Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Linzer Höhe (K30)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Nachlese Jubiläums-Fieldday 2015

Das war es dann auch schon wieder: Lange vorbereitet und so schnell wieder vorbei. Aber so ist das wohl mit den schönsten Veranstaltungen, sie sind viel zu schnell wieder zu Ende.


Los ging es wie üblich am Freitag, 14.08.2015 nachmittags mit dem Antennenaufbau. Insgesamt standen nachher drei Vertikalstrahler sowie einige Drahtantennen bereit und warteten darauf, ausprobiert zu werden.

Ebenso wurde das Internet wieder der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt, um Recherche-Arbeiten durchführen zu können, DX-Cluster laufen zu lassen, etc.

Zur Stärkung gab es die schon fast tradionelle "Pizza-Familienpackung". Dieses Jahr jedoch erstmals von einem anderen Zulieferer, da die "Pizzeria unseres bisherigen Vertrauens" Betriebsferien hatte (hoffentlich nicht wegen uns!).

Nicht zu vergessen die extra für dieses Event mitgebrachte CB-Funk Sammlung von OM Paul, DL1KBY, bei der sich mancher an seine Anfangszeiten des Funkens erinnern konnte.

Für dieses Wochenende hatten wir zwei große Ziele vor Augen:

  1. Wir wollten extra für diesen Monat bestellten Sonder-DOK 40K30 unter alle gearbeiteten Stationen verteilen und
  2. Anläßlich des ILLW, dem internationalen Leuchtturm- und Feuerschiff-Wochenende und unseres 40. Bestehens als Verein sollten 40 verschiedene Leuchttürme bzw. Feuerschiffe gearbeitet werden

Erste Versuche wurden bereits Freitags Abends unternommen, jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Es kamen einige QSOs (Gespräche) zusammen, die Wenigsten waren aber die erhofften Leuchttürme. Nun gut, eine kurze Recherche ergab, dass das ILLW erst um 00:01 UTC am Samstag morgen startet.

 

 

Am Samstag, dem Hauptaktionstag, ging es dann zur Sache:

Die Aktivitäten in Richtung Leuchtturm-Aktivität nahmen volle Fahrt auf. So konnten wir OM Rudi helfen, seine PSK-QSOs zukünftig unter Linux zu führen. OM Rainer, DL5PD, nahm hierfür seine Kenntnisse über das quelloffene Betriebssystem zur Hilfe und konnte anschließend direkt 2 QSOs über das neu eingerichtete System als Erfolg vorweisen.

Gefunkt wurde "klassisch" vom Tisch aus, aber auch aus einem Anhänger und einem Wohnwagen heraus, und auch aus dem Auto hörte man das ein oder andere Rauschen und Knistern.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir nicht versäumen, auf die mittlerweile bewährte distriktsübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Ortsverbänden K30, Z40 und G54 hinzuweisen.

Natürlich wäre die Veranstaltung ohne unser (X)YLs auch nur halb so gut gelungen, denn sie leisteten wie immer ganze Arbeit, sei es zum Dekorieren, in der Küche, als Vor- und Nachbereiter und als moralische (Funk)Unterstützung. Ihnen sei hier ausdrücklich unser Dank ausgesprochen.

 

 

 

 

Um 14.00 Uhr gab es dann einen interessanten Vortrag über die DXpedition von ZD8D nach Ascension Island, gehalten von DL6KAC, der selbst Teilnehmer der DXpedition war.

Aber auch die Gemütlichkeit und Geselligkeit eines Fielddays kam dieses Jahr nicht zu kurz. So wurde gefachsimpelt, Meinungen ausgetauscht, zusammen gebastelt, gewerkelt, gegessen und gelacht.


Und auch unserem jüngsten OV-Mitglied David hat es sichtlich gefallen ... ein schöner Fieldday war das, der Jubiläumsfieldday 2015 von K30.

Zum Schluß gibt es nur noch zu sagen, dass wir alle wieder viel, viel Spaß hatten an diesem Wochenende und dass wir uns bestimmt nächstes Jahr wiedersehen, zusammen mit den Freunden von Z40, G54 und den vielen Besuchern.

Übrigens: Unsere Ziele haben wir erreicht, wir haben sogar über 40 unterschiedliche Leuchttürme arbeiten können, darunter Leuchttürme aus Deutschland, den Niederlanden, England, Irland, Portugal, Italien und der Schweiz.

Und unser Sonder-DOK 40K30 konnte bei dieser Gelegenheit auch ausgiebig verteilt werden.