Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Biggesee (O43)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Geschichte

 

1980 - Gründung

 

19. November 1980 -Gründung des OV O43 „Biggesee“
Am 19.11.1980 trafen sich in der Gaststätte „Haus Dumicketal“ in Drolshagen-Dumicke 27 Funkamateure und andere Interessierte, um den Ortsverband „Biggesee“ im Deutschen Amateur-Radio-Club e. V. zu gründen. Zu der Versammlung hatte Günter Kaiser, DG2DL, eingeladen. Anwesend waren auch der Bürgermeister der Stadt Drolshagen, Peter Jeck, sowie der Vorsitzende des Dristikts Westfalen-Süd des DARC, Erwin Tiedemann, DJ9FY, und der Vorsitzende des Nachbar-Ortsverbandes „Siegerland“, Karl-Heinz Müller, DJ6WD. Der Name „Biggesee“ wurde gewählt, weil die Mitglieder des Ortsverbandes nicht aus einer bestimmten Stadt kommen, sondern rund um den Biggesee im westlichen Teil des Kreises Olpe angesiedelt sind. Von den 27 Versammlungsteilnehmern wollten 13 dem Ortsverband Biggesee beitreten. Neun von ihnen waren bereits Mitglied des DARC und konnten deshalb an den Wahlen zum Vorstand des Ortsverbandes teilnehmen. Gewählt wurden

Günter Kaiser, DG2DL, zum Ortsverbandsvorsitzenden, Franz-Josef Müller, DD7JX, zum stellv. Ortsverbandsvorsitzenden, Thomas Fricke, DL4DL, zum Schriftführer und Kassierer und Markus Erlinghagen, DF4DO, zum QSL-Manager.

 

Im Verlauf der Gründungsversammlung wurden noch vier Interessenten, kurze Zeit später zwei weitere in den Ortsverband aufgenommen bzw. übernommen. Damit hatte der Ortsverband im Gründungsjahr 15 Mitglieder. Der Gründungsversammlung voraufgegangen war die Besprechung einiger Interessenten mit dem Distriktsvorsitzenden Erwin Tiedemann, DJ9FY, am 28.08.1980, nachdem der Wunsch von Funkamateuren aus den Städten Attendorn, Drolshagen und Olpe bekannt geworden war, sich regelmäßig in der Nähe ihrer jeweiligen Wohnorte zu treffen.  Der Wunsch, einen Treffpunkt auf der Mitte der Strecke zwischen Attendorn und Olpe zu finden, führte dazu, dass die Gaststätte „Haus Dumicketal“ als erstes Clublokal gewählt wurde.

 

DJ6WD Karl-Heinz und DL8DBW Thomas beim Fieldday 1989 auf dem Schützenplatz in Frenkhausen bei Funkaktivitäten.