Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Eitorf (G54)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Aktuelle Termine

Der OV-Abend findet in der Regel jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr in unserem OV-Lokal statt. Wir haben dort einen separaten Raum zur Verfügung, der normale Betrieb "stört" uns daher nicht. Gäste sind immer willkommen.

Bitte die Terminhinweise beachten.

Die OV-Runde beginnt in der Regel jeden Mittwoch um 19:30 Uhr auf 144,625 MHz.

Die nächsten Termine

Datum Zeit Betreff
17.6.2016 19.00h OV-Abend
19.8 - 21.8. Fieldday
16.9.2016 19.00h OV-Abend

Aktuelles

Ältere Meldungen sind im Archiv zu finden.

22.05.2016

Kein OV-Abend im Juli wegen Ferien

Im Juli findet auf Grund der Schulferien kein OV-Abend statt.

Die OV-Abende für die kommenden Monate finden sich in der Tabelle auf der rechten Seite.

19.03.2016

Wahlergebnisse Jahreshauptversammlung 2016

In der gestrigen Jahreshauptversammlung des OV Eitorf G54 wurde der alte Vorstand wieder gewählt.

OVV: Erwin, DL1KEW
stellv. OVV: Christian, DL6KAC

Als Kassierer wurde erneut Thomas, DH1TS ernannt.

22.08.2015

Bonner Fledermausschützer bitten Funkamateure um Hilfe

Besenderte Langohrfledermaus
Rauhautfledemaus

Liebe Funkfeunde,

auf der Website des DARC erschien am 01.07.2015 die Meldung „Funkamateure lauschen nach besenderten Fledermäusen in DL“. Auch wurde im DL-Rundspruch für die 32. KW auf das –Fledermauszug-Monitoring-Projekt hingewiesen, mit welchem u. a. die Wanderrouten der Rauhautfledermäuse erforscht werden sollen.

Die Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii) ist für Laien kaum von der hier weit verbreiteten Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus) zu unterscheiden. Ihr Zugverhalten ist aber noch weitgehend unerforscht. Um hier Licht ins Dunkel zu bringen, werden am 30. August 2015 vier Rauhautfledermäuse in Schwedt/Oder mit Sendern versehen und auf die Reise geschickt.

Der Bonner Arbeitskreis für Fledermausschutz (BAFF) beteiligt sich ebenfalls an dem Projekt und bittet die Funkamateure in Bonn und Umgebung um Mithilfe.

Da die Siegauen zwischen Mondorf und Troisdorf-Bergheim als Rast- und Balzgebiet für die Rauhautfledermaus bekannt sind, besteht eine gewisse Chance, dass die besenderten Tiere auch durch das Rheintal ziehen. Die Chance, eine besenderte Fledermaus nachts beim Vorbeiflug zu erwischen, ist äußert gering. Tagsüber in Baumhöhlen und Spalten rastende Tiere haben dagegen eine bessere Chance, geortet zu werden. Daher wäre es lohnenswert, verstärkt dieses Gebiet mit Empfängern und Richtantennen zu belauschen oder bei Spaziergängen einen portablen Empfänger mitzunehmen. Aber auch in der heimischen Umgebung mal reinzuhören kann nicht schaden.

Die zu überwachenden Frequenzen sind 150.090, 150.125, 150.165 und 150.200 MHz. Die Sender senden in CW drei Impulse von ca. 20 ms im Abstand von ca. 900 ms, gefolgt von einer Pause von ca. 3600 ms. Ein Hörbeispiel ist zu finden auf http://www.fledermaus-aksa.de/2015/07/bekanntgabe-der-frequenzen-der-fernwandernden-fledermausart-rauhautfledermaus-pipistrellus-nathusii/. Bauartbedingt können die zeitlichen Abstände und die Frequenz temperaturabhängig schwanken. Die Polarisierung kann je nach Lage der Tiere unterschiedlich sein. Die Laufzeit der Sender soll mindestens 30 Tage betragen. Der Überwachungszeitraum wird bis Ende Oktober angesetzt.

Um die Chancen für den Empfang besser ausloten zu können, wird in der Nähe des Fischereimuseums in Troisdorf-Bergheim vom 30. August bis 31. Oktober eine Bake auf der Frequenz 150.008 MHz installiert. Die Sendeleistung und das Signal dieser Bake sind ähnlich dem der verwendeten Markierungssender (< 0.5 mW).

Sollte eine der markierten Fledermäuse auf einer der oben genannten Frequenzen gehört werden, bitten wir um umgehende telefonische Mitteilung an Martin Koch 0171/3285025 vom BAFF (ggf. auf Mailbox sprechen).

Zusätzlich bitten wir um einen kurzen Empfangsbericht. Dieser sollte neben Datum, Uhrzeit (UTC), QRG (MHz), Signalstärke, QTH (GPS-Daten) auch die Peilrichtung und Wetterdaten enthalten. Wenn der Standort des Tieres durch Kreuzpeilung oder Homing-in genauer lokalisiert werden kann, bitte auch die Geokoordinaten angeben.

Bitte stören Sie die Tiere nicht in ihren Quartieren! Sie benötigen ihre Energie für den Weiterflug.

Empfangsberichte (auch von der Bake) bitte zeitnah per E-Mail an dn1kav(at)darc.de.

Fragen zum Projekt können auch an diese Adresse gerichtet werden. Unsere 4 Fledermäuse bestätigen mit Sonder-QSL.

73

Werner Dreckmann DH4KAV
Bonner Arbeitskreis für Fledermausschutz (BAFF)

25.05.2015

Neuer Eintrag in der Rubrik Flohmarkt

=> http://www.darc.de/distrikte/g/54/flohmarkt/

16.04.2015

„Team Ballooino“ startet erfolgreich zum GSBC 2015

Das Team Ballooino von G54 war eines von 6 Teams, die am 11.04. zum diesjährigen Global Space Balloon Challenge um 08:00 UTC einen Ballon mit Amateurfunknutzlast starteten. Nach einem Flug von 2 Stunden und 4 Minuten konnte die Nutzlast mit dem AATiS-Rufzeichen DFØAIS um ca. 11:00 Uhr UTC am Stadtrand von Meschede geborgen werden. Die Verfolgung mittels APRS (DFØAIS-11) funktionierte diesmal lückenlos.

Die genaue Ortung der Nutzlast nach der Landung wurde von Mitgliedern des Bonner Arbeitskreises für Fledermausschutz (BAFF) durchgeführt, die den Ballonstart mit ihrer jährlichen Telemetrieübung verbunden haben.

Glücklicherweise landete die Nutzlast diesmal nicht in einem Baum, sondern ging nach 88 km Flug auf einem Acker zwischen Waldrand und der A46 nieder. Auf der Karte ist der tatsächliche (rote Linie) und der prognostizierte Flugverlauf (blau gestichelte Linie) zu sehen (Karte kann mit Klick vergrößert werden).

Das Platzen des Ballons erfolgte in 19592 Metern Höhe über dem Ort Finnentrop und konnte diesmal mit einer zweiten Videokamera aufgezeichnet werden. Das Video ist um den Zeitfaktor 4 gedehnt.

Das Video steht unter https://vimeo.com/user20258527/gsbc2015 bereit.

Zur Qualität des Videos muss angemerkt werden, dass aus Gewichtsgründen mit einer Schlüsselbund-Kamera für 15€ zum Einsatz kam.

Bis zum 27.04. werden weltweit insgesamt 279 Teams aus 47 Ländern Starts von Stratosphärenballons durchführen. (www.balloonchallenge.org)

Werner Dreckmann, DH4KAV

10.04.2015

Ballonstart am 11. April 2015

Der Ballonstart im Rahmen der "Global Space Balloon Challenge 2015" wird am Samstag, den 11. April 2015 in Neunkirchen-Seelscheid stattfinden.

Fa. Stommel Holzhaus GmbH
Sternstr. 24, Ortsteil Eischeid
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Der Start wird um 10.00 MESZ erfolgen. Gegen 09.30 Uhr MESZ startet das Aufpumpen des Ballons.

Der Ballon wird wieder über APRS verfolgbar sein (http://aprs.fi/df0ais-11). Ebenso fliegen zwei Kameras mit, die die Flugroute und das Platzen des Ballons aufzeichnen. Sollte die Nutzlast erfolgreich geborgen werden, wird das Video im Nachgang eingestellt.

Darüber hinaus fliegt noch eine 70cm Bake mit, die auf 433.925 MHz mit abwechselnd in moduliertem CW(FM) und CW mit 60 Bpm sendet. Die Bake ist horizontal polarisiert (Winkeldipol). Die Frequenz kann aufgrund der niedrigen Temperaturen driften. Erkennbar ist die Bake an VVV DF0AIS.

19.12.2014

Teilnahme am "Global Space Balloon Challenge 2015"

Als "Team Ballooino" wird G54 am "Global Space Balloon Challenge"  (GSBC) teilnehmen, der vom 10. - 27. April 2015 stattfindet.

In diesem Zeitraum werden weltweit Starts von Stratosphärenballons durchgeführt. Ob Studenten, Schüler, Hobbyisten, jeder kann sich als "Team" zu diesem Event anmelden, an dem im vergangenen Jahr 60 Teams aus 18 Ländern und 6 Kontinenten teilgenommen haben. Der Stand vom 13. Dezember: 76 Teams aus 24 Ländern, davon 4 Teams aus Deutschland

Bis April werden wir unsere Ballonnutzlast "Ballooino IIb",  deren Start im vergangenen August aus technischen Gründen abgebrochen werden musste, nochmals überarbeiten und optimieren.

Informationen über das GSBC gibt es auf www.balloonchallenge.org und unter https://www.youtube.com/watch?v=yvsNVd4SCY8

11.09.2014

Balloino II Projektbericht erschienen

Der Balloino II Projektbericht steht zum Download bereit: Balloino II Projektbericht (PDF, 9 MB)

Das Video der In-Flight Kamera ist unter vimeo.com/105381662 verfügbar.

17.08.2014

Start von Ballooino IIb wurde verschoben

Der anlässlich des K30-Fielddays für den 16.08.2014 um 12:00 UTC vorgesehene Ballonstart mit Amateurfunknutzlast musste verschoben werden.

Probleme mit dem 70cm-Telemetriemodul zwangen zum Abbruch der Startvorbereitungen. Die korrekte Funktion konnte erst 1 Stunde nach dem geplanten Starttermin wieder hergestellt werden, ohne die eigentliche Ursache zu finden. Da eine kurzfristige Neuabstimmung mit der Flugsicherung nicht möglich war, wurde von einem verspäteten Start abgesehen, zumal die prognostizierte Flugroute in den Luftkorridor des  Frankfurter Flughafens führte.

Sobald ein neuer Starttermin feststeht, werden wir ihn auf dieser Seite bekanntgeben.

09.08.2014

Erneuter Ballonstart am 16. August 2014

Da die Nutzlast von Ballooino II geborgen wurde, wird es an anlässlich des distriktübergreifenden Fielddays von K30 am 16.08.2014 um 12:00 UTC einen erneuten Ballonstart unter dem AATIS-Rufzeichen DFØAIS geben. Da diese Mission mit der gleichen technischen Ausstattung fliegen wird, bekommt sie den Namen „Ballooino IIb“.  Dabei kommt der Reserveballon zum Einsatz und die Restfüllung an Helium, die von der letzten Mission noch in der Flasche verblieben ist. Im Gegensatz zu letzten Mission werden einige technische Schwachstellen ausgebügelt. Auch wird diesmal die Kamera senkrecht nach oben ausgerichtet, um das Platzen des Ballons und das Öffnen des Fallschirms aufzeichnen zu können. Da die Aufzeichnungsdauer der Kamera bei max. 70 min begrenzt ist, wird der Ballon so befüllt werden, dass die Berstdurchmesser von 3m in unter einer Stunde erreicht wird. Daher wird die Ballonmission etwas kürzer ausfallen und nicht ganz so hoch hinaus wie bei den letzten Missionen gehen. Es wird mit einer Flugdauer von knapp 1,5 h gerechnet. Wir hoffen, dass die Bergung diesmal weniger aufwändig werden wird.

Startzeitpunkt 16. August 2014, 12:00 UTC (14:00 MESZ)
Vereinshaus Willscheider Berg, 53560 Vettelschoss, am Ende der Dompfaffenstraße.

Karte: http://www.openstreetmap.org/?lat=50.60996&amp;lon=7.337655&amp;zoom=15&amp;layers=M&amp;mlat=50.61328&amp;mlon=7.33524

Die Telemetriebake von "Ballooino IIb" sendet auf  QRG 433.875 MHz abwechselnd in moduliertem CW (FM) und CW (Tempo 60).
Temperaturbedingt kann die Frequenz driften. Die Telemetriebake ist horizontal polarisiert. APRS hingegen vertikal.

Die Telemetrie sieht wie folgt aus:

VVV DF0AIS = F### T### P### H### U###

Die Ziffernkreuze stehen jeweils für Zahlenwerte
F       laufende Nummer der Aussendung
T       Temperatur in °C
P       Druck in hPa
H       Helligkeit
U       Bordspannung in V*10

Ein längerer Beep am Ende eines Durchganges zeigt an, ob sich der Fallschirm geöffnet hat.

Auf der QRG 144.800 MHz wird eine APRS-Bake mit dem Call DFØAIS-11 alle 30 sec eine Positionsmeldung sowie Innen- und Außentemperatur der Styroporbox ausgeben.

17.07.2014

Ballooino II Nutzlast wurde geborgen

Blick auf die Wahnbachtalsperre
Die Nutzlast im Baum

Gestern um 12:54 UTC wurde die Nutzlast des Ballonprojekts „Ballooino II“ geborgen. Der Ballon wurde am 07.06.2014 von Schülern der der AG Elektronik+Basteln des  Gymnasiums Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid gestartet. Das Projekt wurde u. a. unterstützt von DARC OV Eitorf G54 und dem AATiS e.V.

Um die Nutzlast bergen zu können mussten in dem dichten Waldgebiet zwei über 100 Jahre alte Fichten gefällt werden. Da die Fällungen in diesem Waldgebiet ohnehin vorgesehen waren, rückte dazu der zuständige Revierförster mit  3 Waldarbeitern an, die diese Arbeit sicher und fachmännisch durchführten. Dazu nochmals herzlichen Dank an Förster Schwalm und seine Mannen vom Forstamt Diemelstadt für die Unterstützung. Äußerlich sah die Nutzlast unbeschädigt aus, das Innenleben wird jedoch derzeit geprüft, ob es sich für einen weiteren Start weiterverwenden lässt, zumal in der Zwischenzeit einige Unwetter über die frei hängende Nutzlast hinweggegangen sind. Die Daten der an Bord befindlichen Videokamera konnten ausgelesen werden. Es wurden insgesamt 65 Minuten Videomaterial aufgezeichnet, die noch zusammengeschnitten werden müssen, bevor Sie online gestellt werden können. Da der Ballon zu langsam stieg, war der Akku der Kamera schon leer, bevor die Bersthöhe erreicht war, daher konnte das Platzen des Ballons nicht aufgezeichnet werden.

Mit der Bergung  gelangte die Mission „Ballooino II“ zu einem runden Abschluss. Sofern die Nutzlast wieder instand gesetzt werden kann, ist für den 16.08. um 12:00 UTC, anlässlich des distriktübergreifenden Fielddays von K30 in Vettelschoss, ein weiterer Start geplant.

23.06.2014

Gemeinsamer Fieldday mit K30 vom 15.8. bis 17.8.

Auch dieses Jahr wird sich der OV G54 am jährlichen Fieldday von K30 (OV Linzer Höhe) beteiligen.

Auch ist geplant wieder einen Wetterballon (Balloino IIb) starten zu lassen. Während des Fluges werden Telemetrie-Daten wie Temperatur, Luftdruck, etc. übertragen. Voraussichtlich wird auch eine ARPS-Bake an Bord sein. Weitere Details hinsichtlich Frequenzen etc. folgen an dieser Stelle.

Veranstaltungsort: Vereinshaus Willscheider Berg, 53560 Vettelschoß, am Ende der Dompfaffenstraße.

Karte: http://www.openstreetmap.org/?lat=50.60996&amp;lon=7.337655&amp;zoom=15&amp;layers=M&amp;mlat=50.61328&amp;mlon=7.33524

Anmeldeliste von K30: http://doodle.com/rm8dq52m3cnx5kur

Weitere Informationen: http://www.darc.de/mitglieder/distrikte/k/30/

Der OV G54 freut sich über eine zahlreiche Beteiligung. Das Vereinshaus “Willscheider Berg“ ist eine wirklich schöne Örtlichkeit.

Salate, Kuchen, was auch immer, sind natürlich herzlich willkommen. Damit nicht alle das gleiche mitbringen: http://informatik.no-ip.info:44890/p/k30-fieldday-2014

Anmeldungen bitte an DL1KEW (DL1KEW(at)t-online.de) oder direkt bei K30 bis zum 31.07.2014.

08.06.2014

Ballooino II Nutzlast gefunden

.... aber nicht geborgen.

Gestern um 20:15 Uhr wurde nach 1 1/4 stündiger Suche im Wald die Nutzlast in der Nähe des Dreiskopfes in der Nähe von Willingen (Upland), 9 km südlich von Brilon gefunden.

Er flog damit ca. 36 km weiter als prognostiziert und erreichte eine Gipfelhöhe von über 23 km. Sie hatte es gerade über die hessische Landesgrenze geschafft, um dann in der Spitze einer 30m hohen Fichte hängen zu bleiben.

Punkt Mitternacht waren alle vom Suchteam, bestehend aus den Fabian, Ids, Sofia, - alle drei Schüler des Antoniuskollegs - und Werner DH4KAV nach einer anstrengenden Tour wieder zu Hause.

Nun gibt es jede Menge Daten auszuwerten und seltsame Phänomene zu erklären. Ob die Nutzlast geborgen werden kann, ist noch fraglich. Wir werden mit Funkamateuren in der Nähe des Fundortes Kontakt aufnehmen und sie um Hilfe bitten.

07.06.2014

Letzte Informationen vor dem Start von Ballooino II

Startzeitpunkt 07. Juni 2014, 12:00 UTC (14:00 MESZ)
Koordinaten Startplatz: 7°20'07.20'' Ost,  50°50'21.88'' Nord, Schulhof des Gymnasiums Antoniuskolleg, Pfarrer-Schaaf-Str. 1, 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Die Telemetriebake von "Ballooino II" sendet auf  QRG 433.875 MHz abwechselnd in moduliertem CW (FM) und CW (Tempo 60).
Temperaturbedingt kann die Frequenz driften. Die Telemetriebake ist horizontal polarisiert. APRS hingegen vertikal.

Die Telemetrie sieht wie folgt aus:

VVV DF0AIS = F### T### P### H### U###

Die Ziffernkreuze stehen jeweils für Zahlenwerte
F       laufende Nummer der Aussendung
T       Temperatur in °C
P       Druck in hPa
H       Helligkeit
U       Bordspannung in V*10

Ein längerer Beep am Ende eines Durchganges zeigt an, ob sich der Fallschirm geöffnet hat.

Auf der QRG 144.800 MHz wird eine APRS-Bake mit dem Call DF0AIS-11 alle 30 sec eine Positionsmeldung sowie Innen- und Aussentemperatur der Styroporbox ausgeben.

Für Empfangsberichte und Peilmeldungen ist die Leitstation DL0EIT qrv auf 144.625 MHz (Simplex) und 439.050 (Relais DB0SG)

Gelungenene Generalprobe für Ballonstart am 07.06.

Rundum zufriedenstellend für alle Beteiligten verlief der Probestart von "Ballooino II" am gestrigen Abend um 1725 UTC, der uns wiederum vom Ballonsportclub Nümbrecht ermöglicht wurde.

Ein abendlicher 1½ stündiger "Luftspaziergang" führte  mit einer gemütlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 8 km/h von Nümbrecht nach Bielstein. Dabei wurde eine Maximalhöhe von 821m ü. NN erreicht.

Wie aus der Karte ersichtlich, arbeitete die APRS-Bake diesmal ohne Probleme. In der nun verkleinerten Styroporbox machte sich aber die Verlustleistung der Elektronik bemerkbar.

Bei Außentemperaturen von +15°C wurden innen bis zu +34°C gemessen. Das soll aber nicht von Nachteil sein, denn bei erwarteten -55°C in der Tropopause freuen sich die Batterien über jedes bisschen Wärme.

Die Schüler Linus und René beteiligten sich an der Verfolgungsfahrt, wobei sie sich an den empfangenen APRS-Positionen orientieren mussten. Die Rückfahrt vom Landeplatz wurde von René für ein wenig Ausbildungsfunkbetrieb über DBØMUH genutzt. Wer Empfangsberichte über die Telemetrie auf 70cm hat, möge diese bitte an dn1kav(at)darc.de weiterleiten.

73
Werner Dreckmann DH4KAV

18.05.2014

Ballooino II machte Testfahrt mit Heißluftballon

Die Nutzlast hängt unterhalb des Fahrkorbes (roter Kreis)

Am 16.05.2014 um 17:10 UTC konnte die Nutzlast zum ersten Mal unter Flugbedingungen getestet werden.

Dieser Test war auch dringend notwendig, denn wie sich herausstellte, verlor die APRS-Einheit mehrmals den Kontakt zu den GPS-Satelliten. Als Konsequenz wird die SMD-GPS-Antenne durch eine leistungsfähigere Ausführung ersetzt werden. Diese wiegt jedoch 18 g mehr, so dass wir nun 13g oberhalb der 500g-Grenze liegen würden. Dieses zusätzliche Gewicht muss durch Verwendung einer kleineren, leichteren Styroporbox und durch Entfernung von Teilen am Kameragehäuse kompensiert werden.  Die Kamera lieferte 75 Minuten ausgezeichnetes Videomaterial, welches demnächst in einer verkürzten Version online gestellt wird.

Herzlichen Dank an den Ballonsportclub Nümbrecht, der diesen aufschlussreichen Test möglich machte.

17.05.2014

Neuer Vorstand gewählt

Liebe Vereinsmitglieder,

in der gestrigen Wahl wurde ich, DL1KEW zum 1. Vorsitzenden des OV Eitorf  gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde DL6KAC, Christian gewählt. Durch Wiederwahl DH1TS, Thomas zum alten und neuen Kassierer.

Ich möchte mich für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken. Besonders gefreut hat mich die Teilnahme an der Wahl von zwei  Gründungsmitgliedern des OV Eitorf, sowie eines weiteren Gründungsmitgliedes der nicht mehr in unserem Verein ist, aber Gast bei der Wahl war.

vy 73 Erwin  DL 1 KEW
OVV G54

11.05.2014

Neues von „Ballooino II“

Nachdem wir nun von der BNetzA die Gestattung zu Nutzung des AATiS-Rufzeichens DFØAIS erhalten haben, steht dem Start am 07. Juni (Pfingstsamstag) nichts mehr im Wege.

Wir warten zwar immer noch auf eine Mitfahrgelegenheit für unsere Nutzlast auf einem Heißluftballon, aber leider hat das Wetter bisher nicht mitgespielt oder der Start fand zu einem ungünstigen Zeitpunkt oder an einem ungünstigen Ort statt. Zur Not wird „Ballooino II“ auch ohne vorherigen Testflug abheben.

Das Foto zeigt das Innenleben der Nutzlast. Mit 495g wurde die selbst gesetzte Grenze von < 500g für das Gespann, bestehend aus Ballon, Fallschirm und Nutzlast, eingehalten. Diese Limitierung hält nicht nur die Kosten für Ballon und Heliumfüllung niedrig, sondern vereinfacht auch die Genehmigungsformalitäten bei der Flugsicherung.

Es bleibt beim bisherigen Starttermin und Startort: 07. Juni um 12:00 UTC (14:00 Uhr MESZ) vom Schulhof des Gymnasiums Antoniuskolleg, Pfarrer-Schaaf-Str., 53819 Neunkirchen-Seelscheid (OT Neunkirchen). Informationen über Frequenzen und Dekodierung der Telemetrie werden demnächst auf dieser Website bekanntgegeben.

Die Jungs von der Schul-AG Elektronik+Basteln, haben sich etwas Besonderes einfallen lassen:

Gegen eine Wettgebühr kann auf den Landeort der Nutzlast gewettet werden. Auf diejenigen, die mit ihrer Prognose am nächsten dran sind, warten interessante Preise! Der Erlös kommt dem nächsten Projekt der AG zugute oder wird, falls die AG im nächsten Schuljahr nicht zustande kommt, für einen wohltätigen Zweck gespendet. Da der Flug dank APRS live verfolgt werden kann, wird es spannend werden.

OMs aus dem OV Ahrweiler KØ1 haben sich bereiterklärt, die Flugroute per Triangulationspeilung zu verfolgen, für den Fall, dass der APRS-Sender ausfallen sollte.

Dies ist ein gute Gelegenheit den Amateurfunk in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Wir hoffen auf viele interessierte Besucher.

Werner Dreckmann DH4KAV
AJW-Referent DARC OV G54

18.04.2014

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des OV-Eitorf G54,

hiermit laden wir Euch recht herzlich zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein:

Ort:         OV-Heim in der GSG Eitorf
Termin:   Freitag, der 16. Mai 2014 um 19:00 Uhr

Einziger Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl des OV-Vorstandes:

1.         Begrüßung

2.         Wahl eines Protokollführers

3.         Wahl des OVV

4.         Wahl des stellvertretenden OVV

Wahlvorstand ist Thomas, DH1TS, ein Wahlhelfer wird während der Versammlung aus dem Kreis der anwesenden Mitglieder berufen. Für das Amt des OVV kandidiert Erwin, DL1KEW, für das Amt des stellvertretenden OVV kandidiert Christian, DL6KAC. Wahlvorschläge können noch von allen ordentlichen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern des Ortsverbandes bis zum Beginn der jeweiligen Wahlgänge an den Wahlleiter gerichtet werden. Das schriftliche Einverständnis der Vorgeschlagenen ist zeitgleich mit dem Wahlvorschlag beim Wahlleiter einzureichen oder vom Vorgeschlagenen mündlich zur Kenntnis der Versammlung zu erklären. 

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen. Gäste sind uns herzlich willkommen.

73 de

Klaus Harrenberger                                       Thomas Sterk
DF7WT, stellvertretender OVV                       DH1TS, Kassenwart

13.04.2014

Testfahrt der Nutzlast für Ballooino II mit Heißluftballon

Liebe Funkfreunde,

in der nächsten Zeit ist ein Testflug der neuen Nutzlast von Ballooino II an Bord eines Heißluftballons geplant. Wer rechtzeitig über den Starttermin informiert werden möchte melde sich bitte per E-Mail bei dh1ts(at)darc.de an. Über Empfangsberichte per E-mail an dn1kav(at)darc.de würden wir uns freuen, auch Audiomitschnitte als mp3-file sind uns willkommen.

Bitte beobachtet die QRG 433.875 MHz +/- 25 kHz nach Signalen abwechselnd in moduliertem CW (FM) und CW.

Die Telemetrie sieht wie folgt aus:

VVV = F### T### P### H### U###

Die Ziffernkreuze stehen jeweils für Zahlenwerte
F       laufende Nummer der Aussendung
T       Temperatur in °C
P       Druck in hPa
H       Helligkeit
U       Bordspannung in V*10

Ein längerer Beep am Ende eines Durchganges zeigt an, ob sich der Fallschirm geöffnet hat.

Auf der QRG 144.800 MHz wird eine APRS-Bake mit dem Call DH4KAV-11 alle 30 sec eine Positionsmeldung sowie Innen- und Aussentemperatur der Styroporbox melden.
Falls der Flug stattfindet und erfolgreich verläuft werden wir die Video-Aufnahmen der Bordkamera im Anschluss online stellen.

Viel Spaß bei der Beobachtung wünschen
Werner Dreckmann,  DH4KAV, AJW-Referent G54 und die AG Elektronik+Basteln des Antoniuskollegs Neunkirchen-Seelscheid

13.04.2014

Olympische Winterspiele in Sotchi 2014: Gold, Silber und Bronze für Gerd, DK1KBB

Unser Funkfreund Gerd, DK1KBB, nahm an den von den russischen Funkamateuren aus Anlass der diesjährigen Olympischen Winterspiele in Sotchi veranstalteten und laut Gerd hervorragend organisierten Funkwettbewerben teil. Gerd erreichte bei dieser Funkaktivität mit dem Gold-, Silber und Bronzediplom einen kompletten Medaillensatz. Daneben arbeitet er noch 6 weitere Diplome.

Der OV Eitorf gratuliert Gerd herzlich zu diesem schönen Erfolg.

17.01.2014

Erfolgreiche Teilnahme von Gerd, DK1KBB am RAEM Spezial Event

Zum 110. Geburtstag von Ernst Theodorowitsch Krenkel, 24.12.1903 bis 8.12.1971, Rufzeichen RAEM, Polarforscher, Funkamateur, Held der Sowjetunion und Präsident des Amateurfunkverbandes, wurde von den russischen Funkamateuren vom 1.12. bis zum 31.12.2013 ein spannender Funkwettbewerb durchgeführt. Die sehr aktiven Sonderstationen hatten alle große Pile Ups zu bearbeiten. Gerd nutzte die Bänder 10, 12, 15, 17, 20, 30, 40, 80 und 160m, ausschließlich in SSB und CW. Er erreichte 104 QSOs und 540 Punkte. Der Wettbewerb hat Gerd sehr viel Spaß bereitet. Zur Belohnung für seine Teilnahme erhielt er das Diplom mit der Nr. 2060. Gerd verwendete einen FT-847 und einen FT-1000 MP an einer GAP Eagle Vertical und einen 20m Langdraht mit 100W Leistung.

Momentan nimmt Gerd an dem neuen Wettbewerb zur Winter-Olympiade in Sochi teil. Wir wünschen Gerd auch dabei viel Erfolg.

16.09.2013

Projektbericht Ballonprojekt zum Download verfügbar