Detailansicht Archiv

    Detailansicht Archiv

      Detailansicht Archiv

      Nordischer Höhentag am kommenden Sonntag, 09.August 2020

      Der frühere Norddeutsche Höhentag, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde letztmalig 2016 ausgerichtet und danach wegen mangelnder Beteiligung eingestellt. Nun wird dieser Wettbewerb unter dem neuen Titel „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt.

       

      Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Eckernförde (M01), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet. Merkt euch für diese Veranstaltung heute nachmittag vor, dann geht der Nordische Höhentag mit leicht modifizierter Ausschreibung auf 2 m und 70 cm in der Zeit von 12 bis 15 Uhr UTC an den Start.

      Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr auf der OV-Homepage des DARC-Ortsverbandes Eckernförde (M01) sowie in der CQ DL in der Ausgabe 6/2020 auf Seite 76. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll. Diese Limits stammen noch aus den Gründertagen des Höhentages, als UKW-Geräte noch auf vergleichsweise schweren Chassis aufgebaut waren. Der Norddeutsche Höhentag wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen.

      Link zur Ausschreibung: https://www.darc.de/fileadmin/filemounts/distrikte/m/ortsverbaende/01/PDF-Dateien/Nordischer-H%C3%B6hentag.pdf

      Quelle: http://nord-ostsee-rundspruch.de/  Nr. 319

      Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X