Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Interradio 2014

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Die nunmehr 33. Interradio fand gestern in der Halle 2 auf dem hannoverschen Messegelände statt.
Mit Ausstellern und Besuchern aus dem nord- und mitteldeutschen Raumsowie den angrenzenden Ländern war es wieder großartiges Treffen von "alten Hasen" und Neueinsteigern. Eine erste Schätzung der Besucherzahlen sprach von leicht gestiegenem Interesse gegenüber dem Vorjahr.
Die Besucher waren sich einig, dass die großzügige und lichtdurchflutete Halle 2 ein angenehmeres Ambiete bot, als die inzwischen abgerissene Halle 19, in der bis 2012 die Interradio ihr Zuhause hatte. Breitere Gänge sorgten für Bewegungsfreiheit, und die vielen Sitzgelegenheiten wurden von den Messebesuchern dankbar angenommen.
Die kommerzielle Händler äußerten sich zufrieden über die Umsätze - u.a. DMR-Geräte waren begehrt - und auch Flohmarkthändler waren überwiegend sehr zufrieden. Zu den ideellen Aussteller zählten unter anderem die AATiS, Nord><Link, die Distriktsjugend des Distriktes H, die AGCW und der HSC, Ten Ten international, Notfunk Deutschland e.V. und  I-Telex, um nur einige zu nennen.
Auf besonderes Interesse stieß die Möglichkeit mit einem Smartphone ins HAMNET einzusteigen. Die Gruppe um Andreas, DG4OAE und Holger, DO4BZ stellte einige Kameras auf, die das Messegeschehen in Standbildern und auch als Stream ins HAMNET einspeisten. Zeitweise war die zur Verfügung stehende Bandbreite wegen der großen Zahl an Nutzern ausgereizt. Der bewährte ATN-Messplatz sorgte dafür, dass die erworbenen Geräte vor Ort auf Tauglichkeit geprüft werden konnten. Vermutlich liegt es an dieser Prüfungsmöglichkeit, dass kein Händler versucht hat, Schrott als "quasi neuwertig" zu verkaufen.
Wie in jedem Jahr war auch diesmal der YL-Stand ein beliebter Treffpunkt. Die Spenden fließen der Kinderkrebsklinik in Göttingen zu.


Quelle: Lokalrundspruch 39/2014

 

 

Die breite Fensterfront sorgte für reichlich Tageslicht
Die breite Fensterfront sorgte für reichlich Tageslicht
Ein Ausschnitt aus dem regen Messetreiben
Ein Ausschnitt aus dem regen Messetreiben
Wieder eine Attraktion: Der Highend-Transceiver der Firma Hilberling
Wieder eine Attraktion: Der Highend-Transceiver der Firma Hilberling
Matthias beim Funkbetrieb an DF0IR

 

Bilder von DJ6DP und DL9MWE