Archiv

reloj para web homepage uhr

CCZwei ComputerClub am 16.11.2011 bei KØ8

CCZwei ComputerClub am 16.11.2011 bei KØ8

CCzwei ComputerClub am 16.12.2011 bei KØ8

Logo des CC²
Heinz Schmitz war als erster da
Jürgen, Volker und Michael am Lima-SDR
so langsam sind alle anwesend
Wolfgang und Jürgen im Gespräch
Wolfgang Rudolph vor dem Wega 1002 Innenleben
Der Einführungstext wird aufgezeichnet
Beim Schlusstext...

 

 

Am 16.12.2011 wurde in unserem Clubheim eine Aufzeichnung eines Audio-Podcasts vom CCZwei ComputerClub produziert. Die fertige Version kann dann ab dem 26.12.2011 gegen 20 Uhr angehört werden. Wir sind schon sehr neugierig auf das Ergebnis. Besucht haben uns Heinz Schmitz mit seiner Frau sowie Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph. Sie hatten trotz des angesagten Unwetters nicht die Mühe und lange Anfahrt zu uns gescheut. Es wurde lebhaft diskutiert und gefachsimpelt. Und nicht zuletzt wurden die Tonaufnahmen auch ins Aufzeichnungsgerät gebracht. An alle Mitwirkenden herzlichen Dank und speziell an die beiden Wolfgangs und Heinz für das Interesse an unserem Hobby. Wir trafen uns gegen 18 Uhr. Heinz Schmitz war als erster angekommen und staunte nicht schlecht über unseren Gerätemesspark. Er hatte auch vor vielen Jahren mit einem Tektronics Osziloskop gearbeitet.

 

 

Franz hatte sein Lima-SDR dabei, das uns später noch eim Aufspüren der PLC Signale dienlich sein sollte. Hier konnte das Spektrum von Powerline hörbar gemacht werden und die Spikes waren über den Durchlaßbereich des SDR gut zu sehen.

 

 

 

Seit ein paar Wochen ist eine alte WEGA Truhe aus den Jahren 1953/54 zur Überarbeitung bei uns. Auch hieran wurde intensiv nach den Fehlern gesucht. Und gegen 23 Uhr ertönten auch wieder vertraute UKW-Rundfunk Klänge.

Hans-Jürgen, (DL5DI) hatte uns zu diesem Anlaß auch wieder besucht und für Fragen rund um Amateurfunk und Internet sowie zu digitaler Sprachübertragung Rede und Antwort gestanden.

Wolfgang Rudolph ist selbst seit Jahren unter dem Call DC3PA QRV und unterstützt die Packet-Radio Gruppe Mittelrhein (PRGM) seit geraumer Zeit. Beim letzten Treffen Anfang Oktober hatte Wolfgang mich angesprochen ob wir uns vorstellen könnten eine Audio-Podcast Sendung über Amateurfunk in unseren Räumen auf zu zeichnen. Natürlich habe ich nicht lange überlegt und Wolfgang vorbehaltlich der Zustimmung des Vorstandes zugesagt. Franz (DF4PN) und Peter (DD4WO) waren selbstverständlich auch einverstanden und so konnte alles starten.

 

Familienabend am 23. Januar 2015

Familienabend am 23. Januar 2015

Familienabend am 23.01.2015

Mittlerweile ist es schon geübte Tradition geworden sich am Jahresanfang zu einem Familienabend zu treffen. So waren wir am 23.01.2015 wieder in der Trattoria Pizza e Pasta am Yachthafen in Neuwied.

Ute und Peter hatten wieder die Organisation übernommen und so waren wir alle gut versorgt und hatten einen sehr schönen Abend mit leckerem Essen, Trinken und guten Gesprächen. Danke Ute und Peter, ohne Euch wäre in dieser Form wohl kein solcher Abend zustande gekommen.


Spätsommerfest am 11.10.2014

Spätsommerfest am 11.10.2014

Am Samstag dem 11.10.2014 fand unser Spätsommerfest statt.

Eröffnung durch Franz DF4PN...
Franz DF4PN bei der Begrüßung

Wir hatten nach der positiven Resonanz auf das Oktoberfest 2012 wieder beschlossen, eine ähnliche Veranstaltung zu organisieren.

So haben uns auch wieder Gäste aus den Niedelanden besucht, was uns besonders freute. Danke Hella, PD0HWE, Fred - PA3DLX und Peter - PA3GKO, dass ihr die weiten Weg in Kauf genommen habt, um mit uns zu feiern.

Gegen 10:30 Uhr eröffnete der OVV, DF4PN mit einem kleinen Überblick zum Programmablauf die Veranstaltung.

Möglichkeiten mit HRD (HamRadioDeluxe)

Hartmut, DK5JR stellt HamRadioDeluxe vor...

Hartmut, DK5JR stellte die Software HRD vor, die seit Jahren als Universalsoftware für für Ham´s existiert. Speziell PSK31 wird von vielen Amateuren mit HRD angewendet. Die Möglichkeiten der Transceiversteuerung mit HRD, Maktro-Anwendung und Logbuchführung in einer Software, die darüber hinaus auch noch DX-Cluster kann und Rotorsteuerung, machen diese Software so interssant.

Danke Hartmut für den Vortrag!

Empfänger mit dem DAB-Stick

SDRSharp mit DSDPlus1.50

Franz, DF9PV zeigte im Anschluss an HRD einige Möglichkeiten, preiswert mit einem DAB-Stick oder DVB-T-Stick und etwas Software ein breites Spektrum an Frequenzen empfangen zu können. Mit der Software SDRSharp kann man neben Radioempfang mit RDS-Dekoder auch die im Amateurfunk gebräuchlichen Bänder oberhalb 70 MHz bis in den Bereich von 1700 MHz empfangen und übersichtlich, grafisch darstellen. Auch mit weiteren Plugins und zusätzlicher Dekodersoftware wie DSD+ lassen sich auch digitale Betriebsarten anhören.

Dann wurde es Zeit für das Mittagessen

Ute und Peter hatten wieder bestens für unser leibliches Wohl gesorgt. Ob Einkauf, Getränke, Transport oder Abrechnung - es ist immer an alles gedacht. 

Euch Beiden vielen Dank!

 

 

Edgar, DJ6DN führte uns in die Welt der Antennensimulation ein

Edgar, vor vielen Jahren selbst OVV bei K08, konnten wir zu einem interessanten Vortrag über die Antennensimulationssoftware EZNEC begrüßen.

Er konnte uns die Grundlagen vermitteln um selbst mit der Software erste Gehversuche zu starten.

FreeDV - digitale Sprachübertragung auf Kurzwelle

Michael, DL2FW stellte FreeDV vor, eine Software mit der man die Sprache codiert und dann mittels analogem KW-TRX senden und Empfangen kann.

Weiter konnte ein Prototyp einer Hardwarelösung gezeigt werden, das SM1000. Hiermit ist es auch ohne PC möglich FreeDV zu senden und empfangen.

Ein kleines Video

An alle aufmerksamen Zuhörer vielen Dank

Bild: Besucher bei K08
Unsere Besucher

Familienabend am 24.01.2014

Familienabend am 24.01.2014

Familienabend am 24.01.2014

Lothar bekommt immer die kleine Portion!

Am 24.01.2014 trafen sich 28 XYL´s und OM´s von K08 nach langer Pause wieder zu einem gemeinsamen Familienabend. Peter hatte zusammen mit Ute die Initiative ergriffen und die Organisation wie gewohnt perfekt gemeistert. 


Wir trafen uns in der Pizzeria am Yachthafen des Neuwieder Motor Yacht Clubs. Man hatte für die "alten Herren" schon gut mit einem Kaminfeuer eingeheizt und so konnte sich jeder gleich wohlfühlen. An der Geräuschkulisse konnte man gleich merken, dass man sich lange nicht mehr gesehen hatte. Auch das optische Bild in der Erinnerung des ein oder anderen konnte nach so langer Zeit überraschen. Durch die Vorbestellungen der Gerichte hat auch der kulinarische Ablauf prima funktioniert. Das Lokal kann wirklich weiter empfohlen werden. Die Speisen waren sehr lecker und auch der Nachtisch konnte Lothar überzeugen.

Nochmals herzlichen Dank an Ute und Peter für die Arbeit und die Organisation.

Oktoberfest in Neuwied bei KØ8

Oktoberfest in Neuwied bei KØ8

Oktoberfest am 13.10.2012

Um 9 Uhr waren schon alle wach
aber wo war der Honig?
Volker, DF9PL, machte den Auftakt
Karl-Heinz, DJ7NN, den Permeabilitäten auf der Spur
Thomas, DG2PU, unser Gastredner von K47
Michael, DL2FW, SDR mit I und Q auf Du und Du

Für ein Sommerfest waren wir zu spät dran und haben uns deshalb gemäß der Jahreszeit für ein Oktoberfest entschieden.

 

 

 

Am Freitag Abend kamen Fred und Ed aus Beverwijk zu Besuch. Ed war zum ersten Mal mit dabei. Ed ist ein inzwischen lizensierter Nachbar von Fred.

Der Samstag morgen begann mit einem gemütlichen Frühstück.

 

 

 

 



Um dem Ablauf eines solches Festes mal neue Akzente zu geben, haben wir überlegt was wir ändern könnten. Nach der Jahreshauptversammlung setzten wir uns zusammen und kamen schnell auf die Idee Vorträge anzubieten. Gemäß aktueller Themen im OV und aus der Region hatten wir dann bald das Programm stehen.

Es wurden folgende Vorträge vorbereitet und durchgeführt:

 

 

-  10.30 Uhr, Volker, DF9PL, moderne Messtechnik für Funkamateure: Spektrumanalysatoren, NetzwerkanalysatorReziprokzähler.

 

 

 

 

 

-  12.00 Uhr, Karl-Heinz, DJ7NN, Messtechnische Ermittlung der Permeabilität von Transformatoren. 

 

 

 

 

 

-  14.00 Uhr, Thomas, DG2PU, berichtet über den Schulkontakt zur ISS vom 31.08.12. Junge Menschen für den Amateurfunk begeistern.Hier einige Links zum Geschehen:

 

OV Mayen http://www.darc.de/distrikte/k/47/aktivitaeten-neu/

Live Mitschnitte sind auf Youtube zu finden mit dem Stichwort Megina und ISS

 

 

 

 

 

-  15.30 Uhr, Michael, DL2FW, erklärt SDR-Technik. Verschiedene Transceiver konnten getestet und verglichen werden.

 

 

 

 

Ute und Peter, DD4WO, hatten wie immer in den letzten Jahren für das leibliche Wohl bestens gesorgt und haben die hungrigen Gäste mittags mit Rollbraten sowie Kartoffel- und Nudelsalat versorgt. Kaffee und Kuchen wurde dank der Spenden einiger XYL´s dann am frühen Nachmittag gereicht. 

 

Allen Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön!

Ein weiterer Dank geht an die Vortragenden Redner und vor allem unserem Gast und altbekannten OM Thomas, der uns viele Einblicke und Eindrücke über den Schulkontakt zur ISS gegeben hat.

 

 

 

 

 




 

Katastrofenschutzübung 2012

Katastrofenschutzübung 2012

Katastrophenschutzübung im Kreis Mayen - Koblenz am 04.-05.05.2012

Antennen X30 und X5000
schnell aufgebaut - noch etwas schief
die Bäume störten ein wenig
Das Einsatzteam der Feuerwehr Bendorf
DF9PV und DH2PAW an den UKW-Geräten
Laptop mit APRS und 2-m für Sprechfunk
Kommunikation mit einfachen Mitteln
 

Seit ein paar Wochen wurden Vorbereitungen getroffen wie man sich auf ein solches Ereignis einrichten kann. Zusammen mit den Funkfreunden von K32-Koblenz, K47-Mayen und Z11 Koblenz wurde ein Szenario erarbeitet wie man parallel mit den BOS-Diensten arbeiten kann und wir im Katastrophenfall mitwirken könnte.

Am 04.05.2012 startete dann die Übung mit einem Zugunglück zwischen Kretz und Kruft mit mehreren Schwerverletzten. Hinzu kam, dass man von einem Stromausfall im Gebiet um Koblenz herum ausging. Als nächstes Ereignis wurde ein Fährunglück auf der Mosel bei Oberfell simuliert. Die Fähre war manövrierunfähig. Personen mussten aus der Mosel gerettet werden. Dann wurde auch noch ein Chemieunfall im Bendorfer Hafen geübt.

Folgende Standorte wurden zusätzlich mit Teams der Funkamateure besetzt:

- THW-Koblenz Leitstelle

- Berufsfeuerwehr Koblenz

- Feuerwehr Plaidt

- Feuerwehr Bendorf

- Einsatzort Oberfell

- Relaystelle wurde in Wolken aufgebaut

Die Aufgabe des Amateurfunks war bei der Kommunikation der verschiedenen Einsatzstellen mitzuwirken und zu ergänzen.

Ein besonderer Dank an die Freunde der Feuerwehr Bendorf, die uns hier nicht als lästiges Beiwerk sondern als Partner bei dieser Übung akzeptiert haben.

 

Link zum Presseartikel in der RZ-Online vom 06.05.2012 www.rhein-zeitung.de/region/mayen_artikel,-Katastrophenalarm-Mehrere-Hundert-Rettungskraefte-im-Einsatz-_arid,419753.html

 

Bundesgartenschau - KØ8 bei K32

Bundesgartenschau - KØ8 bei K32

KØ8 unterstützt K32 auf der Buga 2011

Sommerfest 2010

Sommerfest 2010

Sommerfest 2010 am 28.08.2010

Am 27.08.10 Ankunft unserer Freunde vom YRC
... gemütlich zusammen sitzen und visuelle QSO´s fahren
Unsere Gäste vom YRC kamen wieder zahlreich
Wie immer wird gut gefrühstückt
Nici, Heinz und Peter haben alles organisiert, Danke!
Den Nachwuchs soll man ja frühzeitig an das Hobby heranführen

Dann gings los...

Im Biergarten "Zur Guten Quelle" in Gladbach
Peter regelt den Bon-Verkauf
Rentner unter sich...
Der Fehler in Fred´s Mikrokopter wurde gesucht
Werksspionage!!!
Mutig ist der Fred ja schon...
Ein Versuch
Schwebeflug

50 jähriges Bestehen des OV´s KØ8

50 jähriges Bestehen des OV´s KØ8

2008 wurde KØ8 fünfzig Jahre alt

50 Jahre OV Neuwied K08

Franz-R. Höfer DF4PN

 

 

Am 25.Juli 1958 wurde der Ortsverband Neuwied unter dem damaligen OVV Alfred Nussbaum, DJ4BO, gegründet. Aus diesem Anlass wurde eine 50-Jahrfeier in Verbindung mit unserem Sommerfest am 24.August 2008  auf unserem Clubgelände ausgerichtet.

Nach Gründung des Ortsverbandes fanden die Clubabende ausnahmslos in Gaststätten statt, bis zum Jahre 1971. Von privater Hand wurde dem Verein eine alte, kleine Schreinerei in Neuwied-Segendorf zur Verfügung gestellt. Diese Räumlichkeit musste allerdings mit viel Eigeninitiative der Vereinsmitglieder erst einmal zu einem Clubheim „aufbereitet“ werden, bis dann ein Einzug 1972 erfolgen konnte. Auch gab es ein Clubrufzeichen unter DK0NR. Auch wurde eine Bastelecke eingerichtet, frei nach dem Motto: Amateurfunk ist Experimentalfunk. Dieser Leitgedanke prägt unseren OV bis heute.

Leider mussten wir dieses Clubheim anno 1982 aus wirtschaftlichen Gründen des Eigentümers aufgeben und unser Clubleben fand wieder in Kneipen statt, bis uns seitens der Stadt Neuwied der Speicher der Volkshochschule (113 qm) im Jahr 1984 zur Verfügung gestellt wurde. Wieder packten alle mit an und es entstand ein wunderbares Clubheim mit Holzdecke, Teppichboden und kleine Kochecke. Durch Sponsoring gab es eine neue Kurzwellenstation, sowie 2m u. 70cm Transceiver. Antennen wurden gebaut, Yagis für VHF u UHF, für KW ein 5-el Beam. Messgeräte kamen hinzu, K08 entwickelte sich zu einer ATV-Hochburg. Von 1974 - 1985 betrieb der OV parallel unter Federführung unseres Mitglieds Reinhold Bader, DK8PE, eine Ausbildungsstation in der Schule für Blinde und Sehbehinderte in Neuwied-Feldkirchen unter dem Call DK0LB und führte viele sehbehinderte zum Hobby Amateurfunk und zur Lizenz. Außerdem wurde ein ATV-Relais auf dem Gänsehals bei Mayen mit dem Call DB0NWD errichtet. Auch wurden in dieser Zeit Ausbildungslehrgänge abgehalten, die einige neue Lizenzen hervorbrachten.

Nach 15 Jahren beanspruchte die VHS -angeblich aus Raumnot- dann unsere Räumlichkeiten und wir standen wieder vor dem Aus. Die Stadtverwaltung hatte aber ein offenes Ohr und stellte uns1999 ein neues Clubheim im Dachgeschoß der alten Schule in Neuwied–Block zur Verfügung. Dieses Dachgeschoß war die alte Lehrerwohnung und besteht aus mehreren Räumen. Wieder selbstloser Einsatz aller Mitglieder, es wurde gestrichen, Elektrik verlegt, Arbeits- und Stationstische gebaut, Antennen aufgebaut - inzwischen bis 10GHz, die alte Küche wurde zur „Bar“ umfunktioniert, mit einer kleinen Küchenzeile, Herd und Kühlschränken. Seitdem gibt es Bier vom Fass und „Fresschen“, zubereitet von unserem „Vereinswirt“ und Vize-OVV Peter Steinbach, DD4WO.

Während der Umbauarbeiten kam es dann zu Streitigkeiten mit dem damaligen Relaisverantwortlichen des ATV-Relais und das Relais ist seitdem außer Betrieb. Wir haben daraufhin kurzentschlossen ein neues Relais unter dem Rufzeichen DB0NKA beantragt, welches dann im Jahre 2000 auf dem Jakobshof nahe Neuwied (JO30QL) in Betrieb ging und seither störungsfrei seinen Dienst erledigt. Die Eingabefrequenz ist 2.343 MHz, die Ausgabe ist 2.380 und 10.220 MHz, Antennenhöhe ist 355 m ü.NN.

Der OV Neuwied ist weiterhin sehr technikorientiert, das sich durch viele Eigenbau-Aktivitäten erklärt. Durch unseren Messpark - wenn auch größtenteils aus dem Surplusmarkt - sind wir in der Lage, viele Meß- und Abgleicharbeiten während unserer Clubabende auszuführen und so vielen OM´s bei Ihren Basteltätigkeiten Unterstützung zu geben. Im Verein wurden z.B. ATV-Baugruppen, Milliwattmeter, DDS-Oszillator u.v.m entwickelt, an dieser Stelle meinen Dank an unsere Programmierer Christian Leinz, DK3WDA und Michael Wild, DF2FW.

Ich hoffe, so einen kleinen Einblick in unser Vereinsleben gegeben zu haben, nicht zu vergessen, unsere langjährige Freundschaft zu unseren Funkfreunden in Beverwijk/Holland im Ijmond-Radio-Club. Für eine weiterführende Information darf ich auf unsere Homepage www.K-08.de hinweisen. Unsere Cluabende finden jeweils freitags ab 20.00Uhr in unserem Clubheim „Alte Schule/Bürgerhaus“ in Neuwied-Block statt. Auch hat es mich erfreut, viele OM´s und Funkinteressierte auf unserer 50-Jahrfeier wieder begrüßen zu dürfen.