Auf den folgenden Unterseiten, nach Call bzw. bei SWL mit der bez. SWL, Name, können sich die Mitglieder von K50 im einzelnen vorstellen. Da es ja heutzutage immer wieder um den Datenschutz geht muss das entsprechende Mitglied sein Einverständnis zur Veröffentlichung an dieser Stelle geben.

 

Der Einfachheit halber geschieht das durch Zusendung des gewünschten Textes

und evtl. Bilder an den Webmaster via Mail an df5ww(at)darc.de

 

Mit der Zusendung gilt die Veröffentlichung hier in dieser Rubrik als genehmigt und die Datenschützer sollten beruhigt sein. HI. Veröffentlichungen ohne das Einverständnis des Mitgliedes werden nicht vorgenommen so das diese Unterrubrik nicht den Stand der Mitgliederzahl angibt.

DK2PU, Dieter

DK2PU, Dieter

 

Zu meiner Vorstellung:

Mein Name ist Dieter Steding (DK2PU) und bin bereits 1960 in den DARC eingetreten. Mein Ortsverband zu dieser Zeit war der OV Braunschweig (H03).

Lizenziert bin ich seit 1967. Zu diesem Zeitpunk gehörte ich bereits dem OV Dortmund (O05) an.

Zwischenzeitlich gehörte ich, während einer Berufsphase von 1978 - 1982 noch dem OV Gifhorn (H08) an.

Im Jahr 1983 erfolgte mein Umzug nach Altenkirchen und ich trat dem OV Westerwald (K18) bei.

1988 wurde der OV Altenkirchen (K50) gegründet wobei ich eines der Gründungsmitglieder war.

1998 stand die Gründung der IG Fuchskaute an und gleichzeitig mein Wechsel zum OV G25 da das Projekt leider beim K50 keine Unterstützung fand.

Aktuell unterstütze und fördere ich die Aktivitäten in K50.

Im September diesen Jahres (2017) habe ich meine Lizenz nunmehr seit 50 Jahren.

QRV bin ich von (160) 80 m bis 23 cm wobei meine Vorliebe beim DX in Phonie und in den digitalen Betriebsarten auf all diesen Bändern liegt.

Meine Rufzeichen: DK2PU, OE2ZBN, PA9TL und G5CAB. Zudem war ich verantwortlich für das Rufzeichen DL0JM, die ehemalige Schulstation in Altenkirchen, sowie für das Clubrufzeichen der IG Fuchskaute (DF0AF).

Weitere Infos gebe ich gerne in einem gemeinsamen QSO auf einem unserer Bänder denn diese Web Vorstellung ist nur ein kleines Hilfsmittel eines gegenseitigen Kennenlernens.

QSL Karte vorzugsweise über die QSL Vermittlung des DARC.

Oben im Kopf der Seite seht ihr ein Foto von mir und meinem MOG der über 10 Jahre als Begleiter in Funktion war .... Dieter, DK2PU

 

Meine Mitgliedsausweise von H08, K18 und K50

 

Aktuelles Foto von mir an meiner Station vom 05. Mai 2017 ...

 

... und den dazugehörigen Antennen.

 

Als G5CAB mit portablem Packet Radio Einsatz in England.

(Mit Charme und Schirm "Antenne" aber ohne Melone)

 

Zum Schluss noch ein kleiner "Vergleich" zwischen einer alten, wiedergefundenen,

QSL und der heutigen.

DF5WW, Jürgen

DF5WW, Jürgen

Erreichbar auch in DMR+ Zeitschlitz 2 im Reflektor 4013

Hallo, mein Name ist Jürgen Umstädter und ich bin eines der Gründungsmitglieder unseres Ortsverbandes. Ich bin dazu eines der "ausgewanderten" Mitglieder und lebe derzeit in Höhr-Grenzhausen, am Rande des Westerwaldes, in der Nähe von Koblenz. Geboren bin ich im übrigen am 10.01.1958 in Rodt bei Marienheide. Das liegt im Oberbergischen Kreis direkt an der Brucher Talsperre. Dort habe ich auch bis zum Schulabschluss gelebt. Seit 1972 bin ich dann im Westerwald ansässig und zwar zum grössten Teil im Kreis Altenkirchen. Hier in Höhr-Grenzhausen lebe ich seit dem 01.08.2016.

Die Lizenz habe ich noch zu den Zeiten gemacht als es noch Oberpostdirektionen gab und kein EMVG oder ähnliches. Man wurde in der Nachbarschaft auch noch nicht "schief angesehen" nur weil man entsprechende Antennen im Garten oder auf dem Dach hatte. Selbst als Mieter hatte man, im Gegensatz zu heute, noch ganz gute Chancen eine Antenne genehmigt zu bekommen.

Also Lizenz seit Mai 1982 nach Prüfung bei der OPD in Koblenz. Erteilt wurde das Rufzeichen DG6PN. Auch die beiden Erweiterungsprüfungen (CW für Klasse A und später Klasse B) erfolgten in Koblenz. Das Klasse A Rufzeichen erhielt ich im Dezember 1982. Ich hatte mich zu diesem Zwischenschritt entschlossen weil ich ab Januar 1983 eine Umschulung zum Funkelektroniker im BFZ in Essen beginnen sollte. In einer Vorbesprechung hatte ich gesehen das es dort eine Räumlichkeit fur Amateurfunkbetrieb gab und eine FD-4 zwischen den beiden, etwa 25 m hohen Gebäuden des BFZ. Dort festigte ich durch viel Betrieb in CW die entsprechenden Fähigkeiten und die Prüfung im Dezember 1983 zum aufstocken auf Klasse B war eher nur noch reine Formsache. Ich erhielt das Rufzeichen DF5WW das ich bis heute durchgehend inne habe.

Derzeit mache ich fast ausschliesslich QRP Betrieb in CW und JT65/JT9 auf den Bändern zwischen 80 und 6 m. Auch auf 2m bin ich in CW/SSB QRV. Mein 2m Allmoder ist ein alter Kenwood TR-751E den ich momentan nur an einer vertikalen J-Antenne betreibe die hier im Shack hängt. Ein Bausatz für eine 6-Element Yagi nach DK7ZB wird aber in Kürze folgen, die passt ins Shack und wird dann auch manuell drehbar sein. Geht dann schneller als mit Rotor, HI. Auch die Antenne für KW hängt hier im Shack und zwar handelt es sich dabei um 2 x 10,5 m Draht der im Quadrat gespannt ist und mit einem kurzen Stück Hühnerleiter gespeist wird. Meist ist dieses Quadrat geschlossen und arbeitet als eine Drahtschleife. Geht für die Verhältnisse ganz gut und selbst DX ist und war bereits machbar. Es geht also durchaus auch was mit Indoorantennen wenn man keine Genehmigung für eine Aussenantenne bekommt. Ist zwar etwas Mühseliger als mit viel Leistung und optimalen Antennen aber es geht und Spass macht es dann auch.

Die Geräte für die Kurzwelle sind derzeit ein alter IC-735 der etwas modifiziert wurde. So ist jetzt in der kleinen Leistungsstufe (üblich 5-50 W) eine Abregelung bis 500 mW möglich für QRPP Versuche. Daneben nutze ich noch einen SDR auf Basis des Red Pitaya Singleboard Computers. Irgendwann soll das ganze mal als Standalone SDR werkeln aber das wird noch dauern. Irgendwann werde ich das Projekt dann in der, noch einzurichtenden, Unterrubrik "Projekte von DF5WW" vorstellen.

73´s, Jürgen, DF5WW

 

60 Meter Band mit Indoor Antennen ?

Seitdem das 60 m Band hier in DL freigegeben wurde bin ich dort aktiv geworden. Problematisch natürlich wenn man nur die Möglichkeit hat eine Antenne im Shack zu betreiben.

Sicher, man kennt mittlerweile die Magloops und weiss auch das es durchaus funktionieren kann aber je grösser die Wellenlänge umso mehr Draht sollte m.A. nach "in der Luft" sein.

Meine Drahtschleife hier im Shack hat etwa 20,5 m Umfang und kann in der Mitte geöffnet werden. Weil sie auf Mehrbandbetrieb ausgelegt ist wird sie mit einem Stück Hühnerleiter gespeist und über einen MFJ-974HB Balanced Balance Line Tuner angepasst. Obwohl die Antenne nur 1/3 Lambda auf 60 m vorweist hat sie trotz allem auch schon DX hervorgebracht.

Weil es sich um ein neu zugeteiltes Band handelte habe ich mich gleich auch am DLD versucht. In CW war mir das Angebot an DOK´s aber eher zu gering um da kurzfristig was erarbeiten zu können und in SSB mit Indoor ... Naja. So bin ich dann, mal wieder, zu den digitalen Modes abgeschwenkt und habe mich mit JT65 und JT9 versucht und dort war das Angebot recht gross. Im April konnte ich dann via DCL die Anträge für das DLD100 in Mixed und Digital einreichen. Habe den Diplommanager nach Zuteilung der Diplome mal angemailt ob ich denn der erste Antragsteller für ein 60 m DLD sei (Die Diplome sind nicht nummeriert) und er teilte mit mit das ich leider "nur" der 2. Antragsteller sei. Aber immerhin, der 2. "Sieger" zu sein ist besser als mit Platz 3 der "erste Verlierer" zu sein, HI  .... In dem Zusammenhang aber meine Gratulation an DL1KSW der in dem Fall "der Sieger" ist ...

Hier nun die beiden DLD´s:

 

 

 

DL6PU, Sabine

DL6PU, Sabine

DL6PU, Sabine

 

Below the biography in german you will find it in english too.

Seit 1994 bin ich Funkamateurin mit dem Rufzeichen DL6PU. Mein Name ist Sabine Puzio und geboren wurde ich in den 50er Jahren. Ich bin verheiratet und habe 3 Kinder und 3 Enkelkinder.

Mein Ehemann, Gennaro Puzio, gerufen wird er Pascal, hat das Rufzeichen DO6KPU.

Unser QTH ist in Selbach im nördlichen Westerwald. Es liegt in der Nähe der Stadt Wissen/Sieg und gehört zum Kreis Altenkirchen. Der Locator ist JO40VR.

Unsere aktuelle Station seht ihr unterhalb dieser beiden Kurzbiografien, also unterhalb der englischen.

 

Since 1994 i´m licensed with the callsign DL6PU. My name is Sabine Puzio and i was born in the 1950´s. I am married and i have 3 children and 3 grandchildren.

My husband is italian and his name is Gennaro Puzio (he´s called "Pascal"). His german call is DO6KPU.

Below you will find a photograph of our actual radio station.

 

 

 

 

Das ist also unsere aktuelle Amateurfunk Station. This is the actual station setup.

Please visit also my personal homepage:

www.sabine-puzio.de

 

Hier unterhalb seht ihr unsere Antennen. Below you can see our antennas.

 

Unsere Antennenanlage besteht derzeit aus einem 2-Element 3-Band Beam für 10/15 und 20m. einem Sperrkreisdipol für 80/40 m sowie einer Vertikal für 2m / 70 cm.

Our antennas are a 2-element 3-band Yagi for 10/15/20 m, a trap dipole for 80/40 m and a small vertical for 2m and 70 cm.

 

Hier unten seht ihr mich an meiner ersten Amateurfunkstation in den 90ern.

Here now some photos from the nineties. My first hamradio station. You see me in front of it.

 

 

 

Hope to see you in the frequency, 73, Sabine, DL6PU

DO6KPU, Gennaro

Gennaro, DO6KPU

 

Hallo, mein Rufzeichen ist DO6KPU.

Ich bin in den fünfziger Jahren in Neapel, Italien, geboren. Nach Deutschland kam ich im Alter von 18 Jahren. Zunächst habe ich viele Jahre im Bergischen Land und im Rheinland gelebt. Seit den 90er Jahren lebe ich in Selbach in der Nähe von Wissen an der Sieg. Locator hier ist JO30VR und seit 2013. im Februar,  bin ich Inhaber des Rufzeichens DO6KPU.

 

Some words in english:

I was born in the fifties in Naples City in Italy. At the moment i live in Selbach, Germany, which is near the City of Wissen/Sieg. The locator here is JO30VR.

Since February 2013 i am licensed with the call DO6KPU.

 

Einige Ausführungen zur Station / Some words about the actual setup:

 

Yaesu FT-950

Yaesu FT-857

Yaesu-FT-2900

Icom IC-737

LDG-AT-200 PROII-Autotuner

LDG-Y450-Autotuner

 

Antennen/Antennas are:

Diamond Groundplane

Fritzel W3DZZ Dipole for 80/40 m

Fritzel Beam FB23 for 10/15/20 m

 

Wish all of you good luck and it would be nice to see you in the Bands

73´s, Gennaro (called also Pascal or Pasquale) ...

 

B.t.w. if you need to see some pictures of the actual setup switch to the membersite of my Wife DL6PU.