Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Leverkusen (G11)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

35. internationales Kinder und Familienfest in Langenfeld

Die Teilnahme am Internationalen Kinder- und Familienfest im Freizeitpark Langfort in Langenfeld ist für G11 schon Tradition.

Am Wochenende 27.-28.5. standen wieder die beiden Funkbusse und der große Pavillon an traditioneller Stelle. Die Sonne brannte das ganze Wochenende vom wolkenlosem Himmel und 32°C auf den Festplatz. Die vielen Attraktionen und das Wetter zogen vor allem am Sonntag viele Familien mit Kindern an.



Die Jugendgruppe war neben anderen Helfern mit einigen Mitgliedern tatkräftig am Aufbau, später Abbau der Tische, Bänke und Antennen beteiligt. Für die Station im Notfunkbus von Klaus DL1RSE wurde eine G5RV und eine X5000 und für Station im "Gilb" von Vinny DL6II ein Dipol und eine X50 aufgebaut. Unter dem Zeltdach warteten mehrere Lötstationen auf interessierte Kinder und Jugendliche. Auf einem Monitor konnten die Besucher den Imagefilm des DARC und unser ISS-Projekt vom letzten Jahr ansehen und sich einen ersten Eindruck über unsere Amateurfunkaktivitäten verschaffen.



Die Bausätze "Atom" und "Roulette" fanden bei den Kindern großen Zuspruch. Martin DH9FAL und Christian DG7PC begleiteten die Kinder durch die Bauanleitungen und halfen den Neulingen beim Umgang mit Bauteilen und Lötkolben.

Ein 10jähriges Mädchen zeigte bei ihrer ersten Lötübung erstaunliche feinmotorische Fähigkeiten und Konzentration. Für einige Kinder gehörte das Löten bei den Funkern schon zum "Pflichtprogramm", denn sie berichteten von Bausätzen, die sie in den vergangenen Jahren erfolgreich fertiggestellt haben.

Ihnen sei aber die Zeit bis zum Fest im nächsten Jahr zu lang und möchten häufiger elektronische Bausätze löten. Sie wurden über die Aktivitäten der Jugendgruppe informiert.



Die Jugendgruppenmitglieder Jonah, Jonas, Jonathan und Julian nutzten die Zeit sich an den anderen Ständen umzusehen. Sie benutzten die PMR-Frequenzen zur Verständigung und entwickelten ein wechselseitiges Suchen in den Besucherströmen. Sie unterstützten auch die verzweifelte Suche eines Mädchens, das eine Freundin im Gewühl verloren hatte, leider ohne Erfolg.



Mit unserer Aktion haben wir Kindern wieder praktische Fähigkeiten im Bereich Elektrotechnik und Erfolgserlebnisse vermitteln können. Die Eltern möchten diese Interessen ihrer Kinder weiter fördern. Sie bedauerten, dass es in Langenfeld keine Möglichkeiten gibt, wo Kinder kontinuierlich an die Elektronik herangeführt werden.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann die Jugendgruppe mit neuen Mitgliedern rechnen.



DL7UB