Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Details

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Erfolgreicher "Tag der offenen Tür" am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Carsten - DF1XC - 31.07.14

Das Cottbuser Klinikum feiert dieses Jahr 100-jähriges Bestehen. Es wurde 1914 als "Städtisches Krankenhaus" von Prof. Dr. Carl Thiem gegründet, der als Urvater und Gründer der deutschen Unfallchirurgie gilt. Er hatte bereits 1898 ein viel beachtetes Werk "Handbuch der Unfallerkrankungen auf Grund ärztlicher Erfahrungen" verfasst. Zu seinen Ehren führt das Klinikum bis heute seinen Namen.

Besucher bei DM100CTK

QLF, nicht jeder war dabei so gelassen.

Diplom "100 Jahre CTK"

Im Jubiläumsjahr finden zahlreiche Veranstaltungen statt, bei denen auch die Cottbusser Funkamateure des OV Y24 beteiligt sind. Ein Höhepunkt war am 28. Juni 2014 der "Tag der offenen Tür", wo über 9.000 Besucher "ihr" Klinikum einmal ganz anders kennenlernen wollten. Ein besonderer Magnet war das DARC-Zelt des OV Cottbus.

Anfänglich waren wir doch etwas irritiert, als am Sonnabend früh alle Zelte verschwunden waren, welche schon am Freitagabend aufgebaut worden waren. Das gab Raum für Spekulationen. Ursache waren letztendlich die Notfallhubschrauber, welche durch den starken Propellerwind die Zelte wieder abgeräumt und leider teilweise zerstört haben.

Unkomplizierterweise stellte uns das Klinikum ein sogenanntes "Pandemiezelt", das eigentlich zur Notfallversorgung im Katastrophenfall gedacht ist, zur Verfügung. Schnell war dieses durch tatkräftige Unterstützung von Steffen (DL8UIL), André (DL4INA), Wilfried (DK3AN), Carsten (DF1XC) und Johanna (DJ5YL) aufgebaut, so dass wir mit dem Sonderrufzeichen DM100CTK auf Kurzwelle in CW und SSB "in die Luft" gehen könnten. Nach diesem holprigen Start entwickelte sich das Event dann sehr erfreulich. Viel Zuspruch kam von den Besuchern.

Kinder und Erwachsene erwarben das QLF-Diplom mit der Fußtaste. Dazu musste der Text "100 Jahre CTK" mit dem linken Fuß gegeben werden. Ausserdem konnten wir den Weg der Paddler bei der gleichzeitig stattfindenden Spreewald-Fuchsjagd via APRS verfolgen. Ein Paddler (DF1MC) hatte einen APRS-Sender an Bord, dessen Daten wurde über ein Gateway ins Internet übertragen. Dadurch konnte der Weg des Bootes live am Computer-Monitor verfolgt werden.

Ein weiteres Highlight war das Mithören des Schulkontaktes des Astronauten Alexander Gerst auf der ISS und dem Gymnasium Markt Indersdorf. Dazu hatten wir eine 2m-Station aufgebaut. Pünktlich 14.09 Uhr kam die Stimme des Astronauten auf 145.8 MHz aus dem Rauschen hervor. Eine erhebliche Anzahl Interessierter hatte sich eingefunden und war sichtlich beeindruckt. Weitere Infos findet man unter: http//:gmi-meets-iss.de.

Somit hat alles geklappt, was wir uns vorgenommen hatten. Und der Wettergott hat auch mitgespielt. Strahlendes Wetter bis zum Ende der Veranstaltung. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben.

Weitere Aktivitäten folgen, z. B. in der Nacht der kreativen Köpfe in Cottbus am 11. Oktober 2014.

Alle SWL, YL und OM haben Gelegenheit das Kurzzeit-Diplom  „100 Jahre Carl-Thiem-Klinikum Cottbus 1914-2014“ zu erlangen. Es wird für Amateurfunkkontakte in der Zeit vom 1.Mai 2014 bis zum 30. April 2015 vom DARC, Ortsverband Cottbus (DOK Y24) zu folgenden Bedingungen herausgegeben:

  • Für einen Diplomantrag sind 100 Punkte nachzuweisen.
  • Es gibt keine Band- und Betriebsartenbeschränkungen (PR und Echo-Link Verbindungen zählen nicht).

Folgende Wertung:

(1) Funkverbindungen mit der Sonderstation DM100CTK zählt einmal 30 Punkte, die Sonderstation DM100CTK ist obligatorisch;

(2) Kontakte mit den Clubstationsrufzeichen aus dem Ortsverband Cottbus, DOK Y24, diese sind DK0BTU, DM0R, DM3W, DP5R, DP6P zählen einmal je 20 Punkte

(3) Kontakte mit Funkamateuren aus dem Ortsverband Cottbus, DOK Y24 zählen einmal je 10 Punkte

(4) Funkkontakte von EU- und DX-Stationen mit den genannten Stationen zählen doppelt.

Als Diplomantrag genügt ein Logbuchauszug mit folgenden Angaben: Eigenes Rufzeichen, Name und Anschrift; Angaben der Gegenfunkstelle:  Rufzeichen, DOK, Datum, Uhrzeit, Frequenz, Betriebsart

Auf dem Postweg an den Diplommanager oder per E-Mail an die genannte Adresse.

Der Endtermin für die Beantragung des Diploms ist der 31. Dezember 2015.

Gebühren: 5 EUR für Deutschland, 10 EUR für Ausland, 3 EUR  online als PDF-Datei (zum selber ausdrucken)

Diplommanager:
Steffen Marquaß, DL8UIL
Leuthener Str. 32
D-03099 Kolkwitz
marq.ctk@t-online.de



Dr. Carsten Schoof, DF1XC (Fotos: Johanna, DJ5YL)