Funksportgruppe im MSC

MSC-Treffen:

Jeden 3. Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr
Gäste stets herzlich willkommen!

Im Jahr 2008 haben wir einen Raum für die Unterbringung der OV-eigenen Geräte und Gegenstände gesucht (OV H03), nachdem der bisherige Lagerraum nicht mehr zur Verfügung stand. Über Molly, DK5OA, bekamen wir Kontakt zum MSC. Am 04.07.09 haben Molly und Eckart, DJ3JD, einen Raum auf dem „Löwenring"- Gelände des MSC zwischen Flughafen Waggum und der Autobahn besichtigt, den wir nutzen können. Der Löwenring ist bekannt als Rennstrecke für Automodelle. Uns kam noch ein weiterer Gedanke: Der Raum ist ideal für die Einrichtung einer Clubstation geeignet. Ein weiterer Aspekt: Die Abteilungen des MSC haben etwa 800 Mitglieder, also durchaus eine Möglichkeit, Interessenten für unser Hobby zu gewinnen. Wir haben sofort zugeschlagen!

Der MSC

Der Motorsportclub, MSC, der Polizei Braunschweig im ADAC e.V. ist vergleichbar mit einem Ortsverband des DARC. Der MSC ist untergliedert in 15 Abteilungen. Die wohl größte Abteilung sind die „RCC-Verbrenner". Weitere Abteilungen sind „Autoslalom", „RCC-Offroad" und andere. Wir sind als "Funksportgruppe" eine Abteilung des MSC. Mehr dazu unter  http://www.msc-polizei-bs.de/index.php?id=96   Der „Löwenring" ist das Betriebsgelände mit der Rennbahn, Werkstatträumen und einem großen Freigelände.

 

Mitgliedschaft in der Funksportgruppe des MSC

Um eine eigene Abteilung des MSC zu werden,  mußten wir 30 ADAC-Mitglieder in unseren Reihen vorweisen, die durch eine kleinen Zusatzbeitrag gleichzeitig Mitglieder des MSC werden. Aus dem OV H03 konnten wir ursprünglich 24 Mitglieder melden, 7 weitere Mitglieder konnten wir aus benachbarten Ortsverbänden sowie unter Radiofreunden gewinnen. Um die finanzielle und organisatorische Belastung so gering wie möglich zu halten, wird dieser Beitrag von H03 pauschal an den MSC überwiesen und wir erbitten von Externen „Spenden". Für die Mitglieder gibt es keinerlei weitere Verpflichtungen.

Was bietet die Funksportgruppe ihren Mitgliedern?

Wir verfügen über eine Clubstation, an der Funkbetrieb auf allen Kurzwellenbändern durchgeführt werden kann: Neben unserer Fieldday-Ausrüstung mit einem Icom IC-7400 verfügen wir über einen Yaesu FT-767 GX sowie eine 2m/70cm-Station.

Auf einem  Antennentower sind ein 3el-Beam für 20-, 15- und 10m (Fritzel), sowie 2m-, 70cm- und 23cm-Yagies montiert. Außerdem haben wir einen 2x27m-Dipol gespannt, der symmetrisch eingespeist wird und die längeren Wellen abdeckt.

Die MSC-Mitglieder können mit den vohandenen Geräten oder mitgebrachtem Equipment Funkbetrieb duchführen. Sie können selbstverständlich auch Gäste mitbringen. Auf dem Freigelände ist viel Platz für Antennenversuche und natürlich auch für Familienveranstaltungen.

Umzug zum neuen Standort

Es zeichnete sich schon in 2015 ab, dass wir den Standort aufgeben müssen. Im November 2016 haben wir die Station und die Antennenanlage abgebaut und sind in den neues Standort des MSC am Bienroder Weg 70 umgezogen.

Dort haben wir einen Funk- und einen Bastelraum, und wir können den Klubraum des MSC mit seiner modernen Inftrastruktur nutzen. Wir haben einen 15 m hohen Antennenmasten mit Beams für KW und UHF/VHF.

Wir haben auch unsere OV-Abende an den neuen Standort verlegt.