Nachrichten Deailansicht

Grußwort des Distriktes Niedersachsen zum Weihnachtsfest und zum Ausklang des Jahres 2018

Liebe YL’s, XYL’s und OM’s,

 

 

wie in jedem Jahr können wir um die Zeit feststellen wie kurz so ein Jahr doch war.

Schon ist das Jahresende wieder angekommen. Und was bleibt? Ein wieder mal wettertechnisches Ausnahmejahr. Nur dieses Mal mit einem südländischen Flair.

Leider ist auch dieses Jahr entgegen dem Wetter kein Ausnahmejahr für unsere Funkerei.

Für UKW und auch für die KW entstanden keine besonderen Bedingungen. Schade, dass war mal anders. Wird der Amateurfunk deshalb etwa langweilig? Ich denke nicht, dafür gibt es viel zu viele Dinge, die man noch nicht gemacht hat. Und nach jedem Tal kommt auch mal wieder ein Berg.


Nach einem Monsunjahr in 2017 ohne viele Möglichkeiten einen Fieldday abzuhalten zu können, kamen nun viele dauerhafte outdoorfähige Monate, wie man sie nur aus dem Mittelmeerbereich kennt. Sehr zum Wohle der WRTC Funkweltmeisterschaft

im Nachbardistrikt W Sachsen-Anhalt, aber auch für viele Ortsverbände im Distrikt.


Bei allen Veränderungen in unseren Reihen, wir werden nachweislich nicht jünger und neben den neuen Techniken, bleibt uns oft die Gemeinschaft und die Geselligkeit, die einen OV für viele unter uns eine kleine Familie bietet, in dem man bei unserem nicht alltäglichen Hobby unter sich sein kann. Sicher steht es nicht überall zum Besten in den Ortsverbänden und deren Mitgliedern, wie derzeit an vielen Stellen unserer Gesellschaft. Es scheint eine Volkssucht zu sein sich zu beklagen, alles kaputt machen zu wollen, ohne einen echten Grund. Dabei sind wir im Allgemeinen Leben auf dem höchsten Zenit seit Jahrzehnten angekommen. Uns geht es oft besser wie unseren EU-Nachbarn, sicher auch mit der Aussicht nahezu ein Leben lang arbeiten zu müssen. Aber - nur merkt das keiner mehr, dass es uns eigentlich viel besser geht, wie es die gefühlte Seele zulässt.


Intern haben wir, als „ der Club“, sicher schon mehr Aktivität und Treiben gehabt. Oft wird sich beklagt „Früher war alles besser. Tja…das war noch was…“ Ja, unseren Altvorderen können wir hier uneingeschränkt Recht geben. Aber – auch jetzt gibt es viele Dinge die sich mit dem gleichen Hamspirit fortbewegen. Alles bleibt anders. Das Sprichwort fand ich früher als „Lehrling“ Altbacken. Aber – nein, es beschreibt das was täglich um uns geschieht. Das Leben lässt sich nicht aufhalten. Und was machen wir aus dem Umstand? Jeder das wozu er mag. Ob aktiv oder eher passiv. Für sich oder zusammen mit Andren. Ob alte Techniken oder Neue. Alles in sich ist – genauso - richtig für jeden von uns.


Amateurfunk – alles bleibt anders


Ruhige Festtage und ein erfolgreiches Jahr 2019 wünscht


Oliver DH8OH im Namen des DARC e.V. Distriktes Niedersachsen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.