle haben sich auf Bundesebene für den DARC engagiert.

Heinz, DL3AH, und sein Vertreter Peter, DL1EIP, wollen ein offenes Team sein und die Kommunikation innerhalb des Amateurrates ausweiten und dabei auch für eine verständnisvolle Zusammenarbeit zwischen Amateurrat und dem Vorstand einstehen.

 

 

Distriktsversammlung Hessen (F) am 22. August 2015 in Gießen-Kleinlinden

Rege Abstimmungsbeteiligung bei der Dist.-Versammlung Hessen
Rege Abstimmungsbeteiligung bei der Dist.-Versammlung Hessen
v.l.: DV Heinz, DL3AH verabschiedet Bernd, DB3PA, als ehem. stv. DV von Hessen
v.l.: DV Heinz, DL3AH verabschiedet Bernd, DB3PA, als ehem. stv. DV von Hessen

Die Vertreter der hessischen Ortsverbände wählten zur Distriktsversammlung des DARC Distriktes Hessen (F) am 22. August 2015 einen neuen Distriktsvorstand. Mit 57 vertretenen Ortsverbänden war die Beteiligung mit insgesamt 90 Anwesenden in diesem Jahr sehr hoch. Der bisherige DV Heinz Mölleken, DL3AH, sowie sein Stellvertreter Dieter Ort, DK2NO, wurden mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Neu als stellvertretende Distriktsvorsitzende wurde Christiane Rüthing, DL4CR, gewählt. Sie löst Bernd Schneider, DB3PA, ab, der nicht mehr als Stellvertreter kandidiert hatte.

Bernd wurde in der Versammlung mit einer ausführlichen Laudatio durch DL3AH für seine überaus lange Zeit als ehemaliger DV-Hessen, als stellvertretender DV-F und als Funktionsträger in mehreren Ämtern des Amateurrates und verschiedenen Ausschüssen des DARC verabschiedet.

Die Referenten, Beauftragten und Beisitzer im Distriktsvorstand wurden mit ihren Aufgabengebieten vom DV für eine weitere Amtszeit ernannt.

Neben den zahlreichen Ehrungen von hessischen Mitgliedern für gute Platzierungen bei der Clubmeisterschaft des DARC, im Hessenkontest und für eine erfolgreiche Teilnahme von hessischen Ortsverbänden beim jährlichen Hessentag, gab es auch eine kurze Präsentation des HDI als neuen Versicherungsträger für den DARC.

Nach den üblichen Regularien einer Distriktsversammlung eröffnete der DV Heinz, DL3AH, eine Diskussion zur zukünftigen Ausrichtung des DARC und zum Fortbestand des Clubs allgemein. Dazu hatte der DV als Untermauerung verschiede Tabellen, Aufstellungen und Übersichten, von der Mitgliederentwicklung im Distrikt bis hin zur Darstellung von Mittelbeständen in der F-Ortsverbänden, für alle sichtbar offengelegt und dargestellt.

Es wurden Gedankengänge zu verschiedenen Szenarien mit Neuerungen angesprochen und auch schon in Umrissen mögliche Anwendungen aufgezeigt. Da es zu diesem Zeitpunkt nur Überlegungen waren, wurde der DV mit Mehrheitsbeschluss der OV-Vertreter beauftragt, solchen Neuerungen offen gegenüber zu stehen und „Neues“ zu entwickeln und voranzutreiben. Die hessischen Ortsverbände werden, auch im Falle von Erprobungsphasen von „Neuem“ im Distrikt Hessen, rechtzeitig darüber informiert.

Der DV äußerte die Hoffnung, dass die anwesenden OV-Vertreter und die ebenfalls zahlreich anwesenden Gäste, die Anregungen von der Distriktsversammlung auch in ihre Ortsverbände hineintragen mögen. Der Distriktsvorstand Hessen ist gut aufgestellt und wird neue Zielrichtungen entwickeln und vorbereiten. Es müssen neue Wege beschritten werden! Es wird nicht leicht, aber es ist gemeinsam mit den Ortsverbänden zu schaffen!
Die Versammlung endete nach vier Stunden intensiven Vereinsgeschehen. Vieles wurde angesprochen und doch war es sicherlich nicht alles... .

Die Referenten, Beauftragten und Beisitzer im Distriktsvorstand wurden mit ihren Aufgabengebieten vom DV für eine weitere Amtszeit ernannt.

Neben den zahlreichen Ehrungen von hessischen Mitgliedern für gute Platzierungen bei der Clubmeisterschaft des DARC, im Hessenkontest und für eine erfolgreiche Teilnahme von hessischen Ortsverbänden beim jährlichen Hessentag, gab es auch eine kurze Präsentation des HDI als neuen Versicherungsträger für den DARC.

Nach den üblichen Regularien einer Distriktsversammlung eröffnete der DV Heinz, DL3AH, eine Diskussion zur zukünftigen Ausrichtung des DARC und zum Fortbestand des Clubs allgemein. Dazu hatte der DV als Untermauerung verschiede Tabellen, Aufstellungen und Übersichten, von der Mitgliederentwicklung im Distrikt bis hin zur Darstellung von Mittelbeständen in der F-Ortsverbänden, für alle sichtbar offengelegt und dargestellt.

Es wurden Gedankengänge zu verschiedenen Szenarien mit Neuerungen angesprochen und auch schon in Umrissen mögliche Anwendungen aufgezeigt. Da es zu diesem Zeitpunkt nur Überlegungen waren, wurde der DV mit Mehrheitsbeschluss der OV-Vertreter beauftragt, solchen Neuerungen offen gegenüber zu stehen und „Neues“ zu entwickeln und voranzutreiben. Die hessischen Ortsverbände werden, auch im Falle von Erprobungsphasen von „Neuem“ im Distrikt Hessen, rechtzeitig darüber informiert.

Der DV äußerte die Hoffnung, dass die anwesenden OV-Vertreter und die ebenfalls zahlreich anwesenden Gäste, die Anregungen von der Distriktsversammlung auch in ihre Ortsverbände hineintragen mögen. Der Distriktsvorstand Hessen ist gut aufgestellt und wird neue Zielrichtungen entwickeln und vorbereiten. Es müssen neue Wege beschritten werden! Es wird nicht leicht, aber es ist gemeinsam mit den Ortsverbänden zu schaffen!
Die Versammlung endete nach vier Stunden intensiven Vereinsgeschehen. Vieles wurde angesprochen und doch war es sicherlich nicht alles... .

DL3AH

 

Aktuelle Infos vom Hessentag 2015 in Hofgeismar

Der Hessische Ministerpräsindent  Volker Bouffier
Der Hessische Ministerpräsindent Volker Bouffier
Hessischer Staatsminister des Inneren und Sport  Peter Beuth
Hessischer Staatsminister des Inneren und Sport Peter Beuth

Zum Ende des Hessentages 2015 in Hofgeismar stellte sich noch einmal hoher Besuch am DARC-Stand ein. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Staatsminister für Inneres und Sport Peter Beuth besuchten den Stand des Deutschen Amateur-Radio-Clubs e.V. erneut im Zelt der Hilfsorganisationen, wo der DARC seine Präsentation hatte.

Am Samstag, den 06. Juni 2015 war der "Tag des Amateurfunks" im Zelt der Hilfsorganisationen. An zentraler Stelle in der Mitte des Zeltes wurde ein überdimensionales Shack aufgebaut, wo alle Betriebsarten des Amateurfunks live vorgeführt wurden. Das Team aus den Ortsverbänden von F12, F41, F73 und einige Aktive aus dem OV N55 demonstrierten von früh morgens bis um 19.00 Uhr Funkverkehr auf allen Frequenzen. Das Interesse der Besucher ließ nicht lange auf sich warten.  Es wurde viel erklärt und manchmal auch grundlegende Aufklärungsarbeit geleistet. Auch konnten einige ehem. DARC-Mitglieder und neue Einsteiger für unseren Club gewonnen werden.

 

 

 

 

DARC-Stand auf dem Hessentag in Hofgeismar zog VIPs an

200 000 Besucher strömten am vergangenen Wochenende nach Hofgeismar (bei Kassel) zum 55. Hessentag, dem hessischen Landesfest. Am DARC-Stand im Zelt der Rettungskräfte konnten bereits an den ersten beiden Tagen zahlreiche Interessenten und Besucher, aber auch „VIPs“ begrüßt werden. Darunter ein hessischer Staatssekretär, das in Tracht gekleidete Hessentagspaar sowie der Bürgermeister der Stadt Hofgeismar Markus Mannsbarth (SPD).
Herr Mannsbarth zeigte sich besonders von der Leistungsfähigkeit der Funkamateure im Bereich des Selbstbaus und der Völkerverständigung beeindruckt. Die weiteren Gespräche, die am Stand geführt wurden, gehen dabei in diverse Richtungen, die Palette reicht von „Im Bekanntenkreis ist ein Funkamateur gestorben, was machen wir mit den alten Geräten?“ bis zu „Ich bin Kurzwellenhörer, gern nehme ich Informationsmaterial mit“. In einem längeren Gespräch gab sich ein Paar aus der Region als derzeit inaktive Funkamateure zu erkennen: „Wir haben vor Jahren einmal die ‚Lizenz‘ gemacht. Wenn ich Euren Auftritt sehe, bekomme ich Lust wieder einzusteigen. Was ist denn heute technisch aktuell? Packet Radio kenne ich noch …“

Während der gesamten Zeit des Hessentags gibt es im Zelt am DARC-Stand eine stille Dauerausstellung über den Amateurfunk, die sporadisch mit Funkamateuren, besonders am Wochenende sowie im Nachmittags- und Abendbereich besetzt ist. Vorbeischauen lohnt sich, insbesondere am 6. Juni zum „Tag des Amateurfunks“, bei dem die Aktionsfläche in der Zeltmitte in ein großes Shack verwandelt wird. Dieses Stand-Konzept wurde bereits beim Hessentag in Kassel vor zwei Jahren erfolgreich angeboten. Die beteiligten Funkamateure freuen sich über viele Interessenten und Funkamateure aus nah und fern.

Der 55. Hessentag findet vom 29. Mai bis 7. Juni in Hofgeismar statt. Die beteiligen OVs Vellmar (F73), Kassel (F12), Baunatal (F41) und mit Unterstützung des OV Borgentreich (N55) aus dem Distrikt N, freuen sich über viele Besucher aus nah und fern. Sofern der Stand besetzt ist, ist man unter DLØF auf dem Kassel-Relais DBØTM (438,850 MHz) und in DMR QRV (439,975 MHz, –9,4 MHz Shift, TS2/TG9, gleiche Frequenz wie DBØAFZ) QRV.

„Hessen war noch nie so sprachlos“

(v.l.) DARC Vorsitzender DL7ATE und DV-Hessen DL3AH - (Foto: DL2ZBR)

Goldene Ehrennadel des DARC für Heinz Mölleken, DL3AH - DV von Hessen

„Alle sagen: Das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste – und hat es einfach gemacht.“
Mit diesen Worten leitete der Vorsitzende des DARC, Steffen Schöppe, DL7ATE, am Samstag während der Mitgliederversammlung eine Ehrung mit der Goldenen Ehrennadel des DARC ein. An dieser Stelle gab es noch fragende Gesichter, aber sehr schnell wurde dann klar: Diese Ehrung gilt dem Distriktsvorsitzenden des Distriktes Hessen, Heinz Mölleken, DL3AH.

In einer kurzen Übersicht schilderte Steffen die wichtigsten Stationen der Amateurfunkkarriere von Heinz, der seit seinem 16. Lebensjahr Mitglied im DARC ist und aus verschiedenen Gründen gezwungen war, die Amateurfunklizenz zu machen, sonst hätte es doch größere Probleme mit den Behörden gegeben. Heinz bekleidete schon recht früh diverse Ämter auf OV- und Distriktsebene, angefangen als Jugend- und DE-Referent im Distrikt L, Kassierer im OV L3Ø, QSL-Manager und Kassenwart in F34, bis hin zum OVV, ebenfalls in F34 über 14 Jahre. 2005 trat Heinz in den Distriktsvorstand ein und war dort zunächst als Referent für Behindertenfragen tätig. Mit der Einführung der Regionalreferenten 2009 im Distrikt F wurde Heinz Regionalreferent Nord und gleichzeitig Kassierer des Distriktes F. Seit 2011 ist er in Hessen Distriktsvorsitzender.

Seine konsequente Haltung in Fragen der Kassenführung und Einhaltung der Satzungsvorschriften auf der OV-Ebene ist inzwischen distriktsweit nicht nur bekannt, sondern vor allem akzeptiert. Das Wissen über die Vereinsordnungen des DARC für den Ortsverband bringt er auch den Teilnehmern des Funktionsträgerseminars in der DARC-Geschäftsstelle nahe. Aber auch im Amateurrat hat sich Heinz – und darauf spielte Steffen mit seiner Laudatio an – dafür einen Namen gemacht, nicht lange herumzudebattieren, sondern es einfach zu machen. So ist er Initiator und Moderator der regelmäßig einmal im Monat stattfindenden Amateurrats-Telefonkonferenz, eine Einrichtung, die es vor Heinz' Eintritt in dieses Gremium überhaupt nicht gegeben hat. Heinz war von Anfang an vollkommen klar, dass der Amateurrat mit einem solchen Minimum an Kommunikation wie bisher, nämlich zweimal im Jahr mehr am Rande als auf der Mitgliederversammlung, im Grunde nicht arbeitsfähig ist. Heute ist die „AR-TelKo“ fest etabliert und zu einer wichtigen Basis für die Information und den Gedankenaustausch der Amateurräte geworden.

Auch in der Frage der Beibehaltung der DOK der an einer Fusion beteiligten Ortsverbände hat Heinz nicht lange diskutiert, sondern es einfach ausprobiert mit Zustimmung des VO als Testlauf. Inzwischen haben wir in Hessen mehrere OV-Fusionen überstanden, bei denen die Mitglieder ihre alten DOK behalten konnten und dabei nicht den DARC verlassen haben. Für den Distrikt Hessen ist dies bisher zu einem Alleinstellungsmerkmal geworden.

Heinz pflegt einen sehr offenen Stil, sowohl was die Arbeit im Distriktsvorstand, als auch die Arbeit mit seinen Ortsverbänden angeht. So werden die Mitglieder regelmäßig auf den Regionaltagungen und der Distriktsversammlung informiert und Heinz bemüht sich sehr darum, die Geschehnisse im DARC nicht nur für seinen Distriktsvorstand, sondern für alle Mitglieder transparent zu machen. Sein offener Umgangston hat ihm auch das Vertrauen der Geschäftsstelle eingebracht, für die er ein wichtiger Ansprechpartner geworden ist und deren Arbeit er wesentlich erleichtert hat, indem er immer wieder kleine, aber entscheidende Hilfestellungen gegeben hat. So hat er auch hilfreiche Übersichtslisten für die Durchführung der jährlichen Versammlungen im Ortsverband und im Distrikt erstellt, um die Arbeit der OVVe und DVe zu erleichtern. Im Amateurrat ist er als Mitglied im Personal- und Satzungsausschuss und als Bundes-Rechnungsprüfer tätig.

Heinz freute sich sichtlich über die Anerkennung seiner Arbeit und bedankte sich bei Steffen für die Auszeichnung mit den Worten „Hessen war noch nie so sprachlos“. Aber so wie es seine Art ist, hat er dann doch sehr schnell die Worte wieder gefunden: „Ihr wisst doch noch gar nicht, was ich noch alles vorhabe...“

 

Gabriela Radloff, DL6ZBW,
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Distrikt Hessen
26. April 2015

APRIL, APRIL !

...jedes Jahr wieder: Die untenstehende Meldung "Distrikt-F fördert Funkaktivitäten hessischer Ortsverbände"  war natürlich ein Aprilscherz des DV-F.
Es gibt kein Wochenendhaus des Distriktsvorstands und auch keine Sonderstation AP1RIL (1. April !); und auch die Endstufe dort ist nicht existent. Diese Endstufe hat keine 2 x CR-2032 im Ausgang. Das sind nämlich 3-Volt-Uhrenbatterien...
Was jedoch sehr wohl real ist, ist der gute Funkbetrieb mit den DARC-Sonderstationen aus dem Distrikt Hessen. Aber auch die genannte Wichtung der QSOs ist dem Tag geschuldet, an dem diese Meldung geschrieben wurde.

Deshalb... 'Nix für Ungut'  :-))

73 de DL3AH, DV-F

Distrikt-F fördert Funkaktivitäten hessischer Ortsverbände

Der Distrikt Hessen, bekannt für innovative Aktionen im Hobby Amateurfunk, unterstützt Funkaktivitäten der F-Ortsverbände durch zusätzliche Geldmittel für die OV-Kasse.

 In diesem Jahr feiert der DARC e.V. sein 65-jähriges Jubiläum. Dazu sind über das ganze Jahr verteilt die beiden Sonderstationen DL65DARC und DK65DARC jeweils für zwei Wochen im Jahr von den 24 Distrikten im DARC aus QRV. Im Distrikt Hessen wurden für eine Woche im Februar bereits Funkaktivitäten mit dem Call DK65DARC durchgeführt. Die enorme Beteiligung bei den YLs und OM aus dem Distrikt-F hat gezeigt, dass ein wahrer ‚Run‘ auf die Sendezeiten stattfand. Christiane, DL4CR, als Koordinatorin der Aktivitäten, konnte nur durch geschickte Terminvergabe der Anfragen Herr werden. Nicht nur die aktiven Funker, die das Sondercall DK65DARC vom Distrikt-F aus in die Luft brachten, sondern auch die Anzahl der hessischen Stationen, die diese und die andere Sonderstation auf den Bändern gearbeitet haben, zeugen von einem bewundernswerten Engagement der hessischen Funkamateure. Um nun diesen Ehrgeiz noch weiter anzufeuern, hat der Distriktsvorsitzende folgende Regelung getroffen, um einen weiteren Anreiz zu schaffen:

Die aktiv funkenden YLs und OM, die die beiden Sonderstationen in die Luft bringen -die Reservierungen liegen ja vor- und die Anzahl der Funkamateure aus dem Distrikt-F, die diese beiden Sondercalls auf den verschiedenen Bändern gearbeitet haben, lässt sich leicht ermitteln. Durch Abfrage und Auswertung der eingereichten elektronisch übermittelten Logbucheinträge in den bekannten Sammelstellen (eQSL, LotW, DCL, etc.) und durch Auswertung der Anzahl der vermittelten QSL-Karten durch die neue QSL-Maschine in Baunatal, werden in einer komplexen Berechnung für jeden F-Ortsverband die erfolgreichsten Funker ermittelt. Dazu werden auch die Anzahl der zum Ortsverband gehörigen OV-Mitglieder mit in die Berechnung einbezogen. Mit diesem Schlüssel wird dann die Geldsumme aufgeteilt, die von den nicht angewiesenen OV-Zuwendungen im Jahr 2015 resultiert. Diejenigen F-Ortsverbände nämlich, die für 2014 nicht ihren jährlichen Verpflichtungen zur Belegübersendung ihrer OV-Kassenlegung nachgekommen sind, werden keine OV-Anteile aus der Geschäftsstelle erhalten. Es handelt sich dabei immerhin um einen vierstelligen Betrag.

Als Joker für einen fehlenden Distrikt kann ja, wie bereits bekannt, die Funkaktivierung der beiden Sonderstationen durch das DX- und HF-Referat benutzt werden. Als zusätzlichen Joker kann die vom Distriktsvorstand betriebene Sonderstation mit dem Call AP1RIL, verwendet werden. Diese Clubstation ist am Standort des Wochenendhauses des Distriktsvorstandes Hessen gemeldet und hat eine ufb Funkausrüstung mit einer starken Endstufe. Sie sollte überall mit guten Signalen in DL zu empfangen sein, da die kommerzielle Endstufe mit zweimal CR-2032 im Ausgang ausgerüstet ist. Als Antenne dient eine ehemals verwendete kommerziell genutzte Dipolwand für die KW-Rundfunkbänder mit 20 dB Gewinn.

Der Distriktsvorstand wird die Berechnungen und endgültige Auswertung nach Abschluss aller Funkaktivitäten vornehmen und dann veröffentlichen. Bis dahin würde er sich über einen regen Funkbetrieb freuen.

Bitte macht diesen distriktsinternen Wettbewerb allen hessischen OV-Mitgliedern bekannt und werbt dafür. Als Ansprechpartner steht einzig und alleine der DV-F zur Verfügung.

DL3AH, Heinz
DV-Hessen

 

Funkbetrieb mit Sonderstation DJ9ØIARU aus dem Distrikt Hessen

Persönlicher Funkmarathon von Emil, DL8JJ

Einen persönlichen Funkrekord stellte Emil, DL8JJ, aus dem Ortsverband Dreieich, F29, beim Betreib der Sonderstation mit dem Call DJ9ØIARU auf. Emil wollte sich fit machen für diverse Konteste im Jahr und bat den DV-F, ihm ein ganzes Wochenende für den Funkbetrieb zu reservieren. Gleich zu Beginn der Aktivitätszeit der Sonderstation DJ9ØIARU startete Emil am Wochenende vom 24. bis 25. Januar seinen persönlichen 48-Stunden-Kontest. Gut vorbereitet und optimal ausgerüstet begann DL8JJ pünktlich um 00.00 Uhr UTC und brachte nach knapp 44 Stunden Funkbetrieb als Single-OP auf den KW-Bändern in den Betriebsarten CW und SSB insgesamt 2121 QSOs ins Log.

Emil arbeitet mit zwei Stationen gleichzeitig und hatte auch simultan zwei Funksignale „am Ohr“. Nach seiner persönlichen Schilderung führte Emil aus:
„Ich habe mit einem Kabel die NF-Signale von beiden Geräten so getrennt, dass ich auf meinen rechten Ohr das Flex-Radio und auf dem linken Ohr den TS-480 hörte. Beide RIGs habe ich separat aufgebaut, mit eigenen Notebook und Log, eigener Morsetaste, so dass ich beide flexibel und unabhängig bedienen konnte.“

Damit legte Emil für den Distrikt Hessen eine Marge vor, die Zeichen setzt. Gewiss kann die Betriebstechnik von Emil nicht der Standard sein, aber bemerkenswert ist seine Betriebsart schon. Das Engagement von DL8JJ für den Amateurfunk ist sicherlich einzigartig, nicht nur im Funkbetrieb als Kontester, sondern auch seine Aktivitäten in Sachen SOTA und DX-Peditionen.

Der stete Betrieb der YLs und OM aus dem Distrikt Hessen in den zugeteilten Zeitabschnitten mit den insgesamt drei Sonderstationen im Jahr 2015 lässt auf ein positives Echo hoffen. Emil hat schon mal die Latte hoch gelegt….

Der Distrikt Hessen dankt Emil für seine Aktivität! – Hoffentlich werden noch einige folgen.

mni tnx es hpe cuagn

Heinz, DL3AHDV-F

Neuer Regionalreferent im Norden des Distriktes Hessen

Neuer Regionalreferent-Nord im Distrikt Hessen

Eine personelle Neuerung gibt es im Distriktsvorstand. Ab Mitte Dezember 2014 ist ein neuer Regionalreferent im nördlichen Bereich des Dsitriktes Hessen tätig. Mit Wolfhard Eidenmüller, DO5WE, haben die Ortsverbände im Norden des Distriktes einen kompetenten neuen Ansprechpartner. Wolfhard ist uns bekannt als Moderator der Videoreihe „Faszination Amateurfunk“ und steht als OVV des Ortsverbandes Vellmar, F73, voll im Amateurfunkleben. Ich freue mich, einen weiteren engagierten Mitarbeiter im Team des hessischen Distriktsvorstands begrüßen zu können. Auf den kommenden Versammlungen im Distrikt wird Wolfhard anwesend sein und natürlich vor Ort in „seinen“ Ortsverbänden.

Heinz, DL3AH
DV-Hessen

Das "Hessendiplom" ist neu vom DARC-Distrikt Hessen

Ein neues Diplom aus dem Distrikt Hessen kann ab dem 01. Januar 2015 von allen Funkamateuren gearbeitet werden.
"Es wurde mal wieder Zeit für ein neues Diplom aus Hessen", war die Meinung des Distriktsvorstandes im Distrikt F. So entstand ein neues farbenfrohes Amateurfunkdiplom, welches von Funkamateuren aus DL und außerhalb Deutschlands in unterschiedlichen Klassen durch Funkverbindungen mit hessischen Ortsverbänden und Sonder-DOKs aus dem Distrikt Hessen erarbeitet werden kann.

Um nicht einfach in alten Logbüchern nach bisherigen Verbindungen mit Stationen aus dem Distrikt F zu suchen, gelten für das neue Diplom Funkverbindungen erst ab Jahresbeginn 2015. Die Ausschreibungsbedingungen sind auf der Homepage des DARC-Distriktes Hessen unter dem Menupunkt "Hessendiplom" zu finden.

Außerdem werden die ersten fünf Stationen, die das neue Hessendiplom in der höchsten Klasse "Gold" erarbeitet haben, mit einem kleinen Präsent des Distriktes Hessen auf der Distriktsversammlung am 22. August 2015 ausgezeichnet.

Der Diplommanager ist Carsten Schuchhardt, DL8SC.

Das neue Hessendiplom wurde vom DARC-Diplomausschuss als offizielles DARC-Diplom im November 2014 anerkannt. Das Layout des Hessendiploms stammt von DL4CR und DL8SC.

Viel Spaß beim Arbeiten des Hessendiploms!

„4nec2“-Workshop des Distriktes Hessen (F)

Seminar zur Software des Antennensimulationsprogramms "4nec2" für Mitglieder aus dem Distrikt-F

Ausprobieren, Fragen stellen und über die Schulter schauen, das taten am Samstag, den 22. November 2014 die Teilnehmer am 4nec2-Antennensimulations-Workshop in der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal. Der Distrikt Hessen hat zu diesem Intensivseminar eingeladen und die 25 Teilnehmerplätze waren ‚ruck-zuck‘ ausgebucht. Aus dem gesamten Distrikt Hessen waren die 22 OM und eine YL angereist, um die Geheimnisse der Antennensimulation zu ergründen. Als Spezialist in der Thematik und als ausgewiesener Fachmann brachte Thilo Kootz, DL9KCE, als Referent allen das Fachwissen zur Bedienung dieses Antennensimulationsprogramm bei. Nach einer relativ hohen Einstiegshürde hatte dann jeder der Teilnehmer seine eigenen Erfolgserlebnisse. Wenn es hier und da nicht sofort von Erfolg beschieden war, half Referent Thilo Kootz geduldig weiter. Ob in kleinen Gruppen oder völlig alleine arbeitend, waren zum Ende des Seminars, nach vollen acht Stunden intensiver Arbeit, alle Teilnehmer vollstens mit dem Tag zufrieden. Für die Logistik und die Verpflegung aller sorgte der DV Hessen zur Mittagszeit und am Nachmittag. Zwischen durch standen unbegrenzt Kaffee, kalte Getränke, „Gehirnnahrung“ in Form von kleinen Leckerlies und frisches Obst zur Verfügung.

Das Team der Videoreihe „Faszination Amateurfunk“ nutzte die Gelegenheit vor Ort in der DARC-Geschäftsstelle für eine neue Ausgabe über Aus- und Weiterbildung im DARC, um einige Szenen des Workshops und ein paar Interviews mit Kamera und Mikrofon festzuhalten. Die Aus- und Weiterbildung der DARC-Mitglieder mit solchen Angeboten steht derzeit bei den Mitgliedern im Distrikt Hessen sehr hoch im Kurs. Das zeigt auch, dass jetzt schon mehr als die Hälfte der Teilnehmerkapazität des Seminarraumes in der Geschäftsstelle als Voranmeldungen auf der Warteliste für ein weiteres Seminar im nächsten Jahr als fest gebucht stehen.

Aus dem Teilnehmerkreis kam als Feedback des Tages, dass man ja wisse, dass die HF aus der Senderendstufe kommt. Man kann sich nun auch vorstellen, was die Antenne mit der HF macht und wie sie sie abstrahlt. Was aber noch hochinteressant wäre, dass man auch im Rahmen eines Workshops mal die Einheit „Antennenkoppler“ oder allgemein die „Antennenanpassung“ näher betrachten möge. Der DV-Hessen hat diese Anregung aufgenommen und wird sich nach geeigneten Referenten umsehern.

Eine Bildsequenz zeigt das intensive Arbeiten mit dem 4nec2-Antennensimulationsprogram beim Workshop in der DARC Geschäftsstelle. Von Euphorie bis zur Nachdenklichkeit waren alle Gemütszustände vorhanden.
(Fotos: DL3AH)

Seniorentreff für DARC Mitglieder im Distrikt Hessen

Erfolgreiches erstes Ü-75-Treffen im nördlichen Distrikt in Baunatal

Zu einem gemütlichen Nachmittag trafen sich am 8. August über 20 DARC-Seniorinnen und -Senioren in der DARC Geschäftsstelle in Baunatal. Dazu eingeladen hatte der DV Hessen, DL3AH, die Mitglieder aus dem Distrikt F, die 75 Jahre und älter waren. Wichtige Punkte an diesem Nachmittag waren das Gespräch untereinander und der Erfahrungsaustausch von persönlichen Erlebnissen aus den Anfängen der Amateurfunkzeit der einzelnen Senioren. Aber auch aktuelle Themen des DARC wurden angesprochen.

Nach einer Begrüßung durch den Distriktsvorsitzenden Hessen und den Geschäftsführer des DARC Jens Hergert folgte ein Rundgang durch die QSL-Vermittlung in den Räumen der Geschäftsstelle mit fachkundiger Führung des Leiters der DARC QSL-Vermittlung Dietmar Austermühl, DL1ZAX. Danach bestand die Möglichkeit, die Clubstation DFØAFZ im Turm der Lindenallee 6 zu besuchen. Überwiegend wurde aber lieber das Kaffee- und Kuchenangebot des Distriktes Hessen wahrgenommen. Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle konnten die Gäste bei dieser Gelegenheit „live“ kennenlernen und nicht immer nur in einem Kontakt per Telefon.

Der Distriktsvorstand Hessen wollte mit diesem Treffen diejenigen Mitglieder ansprechen und zusammenführen und Ihnen danken, die über Jahre und Jahrzehnte dem DARC die Treue gehalten haben. Auch wenn vereinzelt Verhinderungsgründe von eingeladenen DARC-Mitgliedern eine Teilnahme nicht zugelassen haben, so haben viele Daheimgebliebenen dem Treffen per eMail ihre Grüße übermittelt.

Zum Start dieser Aktion waren 66 Mitglieder im Norden des Distriktes eingeladen. Weitere Seniorentreffen sind an drei bis vier Orten auch in anderen Regionen des Distrikts Hessen geplant bzw. in Vorbereitung. Diese Treffen können sich vom Ablauf her auf die nächsten zwei Jahre verteilen.

DL3AH, DV-F

Die DARC-Seniorengruppe beim Treffen in der Geschäftsstelle in Baunatal
Die DARC-Seniorengruppe beim Treffen in der Geschäftsstelle in Baunatal
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
Rundgang in der QSL-Vermittlung mit Informationen durch Dietmar, DL1ZAX
v.l.: DF5ZY, DJ1XJ und DJ3AS
v.l.: DF5ZY, DJ1XJ und DJ3AS
v.l.: DL3ZI (sitzend), DJ2PV, DL6FM
v.l.: DL3ZI (sitzend), DJ2PV, DL6FM

Der Distriktsvorstand

To top

Der Distriktsvorstand Hessen ist auf der Distriktsversammlung am 22.08.2015 neu gewählt worden. Die Referenten wurden in ihren Zuständigkeiten vom DV ernannt und ein Beisitzer neu berufen.


Distriktsvorstand Hessen August 2015
Distriktsvorstand Hessen August 2015

(von links) Dieter-DK2NO, Hanni-DB5UW, Heinz-DL3AH, Annette-DL6SAK, Carsten-DL8SC, Christiane-DL4CR, Wolfhard-DO5WE, Gabi-DL6ZBW.  Es fehlen Gerald, DL1DSR und Günter, DK2DQ - Foto: Lindloff

 

 

Vorsitzender  (DV)

Distriktsvorsitzender - Kassenwart
(AR-Sprecher des DARC e.V.)

Heinz Mölleken, DL3AH
Wartburgstraße 17 
34613 Schwalmstadt
Tel.: 06691-4678  (DV-Hotline: ....929844)
Fax: 06691-72216 
dl3ah(at)darc.de

Stellvertreter  (stellv. DV)

Verbindungsbeauftragter BNetzA
Referent Technik (VUS, UKW, EMV)

Dipl. Ing. Dieter Ort, DK2NO
Odenwaldbaumstraße 40a 
64732 Bad König-Kimbach
Tel.: 06066-7969972
Fax: 06066-7969973
dk2no(at)darc.de

Stellvertreterin  (stellv. DV)

YL-Referentin   YL-Angelegenheiten
Regionalreferentin Mitte  - (DARC YL-Referentin)

Christiane Rüthing, DL4CR
Gaußstraße 55
63071 Offenbach
Tel.: 069-878764 07
Fax: 069-85003715
dl4cr(at)darc.de

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hessenrundspruch

Gabriela Radloff, DL6ZBW
Am Schmiedeberg 19
63549 Ronneburg
Tel.: 06184-9059947
Fax: 06184-9059952
dl6zbw(at)darc.de

AJW-Referentin

Ausbildung, Jugend und Weiterbildung
im Distrikt Hessen
 
Annette Coenen, DL6SAK
dl6sak(at)darc.de

ARDF-Referent

Gerald Eichler, DL1DSR
Frida-Kahlo-Weg 6
64372 Ober-Ramstadt
Tel.: 0160 7458291
dl1dsr(at)darc.de

Regionalreferentin Süd

Hannelore Loheide, DB5UW
Wiesbadener Straße 2/49
63110 Rodgau
Tel.: 06106-733533
Fax: 06106-711732
db5uw(at)darc.de

Regionalreferent Nord

Wolfhard Eidenmüller, DO5WE
Tannenweg 11
34246 Vellmar
Tel.: 0151 24173633
Fax: 0561-9201119
do5we(at)darc.de

Beisitzer

Organisator für Hessentagsplakette, Hessendiplom und Hessenkontest


Carsten Schuchhardt, DL8SC
Gaußstraße 55
63071 Offenbach
Tel.: 069 87876407
Fax: 069 85003715
dl8sc(at)darc.de

Webmaster

Günter Dittko, DK2DQ
Ammerbaumweg 44
44357 Dortmund
Tel.: 0231-33005666
GSM: 0176 47901557
dk2dq(at)darc.de

Kontakt

To top
DL3AH

Ihr Ansprechpartner im Distrikt Hessen



Heinz Mölleken, DL3AH
Wartburgstr. 17
34613 Schwalmstadt


Tel.: 06691-4678
DV-Hotline: 06691-929844
eMail: DL3AH (at) darc.de

...dies und das - ein Service vom Distrikt Hessen

To top


Diese Seite wird nur im Menue sichtbar, wenn zuvor eine Anmeldung beim DARC-Server erfolgt ist

Besucherstatistik

Letzter Monat Aktueller Monat Gesamt
1633 638 160559