Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Aktuelles und Berichte

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

 

22.09.17 OV-Abend
________________
24.09.17 11:00 h
F-39-Familien-Grillfest
________________
06.10.17 OV-Abend
________________
20.10.17 OV-Stammtisch
__________________________

weitere Termine:
siehe Rubrik "Termine"




08.09.2017 OV-Abend, F39 vorl. 2. Platz in der DARC-Clubmeisterschaft 2017

Was Oscar, DJ0MY, und Andy, DJ7IK, kurz vor dem OV-Abend per eMail bekannt gegeben hatten, war auch die gute Nachricht vom stellv. OVV Daniel, DL7LF zu Beginn des OV-Abends: unser OV F39 steht zur Zeit auf dem 2. Platz in der DARC-Clubmeisterschaft 2017, großes Lob und Dank an die Aktiven, die das möglich gemacht haben. Wer die Platzierung nachlesen möchte, kann diesen Link nutzen, die Einzelwertungen findet man hier.

Nach erneutem Hinweis auf unser Familien-Grillfest auf dem Clubgelände am 24.09.2017 ab 11:00 Uhr informierte Daniel über den Aufbau und die Nutzung der bisher installierte IT-Landschaft und die Komponenten hierzu für die Clubstation DK0MM. Außerdem erläuterte er u. a. die Handhabung der Software Log4OM und die Möglichkeiten der Nutzung des NAS-Servers.

Bereits am 25.08.2017 wurden während des OV-Abends Urkunden des Hessen-Contests 2017 an DJ0MY, HF-World Championship 2016 an DK8ZB und die Urkunde für F39 zum 2. Platz der CM 2016 im Distrikt Hessen. Hierfür hat Gerald, DL1DSR, nachfolgende Bilder zur Verfügung gestellt.

28.07.2017 OV-Abend

Die oft zitierte "Saure-Gurken-Zeit" oder das "Sommerloch" während der Sommerferien hat bisher in unserem OV noch keinen Einzug gehalten.  26 OV-Mitglieder und Interessenten/innen waren am Freitag beim OV-Abend dabei. Hauptdiskussionspunkt war die Anschaffung unseres neuen TRX für die Clubstation. Vorab gab Matthias den Stand der Spenden für dieses Projekt bekannt, somit ist die Finanzierung zusammen mit weiteren eingeplanten Zuwendungen in trockenen Tüchern. Im vorgegebenen Preissegment wurde zwischen zwei Geräten unter Berücksichtigung der geforderten Ausstattung und der CLUB-Tauglichkeit die Auswahl auf zwei Anbieter eingeschränkt:  

Kenwood "TS 590 SG"   und    YAESU  "FT DX 3000". Matthias hatte Front- und Rückansicht 1:1 ausgedruckt an die Tafel gehängt. Und so gab es eine recht ausgiebigen Gedankenaustausch über das für und wider für die Auswahl  eines Gerätes, das allen Ansprüchen gerecht wird. Matthias hat in einer OV-Mail vom 29.Juli `17 die einzelnen Punkte aufgeführt und zieht am Schluss folgendes Resümee: in den technisch Grunddaten sind beide Geräte  gleichwertig, für den TS590SG sprach, dass er von einigen auch zu Hause genutzt wird, daher bekannt und bei Contestern beliebt ist, für den FTDX3000 sprach das Grafikdisplay, die Größe und die Bedienelemente, und für beide  Geräte spricht das gute Preis-/Leistungsverhältnis. Er fordert alle Mitglieder auf, insbesondere die, die am Freitag nicht anwesend sein konnten, ihm bis 05.08. ein Feedback zu geben, welchen der beiden TRX für den OV als Clubstation sie bevorzugen würden.

Zum Schluss wurde ein Treffen für Samstag 10:00h auf dem Clubgelände vereinbart, um den Versatower zu reparieren. Hier kann man heute ergänzen, dass das Vorhaben mit Erfolg am Samstag gemeistert wurde. Matthias gab per  Mail bekannt, dass der VT1700 mit dem 40m Beam wieder voll funktionsfähig ist. Die Stahlseile wurden getauscht und eine defekte und total blockierte Umlenkrolle wurde gefunden und ebenfalls ausgewechselt. Zum sommerlichen  Ausklang des Abends traf man sich im Restaurant Europa.

30.06.2017 OV-Abend

Für einen sog. "ganz normalen OV-Abend" zu Ferienbeginn war mit knapp unter 20 Teilnehmern recht viel Betrieb im Clubraum. Daniel, DL7LF, gab zu Anfang einige Contest-Platzierungen bekannt. So erreichte DK0MM den 1. Platz im ARRL DX Contest in CW (DL), Barney, DK8ZB, den 14. Platz weltweit und 1. Platz in Europa (MultiOP, HighPower, Allband), im UKW Bereich derzeit auf Platz 12 und 1. in Hessen. Daniel dankte der UKW Gruppe für die Arbeiten am neuen Kabelkanal, die wie bei früheren Einsätzen dieser Art auch diesmal nur mit dem Bagger ausgeführt werden konnten (siehe Bericht unten). Thematisiert wurde das weitere Vorgehen des Regalausbaus in der Ex-Küche, verschiedene Vorschläge wurden gemacht und werden wohl demnächst konkretisiert.

Es folgte eine erneuter Spendenaufruf für den neuen KW-TRX und ein Dank an die bisherigen Spender. In diesem Zusammenhang gab`s noch einmal den Hinweis, dass die F39-DVD mit dem 45-jährigen Rückblick weiterhin zu erhalten ist, und der Erlös vollumfänglich gespendet wird. Bestellungen bitte an den Vorstand oder an DD7FG direkt.

Daniel berichtete von einem erfolgreichen Fieldday und fragte nach Vorschlägen und Themen für das kommende Jahr. Hier kam einiges zusammen und es gab eine rege Diskussion. Es wird die eine oder andere Verbesserung oder Änderung geben, liebe F39-Fielddaybesucher 2018: lasst Euch überraschen!

Während der Sommerferien trifft man sich am 14.07.2017 zur gewohnten Zeit zu einem OV-Stammtisch im "Umstädter Brauhaus" (http://www.umstaedter-brauhaus.de/)




24.06.2017 UKW-Gruppe Teil 2, Kabelkanal zum Hummelmast

Erinnerungen aus 2003 und 2007 werden wach. Es wurde mal wieder gebuddelt auf dem Clubgelände. Hierzu schreibt Jens, DF5HC, folgenden Bericht:

Am Samstag den 24.06. haben wir einen neuen Kabelkanal zum Hummel Mast verlegt, um die weit im Bogen verlegten Kabel für UKW kurz halten zu können. Nachdem der Fieldday wieder abgebaut war konnten wir diese Aktion jetzt angehen und haben die Chance genutzt, dass Jörg einen Bagger in Ober-Ramstadt stehen hatte. So ist er kurzerhand zu uns aufs Gelände gekommen und hat mit Hilfe des Baggers einen 20 m langen und 70 cm tiefen Graben über das ganze Gelände vom Shack bis zum Hummelmast gezogen. Die Erde war dort steinhart, mit einem Pickel kam man kaum 5cm in die Erde, mit seinem Bagger war das eine Kleinigkeit.
Daraufhin haben wir 2 Stück ca 110 mm starke Leerrohre in die Erde gelegt, durch die wir später die Kabel zum Mast ziehen können. Damit wir auch weiterhin mit großen Fahrzeugen das Gelände befahren können, wurde drauf geachtet, das 60cm Erdreich über der Oberkante der Rohre den Druck gut verteilen kann. Beim Baggern fielen dann aber 2 quer verlegte 220V Kabel auf, die nur ca 10 cm unter dem Erdreich verlegt waren und zum Bauwagen führten.
Fast hätten wir die abgerissen, aber zum Glück hat Bassik ( Arbeitskollege vom Jörg ) gut aufgepasst.

Nach 3 Stunden war die ganze Aktion erledigt, der Graben aufgebuddelt, Rohre verlegt, wieder zugeschüttet und die Erde wieder glattgemacht. Bei Zeiten säen wir wieder etwas Rasen und man sieht nicht mehr viel davon.
Vielen Dank an alle Beteiligten für die rege Beteiligung – ich war ganz überrascht !  Aber so könnte auch neben der Arbeit mit der Schaufel mal ein bisschen gequatscht werden ohne in Stocken zu geraten. Ich denke es war für alle ein netter aber sehr effektiver Arbeitseinsatz. Besonderen Dank möchte ich noch an Bassik loswerden, der als Arbeitskollege von Jörg freiwillig seine Freizeit geopfert hat. Sonst noch beiteiligt waren: Gerd DG9FCJ ( Gast ), Olaf DO8MM, Barney DK8ZB, Jörg DO7DE, Gustav DL6SIX, Gerhard DG1BOR, Jochen DO5PLE, Stefan DB9SR und ich.
Jens DF5HC

15. - 18.06.2017 Fieldday

Der F39-Fieldday 2017 war mal wieder Anlaufpunkt für viele Funkamateure und ihre Familien. Auch die Ober-Ramstädter "Stammkundschaft" kam -trotz Parallelveranstaltungen in der Nähe- wie gewohnt auf das Clubgelände. Viele Betriebsarten des Amateurfunks wurden vorgeführt und für die Flohmarktexperten war einiges aufgebaut. Bei sonnigem Wetter waren die Fuchsjäger unterwegs. OM Gerald, DL1DSR, hatte die Vorbereitungen getroffen und eine abwechslungsreiche Strecke für die Foxoring-Teilnehmer gelegt. Gerald konnte nicht wie gewohnt die volle Zeit anwesend sein und wurde später von OM Martin, DJ7MB, vertreten. Nach wie vor begehrt ist die Teilnahme an Matthias` Lötprojekten für Kinder. Somit waren er, DH6MM, und René, DH7FED, einige Stunden beschäftigt und betreuten die Lötarbeiten des potentiellen Amateurfunk-Nachwuchses, diesmal für einen CW-Decoder. Trotz der unterschiedlichsten Wetter-Apps, die heutzutage fast jeder im Smartfone mit sich führt, war auch die Wetter-Funkstation mit aktuellen Satellitenbildern gefragt. Am Freitagabend  wurde der Rückblick "45 Jahre F39" vorgeführt und die Resonanz nach der Vorführung war durchweg positiv. Die Dokumentation zeigte welcher Aufwand neben dem Vergnügen beim Hobby hinter Auf- und Ausbau steckte um den aktuellen Zustand des F39-QTH herzustellen. Es war auch eine schöne Gelegenheit sich an alle Aktiven zu erinnern, die leider nicht mehr unter uns sein können. Zur Feier des Tages wurde ein Bier aus dem Holzfass gezapft. Am Sonntagnachmittag wurde planmäßig bei gutem Wetter abgebaut. Die Fotos vom Fieldday sind von DH7FED, DH6MM und DD7FG.

 

02.-10.06. Arbeiten auf dem Clubgelände

Der Fieldday steht vor der Tür und somit auch der Frühjahrsputz.
Beim ersten Sonnenschein wurden die Platten von ungewolltem Grünwuchs befreit und das Außengelände erhielt seinen Sommerschnitt.

Das schöne Wetter wurde auch genutzt um die 3,4m LOOP (AMA 164 - 160m-40m) auf ihren vorbestimmen Platz zu setzen, nachdem diese letztes Jahr komplett überholt wurde.

Frühjahrsputz bei den ersten Sonnenstrahlen....
Fertig für den Fieldday
Montage der AMA
Montage der AMA
Die AMA steht !

02.06.2017 letzter OV-Abend vor dem Fieldday

20 Mitglieder und Gäste waren zum letzten OV-Abend vor unserem Fieldday erschienen. Aus diesem Grund wies der stellv. OVV Daniel, DL7LF, darauf hin, dass noch ein paar freie Stellen in den OV-Dienst-Listen frei sind. Unter dem bekannten Link kann/soll man sich noch eintragen.

Daniel stellte den Prototyp unseres Vereins-T-Shirts vor und die ersten Bestellungen wurden getätigt. Bis spätestens Mittwoch, den 07.06.17 kann man noch eine Bestellung bei OM Lothar, DE8LJS,  oder beim Vorstand abgeben. Daniel präsentierte eine Demo und Vorstellung der neu eingerichteten F39-Cloud und OM Gerald, DL1DSR, informierete über die Foxoring-Aktionen, die zum Fieldday geplant sind.

19.05.2017 OV-Abend: Monsieur Lissajous lässt grüßen

Gratulation auch diesmal für ein neues Rufzeichen: OM Oliver hat jetzt das Call DG1OH, Glückwunsch! Matthias, DH6MM, und Daniel, DL7LF, wiesen noch einmal auf verschiedene anstehende Termine hin. Wegen der Arbeiten, die noch vor dem Fieldday anstehen, wird es noch eine Rundmail geben. Der Aufbau für den Fieldday 2017 beginnt am Mittwoch, den 14.Juni ab 15:00h. Es sind noch einige Zeiten für die Grill- und Thekendienste unbesetzt, hier wird um Vervollständigung gebeten. OM Stefan, DB9SR, der regelmäßigen Kontakt zu unserem kürzlich verunglückten Vereinsmitglied hat, berichtete über dessen Genesungsverlauf, es gibt Fortschritte. Daniel gab Auskunft über den Fortgang der Aufräumarbeiten im ehemaligen Küchenbereich, der Raum ist leer geräumt und weiß gestrichen. Der nächste Schritt ist der Einbau der Regale.

Matthias hatte eine kleine Präsentation vorbereitet. Hierfür stand ein Laptop mit zwei LS-Boxen und ein analoges Oszilloskop bereit. Es ging um die Demonstration von sog. Lissajous-Figuren, die durch - Zitat Wikipedia- Überlagerung zweier harmonischer, rechtwinkelig zueinander stehender Schwingungen entstehen. Matthias hatte diverse wav-Dateien dabei, zu deren Musik die unterschiedlichsten Figuren und Bilder auf der Oszi-Röhre tanzten.     DD7FG

05.05.2017 OV-Abend

Das ging ja fix! Unserem neuen Mitglied Stefan durften wir am Freitagabend zu seinem Rufzeichen DB9SR gratulieren. Herzlichen Glückwunsch!

Das war die gute Nachricht die der stellv. OVV Daniel DL7LF bekannt gab. Nach einer guten Nachricht kommt oftmals eine weniger gute. Zufällig war es auch Stefan, der anschließend eine Telefonverbindung zu einem unserer Funkfreunde herstellte, der sich aufgrund von erheblichen Verletzungen durch einen Verkehrsunfall in einer Klinik in Mannheim aufhält. So konnten wir kollektiv über das Medium Smartfon gute Besserung wünschen. Seinem Vater, der sich auch in einer Klinik aufhält, wünschen wir ebenfalls gute Genesung und hoffen, dass beide unseren Fieldday Mitte Juni besuchen können.

Daniel berichtete über den Fortschritt in Sachen Containerentrümpelung- und Renovierung und was weiter geplant ist. Einzelheiten zum am Wochenende laufende DARC VHF- UHF- Contest wurden besprochen und danach verschiedene Vereinsinterna diskutiert.

Unter den Gästen des sehr gut besuchten Clubabends befand sich auch Jochen DK8ZM. Er lud alle herzlich zum F42-Fieldday zum Alsbacher Schloss ein. Der Termin ist vom 19. bis 21.05.2017.

Jens DF5HC berichtete über die Aktivitäten der UKW-Gruppe, siehe nachfolgenden Artikel.    

DD7FG

April 2017: Neues von der UKW-Gruppe

OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe und DF5HC Jens beim Bau der 2m Yagis
OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe und DF5HC Jens beim Bau der 2m Yagis

Die UKW-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt die Eiche auch auf UKW in die Luft zu bringen.  Jens  DF5HC leitet diese Gruppe und freut sich über jeden der noch mitmachen möchte. Über den Fortgang der Aktivitäten schreibt Jens:

Projektumfang
Nachdem der vorhandene IC275 inzwischen wieder repariert wurde, sollen jetzt zunächst Antennengruppen für 2m ( 2x 10 Ele ) , 70cm ( 3x19 Ele) und eine Yagi für 6m ( 5 Ele ) auf dem vorhandenen Hummel Mast installiert werden. Der Mast soll auch gleich um 6 m in der Höhe verlängert werden, um die Antennen über die sonst im Ausbreitungspfad befindlichen Bäume hinüberzuheben. Auch wenn dann noch zu klären ist, wie wir den aufstellen und abspannen. Eine besondere Herausforderung ist auch mit den aktuell sehr langen Kabeln von 60 m gegeben. Auf den UKW Bändern haben diese Kabel schon beträchtlich Dämpfung und sollen deshalb durch neue dämpfungärmere Kabel ersetzt werden und direkt verlegt werden, so dass wir die Länge auf 40 m kürzen können. Für 2m und 70cm werden wir dann auch gleich Vorverstärker auf dem Mast montiert, um auch leisen Signalen aus dem Rauschen heraushören zu können. Ziel ist es das meiste davon durch Eigenbau und weniger durch Zukauf zu erstellen.

Aktuelle Aktivitäten
01.04.2017      Bestandsaufnahme. 3 Stk restaurierfähige 70 cm Flexa Yagis aus dem Gebüsch befreit  ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens , DL7LF Daniel )
22.04.2017      Aufbau 2 neuer Langyagis für 2m ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens )
28.04.2017      70cm Yagis fertiggestellt + Planungstreffen für weitere Aktivitäten ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DL5KU Uwe, DF5HC Jens )
29.04.2017      70cm Yagis gemessen und überprüft ( DL6SIX Gustav, OK2DTF Drahos, DF5HC Jens )

Meilensteine
01.05.2017    Die 2m und 70cm Antennen sind fertig. Idee für eine weitere 6m Yagi geboren.

DF5HC

OK2DTF Drahos und DL6SIX Gustav bei Messen der restaurierten 70cm Antennen
Neue Strahler für die 2m Yagis, gebaut von DF5HC Jens
Drahos OK2DTF und Uwe DL5KU

24.03.2017 OV-Abend, Vortrag von OM Rainer DL5NBZ:Thema "Digitalfunk"

Matthias` Versprechen "...Es muss keiner mehr stehen..." konnte ganz knapp gehalten werden. Tatsächlich haben wir neue Stühle und erst mal vielen Dank an den Spender der Sitzgelegenheiten, aber bei 28 Besuchern wird es recht eng in der "Bude". Bevor der angekündigte Vortrag starten konnte, begrüßte Matthias Gäste und Mitglieder und erteilte Jens, DF5HC, das Wort. Wie bereits per eMail kommuniziert, geht es um den Aufbau einer UKW-Projektgruppe. Jens sprach alle aus dem OV an, die Interesse haben  die Eiche oberhalb von 30 MHz zu nutzen. Ein paar OM haben sich bereits gemeldet und weitere UKW-Interessierte können sich gerne bei DF5HC melden.

Anschließend sprach OM Rainer, DL5NBZ (OV B25 / Nürnberg-Nord) über das Thema "Digitalfunk". Rainer betreut die Technik in seinem OV, u.a. die Relaisfunkstelle Moritzberg DFØANN. Er gab einen beeindruckenden Überblick über die Arbeiten und die Ausstattung des Moritzbergturms und die Aktivitäten seines Ortsverbandes rund um den Bereich Digitalfunk innerhalb unseres Hobbys. Er verglich die unterschiedlichen Systeme (Nexedge, IDAS, D-Star, YSF, DMR, TETRA und FreeDV) und vertiefte dann das ETSI-(European Telecommunications Standards Institute)-Verfahren DMR. Nach dem Vortrag  beantwortete Rainer noch viele Fragen. Im Internet findet man recht viele Informationen zum technischen Thema, zum Relaisstandort Moritzbergturm und den OV B25. Besten Dank an Rainer für den informativen Abend!      DD7FG

10.03.2017 Jahreshauptversammlung

Nach Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch OVV Matthias, DH6MM, und der Feststellung, dass -unter Einhaltung der vorgeschriebenen Frist- die Einladungen mit Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte pünktlich versandt worden waren, nahm die Jahreshauptversammlung ihren Lauf. Zum Protokollführer wurde OM Martin, DJ7MB, gewählt und letztendlich waren 28 stimmberechtigte Mitglieder erschienen.

Der Bericht des Vorstandes enthielt die Beschreibung der ausgeführten Aufgaben, wie die Teilnahme am Neujahrsempfang der örtlichen Parteien, die Ankündigung der Teilnahme an der Regionaltagung in 14 Tagen, die Kassenprüfung des Distriktes F, die Vorbereitung und Durchführung der OV-Abende und das obligatorische Tagesgeschäft mit der Aufgabe den OV nach innen und außen zu vertreten, den allgemeinen Schriftverkehr auszuführen und sich um die Betreuung der Mitglieder zu kümmern. Bedingt durch die zwischenzeitliche außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen war die letze Amtszeit des neuen Vorstands kürzer als gewöhnlich und wirkte sich dementsprechend auch auf den  Tätigkeitsbericht aus. Die Gestaltung der OV-Abende und weitere Aktivitäten in der Zeit von Oktober 2016 bis Februar 2017 fasste Matthias wie folgt zusammen:

29.10.2016 Geländepflege
19.11.16 ARDF Fuchsjagd
18.11.16 Vortrag "23rd World Scout Jamboree in JAPAN" (DK8ZM)
10.12.16 19h Weihnachtsessen im Hessischen Hof Ober-Ramstadt
16.12.16 Reisebericht CT (DH6MM, DL4ZAG, DC7OR zu Besuch bei CT7ABA)
13.01.17 "AGENDA 2020"
21.01.17 1WRTC Antennenbau
28.01.17 TU5MH Sked (DL8JJ Expedition)
28.01.17 Mini-Rudel-Foxoring auf der Eiche
10.02.17 Vortrag DL8JJ "H44GC- Expedition Solomon Isl."
11.02.17 BastelEcke auf der Eiche (Multifunktionstransistortester)
Erfreulich: die in diesem Zeitraum erledigten Reparaturen der Endstufe und des UKW TRX haben für den OV keine Kosten verursacht und erfolgten auf Spendenbasis. Der Vorstand dankte den engagierten Mitgliedern, die das ermöglichten.Die "Agenda 2020" wurde zusammenfassend erläutert.

Die OV-Statistik sieht derzeit so aus:
Mitglieder insgesamt 67
Eintritte 2016 2
Austritte 2016 3
verstorben ist 1 Mitglied

Matthias präsentierte die Finanzplanung und zeigte eine Grafik zur finanziellen Lage incl. eines Rückblicks seit 2005 und einer Liquiditätsvorschau bis 2023. Eine Erklärung zum Verlauf der "Eiche Vision 2006/2010" und der "Agenda 2020" folgte, bevor der stellv. OVV Daniel, DL7LF, das Wort ergriff. Daniel gab unter den Stichunkten
Wo standen wir
Was haben wir bereits erreicht
Was kommt
Da war noch was…
einen ausführlichen Bericht zu den bereits erfolgten technischen Veränderungen bezüglich Kommunikationsmitteln, IT und Shack-Projekten und erläuterte kommende Vorhaben in diesen Bereichen. Er sprach auch den F39-IRC (InternetRelayChat) an und hat ein Infoblatt dazu bereits per eMail an die Mitglieder versandt. Da bei den erwähnten Themen auch viele Internas zur Sprache kamen, mag dieser kurze Überblick genügen. Beim Schlusspunkt "...da war doch noch was..." ermunterte Daniel alle Mitglieder dazu, bei möglichst vielen Vereinsaktionen mitzuwirken, sich zu engagieren und vor allen Dingen nicht zu vergessen, dass unser Hobby "das Funken" ist und es schön wäre F39 öfter auf den Bändern zu hören, auch im Nahbereich.

Es folgte ein kurzer Bericht vom QSL-Manager Jochen, DO5PLE, der eine Statistik zum Umfang der vermittelten und verteilten QSL-Karten zeigte. Der Bericht des Kassenwarts Andreas, DK1ER, folgte und er gab einen Überblick über die derzeitige finanzielle Lage des Ortsverbandes. Den anschließenden Bericht der Kassenprüfer verlas René, DH7FED, auch im Namen von Ralf, DL3EA, der leider durch Krankheit verhindert war. Renés Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde mit großer Mehrheit angenommen.
Der vorletzte Tagesordnungspunkt betraf die Ehrungen für 40 Jahre DARC-Mitgliedschaft unserer Mitglieder DL3EA, DL1FAM, DF5HC und DL5ZAP. Eine Urkunde und Ehrennadel konnte direkt überreicht
werden, die anderen waren nicht anwesend.

Schlusspunkt 9, die allgemeine Aussprache, enthielt eine Aufklärung über die Berichterstattung auf der Homepage incl. der Veröffentlichung von Fotos. Eine Unterschriftenliste über Zustimmung oder Ablehnung machte die Runde. Dann ging es um die Neuverwendung der Spenden vom Oktober 2016, ursprünglich für die PA-Reparatur gedacht, wegen der oben erwähnten Sachspenden nun nicht mehr gebraucht, beschloss man dieses Geld nunmehr für den Ausbau des Shacks zu verwenden.

Ein Vorschlag von OM Thilo, DL2THL, bei zukünftigen Jahreshauptversammlungen nicht während der Veranstaltung zu essen, fand große Zustimmung. Somit wird der Raum ab der nächsten JHV ab 18:30 reserviert, sodass vorher gegessen werden kann und die eigentliche Versammlung weitgehend störungsfrei stattfinden kann. Das offizielle Ende der F39-Jahreshauptversammlung 2017 war um 21:15h.         -DD7FG-

11.02.2017 Bastelecke in zwei Schichten

Wegen der großen Teilnehmerzahl wurde die BastelEcke in eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe aufgeteilt, da der Platz in unserem Clubraum sonst nicht gelangt hätte. Diesmal stand ein "Multifunktionstransistortest" auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld bestand aus erfahrenen OM, Newcomern und dem Nachwuchs. Nachdem die Platine bestückt und der Funktionstest erfolgreich war, kam die größere Herausforderung: das Gehäuse. Zwei Hände sind einfach zu wenig für dieses Steckwerk aus PVC!  Endlich das eigene Gerät in der Hand, wurden erst mal die Probebauteile (NPN, FET, Z-DIODE, LED, Widerstand, Spule, ELKO, Kondensator u.v.m.) ausprobiert und anschließend das Menü studiert.     DH6MM

 

10.02.2017 OV-Abend, DL8JJ berichtet über H44GC

Zu beginn des OV Abends wurde der F39-ARDF-Wanderpokal durch Matthias an den Sieger 2016 weitergegeben. Matthias musste sich nun von dem guten Stück trennen, betonte aber dass er sich sehr freut diesen an Verjy DL9JJ weitergeben zu dürfen. Sie hat immer mit viel Freude und Engagement an den ARDF-Veranstaltungen teilgenommen. Ihr OM Emil, DL8JJ, nahm den Pokal in Vertretung entgegen, aber Verjy bedankte sich am Abend noch mit einem Bild.
Dann ging es weiter zum Hauptprogrammpunkt. Emil berichtete mittels Film, Bildern, Präsentation und vielen kleinen Geschichten über seine DX-Expedition nach H44GC. Wieder einmal hat es Emil geschafft die Eindrücke des Landes und der Leute vor Ort so zu erzählen, dass man fast meinte man wäre selbst auf den Solomon Islands gewesen. Auch ein Einblick in seine Betriebstechnik, das Funken mit HighTec-SDR und die Vorteile dadurch machten Lust dies selbst einmal auszuprobieren. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vortrag.
 

28.01.2017 Sked mit DL8JJ an TU5MH und Foxoring bei F39

Der angekündigte Sked mit Emil, DL8JJ, an TU5MH hat geklappt. Die Anwesenden aus unserem OV und Mitgliedern aus F29 konnten Emil alle auf 17m mit S9+ und auf 15m mit S2-3 arbeiten.

Danach wurde die Jagdsaison um den "OV F39 ARDF Eichepokal 2017" mit einem "Mini-Rudel-Foxoring" eröffnet. Das Jagdrevier war der Spielplatz an der Potsdamer Straße, Ober-Ramstadt, direkt unterhalb der Eiche. Über die Teilnehmer und den Punktestand hat Veranstalter Gerald, DL1DSR, in seiner Mail v. 31.01.17 berichtet.

27.01.2017 OV-Abend

Bevor Daniel, DL7LF, mit dem Thema des Abends begann, berichtete Matthias, DH6MM, über den Besuch des Neujahrsempfangs bei der Stadt Ober-Ramstadt. Er erinnerte auch an die Bastelecke, die  in 14 Tagen stattfindet. Vor dem offiziellen Beginn des OV-Abends bekam SWL Lothar die Möglichkeit zum Einstieg die DE-Lizenz zu erlangen, was ihm auch sehr gut gelang, herzlichen Glückwunsch dazu und: weiter so!
Eine weitere gute Nachricht war das Ergebnis der Clubmeisterschaft 2016. Hier landete unser OV F39 auf Platz 18 bundesweit und auf Platz 2 in Hessen.

DL7LF kam dann zum Hauptanliegen des Abends. Das in neudeutsch als Brainstorming bezeichnete Sammeln von Ideen, Wünschen und Vorschlägen für das zukünftige Erscheinungsbild des Shacks der Clubstation nahm bald volle Fahrt auf, und Whiteboard und Flipchart waren bald vollgeschrieben. Es gab viele brauchbare ideen und es wurde über die voraussichtliche Terminplanung für die anstehenden Arbeiten diskutiert. Für Mitglieder, die am letzten OV-Abend nicht anwesend sein konnten, gab es nochmals Gelegenheit die "AGENDA 2020" anzuschauen. Der anschließende Besuch im Restaurant Europa war wieder sehr gut frequentiert.

21.01.2017 F39 hilft bei Vorbereitungen zum WRTC2018

 

Zur Anfertigung der passiven 10m Elemente und der Monofils für 10m Strahler fanden sich einige Mitglieder am Samstag Morgen gegen 10:00 Uhr ein. Nachdem besprochen war wie man am Besten vorgeht, ging es los. Bis ca. 14:00 h war ein Teil getan, am 04.02.2017 soll es weitergehen. Zwischendurch lieferte DL2FCN die von ihm reparierte KW-Endstufe an. DG1BOR kümmerte sich um die Feuerlöscher. Am kommenden Freitag (OV-Abend) gibt es weitere Details.

13.01.2017 OV-Abend - "AGENDA 2020"

Die Wünsche und Vorschläge der Mitglieder sind angekommen

Knapp zwei Wochen nach Jahreswechsel fand der erste, sehr gut besuchte, F39-OV-Abend auf dem Clubgelände statt. Zu Beginn gedachten wir unserer leider vor Kurzem  verstorbenen Vereinsmitglieder Armin DC5FA und Kilian DB4KPA. Nach solchem Innehalten ist es immer schwer zum Tagesgeschäft zu wechseln.

Matthias begrüßte anschließend unseren Gast Drahomir, OK2DTF. Der technisch versierte und am Contest-Geschehen interessierte OM ist derzeit beruflich in unserer Nähe  tätig. Der OV-Abend stand unter dem Motto AGENDA 2020 und sollte die Planung der zukünftigen Aktionen, Projekte und Vorhaben umschreiben, wobei -wie sich bald  herausstellte-  dieser Zeitraum bis in das Jahr 2022 Stoff hergibt. (Es erinnerte an Matthias`  "Vision 2006", die er im Oktober 2002 dem Verein präsentierte und die  von allen aktiven Mitgliedern angenommen und weitgehend umgesetzt wurde).

Zu Beginn  der neuen Reise in die Zukunft wurden die bisher bereits erledigten oder in Angriff genommenen Arbeiten wie der Umzug des Servers für die Heizungssteuerung,  der Umzug der Mailing-Liste auf den DARC-Server, die Einrichtung der ARDF- und CONTEST-Verteiler. Die LTE-Antenne wurde getauscht bzw. ersetzt und es gibt als  Übergangslösung eine neue LTE Karte. In einer Vorstandssitzung mit Ideensammlung wurden die Zuständigkeiten innerhalb des Vereinsführung festgelegt. Daniel, DL7LF,  wird für die allgemeine Technik (Shack, Clubstation, PC, SW) zuständig sein und DH6MM und DL7LF werden sich bei den OV-Abenden abwechseln. Die Logbuchverwaltung (DK0MM
LOGs – QSL Ausgang) ist noch offen. Der Fieldday wurde angesprochen und auch später ausführlich diskutiert. Bodo, DL2FCN, ist weiterhin mit der Reparatur  der PA  beschäftigt und macht gute Fortschritte. Die Anschaffung neuer Feuerlöscher war das nächste Thema, hier wird sich OM Gerhard, DG1BOR, kümmern. DH6MM sprach die  eingerichtete WhatsApp-Gruppe für den Verein an. Sie ist selbstverständlich nicht als Ersatz für irgendwelche Betriebsarten, sondern als zusätzliches  Kommunikationsmittel für z. B. schnelle Anfragen oder Terminvereinbarungen für Arbeitsgruppen gedacht.

Mittels einer Präsentation stellte Matthias den Zeitplan und die einzelnen Arbeitsbereiche vor. Feste Termine wie Fieldday und Familien-Grillfest haben weiterhin ihren Bestand im Vereinsleben und Funkaktivitäten, Conteste, ARDF-Veranstaltungen, Notfunkaktivitäten, diverse Worshops, Antennenarbeiten und immer wieder Renovierungs- und  Verschönerungsarbeiten sowie die regelmäßige Geländepflege, werden um diese festen Termine herum ausgeführt werden. Des Weiteren wurden  Notizzettel verteilt und die Anwesenden konnten nach dem Motto "wünsch dir was" aufschreiben was ihrer Meinung nach außerdem wünschenswert  wäre. Da kam einiges zusammen und Matthias und Daniel sortierten am Whiteboard die einzelnen Themen. Nachdem einige Wünsche, die in der Agenda bereits vorgestellt oder  angedacht waren, aussortiert werden konnten, gab es genügend Gesprächsstoff bis 22:30h. Matthias nahm alle neuen Vorschläge auf und hat sie inzwischen in seinem
Agenda-Entwurf ergänzt. Demnächst wird in den Clubräumen die aktuelle Version dieser Vision zu sehen sein. Zu späterer Stunde trafen sich immerhin dermaßen viele Mitglieder im Restaurant Europa, dass der Wirt zwei Tische an die obligatorische lange Tafel dazustellen musste.