Ältere Meldungen

Unter dieser Rubrik finden Sie die "Portalmeldungen" des Ortsverbandes Fuchskaute (F72) aus den zurückliegenden Jahren. Klicken Sie dazu einfach in dem Menübaum auf der linken Seite auf das gewünschte Jahr.

Viel Spaß beim Stöbern!

2014

To top

Aktuelles zum Westerwald-Rundspruch

Ausfall des Rundspruchs am 20.12.2014 und Weihnachtspause
21.12.2014

mg - Aufgrund technischer Probleme am TX der Übertragungsstation musste der Westerwald-Rundsprch am gestrigen Samstag leider ausfallen. Der Rundspruch ist aber in unserem Online-Archiv verfügbar und kann dort nachgelesen werden.

Das Rundspruchteam von F72 verabschiedet sich nun in die Weihnachtspause und freut sich schon auf ein Wiederhören im neuen Jahr am 10. Januar 2015. Wir wünschen allen Hörerinnen und Hörern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein - hoffentlich erfolgreiches - Jahr 2015.

Vy 73 im Namen des gesamten Teams
Markus, DC1GN


Extreme Wetterlage legt Funkstation auf der Fuchskaute lahm

Gelände des Amateurfunkclubs Fuchskaute ist bis auf Weiteres gesperrt
3.12.2014

mg - Seit einigen Tagen besteht im hohen Westerwald eine extreme Wetterlage - eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Durch diese Konstellation ist es zu einer starken Eisbildung auf sämtlichen freiliegenden Flächen und Gegenständen gekommen. Auf der Fuchskaute, dem höchsten Punkt des Westerwaldes, kommt noch ein starker Wind hinzu.

Wie der technische Leiter des Amateurfunkclubs Fuchskaute - OV F72, Simeon (DC2KF) bei einem Ortstermin am vergangenen Montag feststellen musste, hat ein Teil der Antennenanlage von F72 der starken Belastung durch Eis und Wind leider nicht standgehalten. In erheblichem Maße beschädigt wurden insbesondere der 4- Element-Kurzwellenbeam auf dem Gitterturm sowie die VHF- und UHF-Yagis auf dem Betonmast. Es sind jeweils Elemente abgebrochen bzw. stark verbogen. Eine genaue Schadensanalyse kann jedoch erst erfolgen, wenn das Eis abgetaut ist und die Witterung eine Besteigung der Masten zulässt. Erst dann kann über eine Reparatur und / oder Austausch beraten werden.

Stand Montagmittag sind die Drahtantennen sowie die Antenne von der Relaisfunkstelle DB0DT zwar ebenfalls stark vereist, aber (weitgehend) intakt.

Aus diesem Grund ist die Station auf der Fuchskaute leider bis auf Weiteres QRT. Wegen der Gefahr herabstürzender Antennenteile ist das Betreten des OV-Geländes von F72 bis zum vollständigen Abtauen des Eises und bei starkem Wind verboten!



Der "Stern von Willingen" leuchtet wieder

(Archivbild)

Tradition wird auf der Fuchskaute großgeschrieben
29.11.2014

mg - Pünktlich zum 1. Advent erstrahlt seit gestern Abend (28. November) der "Stern von Willingen" wieder in der Dunkelheit von seinem angestammten Platz auf dem Gitterturm auf der Fuchskaute. Somit wird auch in 2014 diese schöne Tradition während der Advents- und Weihnachtszeit fortgesetzt.

Zuvor hatte ein Team des Amateurfunkclubs Fuchskaute (OV F72) am 9. November den Stern wieder auf dem Turm montiert. An dieser Stelle ein herzliches mni tnx den beteiligten OM's für ihren Einsatz!

Über den „Stern von Willingen“ wurde im letzten Jahr auch ein sehr schönes Gedicht geschrieben. Nachzulesen ist es hier.


CQ Contest CQ Cornflakes

OV Bonn (Z37) nahm von der Fuchskaute aus am KA-Contest teil
26.11.2014

ls - Am 14.11.2014 machten sich Mitglieder des VFDB-Ortsverbandes Z37 (Bonn) zur höchsten Erhebung des Westerwaldes (die Fuchskaute) auf, um an dem dieses Wochenende stattfindenden Köln-Aachen-Contest teilzunehmen. Der befreundete Ortsverband F72 betreibt auf der Fuchskaute einen gut ausgestatteten Funkwagen inkl. zwei 30m Masten, was einen ufb Funkbetrieb von 160m – 70cm ermöglicht. Neben einem geselligen Beisammensein beim Grillen und Lagerfeuer-Romantik stand das Thema Ausbildungsfunk im Vordergrund.

Während einer Orientierungswanderung wurde neben Funkbetrieb auch das Orientieren im Wald ohne Smartphone und Google Maps geübt, was dank schlechter bis gar keiner Mobilfunkversorgung nachher gut klappte.

Das übliche Westerwälder Wetter mit Regen und Wind konnte die gute Laune nicht stören, so dass die Gruppe mit dem Clubcall "Delta Lima 0 Delta Tanga Mike" humorvoll und erfolgreich am Köln-Aachen-Contest teilgenommen hatte.


Bericht von der Schnupper- und Familienfuchsjagd auf der Fuchskaute

Stolz präsentiert Gerald (DB5WY) seine Urkunde und den 'Fuchskeks'.
Stolz präsentiert Gerald (DB5WY) seine Urkunde und den 'Fuchskeks'.

Gelungene Veranstaltung bei schönem Wetter
12.10.2014

mg - Am Samstag, den 4. Oktober 2014, richtete der Amateurfunkclub Fuchskaute, OV F72, gemeinsam mit dem ARDF-Referenten des Distriktes Hessen, Klaus Müller, DL2FP, eine Schnupper- und Familienfuchsjagd aus. 8 Mitglieder von F72 sowie zahlreiche Funkfreunde aus benachbarten Ortsverbänden und Gäste fanden den Weg auf die Fuchskaute. Insgesamt nahmen an dem Event rund 25 Personen teil, davon 15 „Fuchsjäger“ und 7 Helfer.

Bei herrlichem – fast schon spätsommerlichem – Wetter trafen sich die ersten Teilnehmer bereits am Freitagnachmittag auf dem Clubgelände auf der Fuchskaute, um sich von Klaus, DL2FP und den OV-Mitgliedern Klaus, DH7NK, und Lioudmila, SWL, in die Peiltechnik einweisen zu lassen. Zudem wurden die ersten - „Füchse“ genannten - Peilsender im Wald rund um die Fuchskaute versteckt. Am Abend wurde dann in geselliger Runde bei leckeren, selbstgemachten Salaten und Fleisch vom Grill gefachsimpelt.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Fuchsjagd. Nach dem Auslegen der letzten „Füchse“ und der Einweisung der noch dazugestoßenen Teilnehmer begann um 13:00 Uhr die große Jagd. Die zuvor für die Zeitnahme und Wertung registrierten Jägerinnen und Jäger starteten im Fünf-Minuten-Abstand, um in maximal zwei Stunden möglichst viele der – in der Wertung befindlichen – drei „Füchse“ zu finden. Nachdem sich alle wieder auf dem OV-Gelände versammelt hatten, nahm OVV Laurenz, DO1KFL, die „Siegerehrung“ vor. Leider waren nicht alle Fuchsjäger erfolgreich, trotzdem durften sich alle über eine schöne Teilnahmeurkunde freuen. Dazu gab es – von der Tochter von Andreas, DO5KF – selbstgebackene „Füchse“, Kekse in Fuchsform. Nach der Siegerehrung verabschiedeten sich die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgrund privater Verpflichtungen und ihres teilweise weiten Heimweges. An der, für den Samstagabend geplanten, Einkehr im Restaurant „Fuchskaute“ nahmen daher nur Klaus, DL2FP, seine XYL Birgitt, DH2FDN, Laurenz, DO1KFL und Markus, DC1GN teil.

Ein herzlicher Dank für die gute Organisation dieses Events gilt dem Orga-Team unter Federführung von ARDF-Referent Klaus, DL2FP und OVV Laurenz, DO1KFL.

Die nächste „Fuchsjagd auf der Fuchskaute“ ist übrigens schon terminiert – sie findet am Pfingstwochenende 2015 statt.

Gesellige Runde vor dem Wohnmobil von Birgitt (DH2FDN) und Klaus (DL2FP).
Gesellige Runde vor dem Wohnmobil von Birgitt (DH2FDN) und Klaus (DL2FP).
Klaus (DH7NK) zeigt Daniel und seinem Bruder die richtige Peiltechnik.
Klaus (DH7NK) zeigt Daniel und seinem Bruder die richtige Peiltechnik.
Vorpeilen am Start ist bei dieser Schnupperfuchsjagd erlaubt.
Vorpeilen am Start ist bei dieser Schnupperfuchsjagd erlaubt.



Fieldday beim Amateurfunkclub Fuchskaute (F72)

„Petrus mit DOK F72 unterwegs“
9.9.2014

ls – Die Veranstaltung am vergangenen Wochenende war eigentlich im kleinen Rahmen zum Punkte vergeben beim IARU SSB-Fieldday geplant. Im Nachhinein hat sich die Aktivität aber als fast ausgewachsener Fieldday mit über einem Dutzend anwesenden Mitgliedern und Freunden entpuppt.

Bei sehr schönem Spätsommerwetter wurde bei Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten und hausgemachten Salaten aus der F72-Funkwagenküche, als höchster Küche des Westerwalds, bis tief in die Nacht gefachsimpelt und geklönt.

Bei dem eher ungewöhnlich schönen Wetter ist allerdings der Funkbetrieb etwas zu kurz gekommen, da sich keiner so recht an die Geräte im Funkwagen zu setzen vermochte.



IARU Region 1 Fieldday SSB am 6. und 7. September 2014

Amateurfunkclub Fuchskaute vergibt Punkte
1.9.2014

mg - Als originäre Fielddaystation von einer "grünen Wiese" nimmt der Amateurfunkclub Fuchskaute (OV F72) zwar nicht am SSB-Fieldday am kommenden Wochenende teil. Dafür ist aber ein Treffen am Samstag ab dem frühen Nachmittag auf dem OV-Gelände geplant, um Funkbetrieb zu machen und den Fielddayteilnehmern ein paar Punkte zu spendieren. Selbstredend, dass dabei auch die obligatorische Fieldday-Grillwurst nicht fehlen wird.

Wer an der Gemeinschaftsverpflegung teilnehmen möchte (übliche Kostenbeteiligung), meldet sich bitte zwecks Organisation bis spätestens Donnerstagmittag per Mail beim OVV Laurenz (DO1KFL) an. Bitte Pullover und Jacke nicht vergessen, da es abends auf der Fuchskaute schnell empfindlich kalt werden kann.


"Wir sind Vater"

Nachwuchs beim F72-"Außenposten Süd"
30.8.2014

mg - In der vergangenen Nacht sind Matthias (DM1KF / OE5KFM), auch bekannt als F72-"Außenposten Süd", und Franzi in Linz/Österreich stolze Eltern eines kleinen Jungen geworden. Die Crew des Amateurfunkclubs Fuchskaute gratuliert ihnen zu diesem freudigen Ereignis sehr herzlich und begrüßt den neuen Erdenbürger.


Herbstzeit ist Jagdzeit!

Einladung zur Schnupper- und Familien-"Fuchsjagd" auf der Fuchskaute
29.8.2014

ls - Was liegt näher, als einmal dort, wo der Fuchs sein Zuhause (Kaute) hat, eine „Fuchsjagd“ zu veranstalten, sprich Amateurfunkpeilen (ARDF)? Hierzu lädt der Ortsverband Fuchskaute (F72) mit Unterstützung des ARDF–Referats des Distriktes Hessen (F) am Samstag, den 04.10.2014 ab 11.00 Uhr (Ortszeit) recht herzlich ein.

Gepeilt wird auf 80 m. Folgender Ablauf ist geplant:

  • Ab 11.00 Uhr (Ortszeit) treffen sich die Teilnehmer auf dem OV-Gelände von F72 und es erfolgt eine Einweisung durch den ARDF-Referenten, Klaus (DL2FP).
  • Ab ca. 13.00 Uhr starten die ersten „Jäger“, je nach Anzahl der Teilnehmer und vorhandenen Empfängern erfolgt versetzt ein weiterer Start. Nach der Rückkehr der Läufer gibt es eine Siegerehrung.
  • Ab ca. 18.00 Uhr wollen die F72er mit den Teilnehmern im Gasthaus/Hotel Fuchskaute zum gemütlichen Abschluss einkehren. Hier bittet der OVV zwecks Tischreservierung um Voranmeldung per Mail.

Sofern Fuchsjagdempfänger vorhanden sind, sollten sie bitte unbedingt mitgebracht werden, da nur eine begrenzte Anzahl an Leihempfängern aus dem Fundus des Distriktes zur Verfügung steht.

Für die Mittagszeit bereiten die Ausrichter einen Imbiss, Kaltgetränke und heißen Kaffee vor. Für die Planung dafür ist ebenfalls eine Voranmeldung per Mail erforderlich. Der Kostenbeitrag für den Mittagsimbiss mit Getränken beträgt 5,- EUR (Kinder 3,- EUR). Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Angebot des Gasthauses Fuchskaute mit Frühstück, Mittagstisch, Kaffee und Kuchen, oder auch einer Übernachtung zu nutzen. Informationen gibt es unter www.fuchskaute.de.

Eine Einweisung am 04.10. erfolgt via DB0DT auf 438,8625 MHz. Bitte gemäß der Jahreszeit und den besonderen klimatischen Bedingungen der Fuchskaute auf entsprechende warme und regendichte Bekleidung und gutes Schuhwerk achten.

Diese Veranstaltung ist bestimmt eine gute Gelegenheit, mal wieder die Fuchskaute zu besuchen! Rückfragen beantwortet Laurenz (DO1KFL) per Mail oder telefünisch unter 0151-54745588.


Lighthouse-Aktivität 2014 von DL0LNW erfolgreich abgeschlossen

Markus beim Funkbetrieb an DL0LNW.
Markus beim Funkbetrieb an DL0LNW.

Am Ende stehen 786 QSOs im Log
28.8.2014

mg - Wie angekündigt, hat Markus (DC1GN) vom Amateurfunkclub Fuchskaute gemeinsam mit drei weiteren OMs vom 16. - 17. August mit der Sonderstation DL0LNW am diesjährigen "International Lighthouse and Lightship Weekend" (ILLW) teilgenommen. QTH war der Leuchtturm auf der, zur Freien und Hansestadt Hamburg gehörenden, Nordseeinsel Neuwerk.

Nach der Ankunft auf Neuwerk am Freitag, den 15. August, machte sich das Team sofort an die Arbeit und installierte zwei G5RV-Antennen, die seitlich am Leuchtturm von ca. 40 mtr. auf 15 mtr. über Grund quasi als Slooper gespannt wurden. Nachdem auch das Shack, welches sich in einem kleinen Raum fast ganz oben im Leuchtturm befand, mit zwei kompletten Stationen eingerichtet war, ging gegen 19:30 Uhr UTC - noch vor dem offiziellen Beginn des ILLW – der erste CQ-Ruf von DL0LNW „on Air“.

Die Ereignisse der folgenden Tage, Samstag und Sonntag, sind schnell erzählt. Bis auf einige Pausen zum Essen und für Spaziergänge wurde von morgens bis in den späten Abend hinein an beiden Stationen Funkbetrieb durchgeführt. Mit insgesamt 786 QSOs im Log beendete DL0LNW die Aktivität zum ILLW 2014 am späten Sonntagabend. Zu den ODX, den Stationen mit der weitesten Entfernung, dürfte dabei ein QSO vom Freitagabend mit einer Station aus Kanada gehören. Noch in der Nacht bzw. am Montagmorgen nach dem Frühstück erfolgte der Rückbau der Funkstationen nebst Antennen.

Eigentlich war die Rückreise des Teams und der mitgereisten Angehörigen auf das Festland und in die heimischen QTHs für Montagvormittag, den 18. August, geplant. Es sollte mit dem Wattwagen, einer hochrädrigen Pferdekutsche, von der Insel zum nächstgelegenen Festlandsort Sahlenburg, einem Stadtteil von Cuxhaven, gehen. Doch gerade an der Küste werden Pläne bisweilen vom Wetter bzw. den Gezeiten („Ebbe und Flut“) durchkreuzt. Bereits am Sonntagnachmittag zog ein starker Sturm mit z.T. Windstärke 10 auf. Dieser bewirkte, dass der Wasserstand zum Niedrigwasser am Montagvormittag nur minimal zurückging und der Wattboden nicht trocken fiel. Somit waren insbesondere die kleinen Wasseradern zwischen Neuwerk und dem Festland, die sog. Priele, noch voll Wasser und die Wattwagenfahrt musste kurzfristig abgesagt werden. Da wegen dem Hochwasser am Montag auch kein Schiffsverkehr von und zur Insel Neuwerk erfolgen konnte (das Schiff konnte nicht sicher am Inselanleger anlanden), musste die Reisegruppe ihren Inselaufenthalt unfreiwillig verlängern und konnte erst zum Niedrigwasser am Dienstagvormittag – der Wasserstand war immer noch höher als normal, aber doch entscheidend zurückgegangen – die Rückreise mit dem Wattwagen auf das Festland antreten.

Allen Stationen, die mit DL0NW einen Kontakt hatten, vielen Dank für das QSO und AWDH beim ILLW 2015.

Der Leuchtturm auf Neuwerk, seit 10 Jahren das QTH von DL0LNW.
Der Leuchtturm auf Neuwerk, seit 10 Jahren das QTH von DL0LNW.
Das Shack mit zwei kompletten Stationen; Platz ist in der kleinsten Hütte.
Das Shack mit zwei kompletten Stationen; Platz ist in der kleinsten Hütte.
Am Morgen des 18. August tobt der Sturm über Neuwrk.
Am Morgen des 18. August tobt der Sturm über Neuwerk.



Neues vom F72-"Außenposten Süd"

Empfang eines ARISS-Kontktes mit kanadischem Museum
24.8.2014

mg - Matthias (DM1KF / OE5KFM), auch bekannt als "Außenposten Süd" des Amateurfunkclubs Fuchskaute (OV F72), gelang am 13. August 2014 der Empfang eines weiteren ARISS-Kontakts. Diesmal sprach "unser Mann im All", Alexander Gerst (KF5ONO) auf der ISS, mit Teilnehmern des Canada Science and Technology Museum Summer Day Camps.

Wie wir es von ihm kennen, hat Matthias seinen Empfang wieder auf Video aufgezeichnet und auf Youtube (http://youtu.be/drcBdae5DXQ) gestellt.

Da in seinem Video jedoch am  Anfang wegen QRM und Gebäude im Weg die Verständlichkeit leidet, hat er es kurzerhand mit der Videoaufzeichnung eines belgisch/niederländischen Operators - ON/PE7B/p - zu einer Playliste zusammengestellt. Diese beginnt mit dem Video des Niederländers und wechselt nach etwa einer Minute zu der Aufzeichnung von Matthias (Achtung: funktioniert nicht unter dem iOS-Betriebssystem).



DL0LNW aktiviert auch beim ILLW 2014 den Leuchtturm Neuwerk

Neuwerk, wir kommen!
10.8.2014

mg - Am kommenden Wochenende (16. bis 17. August) findet das diesjährige „International Lighthouse and Lightship Weekend“ (ILLW) statt. Bei dieser Amateurfunkveranstaltung sind jedes Jahr mehrere hundert Funkstationen von Leuchttürmen und Feuerschiffen aus „on Air“. In diesem Jahr hat die Zahl der Anmeldungen eine rekordverdächtige Marke erreicht – weltweit sind über 460 Stationen gelistet, allein in DL sind es rund 60.

Bereits zum zehnten Mal in Folge nehmen Dieter (DL1LAD) aus dem OV Norderstedt (E12) und Markus (DC1GN) aus dem OV Fuchskaute (F72) am ILLW teil und „aktivieren“ dabei den Leuchtturm auf der kleinen Nordseeinsel Neuwerk in der Elbmündung vor Cuxhaven. In diesem Jahr erhalten sie tatkräftige Unterstützung von Sascha (DL2GC) aus dem OV Steinhuder Meer (H35) und Hans-Jörg (DO2HJW) aus dem OV Süd-Stormarn (E38). Das Team wird unter dem Rufzeichen DL0LNW mit zwei Stationen hauptsächlich auf den Bändern 80, 40 und 20 Meter in SSB QRV sein. Das Leuchtturmwochenende beginnt am Samstag um 00:00 Uhr UTC und geht über 48 Stunden bis Sonntag um 23:59 Uhr UTC. DL0LNW wird den Funkbetrieb voraussichtlich schon am Freitagabend (15. August) aufnehmen. Ein unverbindlicher Sked für diese Veranstaltung kann gerne per E-Mail vereinbart werden.

Weitere Informationen zum ILLW und eine komplette Teilnehmerliste finden sich im Internet.


Quadrocopter-Flug über die Fuchskaute

Foto- und Videoaufnahmen aus ungewohnter Perspektive
1.8.2014

mg - Am vergangenen Mittwoch (30.07.) überflog der Hobbypilot Olaf Ferger mit einem ferngesteuerten Quadrocopter die Fuchskaute. Dabei entstanden einige eindrucksvolle Foto- und Videoaufnahmen, die das Gelände des Amateurfunkclubs Fuchskaute (OV F72) und die Landschaft um die Fuchskaute herum aus einer ungewohnten Perspektive zeigen.

(Fotos: Olaf Ferger)

Und hier ist das Video des Überflugs zu sehen (weitere Videos des Autors finden sich hier).



"OV-Abend" auf der Fuchskaute

Gemütlicher Klönschnack und Grillen
27.7.2014

mg - Nein, einen "echten" OV-Abend gibt es beim Amateurfunkclub Fuchskaute (OV F72) nach wie vor nicht. Allerdings tut dieser Umstand der Geselligkeit keinen Abbruch, im Gegenteil...

Am gestrigen Samstagabend trafen sich Andreas (DO5KF), Laurenz (DO1KFL) und Markus (DC1GN) auf dem Clubgelände auf der Fuchskaute. Bei Putenschnitzeln vom Grill und leckerem Nudelsalat aus Laurenz' "höchster Küche des Westerwaldes" wurde bis tief in die Nacht geklönt und über Antennen und deren Wirkungsgrad gefachsimpelt. Auch für die - üblicherweise bei einem OV-Abend stattfindende - QSL-Karten-Vermittlung wurde durch den QSL-Manager Markus (DC1GN) gesorgt. Mit einer Beteiligung von 33 % der OV-Mitglieder war es eine gelungene Veranstaltung.


DL0FT erzielte sehr gute Ergebnisse im VFDB-Kontest Teile 3 & 4

Kontest-Teilnahme von der Fuchskaute aus war erfolgreich
13.7.2014

mg - Am Samstag, den 14.  Juni 2014, waren einige Mitglieder des VFDB-OV Frankfurt (Z05) beim diesjährigen VFDB-Kontest Teil 3 (144 MHz) und Teil 4 (432 MHz) aktiv. Aufgrund der Verbindung zum Amateurfunkclub Fuchskaute (OV F72) durch Peter (DF2PH) konnten die Operator dessen Standort auf der Fuchskaute nutzen. Dabei erzielte das Team mit der Clubstation DL0FT in beiden Kontestteilen gute bis sehr gute Ergebnisse. Mit 15.196 Punkten belegen die Z05er im Teil 3 in der Kategorie "Single" den 1. Platz (von 25). Im Teil 4, ebenfalls in der Kategorie "Single", erarbeitete sich das Team an DL0FT 396 Punkte und belegt damit den 5. Platz (von insgesamt 17).

Der Amateurfunkclub Fuchskaute gratuliert herzlich zu dieser hervorragenden Leistung!

Die Ergebnislisten dieser beiden Teile des VFDB-Kontests flinden sich auf der Website des VFDB e.V. unter http://www.vfdb.org/.


F72-"Außenposten Süd" empfängt ARISS-Kontakt mit der ISS

Matthias (DM1KF / OE5KFM) - "Unser Mann mit dem Kontakt ins All"
12.7.2014

mg - Nachdem Matthias (DM1KF / OE5KFM) im Oktober 2013 ein QSO mit dem damals auf der Internationalen Raumstation ISS weilenden Astronauten Luca Parmitano (KF5KPD) hatte, gelang ihm nun der Empfang eines ARISS-Schulkontaktes mit dem derzeitigen ISS-Astronatuen Dr. Alexander Gerst (KF5ONO).

Am Mittwoch, den 2. Juli 2014, organisierte das DLR_Projekt_Lab Neustrelitz (DLR = Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Kooperation mit dem OV V26 einen ARISS-Kontakt mit der ISS. Insgesamt hatten die beteiligten Schülerrinnen und Schüler aus fünf Schulen 20 Fragen an den Astronauten vorbereitet. Während der rund 8:30 minütigen Funkverbindung konnten 14 dieser Fragen gestellt und von OM Gerst beantwortet werden.

Hier der Videomitschnitt des Empfangs von Mattias aus Österreich.



"Ergebnis" der Februar-QSO-Party steht fest

Hier zählt allein der olympische Gedanke
9.7.2014

mg - Kürzlich wurde das "amtliche Endergebnis" der diesjährigen Februar-QSO-Party veröffentlicht. Bei diesem Event geht es allerdings nicht um Ranglisten und Wertungen, sondern hier zählt allein der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles...".

Der OV Fuchskaute wurde in diesem Jahr durch Markus (DC1GN) vertreten, der sowohl mit der - seinerzeit noch aktiven - Sonderstation DL600WW als auch unter seinem persönlichen Rufzeichen aktiv war. Folgende Resultate hat er erzielt:

- unter DL600WW: 50 QSOs, 32 Multis, 3.199 Punkte
- unter DC1GN/p: 94 QSOs, 47 Multis, 6.168 Punkte

Wieviel Punkte es für ein QSO gibt, hängt vom Lebensalter des OP an der Gegenstation ab (für ein QSO mit einer (X)YL gibt es immer 100 Punkte). Und jeder unterschiedliche, gearbeitete Präfix stellt einen Multi dar.


Bericht von der Jahreshauptversammlung von F72

Versammlung mit anschließendem Grillfest
6.7.2014

mg - Gestern Nachmittag fand im Hotel "Fuchskaute" die diesjährige Jahreshauptversammlung des OV Fuchskaute (F72) statt. Neben rund 50 % der OV-Mitgliedern konnte OVV Laurenz (DO1KFL) auch drei Gäste aus Willingen bzw. Altenkirchen begrüßen. Laurenz ließ die letzten 12 Monate (das erste Jahr seit Gründung des OV im Juli 2013) Revue passieren und gab einen Ausblick auf die in diesem und dem nächsten Jahr noch anstehenden Projekte und Aktivitäten. An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an den Chef des Hotels "Fuchskaute" (www.fuchskaute.de), der uns die Räumlichkeiten kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung ging es zum gemütlichen Teil über. Auf dem benachbarten Clubgelände des OV Fuchskaute wurde zunächst ein großes Zelt aufgebaut, um vor dem inzwischen aufgezogenen Regen geschützt zu sein. Darin wurde dann bei Fleisch und Würstchen vom Grill und leckerem selbstgemachtem Nudelsalat aus der "höchsten Küche des Westerwaldes" angeregt gefachsimpelt. So war es nicht verwunderlich, dass sich die letzten Teilnehmer erst nach 22:00 Uhr auf den Heimweg machten.


Regen...

Zeitweise Regenschauer zwingen immer wieder zu Arbeitspausen.

Baustopp auf der Fuchskaute
28.06.2014

ls – Außer einigen Aufräumarbeiten lässt leider augenblicklich das Wetter keine weiteren Anstreicharbeiten zu. Seit Mittag treten immer wieder Schauer auf. Es bleibt zu hoffen, dass morgen früh noch was geht und die Arbeiten doch noch an diesem Wochenende erfolgreich abgeschlossen werden können.

Die Stimmung wird augenblicklich von gelegentlichen Besuchen von einem OM aus G20 (Bergheim), welcher sich im benachbartem Hotel & Gasthaus Fuchskaute zu einem Familientreffen eingefunden hat, aufgehellt.


Baustelle auf der Fuchskaute ist fast abgeschlossen

Die Rückseite des Funkwagens konnte bisher nur halb gestrichen werden.
Die Rückseite des Funkwagens konnte bisher nur halb gestrichen werden. (Foto: Laurenz Schneider, DO1KFL)

Restarbeiten werden zeitnah erledigt
25.6.2014

mg - Ein arbeitsintensives verlängertes Wochenende liegt hinter den OM's auf der Fuchskaute, allen voran Laurenz (DO1KFL) und Simeon (DC2KF). Über ca. viereinhalb Tage haben die beiden - unter Mithilfe vor allem von Andreas (DO5KF), Gerald (DB5WY) und Karsten (DG7KAD) - teilweise bis tief in die Nacht im und am Funkwagen gearbeitet.

Nicht zuletzt wegen einigen zusätzlichen Arbeiten (z. B. Ausbesserung von Schadstellen am Funkwagen) und regenbedingten Zwangspausen konnte das Projekt "Anstrich des Funkwagens" in der vorgesehenen Zeit noch nicht komplett abgeschlossen werden. Neben dem Restanstrich der Rückseite des Wagens muss u. a. noch ein Fensterladen gestrichen und dessen Verriegelung repariert werden.

Laurenz (DO1KFL) wird sich am Wochenende 27. - 29. Juni dieser Restarbeiten annehmen. Helfende Hände sind hier wie immer gerne gesehen. Wer Zeit und Lust zur Mitarbeit hat, melde sich gerne kurz per Mail an.


Arbeiten am Funkwagen gehen in den Endspurt

Zwischenergebnis kann sich sehen lassen
21.6.2014

mg - Laurenz (DO1KFL) und Simeon (DC2KF) halten auf dem OV-Gelände von F72 auf der Fuchskaute die Stellung und treiben die Arbeiten am Funkwagen - mit kleinen Zwangspausen durch Regenschauer - zügig voran. Seit Freitagmorgen ist auch Karsten (DG7KAD) vor Ort und unterstützt die beiden OM tatkräftig. Zeitweise wird das Team um weitere Helfer ergänzt, hierzu gehören u. a. Andreas (DO5KF) und Gerald (DB5WY).

Der am Donnerstagabend begonnene Grundierungsanstrich des Funkwagens wurde gestern erfolgreich vervollständigt, und aktuell erfolgt der Endanstrich in einem satten Grün. Trotz der wetterbedingten Verzögerungen ist davon auszugehen, dass das Projekt "Anstrich des Funkwagens" am morgigen Sonntag - zumindest weitestgehend - abgeschlossen werden kann.

Karsten (DG7KAD) beim Ausbeulen eines der 3 Fensterläden.
Karsten (DG7KAD) beim Ausbeulen eines der 3 Fensterläden.
Die Vorderseite des Funkwagens erstrahlt in einem kräftigen Grasgrün.
Die Vorderseite des Funkwagens erstrahlt in einem kräftigen Grasgrün.
Bis tief in die Nacht war die Baustelle in Betrieb.
Bis tief in die Nacht war die Baustelle in Betrieb.


Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)


Zwischenbericht von der Funkwagen-Anstreichaktion

Vorarbeiten sind fast abgeschlossen - Zeitplan eingehalten
19.6.2014

mg - Nachdem die ersten Vorbereitungen und Planungen für das Projekt "Anstrich des Funkwagens" bereits in den letzten Wochen erfolgten, begann am Mittwochabend die "heiße Phase". Mit einem vom Betreiber des benachbarten Gasthaus-Hotel "Fuchskaute" zur Verfügung gestellten Hochdruckreiniger unterzogen Laurenz (DO1KFL) und Simeon (DC2KF) den OV-eigenen Funkwagen einer gründlichen Außenreinigung.

Heute gingen die Arbeiten dann mit Unterstützung durch Andreas (DO5KF) und Markus (DC1GN) und "Materialanlieferung" durch Rudolf (DL1PB) weiter. Zunächst wurden die Fensterläden und sonstigen Außenanbauten demontiert. Auch mussten einige noch verbliebene Schrauben von früheren Anbauten und die improvisierte Abdeckung des ehemaligen "Heizungsschachtes" dran glauben (Letzterer wurde zwischenzeitlich neu gedämmt und verschlossen). Einen großen Zeitaufwand stellte auch das Abschleifen von Unebenheiten und alten Farbresten von den Außenwänden dar. Am späteren Abend beendete die Gruppe die Arbeiten des zweiten Tages mit dem Grundieren der Rückwand des Funkwagens. Zwar war es den ganzen Tag über stark bewölkt, zum Glück gab es jedoch erst abends etwas Regen. So konnten die Arbeiten zügig vorangetrieben und der Zeitplan eingehalten werden.

Trotz der anstehenden Arbeit durfte auch der gesellige Teil des OV-Lebens nicht auf der Strecke bleiben. Neben einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Brötchen gab es mittags ein leckeres Menü aus der "höchsten Küche des Westerwaldes", zubereitet mit den bekannt guten Kochkünsten des OVV Laurenz (DO1KFL).

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an den Betreiber des Gasthaus-Hotel "Fuchskaute" (www.fuchskaute.de) für die Leihgabe des Hochdruckreinigers sowie an das gesamte Team für die Geduld wegen dem - leider unvermeidlichen - Lärm (Schleifgeräte, Flex) am heutigen Feiertag.

Simeon (DC2KF) bei der Außenreinigung des Funkwagens
Simeon (DC2KF) bei der Außenreinigung des Funkwagens
Andreas (DO5KF) entfernt den Fensterladen an der Stirnseite
Andreas (DO5KF) entfernt den Fensterladen an der Stirnseite
Simeon (DC2KF) flext Unebenheiten an der Rückwand ab
Simeon (DC2KF) flext Unebenheiten an der Rückwand ab
Andreas (DO5KF) beim Grundieren der Rückwand
Andreas (DO5KF) beim Grundieren der Rückwand
Markus (DC1GN), Simeon (DC2KF) u. Andreas (DO5KF) genießen die Pause und das Essen
Markus (DC1GN), Simeon (DC2KF) u. Andreas (DO5KF) genießen die Pause und das Essen
OVV Laurenz (DO1KFL) schwingt den Pinsel
OVV Laurenz (DO1KFL) schwingt den Pinsel
Simeon (DC2KF) und Andreas (DO5KF) haben sich den Feierabend redlich verdient
Simeon (DC2KF) und Andreas (DO5KF) haben sich den Feierabend redlich verdient
 


Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)


Amateurfunkclub Fuchskaute (OV F72) begrüßt seine "vier neuen Mitglieder"

Die Turmfalken in ihrem Nistkasten
Die Turmfalken in ihrem Nistkasten (Foto: Laurenz Schneider)

Untermieter auf dem Betonmast
14.06.2014

ls – Nachdem der Brutkasten für Turmfalken auf dem Betonmast über viele Jahre nicht seiner Zweckbestimmung gerecht wurde, wird nunmehr unser Betonmast im zweiten Jahr von einer Turmfalkenfamilie  "bewohnt" – wenn das mal kein gutes Omen ist.

Im Rahmen eines Arbeitsprojektes ist der Kasten nach unten versetzt worden und seither klappt es auch mit den Turmfalken.




Jahreshauptversammlung 2014 des OV Fuchskaute (F72)

Kommen - mitreden - mitentscheiden
14.6.2014

mg - Am Samstag, den 5. Juli 2014, wird die - im März d. J. krankheitsbedingt ausgefallene - Jahreshauptversammlung des OV Fuchskaute (F72) nachgeholt. Die Versammlung findet im Gasthaus-Hotel "Fuchskaute", An der B414 in 56479 Willingen/Westerwald statt und beginnt um 15:00 Uhr Ortszeit. Es wird um zahlreiches Erscheinen der OV-Mitgleider gebeten. Gäste sind ebenso willkommen!

Bei schönem Wetter ist im Anschluss an die Sitzung ein kleiner Imbiss mit Würstchen und Hopfengetränken auf dem OV-Gelände von F72 geplant. Zur besseren Planung ist hier eine Anmeldung beim OVV Laurenz (DO1KFL) erforderlich.

Wegen der Versammlung wird an diesem Tag kein Westerwald-Rundspruch ausgestrahlt.


DARC 10-m-Contest - amtliches Endergebnis veröffentlicht

Clubstation DF0KF gut dabei
14.06.2014

ls - Kürzlich wurde durch das DARC DX- und HF-Funksport-Referat das amtliche Endergebnis veröffentlicht. Die Clubstation DF0KF des OV Fuchskaute erreichte in der Klasse "Single Operator, mixed, low power" mit 4.510 Punkten in der Gesamtwertung Platz 24 von 605 und im Distrikt Hessen den 4. Platz.  Zu den "Claimed Scores" konnte sich DF0KF demnach um 4 Plätze in der Gesamtwertung verbessern.



Arbeitseinsatz

Viele Hände, schnelles Ende
01.06.2014

ls – Am vergangenen Freitag hatten sich Andreas (DO5KF), Gerald (DB5WY), Rudolf (DL1PB) und Laurenz (DO1KFL) auf unserem Gelände getroffen, um einige dringende Arbeiten zu erledigen. Diesmal war Petrus der Truppe wohlgesonnen, so dass die Arbeiten schnell erledigt waren, und noch Zeit für eine heiße Wurst mit Brötchen und ein kaltes Hopfengetränk blieb.

Gerald und Andreas bei der Mastbesteigung


Gerald und Andreas bei der Mastbesteigung
(Foto: Laurenz Schneider, DO1KFL)



Nutzung des OV-Geländes auf der Fuchskaute

Stellungnahme des Ortsverbandsvorsitzenden des OV Fuchskaute (F72), Laurenz Schneider (DO1KFL)

Willingen/Westerwald im Mai 2014

Aus aktueller Veranlassung weise ich darauf hin, dass der OV F72 nicht die Fuchskaute Amateurfunkservices Gesellschaft ist und auch nicht als solche gegründet wurde! Primär steht das Gelände - wie auch bei anderen Ortsverbänden üblich - unseren OV-Mitgliedern und unserem Ortsverband zur Verfügung. Darüber hinaus erfolgt eine gelegentliche Nutzung durch Freunde des OV und durch den VFDB e. V. als Relaisstandort für das analoge 70-cm-Relais DB0DT.

Leider ist es unumgänglich, dass neben einem finanziellen Beitrag für die Pacht des Geländes und die Infrastruktur im Wert von mehreren TSD EUR von allen Nutzern insbesondere Mitarbeit zum Erhalt des Geländes und dessen Infrastruktur erforderlich ist. Aufgrund der zum Teil sehr überzogenen Vorstellungen und Ansprüche und der geringen Beteiligung zur Mitarbeit wurde  eine weitergehende Nutzung eingestellt.

Bereits seit 2006 haben sich der damalige und der heutige Distriktsvorsitzende Hessen (F) mehrere Jahre sehr um eine Lösung zur allgemeinen Nutzung des Geländes bemüht, leider war die allgemeine Bereitschaft und Rücklauf gegen Null. Um dennoch den Amateurfunkstandort Fuchskaute 2013 vor dem erneuten und wiederholten „Tod“ zu bewahren und damit hoffentlich zu erhalten, konnte unter Federführung des DARC-Geschäftsführers Jens Hergert der OV Fuchskaute (F72) im Juli 2013 gegründet werden.

Entgegen diverser Gerüchte erhält der Amateurfunkstandort Fuchskaute, wie bereits in den vergangenen 16 Jahren, bis heute keinerlei finanzielle Zuwendungen durch den DARC e. V.,  mit Ausnahme der üblichen OV-Zuweisungen, diese aber erst 2014!


Vorabinfo zum Projekt: "Außenanstrich des Funkwagens"

Außenansicht des Funkwagens (von der 'Ziegenwiese' aus)
(Foto: Laurenz Schneider, DO1KFL)

Planungen und erste Vorbereitungen sind angelaufen
4.5.2014

mg - Nachdem auf der Mitgliederversammlung des OV Fuchskaute (F72) im Herbst 2013 der Außenanstrich des Funkwagens mit hoher Priorität für 2014 avisiert wurde, sind die Planungen und ersten Vorbereitungen für dieses Projekt jetzt in vollem Gange.

Gutes Wetter - insbesondere am Freitag und Samstag - vorausgesetzt, sollen die Arbeiten am Funkwagen von Donnerstag, den 19. Juni, bis Sonntag, den 22. Juni 2014, durchgeführt und abgeschlossen werden. Hierfür werden, ebenfalls vor allem für Freitag und Samstag, möglichst viele helfende Hände benötigt.

Der gewählte Zeitrahmen eignet sich für diesen Arbeitseinsatz besonders gut, da der Donnerstag u. a. in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ein Feiertag (Fronleichnam) ist. Der Freitag bietet sich dann traditionell für viele Arbeitnehmer als "Brückentag" an.

Anmeldungen zur Mitarbeit am Projekt sind sehr willkommen und sollten per Mail an Simeon (DC2KF) gerichtet werden.


DB0DT - Relais Fuchskaute

(Foto: Simeon Hellmanns, DC2KF)

Fehlersuche
2.5.2014

ls – Bereits Ende Februar ist es zu einem Schaden am Empfänger des Relais gekommen. Simeon (DC2KF) hat sich kürzlich im Elektrotechniklabor der FH Schweinfurt auf Fehlersuche begeben. Nach eingehenden Messungen ist herausgekommen, dass die Wicklung der 1. Spule (direkt hinter der Antennenbuchse) durchgebrannt ist. Der Schaden wurde erst unter einem Mikroskop sichtbar.


Bericht vom 15. Funktionsträgerseminar des DARC e.V.

Teilnehmer/-innen des 15. Funktionsträgerseminars in Baunatal
Teilnehmer/-innen des 15. Funktionsträgerseminars mit dem Geschäftsführer des DARC, Jens Hergert (Foto: DARC)

Aus dem OV Fuchskaute (F72) nahm Markus Greiser (DC1GN) daran teil
18.3.2014

mg - Vom 14.  bis 16. März 2014 fand in der DARC-Geschätsstelle in Baunatal das 15. Funktionsträgerseminar statt. Unter den 21 Teilnehmer/-innen war auch der QSL-Manager und Webmaster des OV Fuchskaute (F72), Markus Greiser (DC1GN).

Nach der Begrüßung und Vorstellungsrunde am Freitagvormittag lernten die Funktionsträger/-innen die Geschäftsstelle kennen und besichtigten die CQ DL-Redaktion und das QSL-Büro. Nachmittags wurde es dann mit zwei Vorträgen zu den Themen Kassenführung im OV sowie Versicherungsschutz und Vereinsrecht ernst. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden schließlich zwei Workshops zu den Themen Web-CMS Typo3 und "Wie entsteht die CQ DL" angeboten.

Am Samstag standen weitere Vorträge zu den Themen Jugendarbeit, Mitgliederversammlung und Wahl im OV, Öffentlichkeitsarbeeit mittels Webseiten und BEMFV-Erklärung ohne Herzschrittmacher-Grenzwerte auf dem Programm. Abends konnte dann zwischen Tipps und Tricks für die Kassenführung im OV, der Antennensimulation mit der Software "4nec2" und Funkbetrieb an der DARC-Clubstation DF0AFZ ausgewählt werden.

Den Abschluss des dreitägigen Seminars bildeten am Sonntagvormittag zwei Vorträge zu den Themen Presse und Öffentlichkeitsarbeit und Aktives OV-Leben, bevor es am frühen Nachmittag für alle Beteiligten hieß Abschied zu nehmen und die Heimreise anzutreten.


Nachlese zum DARC VHF/UHF-Wettbewerb

DF0KF war mit 160 Verbindungen dabei
3.3.2014

ls - Am vergangenen Wochenende hat Laurenz (DO1KFL) mit zeitweiliger Unterstützung von Andreas (DO5KF) und Markus (DC1GN) unsere Clubstation auf dem 2 m-Band aktiviert. Trotz der etwas rudimentären Ausstattung mit einem Yaesu FT 897 mit nur 50 Watt Senderausgangsleistung gelangten 160 Funkkontakte (24.000 Punkte) in das Logbuch.

Das ODX wurde mit DL0C (JO72HC) über 480 km gefahren. Die Grafik der gearbeiteten Locatorfelder zeigt, dass auch mit relativ kleiner Leistung interessante Funkverbindungen auf UKW möglich sind.

Am Sonntagnachmittag gab es noch Besuch auf eine Tasse Kaffee von zwei OM aus dem OV Leverkusen (G11), die im Westerwald unterwegs waren, sowie von Walter (DK1BN) und Rudolf (DL1PB).

Andreas (DO5KF) verteilt und sammelt ein paar Contestpunkte...
Andreas (DO5KF) verteilt und sammelt ein paar Contestpunkte...
...und wird später von Markus (DC1GN) an der Station abgelöst
...und wird später von Markus (DC1GN) an der Station abgelöst


Fotos und Screenshot: Laurenz Schneider (DO1KFL)


DARC VHF/UHF-Wettbewerb - "März-Contest"

Clubstation DF0KF auf 2 m in der Luft
1.3.2014

ls - Beim diesjährigen März-Contest ist die Clubstation DF0KF des OV F72 vom Clubgelände auf der Fuchskaute in JO40BP aus heute und morgen auf 2 m in der Luft, um ein paar Punkte zu vergeben. Der Wettbewerb startet heute um 14:00 Uhr UTC und geht über 24 Stunden.



Betriebsstörung der Relaisfunkstelle DB0DT

Operation am offenen 'Relais-Herzen'
Operation am offenen 'Relais-Herzen'

DB0DT mit Einschränkungen wieder QRV
28.2.2014

ls - Am vergangenen Wochenende ist es zu einem Schaden an der Vorstufe des Empfängers gekommen. In der Folge musste die Relaisfunkstelle DB0DT auf der Fuchskaute abgeschaltet werden.

Seit gestern läuft ein Ersatzgerät wieder im Probebetrieb.  Bei der Hardware handelt es sich aber nur um eine vorübergehende Lösung, deren Betriebssicherheit noch nicht erprobt ist. Etwaige Unzulänglichkeiten oder Betriebsstörungen bittet das Relaisteam aus Z37 (Bonn) und F72 (Fuchskaute) zu entschuldigen. Kontakt unter: db0dt<at>vfdb.org


DL600WW erzielte gutes Ergebnis in RLP-Aktivitätswoche 2014

Vordere bis mittlere Platzierung in allen eingereichten Kategorien
28.2.2014

mg - Wie Anfang des Jahres an dieser Stelle berichtet, hat der OV Fuchskaute (F72) an der diesjährigen Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche mit der - als Gemeinschaftsprojekt mit dem VFDB-OV Bonn (Z37) betriebenen - Sonderstation DL600WW teilgenommen.

Mittlerweile steht das "amtliche Endergebnis" der Aktivitätswoche fest. Danach erreichte DL600WW folgende Platzierungen:

Sektion A - 80 m, SSB: Platz 5 (von 37)
Sektion D - 10 m: Platz 10 (von 28)
Sektion E - 2 m: Platz 16 (von 41)
Sektion F - 70 / 23 / 12 cm: Platz 14 (von 25)

Allen Akteuren an DL600WW einen herzlichen Glückwunsch zu diesem guten Ergebnis!


CQ WW 160 m-Contest SSB hat begonnen

DL600WW - Besondere Herausforderungen
22.2.2014

ls - Die weltweite 160 m-Aktivität hat gestern Abend begonnen. Das Team von DL600WW - aktuell um Simeon (DC2KF), Daniel (SWL) und Laurenz (DO1KFL) - schlug sich anfänglich mit kleinen technischen Problemen herum.  Der Ruf des Standortes, dass Funken von der Fuchskaute einer kleinen DXpedition gleichkommt, erwies sich wieder als wahr.

Eine besondere Herausforderung, wie zu erwarten, ist das Sonderrufzeichen DL600WW im Contestbetrieb. Aber wie immer gilt der Olympische Gedanke "Dabeisein ist alles".

Murphy hat zugeschlagen
Murphy hat zugeschlagen
Selbst unser Technischer Referent Simeon (DC2KF) sitzt zunächst ratlos vor dem "Elend"
Selbst unser Technischer Referent Simeon (DC2KF) sitzt zunächst ratlos vor dem "Elend"
Schließlich kann das Gerät doch noch "gerettet" werden
Schließlich kann das Gerät doch noch "gerettet" werden
Ausbildungsfunkbetrieb: Simeon (DC2KF) mit unserem SWL Daniel
Ausbildungsfunkbetrieb: Simeon (DC2KF) mit unserem SWL Daniel
Auch ein "Funkerlehrling" wird irgendwann müde, besonders mitten in der Nacht
Auch ein "Funkerlehrling" wird irgendwann müde, besonders mitten in der Nacht
Der Beweis: DL600WW ist "on Air"
Der Beweis: DL600WW ist "on Air"


Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)


Vorbereitung auf den CQ WW 160 m-Contest SSB

K9AY-Empfangsantenne
K9AY-Empfangsantenne

Aufbau und Angrillen
21.2.2014

ls - Bereits gestern Abend ist die Vorhut um Simeon (DC2KF) und Laurenz (DO1KFL) im Westerwald eingetroffen. Die beiden haben heute Morgen mit den Vorbereitungen für die 160 m-Aktivität begonnen. Zu der auf dem OV-Gelände vorhandenen 2*40 m Doppelzepp wurde eine K9AY-Empfangsantenne aufgebaut. Als Funkgerät kommt ein Kenwood TS 850 mit 100 Watt Ausgangsleistung zum Einsatz. Das Team wird in der kommenden Nacht von SWL Daniel unterstützt.

Gleichzeitig wurde von Andreas (DO5KF), Walter (DK1BN), Daniel, Simeon (DC2KF) und Laurenz (DO1KFL) die F72-Grillsaison mit einem leckeren Westerwälder Spießbraten und hausgemachtem Kartoffelsalat aus der höchsten "Küche" des Westerwaldes eröffnet. Laurenz hat seiner Qualität als "Küchenchef" wieder alle Ehre gemacht.

Der CQ World Wide 160 m-Contest SSB startet heute um 22:00 Uhr UTC und geht über 48 Stunden.

Das Equipment für das große Angrillen steht bereit
Das Equipment für das große Angrillen steht bereit
Die Aktivisten um - v. l. n. r. - Andreas (DO5KF), Walter (DK1BN), Laurenz (DO1KFL) und SWL Daniel
Die Aktivisten um - v. l. n. r. - Andreas (DO5KF), Walter (DK1BN), Laurenz (DO1KFL) und SWL Daniel
Winterlicher "Stehimbiss" auf der Fuchskaute
Winterlicher "Stehimbiss" auf der Fuchskaute


Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)


CQ World Wide 160 m SSB Contest

DL600WW - "Willingen grüßt den Rest der Welt"
16.2.2014

ls - Von Freitag, den 21.02., bis Sonntag, den 23.02.2014, findet wieder der weltweite 160 m SSB Amateurfunkwettbewerb statt. In den vergangenen Jahren hat bereits mehrfach die Kilo-Foxtrott-DX-Radio-Gruppe, welche sich quasi in unseren OV aufgelöst hat, von der Fuchskaute aus an dieser Aktivität teilgenommen. Diese "Tradition" wird in ähnlicher bzw. erweiterter personeller Besetzung in diesem Jahr fortgesetzt.

Das Operator-Team aktiviert die Sonderstation DL600WW (600 Jahre Willingen/Ww.). Die (zumindest dem Kalender nach) winterlichen Ausbreitungsbedingungen auf dem 160-m-Band lassen Funkverbindungen in alle Kontinente der Erde erwarten. Demnach könnte der Ausspruch "Willingen grüßt den Rest der Welt" eines der Besucher unserer Station beim "Willinger Markttag" anlässlich der 600-Jahr-Feierlichkeiten wieder mit Leben gefüllt werden.


Nachlese: DARC Februar-QSO-Party 2014

F72 wurde von Markus (DC1GN) vertreten, auch mit QSO's unter DL600WW
16.2.2014

mg - Am Sonntag, den 02.02.2014, fand die diesjährige DARC Februar-QSO-Party statt. Bei diesem Aktivitätstag handelt es sich nicht um einen klassischen Contest mit Ranglisten, Platzierungen und Siegerehrungen. Vielmehr soll damit Newcomern und Wiedereinsteigern zu persönlichen Erfolgen und Funkerlebnissen verholfen werden. Um einen Anreiz zu schaffen, aber auch für die Erstellung der Teilnahmeurkunden und -zertifikate wird aber auch bei dieser Aktivität nicht gänzlich auf QSO-Punkte und Multis verzichtet: ein QSO ist soviel Punkte wert, wie das Lebensalter des QSO-Partners ist. Als Multi zählt jeder neu gearbeitete unterschiedliche Präfix.

Der OV Fuchskaute (F72) wurde  in diesem Jahr durch Markus (DC1GN) vertreten. Unter seinem persönlichen Rufzeichen erreichte er in 94 QSO's 6.168 Punkte und 47 Multis. "Nebenbei" hat er auch die Sonderstation DL600WW aktiviert und damit in 50 QSO's 3.199 Punte und 32 Präfixe erzielt. Bei den genannten Zahlen handelt es sich um die "claimed scores" (eingereichte Ergebnisse), und nicht um das "amtliche Endergebnis".

Die zweite DARC QSO-Party findet immer am Funkertag im Juni statt, in diesem Jahr ist das der 14. Juni. Dann hört man mit Sicherheit auch aus den Reihen des OV Fuchskaute wieder den Anruf "CQ Party".


Erfolgreiche Teilnahme am DARC 10-m-Contest

DF0KF erreichte im DARC 10-m-Contest den 28. Platz
15.2.2014

mg - Seit einigen Tagen sind die "claimed scores", die eingereichten Punktzahlen, des diesjährigen DARC 10-m-Contestes auf der Seite des DX- und HF-Funksportreferates veröffentlicht. Die Wertung hat somit vorläufigen Charakter und stellt nicht das "amtliche Endergebnis" dar.

Danach erzielte die Clubstation des OV Fuchskaute (F72) mit dem Operator Laurenz (DO1KFL) in der Teilnehmerklasse "single operator, mixed, low power" mit 4.704 Punkten den 28. Platz von 603 (608 eingereichte Logs). Weiterhin waren für den OV F72 die beiden OM's Andreas (DO5KF) und Christian (DO8CW) am Start. Sie belegten die Plätze 198 (Christian) und 543 (Andreas).

Wir gratulieren "unseren" Jungs ganz herzlich zu diesem sehr guten Ergebnis!


Ablaufsteuerung Relais Fuchskaute, DB0DT

WX-Steuerung wieder außer Betrieb genommen
18.1.2014

ls - Vor einigen Wochen wurde die relaisinterne Steuerung gegen eine sogenannte WX-Steuerung ersetzt. Der ein oder andere Nutzer des Relais hatte seither u. a. Probleme mit dem Hochtasten, über die Hintergründe hatten wir im Rundspruch berichtet. Um unkompliziert Abhilfe zu schaffen, wurde die WX-Steuerung wieder außer Betrieb genommen und die interne Ablaufsteuerung aktiviert.


DARC 10 m-Wettbewerb

Viele Aktive des OV auf den Beinen bzw. an den Geräten
14.1.2014

ls - Vorgestern hat der jährliche DARC 10 m-Wettbewerb stattgefunden. Aus dem OV Fuchskaute waren mehrere Stationen in der Luft. Andreas (DO5KF) und Christian (DO8CW) waren vom Home-QTH bzw. heimatnah QRV. Matthias (DM1KF/OE5KFM) hatte sich auf seinem Hausfunkberg in der Nähe von Linz/Donau (OE) positioniert, musste dann aber wegen Antennenschaden kapitulieren.

Die HQ-Station von F72 befand sich mit DF0KF auf der Fuchskaute. DF0KF verzeichnete in den zwei Stunden Wettbewerbszeit knapp 90 Verbindungen.

 

DL600WW verabschiedet sich aus der RLP-Aktivitätswoche

"United States of America" gratulierten Willingen/Ww. zum 600jährigen Ortsjubiläum
5.1.2014

ls - Die Sonderstation DL600WW (600 Jahre Willingen/Westerwald) verabschiedet sich aus der Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche. Die traditionelle Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche des Distrikts K hatte am Mittwoch, den 01.01., begonnen und läuft noch bis Dienstag, den 07.01. 23.59 Uhr UTC. Der OV Fuchskaute (F72) war seit Donnerstagabend mit DL600WW in der Luft und hat über 400 Funkverbindungen nach Rheinland-Pfalz und in alle Welt verzeichnen können.

Heute Nachmittag gelangen Laurenz (DO1KFL) noch eine Handvoll Funkkontakte auf dem 10m Band in die USA, wo Laurenz von mehreren Stationen Glückwünsche für die Gemeinde Willingen/Ww. zum 600jährigen Ortsjubliläum im vergangenen Jahr entgegen nehmen konnte.

DL600WW wird noch bis Juli 2014 zu verschiedenen Anlässen immer mal wieder aktiviert

 

DL600WW geht in der RLP-Aktivitätswoche in das Finale

Die RLP-Aktivisten Andreas, DO5KF, und Christian, DO8CW (v. l. n. r.) an den Funkgeräten
Die RLP-Aktivisten Andreas, DO5KF, und Christian, DO8CW (v. l. n. r.) an den Funkgeräten

Dabei sein ist alles
4.1.2014

ls - Seit Donnerstagabend hat das Operator-Team um Christian (DO8CW), Andreas (DO5KF) und Laurenz (DO1KFL) bis heute Morgen rund 300 Verbindungen in der Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche tätigen können. Trotz anfänglicher Antennenprobleme mit dem Dipol lag der  Schwerpunkt auf 80 m.

Allerdings hatten die Drei den Eindruck, dass die Resonanz in der Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche verhältnismäßig gering ist. Dennoch war es eine gute Gelegenheit, das Sonderrufzeichen DL600WW, welches der OV Fuchskaute (F72) in Zusammenarbeit mit dem VFDB-OV Bonn (Z37) anlässlich 600 Jahre Willingen/Westerwald betreibt, in der Aktivitätswoche zu aktivieren und so auch für Willingen/Westerwald Flagge zu zeigen.

DL600WW ist noch bis morgen in der Luft. Die Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche läuft noch bis zum Dienstag, 07.01.2014.

 

Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche hat begonnen

Laurenz (DO1KFL) an der Station von DL600WW
Laurenz (DO1KFL) an der Station von DL600WW

DL600WW - Willingen/Ww. grüßt Rheinland-Pfalz
2.1.2014

ls - Die Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche 2014 hat gestern begonnen. In der Zeit vom 1.1. bis 7.1. gilt es, auf vielen Bändern (Sektionen) viele Verbindungen zu tätigen.

Der OV Fuchskaute (F72) ist mit krankheitsbedingter Verspätung seit heute bis zum 5.1. von der Fuchskaute mit dem Sonderrufzeichen DL600WW (600 Jahre Willingen/Westerwald) in der Luft. Die Sonderstation wird gemeinsam mit dem VFDB-OV Bonn (Z37) betrieben und vergibt den DOK Z37.

 

 

2013

To top

NDR: "Gruß an Bord" - Ausstrahlung erfolgte auch über Kurzwelle

Geschützt im Feuerkorb trotzt das Lagerfeuer Regen und Wind
Geschützt im Feuerkorb trotzt das Lagerfeuer Regen und Wind

Platz ist in der kleinsten Hütte
Heiligabend 2013

ls - In diesem Jahr ging die Traditionssendung "Gruß an Bord" des NDR-Hörfunks bereits in die 60. Auflage. Sie ist eine der ältesten Sendungen im deutschen Rundfunk. Nicht nur für Seemannsfamilien gehört sie zum Weihnachtsfest dazu wie die Bescherung oder der Gottesdienst. Seit 1953 wird "Gruß an Bord" an Heiligabend ausgestrahlt. Damit die Schiffe auf den Weltmeeren die Sendung auch empfangen konnten, hatte der NDR eigens für Heiligabend zusätzliche Kurzwellenfrequenzen angemietet, über die die Sendung ausgestrahlt wurde.

Markus (DC1GN) und Laurenz (DO1KFL) hatten sich kurzentschlossen verabredet, um aufgrund dieser Sendung von unserer Clubstation auf der Fuchskaute aus in das Band zu hören. Die Ausstrahlung der Mittelwellensender konnte leider nicht empfangen werden, geklappt hat es aber auf 6.125 kHz. QSL ist damit erteilt ;-)

Zu diesen beiden "SWLern", hat sich noch Walter (DK1BN) hinzugesellt, so dass sich eine kleine Runde am Heiligabend auf unserem Clubgelände zusammengefunden hatte, es wurden angeregte Gespräche im weihnachtlich hergerichteten Funkwagen bis in die Nacht hinein geführt - Platz ist in der kleinsten Hütte. Das NDR-Programm rückte damit in den Hintergrund.

Laurenz hat es sich nicht nehmen lassen, die Verpflegung zu organisieren. Der kleine Shack in unserem Funkwagen wurde kurzerhand zur höchsten Küche des Westerwaldes umfunktioniert. Nach einer leckeren Suppe gab es ganz traditionell hausgemachten Kartoffelsalat mit Würstchen, allerdings - eher untraditionell - vom Grill. Der Nachtisch fehlte natürlich auch nicht.

Bereits am Nachmittag war Hartmut (DF6PW) mit dem Funkernachwuchs auf eine Tasse Kaffee mit mitgebrachtem selbstgemachtem Kuchen vorbei gekommen.


alle Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)

Der Funkernachwuchs von Hartmut (DF6PW)
Der Funkernachwuchs von Hartmut (DF6PW)
Walter (DK1BN) und Markus (DC1GN) empfangen die NDR-Radiosendung 'Gruß an Bord'
Walter (DK1BN) und Markus (DC1GN) empfangen die NDR-Radiosendung 'Gruß an Bord'
Es ist angerichtet: Der erste Gang des Weihnachtsmenüs
Es ist angerichtet: Der erste Gang des Weihnachtsmenüs
...und die von Laurenz liebevoll angerichtete Nachspeise
...und die von Laurenz liebevoll angerichtete Nachspeise
Walters neueste Errungenschaft: Ein SDR-TRX namens Angelia
Walters neueste Errungenschaft: Ein SDR-TRX namens Angelia
 



Grußfunken zum Jahreswechsel

DL600WW
22.12.2013

ls - Wie schon in den vergangenen Jahren üblich, wird es zwischen den Jahren und um den Jahreswechsel bis zum 05.01.2014 vermehrte Funkaktivitäten von der Fuchskaute geben. U. a. ist auch die Teilnahme zumindest bis zum 05.01. an der Rheinland-Pfalz-Aktivitätswoche geplant.

Überwiegend wird das Sonderrufzeichen anlässlich 600 Jahre Willingen/Westerwald, DL600WW, aktiviert

 

Weihnachtsgrüße von der Fuchskaute

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr
22.12.2013

mg - Mit einem Blick auf den Weihnachtsstern auf der Fuchskaute und einem Gedicht von Rudolf Sahm (DL1PB) wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Gästen des Ortsverbandes Fuchskaute (F72) und deren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2014!

 

Weihnachtsstern Fuchskaute

Kaute, wie wir sie benennen,
mit dem Standort und Antennen,
Hochfrequenz, der Funken Strahl,
Sendung über Berg und Tal.
Blüten, Blumen, Sommerzeit,
doch im Winter: eingeschneit!

Taste, taste, Amateur,
sei der Wellen Chefdompteur,
sende Deine Botschaft aus,
bis nach Rio und Manaus,
lass die Welt die Kaute hören,
und Dich nicht vom Rauschen stören!

Herr OM, ich bin so frei,
auch das hier noch wichtig sei,
Reif und Eis und Nebel blind,
wir schon im Dezember sind.
Weihnachten steht vor der Tür:
einen Stern gibt es dafür!

Hast Du daran schon gedacht?
Dieser Stern, in dunkler Nacht,
sendet eine Botschaft aus,
die man kennt in jedem Haus:
das ein Kind geboren ist,
mit dem Namen Jesus Christ!

Gott, der Herr, wird Mensch wie wir,
kommt zu uns und auch zu Dir,
seine Liebe, göttlich tief,
uns, die armen Sünder, rief.
Ach, ich kann es nicht verschweigen,
dieses soll der Stern uns zeigen!

Amateure ohne Ruh,
tastet, tastet immerzu,
sendet Eure Botschaft aus
bis nach Rio und Manaus,
Doch bedenkt, wenn Stern ihr seht,
wofür seine Strahlung steht!

R. Sahm

 

Samstägliche Rundspruchsendung

Weihnachtspause und Rundsprucharchiv
22.12.2013

mg - Vor zwei Wochen hatten wir es bereits angekündigt: Der "Rundspruch für das Dreiländereck, den Westerwald und das Umland" geht in die Weihnachtspause. Die erste Sendung im neuen Jahr wird - entgegen der ursprünglichen Information - am 11. Januar 2014 um 18:00 Uhr Ortszeit über die Relaisfunkstelle DB0DT ausgestrahlt.

Die Rundsprüche der vergangenen Wochen (seit der 46. KW 2013) finden Sie in unserem Rundsprucharchiv noch einmal zum Nachlesen.

Gelungener Jahresabschluss

Fackelwanderung im Advent
20.12.2013

ls - Am vergangenen Samstag hatten sich Bruno (DL4KAK), Gerald (DB5WY) mit Gattin, Karsten (DG7KAD) mit Gattin, Andreas (DO5KF), Markus (DC1GN), Rudolf (DL1PB), und Laurenz (DO1KFL) zum Jahresabschluss auf der Fuchskaute eingefunden. Leider hatten wir krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen, an dieser Stelle die besten Genesungswünsche an die Kranken.

Den Auftakt bildeten Weihnachtgebäck und Glühwein bei Lagerfeuer auf dem OV-Gelände, bevor wir mit Verspätung unter der Führung von Rudolf (DL1PB) zur Fackelwanderung rund um die Fuchskaute aufgebrochen sind. Bei dem Rundweg konnte uns unser Wandererführer einige interessante Informationen rund um „unseren “ Berg erläutern.

Nach einem „Fuchskauten-Geist“  bei Resten des Lagerfeuers folgte die Einkehr im Gasthaus Fuchskaute, hier haben wir uns beim samstäglichen Büffet bei unserem Haus- und Hofwirt hervorragend gestärkt.


alle Fotos: Laurenz Schneider (DO1KFL)

Gerald (DB5WY); Andreas (DO1KF), Markus (DC1GN) und Rudolf (DL1PB) warten auf den Beginn der Fackelwanderung
Gerald (DB5WY); Andreas (DO1KF), Markus (DC1GN) und Rudolf (DL1PB) warten auf den Beginn der Fackelwanderung
...und wärmten sich in der Zwischenzeit am Lagerfeuer
...und wärmten in der Zwischenzeit sich am Lagerfeuer
Den Funkwagen hatte Laurenz weihnachtlich dekoriert
Den Funkwagen hatte Laurenz weihnachtlich dekoriert
Rudolf führte die Gruppe durch den tiefsten 'Hohen Westerwald'
Rudolf führte die Gruppe durch den tiefsten "Hohen Westerwald"
Dies ist ein Einstieg in das frühere Wasserleitungssystem der Fuchskaute
Dies ist ein Einstieg in das frühere Wasserleitungssystem der Fuchskaute
Nach der Wanderung stärkten sich die Teilnehmer am Büffet ihres Haus- und Hofwirtes
Nach der Wanderung stärkten sich die Teilnehmer am Büffet ihres Haus- und Hofwirtes



Keine Rundspruchsendung am 14.12.

Nächster Rundspruch am 21.12.2013 um 18:00 Uhr Ortszeit
9.12.2013

ls - Wie bereits angekündigt, findet wegen der Jahresabschlussveranstaltung des OV Fuchskaute am kommenden Samstag keine Rundspruchsendung statt. Trotz der allgemeinen Rundspruchpause um Weihnachten und den Jahreswechsel ab der 51. Kalenderwoche werden wir noch eine Rundspruchsendung in 2013 am 21.12. zur gewohnten Zeit ausstrahlen. Die erste Ausgabe des neuen Jahres erfolgt bei uns bereits am 04.01.2014, allerdings ggfs. mit reduziertem Inhalt – je nach Nachrichtenlage – aufgrund der allgemeinen Rundspruchpause.


Jahresabschluss des OV Fuchskaute (F72) mit Fackelwanderung

Schöne Stunden in der Adventszeit
1.12.2013

ls - Am 14.12.2013 veranstaltet der OV Fuchskaute (F72) ab 15.00 Uhr Ortszeit seinen Jahresabschluss, wozu alle OV-Mitglieder, Freunde und Gäste des Amateurfunkstandortes Fuchskaute sowie die Funkfreunde aus der Nachbarschaft und Interessierte recht herzlich eingeladen sind.

Folgender Ablauf ist geplant: Ab 15.00 Uhr Treffen auf dem OV-Gelände mit Weihnachtsgebäck, Glühwein, warmem Kakao und frischem Kaffee. Gegen 16.00 Uhr startet dann die Fackelwanderung rund um die höchste Erhebung des hohen Westerwalds. Im Anschluss Einkehr und gemütliches Beisammensein im Gasthaus - Hotel Fuchskaute. Wer am Vorabend des 3. Advents ein paar schöne Stunden im Kreis Gleichgesinnter verbringen möchte, meldet sich bitte in den nächsten Tagen beim OVV von F72, Laurenz Schneider (DO1KFL) an. Für Gebäck, Glühwein, sonstige Getränke und Fackeln wird ein Kostenbeitrag von 7,- EUR pro Person erhoben, Kinder frei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich.

Die Teilnehmer mögen bitte auf jahreszeitgerechte Bekleidung achten. Erfahrungsgemäß macht das Westerwaldklima auf der Fuchskaute seinem Ruf alle Ehre.

Wegen dieser Veranstaltung erfolgt am 14.12. leider keine Rundspruchsendung via DB0DT. Wir bitten hierfür um Verständnis.


"Der Stern von Willingen"

Der 'Stern von Willingen'

Gitterturm wird festlich beleuchtet
1.12.2013

ls - Seit vielen Jahren wird während der Advents- und Weihnachtszeit der Gitterturm auf der Fuchskaute mit einem Stern festlich beleuchtet. Diese schöne Tradition wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Anfang November hat ein Team des OV Fuchskaute (F72) den Stern wieder montiert, so dass einer Inbetriebnahme zum 1. Advent nichts im Wege steht.

Bei klarem Wetter ist "der Stern von Willingen" von weithin sichtbar und weist den Weg zur Fuchskaute in der Gemeinde Willingen.



Umzug des DARC-Servers

Online-Dienste stehen vom 13. - 20.11.2013 nur eingeschränkt zur Verfügung
12.11.2013

mg - In der Zeit vom 13. - 20. November 2013 stehen die Online-Dienste des DARC e. V. aufgrund eines Serverumzugs bzw. Änderungen im Angebot selbst nur eingeschränkt zur Verfügung (siehe auch Meldung auf der DARC-Portalseite).

Sollte es wider Erwarten zu einem längerfristigen Ausfall kommen, dann beachten Sie bitte die Rundspruchsendung via DB0DT samstags um 18:00 Uhr Ortszeit auf 438,8625 MHz.

 

Erich Pochner (DL9YK) sk

OV Bonn (Z37) trauert um sein Ehrenmitglied Erich Pochner (DL9YK)
10.11.2013

ls - Erich Pochner, Träger der goldenen Ehrennadel des VFDB e.V., wurde 86 Jahre alt und ist am Mittwoch, den 07.11.2013, zu Hause verstorben

Erich war nicht nur langjähriger OVV des OV Bonn (Z37), sondern auch der rührige Organisator bei vielen Bundeskanzler-Sommerfesten in Bonn, bei denen er den Amateurfunk erfolgreich darstellte. Er war auch der engagierte Funkamateur, der nie eine Gelegenheit ausließ, den Amateurfunk, u. a. in seiner ehemaligen Dienststelle, dem früheren Bundesministerium für das Post- und Fernmeldewesen, zu präsentieren und zu unterstützen. Weiterhin brachte Erich sich mit seinen großen Erfahrungen bei organisatorischen Aufgabenstellungen in den VFDB ein.

Der OV Bonn (Z37) verliert mit Erich einen lieben und langjährigen Funkfreund.

Die Trauerfeier für Erich Pochner (DL9YK) findet am 13.11.2013 um 9:30 Uhr in der Frieden Christi Kirche in Bonn-Bad Godesberg (Heiderhof), Tulpenbaumweg 16, 53177 Bonn statt. OM Erich hätte sich sicherlich sehr gefreut, wenn der ein oder andere OM seiner Trauerfeier beiwohnen könnte. Die Familie bittet von Blumenschmuck, Kränzen u. ä. abzusehen.

 

Wat - te - hat - te - du - de - nn - da - fu - er - ne - Fun - ke?

Beitrag zum Digitalfunk des VFDB-Vertreters am RTA
10.11.2013

ls - Der VFDB-Vertreter am Runden Tisch Amateurfunk (RTA) schreibt:

"Sollen wir tatsächlich in Zukunft nur noch digital auf den Amateurfunkbändern kommunizieren? Hallo!? Zumindest kommen die offiziellen Äußerungen einiger Vertreter des Amateurfunks als 'der Wunsch aller Funkamateure' so herüber. Und das auch noch bei der BNetzA.

Ob die Zukunft des Amateurfunks aber wirklich nur noch digital ist, ist ernsthaft zu bezweifeln. Der Amateurfunkdienst hat auch in der heutigen Zeit den Charakter eines Experimentalfunkdienstes, bei dem auch zukünftig mit analogen Signalen experimentiert werden wird. Wir prognostizieren daher, dass viele Teilbereiche des Funkbetriebs in sinnvoller Weise digitalisiert werden, aber die analoge Signalübertragung weiterhin den ihr zustehenden Raum beanspruchen wird.

Wir Funkamateure sollten weiterhin auch die Doppelbelegung analoger Frequenzen mit Digital-Anwendungen, sowie die CTCSS-Empfehlung für analoge Relais kritisch betrachten. Funkamateure, welche mobile Funkstellen betreiben, können ohne genaues Wissen des richtigen CTCSS-Code von unterwegs keinen Funkbetrieb über ihr Wunsch-Relais durchführen.

Entscheidend ist aber, dass es sich bei der angeführten Begründung, CTCSS verhindere oder verringere Störungen und sei zum angestrebten Wechsel von Analog auf Digital erforderlich, um eine technisch nicht haltbare Aussage handelt. Nur eine räumliche und frequenzmäßige Entkopplung garantiert störungsfreien Funkbetrieb für alle Nutzergruppen.

Der VFDB sieht die notwendigen fachlichen Auseinandersetzungen zu diesen und weiteren Themen noch nicht als beendet an. Diese Auffassung vertritt der VFDB auch gegenüber der Zulassungsbehörde. Alle Amateurfunkvereinigungen, die diese Themen ernst nehmen, sind aufgerufen, in bewährter und vertrauensvoller Weise mit den anderen Verbänden für die bestehenden Fragen die richtigen Antworten zu finden.

Versteinert, verknöchert, wenig innovativ. Diese Schlagworte haben auf den VFDB e.V. noch nie zugetroffen."

 

Neue Ablaufsteuerung für die Relaisfunkstelle Fuchskaute

Höherer Komfort bei der Nutzung von DB0DT
10.11.2013

ls - Am vergangenen Wochenende hat das Relais DB0DT auf der Fuchskaute eine neue Ablaufsteuerung bekommen. An der vom OV Bonn (Z37) vorbereiteten WX-Steuerung hatten sich am letzten Wochenende zwei OM's aus dem OV Fuchskaute (F72) zu schaffen gemacht, um diese in Betrieb zu nehmen. Es stellten sich allerdings einige Kompatibilitätsprobleme zur verwendeten Relais-Hardware heraus, die gelöst werden mussten - was dazu führte, dass DB0DT über mehrere Tage nicht am Netz war. Nunmehr können sich aber die Relaisnutzer über eine deutlich komfortablere Ablaufsteuerung freuen. Hinweise und Rapporte bitte an db0dt<at>vfdb.org oder fuchskaute<at>darc.de.

 

Veränderungen der Rundspruchsendung via DB0DT

Kürzung des DL-Rundspruchs und Erweiterung um Lokalrundspruch
1.11.2013

mg - Um die samstägliche Rundspruchsendung über das Relais Fuchskaute, DB0DT, für die Hörerinnen und Hörer attraktiver zu gestalten, werden zurzeit einige programmliche Veränderungen vorgenommen.

Der Inhalt des Deutschlandrundspruchs wird zukünftig - im Vergleich zur Schriftfassung kompakter und auf die wesentlichen Meldungen beschränkt - verlesen. Die Kürzung betrifft z. B. die Zeiten für Grayline-DX und den Funkwetterbericht. Weitere Optimierungen werden in den nächsten Wochen folgen.

Bereits ab Samstag, dem 02.11.2013, wird die Sendung um einen Lokalrundspruch erweitert. Darin werden Meldungen des Ortsverbandes Fuchskaute (F72) sowie ggf. interessante regionale Beiträge für das Dreiländereck (Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen) und den Westerwald verlesen.

 

F72ziger mit Funkkontakt zur Internationalen Raumstation ISS

Matthias Dunekake (DM1KF / OE5KFM)
26.10.2013

md - Am Sonntag, dem 20.10.2013 um 15.08 UTC hatte Matthias (DM1KF / OE5KFM) einen besonderen Funkkontakt, und zwar mit Luca Parmitano (KF5KPD). Bis hier noch nichts wirklich Besonderes. Aber - Luca Parmitano befindet sich zur Zeit nicht auf der Erde. Luca Parmitano ist ESA Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS (IR0ISS).

Viele Astronauten sind Funkamateure, weil im Worstcase-Fall der Amateurfunk u. U. die einzig verbleibende Nachrichtenverbindung zur Erde darstellen könnte.

 

„Nachdem die ISS am Horizont aufging" – berichtet Matthias - "vermittelte der Packet-Radio Digipeater der ISS noch digitale Nachrichten zwischen Bodenstationen, dann muss Luca auf Sprechfunk umgeschaltet haben, denn kurz darauf hörte ich ihn auf Italienisch sprechen."

"Ich hatte schon öfters Funkkontakte zwischen der ISS und verschiedenen Schulen und Öffentlichen Einrichtungen mitgehört" - erzählt der in Linz (Österreich) als OE5KFM bekannte Funkamateur weiter - "aber nun hörte ich Luca Parmitano in der Freizeit mit seiner Heimat sprechen. da stieg mein Puls schon leicht an. Nachdem Luca Parmitano mit einer Hand voll italienischer Funkamateure einen kurzen Plausch hatte, war ich an der Reihe.“

„Dein Signal ist nun sehr unterbrochen, aber es war mir eine Freude mit dir zu sprechen“ - lautete die Verabschiedung aus dem Weltraum in etwa. Dann hatte der Astronaut noch einen Kontakt mit DG0OJG in Deutschland, bevor die ISS wieder am anderen Horizont verschwand.


Der Blick in das Online Logbuch (siehe Screenshot) bestätigt den gelungenen Kontakt (Quelle: http://www.ik1sld.org/ir0iss/)

(alle Fotos: Matthias Dunekake, DM1KF / OE5KFM)

 

Betriebsstörung Relais Fuchskaute DB0DT

Rundspruchsendung ausgefallen
26.10.2013

ls - Heute Abend ist es zu einem kurzen Ausfall des Relais DB0DT gekommen, so dass heute keine Rundspruchsendung stattfinden konnte. Die Störung wurde inzwischen behoben.

 

Korporation VFDB - DARC

Meldung im DL-Rundspruch
26.10.2013

ls - In der Ausgabe für die  43. Kalenderwoche des Deutschlandrundspruch vom Donnerstag, 24.10.2013 wurde berichtet:

"Korporationsvertrag zwischen VFDB und DARC - Der VFDB e.V. und der DARC e.V. haben sich gemeinsam darauf verständigt, den Korporationsvertrag vom 14. November 1987 spätestens Ende April 2014 auslaufen zu lassen. Beide Verbände werden bis zu diesem Zeitpunkt eine Vereinbarung zur Weiterführung der Rechte und Pflichten aus dem Korporationsvertrag bis zum Abschluss der Verhandlungen schließen. Das Wort "Korporationsvertrag" ist im Übrigen nicht mit "Kooperationsvertrag" zu verwechseln. Das 1987 geschlossene Vertragsverhältnis beschreibt eine Körperschaft."

Wie am Montag an dieser Stelle schon berichtet, hatte der DARC am vergangenen Sonntag eine gleichlautende Meldung auf der Portalseite veröffentlicht. Etwa zur gleichen Zeit schrieb der VFDB auf seiner Webseite:

"Thema: Korporationsvertrag - Liebe VFDB-Mitglieder, Ihr werden sicher mit Interesse verfolgt haben, dass der Korporationsvertrag vom 14.11.1987 zwischen DARC e.V. und VFDB e.V. seit vielen Monaten Gegenstand der Diskussionen und Verhandlungen mit dem DARC e.V. ist. Nun hat der DARC einseitig den Vertrag mit dem VFDB zum 31.12.2013 gekündigt! Es besteht allerdings Einigkeit zwischen den Partnern über eine vorläufige Weiterführung der Korporation nach Ablauf des Vertrages. Damit soll erreicht werden, dass die Änderungen für die VFDB-Mitglieder nicht "spürbar" werden. Anfang nächsten Jahres sind Verhandlungen über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen DARC e.V. und VFDB e.V. vorgesehen. Ziel des HV des VFDB e.V. ist es, auch nach diesen Verhandlungen für die Mitglieder alle wichtigen Service-Leistungen im Kalenderjahr 2014 und später anbieten zu können. Im Sinne des nunmehr auslaufenden Korporationsvertrags, der die freundschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit beider Verbände über lange Zeit begründete, sollte auch zukünftig eine Korporation möglich sein. 73 Heribert Spießl, DG9RAK, 1. Vorsitzender des VFDB e. V."

 

Holzhammercontest

DL600WW
21.10.2013

ls - Am 01.11.2013 findet wieder der Holzhammercontest statt. Inzwischen ist es schon fast gute Tradition, dass zu dieser Aktivität die Fuchskaute QRV ist. Hierzu aktivieren in diesem Jahr u.a. Simeon (DC2KF) und Laurenz (DO1KFL) nach dem Motto Willigen/Westerwald grüßt Gemünd/Eifel die Sonderstation DL600WW (600 Jahre Willingen/Westerwald).

Der Holzhammercontest wird bereits seit Jahrzehnten vom Holzhammerclub (OV Gemünd, G22) ausgerichtet.

 

Korporationsvertrag VFDB - DARC

Offizielle Stellungnahmen des DARC e.V. und VFDB e.V.
21.10.2013

ls - Beide Amateurfunkverbände haben gestern Stellungnahmen zum seit 1987 bestehenden Korporationsvertrag veröffentlicht.

Der DARC schrieb am 20.10.2013 auf der Portalseite:
"Korporationsvertrag VFDB - DARC - Der VFDB e.V. und der DARC e.V. haben sich gemeinsam darauf verständigt, den Korporationsvertrag vom 14.11.1987 spätestens Ende April 2014 auslaufen zu lassen. Beide Verbände werden bis zu diesem Zeitpunkt eine Vereinbarung zur Weiterführung der Rechte und Pflichten aus dem Korporationsvertrag bis zum Abschluß der Verhandlungen schließen."

Der VFDB schrieb am 20.10.2013 um 21:51 Uhr auf seiner Webseite:
"Thema: Korporationsvertrag - Liebe VFDB-Mitglieder, Ihr werden sicher mit Interesse verfolgt haben, dass der Korporationsvertrag vom 14.11.1987 zwischen DARC e.V. und VFDB e.V. seit vielen Monaten Gegenstand der Diskussionen und Verhandlungen mit dem DARC e.V. ist. Nun hat der DARC einseitig den Vertrag mit dem VFDB zum 31.12.2013 gekündigt! Es besteht allerdings Einigkeit zwischen den Partnern über eine vorläufige Weiterführung der Korporation nach Ablauf des Vertrages. Damit soll erreicht werden, dass die Änderungen für die VFDB-Mitglieder nicht "spürbar" werden. Anfang nächsten Jahres sind Verhandlungen über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen DARC e.V. und VFDB e.V. vorgesehen. Ziel des HV des VFDB e.V. ist es, auch nach diesen Verhandlungen für die Mitglieder alle wichtigen Service-Leistungen im Kalenderjahr 2014 und später anbieten zu können. Im Sinne des nunmehr auslaufenden Korporationsvertrags, der die freundschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit beider Verbände über lange Zeit begründete, sollte auch zukünftig eine Korporation möglich sein. 73 Heribert Spießl, DG9RAK, 1. Vorsitzender des VFDB e. V."

 

Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Fuchskaute (F72)

Rege Beteiligung und konstruktive Diskussionen
20.10.2013

mg - Am Samstag, dem 19.10.2013, fand im Clublokal des benachbarten OV Dornburg-Westerburg (F74) eine Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Fuchskaute (F72) statt. Für den vor etwa drei Monaten gegründeten Ortsverband war es die erste Veranstaltung dieser Art, auf der strategische Entscheidungen für die Zukunft getroffen wurden.

Neben der Festlegung der Rahmenbedingungen (u. a. Nutzungsordnung, Beitragssätze, Terminvergabe) für die Nutzung des OV-Geländes durch OV-Mitglieder und Gäste standen die Planung der OV-Aktivitäten für den Jahresabschluss 2013 und das Jahr 2014 sowie die Vorsondierung der nächsten Projekte zur Instandhaltung und Pflege des OV-Geländes auf der Fuchskaute auf der Tagesordnung. Nähere Einzelheiten und den Buchungskalender 2014 werden wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlichen.

Mit fast allen OV-Mitgliedern und unserem Platz- und Geländewart, welcher dem OV Dornburg-Westerburg (F74) angehört, war die Versammlung sehr gut besucht. Es entstand zu den zukunftsweisenden Themen eine angeregte und konstruktive Diskussion.

 

Rundspruchsendung am 19.10.2013 via DB0DT

Verlesung des HeRu durch Michael Krempel (DH7ZP) unter DK0DI
18.10.2013

mg - Wegen einer Mitgliederversammlung des OV Fuchskaute (F72) steht das Sprecherteam um Markus Greiser (DC1GN) für die Rundspruchsendung via DB0DT am 19. Oktober um 18:00 Uhr Ortszeit nicht zur Verfügung. Die Vertretung übernimmt OM Michael Krempel (DH7ZP), OVV des OV Dornburg-Westerburg (F74), der die Sendung unter dem F74er-Clubcall DK0DI fährt.

 

Funktionsträgerseminar in der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal

OVV Laurenz Schneider (DO1KFL) war einer der Teilnehmer
14.10.2013

Foto: DARC

mg - Vom 11. - 13. Oktober 2013 fand in der Geschäftsstelle in Baunatal das 14. Funktionsträgerseminar des DARC e. V. statt. Unter den 23 Teilnehmern (1 YL und 22 OM's) war auch der Vorsitzende des Ortsverbandes Fuchskaute (F72), Laurenz Schneider (DO1KFL).

In verschiedenen Vorträgen wurden die Funktionsträger über die Strukturen des Verbandes informiert und bekamen Tipps für die Durchführung ihrer Aufgaben in den Ortsverbänden. Im Fokus standen dabei die Themen Aktiver Ortsverband, Ausbildung im Ortsverband, Kassenführung, Services der Geschäftsstelle, Vereinsrecht, Haftungsfragen und Versicherung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus wurden u. a. die Themen OV-Mitgliederversammlung und Wahlen behandelt.

Am Abend wurde das Schulungsangebot durch interessante Workshops, zum Beispiel zu den Neuerungen bei der BEMFV-Erklärung, ergänzt. Natürlich durfte auch der Funkbetrieb an der Clubstation des Amateurfunkzentrums nicht fehlen.


OV Fuchskaute (F72) richtete HeRu-Treffen 2013 aus

Der Hessenrundspruch schrieb...
2.10.2013

Kennen lernen und Erfahrungen austauschen

Mitarbeiter des HeRu-Teams trafen sich auf der Fuchskaute


Zu ihrer diesjährigen Mitarbeiterbesprechung trafen sich die Mitglieder des HeRu-Teams am vergangenen Wochenende auf Einladung des Ortsverbands Fuchskaute, F72, auf dem Amateurfunkstandort Fuchskaute im Westerwald. Nach einer Besichtigung der Amateurfunkanlagen konnten im Kreis der Mitarbeiter vor allem Informationen über die – inzwischen ja nicht mehr ganz neue Gestaltung des Hessenrundspruchs als online-Ausgabe weitergegeben sowie die Verteilung des Clubrufzeichens DLØHRS geregelt werden. Auch kleinere Fragen, die im Laufe des Alltagsgeschäfts immer wieder auftauchen, kommen bei diesen Treffen zur Sprache. Insgesamt dienen sie auch dem gegenseitigen Kennen Lernen und dem Erfahrungsaustausch. Diesmal konnten drei neue Sprecher in der Runde begrüßt werden, nachdem nur wenige Wochen zuvor eine Gruppe aus dem OV F72, bestehend aus Markus, DC1GN, Andreas, DO5KF, und Laurenz, DO1KFL, das HeRu-Team verstärkt und die Rundspruch-Aussendungen um eine weitere Aussendung am Samstag um 18.00 Uhr Ortszeit über das Fuchskauten-Relais DBØDT erweitert haben.           

Der Westerwald machte seinem Ruf alle Ehre und es war ordentlich windig auf der kleinen Terrasse des Funkwagens, aber die Gruppe zog sich in ein vorsorglich von den F72ern aufgebautes Zelt zurück und machte es sich trotz allem bei Leckerem vom Grill und aus der Küche sehr gemütlich. Laurenz, DO1KFL, zeigte dabei, dass er nicht nur als Manager eines solchen Amateurfunkobjekts wie der Fuchskaute besondere Fähigkeiten hat, sondern auch als Koch: Sein Nudelsalat hat einfach alles getoppt. Ganz herzlichen Dank an das Team von F72 für die nette Aufnahme des HeRu-Teams auf der Fuchskaute und die hervorragende Ausrichtung des Treffens.

Text: Gabi Radloff (DL6ZBW)

 

Homepage

Aktuelles und Termine
26.9.2013

ls - Die Arbeiten an unseren Webseiten sind dank unserem fleißigen Webmaster Markus Greiser (DC1GN) sehr weit fortgeschritten. Inzwischen konnte auch die rechte Spalte mit Leben gefüllt werden, u.a. informieren wir hier in Kurzform über anstehende Termine und Treffen, oder wenn auch mal nur einzelne F72ziger auf dem OV-Gelände anzutreffen sind. Für Besuche o.ä. beachten Sie bitte die angegebene Kontakt E-Mail Adresse.

 

Nachlese zum 20-jährigen Jubiäum des OV Dornburg-Westerburg (F74)

Unser Ortsverband Fuchskaute (F72) wurde durch zwei OM’s vertreten
18.9.2013

mg - Am Samstag, dem 14. September 2013, fand in der Gaststätte „Bürgertreff“ in Westerburg-Sainscheid die 20-Jahr-Feier des Ortsverbandes Dornburg-Westerburg (F74) statt. Unter den rund 60 Teilnehmern waren neben OV-eigenen Mitgliedern auch OM’s und YL’s aus den benachbarten Ortsverbänden in den Distrikten Hessen (F) und Rheinland-Pfalz (K). Auch die Regionalreferentin Süd des Distriktes Hessen (F), YL Hannelore Loheide (DB5UW), war zum Gratulieren gekommen. Der benachbarte junge Ortsverband Fuchskaute (F72) wurde durch seine beiden Mitglieder Andreas Schaffer (DO5KF) und Markus Greiser (DC1GN) vertreten.

Neben angeregten Fachgesprächen bei Kaffee und Kuchen konnten die Besucher eine umfangreiche Ausstellung von alten Amateur- und CB-Funkgeräten und Radios aus den verschiedenen Epochen des vorigen Jahrhunderts bestaunen. Aufgrund des unbeständigen und regnerischen Wetters konnte der als Highlight der Veranstaltung geplante Flug einer Drohne mit Bildübertragung leider nicht stattfinden. Die entsprechende Ausrüstung war jedoch im Veranstaltungssaal ausgestellt. Selbstverständlich kam auch der Funkbetrieb auf Kurzwelle und UKW bei der Veranstaltung nicht zu kurz.

Vitrine mit historischen Röhren und anderen Schätzen
Vitrine mit historischen Röhren und anderen Schätzen
Indoor-Rahmenantenne der Marke "Eigenbau"
Indoor-Rahmenantenne der Marke "Eigenbau"
Diese Gerätschaften wurden nicht nur ausgestellt, sondern auch in Betrieb genommen
Diese Gerätschaften wurden nicht nur ausgestellt, sondern auch in Betrieb genommen

(Fotos: Ali Wolf, DK4PB)


Worked All Europe DX Contest

(Foto/Collage: Helmut Müller, DF7ZS)

DF7ZS
17.9.2013

ls - Am vergangenen Wochenende war Helmut Müller (DF7ZS) zu Gast, Helmut schrieb:

"Pünktlich zum WAEDC SSB kommt eine Erkältung angeflogen, aber unter der Hoffnung es wird besser bin ich trotzdem angereist. Freitag auf Samstagnacht ging es dann los mit den Lowbands. Die Schenkel der Doppel-Zepp und des 40m Dipols habe ich etwas höher gehängt indem ich die Abspannpunkte weit von den Masten Weg gelegt habe. Das hat sich auch ausgezahlt. Es ging um einiges besser als im CW Teil mit den „original“ Aufhänge punkten. Kommentar Jim WX3B auf 40m: „What antenna are you using? You are the loudest signal on the band“. Ha ha … 40m Inv-V Dipol aber in 25m Höhe. Die klassischen Bänder haben auch gut angefangen. Alle Multiplier gingen mit dem ersten oder zweiten Anruf und das oft schon vor den bekannten Big-Guns. Leider hat mich dann die Erkältung eingeholt und ich habe mich für Abbruch entschieden. Insgesamt nur 200 QSOs und 100.000 Punkte in 7 Stunden….. Fulltime wäre da sicher ein gutes Ergebnis heraus gekommen. Fuchskaute macht einfach Spaß. Prima organisiert, es gibt Antennen und Strom und man sitzt im trockenen und warmen."

 

 

Geländepflege - Contest - Grillen

Christian Wanjek (DO8CW) beim UKW-Contest
Christian Wanjek (DO8CW) beim UKW-Contest (Foto: Laurenz Schneider, DO1KFL)

Aktivitätsbericht
10.9.2013

ls - Am vergangenen Wochenende hatten sich Christian (DO8CW) und Laurenz (DO1KFL) auf unserem Gelände verabredet. Neben dem Mähen der Wiese, einigen kleineren Reparaturen am und im Funkwagen und Gelände hatte Christian am UKW Contest teilgenommen, leider waren die Bedingungen an diesem Wochenende nicht besonders. Mit 57.000 Punkten blieb Christian unter den sonst üblichen Ergebnissen.

Besuch gab es von Andreas (DO5KF) und Gerald (DB5WY).

Das obligatorische Grillen durfte natürlich auch nicht fehlen, neben Würstchen und Holzfällersteaks gab es diesmal Folienkartoffeln mit Kräuterdip und hausgemachtem Gurkensalat aus der "F72-Geländeküche".

 

Unser Nachbar, der OV Dornburg-Westerburg (F74), wird 20 Jahre alt

Einblick in den Amateurfunk
6.9.2013

ls - Der Ortsverband Dornburg-Westerburg (F74) feiert im September 2013 sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt der OV F74 am Samstag, den 14. September ab 14.00 Uhr in den Saal der Gaststätte „Bürgertreff“ in Westerburg-Sainscheid ein. Zur Feier des Tages soll den Gästen ein Einblick in den Amateurfunk geboten werden.

Neben einem Infostand des DARC präsentieren die Mitglieder von F74 in einer Ausstellung historische Geräte und Bauteile sowie aktuelle Geräte und Antennen. An der Funkstation werden diverse digitale Betriebsarten vorgeführt. Im Rahmen einer Vorführung von Telegrafie mit kleiner Sendeleistung wird der Erwerb eines „Kleinen CW-Diploms“ zum Mitnehmen als Erinnerung an den Tag angeboten. In der Bastelecke besteht die Möglichkeit, selbst den Lötkolben zu schwingen und einen Radiobausatz aufzubauen. Als besonderes Highlight wird eine ferngesteuerte Drohne mit Bildübertragung vorgeführt.

Um Interessenten den Einstieg in den Amateurfunk zu ermöglichen, wird bei ausreichender Anwärterzahl in naher Zukunft ein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung bei der Bundesnetzagentur (Klasse A/E) angeboten.

Für das leibliche Wohl sorgt in bewährter Weise das Team der Gaststätte „Bürgertreff“ mit guten und günstigen Speisen und Getränken. Die Mitglieder von F74 freuen sich auf viele Besucher mit interessanten Fragen.

Der OV Fuchskaute (F72) gratuliert an dieser Stelle zum 20-jährigen Jubiläum und freut sich auf weiterhin gute Nachbarschaft.

 

"Willingen grüßt den Rest der Welt"

Nachlese der 600 Jahr Feier Willingen/Westerwald
29.08.2013

"Marktstand" von DL600WW im Carport bei OM Rudolf Sahm (DL1PB)
"Marktstand" von DL600WW im Carport bei OM Rudolf Sahm, DL1PB (Foto: Laurenz Schneider, DO1KFL)

ls - "Willingen grüßt den Rest der Welt" war der O-Ton eines der Besucher der Amateurfunkstation DL600WW beim "Willinger Markttag" anlässlich der Feierlichkeiten am vergangenen Wochenende zum 600-jährigen Ortsjubiläum der Gemeinde Willingen im Westerwald.

Trotz des stundenlangen Dauerregens hatten am Sonntag viele Besucher den Weg in den kleinen Ort unterhalb der Fuchskaute zum "Willinger Markttag" gefunden. Die Westerwälder Zeitung schrieb "Der gesamte hohe Westerwald war auf den Beinen".

Der OV Fuchskaute (F72) beteiligte sich mit Unterstützung des Nachbar OV Dornburg-Westerburg (F74) mit einer eigens zu diesem Zweck eingerichteten Amateurfunkstation mitten im Ort, um von dort aus das Sonderrufzeichen DL600WW mit dem Sonder-DOK 600WW in die Luft zu bringen. Neben dem Funkbetrieb stand das Stationspersonal interessierten Bürgern und Besuchern Rede und Antwort zum Amateurfunk und dem Standort Fuchskaute. Auf besonderes großes Interesse stieß dabei die Morsetelegrafie.

Das Sonderrufzeichen DL600WW wird bis zum 31. Juli 2014 erhalten bleiben und zu verschieden Aktivitäten von F72 in die Luft gebracht. Die nächste Aktivierung erfolgt voraussichtlich zum IARU Fieldday am 07./08.09.2013, um den Fieldday-Teilnehmern ein paar Punkte zukommen zu lassen.

Erwähnt sei noch, dass in der Festschrift zur 600-Jahr Feier der Amateurfunk auf der Fuchskaute mit einem Bericht und großer Bildtafel vertreten ist. Allerdings noch als "Interessengemeinschaft Fuchskaute", der Ortverband Fuchskaute war bei Redaktionsschluss der Festschrift noch nicht gegründet.

Zur Bildergalerie mit weiteren Impressionen vom "Willinger Markttag" am 25. August 2013.

Und hier gibt es weitere Informationen über die 600-Jahr-Feierlichkeiten der Ortsgemeinde Willingen/Westerwald.


Erste Rundspruchübertragung über Relais Fuchskaute DB0DT

Austrahlung erfolgt zukünftig jeden Samstag um 18.00 Uhr Ortszeit
26.8.2013

ls - Am vergangenen Samstag hat erstmalig die Übertragung des Deutschland- und Hessenrundspruch über die Relaisfunkstelle Fuchskaute, DB0DT stattgefunden, Sprecher war Markus (DC1GN). Am Sonntag erfolgte Ausnahmsweise eine Wiederholung des Rundspruchs direkt vom Festgelände in Willingen. Die beiden Sprecher waren Andreas (DO5KF) und Laurenz (DO1KFL).

Leider mussten wir feststellen, dass das Setup noch nicht optimal war. An den Problemen wird kurzfristig gearbeitet. Zukünftig erfolgt die Ausstrahlung der beiden Rundsprüche jeden Samstag um 18.00 Uhr Ortszeit.

 

Distriktsversammlung Hessen (F)

OV Fuchskaute (F72) wurde durch Karsten Well (DG7KAD) vertreten
26.8.2013

ls - Am Samstag, 24.08.2013, hat in Gießen-Kleinlinden die diesjährige Distriktsversammlung mit Wahl stattgefunden. Unser OV wurde durch Karsten Well (DG7KAD) vertreten, da unser OVV Laurenz Schneider (DO1KFL) und der stellvertretende OVV Christian Wanjek (DO8CW) in den Aktivitäten rund um 600 Jahre Willingen/Westerwald eingebunden waren.

Der komplette Distriksvorstand wurde mit großer Mehrheit in seinen Ämtern bestätigt. Der OV Fuchskaute gratuliert zur Wiederwahl und freut sich auf eine gedeihliche Zusammenarbeit.

 

Hessenrundspruch demnächst auch via DB0DT

Gitterturm auf dem Gelände des OV F72 mit KW-Beam und Antenne für das Relais
Gitterturm auf dem Gelände des OV F72 mit KW-Beam und Antenne für das Relais

Erste Sendung des Deutschland- und des Hessenrundspruchs am 24.08.2013
22.8.2013

mg - Ab Samstag, dem 24.08.2013, werden der Deutschland- und der Hessenrundspruch zusätzlich zu den bekannten Relais und Frequenzen auch über das 70 cm-Relais DB0DT auf der Fuchskaute ausgestrahlt. Die Rundspruchsendung mit anschließendem Bestätigungsverkehr findet immer samstags ab 18:00 Uhr Ortszeit statt. Die Ausgabefrequenz des Relais ist 438.8625 MHz, mit der üblichen Ablage von -7,6 MHz.

Aus Anlass der 600-Jahr-Feierlichkeiten von Willingen/Westerwald wird der Rundspruch am 24.08. von der Sonderstation DL600WW ausgestrahlt und ausnahmsweise am Sonntag, dem 25.08. um 11:00 Uhr Ortszeit wiederholt. Im Anschluss an die Rundsprüche und den Bestätigungsverkehr kann der Sonder-DOK über DB0DT gearbeitet werden.

Ab dem 31.08.2013 wird die Rundspruchsendung von der Rundspruch-Sonderstation DL0HRS ausgestrahlt.

 

Nachlese zum ILLW 2013

Leuchtturm Neuwerk
Leuchtturm Neuwerk

Ca. 475 QSOs stehen am Ende der Lighthouse-Aktivität im Log von DL0LNW
22.8.2013

mg - Wie geplant hat unser OV-Mitglied Markus Greiser (DC1GN) zusammen mit zwei OM's aus Norddeutschland am 17. und 18. August 2013 am diesjährigen Lighthouse-Weekend teilgenommen. QTH war der Leuchtturm auf der kleinen Nordseeinsel Neuwerk in der Elbmündung vor Cuxhaven. Am Ende der Aktivität standen rund 475 QSO's im Log, die sich auf die Bänder 80 mtr., 40 mtr. und 20 mtr. verteilen. Ein QSO mit den "Daheimgebliebenen" vom OV Fuchskaute (F72) durfte natürlich auch nicht fehlen, es fand am 17.08. gegen 20:50 Uhr UTC auf 80 mtr. statt. Operator auf der Fuchskaute waren Daniel Well (DN7KF), Laurenz Schneider (DO1KFL) und Andreas Schaffer (DO5KF).

Die Leuchtturm-Aktivisten freuen sich bereits heute auf das ILLW 2014 und haben die entsprechenden Räumlichkeiten im Leuchtturm-Hotel auf Neuwerk dafür schon fest gebucht.



1. OV Aktivität mit guter Beteiligung

Aufbau 600 Jahre Willingen/Westerwald und Grillen mit Funkbetrieb
19.8.2013

KW-Beam FB53 und UKW-Grondplane, links ist der Mast für die G5RV zu sehen
KW-Beam FB53 und UKW-Grondplane, links ist der Mast für die G5RV zu sehen (Foto: Laurenz Schneider (DO1KFL)

ls - Am vergangenen Wochenende hat unsere erste OV-Aktivität stattgefunden. Die Vorhut ist bereits am Freitag Abend zu einem Klönschnack auf unserem Gelände eingetroffen.

Der Samstag Morgen wurde mit der Produktion von Nudelsalat für das abendliche Grillen begonnen. Gestärkt mit belegten Brötchen und einer Tasse Kaffee wurde nach Willingen gestartet für den Stationsaufbau anlässlich der 600-Jahr-Feierlichkeiten am kommenden Wochenende. Nach getaner Arbeit wurden auf der Fuchskaute die Funkgeräte und der Grill angeschmissen und bis spät in die Nacht gefuttert und gefunkt. Gegen 20.50 Uhr UTC konnten wir mit einem unserer verreisten Mitglieder Markus (DC1GN) an der Clubstation DL0LNW im Leuchtturm der Insel Neuwerk auf 80 m eine Verbindung herstellen. Nach dem Aufklaren des Funkwagens haben die letzten beiden Akteure am Sonntag Nachmittag die Heimreise angetreten.



600 Jahre Willingen/Westerwald - Festwochenende im August

Begrüßung am Ortseingang und Hinweis auf die 600-Jahr-Feier
Begrüßung am Ortseingang und Hinweis auf die 600-Jahr-Feier (Foto: Markus Greiser (DC1GN)

DL600WW mit Sonder-DOK 600WW
12.8.2013

ls - Wie bereits auf unseren Seiten berichtet feiert die Ortsgemeinde Willingen im Westerwald in diesem Jahr ihr 600jähriges Gründungsfest. Anlässlich des Festwochenendes vom 23. bis 25.08.2013 beteiligt sich der OV Fuchskaute (F72) in Kooperation mit dem Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post (VFDB e.V.), Bonn, (Z37) mit "Amateurfunk live" beim Willinger Markttag am 25.08. mit dem durch die zuständige Aufsichtsbehörde zugeteilten Sonderrufzeichen DL600WW.

Zu dieser Veranstaltung wurde durch den DARC e.V. als Bundesverband für den Amateurfunk in Deutschland der Sonder-DOK 600WW im Festmonat August zugeteilt. Vorgesehen ist, bereits am Samstag mit einem lockeren Anfunken zu beginnen.

Das Sonderrufzeichen DL600WW wird bis August 2014 immer mal wieder aktiviert.


Vorbereitung und Aufbau für die Festtage 600 Jahre Willingen/Westerwald

1. OV-Aktivität & OV-Treffen am 17.08.2013
6.8.2013

ls - Am 17.08.2013 treffen wir uns für die Vorbereitungen des Markttages anlässlich der 600-Jahr-Feierlichkeiten in Willingen am 25.08.2013. Im Anschluss findet unser erstes OV-Treffen auf unserem Gelände statt. Der OVV gibt mit Grillwürstchen, Nudelsalat und kühlen Getränken für die F72ziger und Freunde nach Voranmeldung per Mail seinen Einstand. Es darf natürlich auch gefunkt werden.

 

Mitglied des OV Fuchskaute (F72) nimmt am ILLW 2013 teil

Markus Greiser (DC1GN) ist vom Leuchtturm Neuwerk aus QRV
6.8.2013

mg - Unser OV-Mitglied Markus Greiser (DC1GN) nimmt - zusammen mit Dieter Schäfer (DL1LAD) und Hans-Jörg Winkel (DO3HJW) aus dem Distrikt Hamburg (E) - vom 17. - 18. August 2013 am "International Lighthouse and Lightship Weekend" (ILLW) teil. Die drei OM aktivieren den Leuchtturm mit der ILLW-Nummer DE0016 auf der Nordseeinsel Neuwerk (EU-127). Von dort aus sind sie mit der Sonderstation DL0LNW/LH QRV. Dabei wird überwiegend auf  80 mtr., 40 mtr. und 20 mtr. gearbeitet. Gerne kann vorab (bis 15.08.) per Mail ein Sked vereinbart werden.

 

Mitglied des OV Fuchskaute (F72) legt erfolgreich Prüfung zur Klasse E ab

Andreas Schaffer hat jetzt das Rufzeichen DO5KF
2.8.2013

mg - Unser neues DARC- und OV-Mitglied Andreas Schaffer hat am 25.07.2013 bei der Bundesnetzagentur, Außenstelle Köln erfolgreich die Lizenzprüfung zur Klasse E abgelegt. Zwischenzeitlich wurde OM Andreas das von ihm beantragte Rufzeichen DO5KF zugeteilt. Der OV Fuchskaute (F72) gratuliert Andreas ganz herzlich zur bestandenen Prüfung und wünscht ihm allzeit gute Verbindungen und viel Freude beim gemeinsamen Hobby!

 

Neuer Ortsverband im Distrikt Hessen gegründet

Die Gründungsversammlung des OV Fuchskaute (F72) vor einem der beiden 30-mtr. Antennenmasten
Die Gründungsversammlung des OV Fuchskaute (F72) vor einem der beiden 30-mtr. Antennenmasten

Amateurfunk-Standort Fuchskaute im Westerwald ist nun Ortsverband F72
13.7.2013

mg - Am 13. Juli 2013 wurde am Amateurfunkstandort Fuchskaute im Westerwald ein neuer Ortsverband im Distrikt Hessen gegründet. Der OV führt den DOK F72 und ist nun einer von 74 Ortsverbänden im Distrikt Hessen. Im Beisein des DV Hessen Heinz Mölleken (DL3AH) waren 14 OM zur Gründungsversammlung erschienen. Darunter waren auch interessierte Funkamateure aus den umliegenden OVen aus den Distrikten F, K und G sowie aus dem VFDB erschienen.

Nach Schilderung der Historie durch den Distriktsvorsitzenden Hessen zur Gründung dieses Ortsverbandes, als Nachfolge der ehemaligen 'Interessengemeinschaft-Fuchskaute', wählten die potentiellen Ortsverbandsmitglieder einen Ortsverbandsvorstand. Vorsitzender des OV Fuchskaute (F72) ist Laurenz Schneider (DO1KFL), sein Stellvertreter ist Christian Wanjek (DO8CW). Weitere Vorstandsmitglieder wurden ernannt: Markus Greiser (DC1GN) als QSL-Manager und WEB-Master; Simeon Hellmanns (DC2KF) als technischer Leiter; Gerald Kertscher (DB5WY) als Platz- und Geländewart. Die Kassengeschäfte führt der OVV in Personalunion.

Der junge OV hatte einen guten Start, da gleich vier neue DARC-Mitglieder bei der Gründungsversammlung gewonnen werden konnten, die alle in den neuen OV Fuchskaute (F72) eingetreten sind.

Der OV geht mit optimalen Ausgangsbedingungen an den Start in sein OV-Leben. Auf dem OV-Gelände befinden sich in 657 Meter über NN zwei 30-Meter Antennenmasten, die mit einem 6-El-Beam auf KW und auf zwei Yagis auf UKW optimale Funkbedingungen bieten. Ein eigener Funkcontainer auf dem OV-Gelände bietet Platz für zwei simultane Funkaktivitäten.

Laurenz Schneider (DO1KFL) bekräftigt, dass auch weiterhin dieser ufb-Standort zu den bekannten Bedingungen für alle DARC- und VFDB-Mitglieder für eigene Funkaktivitäten genutzt werden kann. Eine Absprache zur Nutzung kann auf der demnächst erscheinenden WEB-Seite des OV Fuchskaute (F72) vereinbart werden.

 

von links: SWL Andreas (Neumitglied in F72); Ali, DK4PB (F74); Dirk, DD1PE (F74); SWL Daniel (Neumitglied in F72); Markus, DC1GN (F72); Gerald, DB5WY (F74); Peter, DF2PH (F72); Christian, DO8CW (F72); Dieter, DK2PU (K50); Karsten, DG7KAD (F72); Laurenz, D

von links: SWL Andreas (Neumitglied in F72); Ali, DK4PB (F74); Dirk, DD1PE (F74); SWL Daniel (Neumitglied in F72); Markus, DC1GN (F72); Gerald, DB5WY (F74); Peter, DF2PH (F72); Christian, DO8CW (F72); Dieter, DK2PU (K50); Karsten, DG7KAD (F72); Laurenz, DO1KFL (F72); Heinrich, DH3FBT (K50); Heinz, DL3AH (DV-F/F34)
nicht im Bild: Bruno, DL4KAK (G54); Michael, DH7ZP (OVV F74)

Laurenz, DO1KFL (li.) empfängt von Michael, DH7ZP, ein neues Clubstationsschild
Laurenz, DO1KFL (li.) empfängt von Michael, DH7ZP, ein neues Clubstationsschild
Christian, DO8CW, (li.) und Laurenz, DO1KFL
Christian, DO8CW, (li.) und Laurenz, DO1KFL

Als eine Geste des freundlichen Willkommens überreichte Michael Krempel (DH7ZP) als OVV des Nachbar-Ortsverbandes Dornburg-Westerburg (F74) ein Clubstationsschild an den neuen OVV des Ortsverbandes Fuchskaute (F72). Dieses wurd nach der Versammlung umgehend am Funkcontainer vom stellv. OVV Christian (DO8CW) befestigt.


Text: verfasst von Heinz Mölleken (DL3AH, DV Hessen; angepasst von Markus Greiser (DC1GN)
Fotos: Michael Krempel (DH7ZP)