Durch DK4LV Lutz wurden über einen Zeitraum von ca. 1,5 Jahren zwei Newcomer zuerst bis zur Einsteigerklasse E begleitet.
Die hierdurch gesteigerten Aktivitäten der neuen Funkamateure erweckten das Interesse an der großen Lizensklasse A.

Seit Mitte 2012 sind beide Funkamateure nun unter den Rufzeichen DK7HE Eckhardt und DJ4MS Manfred auf den Bändern zu erreichen.

Beide Funkamateure sind herzlich willkommen in unserem Kreis; wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg mit dem Hobby und bedanken uns besonders bei Lutz DK4LV für seinen unermüdlichen Einsatz.

Für weitere Ausbildungskurse stellt der Ortsverband Neumünster M09 sich gerne unterstützend zur Verfügung.
Sollten auch Sie Interesse an dem Hobby Amateurfunk haben, kontaktieren Sie unsere Vorstandsmitglieder:

Ortsverbandsvorsitzende M09
DH8LAR
Rita Iwers
Am Beek 16
24623 Großenaspe
Tel.: 04327 475
email: dh8lar(at)darc.de

oder

Stellv. Ortsverbandsvorsitzender M09
DK7HE
Eckhard Haeck
Tungendorfer Str. 38b
24536 Neumünster
Tel.:  04321-39178
email: dk7he.de(at)gmail.com

 

In Kürze werden wir in Telegrafie weiter Ausbilden.
Wir werden dann auf einer Frequenz im 28Mhz oder 144MHz-Bereich einige Morseübungen starten.

=======================================

 

 

Um an unserm Hobby teilnehmen zu dürfen, benötigt man eine Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst.
Um diese zu Erhalten, muss bei der Bundesnetzagentur eine Prüfung abgelegt werden.
Es gibt zwei Klassen:

 

Klasse E für Einsteiger mit Ausgangsleistung bis 100 Watt
und Betrieb auf den Bändern
1,81 - 2,0 MHz
3,5   - 3,8 MHz
21,0 - 21,45 MHz
28,0 - 29,7 MHz
144  - 146 MHz

430  - 440 MHz
10,0 - 10,5 GHz


Klasse A mit bis zu 750 Watt und Bertiebsmöglichkeit auf allen Amateurfunkbändern.

Einen Onlinekursus, kann man über http://www.amateurfunkpruefung.de erreichen.
Mitglieder unseres Ortsverbandes helfen auch gerne vor Ort.

Um den Wissensstand abzufragen, gibt es hier zwei Links.
Für die Klasse A: hier
Für die Klasse E: http://www.afup.a36.de/pruefungen/klasseE.htmlhier

 

 

 

Projekt 2009/2010

To top

Projekt 2009/2010

Am 1. August 2009 begannen wir ein neues Projekt.

Die jungen Funkamateure des Ortsverbandes bauen zwei Schaltungen als Vorsatz für Digitalvoltmeter zur Messung von Induktivitäten und Kapazitäten.

Das erste Treffen fand bei Werner statt, und es wurde eine Bestellung der Bauteile getätigt. Am Samstag 1. 8. und Sonntag 2. 8. wurde das Ganze mit einer guten Unterhaltung am Grill verschönt.

Die Fortsetzung war für die nächsten Tage geplant, wenn die Bauteile eingetroffen sind.

Es wurde bemerkt, dass es eine gute Idee war die Bauteile gemeinsam im Katalog zu suchen, denn man lernt die elektronischen Bauteile besser kennen. Am Sonntag dem 23. August 2009 ging es in die 2. Runde.

Nachdem am Anfang des Monats die Bauteile zusammengestellt wurden und die fehlenden Teile eingetroffen waren, haben wir mit der Bestückung der ersten Platine begonnen.

Wir entschieden uns für den Adapter zur Messung von Induktivitäten.

Zum Mittagessen gab es mit Käse und Spinat überbackenen Fish mit einem leckeren Pudding als Nachspeise. Und als die Platinen fast fertig waren hatten wir noch ein schönes Stück Kirschtorte.

Für die köstlichen Speisen geht der Dank an Gisela und Birte, Guido und Lutz.

Für den kommenden Sonntag haben wir uns zum Treffen bei Wolfgang verabredet, um die nächste Platine zu bestücken.

Die Rufzeichen der beteiligten Funkamateure:

Werner, DL3LBW

Lutz, DK4LV

Wolfhard, DL6ZAO

Eyke, DK7LE

Florian, DO5FLO

Florian, DK5FF

Daniel, DO7DKN
Martin, DO3ZM
Wolfgang, DL4LE

 

Hier sind drei Bilder vom 23. 8. :

 

 

Florian, Wolfhard, Daniel und Eyke beim Löten
Florian, Wolfhard, Daniel und Eyke beim Löten
Der Plan
Der Plan
Die erste Platine
Die erste Platine

Das Buchstabieren und die Telegrafie

To top

Auf der Kurzwelle und bei schwachen Signalen der Gegenstation werden wichtige Inhalte, wie das Rufzeichen, der Name und der Standort buchstabiert, damit auch sicher alles verstanden wird.

Unten steht die Liste der Wörter, die man für die Buchstaben einsetzt.

Wer an unserer Ausbildungsstation funken möchte, sollte das Buchstabieralphabet kennen. Deshalb haben wir hier die Tabelle erstellt, damit man schon zu Hause üben kann. Wie eine Funkverbindung abläuft, kann man zum Beispiel auf den UKW-Frequenzen abhören.

Einige Funkamateure des Ortsverbandes treffen sich jeden Sonntag um 11 Uhr auf 144,725 MHz zu einer kleinen Gesprächsrunde.  Nachrichten, die den Amateurfunk betreffen, kann man montags um 20 Uhr 15 im Schleswig-Holstein-Rundspruch auf 145.625 MHz oder 439,350 MHz im Raum Neumünster hören.

Wir wünschen viel Spaß beim hören.

Das Buchstabieralphabet und die Morsezeichen

Buchstabe wird buchstabiert mit Das Morsezeichen
A Alpha .-
B Bravo -...
C Charly -.-.
D Delta -..
E Echo .
F Foxtrott ..-.
G Golf --.
H Hotel ....
I India ..
J Juliet .---
K Kilo -.-
L Lima .-..
M Mike --
N November -.
O Oscar ---
P Papa .--.
Q Quebeck --.-
R Romeo .-.
S Sierra ...
T Tango _
U Uniform ..-
V Victor ...-
W Whisky .--
X X-ray -..-
Y -.--
Z --..
/ -..-.
, --..--
? ..--..
. .-.-.-
( -.--.
) -.--.-
= = Trennung -...-
- -....-
: ---...
+ = Ende .-.-.

empfindlicher Mikrofonverstärker

To top
verstaerker.pdf 11,34 KDies ist ein Verstärker, mit dem man die Umwelt belauschen kann.
verstaerker-nageln.pdf 23 K

Kleines Radio

To top

Radio in Reißnageltechnik

MW-Radio-nageln-Layout.pdf 28 KDer empfindliche Verstärker modifiziert mit Detektorempfänger Version vom 22.6.2010
MW-Radio-nageln-Schaltung.tif 51 K

Die Kunst der Radiotelegrafie

To top
pierpont.pdf 3,58 MEin Handbuch zum Erlernen, Anwenden, Meistern und genießen des internationalen Morsecodes als Kommunikationsmittel, von William G. Pierpont, NØHFF