Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Aktuelles

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Notfunkübung 2010 durchgeführt

Am Sonnabend den 23.10.2010 wurde in den Distrikten D und Y eine gemeinsame Notfunkübung des DARC e.V. durchgeführt.

Bei der Übung wurde unter anderem gestestet, wie Funkamateure bei einer Hochwasserkatastrophe oder bei Stromausfall erste Kommunikationswege aufbauen können.
Ob nun Flutkatastrophen oder auch Stürme, Katastrophen können die Infrastruktur und insbesondere die Kommunikationseinrichtungen schädigen. So sind auch ein Stromausfall und die damit verbundene Kommunikationsstörung in Brandenburg und Berlin das angenommene Szenario bei der ca. 3 Stunden dauernden Übung. An insgesamt 11 Messstellen von Flüssen, Kanälen und Seen wurden im Abstand von 30 Minuten die Pegelstände 3-mal abgelesen und an eine Amateurfunk-Leitstelle übermittelt. Insgesamt beteiligten sich 18 Funkamateure (3 aus Berlin und 15 aus Brandenburg) sowie 4 Klubstationen an der geplanten Notfunkübung.

Im Ergebnis der Übung kann eingeschätzt werden, dass die Funkamateure aus Berlin und Brandenburg in der Lage sind, stromunabhängig, Informationen über Hunderte von  Kilometer zu verteilen und an eine Leitstelle zu senden. Alle abgesetzten Meldungen habe die Leitstelle erreicht und es konnte somit ein Überblick über die derzeitige Lage der Wasserpegel erarbeitet werden. 

Peter DK6PW

Übertragungsstation in Lübbenau

Übertragene Daten und Stationen

Weitere Fotos

Doppelte Peilung DL1RLB Lutz
Neujahrsgraben in Brandenburg an der Havel
Peter DK6PW
NVIS-Antenne und Standort von DL1RLB
DL1RLB an der Station
Mike DJ9OZ mit mob. Datensammelstelle
DG6HRE Heinz in Elsterwerda
Schleuse Nottekanal
Pegelstation in Frankfurt/Oder
Pegelstation in Brandenburg an der Havel
Frank DM5WF
Frank DM5WF

NVIS Antenne

von DL1RLB

MAZ Artikel

Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion