Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Wegberg (G38)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Technik von DB0ERK

DB0ERK  70 cm Relais im Raum Erkelenz

Verantwortlicher: Theo DG2KCB

Frequenz: 438,837.5 Mhz, Ablage: - 7,600 Mhz
CTCSS Ton 94,8 Hz

Standort: JO31CC Wegberg - Wildenrath

Reichweiten:

Mobil
Stationär

DM0UHF in der Luft

Neu! Für alle CTCSS-Geschädigten ist seit 12.00 Uhr am 14.02.2010 ein zweites analoges Relais auf dem 70 cm Band mit dem Call DM0UHF in Erkelenz (Locator: jo31cc) QRV.
Die Frequenz: 439,2375 MHz, Ablage -7,6 MHz (431,6375 MHz); Das öffnen des Relais erfolgt mit 1750 Hz Tonruf. Sysop ist Theo (DG2KCB)

Durch eine Sachspende von OM Thomas, DO1KTM (Eine professionelle USV 3KVA Notstromversorgung) ist das Relais nun notfunkrelaistauglich.

 

Reichweiten:

Mobil
Stationär

DB0ERK FM-Relais mit CTCSS Ton 94,8 Hz

Technische Gründe für die Umstellung des Relais auf CTCSS:


1.) Das Relais Wesel befindet sich nur 12,5 kHz oberhalb von DB0ERK. Nutzer von Wesel die näher an DB0ERK stehen und zu viel Hub machen und/ oder ein Gerät haben welches 3-5 kHz unterhalb der nominalen Frequenz sendet, öffnen das Relais immer wieder während Sie auf Wesel arbeiten.

2.) Durch den letzten Umbau hat das Relais nochmals an Empfindlichkeit gewonnen. Es hört sprichwörtlich "das Gras wachsen".

Dummerweise hört es auch all die Aussendungen die da gar nicht sein sollten, wie z. B. medizinische Geräte in Arztpraxen usw.

Mann hört dann ein anschwellendes Brummen welches langsam wieder verschwindet bis das Med. Gerät warmgelaufen ist.

3.) Spielkinder die das Relais immer wieder "testen" in dem Sie einen Messsender aufschalten, oder in allen Lagen versuchen das Relais aufzutasten (natürlich ohne Ihr Rufzeichen zu nennen).

Das kann man auch nicht durch den Subaudio verhindern, man weiß dann aber, dass auch tatsächlich einer gedrückt hat und das Relais nicht durch eine Störung aufgegangen ist.

Warum 98,4 Hz: Weil es zum einen programmiert ist (ROM) und zum anderen lag es nahe den gleichen zu nehmen wie RKN und UHC weil viele diesen schon programmiert haben (hat aber nix mit irgendeinem Bündnis zu tun). Leider gibt es hier keine einheitliche Regelung.

Wie schon gesagt, nachdem Theo und ich das Relais am 20.09.2009 noch "verfeinert" haben, sind die Störungen häufiger geworden und Theo und auch andere Nutzer ärgern sich darüber.

73's de Jörg (DG1JC)

CTCSS-Encoder zum Nachrüsten und Einbau ins Mikrofon

Homepage von DC4SF mit Bauvorschlägen und Links zu CTCSS

Homepage des OV F35 mit weiteren Infos zu CTCSS (Technik-Info und Links)

 

DB0ERK Analog

Die Antenne befindet sich in ca. 65 mtr. Höhe. Der Standort selbst ist mit 95 mtr. über NHN auch nicht von schlechten Eltern. Insgesamt ergibt sich also eine Antennenhöhe von ca. 160 mtr. über NHN. Als Antennenkabel wurde ein 7/8 " Kabel mit einer Länge von ca. 100 mtr. und ein 1/2" Kabel mit einer Länge von 16 mtr. verlegt.

Theo (DG2KCB) und Jörg (DG1JC)

Komponenten von links nach rechts: Cellwave Bandpassfilter; 2 xHuber+Suhner Duplexfilter; 2x LNA (5-fach Verteilverstärker); Zirkulator mit 60 Watt Dummyload; Zur Vergrößerung bitte anklicken!

Bilder von der Antennenmontage am 17. Mai 2009