Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Siebengebirge (G25)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Archiv 2010

Grünkohlessen am letzten OV-Abend 2010 abgesagt

Am  Donnerstag, den 16. Dezember, dem letzten Ov-Abend des Jahres, findet wieder das traditionelle Grünkohlessen in unserem Ov-Heim in statt. Wir würden uns auch dieses Jahr über Gäste und Freunde aus den umliegenden OVs freuen. Zur Abschätzung einer ausreichenden Anzahl an Portionen ist jedoch eine Anmeldung beim OVV erforderlich bis Dienstag den 14.11. 19 Uhr unter 02224 80158 oder per E-mail.

Bitte auch kurzfristig bei extremen Wetterbedingungen hier nachschauen, falls die Veranstaltung witterungsbedingt abgesagt werden muß.

VY 73 de DB9MW

 (DB9MW, 9.12.2010)

Zitat aus der Wettervorhersage von T-Online:

'Danach erfasst das Tief auch den Westen. Richtig heftig wird es dann aber am Donnerstag. "Es wird keiner von dem winterlichen Cocktail aus Eisregen, Glatteis und starkem Schneefall verschont bleiben", warnt Wagner. "Wer irgendwie kann, sollte das Auto besser stehen lassen."'

Bei diesen Aussagen macht es wirklich keinen Sinn, sich unnötig in Gefahr zu bringen. Der OV-Abend am 16.12.2010 fällt aus und das Grünkohlessen wird auf Januar verschoben. Genauer Termin wird hier dann bekannt gegeben (1. oder 3. Donnerstag). 

Der Vorstahd des OV Siebengebirge-G25 wüscht seinen Mitgliedern und Freunden  Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr, vor allem Gesundheit.

DB9MW - Werner,    DK5EC - Karl  und DO1VN - Volker

(DB9MW, 15.12.2010)

 

Jahresabschlussfeier G25

Am 18.11.10 feierten wir den Jahresabschluss unseres Ortsverbandes in der Gasstätte Otto in Thomasberg. Die anwesenden 30 YLs und OMs unseres OVs sowie Gäste von Nachbar-OVs hatten eine herrliche Zeit. Unser OVV Werner Maus, DB9MW, hielt einen kurzen Rückblick über das Jahr, wobei insbesondere der Abschluss der VHF/UHF-Antennenanlage, das erfolgreiche Jamboree on the Air/Internet sowie die sehr interessanten Fachvorträge Erwähnung fanden.
(DK5EC 25.11.10)

Jahresabschlussfeier G25 am 18.11.10

Alle YLs und OMs von G25 und benachbarter OVs sind herzlich zu unserer Jahresabschlussfeier eingeladen. Die Feier findet wieder im Gasthaus Otto in Königswinter-Thomasberg am 18.11.10 um 19.00h statt. Zur Einschätzung der Teilnehmerzahl bitte bei db9mw(at)darc.de bis zum 16.11.anmelden.
Wegbeschreibung zum Gasthaus Otto
(DK5EC 31.10.10)

Workshop zum Thema Balun und Unun

Am 25.11.10 hielt Gerald, DL3KGS, einen interessanten Vortrag über Baluns und Ununs. Er erläuterte Anwendungsmöglichkeiten, Bauformen, technische Parameter und noch viele weitere Aspekte dieses eigentlich einfachen Bauteils.  Am 27.11.10 konnten wir dann seine theoretischen Ausführungen in die Praxis umsetzen. Gerald wies anhand von praktischen Messungen nach, dass die Mehrzahl der im Internet kursierenden Baluausführungen und sogar viele kommerzell erhältliche Baluns wenig taugen, insbesondere was Verlustleistung und Frequenz-Linearität betrifft. Einige OMs brachten ihre teilweise selbstgefertigten Baluns mit, die gemessen wurden, und die mit den neu gewonnenen Erkenntnissen sicherlich verbessert werden können. Als Messgeräte dienten Ohmmeter, LC-Messer, Netzwerktester (FA-NWT01) und Antennenen-Analysator. So lernten wir, aus Klingeldraht eine Leitung mit einer bestimmten Impedanz zu wickeln und sie zu messen, da die korrekte Impedanz der Balun-Wicklung ausschlaggebend für eine gute Performance ist. Der Powerpoint-Vortrag kann von OV-Mitgliedern bei Gerald angefordert werden.
(DK5EC 28.11.10)

Vortrag und Workshop zum Thema Balun und Unun

Am 25.11. um 19 Uhr findet im Rahmen eines Technik-Abends ein Vortrag über Aufbau, Funktionsweise und Anwendungsbeispielen von Balun und Unun in unserem OV-Heim statt. Es geht dabei vor allem auch um Messmöglichkeiten und -techniken um die Funktionstüchtigkeit der Geräte zu testen. 

Ergänzt wird der Vortrag durch einen Workshop mit praktischen Übungen zu den Messverfahren an einem der folgenden Samstagnachmittagen. Der genaue Termin wird nach Absprache mit den Teilnehmern noch bekannt gegeben.

Hier noch eine Übersicht anhand der ersten 3 Vortragsfolien:

JOTA/JOTI-Aktivitäten in Sandscheid erfolgreich beendet

 Heute konnten wir die Pfadfinderaktion Jamboree on the Air / Jamboree on the Internet (JOTA/JOTI) mit großem Erfolg abschließen. Ziel des JOTA/JOTI war, möglichst viele Pfadfinder über Amateurfunk und Internet weltweit zusammenzubringen, damit sie sich über diese Medien austauschen können. Es haben weltweit ca. 500.000 Pfadfinder und Funkamateure teilgenommen.
Bei unseren Ortsverband Siebengebirge G25 hatten wir 22 Pfadfinder als Gäste, die bei uns in Königswinter-Sandscheid ihr Deutschland-Hauptquartier für 3 Tage aufschlugen. Ihre Aufgabe war, die Aktivitäten des JOTA/JOTI hier in Deutschland zu koordinieren. Hierzu haben die Pfadfinder ein Netz von 12 Rechnern aufgebaut sowie eine leistungsfähige Kurzwellenstation in Betrieb genommen, wobei die Antennen unseres Clubheims in Sandscheid genutzt wurden. Somit konnten weltweit Kontakte mit anderen Pfadfindergruppen hergestellt werden.Höhepunkt der Aktion war der Kontakt zur Bürgermeisterin von North East Lincolnshire, Frau Norma Lincoln, der mit Hilfe des Amateurfunk-Clubs Grimsby bzw. dessen Vorsitzenden Rob (M1BYQ) vermittelt wurde. Wir konnten auf der Frequenz 7.157 KHz eine hervorragende Verbindung herstellen.
Die Turnhalle diente den Pfadfindern als Nachtlager, der Vorraum als Speisesaal. Ihnen wurde somit erspart, in diesem nassen Wetter Ihre mitgebrachten Zelte auf der benachbarten Wiese aufschlagen zu müssen.

(17.10.10 DK5EC/DO1VN, Bilder folgen noch)

Headquarter Jamboree on the Air/Internet bei G25

JOTA2010 In diesem Jahr findet in jährlicher Tradition das weltweite Treffen der Pfadfinder auf den Amateurfunkfrequenzen und in besonderen Internet Chaträumen statt. Es nennt sich, Jamboree on the Air und Jamboree on the Internet, kurz Jota und Joti. Weltweit nehmen 500.000 Pfadfinder aller Nationen und aller Verbände daran teil. Überall gibt es Gruppen, die mit Hilfe von befreundeten Amateurfunkern untereinander Kontakt aufnehmen. Eine jugendfördernde Veranstaltung die Interesse an Technik und modernen Medien weckt, und gleichsam zur weltweiten Völkerverständigung beiträgt.

Dafür gibt es in Deutschland eine Leitstation, das sogenannte "Headquarter." Dies besteht aus rund 20 Funkern und Webmastern aus verschiedenen deutschen Pfadfinderverbänden, die gemeinsam diese wichtige Aufgabe meistern. Profis aus IT Berufen sind mit dabei und opfern gerne Ihre Freizeit für die Jugendarbeit. Sie bringen Erfahrungen aus mehreren solcher Veranstaltungen mit. Im Clubheim wird ein VoIP Netzwerk aus mehreren Laptops aufgebaut, um die Chaträume zu überwachen. 2009 war das "Headquarter" bei den Funkamateuren in Amberg in Süddeutschland zu Gast. Der Ortsverband G25 "Siebengebirge" im Deutschen Amateur Radioclub stellt für dieses Headquarter seine Räumlichkeiten und seine leistungsstarke Amateurfunk Clubstation zur Verfügung .Mehrere Funkamateure aus dem gastgebenden Ortsverband Siebengebirge werden die Pfadfinder technisch und logistisch unterstützen.

Wo?

Diese Clubstation befindet sich in: 53639 Königswinter-Sandscheid An der Dohlenhecke 1, siehe Wegbeschreibung unter Navigation
Wann?
Die Veranstaltung beginnt am 16. 10. und endet am 17.10 2010
Offizielle Eröffnung und Pressetermin ist Samstag um 12 Uhr
Für Besucher ist keine Bewirtung möglich.
Wer zu Besuch kommen möchte kann gerne den Samstag ab 12 Uhr , oder den Sonntag Vormittag dazu nutzen .
Freitag ist nur Anreisetag -nur für Teilnehmer. Sonntag Mittag ist die Veranstaltung beendet.Wir sind unter dem Rufzeichen DP9S qrv.
Wo erfährt man davon?
Die lokale Presse und Radio Bonn Rhein-Sieg werden für Samstag 12 Uhr eingeladen,
Es wird ein Bericht in der Clubzeitschrift CQ-DL des DARC. veröffentlicht.
Berichte mit Fotos auf unserer eigenen H.P. und auf des JOTA-DL H.P. werden hochgeladen.
Wer kommt vorbei? Wer wird eingeladen?
Der Königswinterer Bürgermeister wird eingeladen , mehrere Pfadfinderstämme aus Königswinter und den Nachbarorten sind eingeladen "mal reinzuschauen".. (DK5EC/DO1VN 13.10.10)


G25-Sommerfest am 4.9.2010

Wir feiern am Samstag, den 4.9.2010, unser jährliches Sommerfest in unserem Clubheim in Sandscheid. Wir beginnen ca. 10.00h, wo wir ggf. auch ein paar Antennenerxperimente und Gerätemessungen machen werden. Und gegen Mittag und noch mal am frühen Abend schmeissen wir den Grill an, dazwischen gibts Kaffee und Kuchen. Natürlich sind auch alle Familienmitglieder, Freunde und die YLs/OMs der Nachbar-OVs herzlich eingeladen.
Es wäre schön, wenn einige YLs/OMs Salate und/oder Grillgut mitbringen könnten. Auch gut wäre eine Zusage/Absage für die Teilnahme, damit wir in etwa den Proviant abschätzen können, den wir vorher besorgen müssen. Hierzu bitte ein kurze Mail an an Werner, db9mw(at)darc.de, oder auf der OV-Frequenz bzw. OV-Treffs kurz Bescheid sagen. Für diejenigen, die unser OV-Hein nicht kennen, hier die Wegbeschreibung. (6.8.10 DK5EC)

Fieldday G09 Bad Honnef - Himberg

Der Vorstand des Ortsverbandes Bad Honnef hat alle G25er zum Fieldday (20.-22.8.10) auf dem Zeltplatz in Himberg eingeladen. Am Samstag abend findet während des Fielddays ein Treffen der IGFS statt. Details sind dieser PDF-Datei zu entnehmen. (DK5EC 19.8.10)
Nachtrag:
Peter, DL1KPB, hat von seinem QTH aus ein tolles Bild vom Fieldday aufgenommen, zumindest einen kleinen Ausschnitt davon.

Die Europäische Richtlinie 2002/95/EG und ihre Auswirkungen für den Funkamateur

Am Do. den 7.Oktober erläutert Peter Bischof (DL1KPB) die EU-Richtlinien zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Schadstoffen in Elektronikkomponenten und die Konsequenzen, die sich daraus für uns als Funkamateure bei der Verarbeitung von Elektronikbauteilen mit bleifrei beschichteten Armaturen unter Verwendung von bleihaltigen oder bleifreien Lotmitteln ergeben.
Gäste und Freunde unseres OVs sind uns stets willkommen.


Selbstverständlich steht Peter auch für Fragen zum Thema zur Verfügung.

73 de Peter (DL1KPB)

*engl:Restriction of (the use of certain) hazardous substances; deutsch: „Beschränkung (der Verwendung bestimmter) gefährlicher Stoffe

(17.09.2010, DB9MW)

5GHz/6cm-Richtfunkstrecke DK0SG - DK5EC erfolgreich getestet

Am 12.7.10 wurde eine provisorische Richtfunkstrecke mit handelsüblichen WLAN- und Sperrmüll-Komponenten zwischen DK5EC und DK0SG in Betrieb genommen. Ziel dieser Tests ist die Einrichtung einer Breitbandverbindung  für das OV-Heim für Ausbildungszwecke. Hierbei muss eine Strecke von 4,2 km überbrückt werden. Zwischen den beiden QTHs ist eigentlich Sichtverbindung, auf Seite von DK0SG befindet sich allerdings ein kleineres Waldstück, das die direkte Sicht behindert. 
Als WLAN/Richtfunk-Komponenten wurden handelsübliche hochintegrierte WLAN-Bridges genommen, die sämtliche Funktionen, d.h. LAN-Anschluss, Sende/Empfänger und Antenne in einer Einheit bereits eingebaut haben und zudem äußerst preiswert sind.  Da diese Teile nur 100 mW Ausgangsleistung haben und durch das o.a. Waldstück höhe Dämpfungswerte zu erwarten waren, hat Karl,  DK5EC, 2 alte Satelliten-TV-Schüsseln kurzerhand umfunktioniert und die Bridges dort eingebaut, womit der Strecke insgesamt nochmal 20 dB Gewinn hinzugefügt werden konnten. Somit werden derzeit -75...-85 dBm Effektivpegel bzw. 6..16 dB Rauschabstand empfängerseitig erreicht, die starken Schwankungen werden durch das Waldstück verursacht. Mit diesen Pegeln lassen sich bei einer Bandbreite von 5 MHz ca. 1 - 3 MBit/s Datendurchsatz erzielen, das für den normalen LAN-Betrieb völlig ausreicht.
Im Bild ist die Link-Berechnung mit dem Programm Radio Mobile dargestellt. Die berechnete -61 dBm Empfangsfeldstärke bei direkter Sichtverbindung wird durch das Waldstück ca. 10...25 dB zusätzlich gedämpft, in Summe ist das Link-Budget aber völlig ausreichend. Inwieweit Wetter und Jahreszeit die Streckenqualität verändert, wird die Praxis noch zeigen. 
Es wurde bereits erfolgreicher Betrieb der Station DK5EC über Fernsteuerung der Transceiver und Antennensteuerung über diese Strecke mittels VNC durchgeführt. Die Internetanbindung an den DSL-Router von DK5EC wäre auch möglich, sie ist aber derzeit noch blockiert, da einige rechtliche Fragen noch zu klären sind. Eine detaillierte Beschreibung der kompletten Strecke ist fertiggestellt und kann unter Anleitungen eingesehen werden. (DK5EC 16.7.10)

 

Terminverschiebung Sommerfest

Auf allgemeinen Wunsch wird das für den 10.7.10 geplante Sommerfest auf den 4.9.2010 verschoben. Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Änderung. (DK5EC 1.7.10)

DARC-Info-Stand beim Schulfest Gesamtschule Hennef

Am Freitag, den 9.7.2010, war der OV G25 mit einem Info-Stand bei der Gesamtschule in Hennef bei dem jährlichen Schulfest präsent. Werner, DB9MW, und Karl, DK5EC, bereiteten den Stand mit viel Info-Material und Geräten ab 15.00h vor, um 22.30h wurde wieder abgebaut. Wir machten Betrieb auf Kurzwelle mit SSB und WSPR, und FM über das Ölberg-Relais. Über WSPR kamen wir mit einem vertikalen Halbwellendipol mit Fiberglasrohr bis Japan und USA. Mit mehreren Rechnern waren wir am Internet angeschlossen, um auf unsere vielfältigen Aktivitäten, die auf unserer OV-Seite unter Anleitungen und Projekte beschrieben sind, aufmerksam zu machen. Natürlich präsentierten wir auch die Wetterstation Ölberg und Webcam der IGFS. Ebenso zeigten wir einige einfache Bausätze, die auch auf Interesse von jüngeren Schülern stießen. Da das Schulfest eine Menge anderer Aktivitäten für die Kinder bot, war deren Interesse an unserem Stand teilweise etwas verhalten. Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt und wir hoffen natürlich, dass wir bei einigen ein wenig die Neugier für unser Hobby haben wecken können. (DK5EC 15.7.10)

Fieldday bei G54

Ralf, OVV von G54, hat alle G25er zum Besuch des G54-Fielddays vom 2. - 4.7 auf dem Gelände des G54 OV-Heims eingeladen. Einzelheiten hierzu sind der Seite http://www.darc.de/g54 zu entnehmen. (DK5EC, 24.6.10)

DB0SG wieder in Betrieb

Die FM-Relaisstation DB0SG auf dem Ölberg ist nach mehrwöchigen Wartungsarbeiten wieder in Betrieb genommen worden.  Die beiden digitalen Ölberg-Relais von DB0DBN, D-Star und APCO, waren von der Außerbetriebnahme nicht betroffen. (DK5EC, 22.6.10)

Wetterstation DB0DBN/Ölberg jetzt im Normalbetrieb

Die Wetterstation DB0DBN-6 auf dem Ölberg läuft seit dem 16.5.10 im Nomalbetrieb, der Testbetrieb seit dem 28.4.10 wurde abgeschlossen. Am 16.5.10 montierten Karl, DK5EC, und Heinz, DD9KA, die Außensensoren an ihrem jeweiligen Zielort. Der Windsensor befindet sich jetzt auf dem Dach und ragt ca. 1 m über den Dachfirst hinaus. Die Temperatur/Luftfeuchte/Luftdruck-Sensor-Einheit wurde mit einer Styropor-Platte zusätzlich vor Sonneneinstrahlung geschützt. 
Die Software läuft auf dem Rechner von DB0DBN, der auch D-Star und AAPCO aussteuert.  Die Wetterdaten (Kurzform)können auch über aprs.fi bei DB0DBN-6 abgerufen werden. Schaut euch die ausführliche Wetterseite der IGFS bzw. von DB0DBN unter ig-funk-siebengebirge.de/wetter mal an, oder bei Google unter "Wetterstation Ölberg". Eine detaillierte technische Beschreibung der Hard- und Software der neuen Wetterstation kann hier eingesehen werden  (Karl, DK5EC, 19.5.10)

G25-Fieldday 18. - 20.6.10 in Buchholz

Unser diesjähriger Fiedday findet in Buchholz-Oberscheid, Im Winkel 10, statt. OM Klaus Harrenberger (DF7WT) stellt uns ein Gelände hinter seinem Haus zur Verfügung. Hauptaktivitäten sind Antennenbau, Kurzwellenbetrieb, Wettersatellitenempfang, WSPR, Fuchsjagd und vieles mehr. Alle YLs und OMs sind herzlich eingeladen. Natürlich  kann jeder seinen Wohnwagen, sein Zelt und seine eigenen Gräte und Antennen mitbringen. Es wird auch fleissig gegrillt, und was sonst noch dazu gehört. Weitere Auskünfte erteilt OVV Werner, DB9MW.
DK5EC/DB9MW 10.6.10

Wolfgang Oepen (DL3OE), Silent Key

Am 21. Mai 2010 ist unser langjähriger OVV und Distriktsvorsitzende Wolfgang Oepen, DL3OE, im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit von uns gegangen. Mit Wolfgang verlieren wir und der DARC eine der herausragendsten Persönlichkeiten des deutschen Amateurfunks.

Wolfgangs Amateurfunkaktivitäten begannen 1949 im OV Bonn. 1959 erwarb der die Lizenz und trat in den DARC ein. 1967 war er Mitbegründer des OV G25, von 1969 bis 1973 war er DV des Distriktes Köln-Aachen. 1973 bekam er den Großen Holzhammer des OV Gemünd, und 1980 die Goldene Ehrennadel des DARC verliehen.
Weitere Leistungen von Wolfgang waren: Von 1994 bis 2005 war er OVV unseres OVs G25, Rundspruchredakteur (1992 bis 2007) und Mitglied des Ehrennadelauschusses (1997 bis 2007). 2003 bekam er die Ehrennadel des Distriktes verliehen. 2009 wurde er für seine 50-jährige Mitgliedschaft im DARC geehrt.
Vor allem die Jugend hatte Wolfgang viel zu verdanken.  Von 1984 bis 1990 war er AJW-Referent auf Bundesebene. Hunderte von Neulingen besuchten seine Kurse zur Erlangung der Amateurfunklizenz. Unvergessen bleibt seine JR-Empfänger-Reihe, die sogar den Weg ins Deutsche Museum in München fand.
Als SysOp der Packet-Mailbox/Digipeater DB0MKA hatte er viel mit Henk Kabisch, DJ8IM, zu tun, der Referatsleiter beim damaligen BMPT und dort ein großer Verfechter des Amateurfunks war. Diese Zusammenarbeit trug mit dazu bei, dass wir  letztendlich ein ordentliches Amateurfunkgesetz erhalten haben.
Wolfgang, wir werden Dich und Deine Schaffenskraft immer in Erinnerung halten.

Trauerfeier und Urnenbeisetzung fanden am Mittwoch, 2. Juni 2010 statt.
Vorstand G25 (26.5.10)

Nachrichten-Archiv des Jahres 2010:

 

 

DG1KBQ - Silent Key

Am 24.03.2010 ist unser Funkfreund und OV-Mitglied Winfried Flöck im Alter von 67 Jahren für immer von uns gegangen. Trotz seiner schweren Herzerkrankung setzte er sich viele Jahre für unseren OV nach Kräften ein und war stets zur Stelle, wenn es darum ging tatkräftig mit anzupacken, bei Veranstaltungen oder OV-Abenden. Alle, die ihn näher kannten, schätzten sein ruhiges und zurückhaltendes Wesen. Winfried war ein ausgesprochener Familienmensch. Er war ein liebevoller Vater und hatte zu seinen Kindern ein sehr enges Verhältnis. Ihnen sprechen wir unsere herzliche Anteilnahme aus.

Winfried wußte um die Schwere seiner Krankheit und hat deshalb vor seinem Tod folgende Bitte geäußert:

Wenn ihr an mich denkt,

seid nicht traurig,

erzählt lieber von mir

und traut euch ruhig zu lachen.

Lasst mir einen Platz zwischen euch,

so wie ich ihn im Leben hatte.

 Wir werden Winfried nicht vergessen.

Die Trauerfeier findet statt in 53839 Niederkassel-Rheidt,  Pfarrkirche zu Rheidt, Trauerhalle, am 31.3.10 um 14.00 Uhr. Anschließend erfolgt das Urnenbegräbnis.

DB9MW - Werner Maus (28.03.2010)

OVV - G25

 

G-Distriktsversammlung in Dormagen

Karl, DK5EC, und Peter, DL9SJ, nahmen an der diesjährigen Frühjahrsversammlung  des Distrikts G in Dormagen als Vertreter unseres Ortsverbandes G25 teil. Ein paar  Bilder hiervon können auf der Homepage des Distrikts eingesehen werden. Weitere Einzelheiten können von DK5EC und OVV DB9MW erhalten werden, sobald das Protokoll verfügbar ist.

(DK5EC 29.3.10) 

Bericht von Dieter Steding (DK2PU), Wahlvorstand

Am 18. März 2010 wurde während der fristgerecht geladenen Jahreshauptversammlung ein neuer OV-Vorstand gemäß der Wahlordnung des DARC eV gewählt:

1. Vorsitzender - G25
Werner Maus - DB9MW,  Basaltstr. 1, 53604 Bad Honnef

2. Vorsitzender - G25
Karl Schmidt - DK5EC, Am Härenberg 18, 53639 Königswinter

Kassierer - G25
Volker Nelles - DO1VN, Kolpingstr. 16, 53757 St. Augustin

Weiterhin wurde vom Vorstand als Technischer Referent ernannt:
Gerald Schuler -  DL3KGS

Schriftführer Armin Heintz - DJ1GK erstellte das Sitzungsprotokoll. Das Protokoll kann von allen Mitgliedern des Ortsverbandes vom OVV Werner Maus, DB9MW, angefordert werden.

(DK5EC 21.3.10)

Jubilare im OV G25

In diesem Jahr wurden folgende OMs als Jubilare  geehrt:

Dieter Steding,  DK2PU  50 Jahre Mitgliedschaft
Peter Pax, DF4KH, 40 Jahre Mitgliedschaft
Ernst Otto Disque, DH1OD  40 Jahre Mitgliedschaft
Nikolaus von Leuchtenberg,  DH1KN  25 Jahre Mitgliedschaft
Silke Roselieb, DB9KE   25 Jahre Mitgliedschaft

OVV Werner Maus (DB9MW) überreichte während der Jahreshaupversammlung die Ehrenurkunde und -nadel an DH1OD und DH1KN. An Dieter (DK2PU) wurde die Ehrennadel auf einer gesonderten Distrikt-Veranstaltung in Leverkusen am 20.3.10 vom Distrikvorsitzenden DL3YAT überreicht, mehr hierzu in diesem gesonderten Bericht . Dieter nahm auch die Ehrung für DF4KH in Empfang, da letzterer an der Veranstaltung nicht eilnehmen konnte. DB9KE war nicht anwesend und bekommt die Ehrung per Post zugesandt.

Weltmeister Ferdi

Wusstet ihr, dass sich in unsereren Reihen ein richtiger Weltmeister befindet? Unser Ferdi, DJ3GE, hat einige vordere Plätze bei verschiedenen  internationalen Contesten gewonnen. Sein Erfolg beruht aber nicht auf einer überdimensionierter Power-Station und riesigen Antennenanlagen, sondern genau im Gegenteil, nämlich auf QRP-Betrieb mit 5 Watt und Draht-Antennen.  Wie er das macht, könnt ihr hier in seinem Bericht erfahren.

(DK5EC 21.3.10)

Schnelleinstieg in WSPR, die ganz andere digitale Betriebsart

Karl, DK5EC, beschreibt in lockerer Weise einen Schnelleinstieg in WSPR. Hiermit können auch OMs mit geringer Leistung und weniger guten Antennen Empfangsrapporte aus den exotischsten Ländern bekommen. Schaut Euch den interessanten Bericht unter Anleitungen/Schnelleinstieg in WSPR doch mal an. Wenn Ihr schon mal mit PSK31 oder SSTV QRV wart, dann ist der Einstieg in WSPR in wenigen Minuten geschafft.

Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.

(24. November 2009, DB9MW) Mit dem Ziel, das Siebengebirge dauerhaft als Standort für den Amateurfunk zu erhalten, und vor allem, um den Betrieb der digitalen und analogen Relaisstationen auf dem Ölberg dauerhaft finanzieren zu können, wurde am Samstag, den 26. September 2009, die Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V. (IGFS e.V.) (http://www.ig-funk-siebengebirge.de gegründet. Bei der Gründung dieses neuen Vereins waren 13 Funkamateure aus sieben Ortsverbänden des Deutschen Amateur-Radio-Clubs e.V. und dem Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post e.V. (nämlich G03, G09, G25, G27, N18, Z34 und Z37) auf dem Ölberg im Siebengebirge zusammen gekommen. Auf dem Ölberg stehen seit kurzer Zeit wieder die beiden FM-Relais (23cm und 70cm) DB0SG und das D-Star und APCO25-Relais DB0DBN.

Der Aufbau der Relaisstationen wurde maßgeblich durch die beiden Siebengebirgs OVs G09 und G25 in Zusammenarbeit mit den Relaisverantwortlichen Holger Thomsen DB6KH und Jochen Berns DL1YBL vorangebracht.

Lesen Sie das aktuelle Rundschreiben Nr. 3 vom 10.2.10:

OV Siebengebirge unterstützt IGFS e.V.

Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde mit großer Mehrheit dafür gestimmt, der IGFS e.V. als Mitglied beizutreten, um diese finanziell zu unterstützen, und so zu helfen, den wichtigen Standort auf dem Ölberg und den Betrieb der verschiedenen Relais dauerhaft zu sichern. Die Bedenken einiger Teilnehmer für eine ordentliche Mitgliedschaft des Ortsverbandes Siebengebirge – G25 in der IGFS wurden von der DARC-Geschäftsstelle bestätigt mit dem Hinweis, daß rechtsverbindliche Mitgliedschaften nur von selbständigen juristischen Personen eingegangen werden können. Dieses fehlt jedoch den Ortsverbänden des DARC e.V., denn sie werden ausschließlich durch den geschäftsführenden Vorstand vertreten. Allerdings hat die Geschäftsstelle keine Einwände gegen eine regelmäßige Unterstützung aus der OV-Kasse in Form einer Spende, wenn die IGFS e.V. uns darum bittet, unter Nennung der gewünschten Mittelverwendung.

Der Vorstand hat beschlossen, der IGFS e.V. eine jährliche Spende in Höhe des gewünschten Jahresbeitrags zukommen zu lassen, um so dem Mitgliedervotum zu entsprechen.

( 4.4.2010, DB9MW, Werner Maus, OVV)

EME / Moonbounce Fieldday

Am 17. April 2010 veranstalteten einige OMs aus den Ortsverbänden der Bonner Region (G25, Z37, G03, G09) einen Fieldday mit Schwerpunkt Erde-Mond-Erde(EME)-Kommunikation. Wir waren recht gut ausgerüstet mit 10m langer 2m-Yagi, und je einer 2er Gruppe für 70cm und 23 cm. Leider herrschten sehr dürftige EME-Bedingungen, und wir hatten nicht den erhofften Erfolg. Wenigstens hörten wir auf 70 cm HB9Q mit JT65B sowie KP4AO in SSB, die allerdings auch riesige Antennen (15m- bzw. 305m-Schüsseln) führten.
Gott sei Dank hatten wir auch Kurzwelle in Betrieb, wobei uns hier der G5RV-Dipol vom Volker (DO1VN) und der geniale mobile 18m-Versa-Tower vom Ralf Gross (DL5RW) hervorragende Dienste leistete.
Die G25-Truppe setzte sich nachmittags für 2 Stunden ins benachbarte Straßfeld ab, wo sie beim Geocaching erfolgreich 5 Filmrollen mit verschlüsselten Hinweisen an verschiedenen exotischen Verstecken aufspüren konnte, und damit den eigentlichen Schatz letzendlich heben konnte.
Alles in allem war es ein sehr gelungener Fieldday mit herrlichstem Frühlingswetter, den wir alle auch beim gemütlichen Zusammensein, sehr genossen haben. OM Wilhelm hat vom Fieldday einige schöne Bilder geschossen, seht sie euch hier mal an.
(18.4.10 Karl DK5EC)