Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Wegberg (G38)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

TETRA Digitalfunk Relais DB0EDF - ein weiteres Relais im G38

--  13.6.2016  --

Am 25. Mai 2016 ist in Jüchen das TETRA Digitalfunk Relais DB0EDF in Betrieb gegangen.

 

QRG: 430,075 (Simplex)

Mode: DMO1A

MCC: 901 (Mobile Country Code)

MNC:16383 (Mobile Network Code)

GSSI: 1 (Group Short Subrscriber Identity)

Locator: JO31FC (Bahnhofstraße 27, 41363 Jüchen)

 

Der TETRA-Standard wurde in den 1990er Jahren als Antwort auf den GSM Standard entwickelt. Er wird heute in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern, zum Teil landesweit, in Funknetzen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) genutzt. Aber auch andere kommerzielle Funkdienste nutzen TETRA überall auf der Welt. TETRA ist ein Zeitmultiplex Verfahren (TDMA), mit 4 Zeitschlitzen von jeweils 14,167ms Länge je Trägerfrequenz.

Bei TETRA unterscheidet man zwischen dem so genannten TMO Betrieb (Trunked Mode Operation >> Bündelfunk) und dem DMO Betrieb (Direktmode Operation >> Direktbetrieb).

Im TMO Betrieb wird eine Netzinfrastruktur benötigt die automatisiert Gesprächsanfragen annimmt, vermittelt und automatisch Funkkanäle zuweist und Gesprächsgruppen verbindet. Den größten Funktionsumfang bietet sicherlich der TMO Betrieb, inkl. einem automatischen Zellenwechsel, echtes Gegensprechen, Verschlüsselung und so weiter.

Im Amateurfunk setzen wir auf DMO Betrieb. DMO wird von den kommerziellen Funkdiensten dort genutzt, wo z.B. keine TMO Infrastruktur gegeben ist, oder wo auf Grund der Rahmenbedingungen (z.B. bei Einsätzen in Gebäuden) die Netzzentrale nicht erreicht wird. Dabei kann ein einzelnes Funkgerät als Relaisfunkstelle die Versorgung eines größeren Gebietes sicherstellen. Das ganze läuft über einen Simplex Kanal. Auf einem Zeitschlitz wird empfangen und auf einem zweiten Zeitschlitz wieder ausgesendet.

Das Relais DB0EDF steht im Ortsteil Hochneukirch, auf der alten Villa im Schmölder Park. Die Villa steht, wie die benachbarte Grundschule, auf 97m/NN und ist damit in Jüchen und Umgebung auf einem der höchsten Punkte gebaut. Hier geht ein dickes Dankeschön an die Gemeinde Jüchen und der Lebenshilfe „Leben und Wohnen“, die uns diesen Standort für das Relais ermöglicht haben.

Die Technik basiert auf einem MOTOROLA Cleartone CM5000 Mobilfunkgerät mit 5 Watt Sendeleistung. Das Gerät bietet die Möglichkeit als DMO Repeater zu arbeiten. Als Antenne wird eine kommerzielle Halbwellenantenne (PROCOM CXL 70LW/h)  auf 110m über NN eingesetzt. Da die technische Reichweite bei TETRA auf einen 17km Radius beschränkt zu sein scheint (hierzu wird es weitere Tests geben müssen), wurde einer Halbwellenantenne mit entsprechender Abstrahlcharakteristik im Nahbereich zunächst der Vorzug gegeben. Das Relais lässt sich bei Bedarf über einen 230V GSM Schalter ein und aus schalten.

Die Reichweite von TETRA scheint vergleichsweise gering. Dabei ist zu bedenken, dass TETRA eher für Kleinzellen entwickelt wurde. Ursprünglich war für DB0EDF ein rd. 45m höherer Standort geplant. Von diesem Standort wäre die Bake des Relais im Umkreis von 60-70km zu hören gewesen, ohne dass man das Relais auf die Distanz hätte arbeiten können. Um die knappen Frequenzen für solche Anwendungen nicht unnötig zu blockieren, wurde doch ein niedrigerer Standort gewählt. Vom jetzigen Standort ist die Bake teilweise über 25km zu empfangen, andererseits ist je nach Bebauung und Geländebeschaffenheit viel früher Schluss. Der Standard reagiert dabei offensichtlich empfindlich auf Reflexionen…. Handfunkbetrieb aus dem Auto ist demnach nicht die beste Möglichkeit in TETRA QRV zu sein.

Um zu testen ob man über den Repeater kommen würde, stellt man sein FM Funkgerät auf 430,075MHz in FM. Dabei muss die Rauschsperre geöffnet sein!! Das Relais sendet alle 3 Sekunden einen extrem kurzen Burst (Präsenzbake). Die Aussendung ist so kurz, dass die Rauschsperre definitiv nicht anspricht (also aus). Sollte die Bake halbwegs zu hören sein und man befindet sich innerhalb des 17km Radius um das Relais (siehe Karte), sollte dem Betrieb über den Repeater nichts im Wege stehen.

Rückenwind bringt dabei die Versorgung mit Endgeräten, die z.T. zu sehr attraktiven Preisen am Gebrauchtmarkt gehandelt werden. Im Gegensatz zu den reinen Amateurfunk-Digital-Standards, werden Funkgeräte für kommerzielle Funkdienste von einer Vielzahl von Herstellern produziert und angeboten. Der Gebrauchtmarkt wächst aktuell, da viele Funkdienste auf neue Geräteserien umstellen. Oftmals besitzen die angebotenen Geräte schon ein Update, dass den Frequenzbereich von 430 - 440MHz beinhaltet. Darauf ist allerdings zu achten, oder man kennt einen Funkamateur der die Erweiterung vornehmen kann :-). Handfunkgeräte von z.B. MOTOROLA (MTP850, MTH800….) sind teilweise zwischen 100-200€ zu bekommen. Mobilgeräte sind noch etwas seltener, kosten aber i.R. auch nicht mehr als 200 - 300€.

Mit DB0EDF ist bereits das zweite TETRA Amateurfunkrelais im Rhein-Kreis Neuss in der Luft. Östlich von Jüchen überlappt die Abdeckung leicht mit DB0DMO in Neuss. Der nächste Schritt ist die Vernetzung der TETRA Relais in der Region per Echolink!!! Damit würde auch die Möglichkeit bestehen, aus FM Analog Echolink die TETRA Repeater zu erreichen und umgekehrt!!

Bei TETRA im Amateurfunk geht es nicht darum neue Reichweitenrekorde im Relaisfunk aufzustellen. Hier gibt es einfach noch eine Menge zu testen und zu optimieren.

Daher ist jeder willkommen, der DB0EDF einfach nur zur Kommunikation nutzt oder an der Technik interessiert ist und die Entwicklung und Tests mit begleiten möchte.

Das Rufzeichen soll bei der Verlängerung der Lizenz im kommenden Jahr geändert werden, um ebenfalls einen Bezug zum Standort zu erhalten. Die B-Netz Agentur hatte jetzt angedeutet, dass eine jetzige Änderung noch einmal 4-6 Wochen Bearbeitungszeit bedeutet hätte.

73 de Jörg DL2EDF

Neue URL für G38-Homepage

--  29.5.2016  --

Nach der Neuauflage des Internetauftritts des DARC mit dem neuen Layout der DARC-Webseite haben sich auch auf den DARC-Seiten der Ortsverbände einige Details verändert.

Ich weise hauptsächlich darauf hin, daß ab jetzt die Homepage von G38 folgendermaßen aufgerufen wird:

http://www.darc.de/der-club/distrikte/g/ortsverbaende/38/

oder   http://www.darc.de/g38

Der alte Link funktioniert zwar noch, jedoch ist zu erwarten, daß er über kurz oder lang deaktiviert wird.

73 Bigi DO6IP, Webmaster G38 

Neue Zeit und Ort für Relais-Runde G38

--  04.05.2016  --

Um mehr Teilnehmern zu ermöglichen, bei unserer Relais-Runde mit dabei zu sein, haben wir beschlossen, Zeit und Ort komfortabler einzurichten.

Ab sofort treffen wir uns jetzt an jedem Mittwoch um 19:30 auf dem Relais DB0ERK, das auch die Möglichkeit einer Verbindung per Echolink bietet.

Hier noch einmal die technischen Informationen für den Funkbetrieb:
Die Relaisfrequenz ist 438,8375 MHz, Ablage -7,6 MHz mit Subaudioton (CTCSS) 94,8 Hz, Betriebsart FM, Locator JO31CC Wegberg/Wildenrath. Das Relais ist ein „Schmalband-FM-Relais“, d.h., es wird ein Hub von 2,5 kHz bei 12,5 kHz Bandbreite benötigt. Daher wird darum gebeten, die Funkgeräte auf „Schmalband-FM“ bzw. „FM Narrow“ einzustellen.

Nachdem der neue Termin auf mehrfachen Wunsch unserer OM und YLs eingerichtet wurde, hoffen wir auf eine rege und interessierte Teilnahme mit einem lebhaften Austausch innerhalb und außerhalb unseres OV. 

Seid Ihr auch dabei?

73 de Bigi, DO6IP  

Start einer neuen Relais-Runde auf DB0WI

Nachdem wir nun schon öfter darüber gesprochen haben, wollen wir in G38 jetzt endlich der guten Absicht auch Taten folgen lassen und eine neue Relais-Runde eröffnen !

Beim letzten OV-Abend haben wir dafür sehr großen Zuspruch erhalten und sind zuversichtlich, mit einer sehr kommunikationsfreudigen Gruppe an den Start gehen zu können.

Wie starten wir?
Wir treffen uns zum ersten mal am Freitag, den 9. Oktober 2015, auf dem Wildenrather Relais DB0WI ab 19:00 Ortszeit. Unsere derzeitige kommissarische OVV Trixi DM3YL wird die Runde eröffnen.
Weiterhin möchten wir wöchentlich bei diesem Termin bleiben, außer zu unserem OV-Abend an jedem letzten Freitag im Monat.

Hier die technischen Angaben:
Die Relaisfrequenz ist 439,2875 MHz, Ablage -7,6 MHz mit Subaudioton (CTCSS) 94,8 Hz, Betriebsart FM, Locator JO31CC Wegberg/Wildenrath.
Das Relais ist ein „Schmalband-FM-Relais“, d.h., es wird ein Hub von 2,5 kHz bei 12,5 KHz Bandbreite benötigt. Daher wird darum gebeten, die Funkgeräte einzustellen auf „Schmalband-FM“ bzw. „FM Narrow“.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung aus unserem OV und natürlich auch darüber hinaus ! Wir laden alle YLs und OMs, die sich in Reichweite befinden, herzlich dazu ein, sich unserer Runde anzuschließen und das Relais nach Herzenslust zu beleben.

Vy 73 bis zum 9. Oktober
Bigi DO6IP

Grüße von DG7KAW

Kürzlich erreichten uns Grüße von Lothar, DG7KAW, einem ehemaligen Mitglied unseres OV - wir grüßen ihn gerne zurück !

"Einen schönen guten Tag,
zufällig bin ich per Internet auf die Seite vom Golf 38 gekommen ... Ich wünsche weiterhin allen Mitgliedern alles Gute und viel Spaß weiterhin bei dem interessanten Hobby Amateufunk.

Wünscht ein ehemaliges Mitglied vom G38

Zu finden auf der 145.525
DG7KAW Lothar      "

Sommer-Funktreff fand Interesse

Am 22. August 2015 hatten wir mit unserem OV erstmalig die Gelegenheit, mit unserem Sommer-Funktreff eine Veranstaltung an einem öffentlichen Standort anzubieten. Hierzu hatten wir den Kirmesplatz in Brachelen ausgewählt, der uns mit seinen Standortbedingungen sehr entgegenkam.

Es gab reichlich Platz zum Parken und zur Unterbringung des Equipments. Die Wiese bot ausreichend Fläche zum Aufbau der Funkstationen und Antennen, sowie des Pavillons, der unseren zentralen Anlaufpunkt bildete. Mittels SSB und Echolink konnte über den gesamten Aktivitätszeitraum hinweg der Funkbetrieb geführt werden und brachte die erwarteten Verbindungen.

Unsere Absicht, in der Öffentlichkeit auf unser Hobby aufmerksam zu machen, gelang zu unserer Zufriedenheit durch den Blickfang der weit sichtbaren DARC-Fahne, die sehr deutlich erkennbar die Aufmerksamkeit der vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer auf sich zog. Hieraus ergaben sich mehrere Kontakte zu Interessenten, die auf ihrem Weg anhielten und sich spontan über unsere Aktivitäten informierten.

Dank des gewohnten Einsatzes unserer OV-Mitglieder, die all die leckeren Kuchen und Salate beigesteuert haben, waren wir auch auf der kulinarischen Seite bestens versorgt und konnten den Tag unseren Erwartungen entsprechend genießen.

--> Bildergalerie

Bigi DO6IP