Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Aktuelles

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Tag der offenen Tür im Feuerwehrtechnischen Zentrum des Landkreises Teltow-Fläming in Luckenwalde

Auf Einladung des Kreisbrandmeisters Gerd Heine und in Abstimmung mit dem Sachbearbeiter Katastrophenschutz im Landkreis, Torsten Dielau, nahmen die Funkamateure des Ortsverbandes Ludwigsfelde mit 4 aktiven Funkamateuren am Tag der offenen Tür im FTZ Luckenwalde teil.

Auf Wusch des Kreisbrandmeisters zeigten die Ludwigsfelder, wie man weltweit per Funk mit Text und Bild kommunizieren kann. Von den Verantwortlichen war als Aufbauort für die Amateurfunkstelle unmittelbar der Platz neben der Einsatzleitung Katastrophenschutz und deren Funksystem vorgesehen.

Besucher konnten über Beamer und Leinwand den Funkverkehr auf Kurzwelle (PSK 31) mit verfolgen. Gleichzeitig wurde auf UKW Sprechfunk auf 2m und 70cm vorgeführt. Für Kurzwelle wurde der Notfunkkoffer von Gerd DL2ROG benutzt, für UKW der Notfunkkoffer von Rudi DO1TNE.

Auch die Politiker des Landkreises zeigten reges Interesse an den Aktivitäten der Ludwigsfelder Funkamateure beim Rundgang. Im Gespräch erläuterte Gerd DL2ROG dem Beigeordneten Holger Lademann, der für das Dezernat III im Landkreis zuständig ist und somit auch für Brand- und Katastrophenschutz, wie eine Unterstützung der Funkamateure im Katastrophenfall aussehen kann und dass man gemeinsam weiter die Zusammenarbeit mit dem Katastrophenschutz ausbauen will.

Holger Lademann erklärte wiederum seinen Politiker-Kollegen, wie die Ludwigsfelder Funkamateure durch den Landkreis mit ihren selbst renovierten und ausgebauten Räumlichkeiten unterstützt werden.

Insgesamt bezogen die Kameraden der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes die Funkamateure kameradschaftlich voll mit ein und unterstützten uns nach Kräften. Dadurch waren Mittagessen und Getränke abgesichert und nach gelungenem Einsatz am Ende des Tages spendierte der Kreisbrandmeister für alle Nicht-Autofahrer noch ein Bier.

Auch in Zukunft wird der Ortsverband Ludwigsfelde eng mit dem Katastrophenschutz des Landkreises zusammen arbeiten.

Ein Bericht aus dem

Ortsverband Ludwigsfelde