Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Leverkusen (G11)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Das Leben der Bauelemente -- Ausgebucht --

Teilnehmer der Jugendgruppe und 8 interessierte Jugendliche des Werner-Heisenberg Gymnasium der Klasse 9 mit ihrem Physiklehrer warteten in den Clubräumen gespannt auf physikalischen Experimente, deren Grundgedanke sich auch heute noch in den modernen Bausteinen der Elektrotechnik fortsetzt.

Die von Harry DL3UV aufgebauten Versuchsanordnungen waren faszinierend und beeindruckend. Auf einem Glaszylinder lag eine glänzende Metallkugel, große Messgeräte sollten die Spannungen und Ströme anzeigen und Metallscheiben, die sich mit kleinem Anstand gegenüber standen. Das ist Technik zum Anfassen! Später wurde allen bewusst, das Anfassen während des Experimentes meist jedoch nicht zu empfehlen ist, denn hohe Spannungen richten gesundheitliche Schäden an.

Harry führte die Teilnehmer mit großem Fachwissen in Theorie und Praxis von der Technik der Antike bis in die heutige Zeit. Bereits um 577 v. Chr. kannten die Griechen die Phänomene der Elektrostatik.

Die Bundeslade, ein Kasten mit Gold überzogen und zwei Tragebalken enthielt nach biblischer Darstellung unter anderem die Steintafeln mit den Zehn Geboten. Wer sie berührte bekam einen Schlag. Sie wirkte wie ein aufgeladener Kondensator. Stand sie auf dem Boden, so war sie geerdet.

Mit dem Bandgenerator, ein elektrostatischer Hochspannungsgenerator, können bis 100kV erzeugt werden. Die Reibungselektrizität lässt Fäden auf einer Metallkugel in den Raum aufsteigen.
Es folgte eine Fülle weiterer Experimente u.a. mit Magneten, die in einer Spule Spannung erzeugen, einer Influenzmaschine, dem Lichtbogen einer Jacobsleiter, Darstellung des Prinzips einer Elektronenröhre und thermoelektrische Effekte nach Vorbild von Johannes Seebeck, der von 1770-1831 lebte.

Auch das Ende eines Bauteils wurde bei der Erklärung von Gleich- und Wechselspannung demonstriert. Ein Kondensator verabschiedete sich mit einer Explosion und lautem Knall.

Eine weitere Präsentation “Das Leben der Bauelemente“ findet in den Clubräumen am 13.Mai von 13 bis 15 Uhr statt.

Bitte meldet euch bis spätestens 10. Mai per Mail bei Martin DL1LEV(at)DARC.DE an.

DL7UB