2016

To top

2016

Besuch der Ober-Ramstädter Funkamateure in Portugal

Anfang Oktober besuchte eine Delegation des Deutschen Amateur-Radio Clubs aus dem Ortsverband Ober-Ramstadt ihr ehemaliges Vereinsmitglied Frederico in Portugal.
Frederico, der mehrere Jahrzehnte in Deutschland verbrachte, ist nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben vor zwei Jahren in sein Heimatland Portugal zurückgekehrt. Hier, in der Nähe von Fundão im Osten Portugals,widmet er sich nun verstärkt der Förderung des Amateurfunks.
Ein besonderes Anliegen ist es ihm, die Jugend für das Hobby zu begeistern, aber auch Personen im nicht mehr ganz jungen Alter an die Technik des Alltags heranzuführen.
Frederico betonte in mehreren Gesprächen, dass ihm die Öffentlichkeitsarbeit seines ehemaligen Vereins in Ober-Ramstadt als Vorbild diene für sein Vorgehen in Portugal. Dies wurde von den beiden langjährigen 1. Vorsitzenden Kurt Weber und Matthias Beese als großes Kompliment ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wohlwollend zur Kenntnis genommen.
Als Gastgeschenke überreichte die Ober-Ramstädter Delegation ein Stadtbanner, ein Wimpel des Dachverbandes der Funkamateure in Deutschland, sowie ein Rufzeichenschild für die Clubstation CS5DBB. Diese sollen einen würdigen Platz in den neu geschaffenen Clubräumen bekommen.
Das Bild oben rechts zeigt von links nach rechts: Veronika, Matthias, Klaus und Kurt aus Ober-Ramstadt sowie Frederico, Antonio und João bei der Übergabe der Gastgeschenke.

Hier geht`s zur REP-Seite!

29.10.2016 Geländepflege


Zum Arbeitseinsatz trafen sich 11 OM auf der Eiche. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurden Bäume und Hecken zurückgeschnitten, um so dem Gelände und den Antennen wieder etwas mehr Freiraum zu verschaffen.  In knapp 2,5h waren das Schauspiel vorbei und es wurden schon darüber gesprochen, was im Frühjahr an "Grün"-Arbeiten ansteht.

Freddy´s Shack
Freddy´s Shack
Clubstation CS5DBB
Clubstation CS5DBB

07.10.2016 Außerordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl


12 Tagesordnungspunkte wurden am Freitagabend anlässlich der außerordentlichen Mitgliederversammlung des OV F39 in den Räumen des Restaurants "Europa" in Ober-Ramstadt abgearbeitet. Es waren 36 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste erschienen. Unter ihnen auch der stellv. DV Dieter, DK2NO, nebst XYL.
Nach Begrüßung, Wahl des Protokollführers und Genehmigung der Tagesordnung nahm die amtierende OVV Monika, DK4MP, Ehrungen vor. Für OM Oscar, DJ0MY, gab es eine Urkunde für den 2. Platz im Hessen-Contest 2016 in der Wertungsklasse 3. OM Andy, DJ7IK, konnte für den OV F39 die Trophäe für den 2. Platz im Distrikt Hessen zur Clubmeisterschaft 2015 entgegennehmen.
Es folgten ein umfassender Bericht des Vorstands und Monika informierte über Angelegenheiten, Aktivitäten und gemeinsame Projektgestaltungen die von ihr und dem stellv. OVV für und mit dem Verein ausgeführt wurden. Für Details aus diesem Zeitraum lohnt es sich in den monatlichen Berichten zu stöbern, die seit März 2014 bis heute auf dieser Homepage nachzulesen sind. Der Kassenwart Michael, DL6ML, erläuterte anschließend seinen Kassenbericht und danach hatten die Referenten Gelegenheit das Wort zu ergreifen. Hier gab es eine Wortmeldung von Gerald, DL1DSR und er berichtete u. a. zu seiner Wahl zum ARDF-Referenten für den Distrikt Hessen und gab Informationen zu anstehenden Aktivitäten in dieser Betriebsart.
Monika bedankte sich bei allen Mitgliedern des Vereins für die Mitarbeit und den jeweiligen Einsatz der Aktiven während der vergangenen Monate.
Der Bericht der Kassenprüfer Axel, DJ0AL und Matthias, DH6MM, ergab, dass die Kasse ordentlich und ohne Beanstandungen vom Kassenwart geführt wurde und der beantragten Entlastung des Vorstands wurde einstimmig stattgegeben. Der letzte TOP vor der Vorstandswahl war ein Antrag von Michael, DH8MW, in der die Mitgliederversammlung abstimmen sollte, ob die bisherige OV Vorstandsstruktur bestehend aus 4 Vorstandsmitgliedern (OVV, stellv. OVV, Kassenwart und QSL-Manager) beibehalten werden soll. Hierzu gab es eine lebhafte Diskussion und nach einer zwischenzeitlichen Pause wurde der Antrag nach Abstimmung angenommen. Da feststand, dass Monika für Vorstandsämter des OV nicht mehr zur Verfügung steht, bedankte sich Matthias, DH6MM, im Namen des gesamten Ortsverbandes für Monikas Arbeit, überreichte einen Blumenstrauß und sprach den Dank auch den übrigen Vorstandsmitgliedern aus. Jetzt begann die Wahl des neuen Vorstands. Zu den bisherigen Kandidaten wurden weitere Vorschläge gemacht und der Wahlausschuss bestehend aus Michael, DH8MW, und Knut, DL1KRT, walteten ihres Amtes und nach Wahlgängen für die vier zu besetzenden Stellen stand das Ergebnis fest:

OVV: DH6MM, OM Matthias
stellv. OVV: DL7LF, OM Daniel
Kassenwart: DK1ER, OM Andreas
QSL-Manager: DO5PLE, OM Jochen.


Glückwünsche für die Neugewählten wurden ausgesprochen und auch Andy DJ7IK dankte noch einmal dem bisherigen Vorstand für seine Arbeit. Matthias nutzte zum Schluss die Gelegenheit ein paar Referenten zu ernennen. So wird DL1DSR weiterhin ARDF-Referent bleiben, ebenso wie Gerhard, DG1BOR, für das Gebiet Katastrophenschutz und Thilo, DL2THL, ist weiterhin Pressereferent. Die Kassenprüfer für die nächste JHV sind René, DH7FED und Ralf, DL3EA.

Mit vielen Gruppen- und Einzelgesprächen klang der Abend aus, und die, die bisher noch nichts gegessen hatten gingen es jetzt an.  -DD7FG-

04.11.2016 OV-Abend

OVV Matthias, DH6MM, konnte nicht anwesend sein und so gestaltete der neue stellvertretende OVV Daniel, DL7LF, zum ersten Mal den OV-Abend. Er informierte die Mitglieder über bereits erledigte Aufgaben. Was die IT betrifft, so ist der Umzug auf einen neuen Server vollzogen und ein neuer LTE-Vertrag gemacht. Nach Auslauf des alten LTE-Vertrags war eine neue Karte notwendig, diese ist beschafft und installiert. Der aktuelle Server ist jetzt vereinseigen und so wurde die neue Domain fox39.de "geboren". Die www-Adresse ist zur DARC (dieser) Seite umgeleitet. Eine neue OV-eigene Antenne wurde angeschafft und bereits installiert und der Router ist vollständig neu eingerichtet. Die neue Funksteckdose ist ebenfalls bereits geliefert worden und wurde an der Bande installiert. Diese kann jetzt für die OV-Runde genutzt werden. Eine Steuerung remote ist ebenfalls möglich. Daniel wird sich auch um die Logsoftware für DK0MM und damit auch um den QSL-Versand kümmern . Der Raspberry und damit die Heizugssteuerung ist ebenfalls über diese Adresse erreichbar. Daniel stellte zwischendurch eine kleine blaue Kiste vor, die sog. "Wünsch-dir-was-Box".  Sie soll als Anreiz gelten Vorschläge, Projektwünsche, Ideen und auch Kritik zu äußern. Jeder kann hier sein Zettelchen  an den Mann bringen.  Es wurde diskutiert über die Wiedereinführung der QSL-Karten-Info auf der Homepage, über die Beschaffung von T-Shirts (u. a. f. d. Fieldday) und einige andere Themen.
Gegen Ende der Gespräche gab`s noch einmal den Hinweis auf das vorverlegte Weihnachtsessen und weitere Termine:

  • 18.11.2016: 44 Jahre F39, ein Rückblick aus der Sicht von DD7FG (DVD-Präsentation)
  • 10.12.2016: Weihnachtsessen im "Hessischen Hof"
  • 16.12.2016: Reisebericht CT (DH6MM, DL4ZAG, DC7OR zu Besuch bei CT7ABA)
  • 13.01.2017: erster OV-Abend im neuen Jahr: wie sieht die Planung aus?
  • 27.01.2017: Emil DL8JJ in H44, Bericht über die Solomon Islands

 

 

16.12.2016 OV-Abend

10.12.2016 Weihnachtsessen

02.12.2016 OV-Abend

Wie üblich gab es zuerst allgemeine Informationen rund über unser Hobby. Matthias informierte auch über die Mitgliederversammlung des DARC e.V.am 12. November in Baunatal. Dort wurden verschiedene Anträge der Distrikte diskutiert, in denen es u.a. um mehr Transparenz im Jahresabschluss und einer moderaten Beitragsanpassung ging. Den größten Gesprächsbedarf gab es bei der Diskussion über Anträge aus dem Distrikt "P", in denen es um die Finanzen des DARC ging. Bereits im Vorfeld wurde im DARC und in den sog. sozialen Medien intensiv gesprochen. Auf dieser DARC-Homepage-Seite kann man Details nachlesen.

Matthias erinnerte noch einmal an das Weihnachtsessen am 10.12.2016 im "Hessischen Hof" in Ober-Ramstadt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr.

Für die am 11.02.2017 geplante kleine "Bastel-Ecke" hatte Matthias ein Exemplar des Projektes "Multifunktionstransistortester" mitgebracht und inzwischen eine detaillierte Beschreibung per PDF-Datei im OV-Verteiler versandt. Wer Interesse an dem Projekt hat meldet sich bitte bis 16.12. bei DH6MM.Das Mustergerät wird zum letzten OV-Abend für`s laufende Jahr am 16.12.16 nochmal mitgebracht.

18.11.2016 OV-Abend, Vortrag von Jochen DK8ZM

Über das "23rd World Scout Jamboree in JAPAN" berichtete Jochen, DK8ZM. Im Jahr 2015 lag der Termin in der Zeit vom 28.Juli bis zum 08. August. Jamboree findet alle 4 Jahre statt und wird jedes Mal an einem anderen  Standort ausgerichtet. Diesmal trafen sich 34.000 Pfadfinder aus 153 Nationen im Lager in Kirara-hama, Yamaguchi in der Nähe von Hiroshima. Es wurde mit dem Call 8N23WSJ gefunkt, die japanischen Pfadfinder hatten die Funkstation aufgebaut und ICOM war Unterstützer des Funkequipments. Jochen hatte schon einmal seinerzeit von der Jamboree auf Thailand berichtet. Auch diesmal war es wieder ein sehr interessanter Abend.

24.09.2016 QSOs mit Emil - DL8JJ in H44

DL8JJ, Emil, ist mal wieder in der Welt unterwegs, diesmal in H44.In Kooperation mit Emils OV ist die Idee aufgekommen, hier ein gemeinsames Funk-Event von der Clubstation DK0MM zu machen um gemeinsam H44GC ins Logbuch zu bekommen. QTH und Antennenanlage auf unserem Clubgelände bieten dazu die perfekte Grundlage für einen schönen und erfolgreichen Tag. Nachdem wir Emil unter H44GC gegen 9:20h das erste Mal auf 17m hörten, ging es gleich ran an die Taste. Emil war sofort an seiner guten Betriebstechnik und dem hohen CW-Tempo zu erkennen. Die ersten Verbindungen waren noch sehr mühsam, doch die DX-Cond. wurden schnell besser und so gab es im Shack eine lange Schlage und jeder OM hatte die Möglichkeit H44 unter seinem Call zu arbeiten. Nach ca. 1h schaute man in zufriedene Gesichter. Ca. 30 OM und YL aus F03, F29, F42 und natürlich F39 verbrachten einen gemütlichen Tag auf unserem Clubgelände "Eiche". Neben gesponsorten Kuchen und Kaffee, den es zum zweiten Frühstück gab, wurde gegen Mittag noch gegrillt. Danach gab es noch viele Gespräche und weitere Funkaktivitäten. Fazit - So eine Aktion ist auf jeden Fall eine Wiederholung wert. Danke an die Gäste und die Helfer von F39. Wer mehr über Emils DX-Pedition erfahren möchte, hier ist der Link

23.09.2016 OV-Abend

Am Freitag traf man sich zum letzten OV-Abend vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands. Wie bereits mehrfach kommuniziert findet diese Versammlung am 07.10.2016 um 20:00 h im Restaurant "EUROPA",Steinackerstr. 90, 64372 Ober-Ramstadt statt. Weiterhin gilt: Wahlvorschläge bitte an Michael DH8MW.
Zuvor hatte OVV Monika, DK4MP, auf den Sked am Sonntag mit Emil, DJ8LL, hingewiesen. Weitere Einzelheiten hat Matthias, DH6MM, inzwischen per Mail an die F39 Mitglieder bekannt gegeben. Monika berichtete von der vergangenen Distriktsversammlung und sprach einige Punkte aus dem umfangreichen Gesamtprogramm dieses Treffens an. Erwähnt wurde u.a. dass OM Günter, DK2DQ, Webmaster für den Distrikt Hessen ist und unser Mitglied Gerald, DL1DSR, ARDF-Referent ebenfalls für den Distrikt Hessen geworden ist. Monika wies auf die WRTC 2018 (World Radiosport Team Championship) hin, hier werden noch viele Helfer gesucht. Wer sich weiter informieren möchte, hier ist der Link zur Homepage.

Zwischen meinem letzten Bericht v. 17.06. und den heutigen Notizen fanden selbstverständlich die regelmäßigen Treffen und OV-Abende statt. Bedingt durch die Urlaubszeit und PC-Neueinrichtung bei mir ist vielleicht die eine oder andere Info verloren gegangen und wird ggf. nachgereicht.

Herzlich gratulieren können wir OM Martin, DL5FCO, für seine 25-jährige Mitgliedschaft im DARC.

26.02.2016 OV-Abend mit Vortrag von DH8MW

OVV Monika, DK4MP, ließ es bei einer relativ kurzen Einleitung und begrüßte alle anwesenden Mitglieder und einen Gast aus F18. Zu ihrem Hinweis auf einen Virus im Zusammenhang mit angeblich vom DARC versandten E.-Mails (Absender kopierer@darc.de kann man hier auf der DARC-Homepage unter www.darc.de/aktuelles/ unter dem Datum 18.02.2016 nachlesen. Dann bekam OM Michael, DH8MW, das Wort und referierte über das Thema: Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM. In einem gut erklärten und mit diversen Folien unterstützten Vortrag ging er den ersten Abschnitt der zweiteiligen Präsentation an. Die Selbsterklärung nach BEMFV (Verordnung zur Begrenzung Elektromagnetischer Felder) ist nach seinen Ausführungen ein Privileg für Funkamateure und sie muss jeder Funkamateur vor Aufnahme des Betriebs abgegeben werden. Diese Fleißaufgabe wird aber leider oft ergessen. Zur Frage "wann brauche ich eine Selbsterklärung?" wies er auf ein Zitat von der Website der BnetzA mit Stand vom 25.08.2015 hin. Hier heißt es, Zitat: „Im Amateurfunk gibt es ortsfeste, portable und mobile Funkstellen. Vor erstmaliger Aufnahme des Funkbetriebs einer ortsfesten Station mit einer isotropen Strahlungsleistung von 10 W EIRP und mehr hat der Funkamateur eine Selbsterklärung für die BNetzA zu erstellen, in der er durch Rechnungen oder Messungen nachweist, dass andere Personen außerhalb seines Grundstücks nicht durch die Strahlung seiner Sendeanlage gefährdet werden.“ Michael sprach zunächst die Punkte an, die zur Vorbereitung der Selbsterklärung gehören. Für die Abmessungen wurde empfohlen als Grundlage einen Grundstücksplan (Bauplan, Bebauungsplan, Kataster-Auszug) zu nehmen. Das Vermessen von Abständen der Antennenanlage, die Erstellung einer Tabelle aller Antennen, und von Zeichnungen und Tabellen zur Konfiguration der Amateurfunkstelle, Kabeltypen und Längen waren die nächsten Punkte. Es folgte die Empfehlung eine Tabelle mit Bewertung der Verfahren zu erstellen und er zeigte Skizzen-Beispiele, die z. B. den geforderten klar zu erkennenden, kontrollierbaren Bereich, sowie die eingezeichneten Personen-Schutzabstände zu dokumentieren. Hilfreiche Software hierfür z.B. "Wattwächter".
Zwischendurch wurden viele gestellte Fragen beantwortet und es gab auch nach Ende des 1. Teils dieses Referates Gesprächsstoff. DH8MW will am nächsten OV-Abend, 11.03.2016, den zweiten Teil vorstellen: "Tools und Abgabe vorbereiten".    

OV-Treff am 08.04.16, Monika, DK4MP, berichtet

Nach der Begrüßung hat Gerald, DL1DSR, vorgeschlagen, das Distrikt-Rufzeichen DL0F mit dem Sonder-DOK ATH16 am Fieldday-Donnerstag (26.05.16) für uns zu reservieren, da der Sonder-DOK zeitlich begrent und einmalig sein wird und daher mit einer gewissen Resonanz beim Funkbetrieb zu rechnen ist. Außerdem erinnert Gerald an die ARDF-Veranstaltung am 09.04. im "Gotischen Haus" in Bad Homburg (F11), wo er selbst zugegen ist. Dann hat Gerhard, DG1BOR, (Notfunk-Referent F39) eine kleine geplante Notfunkübung für den 20.05.2016 vorgeschlagen, die wir anlässlich eines Club-/OV-Abends zusammen mit einer Arbeitsgruppe der Feuerwehr OR durchführen könnten. Die Feuerwehr hat an diesem Tag ebenfalls das Thema "Funken" als Ausbildungsveranstaltung auf dem Plan. Insofern bietet sich eine Zusammenarbeit an. Gerhard wird eine E.-Mail mit den Einzelheiten über den OV-Verteiler schicken. Ein Aufruf zur Eintragung in die Dienstpläne für den Fieldday wird noch die nächsten Tage über den OV-Verteiler gehen. Ich bitte um rege Beteiligung. Es folgte ein Kurzbereicht von Monika über die Regional-Tagung Hessen-Süd am vergangenen Sonntag, u. a. wurde die WRTC 2018 in Deutschland (Funkweltmeisterschaft, die alle vier Jahre stattfindet) thematisch angeschnitten, hier werden noch Helfer gesucht. Andy, DJ7IK, weist auf den UKW-Contest am 07./08.05.16hin, der für die CM zählt. Daniel, DL7LF, ruft zur Teilnahme als Operateur auf. Monika hat inzwischen eine Bestätigung für DL0LF mit ATH16 vom Distrikt F erhalten.

02.-10.06. Arbeiten auf dem Clubgelände

Der Fieldday steht vor der Tür und somit auch der Frühjahrsputz.
Beim ersten Sonnenschein wurden die Platten von ungewolltem Grünwuchs befreit und das Außengelände erhielt seinen Sommerschnitt.

Das schöne Wetter wurde auch genutzt um die 3,4m LOOP (AMA 164 - 160m-40m) auf ihren vorbestimmen Platz zu setzen, nachdem diese letztes Jahr komplett überholt wurde.

Frühjahrsputz bei den ersten Sonnenstrahlen....
Fertig für den Fieldday
Montage der AMA
Montage der AMA
Die AMA steht !

19.02.2016 Jahreshauptversammlung

Ehrung für DH6MM durch OVV Monika, DK4MP
Ehrung für DJ0AL

Die erste "Legislaturperiode" unter der Leitung von OVV Monika, DK4MP, stellv. OVV Horst, DL6HOM, Kassenwart Michael, DL6ML, und QSL-Manager Jochen, DO5PLE, ist tatsächlich schon Vergangenheit. Will heißen: 2 Jahre sind `rum und es war Zeit für eine Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen. Nach der Begrüßung von Monika und vor dem Tätigkeitsbericht des Vorstands wurden zwei OM geehrt, Matthias, DH6MM (1.Platz / Eichepokal), und Axel, DJ0AL (4.Platz), für den DARC ARDF Eichepokal, Wertung 2015. Anschließend  erhoben sich die Anwesenden zu einer Gedenkminute für unseren Anfang November verstorbenen OM Burkhard, DL8FCG. Die erforderlichen Formalitäten wurden erfüllt und OM Martin, DJ7MB, zum Protokollführer ernannt, somit konnte Monika mit Ihrem Tätigkeitsbericht beginnen. Um einen detaillierten Überblick über die Vereinsaktivitäten zu bekommen empfehle ich den Besuchern unserer Seite die einzelnen Jahre auf der Navigationsleiste links zu nutzen. Nachfolgend sind -außer dem Tagesgeschäft wie z.B. den OV nach innen und außen zu vertreten, Schriftverkehr, Betreuung der Mitglieder, Vorbereitung und Durchführung von OV-Abenden, Organisation von Vorträgen sowie der Fielddays mit den Aktiven des OVs.- die wichtigsten Tätigkeiten der Ortsverbandsvorsitzenden benannt:
Teilnahme und Vertretung des F39 an
Sitzungen / Versammlungen / Messen:
- Regionaltagung Hessen Süd in Frankfurt
- HAM Radio (Ende Juni 2015) Friedrichshafen
- Distriktsversammlung Hessen in Gießen-Kleinlinden
- Protokollführung in der Distriktsversammlung

Zu den Aktivitäten im Verein wurden erwähnt: Wartungsarbeiten am 25.07.2015, Minifüchse mit anschließendem Eiche-Foxoring, Wartung des Rasenmähers - Dank an Gustav, DL6SIX, diverse Geländepflege-Aktionen organisiert vom stellv. OVV Horst, DL6HOM und die Einrichtung einer Heizungssteuerung im Clubraum, geplant und ausgeführt von Axel, DJ0AL. Auch in den vergangenen zwei Jahren wurde unsere beliebte Fieldday-Veranstaltung organisiert und ausgeführt. Im Angebot waren Löten für Kinder. Das Bastelprojekt 2015, eine Mini-Orgel, deren Bauteile wir zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt bekommen haben, war erneut sehr erfolgreich. Der Dank hierfür ging an Matthias, DH6MM. Beim Löten für Kinder am FD 2015 wurden Dank Matthias und René, DH7FED, 27 vorhandene Bausätze komplett aufgebaut.
Nach dem Hinweis das Log DK0MM als ADIF-Datei bitte an dk0mm(at)gmx.de zu  schicken kamen statistische Zahlen zur Anzahl der gefahrenen QSOs und der Bericht zu diversen Contesten u.a. mit den Ergebnissen, dass F39 im Hessencontest 2015 in der OV-Wertung den 3. Platz belegt, und auch in der Clubmeisterschaft 2014 haben wir hessenweit den 3. Platz erreicht. Für alle anderen OV-Aktivitäten empfehle ich erneut die fortlaufenden Jahresberichtserstattungen (in der linken Spalte dieser Seite auswählbar). Der OV F39 hat mit Stand vom 31.12.2015 68 Mitglieder, es gab 4 Eintritte, 1 Austritt und einen verstorbenen OM. Der Ausblick für 2016 wies hin auf weiteren Ausbau der Heizungssteuerung insbesondere im Shack, Entrümpelungsarbeiten, der nächste Fieldday und das Eiche-Foxoring (mit Eiche-Pokal). Bereits feststehende Termine F39: 26.02.+ 11.03.2016 OV-Abende mit Vortrag „Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM“ in zwei Teilen von Michael, DH8MW, 26.-29.05.2016 Fieldday mit Aufbau am Tag vorher und das Weihnachtsessen am 17.12.2016.

Der stellv. OVV Horst sprach in seinem Bericht noch einmal die Geländepflege an und seinen Part der Öffentlichkeitsarbeit incl. Mitwirkung bei der Ehrenamtsbörse. QSL-Manager Jochen zeigte auf einer Folie die "Hitliste" der QSL-Karten-Vermittlung an. Insgesamt kamen 2913 Bestätigungen bei ihm an und wurden verteilt. Es folgte der Bericht des Kassenwarts Michael, u.a. mit dem ausdrücklichen Dank an unsere Spender.
Bei den Berichten der Referenten verzichtete Pressewart Thilo, DL2THL, diesmal auf Details. Das einleuchtende Argument, dass er diese Tätigkeit nach wie vor gewissenhaft ausübt und in Kontakt mit allen einschlägigen Medien steht, haben wir auch gleich eingesehen. Im Übrigen hat er im letzten Jahr ausführlich über seine Arbeitsweise berichtet. Im Bereich Technik ging Axel auf diverse Instandsetzungsarbeiten an Geräten, die Steuerung der Heizung im Clubraum und zukünftig auch im Shack ein. Er beschrieb die Einzelheiten für die nachhaltige Reparatur unseres UKW-TRX. Den Bericht des ARDF-Referenten Gerald, DL1DSR, machte Monika publik, er selbst konnte leider nicht anwesend sein. Da dieser Bericht sehr umfangreich ist, wird er wahrscheinlich demnächst auf unserer ARDF-Unterseite nachzulesen sein.

Es folgte der Bericht der Kassenprüfer. René DH7FED war leider nicht anwesend, hatte aber DH6MM gebeten sein Prüfergebnis vorzulesen, DJ0AL bestätigte ebenfalls eine einwandfreie Führung unserer Vereinskasse. Es folgte die Entlastung des Vorstands und nach einer Pause waltete der Wahlausschuss, bestehend aus Knut, DL1KRT, als Wahlleiter und Gustav, DL6SIX, seines Amtes. Wahllogistisch ging alles reibungslos und gut vorbereitet seinen Gang und mangels weiterer Wahlvorschläge kam das Ergebnis nicht überraschend: der bisherige Vorstand ist auch unverändert der Neue, hierzu herzlichen Glückwunsch! Die bisherigen Referenten können ihre Arbeit ebenfalls unverändert fortsetzen und zum Schluss wurden die Kassenprüfer für den nächsten Termin bestimmt. Es gab noch eine ausführliche, allgemeine Aussprache über verschiedene noch weiter zu diskutierende Vereinsinterna.  

29.01.2016 OV-Abend

Zu Beginn des zweiten OV-Abends 2016 wies OVV Monika, DK4MP, noch einmal auf die am 19. Februar stattfindende Mitgliederversammlung unseres OV F39 (Jahreshauptversammlung) mit Vorstandswahl hin. Ort der Versammlung ist der große Saal im Restaurant "Europa", Steinackerstr. 90, 64372 Ober-Ramstadt, Beginn ist um 20:00 Uhr. Am 21.01.2016 wurde die Einladung auch per E.-Mail versandt, was die Anwesenden alle bestätigen konnten. Der Wahlausschuss besteht aus Knut, DL1KRT (Wahlleiter) und Gustav, DL6SIX. Diskutiert wurde der rege E.-Mail-Verkehr bezüglich der erfreulichen Ergebnisse zur Clubmeisterschaft und der Wunsch, dass noch mehr Clubmitglieder an den künftigen Contesten teilnehmen mögen und weitere Punkte Sammeln. Wer sich für den Stand der Ergebnisse der DARC Clubmeisterschaft 2016 interessiert, kann hier nachsehen. Monika ermunterte noch einmal die Anwesenden zu Vorschlägen und Anregungen für Amateurfunk- und Bastelprojekte. Zum Ausklang traf man sich im o. g. Restaurant.  

22.04.2016 OV-Abend

Nach Begrüßung und Hinweis auf den Funktag in Kassel wurden die Details zu unserem Fieldday besprochen. Der Aufbau findet am Mittwoch, den 25.04.2016 nachmittags statt. Einige der Anwesenden haben sich hierfür angemeldet, alle die ebenfalls mitmachen wollen, sind herzlich willkommen und können sich ggf. beim Vorstand melden. Der stellv. OVV Horst lädt ein zur Mithilfe bei der Geländepflege- und Vorbereitung am 30.04.2016 und am 21.05.2016 (letzte Gelegenheit vor der Veranstaltung). Hierzu und zu anderen Internas werden die Mitglieder noch einmal per E.-Mail vom Vorstand erinnert und informiert. OVV Monika hatte sich die Mühe gemacht und eine Bierprobe organisiert, um festzustellen, was uns wohl aktuell auf der Eiche am besten schmeckt. Die Entscheidung ist gefallen. Lasst Euch überraschen!

Andy, DJ7IK, hat`s geschafft, herzlichen Glückwunsch!
Und noch einThrophy! Andy, DJ7IK, und Emil, DL8JJ, berichteten am 15. Mai 2015 während des OV-Abends über diesen Contest.

16.07.2016: AMA-Restauration

Samstag früh trafen sich Matthias DH6MM, Daniel DL7LF, Gustav DL6SIX, SWL Lothar, Jochen DO5PLE auf der Eiche, um die große 3,4m AMA zu restaurieren.
Die Zeit hat definitiv ihre Spuren hinterlassen und die einzelnen Teile mussten erstmal aus dem Unterholz freigeschnitten werden. Und es hieß kompl. zerlegen und dann Alu polieren.. polieren.. polieren......., den  Topf, Mast und Schellen reinigen und von Dreck/Erde/Moos befreien.
Matthias hatte den Kondensator zuvor komplett überarbeitet und einen neuen Koppler gebaut. Nach der Montage der AMA wurde diese provisorisch im Gelände aufgestellt und getestet. Im ersten Schritt wurde mit dem Netzwerkanalyser die Resonanz und das SWR kontrolliert und dann ging es an den TRX.
Überraschend waren die S9 Signale auf 40m, da die Antenne zum Test nur 1,5m über Grund stand. Als nächstes wird der Mast vorbereitet. Also Montage der Schellen auf den Plattformen und Erneuerung der Abspannungen. Im Sep./Okt. wird dann die AMA164 ( Loop 3,4m - 160m bis 40m – 100W ) auf Ihren vorgesehenen Mast montiert.

17.06.2016 OV-Abend: Feldmessungen

OVV Monika, DK4MP, konnte zu Beginn des sehr gut besuchten OV-Abends ein neues OV-Mitglied begrüßen: herzlich willkommen Dieter, DL1FAM! Nach einigen Hinweisen z. B. zum Kids-Day und die anstehende HAM-Radio in Friedrichshafen gab Monika das Wort an Matthias, DH6MM, der sich dann mit dem Thema "Feldmessung für die Selbsterklärung" beschäftigte.

Zu Beginn hob Matthias die lange Geschichte des BEMV seit 2002 und die vielen und regelmäßigen Vorträge zur Selbsterklärung, zu Software und zur Durchführung im OV F39 hervor.  Michael, DH8MW, hatte bereits dieses Jahr ausführlich zum Thema "Selbsterklärung am Beispiel von DK0MM" referiert, sodass der Schwerpunkt am Freitag auf der Messung lag.
 
Nach einer kurzen Zusammenfassung der möglichen Durchführungsarten
Fernfeldberechnung (WATT32)
Feldstärkemessung (Messgerät + WATT32 oder FELD32)
Nahfeldberechnung (4NEC2, Wattwächter)
Vereinfachtes Bewertungsverfahren (Wiesbeck Studie)
ging es auch gleich mit der Frage weiter: "WANN messe ich und WARUM ?". In diesem Zusammenhang wurde kurz auf die Besonderheiten des Fernfeldes, des strahlenden Nahfeldes und des reaktiven Nahfeldes" eingegangen.  Es folgte nun die Vorstellung des Messgerätes mit der E- und H-Sonde und es wurde erklärt wie unser Messgerät beim DARC kalibriert wurde und vor allem wie man die Daten der Kalibrierung in der Messung berücksichtigt.

Dann ging es ins Freie und unser Kelemen DIPOL wurde exemplarisch auf 40m durchgemessen - hier konnte jeder mal den Umgang mit dem Messgerät üben.  Wieder zurück im Clubruam, wurde die DARC Software vorgestellt und die Messwerte inkl. Kalibrierfaktor eingetragen. Die berechneten Ergebnisse wurden besprochen, sowie die Anwendung des MODE und Intervall-Faktor, ebenso wie der Sicherheitszuschlag der BNetzA. Auch der gleichzeitige Sendebetrieb auf mehreren Bändern wurde gezeigt.  Das es sich hier um ein Interessantes Thema handelte, zeigten die anschließenden Fragen und auch der Ausflug in die Fernfeldberechnung mit WATT32.

Fieldday F39 - 2016

Bilder vom Fieldday 2016

Fieldday F39 steht vor der Tür!

OVV Monika, DK4MP, ruft auf zur Mitarbeit während des anstehenden Fielddays: wir brauchen wieder viele helfende Hände:

Hallo (X)YLs und OM, Jeder der den Link hat, kann das Dokument ansehen und einen Kommentar anhängen, oder sich im Dokument eintragen (Anm. d. Red.: den angesprochenen Link findet Ihr in Euren E.-Mails wieder). Axel oder ich bestätigen dann oder nehmen die Eintragung vor. Um zahlreiche Kommentare / Eintragungen wird gebeten. Es ist selbstverständlich auch am OV-Abend möglich sich einzutragen, oder eine E.-Mail an mich oder Axel zu schicken. Ich freue mich auf Eure rege Beteiligung und Eure Rückmeldung.

vy 73 Monika, DK4MP

15.01.2016 OV-Abend

Bild 1
Bild 2

Mit Neujahrswünschen begrüßte OVV Monika, DK4MP, die Anwesenden des 1. OV-Abends 2016. Als erste Neuigkeit wurde ein weiterer Mitgliederzuwachs verkündet: SWL Ute -leider nicht anwesend-, XYL von Knut, DL1KRT, ist dem OV F39 beigetreten. Herzlich willkommen!
Monika reichte anschließend Merkblätter über Versicherungen herum, die u.a. im DARC Mitgliedsbeitrag enthalten sind, und weitere Versicherungen für DARC-Mitglieder die man zusätzlich abschließen kann. Wer weitere Informationen möchte, kann auf der DARC-Webseite / A-Z/ unter V wie Versicherungen / Stichwort "Versicherungen" weiterstöbern.
Monika dankte Gustav, DL6SIX, für seine Initiative zur Gründung einer neue Gruppe (DVBR) in F39 zum umfangreichen Thema Digital Voice. Gustav berichtet kurz über das das Treffen dieser Arbeitsgruppe.  In zwei Vorträgen am 09.01.2016 zu den Themen "was ist Digital Voice" und "was ist D-Star und DMR" gab es eine Einführung zum Seminar. Jetzt versucht man festzustellen, in welchen Abständen und wann sich die DVBR in Zukunft trifft. Ideen sind bei Gustav DL6SIX und den Teilnehmern durchaus vorhanden. Von Vorteil ist, dass man keine besonderen Vorkenntnisse braucht, um daran teilzunehmen, lediglich das Interesse sollte man mitbringen und natürlich die Fragen und Probleme, die man selbst damit hat. Bei Fragen bitte an Gustav DL6SIX wenden.
Gerald, DLDSR, schrieb zu diesem Treffen nachfolgende Information am 12.01.2016:"...Letzten Samstag 13:00 - 17:30 Uhr wurde auf der Eiche die "Digital Voice Babbel Group" (DVBG) ins Leben gerufen (Bild 1). Beim ersten Treffen standen die Themen D-Star und DMR im Mittelpunkt. Beide Gerätschaften hängen am Laptop von Gustav über je einen DV4mini Stick (Bild 2).

Monika richtete die Frage an die Anwesenden, ob es evtl. weitere Ideen und Vorschläge für Initiativen, für Gruppen oder Aktivitäten im OV  F39 gibt und wer diese ggf. umsetzen könnte. Im Hinblick auf die Heizungssteuerung gab sie den Hinweis, dass im Winter die Türen vor allem zum Clubraum aber auch zum Shack zu schließen sind. Kulinarischer Ausklang war im Restaurant „Europa“.    

2015

To top

21.11.2015 letzter OV-Abend für 2015

Nächste Termine:

Termine 1. Quartal 2016:
15.01.2016 OV-Abend
29.01.2016 OV-Abend
12.02.2016 OV-Abend

19.02.2016
Mitgliederversammlung (JHV)
im Restaurant "EUROPA"
Ober-Ramstadt

26.02.2016 OV-Abend
11.03.2016 OV-Abend
__________________

21.11.2015 letzter OV-Abend für 2015

Die Akteure der Geländepflege

Ein weiteres neues Mitglied konnte OVV Monika, DK4MP, begrüßen: DO1OH, Oliver, stellte sich den Anwesenden vor und wurde Willkommen geheißen. Monika sprach den letzten Geländepflege-Termin vom vergangenen Samstag an und bemängelte, dass insgesamt nur 4 Akteure daran teilnahmen. Dieser Punkt wurde eine Zeit lang diskutiert, u. a. wurde vorgeschlagen, dass vielleicht der 9 Uhr Termin für viele, z.B. mit längerer Anfahrt, nicht günstig ist und man sich beim nächsten Mal eher am Nachmittag treffen sollte. Weiterhin wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass sich doch bitte jeder in das Stationsbuch einträgt der an der Clubstation Betrieb macht.
Die Termine für nächstes Jahr wurden von Monika auf der entsprechenden Seite dieser OV-Homepage eingetragen. Neben allgemeinen Informationen vom DARC wurde die Rechnung für den DARC-Beitrag 2016 erwähnt und wie man über den Internetzugang auf der DARC-HP auf die entsprechende PDF-Datei zugreifen kann. Im Anschluss zeigte Axel, DJ0AL, wie weit er mit der Steuerung für unsere Heizung ist. Es gibt eine Lösung mittels Raspberry Pie-Steuerung, die derzeit in Arbeit ist. Nach diesen Ausführungen bat Monika die Anwesenden um Vorschläge für zukünftige Projekte und Vorhaben. Beim sog. Brainstorming gab es einige Anregungen und man darf gespannt sein wie die Planung ausfällt. 

13.11.2015 OV-Abend

Leider gab es zu Beginn des OV-Abends keine guten Nachrichten und wir gedachten unseres langjährigen Vereinsmitglieds Burkhard, DL8FCG, der am 9. November gestorben ist.
Burkhard war ein profiliertes Mitglied, engagierte sich beim Aufbau des Vereins und als Mann vom Fach beim Ausbau unseres Geländes und unserer Räumlichkeiten. Er gehörte bald zu denen, die während der Fielddays die obligatorischen vier Tage und Nächte mit dem Wohnmobil auf der Eiche verbrachten. Zusammen mit seiner Frau Doris und dem Sohn Matthias, den er rechtzeitig mit dem Amateurfunk-Virus infiziert hatte, waren sie eine feste Größe, nicht nur zur Fieldday-Zeit. Burkhard, der 1984 als DC4ZM dem OV F39 beitrat, erhielt nach der folgenden Lizenzprüfung das Call DH4FAW. Dieses Rufzeichen bekam später sein Sohn Matthias (ex DB8ZL / heute DH6MM - OVV von 2002 bis 2014) und Burkhard war seitdem als DL8FCG QRV. Die Weiterentwicklung des Ortsverbandes lag Burkhard immer am Herzen, allein die Gesundheit ließ später seinen Einsatz für den OV oft nicht mehr zu. Ein humorvoller, aktiver OM hat uns verlassen.

Unser stellv. Vorsitzende Horst, DL6HOM, wies -wie in seiner E.-Mail v. 12.11.15 geschrieben- auf den letzten Termin diesen Jahres zur Geländepflege hin. Wenn das Wetter mitspielt treffen wir uns am Samstag, 21.11.15 ab 9:00 h auf der Eiche. Bei Rückfragen bitte Horst ansprechen.

Im weiteren Verlauf des Abends hielt Knut, DL1KRT, seinen angekündigten Vortrag über die Längstwellensendestation Grimeton SAQ in Schweden. Er berichtete über seinen Besuch dieses Maschinensenders der von 1920 bis 1924 im Auftrags des schwedischen Königs errichtet wurde. Neben den technischen Erläuterungen und vielen Bildern präsentierte Knut auch einen kurzen Ausschnitt aus einer TV-Sendung der Reihe "Schätze der Welt", die sich mit der Station Grimeton SAQ beschäftigt. Die nachfolgenden Bilder hat Knut zur Verfügung gestellt, sie verdeutlichen die gewaltigen Dimensionen und den guten technischen Zustand dieser Anlage.    

Anfang der SAQ-Aussendung zum Tag der Vereinten Nationen am 24.10.2015
Technische Daten
Gesamtstation Prinzipbild
Drehzahlregelung
E.F.W. Alexanderson
Rundgang durch die Anlage

30.10.2015 OV-Abend

Monika, DK4MP, konnte das dritte neue Vereinsmitglied für dieses Jahr begrüßen, herzlich willkommen Martin, DJ7MB!
Im Laufe des Abends wies Monika auf die DARC-Mitgliederversammlung am 14.11.2015 in Baunatal und auf den Holzhammercontest am 01.11.2015 hin. Nach der positiven Nachricht, dass Radio Teheran jetzt nicht mehr auf 7.200 Mhz sendet, ging Uwe, DL5KU, auf das Thema des nächsten OV-Abends ein und zeigte eine fertiggestellte Display-Platine des "McHF" und gab Erläuterungen dazu. Die nächsten OV-Termine findet Ihr rechts auf dieser Seite.

18.10.2015 Familien-Grillfest mit Foxoring-Angebot

OM Gerald, DL1DSR, hatte für Sonntag ein "MINI-Foxoring" ausgerichtet. Trotz ungemütlichen Wetters haben sich sieben Läufer auf die Strecke begeben. Gerald bedankte sich in einer E-Mail für die Teilnahme an diesem kleinen Wettbewerb, der parallel zur Grillaktion stattfand. Einzelheiten zur Ausschreibung und das Ergebnis findet ihr auf der ARDF-Seite unserer Homepage.

F39 und IOTA-Ergebnisse

Andy, DJ7IK, hat uns über die erfolgreiche Teilnahme am IOTA-Contest informiert und die nachfolgenden Links geschickt:

DJ0MY 2. World QRP mixed 24h und
DK0MM 2. World HP CW



18.09.2015 OV-Abend mit Vortrag von DL8JJ: Swaziland 3DA0ET, eine Expedition der Superlative

Die erste Amtshandlung für den stellvertretenden OVV Horst, DL6HOM, nach der allgemeinen Begrüßung war die Überreichung einer Urkunde an Ocar, DJ0MY. Er hat im Hessencontest 2015 in der Wertungsklasse 3 den dritten Platz erreicht und freute sich über die Auszeichnung. Im Anschluss erteilte Horst unserem Gast Emil, DL8JJ, das Wort. Der angekündigte Vortrag über seine DX-pedition 3DEA0ET nach Swaziland folgte.
.

Oscar, DJ0MY, hat den 3. Platz im Hessencontest erreicht
Emil, DL8JJ, beginnt seinen Vortrag über 3DA0ET

DL8JJ und weitere 10 OM 2013 in Swaziland

Emil, DL8JJ, ist den Meisten OV-Mitgliedern bekannt. Er besucht uns seit einigen Jahren mit seiner XYL und Tochter während der Fielddays. Alle drei nehmen bei dieser Gelegenheit an den von Gerald, DL1DSR, ausgearbeiteten Foxoring-Wettbewerben teil. Eine andere Spezialität sind DX-Expeditionen bei denen immer wieder exotische Ziele besucht werden. Im Jahr 2013 stand nach mehr als einem Jahr Vorbereitung Swaziland auf dem Plan. Die Mitstreiter von Emil waren Neil VA7DX, Roger ZS6RJ, Keith VE7KW, Don VE7DS, John GW4SKA (RTTY), Chris G8APB (RTTY), Victor B0TEV, Frosty K5LBU sk., K9APW Dick und Bob W5UQ.
Nach dem Flug von Frankfurt am Main via Paris nach Johannesburg und anschließender 500 km weiten Autofahrt kamen sie endlich an. Trotz dieser Anstrengung war Emil nicht bereit sich auszuruhen und brachte 3DA0ET endlich „on the air“! Emil hat mir freundlicherweise einen ausführlichen Bericht zur Verfügung gestellt. Dies vollständig hier zu publizieren würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Im Übrigen kann man auf Emils Homepage weiterstöbern, dort gibt es viele Bilder und Berichte, nicht nur über diese DXpedition. Nur soviel sei noch gesagt: bereits am 2. Tag traf ein tropisches Gewitter mit voller Wucht das QTH und dabei gingen 2 HexBeams, 160 und 80m Vertikal ANT verloren. Es herrschte Ausnahmezustand im Land incl. Stromausfall. Es kostete viel Zeit alles zu reparieren und um so ehrgeiziger wurde versucht diese verloren Zeit aufzuholen. Emil schreibt: ".....mit Callsign stacking und 48 WPMs habe ich während dieser Expedition meine Höchstzahl an Verbindungen in der Minute geschafft, nämlich ganze 9 QSOs. Das haben wir im Team gefeiert und ich habe mich über die Anerkennung meiner Funkfreunde und das Feedback im DX Cluster immer wieder sehr gefreut........ Es war eine super gelungene DX-pedition. Mit insgesamt 35000 QSOs auf allen Bändern und Modi’s, CQWWCW Contest und Rekorde 5000 DiGi QSOs können wir stolz sein.....! 
Emil hat sich -wie es seine Art ist- in der funkfreien Zeit über Land und Leute informiert und viele Gespräche geführt. So kamen neue Kontakte hinzu, auch seine Tochter hatte Spielzeug für Kinder als Geschenke mitgebracht. Es war ein sehr interessanter Vortrag und sollte er noch einmal irgendwo angekündigt werden, es lohnt sich hinzugehen.  

 

 

Fotos: DL8JJ


24.08.2015 Hessencontest: F39 hat 3. Platz erreicht

OVV Monika, DK4MP, teilt mit, dass wir in der Clubmeisterschaft 2014 hessenweit den 3. Platz erreicht haben. Auch 2015 erreichten unsere Aktiven in der OV-Wertung den 3. Platz. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei den Teilnehmern und gratuliert zu Pokal und Urkunde.  

24.07.2015 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, schilderte ihre Eindrücke zur vergangenen HAM-Radio und beschrieb den Besuch diverser Veranstaltungen dort. Auch OM Knut, DL1KRT, berichtete über seinen Besuch dieser Veranstaltung in Friedrichshafen. OM Gerald, DL1DSR, sprach noch einmal das Foxoring am Samstag an und erzählte von seiner Teilnahme am "Piet Wakker Vossenjacht" am 17. Juli 2015 im belgischen Nationalpark Hoge Kempen. Dort belegte er Platz 1 von 19 Teilnehmern. Ein Bild von der Pokalübergabe und weitere Berichte vom Foxoring findet Ihr zukünftig immer unter unserer Rubrik "Aktivitäten / ARDF".    

 

 

EINLADUNG ZUM 5. F39-Eiche-Foxoring am 25.07.2015 (Kopie 1)

Herzliche Einladung des DARC OV F39 zum 5. Foxoring-Lauf zum "OV F39 ARDF Eichepokal". Er findet statt am  Samstag, 25. Juli und der erste Start ist um 9:30 h.

So sieht die Ausschreibung aus:

Treffpunkt: Clubstation DK0MM, Weimarar Straße 1, Ober-Ramstadt (Eiche)
Koordinaten: 49,83931°N; 8,74984°E
Laufareal:  Wohngebiet Eiche, Ober-Ramstadt
Erster Start: 25.7.15,  9:30 Uhr
Zielschluss: 25.7.15, 12:30 Uhr
Opt. Strecke: ca. 2,5 bis 3,5 km
Klassen:  LNG: 10 Füche + Bake / KRZ:  6 Füchse + Bake
Erfassung:  Postenzangen
Frequenzen: Füchse: 3,579 MHz, Bake (MO): 3,600 MHz
Ausrichter: DARC, OV Ober-Ramstadt, F39

Einige 80-m-Leihempfänger stehen zur Verfügung. Es empfiehlt sich, Kompass, Klemmbrett A4 und eigenen Kopfhörer (Klinke 3,5 mm) mitzubringen. Die Laufkarten werden in der gewohnten Form vom Veranstalter gestellt.
Parallel dazu werden wir uns am Vormittag einer ARDF-Technik-Wartung (Helferpunkt!) widmen. Bei genügend Interesse gibt es im Anschluss ein gemeinsames Grillen (Grillgut bitte selbst mitbringen)!

Über eine unverbindliche Vorabnachricht über geplante Teilnahmen als Mail an dl1dsr(at)darc.de würden wir uns freuen. Diese Einladung bitte gerne an interessierte Funkfreunde weiterleiten.

04. - 07.06.2015 F39-Fieldday

Auch der Fieldday 2015 bei F39 reiht sich wieder in die Kategorie "erfolgreich" ein. Wettermäßig sehr schön, vielleicht sogar zu schön, denn zeitweise konnte man spekulieren, dass einige Besucher den schattigen Garten zuhause vorgezogen hatten. Ein Teil unserer Mitglieder, Gäste aus Ober-Ramstadt, aus benachbarten Ortsverbänden und Freunde, die jedes Jahr gerne den Weg zu uns finden, bevölkerten das Clubgelände.

Die Präsentation der klassischen Betriebsarten wie z.B. auf Kurzwelle und UKW war möglich. Hauptanziehungspunkte waren zum Wiederholten mal das Foxoring für alle Generationen und die Lötprojekte für Kinder. Wie vor der Veranstaltung von Gerald, DL1DSR, angekündigt wurden von Ihm 3 thematische Foxoring-Wettbewerbe ausgearbeitet und er hatte damit gut zu tun. Am Donnerstag, 4. Juni ging es "Durch Stadt und Flur", am Freitag gab es die "Wolfsrudeljagd" und am Samstag war die "Waldidylle" angesagt. Generationsübergreifend, vom Anfänger bis zum Profi waren ständig Leute rund um das Clubgelände unterwegs. Alle Wettbewerbe dieser drei Tage werden für den "OV F39 ARDF Eichepokal" gewertet. Zu diesem Thema wird demnächst eine Extraseite auf unserer Homepage hier eröffnet und man kann sich über alle Aktivitäten zu dieser Betriebsart informieren.

Der nächste Anziehungspunkt war stationär umlagert. Das Lötprojekt für Kinder von Matthias, DH6MM, ausgedacht und entwickelt, bestand diesmal aus einer Mini-Orgel, die nach Fertigstellung nicht zu überhören war. Von den zur Verfügung stehenden Exemplaren waren fast keine mehr übrig.

Traditionsgemäß besuchten uns auch Vertreter der Presse und OVV Monika, DK4MP, gab über unser Hobby Auskunft. Bereits am Fieldday-Samstag erschien ein Artikel im "Darmstädter Echo" über unsere Veranstaltung.

Für Monika gab es auch Gelegenheit eine Mitglieder-Ehrung vorzunehmen und sie gratulierte Volker, DF5FW zu 40 Jahren Mitgliedschaft im DARC und in F39. Überreicht wurde eine Urkunde und die Ehrennadel zu diesem Anlass.

Getränketheke und Grillsatation waren gut besucht. Trotz 7 fehlender Dienstplaneinträge zu Beginn des Treffens hatten die anwesenden aktiven OM und XYLs die Nachfrage im Griff. Schöner wäre natürlich gewesen es hätte keiner nach dem geheimnisvollen OM mit den drei roten Fragezeichen suchen müssen.

So wie täglich das Murmeltier einst grüßte, erschienen wieder nach Schluss der Veranstaltung zwei liebe Menschen, aber auch diesmal gab es just in time nur noch zwei Getränke aus der Flasche.
Die Mitglieder treffen sich diese Woche am Freitag zum regulären OV-Abend.

 

DF5FW und OVV Monika DK4MP (Foto:DL1KRT)
DL1DSR bereitet die Füchse vor
DH6MM + DH7FED mit Kundschaft

15.05.2015 OV-Abend: DJ7IK + DL8JJ, World-Wide DX-Contest CW 2014

OVV Monika, DK4MP, begrüßte Mitglieder und Gäste zum OV- Abend und erinnerte an den Hessencontest dieses Wochenende. Organisatorisches zum Fieldday folgte und Horst, DL6HOM, berichtet kurz über die Geländepflege. Er

dankte den Helfern und wies auf den nächsten Einsatz am 30.05.15 hin. Monika gab nun das Wort an Andy, DJ7IK, und Emil, DL8JJ, und beide berichteten über den World-Wide DX-Contest CW 2014, den sie unter dem Call CR3L auf Madeira mitgemacht haben. Nachfolgend hier eine Zusammenfassung von Monika zum Vortrag:
Andy's Vortrag mit Präsentation gab einen umfangreichen Eindruck von dem, was man auf einer DX-Pedition auf der Insel Madeira im November an Schwierigkeiten aber auch an Gutem und Erfreulichem erleben kann, angefangen vom Pilotenstreik, den eines der 7 Teilnehmer traf, über die Wetterverhältnisse dort (Sturm und Regen bei ca. 10 Grad), vorhandenes Equipment, das dann zum Teil auch mal nicht funktioniert, Selbstaufbauten, die geographische Lage der Insel Madeira sowie die Lage des Geländes, somit auch die funktechnische Erreichbarkeit der Regionen unserer Erde und das Erstellen einer Strategie unter diesen Gegebenheiten. Andy stellte das Siebenköpfige Team vor: DH5FS, DJ0IF, DJ0ZY, DJ7IK, DL1CW, DL5AXX und DL8JJ. Es wurden viele Multis vor allem in Europa und Nordamerika gearbeitet. Andy und Emil sprachen die verwendete Technik und Betriebstechnik bei der Bewältigung des Pile-Ups an, z.B. da das Rufzeichen immer nur einmal in der Luft sein durfte, die Teilnehmer sich somit immer wieder per Handzeichen absprechen mussten, aber sich dann auch ein gewisser Rhythmus einspielte, wer wann an der Reihe war. Weiterhin wurden auch Dinge wie Verpflegung, Spende, Kosten für die Teilnehmer, oder auch die Dienstpläne bei einem 48 h-Kontest mit 7 Teilnehmern angesprochen. Dieser Dienstplan war so beschaffen, dass immer mindestens 4 OM in den Nachtstunden, tagsüber aber dann 5 OM aktiv am funken waren. Die Schlafphasen waren kurz, aber wohlverdient. Vermisst vom Team wurde das Warmwasser beim Duschen, dagegen die Bilder vom Essen zu so später Stunde ganz schön für Appetit sorgten. Alles zusammen führte dann zu dem schließlich erzielten Erfolg – weltweit 1. Platz der Klasse Multi-Operator Two-Transmitter im World-Wide DX Contest CW 2014. Gratulation dem Gewinner-Team CR3L.  

09.05.2015 Geländepflege

Am Samstag, den 9.5.2015, fand die dritte Geländepflege unter der Federführung von Horst, DL6HOM, statt. Bei trockenem Wetter traf man sich um 9:00 h auf dem Clubgelände. Horst freute sich über die rege Teilnahme und die zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel. Axel, DJ0AL, hatte sich mit Michael, DO6FF, verständigt und dieser stellte seine Motorkettensäge und einen PKW-Anhänger zur Verfügung. Die Stadt Ober-Ramstadt unterstützte mit einem großen Häcksler samt einem Mitarbeiter. So konnten fast alle Äste und Zweige auf dem Gelände innerhalb von 2 Stunden beseitigen werden. Außerdem wurde der Rasen gemäht. DL6HOM bedankt sich bei allen Helfern herzlich für die Teilnahme.    

 

 

20.03.2015 OV-Abend

Unser Kassenwart Michael, DL6ML, und der Technikreferent Axel, DJ0AL, befanden sich auf einem Funtionsträgerseminar in Baunatal. Inzwischen gibt es einen Beitrag dazu auf der DARC-Homepage. OVV Monika, DK4MP, berichtete von der Regionaltagung Hessen Süd und sprach verschiedene Themen dieses Treffens an. Dabei kam auch zur Sprache, dass der Hessentag in Hofgeismar in diesem Jahr in etwa parallel mit unserem Fieldday stattfindet. Anschließend wurde über alle möglichen Themen diskutiert. Der stellv. OVV Horst, DL6HOM, gab nochmal die Geländepflegetermine bekannt. Seine Prioritätenliste zum runterladen findet man nebenan auf der rechten Spalte dieser Seite.   

06.03.2015 Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung 2015 trafen sich die Mitglieder des OV F39 im Restaurant Europa in Ober-Ramstadt. Bevor OVV Monika, DK4MP, mit dem offiziellen Teil begann, gab es Applaus für unser neues Mitglied Gustav, der innerhalb kurzer Zeit seine Lizenz "aufgestockt" hat: aus DO1EMS wurde DL6SIX, herzlichen Glückwunsch!
Zum Protokollführer wurde Daniel, DL7LF, ernannt und man stellte fest, dass die Einladung zur heutigen JHV korrekt und pünktlich bei den Mitgliedern angekommen ist.

Nachdem die Tagesordnungspunkte unverändert bestätigt wurden berichtete der Vorstand über seine Arbeit des Vergangenen Jahres. Monika gab einen Überblick über die Teilnahme an Sitzungen, Versammlungen, Messen und Aktivitäten. Zu Letzterem fanden z. B. Erwähnung die Bastelprojekte Füchse und Peilempfänger, Foxoring an Ostern auf dem Clubgelände sowie Vordach- und Bodensanierung am Grillstandort, der erfolgreiche Fieldday 2014 mit Löt-Projekt für Kinder (Theremin), Foxoring und Flohmarkt. Es gab Dankesworte an die Aktiven und Initiatoren dieser Projekte: Gerald DL1DSR, Axel DJ0AL, Matthias DH6MM und René DH7FED.Monika berichtete weiter "....Es wurden wieder diverse Conteste von der Eiche aus gefahren....." Hierbei hat F39 im Hessencontest 2014 in der OV-Wertung wieder den 2. Platz belegt. Dann die Teilnahme am KW-Teil des Hessencontests im YL-Team (DL4CR, damals DO9JJ und DK4MP) unter dem Call DA0YLF. Dieses YL-Team hat von der Station in Wittgenborn aus den 1. Platz der Klasse 2 erreicht. Desweiteren gehörten Organisation und Planung des Familien-Grillfests, Weihnachtsessen im Hessischen Hof, vor- und nachbereitende Sitzung zur Notfunkübung im November 2014 und die OV-Abende mit Vorträgen und Vorführungen, wie man sie auf dieser Homepage beschrieben findet. Hinzu kamen Berichte über aktuelles aus der Geschäftsstelle Baunatal oder dem Distrikt, die CRM – Mitglieder-Verwaltung, das Kümmern um Mitgliederangelegenheiten und die Bearbeitung und Abgabe des Distrikts-Erhebungsbogen für unser Clubgelände. Zur Mitgliederstatistik: wir hatten am 31.12.2014 67 Mitglieder (es gab 1 Eintritt und 2 Austritte. Monika machte abschließend noch Angaben zur finanziellen Situation des Ortsverbandes.

QSL-Manager Jochen, DO5PLE, hatte jetzt das Wort und zeigte eine Statistik zu den von ihm vermittelten QSL-Karten. Es ging dann noch einmal zu den Finanzen. Hierzu berichtete Kassenwart Michael, DL6ML, und wurde in seiner korrekten Arbeit von den Kassenprüfern Axel, DJ0AL, und René, DH7FED, bestätig, damit konnte der Vorstand später von den Vereinsmitgliedern entlastet werden. Man wies ausdrücklich auf die Spenden hin und bedankte sich dafür. Jetzt hatten unsere Referenten Gelegenheit über Ihren Einsatz zu berichten.

Zuerst war Pressereferent Thilo, DL2THL, an der Reihe und sprach über die Wahrnehmung unseres OV in der Öffentlichkeit durch Berichte an die Redaktion der cqdl,  den Hessenrundspruch, die lokale Presse über Ankündigung / Ergebnisse z.B. von JHV und Field Day. Zu seinem Tätigkeitsbericht gehörten u.a. das Sammeln der Informationen, das Schreiben des Berichts, der Versand incl. Bearbeitung von Nachfragen (Bilder, etc.), das Tracking der Veröffentlichungen, das Durcharbeiten des DARC-Leitfadens und nicht zu vergessen die Aufregung über die drastischen Kürzungen in der CQDL-Redaktion.

Der folgende Bericht des Notfunkreferenten Gerhard, DG1BOR, befasste sich u. a. mit der Übung des Katastrophenschutzstabes vom Regierungspräsidium Darmstadt. Er ist tätig als einer der stellv. Leiter, (Schichtführer) dieser oberen Katastrophenschutz-Behörde und konnte den Notfunk des DARC zur Übungsteilnahme einbinden. Im Detail nannte er diversen Vorgespräche im RP-Da und mit anderen Dienststellen, diversen E-Mail Verkehr mit dem Notfunkreferenten des Distriktes Carsten DL8SC und dem OVV von F 35 Dieter DK2NO, Info über das Vorhaben am OV-Abend, Vorbereitungstreffen der Übungsteilnehmer aus den OVV'en der Region, Praxistest  mit den beiden Knotenstellen (F39-Eiche und Bergen-Enkheim), die Übung – Elektron 2014 - am 13.11.14. Hier wurden gegen 16:00 Uhr die OM's auf der Notfunkfrequenz 145.500 Mhz von ihm um Hilfe gebeten. Über den Ablauf dieser Übung am Vortag informierte DG1BOR beim OV-Abend vom 14.11.14. Eine Nachbereitungs-Besprechung der DARC-Übungsbeteiligten fand am 03.12.2014 auf der Eich statt.

Axel, DJ0AL, der technische Referent gab Auskunft über Instandsetzungen, Sanierungen und Neuanschaffungen. Im Detail waren das die Dachsanierung am Vordach Bauwagen, die Reparatur des TenTec KW TRX (CAT Schnittelle), des UKW TRX (VFO-Knopf). Es wurde die Heizung im Versammlungsraum erneuert und die Umstellung der Internetverbindung ausgeführt. Die Selbsterklärung für DK0MM wurde von Michael, DH8MW, auf den aktuellen Stand gebracht und wurde an die BnetzA übermittelt. Die gesamte Dokumentation ist im Shack vorhanden und kann bei einer evtl. Kontrolle vorgezeigt werden. Zu allen Beiträgen des Abends gab es begleitende Folien mittels Beamer auf die Leinwand.

Zum Abschluss dieser Runde sprach OM Gerald, DL1DSR, unser ARDF-Referent. Er zeigte einen Rückblick auf das ARDF-Jahr 2014. Genannt wurden die Schaltungsüberarbeitung und LP-Entwurf für den Minifuchs, Prototypaufbau, -simulation und -test, die Zusammenstellung der Minifuchs-Bausätze und Leiterplattenfertigung, der Minisenderbau, der Peilempfängerbau, Gerätetests und das Oster-Foxoring auf der Eiche. Foxoring-Training auf der Eiche, vier Tage öffentliches Foxoring zum F39-Fieldday mit Ausstellung,  2 Mal Eiche-Foxoring und die Übernahme eines 80-m-ARDF Sendersatzes als Leihgabe vom Distrikts-Peilreferenten Hessen waren die nächsten Punkte. Die oben erwähnte ARDF-Bastelecke war eine im März mit 16 Teilnehmern im Team aufgelegte Kleinserienfertigung von 16 Stück 80-m-Minifüchsen. Eine Veröffentlichung der Bauanleitung findet man hier auf der F39-Webseite (2014, rechte HP-Spalte) und in der Z21-Info 2/2014. Der Aufbau dieser Geräte, Abgleich, Test und Optimierung sowie Empfindlichkeitsmessung bei Kurt, DL4ZG, wurden beschrieben. Auch das Leihempfänger-Konzept -F39-Rabatt für Empfänger, die für Clubaktivitäten als Leihgabe zur Verfügung stehen- präsentierte Gerald und dankte Matthias, DH6MM, für die großzügige Spende zu diesem Projekt. Zur weiteren Aktivierung im Amateurfunkpeilen (ARDF) schlug Gerald einen „Wanderpokal“ des OV F39 vor und erläuterte die Aktivitäten und Punktebewertung hierzu. Pläne für 2015 und Ideen für 2016 bildeten den Abschluss seines Berichtes.    

Traditionsgemäß folgten zum Ende des offiziellen Teils des Abends die Ehrungen für langjährigen DARC-Mitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt zunächst unser technischer Referent Axel, DJ0AL, Urkunde und Ehrennadel. Er trat am 01. April 1990 in den DARC ein und war damals Mitglied im OV C28 (FFB). Er ist seitdem aktives Mitglied. Ebenfalls Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Matthias, DH6MM, geehrt. Er war mehr als ein Jahrzehnt bei uns im Vorstand (bis 2014), nicht nur Bauherr von Antennen, und Monika bestätigte, dass ohne seine Leistungen der OV F39 heute nicht so dastehen würde, wie er es tut.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft, aber leider am Freitag nicht anwesend, wurde Volker, DF5FW, genannt. Er wird seine Urkunde und Ehrennadel noch überreicht bekommen. Er war 1983 bis 1987 QSL-Manager und von 1987 bis 1990 stellvertretender OVV. Außerdem ist Volker der Verantwortliche unserer Clubstation DK0MM. Eine Ehrung für Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Wilfried, DK9RWA, der 1965 in den DARC e.V eintrat.

Es folgte eine allgemeine Aussprache und genau um 22:00 h war der offizielle Teil der Jahresahauptversammlung 2015 beendet. Zum "Italiener" mussten wir nicht mehr gehen, denn wir waren an Ort und Stelle.    

20.02.2015 OV-Abend: DJ0MY zum Thema "Arduino"

Es war wohl Oscars Ankündigung einen Vortrag zum Thema "Arduino für Einsteiger und Amateurfunk" zu halten, der unsere Räumlichkeiten bis zum letzten Sitz am Freitag Abend füllte. DJ0MY gab einen Überblick über das kleine Board, die Vielfalt der Modelle, wie vielseitig die Nutzungsmöglichkeiten sind, insbesondere im Hinblick auf amateurfunkrelevante Anwendungen gab es -wie angekündigt- einen kleinen Exkurs in diverse Beispielprojekte. Hier fanden Erwähnung z.B. der Antennen-Analysator nach DG7EAO und K6BEZ, ein SWR- Powermeter nach ON7EQ, der APRS-Zusatz von DJ7OO, ein Antennenumschalter (www.remoteQTH.com) und auch der CW-Keyer nach K3NG. Zu Letzterem fand ich hier einen Link zu einem Beitrag auf Youtube. Oscar zeigte auch wieder praktische Beispiele und einige OV-Abend-Besucher hatten eigene Projekte mitgebracht. So entwickelten sich einige Gespräche, es wurden Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht. Es war für Einsteiger und Mikrocontroller-Spezialisten ein informativer Abend. Die offizielle ARDUINO-Plattform findet man hier.    

06.02.2015 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, musste leider kurzfristig absagen. Es fand ein lockeres Gespräch ohne feste Tagesordnungspunkte unter den Anwesenden statt. OM Jochen, DK8ZM, wies auf den Fieldday seines OV F42 / Griesheim hin und lud alle hierzu ein. Er findet statt vom 1. bis 3. Mai 2015, QTH ist wieder das Alsbacher Schloss.    

23.01.2015 OV-Abend

Der erste offizielle OV-Abend am Freitag begann mit Informationen zu den Daten der Jubiläen des DARC und der IARU (siehe unten: OV-Treff 09.01.15). Auf der DARC Homepage gibt es diverse Hinweise auf all diese Termine, u.a. auch einen Aktivitätsplaner. OVV Monika, DK4MP, überreichte Andy, DJ7IK, eine Urkunde. Er hat im IARU-Contest 2013 in DL den 2. Platz belegt (Single Operator CW).

Unser neues Mitglied OM Gustav, DO1EMS, stellte sich den Anwesenden vor. Er hatte interessehalber im Vorfeld ein paar Fragen zum Thema DMR gestellt, so dass Axel, DJ0AL, die Gelegenheit nutzte, über diese Betriebsart referierte und viele Fragen beantwortete. Zum ersten Mal während unserer OV-Abende tauchte Digital Mobile Radio im November2014 auf und wurde von Michael, DH8MW, thematisiert. Diesmal gelang mit einem Hytera Handfunkgerät, das Axel mitgebracht hatte, auch eine praktische Vorführung. Während der nächste Beitrag des Abends von Oscar, DJ0MY, in vollem Gange war, rief eine Station aus Südafrika CQ und machte uns im Laufe des QSOs etwas neidisch auf die derzeitigen Außentemperaturen in Johannesburg.
Oscar hatte zwei seiner Weihnachtsgeschenke mitgebracht und sprach zum einen über Software Defined Radio (SDR) und einen mitgebrachten "Airspy"- SDR Dongle und zum anderen über eine kommerzielle, sehr robuste Mobilantenne für Satelliten-Telefon-Verbindungen. Zum Thema SDR-Dongle gibt es viele amateurfunkspezifische Infos und Foren im Internet. Die Mobilantenne, die er aus einer handlichen Transporttasche zauberte, wurde aufgeklappt und immer umfangreicher. Einen praktischen Test gab es auch bevor man sich zum Ende des Abends "beim Italiener" traf.   

DJ7IK mit Urkunde
DJ0AL mit DMR-Gerät
DJ0MY mit SDR-Dongle
Die Mobilantenne wird aufgebaut

OV-Treff 09.01.2015

Eine erste Gelegenheit sich im neuen Jahr auf dem Clubgelände zu treffen gab es am Freitag. OVV Monika hieß alle willkommen, insbesondere Gustav, DO1EMS, der zu Gast war und noch an diesem Abend eine Beitrittserklärung zu F39 unterschrieb. Herzlich willkommen im Ortsverband Gustav!

Dieses gute neue Jahr, das man sich wünschte, konnte auch gleich mit einigen Terminen aufwarten, die Monika bekannt gab. Zwei Jubiläen stehen an:
– 65 Jahre DARC und
– 90 Jahre IARU
Reservierungen für die Sonderstationen DL65DARC, DK65DARC und DJ90IARU im Distrikt F sollen per E-Mail an Christiane Rüthing, DL4CR erfolgen, die die Freigabe alleine vergibt.

DL65DARC mit S-DOK 65DARC vom 04.05. bis 10.05.15 und vom 10.08. bis 06.08.15
DK65DARC mit S-DOK 65DARC vom 23.02. bis 01.03.15 und vom 05.10. bis 11.10.15

Zur Nutzung des Frequenzbereichs 50,03 – 51 MHz hat Monika die Mitteilung Nr. 1523/2014 der BNetzA vorgelesen, hier hat die Bundesnetzagentur neue Regelungen zur Nutzung des 6-m-Bandes durch den Amateurfunkdienst publiziert.
Die nächsten Termine, die direkt unseren Ortsverband betreffen sind:
- der 06.03.15 JHV diesmal ohne Wahlen,
- der Fieldday 2015 vom 04.06. bis 07.06.2015 mit Aufbau am 03.06.2015,
-  für OV-Abende hat uns Emil, DL8JJ, eine Liste mit möglichen Vorträgen zukommen lassen. Die nachfolgenden vier Themen hat Monika genannt und fragt, welche uns am meisten interessieren:

- Climbing und HAM Radio mit Familie
- Lesotho - 7P8D - Eine Expedition der Superlative
- Swaziland - 3TA0ET - Eine Expedition der Superlative
- SOTA Extrem Climb & HAM - Erfahrung, Technik, Taktik

Die Anwesenden haben sich zunächst einmal für den bereits angekündigten Vortrag „Swaziland – 3TA0ET – Eine Expedition der Superlative“ entschieden. Auf den HAMNET Info-Abend bei P06 am 12.01.15 mit anschließendem Workshop, der auch auf der Webseite des DARC zu finden ist, wurde hingewiesen. Kulinarischer Ausklang war im Restaurant Europa.    

2014

To top

2014

13.12.2014

28.11.2014 OV-Abend

Am Freitag begrüßte der Vorstand die Teilnehmer zum letzten OV-Abend für  2014. Alle noch anstehenden Termine findet man rechts auf dieser Seite oder in der Terminübersicht dieser Homepage. Dort ist auch die Nachbesprechung am 03.Dezember zur vergangenen Notfunkübung zu finden. Auf der DARC-Homepage im Referat Not- und Katastrophenfunk wird von dieser Übung ausführlich berichtet.
OVV Monika wies auf die Jahresrechnung des DARC hin, die auch dieses Jahr wieder von den Mitgliedern im Servicebereich der DARC-HP abgerufen werden kann. Einen weiteren Tipp gab es zum Funktionsträgerseminar 2015. Es findet in Baunatal vom 13.-15.03.2015 statt. Zitat DARC-HP: Ziel der Seminare ist es, die Funktionsträger über die Strukturen des Verbandes zu informieren und ihnen Unterstützung und Tipps für die Ausübung des Amtes zu geben. Zitat Ende. Wer also Interesse an diesem Thema hat, kann sich gerne bei Monika, DK4MP, melden.

OM Michael, DH8MW, hatte 3 Handfunkgeräte mitgebracht (ein ICOM für D-Star und zwei DMR-Geräte - 1 Hytera / 1 Kirisun DR7100), beschrieb die unterschiedliche Technik und Handhabung dieser Betriebsarten und beantwortete viele Fragen zu diesem Thema. Im Internet gibt es recht viel Lesestoff über diese Kommunikationsmöglichkeiten.
Zum Abschluss des Abends traf man sich im Restaurant Europa. Wer sich zum Weihnachtsessen am 13.12.14 im Restaurant Hessischer Hof noch nicht bei Monika gemeldet hat, sollte das wegen der endgültigen Tischbestellung kurzfristig machen.

14.11.2014 OV-Abend

Unsere Vorsitzende Monika, DK4MP, berichtet vom OV-Abend: Der Vorstand gratulierte Andy, DJ7IK, zur Trophy für den DARC 10-m-Contest 2013 / SOP CW LP. Er hatte die Trophäe mitgebracht und sie wird ihren Ehrenplatz erhalten. Wir haben noch einen OV-Abend dieses Jahr, nämlich am 28.11.2014. Am 13.12.2014 ab 19:00 Uhr findet das Weihnachtsessen im Hessischen Hof statt. Bitte bei Monika anmelden. Neu ist, dass das Weihnachtsessen nicht – wie gewohnt – am Freitag stattfindet, sondern am Samstag, da der Hessische Hof am Freitag Ruhetag hat.
Unser technischer Referent Axel, DJ0AL, berichtet über die Installation der drei Heizungen im Clubraum und was in Zukunft in dieser Sache noch geplant ist. Weiterhin gab Axel bekannt, dass das Internet wieder funktioniert, es müssen keine Tagesraten mehr gebucht werden. Abschließend berichtet unser Notfunkreferent Gerhard, DG1BOR, über die Notfunkübung vom Donnerstag, den 13.11.2014. Zum Ausklang wurden im Restaurant Europa wieder leckere Speisen und Getränke genossen.

31.10.2014 OV-Treff

In lockerer Runde ohne feste Tagesordnungspunkte trafen sich einige OV-Mitglieder auf dem Clubgelände und diskutierten über die verschiedensten Themen. Wegen des durchwachsenen Wetters wurde die geplante Geländepflege noch einmal verschoben und der stellv. OVV Horst, DL6HOM, wird uns auf dem Laufenden halten. Anschließend ging es für ein paar Übrige in`s neu eröffnete "Restaurant Europa".

24.10.2014 Extra-Treffen auf der Eiche

Bei dem Extra-Treffen einiger Notfunkreferenten aus dem Rhein-Main-Gebiet bei F39 am Freitag hat Gerhard, DG1BOR, noch einmal über das Thema Übungseinsatz bei einer Stabsrahmenübung des RP Darmstadt referiert und die aktuelle Planung dazu vorgestellt. Mit den Anwesenden wurden Möglichkeiten der Unterstützung diskutiert.

18. und 19. Oktober Worked All Germany Contest 2014

Monika, DK4MP, Axel, DJ0AL, und Daniel, DL7LF, haben beim WAG Contest von der Clubstation aus mitgemacht. Michael, DO5EE, war ebenfalls auf dem F39-Gelände und hat die Fotos zur Verfügung gestellt.

17.10.2014 OV-Abend

Langsam kehren die Urlauber zurück und es fand wieder ein OV-Abend auf der Eiche statt. Im Wesentlichen wurden von OVV Monika diverse Termine bekannt gegeben, u.a. der WAG-Contest am Wochenende. Andy wies auf den WRTC-Contest hin, der 2018 nach Deutschland kommt. Hierfür werden Helfer gesucht. Wer sich informieren möchte, hier ist der Link zur Site .

28.09.2014 Steaks + Würstchen auf der Eiche

Wie jedes Jahr bei gutem Wetter trafen sich ein paar Mitglieder mit Frauen und Kindern auf dem Clubgelände von F39 zum Steak- und Würstchengrillen. Bei angenehmen Temperaturen ließ es sich gut aushalten.

Gerald, DL1DSR, hatte eine Foxoring-Strecke vorbereitet und ab 13:00 h galt "freier Start".

DK4MP, DJ0AL, DF5FW, DL7LF, DH8MW, DG1FBS, DK2NO (F35), DO5RO (F35), DL6HOM, DL1KRT, DO5EE, DD7FG

DK4MP, DG1BOR, SWL Petra, DJ0AL, DJ7IK, DK8ZM (F42), DO5PLE, DL6HOM, DO5EE, DO6FF

DL6HOM, DO5EE, DG1BOR + SWL Petra, DH8MW, DH8FEX, DL7LF, DL1KRT, DG1FBS, DD7FG

DG1BOR, DJ0AL, DO1FDH/F29, DK1VH/F29, DF1ZA/F27, DC8QT/F27, DK9VZ/F27, DO1KUB/F27, DH1FBY/F66, DG4FBC/F29, DL8SC/F23, DL4CR/F23, DK2NO/F35, DO5RO/F35, DH7FK/F03, DL2FT/F03

19.09.2014 OV-Treff

Null Uhr war es nicht als Oscar, DJ0MY, die DARC-Wanduhr vom stellv. OVV Horst, DL6HOM, überreicht bekam (siehe Bericht vom 05.09.14). Der OV-Treff fand zur gewohnten Zeit statt und es hatten sich ein paar Mitglieder und Gäste getroffen um über verschiedene Themen zu reden. Es wurde berichtet von der UKW-Tagung in Weinheim. DJ0MY schilderte seine Erfahrungen mit dem Empfang eines russischen Wettersatelliten und OM Torsten, DO6KT (F42), sprach über vergangene und zukünftige Helium-Ballon-Projekte.

Hingewiesen wurde auf den recht ausführlichen Bericht in der neuen CQ-DL über Emil,DJ8JJ, seine Frau Verjy, DO9JJ, und Tochter Laura beim SOTA-Marathon im April. Alle drei kommen in den letzten Jahren gerne zu unserem Fieldday, insbesondere aus großem Interesse am Foxoring (siehe auch CQ-DL 10, Seite 40-42). Auf Seite 71 der selben Ausgabe findet man einen Artikel mit Bild von der erfolgreichen Damencrew im Hessencontest: Christiane, DL4CR, unsere Vorsitzende Monika, DK4MP und Verjy, an diesem Tag noch DO9JJ.

05.09.2014 OV-Treff

Zu einem OV-Treff ohne offiziellen Teil hatten sich ein paar OV-Mitglieder auf dem F39-Clubgelände eingefunden und wurden von OVV Monika, DK4MP, willkommen geheißen. Sie berichtete von der vergangenen Distriktsversammlung und hatte ein paar erfreuliche "Trophäen" mitgebracht. So gab es zur DARC Clubmeisterschaft 2013 im Distrikt Hessen den 3. Platz zu vermelden, hierfür wurde dem OV ein kleiner Globus mit Inschrift verliehen. Des Weiteren erreichten die Aktiven des Vereins im Hessencontest 2014 in der OV-Wertung den 2. Platz und auf Oscar, DJ0MY, wartet eine Urkunde und eine Wanduhr  für die Erreichung des 1. Platzes in der Wertungsklasse 8, SWL UKW.
Weitere interessante Fragen die an diesem Abend angesprochen wurden, werden demnächst noch einmal zum OV-Abend thematisiert, wenn die Urlaubszeit endgültig vorbei ist. Der nächste offizielle Termin ist am 19.09.2014.

25.07.2014 OV-Abend

Gerhard, DG1BOR, referierte über das Thema Übungseinsatz evtl. mit Notfunk.In der Folge gab es hierüber einen Gedankenaustausch unter den Anwesenden. Der Notfunkreferent für den Distrikt Hessen, Carsten DL8SC, kümmert sich um das Einbeziehen weiterer am Notfunk interessierter Funkamateure im Distrikt. Weitere Besprechungen werden dann folgen. Zum gemütlichen und kulinarischen Ausklang trafen sich wieder einige in Roßdorf zu Pizza und anderen Spezialitäten.

DK4MP, DG1BOR, DH8MW, DH8FEX, DL6HOM, DJ0AL, DC5FA, DO5EE, DO2THO, DH6MM, DL4CR/F23, DL8SC/F23, DO5RO/F35, DK2NO/F35, DL8RI/F03, DJ3ZF/F03

18.07.2014 Spontanes Foxoring am Clubgelände

Wie in einer Rundmail von Gerald, DL1DSR, zu lesen, bedankt er sich für die Teilnahme am kleinen OV-Foxoring am vergangenen Freitag, insbesondere auch bei unseren Gästen Henrike (B27) und Heinz (L23)! Später kamen noch Veronika, Kurt und Michael L. zu unserer gemütlichen Grillrunde auf der Eiche dazu (Ergebnis, Laufkarte und die wahren Fuchsstandorte lt. Matthias` Route als PDF-Datei siehe rechts).

 

11.07.2014 OV-Abend

Der OV-Abend nach gelungenem Fieldday und Ham-Radio bietet immer viel Gesprächsstoff. So war es auch an diesem Abend. Beglückwünschen konnten wir OM Daniel, der auf besagter Ham-Radio ein Lizenz-Upgrade geschafft hat. So wurde aus DO7LF jetzt DL7LF. Axel, DJ0AL, wies hin auf die Probefreigabe des Frequenzbereichs des 4 m-Bands bis Ende August (70,0 - 70,03 MHz / für Inhaber der Genehmigungsklasse A). Auch die KW-Clubstation funktioniert wieder, berichtete Axel. Tags zuvor hatte OM Gerald, DL1DSR, auf mehrfache Anfragen bei ihm das Fieldday-Foxoring-Ergebnis per E.-Mail an die F39-Mitglieder verteilt. Wer möchte, kann sich diese PDF-Datei auf der rechten Spalte dieser Seite noch einmal zu Gemüte führen. Im "Funkhaus" nebenan bereiteten Andy, DJ7IK, David, DD8SM, und Oscar, DJ0MY, den IARU-Contest vor, der vom 12.-13.07-14 läuft. Zum Schluss ging es in`s  Restaurant "Minore Tavolo" nach Roßdorf.

27.06.2014 OV-Treff

Am Freitag Abend trafen sich DL6HOM, DO5EE, DG1BOR, DG1FBS und DD7FG auf dem Clubgelände. Die Mehrzahl der regelmäßig an den OV-Abenden teilnehmenden Mitglieder hält sich derzeit zur HAM-Radio in Friedrichshafen auf. Ohne feste Tagesordnungspunkte plauderten die Anwesenden hauptsächlich über den vergangenen Fieldday und fuhren anschließend zum Ausklang des Abends in das Naturfreundehaus Ober-Ramstadt.

Einen Tag zuvor hatte ich Gelegenheit zwei alte Bekannte zu begrüßen und tagsüber unser Clubgelände zu zeigen. Funkfreund Steve, W1SMS, aus Connecticut war auf der Durchreise ebenfalls zur Ham-Radio und machte Station in Ober-Ramstadt. Sollte er bei seinen zukünftigen Aktivitäten DK0MM hören, weiß er welche Station sich dahinter verbirgt. Ihm hat unser QTH sehr gut gefallen.

19. - 22.06.2014 Fieldday

Ein sonniger und gut besuchter Fieldday ist vorüber. Zu dieser alljährlichen Präsentation unseres Hobbys fanden sich wieder viele alte Bekannte und neue Interessenten ein. Neben den klassischen Betriebsarten waren das Foxoring, organisiert von Gerald, DL1SDR, und die Kinder-Lötecke beliebte Anziehungspunkte. Hier waren hauptsächlich Matthias, DH6MM, und René, DH7FED, gefordert. Eine Tageszeitung überschrieb ihren Bericht mit "Spaß beim Peilen und Löten". Die Bastelarbeit war diesmal ein kleines Musikinstrument, genannt das Theremin, wobei man durch die Annäherung der Hände an zwei Antennen Töne erzeugen und die Laustärke verändern kann. Zuspruch fand außerdem der neue XYL-Stammtisch zu dem OVV Monika, DK4MP, eingeladen hatte.

Hier berichtet Gerald, DL1DSR vom Foxoring während unseres Fielddays:

Nach der großen Resonaz im Vorjahr wurde auch in diesem Jahr wieder Amateurfunkpeilen als "Foxoring" mit 10 Mini-Sendern für jung und alt angeboten. Beim Foxoring nähert man sich zunächst mit Hilfe einer Karte dem Senderstandort, um dann mit dem Peilempfänger das Ziel ausfindig zu machen. Das Auffinden wird mit einem Abdruck der ausliegenden Postenzange nachgewiesen.

 

Durch die F39-Bastelecke haben wir im Frühjahr die Voraussetzungen geschaffen, auf eigene Sende- und Peiltechnik für das 80-m-Band zurückgreifen zu können. Vielen Dank an alle XYLs und OMs sowie den OV K07, die ihre selbstgebauten Peilempfänger als Leihgerät den Interessenten zur Verfügung stellten. Einige Geräte konnten noch einmal optimiert werden und sind nun deutlich empfindlicher.

 

Auf den drei möglichen Laufstrecken mit je drei (JUNior), sieben (FAMilie) oder zehn (ALLe) Füchsen wurden an den vier Tagen des F39-Fielddays insgesamt 94 Läufer getartet, darunter viele Wiederholungstäter. Mit Kai Pastor, DG0YT, war sogar unser deutscher Vertreter bei der ARU Region 1 ARDF Working Group mit seiner Tochter am Start. Erstmals haben wir neben Wald und Wiesen in der Umgebung des Clubgeländes auch das Wohngebiet Eiche mit einbezogen.

 

Gewinner ist jeder der das Foxoring aktiv ausprobiert hat, denn bei hervorragendem Wetter war der Spaziergang oder ambitionierte Lauf auf Streckenlängen zwischen einem und fünf Kilometern ein großes Vergnügen. Mehrfach konnte sich Verzhiniya Kostadinov, DL9JJ, als Siegerin über die lange Distanz behaupten. Ein Farbabschnitt auf der Karte entspricht dabei der Laufstrecke von einer Minute.        DL1DSR

Bilder vom FD 2014

13.06.2014 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, gab nach der Begrüßung das Wort zunächst an Axel, DJ0AL, weiter. Er hatte sich um die Instandsetzung der UKW-Station gekümmert und eine zunächst provisorische Lösung gefunden. Da es sich um ein mechanisches Problem handelt, für das ein neues Ersatzteil gebraucht wird, konnte keine endgültige Reparatur ausgeführt werden. In Anbetracht des Alters des Gerätes wird man dieses Teil evtl. nur selbst fertigen können. Ideen dazu wurden erörtert, jedenfalls ist das Gerät für den kommenden Fieldday zu gebrauchen. Michael, DH8MW, hat die Selbsterklärung für die Clubstation fertiggestellt. Nach diesen positiven Nachrichten war dann auch die weitere Planung zum bevorstehenden Fieldday u. a. das Hauptthema. Unser Pressereferent Thilo, DL2THL, hat die CQ-DL und andere Medien informiert, am Mittwoch, 18.06.14, nachmittags um ca. 15:00 / 15:30 trifft man sich zum Aufbau.

DK4MP, DJ0AL, DH8MW, DH8FEX, DL1KRT, DO7LF, DG1BOR, DO5PLE, DO2THO, DL6HOM, DL5FI, DO5EE, DG1FBS, DD7FG

30.05.2014 OV-Abend

Bevor der stellvertretende OVV Horst, DL6HOM, die Teilnehmer des OV-Abends begrüßte, gab es die Möglichkeit das hervorragende Ergebnis der Vordach-Reinigunsaktion zu begutachten (siehe Bericht unten). Man betritt jetzt sozusagen einen lichten offenen Raum, denn die Bedachung, die gerne mal grüne Gesichter während des Fielddays generierte, ist nun transparent und der Boden wieder hell. Das Sanierungsteam hat ganze Arbeit geleistet!

Danach fanden einige Gespräche in den für diese Jahreszeit recht kühlen Containerräumen statt. Einen offiziellen Teil gab es nicht, aber genügend Themen, schwerpunktmäßig rund um den Fieldday. Auch die beliebten Listen für die Arbeitseinsätze machten noch einmal die Runde, diesmal in Papierform. Zum Ausklang traf man sich zur Abwechslung im "La Fattoria".

DL6HOM, DG1FBS, DO5EE, DK8ZM (F42), DH6MM, DO5PLO, DO2THO, DL1KRT, DD7FG

24.05.2014 Dachsanierung und andere Arbeiten

Am Samstag, den 24.05.14 ab 9:00 haben wir uns wie besprochen bei wechselhaftem Wetter auf der Eiche getroffen. In der Woche zuvor hatten Michael, DO6FF, und Axel, DJ0AL, bei Gerhard, DG1BOR, bereits zwei 200L-Fässer Wasser geholt (danke für die Spende) und auf die Eiche gefahren. Somit standen erst einmal 400L Wasser zur Verfügung, um das Vordach des Bauwagens zu reinigen.

Zuerst wurde der gröbste Dreck mittels Hochdruckreiniger vom Dach geblasen und die Reste der Bretter sowie der Profile entfernt. Das war ein echtes Biotop inkl. beginnendem Baumwuchs. Anschließend wurde das Dach mittels dicker Bohlen begehbar gemacht und Michael, DO6FF, machte sich mit dem Flächenreiniger daran, die Algen zu entfernen, das ging soweit ganz gut. Nachdem das Dach von oben gereinigt war, fiel uns auf, dass die Scheiben teilweise von unten auch verschmutzt und mit Algen bewachsen waren. Axel machte sich daran das Dach auch von unten zu reinigen, die Pfosten abzustrahlen und die Spinnweben zu beseitigen. Nachdem das getan war, fiel so richtig auf wie schmutzig der Boden unter dem Dach eigentlich war. Leider war das Wasser fast verbraucht, also machten sich Michael, DO6FF, und Axel noch einmal auf zu Gerhard um erneut 400L Wasser zu holen (nochmals vielen Dank).

Nachdem abgeladen war, bewaffnete sich Michael, DH8MW, mit dem Hochdruckreiniger und dann ging es dem Moos auf den Steinen an den Kragen. 300L Wasser später ist der Boden unter dem Dach jetzt wieder hellgrau und man kann auch bei Feuchtigkeit darüber laufen ohne auszurutschen.

Inzwischen war das Dach abgetrocknet und Michael, DO6FF, machte sich daran mittels UV-festem Slikon die Stöße abzudichten. Hoffentlich ist das Dach jetzt etwas wasserdichter.

Monika, DK4MP, und Horst, DL6HOM, kümmerten sich in der Zwischenzeit darum, die Folienreste und anderen Müll in einen blauen Sack zu verpacken und auch ansonsten so einige "Gerümpelecken" aufzulösen. Während Michael, DO5EE, dem Reinigungsteam zuarbeitete und zusammen mit Monika ein paar Fenster putzte.

Axel hat dann noch die UKW-Station abgebaut und mitgenommen, da sobald das Gerät warm wird, eine Frequenzänderung am VFO-Knopf nur noch abwärts möglich ist. Der PC auf der Eiche wurde getestet und funktioniert zumindest zur Zeit einwandfrei. Die Internetverbindung funktioniert auch wieder.

Nachdem wir die Ausrüstung wieder abgebaut und eingeladen hatten, wurde der Einsatz am späten Nachmittag beendet. Es sind noch etwa 100L Wasser übrig, die jetzt noch für andere Reinigungsarbeiten zur Verfügung stehen.

DJ0AL                                                                              Bilder: DJ0AL und DO5EE

DH8MW, DH8FEX, DO6FF, DO5EE, DL6HOM, DK4MP, DJ0AL

16.05.2014 OV-Abend

In der Hauptsache wurden Einzelheiten für die Gestaltung des kommenden Fielddays besprochen. Dieser findet statt vom 19. bis 22. Juni `14. Vorher muss noch das Vordach (die Überdachung) des Grill- und Thekenbereichs gereinigt und abgedichtet werden. Es bleibt nicht mehr viel Zeit und so wurde unter den Anwesenden der 24. Mai als letzte Möglichkeit zur Ausführung dieser Arbeiten gewählt. Im Vorfeld wird von Axel, DJ0AL, Michael, DO6FF, und Gerhard, DG1BOR, Wasser zur Reinigung organisiert und an Ort und Stelle transportiert. Die "Arbeitsgruppe Rasenschnitt" wird von DL6HOM organisiert. Wer außer DG1BOR auch mitmachen möchte, bitte bei Horst melden. Nach der Besprechung der geplanten Betriebsarten, die während unserer Veranstaltung präsentiert werden sollen, traf man sich diesmal im "Anemon Restaurant" in Ober-Ramstadt.

DK4MP, DH8FEX, DH8MW, DJ0AL, DO5EE, DJ5MY, DO6FF, DO2THO, DC5FA, DO7LF, DG1BOR, DO5PLE, DG1FBS, DL6HOM, DH6MM, DD7FG

02.05.2014 OV-Abend

OVV Monika, DK4MP, hatte zu Beginn des OV-Abends einige allgemeine DARC-Informationen parat. Hier ging es u.a. um die DARC-Mitgliederversammlung im Hotel Stadt Baunatal, Wilhelmshöher Str. 5 in 34225 Baunatal am 17. und 18. Mai. Einige Anträge aus diesem Anlass liegen vor und über die Einzelheiten kann mann sich  h i e r  einen Überblick verschaffen.
Ebenfalls am 17. und 18. Mai 2014 findet auf UKW und KW der Hessencontest statt. Genaueres hierzu gibt es auf diesem Link. Heute und morgen, 03./04.05.2014, findet der DARC VHF-, UHF-, Mikrowellen-Wettbewerb statt. Für beide Termine ist die Clubstation auf der Eiche frei und einige OM wollten sich für diese beiden Aktionen zusammentun.
Der stellv. Vorsitzende Horst, DL6HOM, berichtete von seiner Teilnahme an einer Veranstaltung "Vernetzung der Vereine", die am 28.04.14 in der Petri-Villa in Ober-Ramstadt stattfand. Es ging um besseren Austausch und Abstimmung zwischen den Vereinen vor Ort.

DK4MP, DK9ZU, DJ0AL, DJ7IK, DO5EE, DO5PLE, DG1BOR, DL6HOM, DO7LF, DO2THO, DJ0MY, DD7FG

20.04.2014 Foxoring rund um das Clubgelände

Am Ostersonntag trafen sich einige Foxoring-Freunde auf der Eichhöhe, um während eines Wettbewerbs Erfahrungen im Peilen zu sammeln, bzw. -passend zum Feiertag- als alte Hasen 80m-Füchse zu jagen. Gerald, DL1DSR, hatte die Organisation übernommen und jetzt das Ergebnis bekannt gegeben. Der Zieleinlauf sah so aus:

Platz,Name      DOK  Call      Laufzeit  Fox   StNr

1. Axel             F39  DJ0AL         37'00   6       2
2. Michael       F39  DH8MW     45'00   6       3
3. Petra           F39  DH8FEX     46'00   6       4
3. Leonie        SWL                     46'00   6       5
5. Daniel         F39  DO7LF        52'00   6      10
6. Horst           F39  DL6HOM    54'00   6       9
7. Martin          SWL                     62'00   6       8
8. Michael       F39  DO5EE      114'00  6       6
8. Horst           SWL                    114'00  6       7
10.Monika       F39  DK4MP      126'00 6       1
Helfer:  Gerald F39 -----Veranstalter: OV F39  DL1DSR


Bilder von Petra, DH8FEX und Gerald, DL1DSR

04.04.2014 OV-Abend: Noch 10 Wochen bis zum Fieldday

Besten Dank an Monika, DK4MP, für die Informationen zum vergangenen Freitag. Vor dem OV-Abend hat uns Gerald, DL1DSR, nach der erfolgreichen ARDF-Bastelecke vor zwei Wochen, ein "Foxoring-Nahfeld-Peiltraining" angeboten. Er gab Hinweise, wie man in der Nahpeilung vorgeht und man hatte Gelegenheit dies im Freien auf dem Clubgelände auszuprobieren.

Während Monikas Begrüßung der Anwesenden stellte sich auch unser Gast Daniel, DL5SE, vor. Er ist während seines Studiums für die nächsten fünf Monate in unserer Gegend und möchte unsere OV-Abende besuchen und hat Interesse, mit uns zu funken.
Die Bastelaktion vom vorletzten Wochenende (siehe Bericht unten) war das nächste Thema und Monika bedankte sich bei Gerald, DL1DSR, der das alles im Wesentlichen organisiert hat und bei Matthias, DH6MM, für die Antennenvorbereitung.
Bei dieser Bastelaktion haben Axel, DJ0AL, und Michael, DH8MW, versucht einen Teil des Vordachs mit Wasser zu reinigen. Dieser Versuch ist gelungen. Zur kompletten Reinigung des Vordachs (Grillplatz am Fieldday) werden allerdings größere Mengen Wasser benötigt und es wurden verschiedene Vorschläge dazu diskutiert. Angestrebt ist jedenfalls das Vordach noch vor dem Fiedday entsprechend reinigen, sowie die undichten Stellen abzudichten. Zuvor muss das Waschbecken mit der großen Ablage abgeschraubt werden. Das wird uns schätzungsweise einen Samstag kosten.
Unser Fieldday -an dessen Motto noch gefeilt wird- wird stattfinden vom Donnerstag, den 19. bis Sonntag, den 22. Juni, am Mittwoch, den 18. Juni wird aufgebaut. Davor haben wir nur noch 4 OV-Abende. Der OV-Abend am Karfreitag entfällt. Deshalb wird es höchste Zeit alle Vorbereitungen zu treffen und zu klären, wer welche Arbeiten und Beiträge hierzu verrichten kann.
Eine Alternative zum bisher vorgeschlagenen Ardoino-Vortrag ist ein Angebot von Oscar, DJ0MY, er wäre gerne bereit, einen solchen Einführungsvortrag für uns zu halten. Ein Termin im  Laufe des Jahres wird noch vereinbart werden.
Spät und entsprechend hungrig traf man sich dann im Restaurant "Zeus", wo der Ausklang des Abends stattfand. Es wurde noch Essen serviert.

DK4MP, DL6HOM, DF5FW, DJ0AL, DL5SE (S54), DK9ZU, DC5FA, DL1DSR, DJ0MY, DL1KRT, DL4ZAG, DK8ZM (F42), DH8MW, DH8FEX, DH7FED, DO5EE, SWL Horst, DL3YEB (F66), DO6FF

22. + 23.03.2014 Bastelecke: Minifuchs

Wie geplant wurde am Wochenende das aktuelle Bastelprojekt in Angriff genommen. Die Teilnehmer trafen sich am Samstag etwa 10:00 h auf der Eiche. Hier standen alle Materialien (elektr. und mechan.)  in Teileboxen im Clubraum bereits zur Verfügung. Michael, DH8MW, und Petra, DH7FEX, waren bereits Freitagabend mit dem Wohnmobil angerückt. Gerald, DL1DSR, berichtet, dass nun die arbeitsteilige “Serienproduktion” von 16 Minifüchsen nach Dokumentation und Mustergerät stattfand. Axel, DJ0AL, sorgte für den Leiterplattenzuschnitt mit Schlagschere und Michael, DH8MW, bohrte mit einem schnelldrehenden Multifunktionswerkzeug die Löcher für die Bauteile. Jochen, DO5PLE, war zuständig für`s Feilen, Matthias, DH6MM, war eingeteilt für Antennen und Erdspieße, Gerhard, DG1BOR, und Harmonische kümmerten sich um die Gehäuse.
Danach wurde gemeinsam bestückt und zusammengebaut und dann getestet. Nach so viel Einsatz war eine Pizza-Pause dringend notwendig und gegen 14:30 h wurde aufgeräumt und es folgte der Beginn des Peileraufbaus PRX80S-2014 in zwei Varianten 3,50 .. 3,60 bzw. MHz bzw. 3,50 .. 3,65 MHz.  Neu ist das Einschalten durch Stecken des Kopfhörers über einen FET. Jeder baut sein eigenes Gerät, es bestätigt sich hohe Nachbausicherheit und die Dokumentation von DF7XU ist prima. Wie im Vorfeld besprochen werden neun Peiler bei Bedarf als Leihgeräte für Clubaktivitäten zur Verfügung stehen. Wer Informationen zum Bausatz möchte findet sie hier.

Am Sonntag ging es wieder um 10 Uhr los und der Peileraufbau fand seine Fortsetzung (Für die Statistik: Gesamtzeit für ein Gerät ca. 3 Stunden). Der Abgleich und Test mit Hilfe des Minifuchs fand erst drinnen und dann draußen, zur Optimierung der Empfindlichkeit, statt. Es wurde festgestellt, dass die fertiggestellen Geräte einen unterschiedlich guten Signal-Rausch-Abstand aufweisen, die Ursache ist noch unklar.
Es ist angedacht gemeinsam weitere TCA440 zu bestellen. Die Gruppe ist nicht vollständig, Gerd und Thomas mussten leider ihre Teilnahme absagen, aber Axel und Monika bestückten Gerds Peilerplatine, kurze Verdrahtungen verbessern die Empfindlichkeit. Jetzt begann eine Minifuchsjagd, es waren 4 Füchse rund um die Eiche und Ziel auf Gelände ab 10 Uhr verfügbar und sendeten, freier Start war angesagt. Es gab einige Proteste für zu gut versteckte Füchse und unerwartetes Brombeergestrüpp. Ein gemeinsamer vergleichender Test aller Minifüchse fand vor dem Gelände statt und hier und da wurde nachgelötet.

Monika überreicht offiziell Karl-Heinz, DL4FK, seine 40-Jahre-DARC-Mitgliedschaftsurkunde und Ehrennadel.
Um 16 Uhr wurde ein nochmaliger (einfacherer) Umbau der Streckenlegung zwecks Training vorgenommen, aber es gab Probleme durch abendliches qrm auf 80 m. Gemeinsames Grillen beendete dieses Aktivitätswochenende.

 

21.03.2014 OV-Abend

Zum ersten Mal als erste Vorsitzende eröffnete Monika, DK4MP, den Ortsverbandsabend. Beginnen konnte Sie mit einer erfreulichen Nachricht: OM Daniel, DO7LF, wurde begrüßt. Herzlich willkommen bei F39! Der neue zweite Vorsitzende Horst, DL6HOM, besuchte gestern ein Funktionsträgerseminar. Monika berichtete von der Regionaltagung und den dort besprochenen Themen und reichte anschließend den derzeit aktuellen Entwurf zum Hessencontest in die Runde. Eine inzwischen erste Vorstandssitzung ergab die Ernennung der Referenten in unserem OV. Gerhard, DG1BOR, wird weiterhin als Notfunkreferent zu Verfügung stehen, ebenso sind weiterhin Thilo, DL2THL, als Pressereferent und Gerald, DL1DSR, als ARDF-Referent tätig. Der neue Technikreferent ist Axel, DJ0AL. Er tritt die Nachfolge von Michael, DH8MW, an.
DL1DSR erläuterte anschließend die Planung für Samstag und Sonntag (22.03. und 23.03.14). Wie angekündigt findet hier die Bastelecke statt. Einige Bauteile für das Projekt "80m Minifuchs", bestehend aus Füchsen und Empfängern, machten die Runde und man verabredete sich zum Start am 22. März auf dem Clubgelände.

DK4MP, DJ0AL, DO7LF, DL1KRT, DL5FI, DO5PLE, DL1DSR, DO6FF, DH6MM, DO5EE, DG1FBS, DD7FG

07.03.2014 Jahreshauptversammlung

Am Freitagabend stand nicht nur ein OV-Abend an, es war Zeit für  eine reguläre Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen. Im Vorfeld war klar, dass es schwierig sein würde, für die nicht  mehr kandidierenden Matthias, DH6MM (OVV), und René, DH7FED (Kassenwart), Nachfolger zu finden. Und so war die Spannung an diesem Abend  zu spüren. Matthias erfüllte zunächst alle protokollarischen  Vorgaben für eine ordentliche JHV und kam anschließend zu den Ehrungen. Urkunde und Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im DARC lagen bereit für Thorsten, DH7ADK, und für 40 Jahre für Karlheinz, DL4FK, und mich (etwas überraschend, ich hatte 2015 angepeilt). 50 Jahre Mitglied im DARC ist unser Gründungsmitglied Heinz, DK1AM. Karlheinz, Heinz und Thorsten konnten leider nicht anwesend sein.
Matthias hatte verschiedene  Folien für eine Präsentation vorbereitet und so gab es viele  Bilder aus den vergangenen Jahren zu sehen, u. a. historische Aufnahmen von der Böllstein-Relaisstation DB0VB, an der DK1AM  maßgeblich über viele Jahre beteiligt war. Mir bescheinigte der noch amtierende OVV, dass ich wohl in früheren Jahren manch einem als "an der UKW-Station festgeschraubten OM"  vorkam.  Aus den vergangenen 2 Jahren wurde über Aktivitäten berichtet und da kam eine Menge zusammen:
Die Gestaltung der OV-Abende, Besuch von Veranstaltungen, Arbeiten und Reparaturen auf dem Clubgelände, Beseitigung von Sturmschäden,  Instandsetzung der Container, Fieldday, Diverse Conteste, die Bastelecke, Familienfeste und Weihnachtsessen. Öffentlichkeits-  und Pressearbeit, Jugendarbeit während des Fielddays, Finanzplanung und die Statistik waren weitere  Punkte, derzeit hat der OV 67 Mitglieder. Matthias, der 14 Jahre Vorstandsarbeit hinter sich hat, gab im  Anschluss einen "Jahrzehnt-Rückblick DH6MM":
Anschaffung, Positionierung und Ausbau der Container, die "Vision  Eiche 2006 / 2010", deren Motto "Grundgedanke ist das  mittelfristige Ziel eine feste Antennenanlage und  Funkbetriebsräume zur Verfügung haben, die es ermöglichen auf  allen gängigen Amateurbändern mit geringem Aufwand Funkbetrieb zu  machen" war und planmäßig in Erfüllung ging. Der Funkbetrieb mit den Sonder-DOK 30OR, 700OR und 40F39 sowie Nachlassbetreuung wurden organisiert und durchgeführt. Eine ausführliche  Bilddokumentation ließ diesen abwechslungsreichen Zeitraum noch einmal Revue passieren lassen. Die stellvertretende Vorsitzende  Monika, DK4MP, gab einen Überblick über Ihre Vorstandstätigkeit  und berichtete von Teilnahmen an diversen Afu-Treffen, Tagungen  und Messen. Sie ging ein auf das Projekt "Containerboden", das sie  begleitete, die Fielddays und verschiedene OV-Abende, die sie  gestaltete und die Wiederauflebung der OV-Runde unter Leitung von  Gert, DO9GER, in denen auch Ausbildungsfunk durchgeführt wurde.
Der QSL-Manager Jochen, DO5PLE, gab einen Überblick über die Anzahl  der vermittelten QSL-Karten und eine dazugehörige Statistik  bekannt. Nach dem Bericht des Kassenwartes René, DH7FED,  bestätigte der Kassenprüfer Axel, DJ0AL, eine einwandfreie  Kassenführung und es wurde die Entlastung des Vorstandes  beantragt. Diese wurde einstimmig gegeben: von 24  Stimmberechtigten Mitgliedern stimmten 24 mit JA. Bevor die Wahl des neuen Vorstands begonnen werden konnte, gab es  eine Pause, es war noch nicht ganz klar, wer den Vorsitz  übernehmen wollte. Die Bemühungen brachten dann den irgendwann den  Durchbruch und es standen dann die Kandidaten endgültig fest. Und das ist der neue Vorstand:

1. Vorsitzende Monika, DK4MP
2. Vorsitzender Horst, DL6HOM
Kassenwart Michael, DO5EE
QSL-Manager Jochen, DO5PLE

Herzlichen Glückwunsch und ein "gutes Händchen" für die anstehenden Arbeiten! Es folgte eine allgemeine Aussprache und u. a. die Frage nach den neuen Regeln für den Hessencontest konnte Dieter, DK2NO (F35), beantworten: Änderungen erst ab 2015.

DH6MM und Kerstin, DH7FED, DO5PLE, DL1KRT, DJ0AL, DK4MP, DK2NO (F35), DO5RO (F35), DL1FCO, DL5FCO, DL2THL, DL5FI, DL2FCN, DL4ZAG und Veronika, DF5FW, DL3EA, DG1BOR, DL6HOM, DG1FBS, DD7FG, DJ0MY, DB2FC, DD8SM, Gast DO7LF, DJ7IK, DF1VH, DO5EE

21.02.2014 OV-Abend

Die stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, gratulierte zusammen mit allen Anwesenden am Freitag unserem Mitglied Michael L., der die Prüfung zur E-Lizenz bestanden hat. Er wartet jetzt auf die Zuteilung seines Rufzeichens. Es folgte eine längere Aussprache über die anstehende Jahreshauptversammlung und die damit verbundenen Vorstandswahlen. Es bleibt spannend!

Monika zitierte aus dem Papier des DARC, in dem dieser über "zukünftige Ziele und erreichbare Erfolge des Clubs" Stellung bezieht. Auf der DARC-Homepage kann man hierzu auf der ersten Seite unter "Zielplanung des DARC bis 2025" mehr zum Thema finden.

Zum Abschluss des Abends war unser neuer alter Grieche das Ziel, beim Zeus!

DK4MP, DJ0AL, DO2THO, DH8FEX, DH8MW, DO5PLE, DL4ZAG, DL1KRT, DD7FG, DG1FBS, DG1BOR, DJ0MY, DE9ZVP

16.02.2014: Arbeitseinsatz

Am Sonntag war Arbeitseinsatz auf der Eiche. Matthias berichtet, dass das defekte Koaxkabel am OB9 wie geplant ausgetauscht und das Mastrohr wieder befestigt wurde. Die R7 steht nun auch wieder mit neuer Abspannung sicher und windfest an ihrem Platz. Auch das Wetter war gut geplant und gab Sonne bei der Arbeit. Ebenfalls fleißig ist mal wieder unser Maulwurf und es sieht aus als würden neue Fundamente entstehen. Alle Fotos: DL1KRT.

DH6MM, DL3EA, DO2THO, DJ0AL, DK4MP, DL1KRT

 

07.02.2014: OV-Abend

Die zum Teil stürmischen letzten Monate haben ihre Spuren am Antennenpark hinterlassen. Wegen Sturmschäden am Beam wurde der Mast eingefahren und gekippt. Auch die R7 hat gelitten und kann derzeit nicht genutzt werden. OVV Matthias, DH6MM, wird eine E.-Mail loslassen wenn der Reparaturtermin feststeht. OM Gerald, DL1DSR, hat die im vergangenen OV-Abend besprochenen Peil-Bausätze inzwischen verteilt und noch ein paar technische Details erwähnt. Die Mehrheit der Bausatzinteressenten war für die Termine 22. + 23. März `14. Dann will man zunächst die Empfänger und anschließend die Sender zusammenbauen. Monika, DK4MP, gab bekannt, dass Anette, DL6SAK, jetzt zuständig ist für das Referat Ausbildung, Jugend und Weiterbildung  (nach erfolgter Zusammenlegung des Referats Aus- und Weiterbildung und des Referats Jugend zum Referat AJW) und Jann, DG8NGN, zum neuen Referenten des VHF-/UHF-/SHF-Technik-Referates ernannt wurde. Unser OV-Mitglied Knut, DL1KRT, ist neuer Referent für das DARC-Referat Normen.
OM Jochen, DK8ZM / F42, berichtete dann über das 10. Bundeslager des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. in Immenhausen 2013. Solche Treffen sind immer auch mit Amateurfunk verknüpft und er gab einen Gesamtüberblick über die Aktivitäten während der zwei Wochen im Juli / August vorigen Jahres. Das Ergebnis eines Löt-Bastelprojekts für die Kinder und Jugendlichen hatte er mitgebracht. Zum Schluss traf man sich wieder "beim Griechen".

DH6MM und Kerstin, DO5PLE, DH8FEX, DH8MW, DL1DSR, DJ0AL, DK4MP, DK8ZM (F42), DE9ZVP, DL5FCO, DG1FBS, DL4FK, DK5UV, DD7FG.

24.01.2014 OV-Abend

Der erste offizielle OV-Abend im Jahr 2014 war gut besucht. OVV Matthias, DH6MM, hatte nach der Begrüßung einige Themen parat. So informierte er über ein einfaches Logbuchprogramm von M0PZT, eine "Simple logging application for basic QSOs", besonders geeignet für leistungsschwächere Notebooks. Weitere Informationen findet man auf Charlies Homepage www.m0pzt.com.  Matthias erwähnte auch, dass VK9MT noch Operator für die Mellish Reef 2014 DXpedition sucht. Auf der HP von VK9MT gibt es entsprechende Informationen.
Das neue Jahr fing auch diesmal wieder mit Neujahrsempfängen u. a. bei verschiedenen Parteien an und Matthias besuchte einige davon. Er gab anschließend noch einmal den Hinweis auf die "DARC- Rechnung online": man loggt sich auf der DARC-HP ein, geht auf der linken Spalte zum Menüpunkt "meine Daten ansehen oder bearbeiten" und findet im neuen Fenster den Reiter "Mitgliedsrechnung". Außer Details zur Rechnung kann man ein PDF-File herunterladen und hat dann die Rechnung parat.
Eine etwas längere Aussprache gab es dann zum Thema der Ausschreibungsmodalitäten zum Hessencontest und im Anschluss sprach OM Gerald, DL1DSR, den Bau des Mini-Foxoring-Senders und eines einfachen Peilempfängers an. Dieser war schon Thema des ersten Clubtreffens vor 14 Tagen und es gab eine E.-Mail vom 14.01.14 über den Stand der Dinge. Für Mitglieder die diesen Empfänger in der Bastelecke bauen und später für F39-Veranstaltungen als Leihempfänger zur Verfügung stellen gibt es einen Preisnachlass. Wer einen PRX 80 F haben möchte, kann ihn bis 31.01.14 bei Gerald bestellen.
OM Michael, DH8MW, ließ einige interessante Mitbringsel herum gehen. Es handelte sich um neuartige, aufklappbare Mobil-Solar-Panels, die zusammengefaltet in ihrer Textil-Schutztasche etwa die Größe eines Notebooks haben. Auch Reißverschlusstaschen z. B. für die Aufbewahrung und den Transport von Akkus machten die Runde. Eine echte Alternative für die altbewährte Brotdose als Gehäusevariante für Bastler.
Unser Gast Jochen, DK8ZM, gab den diesjährigen Fieldday-Termin von F42 bekannt. Er findet vom 23.05.- 25.05.2014 auf dem Alsbacher Schloss statt.
Bevor man dann zum Ausklang des Abends ins Restaurant Europa ging, zeigte OM Kurt, DL4ZAG, eine interessante kleine Digital-Kamera, die universell einsetzbar ist (z. B. als Helmkamera), mit zusätzlichem Schutzgehäuse unter Wasser funktioniert und in Verbindung mit einem Tablet als Monitor aus ungewohnten Perspektiven Weitwinkelbilder und -Videos liefert.   -DD7FG -

Beispielfoto von DL4ZAG

DH6MM, DO5PLE, DL2THL, DF5FW, DK8ZM / F42, DL1DSR, DH8MW, DH8FEX, DL1KRT, DO5RO / F35, DK2NO / F35, DL4ZAG, DJ0MY, DL3EA, DG1FBS + DD7FG

10.01.2014 OV-Treff

Gerald, DL1DSR stellte ein Bastelprojekt vor: ein Satz eigener Foxoring-Sender, der an einem OV-Abend 2014 gebaut wird. Er gab den geöffneten Sender in der Gruppe herum.  - DK4MP -

DK4MP, DJ0AL, DE9ZVP, DH8MW, DH8FEX, DL4ZAG, DJ7IK, DL1DSR, DO6FF, DG1BOR, Gäste: DO6CC, DO4RAB

2013

To top

13.12.2013: Weihnachtsessen im "Hessischen Hof"

29.11.2013 OV-Abend: Überraschende Nachricht und Simulation mit LTspice

Die neue DARC-Homepage ist wieder im Netz. Ab dem 6. Dezember kann man dort die Beitragsrechnung abrufen. Man muss sich wie üblich einloggen und findet dann unter "Meine Daten" das entsprechende Schriftstück. Eventuell muss man bei Einloggproblemen einfach noch einmal die bisherigen Daten eingeben und dann sollte es funktionieren. Dies gab Matthias, DH6MM, zu Anfang des letzten OV-Abends für diese Jahr bekannt.

Der erste offizielle OV-Abend im neuen Jahr ist am 24. Januar, 14 Tage vorher ist OV-Treff ohne offiziellen Teil. Die Jahreshauptversammlung 2014 ist für den 7. März vorgesehen.

In diesem Zusammenhang gab Matthias bekannt, dass er als OVV nicht mehr kandidieren wird. Auch René, DH7FED, steht als Kassenwart nicht mehr zur Verfügung. Das kam für alle überraschend und sorgte eine Weile für nachdenkliches Schweigen im Raum, aber auch für die eine oder andere Erörterung zum Thema. Man darf sich jedenfalls ab sofort Gedanken machen, wer diese beiden Ämter in Zukunft ausfüllen will.


Das technische Thema des Abends "Simulation mit LTspice" wurde anschließend von Michael, DH8MW, in Angriff genommen. Es handelt sich um eine kostenlose Software, basierend auf SPICE (Simulation Program with Integrated Circuit Emphasis) zur Simulation von Schaltungen oder Schaltnetzteilen im Speziellen. Er demonstrierte wie man verschiedene Schaltsymbole auf einer zeichnerischen Oberfläche verknüpft, danach die Simulation prüfen und zeigen lässt, ob und wie diese Schaltung fuktioniert. Am besten folgt man Micheaels Rat und gibt in
gängige Internet-Suchmaschienen den Begriff "LTspice" ein. Der erste Eintrag in der Ergebnisliste ist bereits der richtige um sich weiter zu informieren.

23.+24.11.2013 CQ World Wide DX Contest

Andy, DJ7IK, hat unter DK0MM am CQ World Wide DX Contest teilgenommen und hatte sich nach den entsprechenden Vorbereitungen mit 80m-Dipol und 160m-Iverted-L Antennen zum Ziel gesetzt, in der Klasse SO/AB/HP/A in DL unter die ersten 5 zu kommen. Andy schreibt: ".....ein ehrgeiziges Ziel angesichts der übermächtigen Konkurrenz. Es war kaum eine freie QRG zu finden, um CQ zu rufen. Wenn dies mal gelang, zwängten mich andere starke Stationen von rechts und links so ein, dass mein alter IC736 meinte, ich sollte lieber eine andere QRG suchen. Also habe ich die Taktik geändert und rief selbst andere Stationen an. Dabei legte ich Wert auf neue Multiplier und DX mit 3-Punkte-QSOs. Die neue 160m Antenne machte sich sehr positiv bemerkbar. Das highlight war hier JT5DX aus der Mongolei, der auf meinen ersten Anruf reagierte.Die Bedingungen wurden leider schlechter. Am Sonntag Abend gab es eine Störung mit einer erheblichen Signaldämpfung. Auf 10 und 15m gelangen mir Verbindungen mit KH6 und KL7 über den langen Weg (Südpol).Insgesamt war es eine große Herausforderung für mich. Trotzdem konnte ich mein persönliches bestes Ergebnis (fast 2600 QSO) meiner 53-jährigen Contestlaufbahn erzielen....."

15.11.2013 OV-Abend: Thilo`s Himbeerkuchen gab`s noch einmal

Zunächst wurde von Matthias, DH6MM, noch einmal auf die letzten beiden Termine in diesem Jahr (siehe rechts) und an die vorübergehende eingeschränkte Nutzung der DARC Homepage hingewiesen. Durch die Umstellung am DARC-Server und die Arbeiten an der WebCMS-Software TYPO3 konnte auch diese Notiz erst später publiziert werden. Eine weitere Neuigkeit ist die Handhabung für zukünftige Beitragsrechnungen des DARC: diese kann man sich dann ab 2014 auf der DARC-HP auf der Seite "meine Daten" herunterladen.
Weil seinerzeit viele Interessierte nicht anwesend sein konnten, wiederholte Thilo, DL2THL, wie angekündigt seinen Vortrag über den Paspberry Pie. Ein paar Kapitel weiter unten auf dieser Seite findet man unter den Notizen des 06.09.2013 mehr Informationen zum Thema. Der Vortrag soll außerdem demnächst auch per E.-Mail an alle Mitglieder gesendet werden.

01.11.2013 OV-Abend: DL-YL-33-AWARD + portables Echolink-Gateway und Sprachpapagei mit Raspberry-Pi

Nach der Begrüßung sprach unsere stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, verschiedene Themen an und begann mit Informationen zum  WAG-Kontest, der am 19./20.10.13 stattfand. Auf der Eiche waren einige OM/YL unter DK0MM qrv. Bevor u.a.  SWL-Michael Kontest-Erfahrungen sammeln konnte fand ein Ausbildungskontest  mit Axel unter dem Call DN2AL statt.

Der auf der diesjährigen Distriktsversammlung empfohlene Kontowechsel zur Postbank wurde für F39 von Matthias, DH6MM, und René, auf den Weg gebracht. Eventuelle Spenden für den OV gehen weiterhin auf das bekannte Spendenkonto in Baunatal unter Angabe des Verwendungszwecks (z.B. F39) und diese Spende wird entsprechend an uns weitergeleitet.
Monika gab Hinweise zur DARC-Mitgliedschaft Pro. Auf der Webseite kann man nachlesen wofür die Einnahmen eingesetzt wurden und was für 2014 geplant ist. Im Jahr 2013 ging es um den Schutz der Frequenzen und den Ausbau des großen Engagements des DARC in der EMV- und Normen-Arbeit.
Im Jahr 2014 fördert der DARC mit den zusätzlichen Mitteln aus der Mitgliedschaft Pro ein Multi-User-WebSDR-Netzwerk in Deutschland. Hier hat jedes DARC-Mitglied die Möglichkeit, Empfänger an anderen Empfangsorten zu nutzen. Dies kann sinnvoll sein, wenn etwa Signale im eigenen Shack z.B. durch lokale elektromagnetische Störungen nicht gehört werden können. Auch eine Prüfung des eigenen Sendesignals kann durch zurückhören erfolgen. Im Rahmen der Förderung durch die Mitgliedschaft Pro beschafft der DARC e.V. die dafür notwendige Hardware für den Einsatz an Standorten, die durch teilnehmende Ortsverbände betreut und zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen hierzu findet man auf der Webseite oder in der aktuellen CQDL (S. 825).

Ein weiteres Thema war das DL-YL-33-AWARD, das sich großer Beliebtheit erfreut, es wurde bereits das 100. Diplom herausgeben und es sind auch Anträge aus dem europäischen Ausland vorhanden. Weitere Informationen bekommt man hier.

Abschließend  ging es um die nächsten F39-Termine:
OV-Abend 15.11.2013: Thilo, DL2THL, wird seine Präsentation wiederholen:
„Himbeerkuchen, sonst noch was? Der Raspberry-Pi im Vergleich zu anderen
Microcontrollern. OVV Matthias wies auf den übernächsten OV-Abend hin, an dem Michael, DH8MW seinen Vortrag hält über: „Simulation mit Ltspice“.

Nun konnte Axel, DJ0AL, mit seiner Demo beginnen. Sein Thema: Vorführung "portables Echolink-Gateway und Sprachpapagei mit Raspberry-Pi" . Erläuterungen zu gebräuchlichen Software unter Linux liefen parallel zu praktischen Beispielen. Es waren einige technische Komponenten aufgebaut, die von Axel wie folgt beschrieben wurden: Der Internetzugang erfolgt über einen Akku betriebenen UMTS Router (MiF-Router) und einen WLAN-Stick am Rasspberry Pi. Als USB Soundkarte und zur PTT Steuerung sowie zur Auswertung der Rauschsperre wurde das Interface One (Bausatz Funkamateur) eingesetzt, wobei eine billige USB Soundkarte sowie etwas handgestrickte Elektronik für PTT und Rauschsperre es auch getan hätten. Um die netzseitige Firewall des UMTS Providers zu umgehen hat Axel auf einem zweiten Raspberry Pi zu Hause die Echolink Proxy Software in Betrieb. Dieses Java Programm, das eigentlich unter jedem Betriebssystem läuft, für das es ein JRE gibt. Man kann natürlich auch einen beliebigen öffentlichen Echolink-Proxy verwenden, die nach Axels Erfahrung manchmal etwas unzuverlässig sein können.
Während Axels interessanten Ausführungen sorgte Matthias für ein Schmunzeln, als er fragte: " Nur noch mal zur Sicherheit....Du hast jetzt mit deinemHandfunkgerät eine Funkverbindung zum dem Mobilfunkgerät auf dem Tisch gemacht, das ist über ein Interface am Raspberry Pi angeschlossen, der mit WLAN über ein Handy mit dem Internet verbunden und einen VPN Tunnel zu Dir nach Hause auf einen anderen Raspberry Pi aufbaut, der dann über deine Firewall ins Internet an einen Echolink-Server geht....dann geht es übers Internet zu einem anderen PC (EchoLink-Ausstieg) der dann wieder an einem Funkgerät angeschlossen ist, wo Dein Signal wieder per Funk gesendet wird und der OM uns mit seinem Handfunk hörte und das QSO führte?" Ein zustimmendes Nicken war die Antwort.
Mehr zum Thema gibt es hier.


28.09.2013 Faconschnitt für die Eiche

Unser Clubgelände wurde am Samstag für die kalte Jahreszeit gerüstet. Diverse Hecken- und Gartenscheren, Kettensägen, Rechen und Besen, Putzeimer und Lappen waren im Einsatz und man brachte das Gelände und die Innenräume auf Vordermann. Auch außerhalb der Zäune, rund um das Grundstück, wurde Ordnung gemacht. Gut vier Stunden benötigte die 8 Mann/Frau starke Gruppe, dann war alles aufgeräumt.

20.09.2013 OV-Abend, Nachlese: Hessen-Contest und DV-Versammlung

Neue Schilder für die Clubstation hatte OM Olaf, DO8MM, mitgebracht. Ihn betrafen auch anschließend die vier Urkunden, die für siegreiche Plätze im diesjährigen Hessenkontest vom Distrikt verliehen wurden. Das Ergebnis dieses Wettbewerbs kann man hier nachlesen. Dazu gab es ein paar Sonderausgaben der CQ-DL-Spezial. Im Anschluss wurde lebhaft über Contest-Klassen und -Modalitäten diskutiert und Matthias, DH6MM, notierte sich für die nächsten Gespräche im Distikt einige Vorschläge hierzu. Er berichtete u.a. von der Distriktsversammlung und den zahlreichen Tagesordnungspunkten. Matthias wies außerdem noch einmal auf die von der Bundesnetzagentur (BNetzA) erteilte Genehmigung der erweiterten Nutzung des 50 Mhz-Bandes hin. Probeweise sind ab sofort bis 31. Dezember 2013 alle Betriebsarten bis 12 kHz Bandbreite im 50-MHz-Band erlaubt. Zum Schluss des offiziellen Teils des OV-Abends sprach man noch über die vergangene UKW-Tagung und Matthias berichtete, dass er unerwartet viele OV-Mitglieder dort antreffen konnte. Der kulinarische Ausklang fand wieder im Restaurant Europa statt.

06.09.2013 OV-Abend: "Himbeerkuchen - sonst noch was ?"

Matthias, DH6MM, berichtete zunächst von seinen Besuchen bei der Distriktsversammlung und beim Fieldday von F03, zu dem Anfang August deren stellv. OVV Daniel, DO9DAN, eingeladen hatte. Dieses Treffen fand auf dem Grundstück von Lothar, DJ9LS, in Nieder-Beerbach statt.

Der nächste Arbeitseinsatz auf der Eiche findet am 28.09.2013 statt. Es geht um die Geländepflege incl. Baumschnitt und dergl. Wer Hinweise auf einen großen Schredder hat, der dort eingesetzt werden könnte, soll sich bitte bei Matthias melden.

Unser Funkfreund Jochen, DK8ZM (F42), wies noch einmal auf die 58. Weinheimer UKW-Tagung hin, die vom 13. bis 15. September 2013 auf dem Tagungsgelände,  Karl-Kübel-Schule, Berliner Ring 34-38, 64625 Bensheim, statt findet. Dort gibt es übrigens lt. Homepage (UKW-Tagung.org) auch einen Raspberry Pi Workshop der Arbeitsgemeinsachaft Mikrocomputer Kurpfalz, die Anwendungen des Raspberry Pi im Amateurfunk vorstellen möchte.

Somit sind wir jetzt auch beim angekündigten Vortrag von Thilo, DL2THL, der unter dem Motto "Himbeerkuchen,  sonst noch was ?" stand. Zu Anfang sprach er allgemein über heutige Konzepte, wie AVRs, Arduino und natürlich dann den Raspberry Pi. Der interessierte Zuhörer bekam einen Überblick und Entscheidungshilfen geboten und selbst OM, die sich bereits mit dieser Thematik und in diesem Zusammenhang auch mit dem Betriebssystem LINUX beschäftigt haben, bestätigten Thilo, dass seine Ausführungen sehr aufschlussreich waren. Vor kurzem war Thilo in Schottland unterwegs und er lockerte seine Präsentation mit ein paar Bildern seiner Reise passend zum einen oder anderen Stichwort während des Vortrags auf. Jedenfalls schaffte er es -wie im Vorfeld angekündigt- zu zeigen, "wie man ein solches Gerätchen von 0 auf 100 (=lauffähig) in 10 Minuten kriegt." Mehrere Live- Demos, mitgebrachte Geräte und Teile rundeten diesen Vortrag ab. Thilo will demnächst im OV-E.-Mailverteiler Einzelheiten seiner Präsentation zur Verfügung stellen. Hier wird es dann auch einige Links zum Thema geben.

Eine Version des Raspberry Pi mit Kamera im Hintergrund (rechtes Bild:Kamera)

01.09.2013: Familien-Grillfest

Bilder vom Treffen am 1. September `13 auf dem Clubgelände F39/DK0MM

23.08.2013 OV-Abend: Mini-Whip, EMV-Spion & Himbeerkuchen

Die Sommerpause ist vorbei und am Freitag fand wieder ein offizieller OV-Abend statt. Matthias, DH6MM, brachte u.a. ein Muster für ein zukünftes Projekt für die Bastelecke mit: die aktive Empfangsantenne für 10-30 Mhz, PA0RDT Mini-Whip. Der Termin für dieses Vorhaben ist auf den 16. und 17. November verschoben und eine Teilnehmerliste wurde herumgereicht. Ein weiteres Gerät machte die Runde: der EMV-Spion. Dieser wurde im Juni als Bastelprojekt gefertigt, weiter unten am 22.06.13 ist der Bericht dazu zu finden. Matthias führte noch einmal vor, wie das Gerät mit verschiedenen Sonden auf die unterschiedlichsten Störemissionen reagiert. Am nächsten OV-Abend wird Thilo, DL2THL, einen Vortrag mit dem vielversprechenden Titel "Himbeerkuchen - sonst noch was ?" halten. Er beleuchtet, ich zitiere: "...die aktuell gängigen Microcontroller-Plattformen. Schwerpunkt ist hierbei der Raspberry Pi, der ja in den letzten Monaten schon im Funkamateur, cqdl und eigentlich auch überall sonst in Aller Munde ist...".

12.07.2013 OV-Treff

Vor dem OV-Treff am 12.07. haben Andy, DJ7IK und Michael, DE9ZVP unsere Büsche sowie die Brombeer-Ranken in ihre Schranken gewiesen. Die nächste Aufgabe im OV auf dem Gelände wird das Rasenmähen sein, Freiwillige vor ! :-)

Im OV-Treff berichteten Monika, DK4MP und Axel, DJ0AL von der diesjährigen HAM-Radio und auch ansonsten fanden wir Gesprächsstoff bei herrlichem Sonnenschein. Ein kleiner Kreis machte sich dann noch hungrig auf zum Griechen.

28.06.2013 OV-Abend

OVV Matthias musste leider kurzfristig den OV-Abend absagen und der restliche Vorstand ist zur HAM-Radio gereist. Somit gab es kein offizielles Programm, aber die anwesenden Mitglieder hatten einige Gesprächsthemen. Der Aufenthalt auf der Eiche war somit ein kurzer und weitere Diskussionen ließen sich beim Griechen fortsetzen. Die Nächsten Treffen sind ohne offiziellen Teil (siehe rechts), denn die Urlaubszeit steht vor der Tür.

22.06.2013 Bastel-Ecke - EMV-Spion

Mit großer Erleichterung konnten wir feststellen, dass nach dem heftigen Sturm der letzten Tage noch alle Antennen ganz geblieben sind und wir keine Schäden auf dem Gelände haben.

Nachdem sich alle Teilnehmer der Bastel-Ecke ein Platz gesucht hatten - Lötkolben und Werkzeug bereitgelegt wurden - ging es schon an die Bausätze.

Gegen 16h waren dann alle "EMV-Spione" fertig gestellt und funktionierten auch.

...nur noch das Gehäuse montieren....

In den Abendstunden und den folgenden Tagen konnten nun OM's gesichtet werden, die seltsam suchend mit einem Gerät in der Hand durch Haus und Wohnung irrten :-)

DJ0AL auf der Suche nach Störungen

14.06.2013 OV-Abend: Clubgelände erholt sich

DH6MM erläutert den FiFi

Bald ist endgültig genügend Gras gewachsen über die Relikte der Schlammschlacht auf dem Vereinsgelände. Nur Löcher, Mulden und Abdrücke, verursacht durch Reifen- und Gummistiefelspuren müssen noch begradigt werden. Ansonsten kann man das Gelände wieder mit normalem Schuhwerk begehen. Auch erfreulich ist, dass dieser Fieldday lt. OVV Matthias, DH6MM, trotz des bescheidenen Wetters eine erfolgreiche Veranstaltung war. Einen Neuzugang konnte Matthias bekannt machen: Wilfried, DK9RWA, ist dem OV F39 beigetreten, herzlich willkommen!

Der OV Griesheim, F42, feiert 40-jähriges Bestehen und lädt ein mitzufeiern. Man trifft sich vom 20.-21. Juli 2013  an der Grillhütte Süd,Griesheim. Details zur Veranstaltung findet man auf der Homepage von F42.

DH6MM berichtete anschließend über sein letztes eigenes Bastelprojekt: einen FiFi SDR-Empfänger, den er unmittelbar nach Endes unseres Fielddays in Angriff nahm und zügig fertigstellen konnte. Mit dem Ergebnis war er recht zufrieden. Wer unter "fifi sdr" die Suchmaschinen im Internet bemüht, findet reichlich Stoff zu diesem kompakten SDR-Receiver.

29.5.-02.06. Fieldday 2013

Eins vorneweg: gemessen an den katastrophalen und existenziellen Nöten vieler Regionen derzeit in Deutschland, haben wir mit den extremen Niederschlägen auf unserem Hügel nur ganz kleine Probleme zu bewältigen gehabt. Vor Ort erschienen diese Beeinträchtigungen jedoch gewaltig und man kann als langjähriger Beobachter unseres Vereinsdaseins mit Fug und Recht
behaupten, dass wir eine solche Wettersituation in den letzte dreißig Jahren in dieser Qualität noch nicht hatten. Wer die Eichhöhe kennt, der kennt Hagel, Regen, antennenmordende Stürme und Gewitter, extrem heiße und sonnige Fielddaytage und auch ganz normale Wetterlagen. Diesmal war der Boden bereits Tage vorher mit Wasser vollgesogen und in der Folge waren nur der Donnerstag einigermaßen und der Sonntag vollständig von der Sonne verwöhnt. Über den gesamten Zeitraum waren Gummistiefel oder zumindest sehr festes Schuhwerk notwendig. Umso erstaunlicher war der ungebrochene Zuspruch zu unserer Veranstaltung und insgesamt gesehen wurden unsere Erwartungen übertroffen. Dies war wohl den angekündigten Aktionen zu verdanken, die ohne Rücksicht auf die Wetterbedingungen angenommen wurden: Foxoring, Fuchsjagd und Lötprojekte für den Nachwuchs und das eine oder andere Bratwürstchen lockten viele wetterfeste Eltern mit ihren Kindern auf die Matschpiste. Der beharrliche Einsatz von Gerald, DL1DSR, und Klaus, DL2FP (F11/hessischer ARDF-Referent), ermöglichte es diese Betriebsart weiter publik zu machen und auch Teilnehmer außer den interessierten Insidern anzulocken. Weitere Informationen und Ergebnisse zu diesen Läufen werde ich nachreichen. OVV Matthias, DH6MM, Kassenwart René, DH7FED, und andere engagierte OM hatten immer wieder "Kundschaft" und die Kinder hatten ihre Freude an unter Anleitung selbst gelöteter Platinen, die die gewünschten blinkenden und tönenden Ergebnisse brachten. In unserem Versammlungsraum wurden verschiedene Betriebsarten präsentiert, u.a. auch das klassische QSO auf KW und UKW, sowie virtuelles Radar zur Flugzeugortung und Wetterfunk (sehr beliebt). Für den Nachwuchs gab es die Möglichkeit unter dem Ausbildungsrufzeichen Funkbetrieb selbst zu probieren und sie wurden von unserer stellv. Vorsitzenden Monika, DK4MP, und vielen anderen Mitgliedern
des OV F39 betreut.

Containerboden

am 25.05.2013 ab Mittag wird der Containerboden zur Versiegelung vorbereitet

am 26.05.2013 wird der Containerboden versiegelt. Der Aufenthaltsraum im Container ist an diesem Tag aus diesem Grunde für alle gesperrt!!!

25.05.2013 Arbeitseinsatz "Eiche"

Nachdem die letzten Termine aufgrund der Wetterlage ausfallen mussten,
nutzten wir heute die Sonnenstunden, um in kleiner Runde das Clubgelände für den Fieldday herzurichten.

DH6MM, DO5PLE

17.05.2013 Kein OV-Abend

Das unbeständige Wetter hatte den geplanten Arbeitseinsatz vor dem OV-Abend zunichte gemacht. OVV Matthias, DH6MM, sagte die Aktion ein paar Stunden vorher per E.-Mail ab. Die Umbaumaßnahmen im Container ließen den geordneten Ablauf eines OV-Abends nicht zu. So traf man sich für ca. eine halbe Stunde um alles zu begutachten und sich anschließend in der Gaststätte "Europa" einzufinden.

04.05.2013 Arbeitseinsatz: Containerboden-Rep. (Teil 3)

Fast vollendet sind nun die Fußbodenarbeiten im Container: das Laminat wurde von einer Gruppe verlegt. Die Versiegelung dieses Bodens und die Montage der Sockelleiste stehen demnächst noch an. Ebenso muss danach wieder alles eingeräumt werden. Eine zweite Gruppe sorgte für die Verladung und Entsorgung der Bauabfälle und es waren zwei Fahrten nötig um alles los zu werden. Axel DJ0AL, hat den nervigen Kurzschluss im Bereich des Vordaches lokalisiert. Die hierbei entdeckte und voll Wasser gelaufene Lampe muss ersetzt werden.

03.05.2013 OV-Abend: F39-Fieldday in knapp 4 Wochen

Für alle die nicht dabei sein konnten, hatte Matthias, DH6MM, ein paar Fotos parat, auf denen die bisherigen Bodensanierungsarbeiten in unseren Containern zu sehen waren. Jetzt fehlt noch der Laminatboden. Dies wird am Samstag, 04.05.13 bewerkstelligt. Der Beginn des kommenden OV-Abends wurde auf 19:00 Uhr vorverlegt, damit die üblichen Pflegearbeiten des Clubgeländes vor der Veranstaltung Ende Mai ausgeführt werden. Hier sei auch noch einmal auf die Dienstpläne für den Fieldday hingewiesen. Da kann man sich für z.B. Theken- und Grilldienst eintragen. Matthias informierte außerdem über einige DARC-interne Nachrichten und Abstimmungsergebnisse der MV, z. T. auch aus dem DL-Rundspruch. Bevor es zur allgemeinen Aussprache kam zeigte er den neuen Imagefilm des DARC, der auch auf der MV Ende April publiziert wurde. Dieser Beitrag kam bei den Anwesenden gut an. Der Abschluss des Abends fand im neu eröffneten Restaurant Europa in O.-R. statt.

27.04.2013 Arbeitseinsatz: Containerboden-Rep. (Teil 2)

An diesem Samstag wurden wieder alle Lücken im Boden geschlossen. Somit steht der Verlegung des Laminats am kommenden Samstag, 04.05.13, nichts mehr im Weg.  Wie Monika, DK4MP, in Ihrer aktuellen E.-Mail geschrieben hat, werden noch 2 Helfer gebraucht, die sich bitte bei ihr anmelden.In der Hoffnung einen trockenen Platz als Werkstatt für die Montage der Bodenelemente zu haben, wurde bei dem bescheidenen Wetter der Bereich unter dem Fieldday- Grill- und Getränkedach genutzt. An diesem praktischen Beispiel war allerdings sehr schnell zu erkennen, dass es sich bei diesem sogenannten Vordach wahrscheinlich um ein weiteres zukünftiges Instandsetzungsprojekt handelt.

20.04.2013 Arbeitseinsatz: Containerboden-Rep. (Teil 1)

Nicht den gewohnten Boden unter den Füßen hat man zur Zeit in unserem Container. Der erste Bauabschnitt hat begonnen und es galt den zwar alten, aber widerspenstigen Fußboden auszubauen. Parallel dazu wurden auf dem Gelände bereits die neuen Elemente zusammengesetzt. Am kommenden Samstag, 27.04.13, geht es weiter.

19.04.2013 OV Abend: Vortrag HAMNET

OM Dieter, DK2NO, beim HAMNET-Vortrag

Bald ist es wieder so weit: der Fieldday 2013 kommt mit großen Schritten auf uns zu. Die damit verbundenen Vorbereitungen werden derzeit koordiniert, bzw. sind längst in der Ausführungsphase. Die dazugehörigen Dienstpläne für die vier Tage an Fronleichnam wurden zu Anfang des OV-Abends von Matthias, DH6MM, herumgereicht. Matthias hat außerdem Plakate für unsere beliebte Veranstaltung in Auftrag gegeben. Am 14. dieses Monats wurde dasselbe Motiv per E.-Mail an alle Mitglieder als Flyer von Matthias verteilt.

Es folgte die Ehrung für unser Vereinsmitglied Gerald, DL1DSR, der nun 25 Jahre Mitglied im DARC ist. Gerald machte anschließend auf die geplante Fuchsjagd, bzw. auch Foxoring während der Fielddaytage aufmerksam.

Danach gab es den angekündigten Vortrag von Dieter, DK2NO (F35), zum Thema HAMNET (High Speed Amateur Multimedia Network). Zu dieser Betriebsart gab es interessante Informationen und praktische Beispiele am Notebook.

Informationen zum Thema findet man hier. Und hier geht`s zur HAMNET IP-Database.

OVV Matthias, DH6MM (links), überreicht Gerald, DL1DSR, die Ehrenurkunde

13.04.2013 Arbeitseinsatz auf der Eiche

Eine kleine Runde Freiwilliger fand sich für die erste Geländepflege in diesem Jahr ein. Die Sonne meinte es gut mit uns und schien zumindest 2h lang und ermöglichte so den Ersteinsatz unseres Rasenmähers.

Die Sträucher am Zaun wurden zurechtgeschnitten und das Gelände vom Laub und den Resten des Winters befreit.

22.03.2013 OV-Abend: Vortrag über Schaltnetzteile

Zu Beginn gab es ein paar Infos aus der aktuellen OV Info - u.a. gibt es ein neues Spendenkonto beim DARC ( Infos bei DH6MM ).

Dann wurden nochmal die Listen für die BastelEcke und die Containerreparaturen verteilt. 

Michael DH8MW hielt seinen Vortrag zum Thema "Schaltnetzteile". Wie funktioniert ein Schaltnetzteil, was gibt es für Grundschaltungen, was muss bei der Dimensionierung beachtet werden, welche Bauteile sind kritisch und müssen bedacht ausgewählt werden, Platinendesign und Störungen. Er berichtete über seine praktische Erfahrung, die er in seinen vielen Versuchen gemacht hat. Einige Muster der Eigenbauplatinen und diverser Bauteile durften "befingert" werden.

Was dem Betrachter auch aufgefallen ist, war die neue Präsentationstechnik. Diesmal wurden nicht die altbekannten Tools wie PowerPoint oder Impress verwendet, sondern Michael DH8MW nutzte "impress.js". Das ist ein JavaScript-Framework, mit dem sich Präsentationen generieren lassen, bei denen man über Texte und Bilder fliegt wie mit einer Kamerafahrt: drehen, zoomen, 3D Effekte, Schriftanimationen etc. können umgesetzt werden. Die Darstellung erfolgt mit einem Browser (z.B. Firefox, Google Chrome und Safari) - sorry no Microsoft IE. 

Beispiel:  http://bartaz.github.com/impress.js/#/bored  (dann mit Cursor durchblättern)

 

08.03.13 Jahreshauptversammlung

.
Ehrung 40 Jahre (DL4ZAG, DH6MM)
.

Die Jahreshauptversammlung 2013 im Naturfreundehaus Ober-Ramstadt musste leider mit einer traurigen Nachricht und einer Gedenkminute beginnen. Unser langjähriges Mitglied Rainer, DH1XX, verstarb in der vergangenen Woche. Er war seit 1989 Mitglied des OV F39 und legte mit unserem OVV Matthias, DH6MM, zur selben Zeit seine Lizenzprüfung ab. Rainer war unser Wetterfunkexperte, hatte aber auch an anderen Betriebsarten Freude.

Nach diesem andächtigen Augenblick eröffnete Matthias die Jahreshauptversammlung und René, DH7FED, wurde einstimmig zum Protokollführer ernannt. Die vorgesehenen Tagesordnungspunkte wurden ebenfalls einstimmig angenommen und so konnte der Bericht des OVV beginnen. Es gab für den Vorstand ein reichhaltiges Programm zu bewältigen und die einzelnen Punkte wurden mittels Beamer-Unterstützung ausführlich beschrieben.

Ebenso anschaulich wurde das Thema Finanzplanung und deren Entwicklung behandelt, die nicht planmäßige Anschaffung des neuen Rasenmähers und die anstehende Containerreparaturen fanden hierbei besondere Erwähnung. Matthias gab mehrfach Gelegenheit für Fragen zu seiner Tätigkeit als Vorstand.

Anschließend berichtete unsere stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, über ihre Vorstandsarbeit, die ebenfalls nur mit viel Arbeit und Zeitaufwand bewältigen ließ.

Unser neuer QSL-Manager Jochen, DO5PLE, berichtete danach über seine Arbeit und die Anzahl der QSL-Karten, die bisher über seinen Tisch gingen: 4320 Stück. Eine kleine Grafik zeigte die Verteilung auf die Rufzeichen.

Der Kassenwart René erläuterte als letzter in dieser Berichterstattung die Kassenführung und die beiden Kassenprüfer Axel, DJ0AL, und Gert, DO9GER, konnten bestätigen, dass die Kasse einwandfrei und ordentlich geführt ist und es keine Gründe zur Beanstandung gibt. Deshalb wurde auch die Entlastung des Vorstandes beantragt und nach Abstimmung auch erteilt.

Bevor es zur allgemeinen Aussprache ging nahm Matthias einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im DARC vor. Es gab 3 Mitglieder, die 25 Jahre dabei sind und für die mit der Zugehörigkeit von 40 Jahren präsentierte Matthias ein paar Bilder aus alten Zeiten. Es waren aber noch alle zu erkennen.

Die "Kandidaten" im einzelnen:

Horst DK9ZU (nicht anwesend - entschuldigt)

War über viele Jahre unser EMV Referent und pflegte regen Kontakt zu den Behörden. Ein kleiner Videoeinspieler zeigt ihn in seinen besten Jahren.
Beim Aufbau unseres Clubheims war er stets bei den Arbeitseinsätzen dabei. Auch wurde von ihm und DL8FCG jahrelang die Graspflege auf dem Gelände bewältigt.

Reinhard DB2FC

Erst auf den letzten Bildern wurde Reinhard von den Meisten erkannt.
Reinhard hat die elektronische Entwicklung und den Aufbau des Böllstein-Relais, hauptsächlich mit Heinz (DK1AM), durchgeführt. Es waren natürlich andere Mitstreiter dabei (Heiner, Kurt, Roland, Karl, Helmer, Richard........). Er war bis zu seiner beruflichen Selbstständigkeit ein sehr aktives Mitglied und hat in den Zeiten ohne festes Stromnetz UKW-Betrieb gemacht, bis der Tank vom Generator leer war. Dann zog er sich langsam zurück und hat quasi sein Hobby zum Beruf gemacht.
Er hat übrigens DD7FG zum Amateurfunk und in unseren OV gebracht, daher überreicht Matthias die Urkunde an Uli DD7FG der sie in Vertretung annahm und Reinhard weiterleitet, der zur Zeit auf Geschäftsreise ist.

Kurt DL4ZAG

Die Mode der 70er prägten die Bilder von Kurt. Auf allen Bildern ganz klar zu erkennen „Technik ist sein Metier“. Das Böllstein Relais gehört zu einer seiner Dauerbaustellen und er pflegte es Jahrzehnte bis F35 das Relais komplett übernommen hat.
Kurt war 8 Jahre OVV (nach dem Tod von Karl) und hat viel für unseren OV getan. In den letzten beiden Amtsjahren von Kurt war Matthias sein Stellvertreter. In dieser Zeit legte Kurt die Grundsteine für unser heutiges Clubheim „Container“. Auch die erste Idee der kipp und ausfahrbaren Maste stammt von ihm. Matthias betonte, dass er viel von Kurt gelernt hat und die Ideen und Visionen immer weiter ausbauen und umsetzen konnte.

Kurt richtet noch ein paar Worte an die Versammlung. Er dankte den 'alten' OM für die schöne Zeit und wünschte den 'jungen' OM, dass sie auch so viel Spaß bei unserem Hobby haben werden. Matthias wünschte er, irgendwann einen so guten Nachfolger zu finden, wie es ihm beschieden war.

 

Die allgemeine Aussprache war der letzte Tagesordnungspunkt und es ging hauptsächlich um den Jahreskalender mit seinen anstehenden Einsatzarbeiten auf dem Clubgelände und die geplanten Bastelprojekte. Ansonsten gab es reichlich Gesprächsstoff unter den Mitgliedern. Immerhin war der Abend sehr gut besucht und manche hatten sich längere Zeit nicht mehr gesehen. Da unserer früherer Wirt vom Restaurant Europa jetzt im Naturfreundehaus tätig ist, war für beste Bewirtung während der Versammlung gesorgt.


Bei Interesse kann das ausführliche Protokoll zur JHV beim OVV angefordert werden.

 

 

 

22.02.2013 OV-Abend: Zuwachs im Verein, Wattwächter und BEMFV

OVV Matthias, DH6MM, ist leider krank und XYL Kerstin war so nett, heute Mittag die Räumlichkeiten einzuheizen. Unsere stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, begrüßte die Anwesenden und konnte zu Beginn gleich ein neues Mitglied vorstellen: Michael, DO6FF, ist dem OV F39 beigetreten, herzlich willkommen!
Am Sonntag, 24.02.13 ist Regionaltagung Hessen Süd in Frankfurt und Monika wird diesen Termin für F39 wahrnehmen.
Monika kam anschließend zum Thema „Wattwächter“. Nach dem vom DARC entwickelten Programm „Watt32“ gibt es ein weiteres Programm „Wattwächter“ zur Erstellung der Anzeige gemäß BEMFV. Wattwächter kann von der Webseite der BNetzA heruntergeladen werden. Ein Link befindet sich auch auf  Webseite des DARC unter Aktuelles.Knut, DL1KRT, berichtete von allerersten Erfahrungen und den Unterschieden,z.B. bei  der  Eingabe der  Parameter  bei „Wattwächter“ und „Watt 32“. Kurt befindet sich noch in der Probierphase.

Für das Interim-Meeting der IARU Region 1 (vom 20. bis 21. April) gibt es 43 Anträge.

Der Norwegische  Amateurfunkverband NRRL hat einen Antrag gestellt, in dem vorgeschlagen wird, dass das 3. volle Wochenende im Oktober ein contestfreies Wochenende werden solle.

An diesem Wochenende fallen die Aktivitäten JOTA und WAG-Contest zusammen. Das könnte evtl. das Ende des WAG-Contests bedeuten.Hierzu hatte Monika die Stellungnahme des DARC Referat DX und HF-Funksport zu diesem Antrag ausgedruckt, und herumgereicht und es wurde eifrig darüber diskutiert.

Der Deutsche Bundestag hat den Gesetzentwurf Verordnung zur Änderung der Vorschriften über elektromagnetische Felder und das telekommunikationsrechtliche Nachweisverfahren als Vorab-Fassung (19.02.13) veröffentlicht, mit dem Ziel, das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) zu novellieren.

Einen Link hierzu: gibt es auf der DARC-Webseite unter Aktuelles.

Weil die OV-Runde derzeit wenig besucht  wird, möchte Gert, DO9GER, sie gerne attraktiver machen. Deshalb hat er einen Fragebogen ausgearbeitet, den Monika verteilte. Er wird auch per E-Mail über den Verteiler laufen. Bitte entweder per E-Mail oder im OV-Abend an ihn zurückreichen.

 

 

08.02.2013 OV-Abend: E-QSL und andere Themen

Unser OVV Matthias, DH6MM,  berichtete zuerst von verschiedenen Neujahrsempfängen, die er für den Ortsverband zu Jahresbeginn absolvierte. Hierzu gehörten ortsansässige Parteien und Vereine. Mit dem Beamer zeigte er einige Bilder hierzu und auch die nächsten Punkte wurden im Rahmen einer Präsentation „an die Wand geworfen“. Hierzu gehörte die Vorstellung unserer Jubiläums-QSL-Karte aus Anlass des Sonder-DOK zum 40-jährigen Bestehen des OV F39. Weitere Themen waren die Einrichtung von DK0MM in E-QSL und die Vorstellung der verschiedenen QSL-Karten-Motive, die bisher und weiterhin auf elektronischem Weg versandt werden. Außerdem informierte Matthias über die Logbuch-Datensicherung für die Clubstation. Dann wurde der allseits beliebte Jahreskalender verteilt, auf dem alle Vereinstermine und Arbeitseinsätze verzeichnet sind.

Die Umfrage zur Clubmeisterschaft, die bereits von Andy, DJ7IK, per Mail vorab bekannt gemacht wurde, war ebenfalls ein Thema des Abends.

25.01.2013 OV-Abend: Die Generalprobe

Den ersten OV-Abend im neuen Jahr kann man als Generalprobe für das nächste Treffen ansehen. Matthias brachte einige Punkte auf den Tisch und wird diese am 8. Februar noch einmal ansprechen. Bis dahin sind die Meisten zurück aus dem Urlaub. Aus diesem Grund möchte ich die Berichterstattung heute auch nicht weiter vertiefen. Nur so viel sei verraten: es wird auch um unsere zukünftigen Projekte gehen.

 

 

2012

To top

2012

14.12.12 Weihnachtsessen im „Hessischen Hof“

Zum Jahresabschluss traf man sich nach alter Tradition im  Hotel-Restaurant „Hessischer Hof“ in Ober-Ramstadt. In gewohnt gemütlicher Atmosphäre und bei gutem Essen  gab es genug Gesprächsstoff über vergangene Zeiträume und zukünftige Vorhaben.
Unsere stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, nutzte den feierlichen Rahmen um unserem Vorsitzenden Matthias, DH6MM, für zehn Jahre engagierte Vorstandsarbeit zu danken und einen Überblick über seine Amtszeit zu geben. Monika überreichte eine kleine Aufmerksamkeit.

 

30.11.12 OV-Abend: CW Skimmer, SDR und Soundkarten

Der letzte offizielle OV-Abend für das laufende Jahr fand am Freitagabend statt. Danach gibt es am 14. Dezember noch einmal Gelegenheit für ein Treffen zum Jahresabschluss  im Restaurant „Hessischer Hof“ in der Schulstr. 14 in Ober-Ramstadt.
Für die Teilnahme daran und für die Wunschthemen von Vorträgen und die Bastelecke im kommenden Jahr ließ Matthias, DH6MM, Listen kreisen.

Der erste offizielle OV-Abend 2013 findet am 25. Januar statt, am 11. Januar trifft man sich ohne „festes“ Programm das erste Mal im neuen Jahr an gewohntem Ort. Matthias und Monika, DK4MP, erinnerten an den Beginn des Lizenzlehrgangs am  08.12.12 auf der Eiche und informierten über die fehlerhaften Jahresrechnungen des DARC. Das neoterische Outsourcing hat sich hier nicht bewährt. Es soll neue Rechnungen geben. Über die neue Möglichkeit einer „Mitgliedschaft Pro“ wurde gesprochen.

Eine Information über den gegenwärtigen Arbeitsstand an der Neufassung der DARC-Satzung und die Bemühungen des DARC Morsetelegraphie als Weltkulturerbe schützen zu lassen machten ebenfalls die Runde.

Im Anschluss gab es einige Beschreibungen und Tipps von Matthias zum Thema  CW-Skimmer und zu den unterschiedlichen Ausführungen von Soundkarten für SDR. Das alles wurde mittels Beamer und Sound-Beispielen anschaulich gemacht.

16.11.12 OV-Abend: Bericht vom Funktionsträgerseminar

Ein ungewöhlicher Anblick bot sich zu Beginn des OV-Abernds: Matthias, DH6MM, hatte den neu erstandenen Vereinsrasenmäher auf dem Tisch positioniert. So gab es gleich einige Bedienungshinweise zur Maschine und die unverblümte Hoffnung des Vorstands, dass zu Beginn der Rasenmähsaison die Zahl der Interssierten gravierend zunehmen möge.

Matthias berichtete anschließend über den bereits laufenden Klasse-E-Lehrgang und gab bekannt, dass die Störungen durch ein D-Star-Signal auf der OV-Frequenz gefunden und abgestellt wurde.

Es folgte ein interessanter und ausführlicher Bericht über das Funktionsträgerseminar, das vom 12. bis 14. September in Baunatal stattfand und an dem Monika, DK4MP, und Matthias teilnahmen.*

* Zitat zum Thema aus dem DL-Rundspruch: Beim zweieinhalbtägigen Seminar informierten die Referenten die Teilnehmer des Seminars über wichtige Themen für die Arbeit im Ortsverband, z.B. über die Kassenführung, Versicherungen, Vereinsrecht oder die Ausgestaltung der Amateurfunk-Ausbildung zur Stärkung des OVs. Zudem erhielten die Funktionsträger Tipps, wie sich die OV-Arbeit direkt vor Ort verbessern lässt. Zusätzlich zu den einzelnen Vorträgen und den Workshops, "Streifzug durch aktuelle Themen rund um EMV" und "Schreibwerkstatt CQ DL", war viel Zeit für den Austausch von Ideen sowie für die Diskussion einzelner Themen.

02.11.12 OV-Abend

Matthias begrüßte die Interessenten dieses Abends und sprach folgende Punkte an:

Bei den „Störgeräuschen“ auf der OV-Frequenz handelt es sich um D-Star- Aussendungen (Gateway-Betrieb). Es wurde beratschlagt, wie man weiter vorgehen könnte.

Es gab einen Hinweis auf eine Präsentation zum Funktionsträgerseminar am 16.11.2012.

Der Sonder-DOK 40F39 ist Ende letzten Monats ausgelaufen. Matthias, DH6MM, bittet um Hereinreichung der Logs von den Aktiven.

Anschließend hielt Oscar, DJ0MY, seinen angekündigten Vortrag zu QRP-EME.

19.10.12 OV-Treff

Kein OV-Abend mit offiziellem Teil war angekündigt, aber Monika, DK4MP, hatte einige Informationen mitgebracht. Sie berichtete vom Funktionsträgerseminiar in Baunatal., bei dem sie am letzten  Wochenende zusammen mit Matthias, DH6MM , war. Es begann am Freitag um 10:00 Uhr und endete am Sonntag um 13:30 Uhr. Volles Programm war angesagt, informativ und interessant. Matthias will am 16.11.2012 eine Präsentation zum Seminar vorstellen.

Es folgte eine weitere Ankündigung des Vortrags zu QRP-EME von Oscar, DJ0MY, am 02.11.2012.

Logs für DK0MM und auch die Sondercalls von DK0MM sollen ab sofort an die E-Mail-Adresse @gmx.de gegeben werden, unser Logbuchverantwortlicher ist Gerald, DL1DSR.

Monika wies außerdem hin auf den am 20.10.2012 beginnenden Lizenzlehrgang in Griesheim und auf die wiederbelebte OV-Runde, jeweils am Dienstag ab 20:00 Uhr unter der Rundenleitung von Gert, DO9GER.

Der Antrag bzgl. Der Ernennung von Jens Hergert zum Geschäftsführer des DARC war ein weiterer Punkt. Hierzu gab es die Anregung die Vertragsgestaltung etwa derart vorzunehmen, dass eine mögliche zukünftige „Trennung“ dem DARC nicht so viel Geld kosten möge, falls das möglich ist.

05.10.12 OV-Abend: Virtuelles Radar zur Flugzeugortung

Die Müllsammelaktion am 29. September war wieder erfolgreich, obgleich erfreulicherweise nicht mehr so viel Unrat in der Natur abgeladen wurde wie manches Jahr zuvor. Dies konnte Matthias, DH6MM, zu Beginn unseres Treffens berichten.

Virtuelles Flugzeugradar war das Thema des nachfolgenden Vortrags von Oscar, DJ0MY. Hierbei ging es nach einer Einleitung zur Flugsicherungsradartechnik um die verschiedenen Möglichkeiten von bezahlbaren Eigenbauempfangssystemen für die Mode-S / ADS-B Baken, die von Zivilflugzeugen gesendet werden. Geeignete PC-Software und entsprechende RX-Antennen wurden von Oscar ebenso gezeigt. Zum Schluss gab es eine Live-Demo und es war selbst in unserem Container möglich die Signale von einigen Flugzeugen zu empfangen und deren  Daten aufzulisten.

23.09.12 Familien-Grillfest auf dem Clubgelände

Hier ein paar Bilder vom Sonntag. Bei schönem Wetter und guter Stimmung gab es Essen und Getränke beim Familien-Grillfest des Ortsverbandes. OM Gerd, DE5GSH, nutzte die Gelegenheit und spendierte die Getränke aus Anlass seiner Lizenzaufstockung. Das Neue Rufzeichen ist noch nicht bekannt.

Martina und Frederico, DM3FG, bereiteten zum wiederholten Male eine hervorragende Paella zu. Für die Fleischfreunde gab`s Steaks und Würstchen vom Grill.

 
 
 
 
 
 
 

21.09.12 OV-Abend: F35 hatte Kontakt zur ISS

Diesmal  traf man sich teilweise schon um 19:00 Uhr, um das gemähte Gras zu beseitigen.

Zu Beginn des offiziellen Teils wurde Gerd zu seiner bestandenen Lizenzprüfung beglückwünscht. Dann wurde noch einmal an den Termin zur Müllsammelaktion der Stadt Ober-Ramstadt erinnert: 29.09  9:30  EICHE

Die BNetzA wird (vermutlich) demnächst die EMV-Gebührenbescheide versenden. Der Betrag wird in der gleichen Größenordnung liegen wie in den Vorjahren.

Anschließend hielt Dieter, DK2NO, einen Vortrag über den Funkkontakt mit der ISS am Gymnasium in Michelstadt. Neben einem Video berichtete er über die 2 jahrelange Vorbereitungen zu diesem Vorhaben.

 

 

07.09.12 OV-Abend: Vortrag „CW für Eingerostete“

Eine neue Urkunde präsentierte OVV Matthias, DH6MM. Es war der 1. Platz in der OV-Wertung des Hessencontest 2012!

Die zuletzt in Angriff genommene Aktion zur Rasenpflege auf dem Clubgelände fand ein ungewolltes schnelles Ende. Nachüber 20 Jahren hat  der Rasenmäher endgültig seinen Diest versagt und Matthiasstellte einige Lösungen zur Gerätenachfolge vor. Über dieses Thema wurde diskutiert und der Bericht von der Distriktsversammlung Hessen vom 25.08.2012 folgte. Über die Tagesordnungspunkte und das Ergebnis dieses Treffens ist einiges im Internet zu finden.

Im Anschluss gab es einen interessanten Beitrag von Oscar, DJ0MY, und Andy, DJ7IK, zum Thema „CW für eingerostete“. Wenn man bedenkt unter welchen Kriterien meine Generation sich mit „dem Morsen“ unter Umständen gequält hat, ist die am Freitag vorgestellte, zeitgemäße Möglichkeit vielleicht sogar wieder ein Ansporn, sich erneut mit diesem Thema zu befassen.

Oscar hat inzwischen seinen Vortrag und einige Links zu den vorgestellten Programmen per Mail verteilt:
LINK zu Morse-mashine
LINK zu RufzXP
LINK zu Morserunner

 

 

24.08.12 OV-Abend: DJ0MY bringt Fundstück mit.

In der Sommerpause waren die drei OV-Treffen in denen unsere stellvertretende OV Monika, DK4MP, diverse Themen und Informationen anbot, ist vorbei und die sogenannten offiziellen OV-Abende haben wieder begonnen.

Durch die lange Pause ist viel Gras auf der Eichhöhe gewachsen. Es wurde festgelegt, wann Rasen gemäht werden soll. Anschließend erwähnte OVV Matthias, DH6MM, das anstehende Familien-Grillfest am  23.09.12  ab 11:00 Uhr und ließ eine Anmeldeliste herumgehen. Desweiteren wurde über die Aktivitäten unseres Sonder-DOK geredet, der noch bis 30.10.12 verteilt werden darf.

Es wurden Flyer für den anstehenden Klasse E Lehrgang verteilt ( F39/F42/F66 ) und die Eckdaten angesprochen.

Monika berichtete vom Besuch bei F68, dort wurde 30-jähriges Bestehen des OV gefeiert. Es folgte eine kleine Diskussion zur anstehenden DV-Versammlung und die eingereichten Anträge wurden angesprochen.

OMOscar, DJ0MY, hatte ein „Fundstück“ dabei, eine Wettersonde, und es war interessant zu hören, wie er diese geortet und später aufgefunden hat. (Bild unten).Es gab noch anderen Gesprächsstoff und man traf sich im Anschluss in der „Bartholomäus Schänke“.

13.07.12 OV-Treff

Der vergangene Freitag und die nächsten beiden OV-Treffen sind aufgrund der Ferienzeit keine sogenannten offiziellen OV-Abende.

Mit anderen Worten: Es sind keine Vorträge oder dergl. vorgesehen und geplant. Das Interesse sich auf dem Clubgelände zu treffen ist jedoch vorhanden und so kamen Mitglieder und Gäste zur gewohnten Zeit auf der Eichhöhe zusammen.

Monika, DK4MP, stellvertretende OV-Vorsitzende, gab nach ihren Begrüßungsworten  den Anwesenden Gelegenheit alle möglichen Themen zu besprechen. Schön zu wissen, dass unser rekonvaleszentes Mitglied wieder auf den Beinen ist. Hauptsächlich der geplante Lizenzlehrgang und die verstärkte Zusammenarbeit mit den benachbarten Ortsverbänden wurde diskutiert. Es gab noch anderen Gesprächsstoff und man traf sich im Anschluss in der „Bartholomäus Schänke“.

 

 

29.06.12 OV-Abend: Monika hat einige Termine im Gepäck

Unsere stellvertretende OV-Vorsitzende Monika, DK4MP, führte durch den letzten OV- Abend im Juni 2012 und gab  die Termine u.a. auch für alle geplanten Vorträge bekannt. Auf unserer Seite unter „Termine“ kann man sich näher informieren. In diesem Zusammenhang gab es auch einen Hinweis auf das „Familienfest“ mit Grill und dergl. Für die Aktiven rund um den vergangenen Fieldday. Der Termin ist am 23. September ab 11:00 Uhr.

Monika informierte auch darüber, dass der DARC von der Hamvention als „Club of the Year“ ausgezeichnet wurde.  Es gab auch die Meldung über Silent Key von W1RU, Richard L. Baldwin, Träger der Goldenen Ehrennadel des DARC und langjähriger Präsident der IARU und ARRL. 

Es ist für diesen Winter eine Ausbildungsveranstaltung geplant. Diese soll zur Lizenzklasse „E„ führen und die Ortsverbände F39, F42 und F66 wollen für die Durchführung sorgen. OVV Matthias, DH6MM, hatte per E-Mail auf eine Notfunk-Veranstaltung von DG1FDV hingewiesen.
Der OV F66 organisiert eine Busfahrt zum Jubiläum in Baunatal am 22.09.2012. Interessenten wenden sich bitte an Ralf, DH2FBL.

15.06.12 OV-Abend: Fieldday war erfogreich

Die kommenden Sommerferien im Visier gab Matthias während des Freiluft-OV-Abends die nächsten Termine für unser regelmäßiges Treffen bekannt. Der letzte offizielle OV-Abend vor der Sommerpause ist der 29.06.2012. Danach geht es wie folgt weiter:

13.07.12 20:00 OV-Treff (ohne offiziellen Teil)
27.07.12 20:00 OV-Treff (ohne offiziellen Teil)
10.08.12 20:00 OV-Treff (ohne offiziellen Teil)
24.08.12 20:00 OV-Abend
07.09.12 20:00 OV-Abend: Vortrag "CW für 'Eingerostete' - PC-Training Tools" (Oscar DJ0MY)

Die Stadt Ober-Ramstadt hat zur diesjährigen Müllsammelaktion aufgerufen. Diese findet am 29.09.12 statt und Matthias hat einige Helfer angemeldet.
Matthias bedankte sich bei allen aktiv tätigen Mitgliedern und deren Familien für den Einsatz während des Fielddays, der recht erfolgreich verlief.  

Ein Sommergrillfest ist  auch dieses Jahr wieder geplant und soll Ende August, Anfang September stattfinden.

Eine erfreuliche Nachricht:  Unser erkranktes Vereinsmitglied ist auf dem Weg der Besserung und kann in Kürze eine Rehamaßnahme antreten. Wir wünschen weiterhin gute Genesung! Danach wurde noch über vergangene und anstehende Contesttermine gesprochen.

10.06.12 Bilder vom Fieldday

01.06.12 OV-Abend: Arbeitseinsatz

Dies war ein reiner  Arbeitseinsatz-OV-Abend zur Vorbereitung des nahenden Fielddays: die Rasenfläche wurde hergerichtet und die Container gereinigt. Der Fieldday kann kommen!

 

18.05.12 OV-Abend: USB-DVBT-Receiver und FD-Vorbereitungen

Matthias berichtete über die von Herberts (DJ5EP) Familie gewünschte Ausräum-Aktion seines Nachlasses und ließ die Fielddaylisten für den Theken-, Grill- und Kuchendienst kreisen.

Eine weitere Neuigkeit: Unser Mitglied Armin (DH5FAS) hat jetzt das Call DL2AK, herzlichen Glückwunsch!

Es folgte ein zusammenfassender Bericht von Knut (DL1KRT) über die Mitgliederversammlung in Eisenach. Der offizielle Bericht ist inzwischen im Mitgliederbereich des DARC veröffentlicht.

Anschließend sprach dann Oscar (DJ0MY) über den USB-DVBT-Empfänger HAMA Nano und präsentierte ausführlich diesen kompakten Receiver.

Danach traf man sich in der „Bartholomäus Schänke“.

04.05.12 OV-Abend: IOTA Trophy 2010 ist da

Es war Monikas, DK4MP, zweiter Einsatz hintereinander, denn Matthias, DH6MM, war leider verhindert. Sie begrüßte alle Mitglieder und Gäste und gab verschiedene Neuigkeiten bekannt. Zunächst konnte unser  Trophy für den IOTA-Contest 2010 gezeigt werden. Monika wies noch einmal auf den ESOC – Besuch vom Museumsstellwerk Reinheim mit Führung am 13.07. um 16:30 Uhr hin.

Es folgten Termine, die man sich vormerken sollte:

- am 18.05.2012 DVBT-USB Stick als SDR-RX
- am 24.08.2012 CW für Eingerostete (Terminänderungswunsch)
- am 21.09.2012 Virtuelles Radar zur Flugzeugortung
- am 02.11.2012 QRP EME für Jedermann.

Dann der Hessen-Contest am 19./20.05.2012 mit Appell an F39-Mitglieder, möglichst QRV zu sein.

Diese Termin sind jeweils nachzulesen auf unserer Webseite unter „Termine“. Anschließend berichtete Andy, DJ7IK, über ein paar Hintergrundinformationen über die DXPedition zur Insel Socotra (J7O6T), die zum Jemen gehört.

20.04.12 OV-Abend: Volles Haus zum OV-Abend, Monika, DK4MP, berichtet

Unsere stellvertretende Vorsitzende Monika, DK4MP, führte durch den Abend und begrüßte Mitglieder und Gäste. Matthias war verhindert und ließ ebenfalls Grüße ausrichten. Danach gab es Neuigkeiten zum Thema Afu. Clubmeister 2011 wurde der OV Main-Taunus (F27).

Dann ein wenig Statistik:
Der Zulauf für Amateurfunk in den USA hielt auch 2012 an, wobei auch bei uns, wenn man von dem Jahr 2010 (Einbruch) absieht, wieder steigende Mitgliederzahlen zu verzeichnen sind. In DL gibt es ca. 70000 Lizenzierte, knapp 40000 sind Mitglieder des DARC.

Monika wies auf die Einladung zur DARC Mitgliederversammlung in Eisenach am 28. und 29. April 2012 und auf den  Hessen-Contest am 19./20. Mai hin. Sie selbst ist an diesen Tagen  in Lampertheim an der Clubstation (F 24) DL0WW aktiv und bringt das

Rufzeichen DA0YL mit den Sonder-DOKs „YL“ und „HT12“ am Sonntag mit in dieLuft. Der Hessen-Contest geht bis 12:00 Uhr, danach ist der „Day of Yls“, OMs können uns natürlich arbeiten.

Wie schon von Matthias bekanntgegeben, wird für unseren Ortsverband F39 zum 40jährigen Bestehen der Sonder DOK „40F39“ hoffentlich vom 01.05.(Monat des Hessen-Contests) bis 30.10.2012 (Gründungsmonat F39) viel in der Luft sein.

Es wurde über die Novellierung des AfuG gesprochen und zum „Wattwächter“ wurde mitgeteilt, dass dieses Programm nun im Mai zur Präsentation ansteht.
Anschließend besprach Andy ,DJ7IK, mit uns die Problematik des IOTA-Contests (Abschaffung unserer Klasse, die wir als Weltmeister verteidigen wollten). Wir kamen nicht zu einer letzten Entscheidung und bleiben über den Contest-Verteiler in Kontakt.

Es gab dann einen kurzen Bericht von Oscar ,DJ0MY über Software Defined Radio als Empfänger mit Soundkarte und DVBT-Tuner „HamaNano DVBT“ von 60 MHz bis über 2 GHz, zu finden im Internet unter „RTL-SDR“. Oscar  präsentierte uns einen solchen Empfänger. Dann teilte Gerhard (DG1BOR) mit, dass bei der Feuerwehr der analoge BOS-Funk ersetzt werde durch so genanntes Tetra Bos (Digitalfunk).

Ausklang des Abends: zum letzten Mal bei unseren bekannten Wirtsleuten im Restaurant Europa. Sie ziehen mit ihrer Gastronomie in das Naturfreundehaus Ober-Ramstadt um.

23.03.12 OV-Abend: Schaltungsaufbau mit Lochrasterplatinen

Der erste OV-Abend nach der Jahreshauptversammlung stand an und der neue QSL-Manager Jochen, DL5PLE, verteilte die begehrten Karten. Wer sich über neu eingetroffene QSL informieren will, findet den Service jetzt auf der F39-HP links in der Navigationsleiste.

OVV Matthias, DH6MM, konnte berichten, dass unser Sonder-DOK 40F39 auch für den Hessencontest gültig ist und hat ihn eintragen lassen. Somit wird er auch vom offiziellen Log-Programm erkannt. Der Sonder-DOK existiert anlässlich unseres 40-jährigen OV-Bestehens und gilt von Mai bis Oktober (Hessencontest bis Gründungsmonat).

Die Ersatzteile für die 3,4m AMA sind fertig und sollen im April eingebaut werden, damit wir im Mai die Antennen auf den Mast setzten können.
Es folgte ein Bericht von der Regionaltagung und den dort besprochenen Themen.

Anschießend hielt Kurt, DL4ZAG, einen Vortrag zum Thema "Schaltungsaufbau mit Lochrasterplatinen". Er gab viele interessante Tipps und Beispiele und zeigte Muster.

 

09.03.12 OV-Abend: Jahreshauptversammlung

Es liegen zwei weitere abwechslungs- und ereignisreiche Jahre hinter uns und wir sind im 40sten Jahr unseres Ortsverbands angekommen.. Gemäß der Satzung des DARC wurden die OV-Mitglieder rechtzeitig eingeladen und es waren 25 Interessierte erschienen. Zu Beginn wurde unseres in der vergangenen Woche verstorbenen Mitglieds Herbert, DJ5EP, gedacht. Herbert war über viele Jahrzehnte aktiver Funkamateur und machte unseren Standort Ober-Ramstadt weltweit bekannt. Auch als akribischer Modellbauer mit dem Schwerpunkt Satelliten machte er sich einen Namen.

Unser amtierender Kassenwart René, DH7FED, wurde zum Protokollführer ernannt und Schritt für Schritt wurden die verschiedenen Tagesordnungspunkte abgearbeitet.

Die Tagesordnung wurde genehmigt und der umfangreichste Teil, der Bericht des Vorstands, begann. Matthias rief noch einmal die herausragendsten Unternehmungen der vergangenen Jahre in Erinnerung und gab einen Überblick über kommende Vorhaben.

Einen detaillierten Überblick über 2010 und 2011 kann man sich im Rahmen dieser Homepage machen.

Anschließend gab René Auskunft über den Kassenbestand und erläuterte die einzelnen Posten der Abrechnung. Ken, DJ2KJ, bestätigte im Namen der Kassenprüfer die ordnungsgemäße Führung und es folgte die einstimmige Entlastung des Vorstands.

Der Wahlleiter Kurt, DL4ZAG, führte durch die Neuwahl des Vorstands. Während Matthias und René sich erneut um ihre Funktionen erneut zur Verfügung stellten, hatte ich mich nicht mehr aufstellen lassen. Somit ergab sich eine neue Konstellation und der Vorstand sieht wie folgt aus:

1. Vorsitzender DH6MM, Matthias
2. Vorsitzende DK4MP, Monika
Kassenwart DH7FED, René
QSL-Manager DO5PLE, Jochen


Die Referenten für die folgenden Bereiche wurden benannt:

Öffentlichkeitsarbeit, Pressereferent: DL2THL, Thilo
Notfunk: DG1BOR, Gerhard
Technik & EVU: Michael, DH8MW

Matthias dankte auch den Helfern Andy, DJ7IK, der als Contest-Koordinator tätig war, Gerald, DL1DSR, der sich um das Logbuch von DK0MM kümmert und nicht zuletzt David, DD8SM, der sich um unsere Getränke kümmert und die entsprechenden Kisten zum QTH schleppt.

40 Jahre Mitgliedschaft für Gerd, DK5UV sind aller Ehren wert. Die Urkunde wird nun per Post zugeschickt, weil Gerd nicht anwesend sein konnte.

Matthias hatte für mich eine Überraschung parat und dankte mir für 25 Jahre QSL-Managertätigkeit mit einer guten Flasche Malt von meiner Lieblingsinsel  Islay und zwei  passenden Gläsern. Das hat mich sehr gefreut! Vom Abend gibt es demnächst noch einige Bilder.

 

 

24.02.12 OV-Abend: DJ7IK bei ED1R

In Vertretung von Matthias konnte ich (DD7FG) aufgrund seiner Informationen den Anwesenden berichten, dass die Aufräumaktion am 17. 02. in unseren Clubräumen in der Schießbergschule schnell und reibungslos erledigt werden konnten. Der Einsatz wurde notwenig, weil in der Schule derzeit bauseitig Renovierungsarbeiten stattfinden. Fleißige Helfer (DD8SM, DL1KRT, DJ7IK, DL5KU, DE5GSH und XYL, DO8MM und DH6MM ) und genügend Fahrzeuge sorgten für den zügigen Abtransport u. a. zur Wertstoffannahmestelle Dunkle Platte. Wer das Treppenhaus in der Schule kennt, kann sich vorstellen, welcher Aufwand hinter der Aktion steckt.

Danach wurden die Bilder und Diplome, die bisher die Wände der Clubräume zierten, im Container aufgehängt.


Andy, DJ7IK, als Koordinator beim CQWW Contest CW 2011 in EA

Es folgte ein interessanter Bericht, vorgetragen von Andy, DJ7IK, der 2011 am o. a. Contest bei ED1R nicht nur als versierter Cwist, sondern auch als Organisator dieses Wettbewerbs teilnahm. Andy hat im Laufe seiner Amateurfunklaufbahn die unterschiedlichsten und exotischsten QTH mit Expeditionen aufgesucht, in Spanien war er bisher aber noch nicht. Wir bekamen nicht nur einen ausführlichen Bericht über die technischen Aufbauten und den logistischen Aufwand zu hören, sondern auch Bilder von Land, Leuten und Stationsstandort zu sehen. Auf dem  mit Antennen sehr gut ausgestatteten Gelände und durch fast pausenlosen Einsatzes der Operator wurde das gesteckte Ziel erreicht und sogar leicht übertroffen.

10.02.12 OV-Abend,Termine und ein Reisebericht

Den offiziellen Teil des OV-Abends begann Matthias, DH6MM, mit einem Bericht über einige Informationen bezüglich der Entlassung der ehemaligen DARC-Geschäftsführerin. Hierzu gab es ein Rundschreiben an die OVV des Destriktes vom DV Heinz, DL3AH. Über den Sachverhalt wurde einige Zeit diskutiert, bevor  die diversen OV-F39-Termine noch einmal zur Sprache kamen. Hierzu zeigte Matthias ein paar Bilder von den Clubräumen in der Schießbergschule, die am 18.02. ab 9:00/9:30 h  ausgeräumt werden müssen.  

Am 3. März wird die neue KW-Antenne montiert, hierfür haben sich bisher 4 OM zur Mithilfe angeboten.

Im Anschluss gab Matthias das Wort an mich weiter und ich teilte mit, dass ich  bei der kommenden Vorstandswahl im März nicht mehr als stellvertretender Vorsitzender und auch nicht mehr als QSL-Manager zur Verfügung stehe. Letzterer Beschäftigung bin ich viele Jahre nachgegangen und, wenn gewünscht, stehe ich meinem Nachfolger oder meiner Nachfolgerin anfangs gerne mit Rat zur Seite.

Zum Schluss berichteten Kurt, DL4ZAG, und Veronica von ihrem Urlaub auf Teneriffa. Sie hatten sich im Vorfeld via Internet mit Funkamateuren auf der Insel in Verbindung gesetzt und mit einem OM und seiner Familie getroffen. Es war eine sehr herzliche Begegnung und man verbrachte ein paar schöne Stunden bei sehr gastfreundlichen Leuten. Kurt zeigte einige Bilder vom Aufenthalt.

27.01.12 OV-Abend: neue Termine stehen an

An diesem Abend ging es in der Hauptsache um anstehende Termine für das laufende Jahr. Eine Aufstellung hierzu wird Matthais demnächst per Mail versenden. Vormerken  sollte man sich schon einmal den 18. Februar, ca. 09:30 Uhr. Hier sollen die Clubräume in der Schießbergschule wegen Renovierungsarbeiten freigeräumt werden.

Am 3. März möchte Matthias auf dem Clubgelände eine Antenne für 160/80/40 + 30 m montieren und lädt zur Mithilfe ein. Am 24.02.12 wird Andy DJ7IK einen Vortrag halten. Einzelheiten hierzu und weitere Termine werden aber noch bekanntgegeben.
Link zur Ergebnisseite des IOTA 2011 Contest. Hier hat DK0MM den ersten Platz in seiner Klasse erreicht.

14.01.12 OV-Abend:Arbeitseinsatz an sturmgeschädigter Antenne

Am Samstag Vormittag trafen sich Gerald, DL1DSR, Axel, DJ0AL, Matthias, DH6MM und Jochen, DK8ZM (F42) zur Antenneninstandhaltung.

Der Schaden war größer als gedacht und ein Teil des Koaxialkabels musste ausgetauscht werden. Das Mastrohr wurde zsätzlich mit einer Schraube gesichert.

13.01.12 OV-Abend:Jahresbeginn mit Videobeitrag: LED Leuchtmittel + Nebenwirkungen

Der erste OV-Abend im neuen Jahr fand am Freitag statt. OVV Matthias begrüßte alle die zum Auftakt erschienen waren. Es gab viele QSL-Karten zu verteilen und einiges zu besprechen. Kernbeitrag des Abends war dann das Thema

LED Leuchtmittel und damit verbundene Störungen im Rundfunkempfang. Matthias hatte zu diesem Zweck Videobeiträge aus dem Internet mitgebracht und präsentiert. Über diese Problematik wurde auch anschließend noch bei unserem Lieblingsitaliener weiter diskutiert.

Die beiden Sturmtiefs „Uli & Andrea“ hatten auch die Eichhöhe nicht ausgelassen. Ein Hinweis von Matthias auf den Zustand und die Notwendigkeit einer Reparatur einer Antenne auf unserem Clubgelände  wurde spontan mit der Bemerkung „morgen um 10:00“ in die Wege geleitet.

2011

To top

2011

02.12.2011 OV-Abend: DK8ZM berichtet von SJ22S

Jochen, DK8ZM(OV F42) hatte einen Bericht vom 22. Treffen „World Scout Jamboree“ in Schweden vorbereitet und mit vielen Bildern und Erläuterungen darüber berichtet.

Dieses Treffen findet alle 4 Jahre an unterschiedlichen Standorten statt. So wird man sich 2015 in Japan treffen. In diesem Jahr trafen sich ca. 38.000 Scouts aus ca. 150 verschiedenen Ländern.

Im Anschluss an Jochens Vortrag zeigte OM Knut, DL1KRT, Fotos von einem Rundflug mit dem Zeppelin in Friedrichhafen während der diesjährigen Ham-Radio. 

18.11.2011 OV-Abend: DH6MM Vortrag "Magnetische Antennen"

An diesem Freitagabend Hatte Matthias, DH6MM, einen Vortrag über magnetische Antennen vorbereitet und sprach über die unterschiedlichen technischen Ausführungen, verdeutlicht durch Messungen und viele Beispiele, die er mittels Beamer zeigte. Während und nach dem Vortrag wurde lebhaft dikutiert, auch später z.T. Noch „beim Italiener“.

OM Oscar, DJ0MY, hatte einen rautenförmigen (Quad)- Eigenbau zu demonstrationszwecken dabei.

04.11.2011 OV-Abend: Lebensrettende Maßnahmen nach z.B. einem Stromschlag

Nach zwei  OV-Treffen ohne offizielle Programmpunkte fand nun wieder ein „normaler“ OV-Abend statt.

Wohl wegen des angekündigten Gastvortrages gab es großes Interesse und der Versammlungsraum war knackevoll. Schon lange angedacht und jetzt endlich möglich geworden war der Besuch eines Mitarbeiters des Roten Kreuzes. Gerhard, DG1 BOR hatte sich lange bemüht, diesen Vortrag zu terminieren.

Themenschwerpunkt waren die lebenserhaltenden Maßnahmen  nach einem Kreislaufzusammenbruch. Auf unser Hobby bezogen, speziell zugeschnitten nach dem Erleiden eines Stromschlages oder einem Sturz z. B. beim Antennenbau, wurde es ein sehr informativer Abend. Viele Fragen der Anwesenden wurden beantwortet und jedem wurde wohl klar, wie wichtig es ist zu helfen. Zur Zeit werden in vielen öffentlichen Gebäuden Defibrillatoren plaziert, um den Herztod zu bekämpfen. Bleibt zu hoffen, dass wir irgendwann noch einmal eine Lehrstunde absolvieren dürfen, in der praktische Übungen an einem Dummy trainiert werden können.

24.09.2011 Familiengrillfest auf der Eichhöhe

23.09.2011 OV-Abend: 7. Platz im Hessencontest

Wer konnte kam ein wenig früher auf das Clubgelände um Rasen zu mähen und zu beseitigen, damit das Gelände zum Grillfest morgen besser zu begehen ist.

Im folgenden offiziellen Teil konnte Matthias, DH6MM, verkünden, dass F39 beim Hessencontest 2011 Platz 7 belegt hat. Die entsprechende Urkunde ist inzwischen eingetroffen.

Die weiteren Themen, die Matthias ansprach, waren ein Bericht über die Distriktsver-sammlung mit Wahlen und die technischen Versuche SDR mit der Grafikkarte zu betreiben.

09.09.2011 OV-Abend: DV-Versammlung steht an, „QSL Heute“

Zu Beginn berichtete Matthias von der anstehenden DV-Versammlung und der damit verbundenen Wahl. Dort wird es ein paar Veränderungen geben.

Dann folgte die Wiederholung des Vortrags zum Thema "QSL heute", der auch dieses mal auf großes Interesse stieß.

03.09.2011 Arbeitseinsatz: Geländepflege

OVV Matthias, DH6MM, berichtet, dass die jedes Jahr erforderlichen Grünarbeiten erledigt wurden. So bekam der Rasen einen neuen Schnitt, die Zäune wurden freigeschnitten und die Hecken verschönert, so dass unser Gelände jetzt wieder von innen und außen einen ordentlichen Eindruck macht.

26.08.2011 OV-Abend, QSL Heute

Zu Beginn zeigte Matthias ein paar Aufnahmen und Mitschnitte vom Satellit ARISSAT-1 und die Anwesenden unterhielten sich über den aktuellen Stand und die Probleme des Satelliten.

Dann folgte gleich das angekündigte Thema des Abends "QSL heute". Matthias stellte die verschiedenen "QSL-Service" inkl. Livedemo vor, von Global-QSL über LOTW, eQSL bis DCL. In der kleinen Runde gab es sehr viel Gesprächsstoff und Fragen zum Thema.

Aufgrund des doch großen Interesses wird der Vortrag an einem der nächsten OV-Abende wiederholt.

12.08.2011 OV-Abend, DL4ZAG und die Verarbeitungstechnik von Steckern

Nach der Begrüßung gab Matthias, DH6MM, die nächsten Termine bekannt und Gerd konnte seine jüngst erworbene Hörerlizenz DE5GSH bekannt machen. Er arbeitet bereits fleißig am nächsten Schritt.

Dann kam bereits Kurt, DL4ZAG, zu Wort, der sich für diesen Abend dem Thema "Professionelle Montage von N- und BNC-Steckern" widmete. Wer vorher glaubte, dass dies ein Gebiet ist, über das es nicht viel zu sagen gibt, muß Kurt`s Beitrag live erlebt haben. Er deckt nämlich alle Unbilden dieser Technik auf und jeder, der schon mal diverse Stecker montiert hat sieht die eigenen Fehler wieder vor Augen, fühlt sich in seinen Erfahrungen bestätigt. Nachdem Kurt den ungeliebten PL-Stecker ganz beiseite ließ, wurde der Aufbau und die Vorbereitung zur Montage des N- und BNC-Steckers ausführlich behandelt.

Das Ausbürsten der Abschirmung , mit dem Ziel die zunächst geflochte Struktur gerade und parallel zum Mittelleiter zu kämmen, kam besonders gut an. Jeder, der Kurt`s Beitrag gehört hat, wird bei zukünftigen Stecker- Lötprojekten wohl gewissenhafter vorgehen.

 

04.08.2011 Monika, DK4MP: DL0YLF und DL0YLWM-Aktivitäten auf der Eiche

Wie Ihr sicherlich alle wisst, habe ich im Juli vier mal die Sonderstationen DL0YLF und DL0YLWM von der Eiche aus in die Luft gebracht und dabei meine allerersten Erfahrungen auf der „anderen Seite“ des Pile-Ups gemacht. Ich war überwiegend auf der Kurzwelle aktiv.

Insgesamt habe ich dabei 1.455 QSOs in  ins Log bekommen, wobei am Samstag , den 09.07.11 Petra (DH8FEX) auf UKW dabei war.  Insgesamt haben wir hierbei Verbindungen in 60 DXCC-gemacht, der Schwerpunkt lag jedoch trotzdem bei den Deutschland-QSOs.

Am 02.07.2011: (DL0YLF) 465 QSOs. 19 DXCC-(40m, 80m)
Am 09.07.2011: (DL0YLWM)  341 QSOs; 47 DXCC-(2m, 15m, 17m , 20m, 40m)
Am 23.07.2011: (DL0YLWM) 339 QSOs; 40 DXCC-Länder  (20m, 40m)
Am 31.07.2011: (DL0YLWM) 310 QSOs; 23 DXCC-Länder  (40m, 80m)

Die Aktivitäten kamen insgesamt positiv an und viele OMs haben sich dafür ausdrücklich im QSO bedankt und sich gewünscht, auch danach mehr YLs auf den Bändern zu finden. Am letzten Tag waren zahlreiche OMs froh, die Sonderstationen noch im letzten Moment fürs Diplom arbeiten zu können.

Insgesamt hat mir die ganze Aktion viel Spaß gemacht  auch wenn es zwischendurch etwas anstrengend war. Für die Überlassung des Equipments sowie die mir entgegengebrachte Rücksicht möchte ich mich beim F39 herzlich bedanken. Auch allen, die mitgeholfen haben und mich im Cluster eingetragen haben mein Dank an dieser Stelle.

Nähere Infos siehe auch DARC-Webseite und CQDL vom August.  

Monika (DK4MP)

17.06.2011 Fieldday erfolgreich + zwei neue Mitglieder

Zunächst begrüßte Matthias zwei neue Mitglieder im Verein, die sich während des Fielddays entschieden haben, dem OV F39 beizutreten. Beide stellten sich anschließend kurz vor: SWL Gerd, der kurzfristig vor hat eine Lizenzprüfung abzulegen und OM Oscar, DJ0MY, der vorher im „H“- Distrikt angesiedelt war. Wir freuen uns über den Zuwachs und heißen Euch herzlich willkommen!

Apropos Fieldday: dieser war recht erfolgreich und gut besucht. Die wohl einmalige Umstellung vom traditionellen Fronleichnamtermin auf Christi Himmelfahrt hat dem Zuspruch nicht geschadet und man kann nur hoffen, dass ab 23.06.11 keine Gewohnheitsbesucher an unserem Tor rütteln. Es kamen wieder viele Besucher, auch aus anderen Ortsverbänden und aus der Nachbarschaft. Unser früheres Mitglied und ehemaliger langjähriger Pressereferent Ralf, DK9ZT, grüßte telefonisch aus dem hohen Norden und hatte den Rhythmus der vergangenen Jahre noch im Gespür. So erwischte er mich fernmündlich mit entsprechender Bemerkung zum rechten Zeitpunkt am Grill stehend und schickte pünktlich SMS-Grüße zu Beginn des Brunches.

René, DH7FED, berichtete von seinen Aufzeichnungen und bestätigte den guten Verlauf der Veranstaltung.

Im Anschluss wies Andy, DJ7IK, auf den Ende Juli anstehenden IOTA-Contest hin und spornte die Vereinsmitglieder an mitzumachen. Fest gemeldet außer ihm sind bisher wohl Gerd, DG1BOR, Armin, DH5FAS und Andreas, DF4WC. Ziel soll sein, die Meisterschaft des Vorjahres zu verteidigen und evtl die Punktzahl zu erhöhen.

Matthias ließ ein Notebook in der Runde kreisen, um Fotos vom Treffen auszutauschen. Eine recht große Gruppe beendete den Abend bei „unserem“ Italiener am Sportplatz.

02.-05-06.2011 Fieldday 2011

Ein abwechslungsreicher Fieldday liegt hinter uns. Charakteristisch für diese Veranstaltung und die Vielfältigkeit ist vielleicht in der Beurteilung der örtlichen Presse zu erkennen, die das selbe Ereignis in seinen Überschriften -sorry Headlines- einstuft von „Einblicke ins Mittelalter der Kommunikation“ bis zu „Fieldday mit neuer Technik“ und „Funkamateure begleiten Fußball-WM der Frauen“. Zum ersten Mal trafen wir uns an Christi Himmelfahrt und nicht an Fronleichnam. Aus bekannten Gründen war eine Verschiebung dieses Termines wider die Tradition angeraten und trotzdem: gutes Wetter begleitete uns die meiste Zeit. Einzige Konstante dieses Events ist die gute Landluft in unserer Umgebung. Da spielt es keine Rolle ob wir uns vier Wochen früher oder später treffen, gedüngt werden muss immer. Die unterschiedlichsten Betriebsarten wurden wieder vorgeführt, zwei neue Mitglieder wurden aufgenommen und die Kinder hatten ihren Spaß an den Lötarbeiten, die Matthias (DH6MM) wieder parat hatte. So manch glückliches Kind lief mit der kleinen Sirene über die Wiese und so manch glücklicher Vater bewunderte die lautlose Blinklichtplatine für die sich der Nachwuchsbastler entschieden hatte. Besucher aus diversen Nachbarortsverbänden fanden den Weg, „Long Distance“-Zufallsbesucher informierten sich und ein 85. Geburtstag wurde am Rande der Veranstaltung von langjährigen Freunden des Vereines gefeiert. Etwas früher als geplant wurde am Sonntag Nachmittag abgebaut, weil die Satellitenbilder einen deutlichen Hinweis auf entsprechendes Wetter gaben und so konnte das Zelt trocken verstaut werden.

 

20.05.2011 Ein ganz normaler OV-Abend

Durch Krankheit leider verhindert, habe ich mir sagen lassen, dass in der Hauptsache noch einmal die für den Fieldday 2011 wichtige ToDo-Liste ein Thema des Abends war. Bisher hat sie sich auch etwas verändert und es nicht mehr all zu viele leeren Einsatzzeiten zu sehen. Richtig voll und ausgefüllt ist sie  aber auch noch nicht.
Es ging außerdem um den Arbeitseinsatz vom Samstag, 21.05.2011 um 09:30.
Das nebenstehende Fotos zeigt die Aktiven nach dem Einsatz.

Ein weiterer Punkt war der Terminplan des neuen Amateurfunkgesetzes. Wer möchte, kann zu diesem Thema diesen Link nutzen. Ansonsten wurden noch verschiedene Andere Themen angesprochen.

06.05.2011 Der Fieldday 2011 rückt näher, Antennenplanungen auch für danach

Nicht nur an den allseits beliebten Listen, die speziell vor dieser Veranstaltung die Runde machen, ist zu erkennen, dass der Fieldday 2011 näher rückt. Das eine oder anderen Antennenproblem wurde erörtert. Problem ist wahrscheinlich zuviel gesagt, aber es gibt Frequenzbereiche, die noch nicht abgedeckt sind, zumal der montierte Ersatz für die bisherige FD4 die Erwartungen noch nicht erfüllt. Es sind aber Lösungen in Sicht. Vieles von der ToDo-Liste, die seit längerer Zeit als Wegweiser für unsere Arbeiten auf dem Clubgelände gilt, ist inzwischen erledigt. So konnte OVV Matthias (DH6MM) noch einmal die am 16.04.2011 im Rahmen des Arbeitseinsatzes ausgeführten Reparaturen und Verbesserungen besprechen. Für unsere diesjährige Veranstaltung hat er wieder Plakate und Flyer vorbereitet und verteilt. Eine Liste für die Einsatzmöglich-keiten diverser Jobs während des Fielddays hat inzwischen (07.05.11) jeder per Mail erhalten. Nach dem offiziellen Teil des Abends traf man sich zum Ausklang im „Restaurante Europa“.

16.04.2011 Technischer Arbeitseinsatz auf dem Clubgelände

Wie angekündigt und an anderer Stelle beschrieben traf man sich am Samstag früh um auf dem Club-gelände verschiedene Reparaturen, Erneuerungen und Änderungen an der technischen Ausrüstung des Clubgeländes vorzunehmen.

So wurde der von Knut, DL1KRT, überholte und geprüfte Rotor für die Cushcraft-Antenne getauscht, eine weitere Bigwheel montiert und die gute alte FD4-Antenne erneuert.

Am „Matthias-Turm“ wurde die Seil-führung zunächst vorläufig verbes-sert, um ein weiteres Aufscheuern verschiedener Maststreben zu verhindern, bzw. zu verlangsamen.

Für die neuen Antennen musste die Verkabelung angepasst und herge-stellt werden und das neue Patch-feld wurde in Angriff genommen.

 
 

08.04.2011 Diverse Reparatur- und Umbauprojekte bis zum FD 2011

Ein Blick in die KW-PA von Kurt, DL4ZAG

Verschiedene Reparatur- und Umbauarbeiten stehen auf dem Clubgelände an. In Anlehnung an Matthias` , DH6MM,ToDo-Liste sind einige dieser Vorhaben bereits in Arbeit, stehen beim technischen Arbeitseinsatz am 16. 04.2011 auf der Tagesordnung oder werden während des Fielddays erledigt.

So berichtete Knuth, DL1KRT, von seinen Reparatur- und Justiererfahrungen mit dem zu ersetzenden Rotor und Axel, DJ0AL, vom defekten Antennenumschalter. Verschiedene andere Themen wurden in der Runde noch erwähnt, wie die Übernahme des Rivalen National Semiconductor durch den führenden US-Chiphersteller Texas Instruments. Jochen, DK8ZM (F42) erzählte von der Stilllegung der Clubstation der TU Darmstadt DL0TD und Gerald, DL1DSR, erinnerte in diesem Zusammenhang an Umzge und teilweisen Niedergang traditionsreicher Clubstationen am ehemaligen FTZ in Darmstadt und der FH in Dieburg, wie DL0FTZ, DF0FTZ, BL0BI und DK0BP.

Kurt, DL4ZAG, hatte eine Eigenbau-Endstufe für seinen KW-QRP-Transceiver in der derzeitigen Bauphase mitgebracht und einige Details dazu erläutert.

02.04.2011 Erster Frühjahrsputz auf dem Clubgelände

Zum Frühjahrsputz und zur Beseiti-gung der Spuren, die der Winter hinterlassen hat, gab es eine Einla-dung vom OVV Matthias (DH6MM) an alle Mitglieder für den heutigen Samstag Vormittag.

Wer konnte kam und so wurde auf dem gesamten Gelände Laub gerecht und abgefahren, Äste  und Mastteile transportiert, Müll ent-<wbr></wbr>sorgt, der Container gesaugt und geputzt und was so alles zum Grossreinemachen gehört erledigt.

Ein kleineres Team machte sich anschließend an die Vermessung des Geländes für diverse Anlässe, wobei es bei dem hervorragenden Wetter schwierig war einen Laserpunkt zu sehen.
Der nächste Arbeitseinsatz ist am 16.04.2011. Dann wird allerdings die Technik im Vordergrund stehen, um das Equipment fielddaytauglich zu machen.

26. + 27.03.2011 F39-Contestteam im WPX-Contest SSB

Nach den ersten Contestteilnahmen 2010 in kleinerem Rahmen hat sich unser Contestteam nun beim WPX-Contest in SSB in größerem Team engagiert.

Am letzten Märzwochenende galt es, sich 48 Stunden ins Chaos auf den Bändern zu stürzen. Dieses wirkliche Chaos konnte DC7OR und DK1ER zu Beginn auf 40m und 80m fast zum Aufgeben bringen! Trotz Endstufe und guter Antennen gelang es kaum, gegen die Übermacht der Profis anzukommen. Keine freie QRG war zu finden, selten gelang eine Verbindung gleich beim ersten Anruf. Für die Contestanfänger im Team war das eine neue Erfahrung und eine echte Herausforderung.

Zwei Stationen waren jeweils auf verschiedenen Bändern im Einsatz. Daß es dabei nicht zu gegenseitigen Störungen kam lag an den neuen Bandfiltern, die sich gut bewährt haben. In Schichten von jeweils drei Stunden kämpfte das F39-Team mit DD8SM, DC7OR, DF4WC, DG1BOR, DH5FAS, DK1ER, DK4MP, DJ7IK und DL3EA um Punkte.

Armin und David konnten im Endspurt die QSO-Zahl 1667 loggen, bei einem Multiplikator von 863 Prefixen. Mit insgesamt fast 3,6 Mio. Punkten wurde das selbstgesteckte Ziel übertroffen. Bei steigender Sonnenaktivität waren besonders die Bandöffnungen auf 10m und 15m ein beeindruckendes Erlebnis.

Fazit: Wir haben wertvolle Erfahrungen gesammelt und wollen weiter zusammen im Team arbeiten.

25.03.2011 Matthias wechselt Call, Vorbereitungen zum CQWW WPX Contest

Matthias (EX DH4FAW) hatte sich im Verborgenen schon längere Zeit mit dem Gedanken getragen sein Rufzeichen zu tauschen. Nun schien der Zeitpunkt gekommen zu sein und ich muss meine Daten-bank für diese Site umstellen auf DH6MM hinter seinem Namen. Er suchte ein Rufzeichen, dass „ im PileUp und im Contest etwas schneller und besser geht...“ Mal sehen, ob es funktioniert.

Einige Hektik herrschte in den Räumlichkeiten, denn es gab genug Vorbereitungen für den CQWW WPX-Contest zu treffen. Die Gruppe war tatkräftig mit dem Aufbau beschäftigt.
Matthias machte noch etwas Werbung für die Frauen-WM und die entsprechenden Aktivitäten (Sonder-rufzeichen, Diplom u.s.w. ). Auch von der Eiche werden wir, d. h. unsere YL unter  DL0YLF und DL0YLWM  QRV sein.
Knut (DL1KRT) berichtete von der Überholung und der Reparatur des Rotors samt Steuergerät. Es gab noch einige anderen Themen zu besprechen, bevor man sich anschließend  in der „Hammer-mühle“ zum Ausklang traf.

11.03.2011 Jahreshauptversammlung

Die „akademische Viertelstunde“ war verstrichen als unser OVV Matthias, DH4FAW, die Jahres-hauptversammlung eröffnete.

Nachdem die Rechtmäßigkeit dieser Veranstaltung festgestellt, der Protokollführer René, DH7FED, festgelegt und akzeptiert war, konnte mit dem Bericht des Vorstandes begonnen werden.
Doch zuerst bedankte sich Matthias, auch im Namen seiner XYL Kerstin, für die Unter-stützung und das Verständnis vieler Mitglieder während der langen Phase der gesundheitlich bedingten Unterbrechung, die vor genau einem Jahr unverhofft für Matthias zur Realität wurde. Auch meine Wenigkeit als Stellvertreter war

zum gleichen Zeitpunkt für einige Wochen aus dem Verkehr gezo-gen. So war dies keine leichte Zeit für den OV, aber Dank enga-gierter Mitglieder wurde sie bestens überbrückt und wir haben jetzt wieder allen Grund mit dem gewohnten Elan weiter zu machen.
In diesem Zusammenhang stellte Matthias noch einmal den Vor-stand vor, der aus sieben Personen besteht, drei gewählte auf vier Ämtern und vier ernannte Referenten:

  • OVV: DH4FAW, Matthias
  • Stellv. OVV + QSL-Manger: DD7FG, Uli
  • Kassenwart: DH7FED, René
  • EMVU-Referent: DK9ZU, Horst
  • Notfunkreferent: DG1BOR, Gerhard
  • Pressereferent: DL2THL, Thilo
  • Technischer Referent: DH8MW, Michael

 

Besonderer Dank ging auch an die unermüdlichen Helfer im Verein:
Klaus, DC7OR, der sich seit Jahren „mit allem drum und dran“ um das Clubgelände kümmert und die Ober-Ramstädter Kontakte pflegt. Andy, DJ7IK koordinierte die Contestaktivitäten des Clubs. Knut, DL1KRT, befasste sich mit vielen Internas des DARC und hielt den Vorstand hierüber auf dem Laufenden, ein Arbeitsfeld, das Matthias gerne aus seiner Sicht mal als „trockenen Kram“ bezeichnet und sehr froh über Knuts Einsatz ist. Gerald, DL1DSR, kümmert sich um die Logbuchpflege von DK0MM und die damit verbundene Arbeit der Datenübertragung in`s HAM-Office, zu E-QSL und anderen, z.B. nach Contesten und wird von Zeit zu Zeit den Labeldruck vornehmen.
Wie bereits erwähnt konnte Matthias aus den genannten Gründen den Verein nur eingeschränkt nach außen vertreten, statt der üblichen Besuche bei anderen Ortsverbänden hat er mit diesen aber sehr viele Telefonate geführt und wurde bei der Gestaltung der OV-Abende unterstützt von Michael, DH8MW, Kurt, DL4ZAG und Klaus, DC7OR. Die Internetseite musste durch die Vorgabe des DARC an das Content Management System angepasst werden, um dem Wunsch der Dachorganisation gerecht zu werden, ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten. Mein Zugeständnis an diese Forderung ist die blaue Farbe meiner HP. Armin, DH5FAS, kommt vom Fach und will sich zukünftig um den CMS-Part kümmern.
Regionaltagung und Distriktsver-sammlung wurden von Knut, DL1KRT, wahrgenommen. Ver-schiedene Fachvorträge während der Clubabende wurden gehalten, wie z.B. Die Vorstellung des Eigenbautransceivers nach der Phasenmethode von Kurt, DL4ZAG, die Präsentation von Michael, DH8MW, über NVIS, LPDA und Netzwerkanalyser. Andy, DJ7IK, berichtete über die DX-Expedition nach 3V und die aufwändigen Vorbereitungen in dieses schöne Land, das im Moment schwere Zeiten durchmacht. Weitere Themen des vergangenen Jahres waren der Notfunk, ein Rückblick in frühere Vereinsgeschichte mittels meiner DVD und der  Spectrumanalyser-Vorsatz für den FA-Netzwerktester.
So kann man sagen, dass die etwa 25 OV-Abende des vergangenen Jahres fast immer ein Motto oder ein interessantes Thema hatten.
Die Contestgruppe, die sich neu formierte, war nach Anregungen von Andy, DJ7IK, bereits sehr erfolgreich im Ergebnis und holte z.B. Im IOTA-Contest World- Multioperator Lowpower-Klasse den 1. Platz!

Der Sonder-DOK „700OR“ aus Anlass der 700-Jahrfeier der Stadt Ober-Ramstadt wurde erfolgreich in der Welt bekannt gemacht, es müssen QSL-Karten nachgedruckt werden, es wurden 220 DXCC-Länder gearbeitet und mehr als 6500 QSO`s getätigt.

Auf dem Clubgelände gab es diverse Arbeiten zu erledigen, z.B. An den Antennen, am Container wurden Veränderungen vorgenommen, 25% des maroden Fußbodens wurden getauscht, 75% stehen zur Sanierung noch an. Matthias verteilte im Vorfeld E-Mails mit Listen für das laufende Jahr. Hier sind alle wichtigen Termine verzeichnet und jeder kann rechtzeitig einplanen an welchen Aktivitäten er teilnehmen will. Es wird auch im Rahmen der neuen ToDo-Liste die Möglichkeit geben, bei den Rasenmähterminen teil zu nehmen, da diese Arbeiten nicht mehr den bisherigen Protagonisten zugemutet werden kann. Der Fieldday 2010 wurde erfolgreich durchgeführt, das Familiengrillfest im Herbst und das Weihnachtsessen zum Jahres-abschluss fand wieder Anklang unter den Mitgliedern und deren Familien.
Der OV hat derzeit 70 Mitglieder und hat 4 Ausbildungsrufzeichen.

Die Finanzlage des Vereins wurde von Matthias erläutert und  später von René bei seinem Kassen-bericht im Detail erklärt. In Sachen Jugendarbeit läuft für drei Mitglieder derzeit ein interner Upgradekurs von Klasse E auf Klasse A gehalten von Michael, DH4MW, und Kurt, DL4ZAG.

Während des kommenden Field-days wird es auch wieder ein Bastelprojekt für den Nachwuchs geben.

Nachdem zu diesen Ausführungen keine weiteren Fragen gestellt wurden, folgte der Kassenbereicht von René, DH7FED. Bei dieser Gelegenheit stellte er das äußerst aufwändige Kassenprogramm des DARC und die damit verbun-denen Arbeiten vor. Mal sehen, wer nach diesen Ausführungen irgendwann mal Lust haben wird, den Job des Kassenwartes zu machen.........
Die Kassenprüfer Horst, DK9ZU, und Ken,DK2KJ (verreist), hatten die Prüfung der Kasse vorgenommen, Horst bestätigte die ordnungsgemäße Führung und schlug die Entlastung des Vorstandes vor. Hierzu gab es keine Gegenstimmen und Matthias bedankte sich für das Vertrauen.

25.02.2011 Bandfilter sind da, Andy, DJ7IK, berichtet über 5A7A

Der sog. offizielle Teil des Abends konnte von Matthias, DH4FAW, kurz gehalten werden. Denn es gab nicht vieleNeuigkeiten. Doch für eventuelle Interessenten einer Busfahrt zur Ham -Radio nach Friedrichshafen gibt es die Absage von F42, weil gestiegene Preise der Busunternehmen und geringe Resonanz auf dieses Angebot finanziell zu riskant sind. Somit organisiert F42 in diesem Jahr keine Fahrt zur Ham-Radio.
Andy, DJ7IK, brachte die frisch gelieferten Bandfilter mit und man beriet über die richtige Hand-habung und wie entsprechende Hinweise auf den Teilen am effektivsten gestaltet werden könnten.
Andy wies nochmal auf den CQWW WPX Contest hin, der am 26. Und 27. März  in SSB stattfindet und hofft auf rege Beteiligung. Im Anschluss daran zeigte er uns, nach einer Powerpointpräsent-ation, eine DVD über die DX-Ex-pedition „5A7A“ aus dem Jahr 2006.Nach jahrelanger Vorbereitung war es den Akteuren gelungen aus diesem Land QRV zu werden.
Die DVD ist eine Produktion von DK7PE, nachfolgend ein paar Bilder daraus.

 
 

11.02.2011 Knut, DL1KRT, zum Thema Weiterentwicklung des DARC

In Vertretung für die verhinderten Vorstandsmitglieder begrüßte Knut, DL1KRT, die Teilnehmer am OV-Abend. An Hand einiger Folien präsentierte er eine komprimierte Fassung der Überlegungen unseres DVs Thomas, DL3EL, zur Weiter-entwicklung des DARCs. Blicke auf die Entwicklung der Mitglieder-zahlen und die als Folge abseh-baren finanziellen Schwierigkeiten machen Veränderungen unaus-weichlich. Patentrezepte haben wohl weder Vorstand noch Amateurrat. Auch die Besucherbefragung anlässlich der HAM-RADIO 2010, deren zentrale Ergebnisse DL1KRT ebenfalls ansprach, bestätigen durchweg die bisherigen Aktivitäten des DARCs, liefern beim Blick in die Zukunft jedoch kaum neue Aspekte. Immerhin gibt es derzeit auf breiter Front Diskussionen zur zukünftigen DARC-Positionierung. Zu einigen dieser Punkte gab es auch eine intensive Aussprache unter Teilnehmern am OV-Abend. Ein Resümee zu ziehen, fällt schwer. Der Spagat zwischen Erhalt des Bewährten und Öffnung zu Neuem bei begrenzten finanziellen Mitteln ist in einer Diskussionsrunde kaum zu schaffen. DL1KRT zeigte ein komprimiertes Zahlengerüst des DARC-Haushalts. Die derzeitige Situation kann noch als beherrsch-bar angesehen werden. Der nega-tive Trend ist aber unübersehbar.

Es bleibt zu hoffen, dass Amateur-rat und Vorstand sich bald zu  klaren Weichenstellungen durch-ringen können. Ein Neuanfang nach den Dissenzen in Nürnberg im letzten Jahr soll an diesem Wochende in einer Sondersitzung von AR und Vorstand gemacht werden.

Andy, DJ7IK, zeigte anschließend die Urkunde der Radio Society of Great Britain, die unsere Contest-Gruppe DK0MM als Gewinner der Section World, Multi-Operator, Low Power des IOTA-Contests 2010 ausweist. Das gab Beifall und war die perfekte Überleitung zum üblichen Ausklang des Clubabends im Restaurant Europa.

28.01.2011 DH4FAW führt SDR-Transceiver vor

Nach der Bekanntgabe von einigen Neuigkeiten und dem Kurzbericht von Knut, DL1KRT, über die Situation im Distrikt, berichtete Matthias, DH4FAW, über die Erfahrungen mit dem Bau des nebenstehend abgebildeten SDR-Transceivers. Dieses Gerät wurde auch schon von anderen Mitgliedern des Vereins nachgebaut und man hatte Gelegenheit, sich über die Technik und den praktischen Betrieb auszutauschen.

14.01.2011 Fielddayterminverschiebung, JHV im März

Der Schnee von gestern ist geschmolzen und das erste Vereinstreffen im neuen Jahr fand auf der Eichhöhe statt. Matthias, DH4FAW, begrüßte 17 Interessenten und gab diverse Termine für das kommende Jahr bekannt. Außer den gewohnten Ortsverbandsabenden, immer am Freitag in geraden Kalenderwochen, gibt es ein paar besondere Daten zu beachten (siehe Termine). Inzwischen wurde der Jahresterminkalender an jedes Mitglied, das per E-Mail zu erreichen ist, von Matthias versandt.

WICHTIGE TERMINE:
11.03.2011 Jahreshauptversammlung
16.03.2011 Arbeitseinsatz (Technik) auf dem Clubgelände
21.05.2011 Arbeitseinsatz (Gelände)
01.06.2011 Aufbau Fieldday
02.06.-05.06.2011 Fieldday (Achtung diesmal nicht an Fronleichnam!)
03.09.2011 Arbeitseinsatz (Gelände)
10.09.2011 Arbeitseinsatz (Ersatztermin Gelände)
16.12.2011 Weihnachtsessen

Nach der Terminbesprechung unterhielt man sich über die Anschaffung von Bandfiltern für unsere Funkaktivitäten auf verschiedenen Bändern. Andy, DJ7IK, hatte verschiedene Möglichkeiten zur Sprache gebracht und derzeit wird noch über die beste Möglichkeit nachgedacht. Im Anschluss erinnerte Matthias an Fred, DL1CT. Unser Mitglied war am 20.12.2010 kurz nach seinem 90. Geburtstag verstorben. Sein letzter Besuch in unserem Ortsverband war am 23. März 2007, wo ihm Matthias eine Ehrennadel und Urkunde für 70 Jahre DARC-Mitgliedschaft verleihen konnte.

2010

To top

OV-Abend 03.12.2010: Letzter Clubabend im Jahr

Zum letzten Mal traf man sich für dieses Jahr zum Clubabend auf der Eichhöhe. DL1KRT, Knut, berichtete über die aktuellen Ereignisse im Zusammenhang mit der Distriktsversammlung und den personellen Veränderungen an der DARC-Spitze. Er wird uns auch weiterhin auf dem Laufenden halten. DJ7IK, Andy, und DF4WC, auch Andy, informierten über den letzten CQWW-Kontest, die entsprechenden Ergebnisse und die Freuden und Leiden, wie Andy (DJ7IK) berichtet, ein 48 Stunden Wettbewerb mit sich bringt. Unter Mitwirkung von DK1ER,  erreichten die drei auf 160 m 39, auf 80 m 95, auf 40 m 136, auf 20 m 133, auf 15 m 125 und auf 10 m 52 Länder mit einem Gesamtergebnis von über 4 Millionen Punkten. DJ7IK führte in diesem Zusammenhang über Beamer die eingesetzte Software vor.
Weitere Punkte des Abends, ebenfalls auf der Leinwand zu verfolgen, waren Matthias` Listen über getane Arbeiten und noch zu erledigende Einsätze und Investitionen. Auch wurde die Verlegung des Fielddays 2011 noch einmal angesprochen und die Resonanz auf die vorgeschlagene Terminverschiebung per Grafik gezeigt. Ein Endgültiger Bescheid kommt allen Mitgliedern noch per E-Mail zu.
Das Weihnachtsessen findet am 17.12.2010 im Restaurant “Hessischer Hof” statt und bis spätestens 11.12. 2010 möchte Matthias wissen, wie viele Mitglieder kommen wollen.

Der nächste  Ortsverbandsabend ist am 14. Januar 2011. Der Ausklang des Abends fand im “Restaurant Europa” am Sportplatz statt.    

OV-Abend 19.11.2010: Ausblick auf künftige Aktivitäten

Nicht nur einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten und etwas geänderte Verhaltensweisen gab Ortsverbandsvorsitzender Matthias, DH4FAW, sondern auch den einen oder anderen Blick zurück. Hierbei sprach er auch an, dass im vergangenen Jahr der krankheitsbedingte und von keinem gewollte, zeitgleiche Ausfall des Vorstandes Beeinträchtigungen mit sich brachte. Jedoch wurde diese Phase durch das verstärkte Engagement einzelner Vereinsmitglieder gut kompensiert und Matthias bedankte sich dafür.
Wer bei kommenden Contesten und anderen Funkaktivitäten sein eigenes Equipment mitbringen möchte, soll das bitte nach Beendigung der Aktion wegräumen, damit der nächste Nutzer nicht aufräumen muss. Für den Fall, dass ein sofortiger Abtransport ungünstig erscheint, weil z. B. der nächste Einsatz ein paar Tage später folgt, kann man seine Geräte auf einem neuen, breiteren Regalbrett über der Clubstation zwischenlagern. Um die ausfahrbaren Masten vor Beschädigungen zu schützen und das Thema “ Bedienung der Sperrklappen” besser in den Griff zu bekommen wurde vorgeschlagen, eine Sicherung mit Vorhängeschlössern vorzunehmen. Wichtig ist auch, dass sich jeder Stationsnutzer in das Stationsbuch einträgt, damit nachvollziehbar ist, wer wann in Aktion war. Es wird weiterhin demnächst eine Liste geben, in der man sich für diverse Arbeitseinsätze eintragen kann (insbesondere die Rasenmähtermine für den nächsten Sommer. Diese Arbeiten kann unser Platzwart nicht weiterhin alleine oder mit maximal einem OM zusammen verrichten, schließlich wird das Gelände von allen genutzt). Matthias will für alle möglichen anstehenden Aktionen eine Aufgabenliste (neudeutsch: to do-Liste) erstellen und allen noch einmal eine Mail zum Thema senden. Es wurde lebhaft diskutiert und das ging auch noch “beim Italiener” in recht großer Runde weiter.    

OV-Abend 05.11.2010 Newsletter und andere Themen!

Matthias, DH4FAW,  sprach verschiedene Themen an und nahm einen Auszug aus dem “Newsletter Öffentlichkeitsarbeit” des DARC zum Anlass über “Das 1 x 1 der Rechte am eigenen Bild” darauf hinzuweisen, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen ( Ortsverbands - Abend, Arbeitseinsätze u.s.w.) Bilder gemacht und auf unserer Homepage veröffentlicht werden. Hiermit waren alle Anwesenden einverstanden. Wünsche zur Nicht- veröffentlichung werden natürlich berücksichtigt. Weiterhin wurde über den einen oder anderen Umbauvorschlag und Arbeiten diskutiert, sowie über eine Optimierung unserer 2,4GHz Antennenanlage. Hinweis: am Mittwoch, 10.11.2010, gibt es einen Vortrag von Dr. Martin Schadt "LC-Display - von der Idee zum Megatrand" an der TU-Darmstadt (F03).    

OV-Abend 22.10.2010: Anregungen für Contestbetrieb von DJ7IK

Vor dem Clubabend hatte Kurt, DL4ZAG, wieder Unterricht in Sachen Lizenz- Aufstockkurs gehalten. Danach wurde hauptsächlich von der Contestgruppe und deren Einsatz berichtet. Andy, DJ7IK, gab einen Überblick und Anregungen für zukünftige Funk- Wettbewerbe.    

OV-Abend 08.10.2010: Contestaktivitäten

Danke an Klaus, DC7OR, der mich über den Freitag Abend informierte, da ich selbst nicht teilnehmen konnte und Matthias, DH4FAW, in Urlaub weilt. Klaus teilt mit, dass er das Live-Log im Internet nicht mehr weiterführen wird, die Ortsverbands- Runde am Dienstag
findet aber weiterhin zur gewohnten Zeit statt. Besprochen wurde der Contest vom Wochenende davor und der kommende WAG-Contest am 16/17.10.2010, an der unsere DK0MM-Contest-Mannschaft wieder teilnimmt. Dazu gehören: DL0AJ, DK4MP, DD8SM, DK1ER, DC7OR undDG1BOR. Vor dem Ortsverbands-Abend unterrichtete Kurt, DL4ZAG, weiter für den Lizenz- Aufstockkurs. Zum Schluss traf man sich “beim Italiener”.    

OV-Abend 24.09.2010: Bericht über Arbeiten an Geräten und Antennen

Am Freitag Abend gab ein paar Sachen zu verschenken ( 19" Gehäuse und def. 20MHz Oszis ). OM Michael, DH8MW, berichtete von ausgeführten Arbeiten auf dem Gelände. So ging es z. B. um den Umbau der 2m/70cm- Antennen, das Ausrichten und Fixieren des Rotors, sodass jetzt auch wieder die Anzeige mit der Antennenrichtung übereinstimmt. Geklärt werden und dringend beseitigt werden muss das Quietschgeräusch am Versa- Tower.
Anschließend wurden noch ca. 1500 QSL-Karten mit Sonder- DOK gelabelt und es gab einen kleinen Bericht zum Spektrum Analyse- Vorsatz  zum Netzwerktester FA-NWT01.    

OV-Abend:10.09.2010 Rückblick von 1973 bis 2002

Schon mehrfach verschoben hat es diesmal geklappt: nach ein paar allgemeinen Themen zeigte Matthias die DVD mit dem Rückblick über 30 Jahre Vereinsgeschichte. Immerhin haben wir in der letzten Jahren viele neue Mitglieder gewinnen können, die sich für die Anfänge des Ortsverbandes interessieren oder sich z. B. schlecht vorstellen können, wie der einst baum- und strauchlose Hügel ausgesehen hat. Hoffentlich hat das Publikum dem Verfasser verziehen, dass sich Szenen aus der Technik und Berichte von lukullischen Ereignissen in etwa die Waage hielten, aber das ist nun auch Vereinsleben. Apropos Lukullus. Es war anschließend nicht einfach für die übrig gebliebene Gruppe ein geöffnetes Restaurant in Ober- Ramstadt zu finden. Das Stammlokal wird renoviert, die nächsten beiden waren auch geschlossen und am Schluss landeten wir in der Hochburg des Kochkäseschnitzels, in der “Hammermühle”.    

Familiengrillfest: 04.09.2010 hervorragendes Wetter auf der Eiche

Wie am vergangenen Fieldday gab es ausgerechnet am Samstag nach einer längeren Phase mit schlechtem Wetter Sonnenschein und angenehme Temperaturen auf der Eichhöhe. Der Vorstand hatte zum Familiengrillfest eingeladen. Ein gemütliches Zusammensein verbunden mit einem Dankeschön für die im letzten Jahr ausgeführten Arbeiten und den gelungenen Fieldday. Es gab aber nicht nur Grillwürstchen, sondern auch eine sehr schmackhafte Paella, zubereitet von Martina und Frederico, DM3FG.    

OV-Abend 27.08.2010:auf dem Clubgelände “Eiche”

Der offizielle Teil des Clubabends war recht kurz. Matthias berichtete aus den Vorstandsinfos und hob noch einmal die "Aussetzung der Erstattung von pauschalen Reisekosten" hervor. Aus steuerlichen Gründen können derzeit keine Kilometervergütungen abgerechnet werden. Außerdem sprach er über die Umstellung unserer Homepage auf das CMS-System, an dem er momentan arbeitet. Knut,DL1KRT, legte eine interessante Grafik über die Anzahl der zugelassenen Rufzeichen vor (Quelle BNetzA). Über den letzten Knick und den steilen Abfall wurde dann diskutiert.
Verschiedene andere Themen wurden dann in diversen Gruppen besprochen, bevor man sich “beim Italiener” traf.    

OV-Abend 13.08.2010: Kein APRS-Tracker-Workshop am 28.08.10

Bereits vor dem offiziellen Beginn des Ortsberbandsabendsgab es geschäftiges Treiben auf dem Clubgelände. Der interne Lizenz- Aufstockkurs war voll besetzt und Michael (DH8MW) testete eine neue Eigenbau- Vertikalantenne. Die vielen Antennenteile hinter dem Bauwagen wurden sortiert und der Beam rekonstruiert.
Pünktlich um 20:00 Uhr ging dann der offizielle Teil mit folgenden Punkten los:
- Der APRS-Tracker-Workshop am 28.08. auf der Eiche findet NICHT statt (mangels Anmeldungen). Als Alternativtermin kann man sich zur UKW-Tagung in Bensheim anmelden.
- Matthias berichtete über die anstehende Umstellung unserer WEB- Seite auf das vom DARC vorgeschriebene CMS- System. Die neue Seite wird wohl im ersten Step weniger Informationen enthalten und eventuell. gibt es auch eine Zeit in der wir nicht online sind !

Die nächsten anstehenden Termine:
04.09.2010 Unser Familienfest auf der Eiche (Teilnahme bitte an Matthias melden!)    11.09.2010 UKW-Tagung
18.09.2010 Tag der offenen Tür in Baunatal
 
Klaus, DC7OR,  sprach die weiteren Reparaturarbeiten am Container an ( Boden / Heizung ). Die Arbeiten sollen im Oktober stattfinden.                           

Michael, DH8MW,  stellte eine Idee und die Simulation für eine 80m Antenne auf unserem Gelände vor. Das Strahlungsdiagramm und die Simulation ist vielversprechend, daher wurde beschlossen diese Antenne einmal aufzubauen und zu testen.    

OV-Abend 30.07.2010: Ohne festes Abendprogramm aber mit Gesprächsstoff

Knapp 20 Vereinsmitglieder trafen sich am Freitag auf dem Clubgelände.
Der Ortsverbandsvorsitzende Matthias, DH4FAW, befindet sich im Urlaub und wird zum nächsten Vereinstreffen wieder da sein. Neue QSL- Karten wurden verteilt und es gab einige Gespräche. So berichteten Axel, DJ0AL, und Michael, DH8MW, vom IOTA-Contest 2010 und DF5HC von der erfolgreichen Teilnahme an einem UKW-Contest.  Außerdem sprach Axel über die ersten Versuche mit Digital- SSTV. Im Zusammenhang mit dem Thema “Notfunk” (siehe Bericht v. 02.07.10 weiter unten) sollten die Fühler ausgestreckt werden nach verwendbaren Techniken und dies war der Anfang. Mittels der Software Easypal von VK4AES wurden die ersten Tests gefahren und die Beteiligten  Axel, DJ0AL, Andreas, DK1ER, Klaus, DC7OR, und Jörg, DO7DE, waren sehr von Qualität und Geschwindigkeit der Bilder angetan, verglichen z.B. mit den bisherigen ATV-Signalen. Der nächste OV- Abend ist am 13.08.2010. Da ich nicht anwesend sein kann werde ich aber, falls eine Sendung aus Baunatal kommt, QSL- Karten vorher im Karteikasten deponieren.    

OV-Abend 16.07.2010: Vortrag "Grundlagen für einen erfolgreichen Contest" (DJ7IK)

Dieses Clubtreffen fand urlaubsbedingt ohne Vorstand statt. Mein Dank geht an Michael, DH8MW, der mir nachfolgenden Bericht und die hier gezeigten Bilder zur Verfügung gestellt hat. Michael schreibt: Nachdem kein offizieller Teil vorlag und es auch keine neuen QSL-Karten gab, hat Andy DJ7IK mit seinem Vortrag zum Thema Contest in das Thema eingeführt. Im Vorfeld hat sich eine Gruppe aus Contestinteressierten YL/OMs zusammengefunden. Zur Vorbereitung hatte man letztes Wochenende am 24h IARU-HF Contest teilgenommen. In der Luft waren DJ7IK als SO CW LP und DK0MM mit DH8MW als SO SSB LP. Nach allerlei wissenswertem um Geräte, Modes, Klassen und Betriebstechniken (Running, Search & Pounce) wurden noch die wesentlichen Log-Programme und mögliche Antennen-Konfigurationen sowie Strategien und Logistik aufgezeigt. Den Abschluss bildete nach Videos und Audio-Files aus verschiedenen Contesten eine rege Diskussion und Erfahrungsaustausch der Anwesenden. Im Anschluss wurde bei einer Pizza in unserem Stammlokal der kommende IOTA-Contest besprochen und vorbereitet.    

Andy, DJ7IK, beim Vortrag

OV-Abend 02.07.2010: Gerhard, DG1BOR, referiert über Notfunk

Gerhard, DG1BOR, beim Referat

Ein heißer Abend auf der Eiche, will heißen: hochsommerliche Temperaturen und ein Vortragsthema, das einen nicht kalt lassen sollte. Zuvor jedoch begrüßte Matthias (DH4FAW) alle Anwesenden, die sich schon mal im Halbkreis hingesetzt hatten. Es gab einige allgemeine Informationen und einen kurzen Rückblick zur HAM-Radio Friedrichshafen. Einige OM hatten der Messe einen Besuch abgestattet und berichteten.
Danach beschrieb Notfunkreferent Gerhard, DG1BOR, wie es um den Notfunk derzeit in Hessen steht und stellte nach einigen Informationen die Frage, ob ein regelrechtes Notfunkteam von F39 sinnvoll und machbar wäre. Es gab eine lebhafte Diskussion, in der alle möglichen Beispiele gebracht, Bedenken geäußert und  Szenarien durchgespielt wurden. Man kam zu dem Schluss, dass diese wichtige Sache weiterhin Thema im Verein sein und Gerhard  ein Basiskonzept ausarbeiten wird.  Danach gab`s nur noch eins: ab zum Italiener!    

Will jemand noch was zur HAM-Radio sagen?

Ja ich!

Knut, DL1KRT, hat Infos von der HAM-Radio über den Hilberling Transceiver PT8000 mitgebracht.

OV-Abend: 18.06.2010 Fieldday-Rückblick und Elektroarbeiten

Zunächst blickte der Ortsverbandsvorsitzende Matthias, DH4FAW, auf den vergangenen Fieldday zurück und zog eine positive Bilanz. Es war eine erfolgreiche Veranstaltung mit guter Presse und großer Resonanz. Es gab Lob für den Theken- und Grilldienst, der Kuchenausgabe hätte die eine oder andere Unterstützung sicherlich gut getan, aber die diensthabenden XYL`s haben es bestens gemeistert. Auch der Flohmarkt war nicht vergebens, also alles in allem ein effektives und gut organisiertes Treffen der Freunde unseres Hobbys.
Da Matthias zum Zeitpunkt der Vorstandswahlen und danach selbst nicht anwesend sein konnte, erwähnte er noch einmal die 4 gewählten Ämter, besetzt von 3 Personen, 3 ernannte Referenten und die Erweiterung um einen „Technischen Referenten für Clubstation/ Clubgelände“. Diese Aufgabe hat Michael, DH8MW, übernommen.

Eine Anschaffung wurde bekannt gemacht: ein HEIL Headset HC4 mit Fußtaster und 2 Adapter ( KW und UKW ) für die Clubstation. Später soll eventuell ein weiteres HC 4 oder HC 5 angeschafft werden, um beide Stationen auszurüsten. Weiterhin wird es einen Audioverteiler ( Kopfhörer/Mikro ) geben.

Am 13.06.2010 haben  Axel, DJ0AL, und Manfred, DG9MHS, umfangreiche Arbeiten auf der Eiche ausgeführt. So wurden Sicherungsautomaten und  Fehlerstromschalter im Stromkasten draußen ersetzt und anders bemessen, ein defekter Fehlerstromschalter für den Funkraum gegen den aus dem Stromkasten ausgebauten getauscht und geprüft, alle Leuchtstoffröhren und Starter außer "Lager" erneuert, - defekte Feinsicherungen in der TenTec Endstufe ersetzt und die Verteilerleiste für die UKW Station ersetzt (Leitung defekt) und an andere Steckdose angeschlossen um die "rote Leiste" zu entlasten. Diverses Elektroersatzmaterial und Werkzeug wurde eingelagert . Alles neu und von Manfred DG9MHS gespendet. Dafür besten Dank!

Mit der TenTec Endstufe wurden ein paar Einschaltversuche gemacht (ca. 5 mal, mit zeitlichen Abständen) ohne dass es zu Problemen mit der Sicherung gekommen wäre. Auch wurden auf den Bändern 10m, 15m, 17m, 20m und 40m Test- QSOs ohne Probleme gefahren.
Matthias hatte angekündigt, dass ca. 1500 QSL-Karten mit unserem Sonder-DOK “700OR” zu sortieren wären. Anstatt alle Anwesenden mit dieser schönen Aufgabe zu beschäftigen, hielt ich es aber für besser die Karten, wie gewohnt, nach bewährter Ein- Mann- Methode zuhause zu ordnen, das hat auch seine Vorteile und geht unter Umständen sogar schneller. Somit hatte Matthias` Sohn Dominik die ehrenvolle Aufgabe übernommen, alle Karten mit dem frisch eingetroffenen Sonderstempel zu versehen. Dies hat er mit viel Einsatz bis zum bitteren Ende gemeistert.

Die nächsten Termine: APRS-Tracker 28. August 2010
Grillfest u. a. mit Paella: 04. September 2010   

Matthias sprach noch einige allgemeine Themen an. Hierbei ging es um die Informationen zur Kalibrierung von Feldstärkemessgeräten, die im November durch den DARC vorgenommen werden kann und die derzeit zugestellten TKG- und EMV- Beiträge. Der Vorstand des DARC e. V. empfiehlt keinen Widerspruch gegen den Gebührenbescheid einzulegen, weil  das damit verbundene Kostenrisiko als zu hoch eingeschätzt wird. Zu guter letzt gab Matthias bekannt, dass die Mitgliederversammlung in Baunatal einen neuen Vorsitzenden gewählt hat: Steffen Schöppe, DL7ATE. Als weiteres Vorstandsmitglied entschied man sich für Annette Coenen, DL6SAK.   

APRS-Workshop im Ortsverband F-39

Nach dem großen Erfolg des Aatis-Workshops rund um einen PSK Controller (AS631) im vorletzten Jahr veranstaltet der Ortsverband Ober-Ramstadt (F-39) nun erneut einen Bastel- Nachmittag, in dessen Verlauf ein APRS Tracker aufgebaut wird.

Die Spezifikation und die technischen Details des Gerätes sind weitgehend identisch mit denen des Gerätes AS054trak, lediglich die RS232-Schnittstelle wurde durch einen USB-Anschluss ersetzt. Weitere Details liefert eine Google-Suche nach dem Stichwort "AS054trak".

Der diesjährige Workshop findet am 28.08.2010 voraussichtlich in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr auf dem Ortsverbands--Gelände "Eiche" in Ober-Ramstadt statt. Die Kosten betragen 38 Euro, zu beachten ist hier, dass ein tauglicher GPS-Empfänger voraus gesetzt wird und im oben genannten Preis NICHT enthalten ist. Weitere Details wie mitzubringendes Werkzeug und Messgeräte, Baumappe etc. erhalten die Teilnehmer nach der verbindlichen Anmeldung, die an den Ortsverbandsvorsitzende Matthias, DH4FAW [at] t-online.de gerichtet werden kann.

03.06.-06.06.2010 Fieldday 2010 - Sonder-DOK 700OR

Oft hatten wir erlebt, dass das Wetter bis kurz vor dem Aufbau unserer beliebten Veranstaltung recht gut war und ab Fronleichnam der Himmel weinte. Diesmal war es anders. Mieses Wetter über einen langen Zeitraum bis kurz vor Beginn und dann fast Sonne pur bis zum Schluss. Erster Gewitterregen erst abends, als alle Utensilien wieder zuhause integriert waren. So muss es sein.
Hierdurch war der Zuspruch groß und Besucher aus anderen Ortsverbänden, eigene Mitglieder, Freunde mit ihren Angehörigen und Interessenten, die z. T. schon mehrere Jahre das Clubgelände aus diesem Anlass bevölkern, kamen auch jetzt wieder zu DK0MM. Unsere technischen Aufbauten, verschiedene Vorführungen und Tests, sowie ein kleiner Flohmarkt gaben  jede Menge Gelegenheit für Fachsimpelei und andere Gespräche. Auch die Presse informierte sich über unser Hobby und berichtete über Aktivitäten und den Sonder-DOK “700OR”. Dieser wird anlässlich der   Feierlichkeiten “700 Jahre Stadtrechte” von DK0MM weltweit verteilt. Auch unser Abschlussbrunch am Sonntag morgen fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Ortsverbandsvorsitzenden Matthias (DH4FAW) bedankte sich bei allen Mitwirkenden für den gelungenen  Fieldday.
Auf unserer Presseseite gibt es einen Bericht zum Fieldday aus dem "Darmstädter Echo".

 

CQ-DL 06.2010: Monika, DK4MP, schreibt in der CQ-DL über ihren Ausbildungsweg zur Lizenz

Monika, DK4MP, beim QSO

Als Rechtsanwaltsfachangestellte und Übersetzerin war ich bis vor zwei Jahren technisch nicht vorgebildet, aber an technischen Zusammenhängen interessiert. Auf der Suche nach einem passenden 0V für meinen Mann Axel, DJOAL, habe ich im 0V Ober-Ramstadt (F39) selbst Spaß am Amateurfunk gefunden. Jetzt wollte ich auch eine eigene Amateurfunkgenehmigung machen und zwar zuerst Klasse E, um mich an die technischen Anforderungen heran zu tasten. So konnte ich mich für die Klasse A voll auf die Technikprüfung konzentrieren, da Vorschriften und Betriebstechnik schon erledigt waren. Nebenbei hatte ich mit meinem DO-Rufzeichen viel Spaß beim Sammeln praktischer Funkerfahrungen. Trotz angebotener Unterstützung im 0V habe ich mich für den Fernlehrgang des DARC mit Eckart Moltrecht, DJ4UF, entschieden. Im April 2009 bestand ich die Prüfung zur Klasse E und führte das Rufzeichen DO3YLM. Im März bestand ich Klasse A und habe jetzt das Rufzeichen DK4MP. Der Fernlehrgang, bei dem man per E-Mail Lernbriefe erhält, diese bearbeitet und die danach individuell korrigiert werden, bietet den Vorteil, jederzeit beginnen zu können und sein eigenes Lerntempo zu finden. Außerdem bekommt man einen Betreuer zur Seite gestellt, dem man seine Fragen und Problemstellungen übermitteln kann. Vielen Dank an alle hieran Beteiligten.   Monika Pipahl, DK4MP

OV-Abend: 21.05.2010 Lehrgang und Geländepflege

Matthias und ich konnten leider nicht anwesend sein. Michael (DH8MW) berichtet, dass er im Vorfeld von 18:00 bis 20:00 Uhr den Aufstocker- Kurs weitergeführt hat. Später hatten dann Horst (DK9ZU), Ken (DL2KJ), Monika (DK4MP) und Axel (DJ0AL) das von Klaus (DC7OR) bereits am Dienstag gemähte Gras zusammengerecht. Man traf sich anschließend im “Restaurant Europa”.

OV-Abend: 07.05.2010, DH8MW und der Netzwerkanalysator

Michael, DH8MW, bei den Vorbereitungen

Die besten Genesungswünsche gehen an unseren Ortsverbandsvorsitzenden Matthias, DH4FAW, der sich bei einer sog. Reha befindet und wir freuen uns auf eine hoffentlich rechtzeitige Rückkehr zum Fieldday 2010. Zu dieser Veranstaltung ließ ich die beliebten Einsatzlisten kreisen, in die sich jeder eintragen kann, der seinen Beitrag zum Theken-, Grill-, Kaffee- und Kuchendienst leisten möchte. Da es noch einige Lücken gibt, werden die Listen demnächst noch einmal als E-Mail-Anhang an alle Vereinsmitglieder geschickt, um die vakanten Stellen auszufüllen.
OM Gerhard, DG1BOR, hat sich beim DRK erkundigt, ob ein Erste Hilfe Kurs für unseren Ortsverband machbar ist. Um festzustellen, ob genügend Interessenten hierfür vorhanden sind, geht auch zu diesem Thema demnächst eine Mail an alle auf die Reise.
Der Belag für die ersetzten Bodenelemente verzögert sich leider etwas, weil er -so wie von uns gewünscht- derzeit nicht lieferbar ist. Es sollte aber vor dem 3. Juni klappen. Nachdem die heute erhaltenen QSL-Karten verteilt waren, erging das Wort an OM Michael, DH8MW, der einen mit Beamerfolien und Probemessungen versehenen Vortrag hielt, über einen vektoriellen Netzwerkanalysator nach DG8SAQ. Für einige Experten in der Runde gab es anschließend eine technische Diskussion zu diesem Thema.

Netzwerkanalysator

ARBEITSEINSATZ: 24.04.2010, weitere Reparaturarbeiten am Container

Von 9 bis 19:30 Uhr dauerte der Arbeitseinsatz für einige Mitglieder am Samstag. Es ging um den “2. Bauabschnitt Fußbodenreparatur im Container”. Außerdem wurden Dachreparaturarbeiten am Grill- Vordach in Angriff genommen. Nachfolgende Bilder sprechen für sich.

Ich muss mal ein bisschen was Süßes essen.....

OV-Abend: 23.04.2010, DJ7IK berichtet von DX-Expedition 3V3S

Veranstaltungsort, weil laufende Reparaturarbeiten am Container dies notwendig machten. Nach einer kurzen Begrüßung mit der guten Nachricht, dass OVV Matthias (DH4FAW) alles gut überstanden hat und auf dem Wege der Besserung ist, ließ ich Unterlagen für den APRS-Tracker Workshop-Termin herum gehen und Interessenten hierfür sollen sich bitte umgehend bei xs054@gihr.eu und parallel bei dh4faw@t-online.de anmelden. Da die Bausatzanzahl auf 10 Stück begrenzt ist, sollte man sich wirklich schnell melden, weil weitere Ortsverbände angesprochen werden. OM Kurt (DL4ZAG) hatte bei Matthias die Fielddayplakate und Handzettel für 2010 abgeholt und jeder, der Reklame für diese Veranstaltung machen möchte, konnte sich bedienen.
Es folgte der angekündigte Vortrag von Andy (DJ7IK). Andy, DJ7IK, berichtet über die letzte DX-Expedition 3V3S in Tunesien. Nachdem Andy einen Überblick über alle bisher von ihm organisierten Reisen, bzw. Expeditionen, an denen er mitgewirkt hatte informierte, gab es viele Dias und ausführliche Schilderungen. Hierbei konnte er verdeutlichen, dass es ein oft langwieriger Vorbereitungsprozess ist, der viel Geduld und Geschick erfordert, um solche Völkerverständigung fördernde “Ausflüge” zu unternehmen. Aber Andy machte auch klar, dass dieser Aufwand sich sehr lohnt, denn neben vielen persönlichen DJ7IK DX StatistikKontakten, die man bei solchen Gelegenheiten knüpft, und der Entwicklungshilfe in Sachen Amateurfunk bleiben viele schöne Erinnerungen. Ein großer Teil der Technik bleibt als Spende in den entsprechenden Ländern und fördert dort die Begeisterung und den Fortschritt für unser Hobby Amateurfunk.

ARBEITSEINSATZ: 10.04.2010, Reparaturarbeiten am Container

OM KLaus (DC7OR) hatte am Vorabend die Dringlichkeit der anstehenden Reparaturarbeiten am Container verdeutlicht. So trafen sich am Samstag Vormittag einige OM und XYL zum Arbeitseinsatz auf der Eiche. Hier wurde der tatsächliche Instandsetzungsumfang sichtbar. Zunächst muss auf einer Seite des Nordcontainers der Fußboden getauscht werden, weil das unter dem Blech liegende Holz verfault ist. Eine endgültige Klärung durch welches Schlupfloch das Wasser nach oben kriechen konnte und wie der Neuaufbau des Bodens aussehen wird steht in den nächsten Tagen an. Sicher ist: wir brauchen genug Mitstreiter, die bei den Arbeiten helfen. Bitte mit Klaus (DC7OR) Kontakt halten oder aufnehmen!

OV-Abend: 09.04.2010, aus DO3YLM wird DK4MP: Monika hat aufgestockt.

Zunächst galt es Monika zum neuen Call zu gratulieren, während ihr OM Axel die mitgebrachten Torten aufschnitt und Kaffee und Sekt verteilt wurde. Die Übermittlung von Grüßen vom rekonvaleszenten Ortsverbandsvorsitzenden Matthias schlossen sich an und die Zeichen stehen gut für eine gesunde Rückkehr zum Fieldday. Für diesen Anlass hat er von zuhause aus bereits verschiedene Bestellungen und Lieferungen veranlasst, es sollte alles klappen. Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf des Fielddays ist eine umfangreiche Reparaturarbeit am Boden unseres Containers unter der Leitung unseres Geländemanagers Klaus (DC7OR), der für die nächsten Samstage möglichst viele Helfer braucht. Außerdem müssen ein Schrank und einige Regale ab- und wieder aufgebaut werden. OM Andy (DL7IK) wird am kommenden Ortsverbandsabend über die DX-Expedition 3V3S berichten. OM Gerhard (DG1BOR/Notfunkreferent) will einen Erste-Hilfe-Kurs beim DRK für unsere Mitglieder organisieren, eine Liste für Interessenten wird demnächst ausliegen.     

OV-Abend 26.03.2010: DL1KRT begrüßt die Mitglieder, Vortrag von DH8MW

Knut, DL1KRT, begrüßte am Freitag Abend in Vertretung die Teilnehmer des Ortsverbandsabends. Er berichtete anschließend in Stichworten zur Regionaltagung Süd des DARC- Distriktes Hessen. Er sprach alle Tagesordnungspunkte dieses Treffens an, wobei der Rücktritt von DL3OAP als DARC- Vorstandsvorsitzender besonderes Interesse fand.
Zum weiteren Verlauf des Abends möchte ich Knut zitieren:
“Michael, DH8MW, hat anschließend seinen NVIS-Vortrag wiederholt. Seine erstklassige Präsentation fand erneut Resonanz und Anerkennung. Er hat gestern abend zusätzlich eine Reihe von Antennensimulationen mittels MMANA-GAL (freeware-Programm) gezeigt, die ebenfalls auf grosses Interesse stießen. Insbesondere diejenigen, die sich noch wenig mit Antennensimulation beschäftigt haben, bekamen einen Einblick in die Möglichkeiten, die selbst solch ein kostenlos verfügbares Programm bereits bietet.
Gerald, DL1DSR, gab Hinweise auf die im Container anstehenden Fußboden- Arbeiten, die von Klaus, DC7OR, koordiniert werden. Der Ausklang des OV-Abends fand wie üblich im Restaurant Europa statt.”    

Ortsverbandsabend: 12.03.2010, JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Auszüge aus dem Protokoll: René DH7FED begrüßte (in Vertretung des erkrankten OVV und des in Kur befindlichen stellvertretenden Ortsverbandsvorsitzenden) die 25 anwesenden Ortsberbands-Mitglieder und einen Gast. René stellte fest, dass die Einladung gem. §13 der Satzung mit Bekanntgabe der Tagesordnung fristgerecht versendet wurde und die Versammlung beschlussfähig ist. Alle anwesenden Ortsberbands-Mitglieder sind stimmberechtigt.........
Aus dem Bericht des Vorstandes:
René gab einen Rückblick über das vergangene Jahr:
Matthias, DH4FAW, hat den Ortsberband nach innen und außen vertreten. Dazu gehört der allg. Schriftverkehr, die Betreuung der Mitglieder, sowie die Vorbereitung Ortsberbands-Abende und die WEB Pflege (Uli und Matthias). Matthias hat an der Distriktsversammlung und der Regionaltagung teilgenommen. Ebenso wurde der Kontakt zur Stadt Ober-Ramstadt gepflegt, u.a. durch die Teilnahme am Neujahrsempfang der SPD und der Teilnahme an der Müllsammelaktion der Stadt Ober-Ramstadt.
Rückblick 2009:
F39 hat aktiv an der Klasse-K Umfrage teilgenommen und dem Distrikt entsprechendes Feedback geliefert. Der neue Beam OB9-5 wurde erfolgreich aufgebaut und in Betrieb genommen. Unser Fieldday/Grillfest über 4 Tage mit „Tag der offenen Tür“ fand erfolgreich im Sinne der Öffentlichkeitsarbeit im Juni statt. Als Dankeschön wurde ein Grillfest für aller Helfer der vergangenen Fielddays ausgerichtet, bei dem auch die Paella von Frederico (DM3FG) und seiner XYL angeboten wurde.
SDR-Bastelecke wurde abgeschlossen.
Unser Internet war online bis Xyntia kam und den Mast geknickt hatte.
Danke an Michael (DH8MW), der ihn bereits reparierte. Wir werden trotz allem den defekten Mast gegen einen Stahlmast ersetzen. Der Termin dazu ist noch offen. Umgestaltung der Eiche (alter 2m-Beam-Standort): wo vormals noch Dornenhecken waren, sind heute, dank Klaus (DC7OR) jetzt sehr schöne Sträucher und Grünflächen. Baumschnittaktion im Herbst.
Für 2010 haben wir den Sonder-DOK 700 OR (700 Jahre Stadtrechte Ober-Ramstadt) beantragt und nach Erhalt die QSL-Karten entworfen und drucken lassen.
Auch dieses Jahr hatten wir eine Nachlassverwaltung: 80% der Arbeit wurde diskret durch den Vorstand im Hintergrund gemacht: Aufnahme der Geräte in einer entsprechenden Liste und gesamte Verkaufsabwicklung. Die Einnahmen daraus gingen zu 100% an die Witwe. Der Abbau der Antennen und Maste wurde mithilfe einiger OM gemacht. Die beiden Masten (12m Versatower) hatte uns die Witwe geschenkt
Mitgliederzahl derzeit: 73.
Weitere Zahlen lagen DH7FED nicht vor
Ausblick 2010: Reparaturarbeiten an den Containern. Hierfür wurde eine Kassenrückstellung gebildet.
Bericht des Kassenwartes, DH7FED René: René DH7FED berichtete über die Einnahmen und Ausgaben und legte die aktuellen Zahlen vor.
Bericht der Kassenprüfer: Kurt DL4ZAG stellte eine exakte Kassenführung ohne jegliche Beanstandung fest.
Entlastung des Vorstandes: Kurt DL4ZAG stellte den Antrag den Vorstand zu entlasten. Die Entlastung wurde ohne Gegenstimmen erteilt.
Wahl des neuen Vorstandes: Unter der Leitung von Andreas DJ7IK wurde die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt. Das Ergebnis:
Ortsverbandsvorsitzender DH4FAW 25 Stimmen   -      -     -
Stellv. Ortsverbandsvorsitzender/QSL-Manager DD7FG 25 Stimmen
Kassenwart DH7FED 25 Stimmen, jeweils alle Stimmen gültig und keine Enthaltungen.
Die gewählten OM haben die Ämter angenommen und dankten für das Vertrauen. Im Anschluss wurden die Referenten durch René ernannt und es wurde Ihnen, als Dank für die geleistete Arbeit der letzten Jahre, ein kleines Präsent überreicht:
ÖA ( Presse ): Thilo DL2THL, Notfunk: Gerhard DG1BOR und EMVU: Horst DK9ZU.
Wahl der Kassenprüfer für das neue Rechnungsjahr: Zu den Kassenprüfern für 2010/2011 wurden einstimmig OM Kenneth DL2KJ und OM Horst DK9ZU gewählt.
Ehrungen: 40 Jahre DARC: Dieter DJ2IL (nicht anwesend).
Allgemeine Aussprache(Verschiedenes): DH7FED machte den Vorschlag wieder einen Erstehilfe-Kurs im Ortsberband machen zu lassen. Die OM stimmten dem zu. OM Gerhard, DG1BOR, als Notfunkreferent kümmert sich um eine Person, die diesen Kurs durchführen kann.
Der gesamte Vorstand möchte hier ein RIESEN LOB an unseren OM Klaus DC7OR aussprechen, der sich um unser Gelände super kümmert, der teilweise ALLEINE hier arbeitet, der nötige Maschinen besorgt, Müllentsorgungen erledigt und noch so vieles mehr. Auch OM Klaus wurde als Dankeschön ein kleines Präsent überreicht. Er möchte in Zukunft einen „Eiche-Trupp“ von etwa 6 OM’s haben, die sich um die Pflege und den Erhalt des Clubgeländes und der Clubräume kümmern. Klaus fand dann auch direkt 5 OM die ihm helfen werden und das „Eiche-Kernteam“ bilden: DG1BOR, DD8SM, DH8MW, DF5HC und DK1ER. 

Ortsverbandsabend: 26.02.2010, DH8MW: Log-Periodic-Dipol-Arrays (LPDA)

René (DH7FED) begrüßte in Vertretung des Vorstandes die Mitglieder des Ortsverbandsabends. Er wies auf auf nächsten Termine hin:

-    Bastel-Ecke 06.03.2010
-    Jahreshauptversammlung 12.03.2010 ).

und berichtete über das"Treffen beim Karlsruher Institut für Technologie, Anzeigen nach § 9 BEMFV auf elektronischem Wege ", an dem Vertreter der Amateurfunkverbänden teilnahmen ( u.a. Thilo Kootz vom DARC und Detled, DL7NDF von der AGCW ). Dann übergab er das Wort an Michael, DH8MW, der von seinen Erfahrungen beim Bau von LPDA (Log-Periodic-Dipol-Arrays) für das Projekt in der Bastelecke berichtete. Dazu hat er eine 3ele und eine 9ele LPDA nachgebaut und simuliert mit MMANA-GAL. Die Antennen blieben im praktischen Vergleich hinter Yagis mit gleicher Boomlänge zurück. Die Simulation lieferte rund 7,2 dBi Gewinn für die 9ele LPDA im Freifeld. Diese Größenordnung scheint sich auch durch Angaben in der Antennenbibliothek im Internet zu bestätigen. Der Aufbau ist mechanisch anspruchsvoll, wenn auch die Antennen sehr eindrucksvoll aussehen. Im Vergleich dazu wurde eine 2m/70cm portabel Yagi nach DK7ZB mit einer Boomlänge von ca. 1m verwendet.
Michael hatte noch kurz erläutert, dass er gerade dabei ist eine Variante der 3ele Cubical Quad für 2m zu bauen (vergl. Cubex). Andy, DJ7IK, berichtete von seinen Erfahrungen mit Quads im KW Bereich berichtet (während seiner Expeditionen)..

Ortsverbandsabend: 12.02.2010, wetterbedingt abgesagt

OV-Abend: 29.01.2010, Eichhöhe im Tiefschnee, DH8MW und NVIS

“....Die Straße zur Eiche hoch ist befahrbar und zu 70% schneefrei...”, das schrieb uns Matthias und er fügte auch hinzu “ Stand 15:30 Uhr”. Gegen 20:00 Uhr entsprach diese Info nämlich nicht mehr den Tatsachen. Es war ein größeres Unterfangen trotz guter Winterreifen die letzten 100 Meter Steigung zu bewältigen. Manch einer nahm den “langen Weg”, aber das kennen wir Funker ja.
Matthias berichtete zuerst über die Inbetriebnahme der Relaissstelle DB0HRW auf dem Würzberg. Das 70 cm Relais sendet seit 28.01.2010 auf 438,7125 MHz (Ablage -7,6MHz - Steuerung nur über CTCSS 88,5 Hz). Die Antennenhöhe beträgt 575 m ü NN und der Standort ist JN49MP. Eine Beschreibung der Relaisstelle findet man auf der Homepage von F35.
Beim DARC 10m Contest hat DKOMM mit dem Sonder-DOK 700OR den 10. Platz belegt. Des weitern gab es noch diverse OV-Infos, u. a. auch über die DARC- Satzungsänderung.
DH8MW erklärt das Prinzip von "NVIS"
Im Anschluss folgte eine sehr interessante Präsentation über die Funkbetriebsart NVIS (sprich Enwis), vorgetragen von Michael, DH8MW. Es besteht Aussicht, dass Michael im laufe des kommenden Jahres noch einmal dieses Thema aufgreifen wird, wenn aufgrund besserer Witterung auch mehr Mitglieder den Weg auf die Eiche wagen werden. Irgendwann hat bestimmt jeder schon einmal, ohne es vielleicht zu wissen, eine NVIS- Komponente gesehen. Zumindest weiß man seit Freitag, dass z. B. längere Peitschenantennen an Militärjeeps nicht aus Rücksicht auf die Oberleitung der Straßenbahn im Bogen von hinten nach vorne am KFZ befestigt sind, sondern aus abstrahlungstechnischen Gründen. NVIS steht für Near Vertical Incidence Skywave = annähernd vertikal einfallende Raumwelle. Hierbei geht es um die gezielte Ausnutzung dieser Raumwelle und die Vermeidung der Bodenwelle. Dies erreicht man durch vertikale, senkrechte Abstrahlung von ca. 90° + - 20°, wobei ein Sende- und Empfangsradius von ca. 250 km abgedeckt werden kann, ohne tote Zone, mit weniger QRN, QRM und QSB und über Bodenwellen nicht zu orten (was wieder wichtig z.B. für die Jeeps ist). Als Reflektor für die Rückstrahlung zur Empfangsstation dient die F-Schicht der Athmosphäre. Michael referierte in einem kurzweiligen Vortrag über historisches und Gegebenheiten in unseren Breiten zu dieser Betriebsart, zeigte ein Ionogramm, diverse Bilder von entsprechenden Antennenkonstruktionen und Simulationen mit Hilfe von GAL-MMANA.
Mit Hinblick auf die Heimfahrt wünschten wir uns alle einen guten Rutsch und trafen uns trotzdem noch im Restaurant Europa.

OV-Abend: 15.01.2010, Erstes Treffen im neuen Jahr

Ein Kartengruß von Gerald, DL1DSR, und gute Wünsche der Anwesenden für das neue Jahr standen zu Beginn des ersten Clubtreffens im Jahr 2010 am Anfang.
Matthias sprach über die getanen und anstehenden Aktivitäten zum Sonder-DOK 700OR und über das Ergebnis seiner Bastelecke. Hier werden mehrere Projekte, für die es Wunschvorschläge gab, in Angriff genommen. Ein weiteres Thema war der neue Aufbau der DARC-Website und es gab verschiedene Neuigkeiten aus den Rundsprüchen. So wird das Böllstein-Relais jetzt mit CTCSS-Steuerung 88,5 Hz betrieben, wodurch weniger Störungen von Nutzern der Nachbarkanäle zu erwarten sind. Der Blog des DARC-Vorstandes wurde angesprochen und die Nutzung des Frequenzbereiches 7100 bis 7200 kHz durch Funkamateure der Zeugnisklasse A mit einer maximalen Leistung von 750 W (PEP) wurde bekannt gegeben. Klargestellt wurde auch, “dass der Betrieb eines Amateurfunkgerätes im Sinne des Amateurfunkgesetzes während einer Autofahrt nach der Straßenverkehrsordnung nicht verboten ist”.
OM Andy, DJ7IK, hat angeboten, einen Vortrag über 3V3S zu halten. Der Termin wird noch bekannt gegeben.