Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Das N01 Clubheim

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

DL0BI Clubstation N01

Die Clubstation DL0BI, Ranch genannt, ist der Treffpunkt der Bielefelder Funkamateure. Freitags ab spätestens 17:00 Uhr ist Klöntag, da ist immer was los. Individuelle Nutzung zum Basteln oder Funken gestalten die Mitglieder selbst.

 

Aktivitäten: Gesellige Treffen, Klönschnack, Fachsimpeln und Funkbetrieb - Ausbildungsfunkbetrieb, Amateurfunkkurse, Contestfunkbetrieb, Basteln. Die Clubstation ist ausgerüstet mit leistungsfähigen Antennen für das

  • 70cm-Band     Langyagi und GP Rundstrahler
  • 2m- Band       4 x 4 Yagi-Gruppe und GP Rundstrahler
  • 80, 40m          Dipol
  • 20, 15, 10m    5 El. Dreiband Yagi
  • WARC-Bänder:
  • 30m                Goundplane
  • 17m                El. Monoband Yagi
  • 12m                fehlt noch

Betriebsbereite Stationen für:

  • 70 cm            FM, SSB + CW
  •   2 m             FM, SSB + CW
  • 80 –10 m       SSB + CW + Digital
  • Remotestation für VHF/UHF und KW Betrieb

Küche mit Herd, Mikrowelle, Kafffeemaschine, Spülmaschine und Kühlschrank ist betriebsbereit.

Räume: Shack, Gute Stube - Gemeinschaftsraum, Küche, Unterrichtsraum, Bastelraum und Werkstattraum, Damen- und Herrentoilette, großer Garten

Clubheim-Ansichten

Bei Bodo ist was los!

Die planen doch da was !?
Ohhjeee Beton in Massen!
Gewaltige Betonpumpe - very important -
Keine Sorge, Helmut beaufsichtigt den N01 Bauverein!
Geht doch alles rein!
Alles gut gegangen! Haben fertig - Bodo glücklich!

Ja, bei Bodo ist Äktion ... ratet mal was da los ist ... und was da noch kommen könnte?

Arbeitsfortschritt Mast und Plattform für den Comtainer

Wie ihr seht (Bild), haben wir am letzten Freitag, 18.8.2017, die Mastsegmente des VERSATOWERS auf dem Mastfuß montiert. Alle anwesenden OM's haben angepackt und die doch recht schweren Teile hochgehievt. Kommende Woche sind dann auch die neuen Stahlseile fertig und können montiert werden. Die Seilwinden sind geprüft und funktionsfähig.

Am Montag und Mittwoch zuvor haben Günter DN4QT, Wolfgang DK3GX und Dieter DK4QT noch etwas Freischnitt an Busch und Baum durchgeführt. Zum einen mußten die Äste über dem Containerplatz weg und dann noch ein paar Äste deren Blätter uns ständig die Dachrinne verstopfen und diese dann überläuft.  Die Bilder zeigen den Arbeitsfortschritt.

Wolfgangs Hobby
Man hat es nicht leicht!
Arbeitsergebnis ...
Zuviel Späne am falschen Ort ..
Günter richtet alles aus ..
Haben fertig!
VERSATOWER ..
 

Untergestell für den Container

Montag und Mittwoch 14. und 16. August 17:

Die Woche zuvor haben Günter DN4QT und Dieter DK4QT die Pfostenhülsen für den Container Unterbau gesetzt.  Am Montag dann die Balken geholt und mit Hilfe von Günters YL Bärbel gestrichen.  Mittwoch kam Wolfang DK3GX und Rosie DB8QZ dazu um das Werk zu vollenden. Rosie hat das Erdreich unter dem Containerplatz bearbeitet (entkrautet) und dann mit Gartenfolie abgedeckt um jeglichen Bewuchs unter dem Container zu unterbinden.

Die Männer's haben dann die Balkenlage ausgerichtet und alles verschraubt und vernagelt.

Die folgenden Bilder sagen mehr wie Worte.

Donnerstag wird dann ein stabiler Fußboden auf das Gestell genagelt und  ... dann kann der Stahlblech- Container darauf aufgestellt werden.  Alles an Gartengerät, wie Rasenmäher, Hacken,  Schaufeln,  Sägen, Trimmer,  Antennen und sogar die Gartenstühle haben dann eine neue Heimat.  Auch die Betriebsmittel für die Motoren der Geräte verschwinden aus dem Haus.

Bilder: 1-Werkzeug holen, 2- Einer arbeitet, 3- Balken streichen, 4- schwere Arbeit, 5- leichte Arbeit, 6- exakte Arbeit, 7- alles ausrichten, 8- haben fertig, 9- Feierabend

16.08.2017

 

 

 

Einer holt das Werkzeug ..
Günter arbeitet damit!
Bärbel (Günters YL) und Dieter streichen die Balken
Im Liegen geht alles leichter ..
so geht es auch ..
Günter nimmt es aber genau ..
Man kann es auch übertreiben ..
Teamvorstellung ..
Sonnige Feierabendstimmung ..

Neuer Mast.. ein Schritt weiter

Freitag, den 4.8.2017

Erst zögerlich, dann mit vereinten Kräften machte sich die Mannschaft ans Werk. Die Arbeit im 1. Bild war schon vor 3 Wochen getan .. Betonsockel fertig gegossen. Jetzt wurde es Zeit vor Sommmerende den Mastfuß aufzustellen. Viele Hände und Augen ... guck hier ... Vorsicht! ... jetzt da! ... noch ein bißchen ... und dann war das Werk getan. Nicht namenlos,  Ihr kennt die beteiligten die zu loben sind.

So "alle Mann Arbeit macht Spaß". Wir kriegen das noch hin mit den Antennen drauf bevor Schnee fällt.

73 de dk4qt 

Betonrührwerk ..
Die 7 Schwaben packen an ..
Die 7 Schwaben im Powermode ..
Nocheinmal 'Hau-Ruck ..
Haben fertig .. geht doch ..
 

Viel Arbeit auf der Ranch

Wir erweitern den Antennen-Park!
Zur Zeit sind die OM's sehr emsig in und um die Ranch herum.

Seitens der Stadt wird die Regenwasserkanalisation vom großen Haus, der Scheune und unserem kleinem Häusel erneuert. Dachrinnen, Regenfallrohre und kleine Dachausbesserungen. Es wird sehr viel gebaggert! Und derweil die Bagger gerade da sind, haben wir uns gleich dran gehängt und baggern fleißig im Grundstück rum!!!

Neue Tische sind bei Wolfgang DK3GX mit Hilfe von Ulrich DB1QK entstanden und füllen die Lücke im Shack. Im Werkstattraum entsteht ein Tisch für die Ständerbohrmaschine. Stefan hat jetzt 2 TRX im Remotebetrieb laufen. Den IC-706MK IIG für 2m und 70cm und den TS-590 für KW. ... Hurra es geht!


--- Draußen im Garten ist ein tiefes Fundamentloch und ein langer Graben zum Shack für ein 100mm Rohr für die Antennenkabel. Es wir noch gebaggert!!! Erde wurde angefahren und der Inhalt des Loches wird abgefahren.. was sollen wir mit dem Lehm auch anfangen?
... Schaut es Euch an und genießt dabei unsere wundervolle Bratwurst am Freitag.
73 de dk4qt   31.5.2017


Arbeitsfortschritt ...

Anfang des Grabens
langer Graben
Rohr für die Kabelführung im Graben
DK3GX im Stress
Banderder darf natürlich nicht fehlen
Tschüss dann bis Freitag .. dann machen wir weiter
Haben fertig, Gräben zu und Rasen eingesät
 
 

Bitte beachten

Alle Besucher der Clubstation tragen sich bitte in das ausliegende Logbuch ein, auch bei Kurzbesuchen (was holen oder bringen). Erforderlich zum Nachweis bei Versicherungsangelegenheiten. Wir können dann den Zustand der Clubstation nach dem letzten Besucher nachweisen.

Verlassen der Clubstation:

Alle Fenster zu - unbedingt prüfen -, Antennenstecker von den Stationen trennen. Strom abschalten - siehe Hinweise!  Tür zweifach abschließen!

Funkbetrieb:

Handbücher der Geräte und Antennenplan liegen aus. Betreibe kein Funkgerät, PA, Küchengerät oder Arbeitsgeräte ohne in der Bedienung sicher zu sein. Frag' einfach nach, auch telefonisch. Liste der Rufnummern hängt deutlich an der Wand. Wir freuen uns über jeden Anrufer, der die Station benutzt.

Was kaputt - kaputt gegangen oder kaputt gemacht:

Macht nix, dass kommt schon vor. Sag einfach Bescheid - wir reparieren es wieder.