Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Archiv Details

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Horst Knopf, DL3BRA, silent key

Frank - DM5WF -
Bild Horst - DL3BRA

Horst - DL3BRA

Mit Bedauern und Trauer haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass ein allseits bekannter und geachteter Funkamateur unseres Distriktes, Horst Knopf, DL3BRA, aus Angermünde, dieser Tage verstorben ist. Der Vorstand des Distriktes spricht hiermit den Angehörigen sowie den Mitgliedern des Ortsverbandes Angermünde sein Beileid zu diesem Verlust aus.

Den folgenden Nachruf verfasste Wolfgang Möbius, DL8UAA, ehemaliger DV Y.

 

Liebe Freunde,

ein weiterer, allseits bekannter Funkamateur des Distriktes Brandenburg, Horst Knopf, DL3BRA, ist von uns gegangen.

Horst hatte bereits zu DDR-Zeiten aktiv das Amateurfunkgeschehen im Bezirk Frankfurt/Oder und darüber hinaus mitgestaltet. 1962 gründete er die Clubstation DM3UE, aus der später DF0UM, die heutige Clubstation des OV-Angermünde (Y16), hervorging. Seit 1964 war er in den verschiedensten Funktionen für die Interessen der Funkamateure in der DDR tätig und war für neue Ideen immer zu begeistern. Horst war seit 1970 der Initiator und Organisator des populären jährlichen Hörer-Wettbewerbes zu Ostern. Kaum ein SWL in der DDR hat diesen Wettbewerb damals ausgelassen. Bei den Meisterschaften der Jungen Pioniere und Schüler im Nachrichtensport war Horst als Mitorganisator präsent.

Auf den Bändern kannte man ihn weltweit unter seinen Rufzeichen, wie DM2ACE, DM3UE, Y21CE, Y37ZE und DL3BRA. Regelmäßig war er auch unter den verschiedensten Sonderrufzeichen wie Y20JHW, Y40SED oder DH8FOX aktiv.

Im Bezirk Frankfurt/Oder war Horst Knopf bis 1976 QSL-Manager. Als Diplomjäger war er schon zu DDR-Zeiten, sowie später in der DIG (Diplom-Interessengruppe) und weiteren Diplomgruppen sehr erfolgreich. Im Jahre 1976 wurde er in Anerkennung seiner Leistungen mit dem Titel eines „Meister des Amateurfunks in der DDR“ geehrt.

Mit der politischen Wende in der DDR stellte er sein Wissen, seine Erfahrungen und seine Person unverzüglich dem Radiosportverband der DDR zur Verfügung, wirkte im Regionalvorstand Frankfurt/Oder und im Distriktsvorstand Brandenburg des RSV verantwortlich mit. Besondere Verdienste hat er sich als Mitglied des Distriktsvorstandes bei der Organisation der „Frankfurter Amateurfunktage“ ab 1991 erworben.

Seine Ratschläge und Ideen sowie Einsatzbereitschaft haben wesentlich zur Stabilität des Distriktes beigetragen. Als langjähriger Ortsverbandsvorsitzender des OV Angermünde (Y16) war er stets aktiv an der Gestaltung der jährlichen Distriktsversammlungen beteiligt. Schließlich war sein Ortsverband einer der aktivsten OVs in Brandenburg. Als Referent für Funkbetrieb unterstützte er den Vorstand des Distriktes von 1992 bis 2003 bei den verschiedensten Aktivitäten.

Sein Engagement im und für den DARC veranlassten den Vorstand des Distriktes Brandenburg ihn für die "Goldene Ehrennadel des DARC", als ersten ostdeutschen Funkamateur, vorzuschlagen, welche ihm anlässlich der Amateurratstagung 1999 in Berlin verliehen wurde. Die „Goldene Ehrennadel für 50 jährige Mitgliedschaft im DARC“ wurde dem Jubilar 2008 überreicht.

In meinem Amt als Vorsitzender des Distriktes Brandenburg des DARC, von 1990 bis 2007, stand mir Horst Knopf stets als zuverlässiger, kooperativer und ideenreicher Funktionsträger zur Seite.

Wir werden Horst in guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Wolfgang Möbius, DL8UAA

 

Die Trauerfeier und Beisetzung findet am Dienstag,  den 4. August, um 11:00 Uhr auf dem Friedhof in Angermünde statt.