November 2017

 

Braunkohlessen des OV Goslar, HØ9, im November 2017

 

Am 10. 11.2017 fand das traditionelle Braunkohlessen wieder im Hotel "Graber" in Wolfshagen statt. OVV Werner, DK6AR, konnte 28 Teilnehmer begrüßen, darunter auch Gäste aus anderen Ortsverbänden. Die Hotelküche hatte wieder ein tolles Braunkohlbuffet aufgebaut und die Liebhaber dieser deftigen Kost hatten ein begeistertes Funkeln in den Augen. Es war wieder hervorragend! Für eine Überraschung nach dem Essen sorgten Klaus, DJ4JI, sowie Ulf, DH1AAI: Sie hatten ein Sonderangebot der Firma Yaesu genutzt und zwei neue Relais (für 2 m und 70 cm) gekauft und fast wie zu Weihnachten den Anwesenden präsentiert. Diese Geräte sollen demnächst die doch in die Jahre gekommene Technik auf dem Steinberg ersetzen. Das rief natürlich die Technikfreaks auf den Plan und es begann eine ausgeprägte Fachsimpelei. Da es eine größere Investition war, hatte Klaus ein ehemaliges KFT-160-Gehäuse als Spendenbox umfunktioniert und die Teilnehmer haben den grauen Kasten großzügig gefüttert. Selbstverständlich kamen auch die Gespräche nicht zu kurz, hatte man sich doch zum Teil praktisch ein Jahr lang nicht gesehen. Es muss genug zu erzählen gegeben haben, die letzten OM und YL's fuhren erst gegen 23 Uhr in Richtung Heimat. Der Termin für 2018 ist schon fix!        -DK6AR-

 

 

 


                                                                                                                       Oktober 2017

OV Goslar, HØ9, erfolgreich im Wettbewerb "7ØOVH"

 

Auch der OV Goslar hat mit mehreren Mitgliedern am Geburtstagswettbewerb zum 70-jährigen Bestehen des Amateur-Radio-Clubs HØ9 teilgenommen. In der Zeit vom 01.Juli bis 31. Oktober 2017 wurden von den Aktiven insgesamt 3285 QSO's in das große Sammel-Log (von DF9OO geführt) hochgeladen. Unser OV wurde nur vom OV Peine übertroffen. Am fleißigsten war Hans, DF5AN, der einen Großteil der Verbindungen getätigt hat. Belohnt wurden wir mit vier Plätzen unter den ersten zehn: Bernd, DB2AG, erreichte Platz vier, Werner, DK6AR und Hans, DF5AN, landeten auf den Plätzen sechs und sieben. Für die Clubstation DLØGSH gab es Platz zehn. Eine Leistung, auf die wir stolz sein können, es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Man muss eben nur sein Funkgerät mal wieder einschalten und wird überrascht feststellen, dass trotz der relativ schlechten Bedingungen QSO's möglich sind. Unser Hobby lebt von Aktivitäten - also machen wir mit!                                                 -DK6AR-

 

 

Unsere QSL-Karte mit Sonder-DOK
Hans, DF5AN, in seinem Element...
Auch bei Regen geht etwas...
Vereinte Kräfte am Werk...
Auch der Steinberg-Turm wurde genutzt...
Unsere Duoband-Antenne WH59 für 2m/70cm...

September 2017

 

OV Goslar, HØ9, feiert 70. Geburtstag und Fieldday

 

Am 3. September 2017 kamen etliche Mitglieder des OV Goslar sowie zahlreiche Gäste auf dem Bollrich bei Goslar zusammen, um die 70-jährige Gründung des Ortsverbandes im September 1947 gebührend zu feiern und gleichzeitig an dem Fielddaysonntag auf verschiedenen Bändern qrv zu sein. Am Abend vorher hatten Ulf, DH1AAI und Frank, DJ1OK, vor dem Vereinsheim des Segelfliegerclubs zwei  Langdrahtantennen, einen Spiderbeam für Kurzwelle und eine HB9CV für UKW aufgebaut. Es war ein richtiger kleiner "Antennenwald", wie wir ihn lange nicht hatten. Auch die Kurzwellenstation mit großer Endstufe war schon betriebsbereit, sie wurde über Nacht von den beiden "bewacht". Aufgrund der guten HF-Lage dort oben konnten zahlreiche Stationen geloggt werden. Auch Uschi, DL2AAE, war sehr erfolgreich. Sie vertrat für einen Tag das YL-Clubrufzeichen DAØYL und konnte somit vielen YL's und OM zu einem begehrten Punkt für das YL-Jubiläumsdiplom verhelfen. OVV Werner, DK6AR, konnte im Verlauf des Tages zahlreiche Gäste begrüßen. Alle Besucher zeigten sich sehr interessiert und Hans, DF5AN, gab unermüdlich Erklärungen ab und zeigte dazu Filme und Videos aus seinem umfangreichen  Fundus. Bei all den Aktivitäten ringsherum kam natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Ulf bereitete leckere Bratwürste und zum Nachmittagskaffee brachten die vielen, von unseren YL's selbst gebackenen Kuchen, die Augen aller Anwesenden zum Leuchten. Gegen 16:30 Uhr begann der Abbau der Antennen und Stationen, war es doch eine Menge "Artistengepäck", das wieder auf die Fahrzeuge verladen werden musste. Da uns auch das Wetter den ganzen Tag mit strahlendem Sonnenschein unterstützt hatte, zeigte sich der OVV mit dem Ablauf des Tages und vor allen Dingen mit dem Engagement der YL's und OM sehr dankbar und zufrieden. Es war eine tolle Veranstaltung, die allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass unser OV lebt und der Begriff "ham-spirit" für uns noch eine Bedeutung hat. Es haben sich 25 OV-Mitglieder in die Teilnahmeliste eingetragen, die Gäste haben wir nicht gezählt, es waren aber etliche, die interessante Informationen über unser Hobby mit nach Hause genommen haben.                -DK6AR-

 

...unser kleiner Antennenwald
...es gab viel zu erzählen
...na, wo ist denn der Stecker?
...auf Wellenjagd
...v.l. Lisa, DF2AL und Uschi, DL2AAE
...hier lässt es sich aushalten
...immer gut drauf
...wie in der Konditorei
...Abbau des Spiderbeams

                                                                                                                                                  Juli 2017

Ferienpassaktion 2017 im OV Goslar, HØ9

 

Auch in diesem Jahr hat unser OV wieder an der Ferienpassaktion der Stadt Goslar teilgenommen. Mit leider nur drei Schülern wurden an zwei Samstagen hintereinander zwei verschiedene Bausätze zusammengelötet. Die Jungen waren mit großem Eifer bei der Sache und der Erfolg zeigte sich dann durch Blinken eines Atom-Modells und Piepen einer kleinen, durch Lichteinfall gesteuerten Alarmanlage. Die Bauteile für die Bausätze wurden von Uli, DG3HF gespendet, bzw. waren noch von der letztjährigen Aktion übrig. Für den darauf folgenden Sonntag hatte Ernest, DJ6KJ, eine interessante Peilübung ausgearbeitet und die jungen "Fuchsjäger" machten sich unter der Führung von Frank, DJ1OK, bei bestem Wetter auf die Suche. Auch hier konnte bald Erfolg vermeldet werden und zur Belohnung gab es eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme. Zwischenzeitlich hatten sich Ulf, DH1AAI, sowie Markus, DO3GSM, um den Grill gekümmert und so konnten alle Teilnehmer der Aktion leckere Bratwürste und Steaks genießen. Parallel zur Peilübung hatten andere OM Antennen und Funkgeräte aufgebaut, um den Schülern auch den praktischen Funkverkehr zu zeigen und gleichzeitig unseren derzeitigen Sonder-DOK 7ØOVH (70 Jahre OV Goslar, neben 14 weiteren OV's in Niedersachsen) in die Luft zu bringen. Bis zu 11 OV-Mitglieder haben zum Gelingen dieses schönen Tages auf dem Bollrich beigetragen.    -DK6AR-

Geschafft! Der Bausatz ist fertig...
Die drei "Fuchsjäger" mit Peilgerät und Frank, DJ1OK

                                                                                                                                                      Juni 2017

QSO-Party am Funkertag 10.06.2017

 

Auf dem Contestkalender des DARC stand die QSO-Party am Funkertag und der OV Goslar, HØ9, war wie in den letzten Jahren wieder vom Harly-Turm bei Vienenburg dabei, dieses Mal mit dem Sonderrufzeichen DRØHARZ und dem Sonder-DOK 25HSB. Fünf Mitglieder des OV schafften ab 8:30 Uhr die Ausrüstung per PKW mit Anhänger zum Turmgelände hinauf. Es kommt immer einiges zusammen an Geräten, Antennen, Akkus, Aggregat mit Sprit und Verpflegung. Beim Aufbau zeigte sich schon eine gewisse Routine, waren wir doch nicht das erste Mal dort oben. Die G5RV erhielt ihren angestammten Platz und der 18 m hohe Teleskopmast für die Vertikalantenne konnte an einem vorhandenen Eisenrohr befestigt werden. Die WH59 wurde, auf einem Stativ montiert, auf der oberen Plattform des Turms aufgestellt. Pünktlich um 10 Uhr waren wir mit dem Aufbau fertig und als erste Station auf 20 m konnte unser OV-Mitglied Uli, aus seinem Urlaubsdomizil in Griechenland als SV3/DG3HF gut gehört werden. Leider kam aber aufgrund der sehr schwankenden Bedingungen kein QSO zustande. Die Beteiligung anderer Stationen an der QSO-Party war nicht so stark und so mussten wir uns mit den Verbindungen, die auf den unterschiedlichsten Bändern zusammen kamen, zufrieden geben. Trotzdem hat es allen Teilnehmern großen Spaß gemacht und unser besonderer Dank galt auch wieder der Interessengemeinschaft Harly-Turm, die uns die Benutzung des Turms ermöglicht hat.  - DK6AR -

 

 

...die DREI von der Funkstelle, v.l. Markus DO3GSM, Jürgen DH7AA und Hans DF5AN.
...die Turmtruppe v.l. Markus DO3GSM, Werner DK6AR, Hans DF5AN, Jürgen DH7AA, Wolfgang DF1OA.
Jürgen und Wolfgang beim Aufbau des 18m-Teleskopmastes.

Mai 2017

 

Int. Museumstag 21.05.2017

Der alljährlichen Tradition folgend, bauten mehrere Mitglieder des OV Goslar, HØ9, die UKW- und KW-Stationen im Vienenburger Eisenbahnmuseum auf. Als kleine Besonderheit benutzten wir das Sonderrufzeichen DRØHARZ mit dem Sonder-DOK 25HSB, Anlass dafür ist die Wiederaufnahme des Reisezugverkehrs vor 25 Jahren auf den Brocken. Die Bedingungen auf 40 und 20 Meter waren sehr unterschiedlich, sie schwankten zwischen sehr gut und unbefriedigend. Gegen Mittag kam noch örtliches QRM hinzu, was die Verbindungen noch schwieriger machte. Wir hatten die OV-eigene Ausrüstung (IC-7200, Netzgerät, Antennentuner und die G5RV) in Betrieb und alle Geräte versahen klaglos ihren Dienst. Auch diese Aktivität hat Spaß gemacht und unser Dank gilt OM Helmut Moritz, der die Nutzung der Museumsräumlichkeiten möglich machte.  -DK6AR-

 

 

Das Plakat für 2017...
Amateurfunk aus der Eisenbahn...
Man muss jede Befestigungsmöglichkeit nutzen...
Markus, DO3GSM und Wolfgang, DF1OA beim Einfädeln...
Jürgen, DH7AA und Wolfgang, DF1OA befestigen den Mast am Mast...
...so macht Amateurfunk Spaß!

                                                                                                                                                   Mai 2017

1. Mai 2017 Deutscher Burgentag

Alljährlich am 1. Mai findet der Deutsche Burgentag statt. Hier sind alle Funkamateure eingeladen, Burgen, Schlösser und andere antike Denkmäler, die mit einer internationalen Burgennummer ausgewiesen sind, funktechnisch zu aktivieren. Nachdem der OV Goslar, HØ9, 2015 die Kaiserpfalz und 2016 die Vienenburg "in die Luft" gebracht hatte, stand in diesem Jahr der Zwinger in Goslar auf unserer Liste. Ehepaar Mevers als Besitzer des Zwingers standen unserem Hobby sehr positiv gegenüber und so konnten wir ab 9 Uhr 30 unsere Ausrüstung in den 500 Jahre alten Wehrturm tragen. Größere Antennenmontagen waren wegen der baulichen Verhältnisse nicht möglich und so wurde behelfsmäßig eine einfache Langdrahtantenne für 40 und 80 m installiert. Hier konnte Jürgen, DH7AA, seine ausgefeilte "Antennen-Wurftechnik" erneut unter Beweis stellen. Die Anpassung an unseren IC-7200 erfolgte durch einen Antennentuner. Leider war der allgemeine Störpegel auf den KW-Bändern so stark, dass nur 10 Stationen geloggt werden konnten. Im UKW-Bereich sah es etwas besser aus, hier konnte Hans, DF5AN, vom Dach Zwingers aus über das Brockenrelais gut 20 Stationen arbeiten. - Verpflegung in Form von Kuchen, mitgebracht von Uschi, DL2AAE und Klaus, DJ4JI, schönes Wetter und ein paar Besucher aus unserem OV - so wurde der 1. Mai letztendlich doch zu einem Erfolg.  - DK6AR -

Hans, DF5AN an der WH-59...
Die Aktivierer und die Gäste...
Werner, DK6AR am IC-7200...
Der Zwinger in den Goslarer Wallanlagen...
Der Wehrturm in Zahlen...
...dabei sein ist alles!

                                                                                                                                                     April 2017

Teilnahme am DARC-Nord-Contest

Am 22.04.2017 fand der DARC-Nord-Contest statt, eingeladen waren die Teilnehmer aus den nördlichen Distrikten Hamburg (E), Mecklenburg-Vorpommern (V), Niedersachsen (H), Nordsee (I) und Schleswig-Holstein (M). Dieser UKW-Aktivitätscontest war für 2 m und 70 cm ausgeschrieben, als Betriebsarten waren SSB und CW vorgesehen.

Der OV Goslar, HØ9, hat an diesem Event teilgenommen und die Station für beide Bänder im Oberharz aufgebaut. Es konnten etliche Stationen im 2-m-Bereich gearbeitet werden. Auf 70 cm war die Ausbeute deutlich geringer, hier waren scheinbar weniger Stationen qrv. Sehr unangenehm waren die Witterungsverhältnisse, es herrschten Temperaturen um null Grad und einige Schneeschauer machten den Außenbetrieb sehr ungemütlich. Die kalten Finger konnten kaum die Mikrofontaste drücken , geschweige denn die Tastatur des Laptops bedienen. Die Erlösung brachte Jürgen, DH7AA, der mit seinem etwas größeren Auto für ein gut temperiertes Mobil-Shack sorgte. Zusätzlich versorgten uns Uschi, DL2AAE, sowie Klaus, DJ4JI, mit heißem Tee und selbstgebackenen Muffins. So ließ es sich aushalten und es konnten noch weitere Stationen geloggt werden. Unter dem Strich hat es doch Spaß gemacht.     -DK6AR-

Unser kleiner Antennenwald...
Uschi DL2AAE, Klaus DJ4JI und Jürgen DH7AA an der Getränkeausgabe...
Hans, DF5AN in Aktion...

Februar 2017

Ortsverband Goslar, HØ9, feiert 70-jähriges Jubiläum...

Auch der Ortsverband Goslar, HØ9, kann auf eine 70-jährige Geschichte zurückschauen. Am 11.09.1947 wurde der OV nach der Genehmigung der britischen Funkaufsichtsbehörde (Radio-Sektion Hamburg) bei der Stadt Goslar zur Registrierung angemeldet. Zusammen mit den anderen Jubilaren wird sich der Ortsverband Goslar an den Aktivitäten zum 70. Geburtstag mit unserer Clubstation DLØGSH und dem Sonder-DOK 7ØOVH in der Zeit vom 01.07. - 31.10.2017 beteiligen.


                                                                                                                                                Februar 2017

Peter Fischer, DF7AA   silent key

Tief betroffen mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser 2. OVV Peter Fischer, DF7AA, in den ersten Tagen des Februar 2017 völlig unerwartet im Alter von 70 Jahren von uns gegangen ist. Erst vor drei Wochen erhielt er zur Jahreshauptversammlung die Ehrennadel und Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft im DARC. Ebenso wurde er als stellvertretender OVV wiedergewählt. In diesen 40 Jahren investierte Peter unglaublich viel Zeit und Muße in unser gemeinsames Hobby. 1988 rief er die BSW-Clubstation DLØVBG ins Leben und war "Motor" für viele gemeinsame Aktionen auf OV-Ebene. Seine weitere Leidenschaft galt dem Eisenbahnwesen und der Bahnhof Vienenburg mit Eisenbahnmuseum lagen ihm sehr am Herzen. Dank seiner ausgezeichneten Kontakte konnte von Standorten gefunkt werden, die sonst nicht zur Verfügung gestanden hätten. Man denke nur an die zahlreichen Fahrten auf den Brocken, an den Harly-Turm oder das BSW-Hotel in Festenburg.  Als EFA- und FIRAC-Mitglied sorgte er für die häufige Teilnahme an Contesten und Wettbewerben. Auch war Peter Mitglied in der DIG und bei den Japanischen Funkamateuren in Deutschland (JAIG). Viele Sonderrufzeichen und Sonder-DOK's wurden von ihm zu besonderen Anlässen beantragt und durch grafisch sehr ansprechende QSL-Karten ergänzt.                                                                                                                                         

Peter hinterlässt eine große Lücke, die kaum zu schließen sein wird. Wir werden ihn nie vergessen.       -DK6AR-

 

 


                                                                                                    28. Januar 2017

Besichtigung des Kuba-Museums in Wolfenbüttel

Am 28.01.2017 unternahm der OV Goslar, HØ9, einen Ausflug nach Wolfenbüttel, um das Kuba-Museum zu besuchen. 13 Teilnehmer waren neugierig und interessiert, die legendären Tonmöbel aus den Wirtschaftswunderjahren zu bestaunen. Peter, DF7AA hatte den Ausflug organisiert und wir wurden von einem kompetenten Mitarbeiter des privat geführten Museums zu einer individuellen Führung empfangen. Die etwas Älteren von uns konnten sich noch gut an die Geräte aus damaliger Zeit erinnern, gab es sie doch in vielen Haushalten in den 50er und 60er Jahren. Man denke nur an die Musiktruhen mit 10-Platten-Wechsler und eingebautem Barfach (bestückt mit Eierlikör, Eckes-Edelkirsch und anderen Spezialitäten, die damals "in" waren). Alle Teilnehmer waren erstaunt über die große Anzahl der dort ausgestellten Phonographen, Grammophone, Radios und Fernsehgeräte. Einer der vielen "Hingucker" war ein futuristisch aussehendes Möbelstück - der Kuba-Komet - ein Fernseher, der 1960 auf der Int. Funkausstellung in Berlin für Aufsehen sorgte. Alle Teilnehmer des OV Goslar waren von der Vielfalt der Sammlung und deren Präsentation begeistert und werden sich gern daran zurückerinnern.     -DK6AR-

Der OV Goslar, HØ9, im Kuba-Museum in Wolfenbüttel
Eines der ersten Kuba-Geräte...
Der Kuba-Komet, ein futuristischer Fernseher von 1960...

13. Januar 2017

Jahreshauptversammlung des OV Goslar, HØ9

OVV Werner Reinecke überreicht Peter Fischer, DF7AA, die Ehrennadel und Urkunde für 40-jährige Zugehörigkeit im DARC.

Die Jahreshauptversammlung des OV Goslar, HØ9, fand am 13.01.2017 im Vereinslokal "Kramers Eck" statt. Nach der Begrüßung, Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde auf Vorschlag Hans Hartmann, DF5AN, zum Protokollführer gewählt und nach Abfrage die Tagesordnung genehmigt. OVV Werner Reinecke, DK6AR, bat die Versammlung, sich zu Ehren der im letzten Jahr Verstorbenen zu einer Schweigeminute von den Plätzen zu erheben. Für langjährige Zugehörigkeit zum DARC konnte der OVV drei Ehrungen vornehmen: Eine Urkunde und Anstecknadel für 40-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Peter Fischer, DF7AA sowie Michael Baude, DL3AAG. Die Urkunde und Nadel für 50 Jahre wurde Erwin Wrona, DL3AMC, verliehen, bzw. per Post nachgereicht.

Es folgten die Berichte über das abgelaufene Jahr, vorgetragen vom OVV und seinem Stellvertreter, DF7AA. Auch der Kassenwart gab einen Bericht über die OV-Kasse. Auf Antrag wurde der Vorstand des OV Goslar, HØ9, einstimmig entlastet. Da in diesem Jahr Neuwahlen für alle drei Vorstandsämter angesagt waren, übernahm Wahlleiter Klaus Helmbrecht die Leitung und führte die Wahl durch. Als Kandidaten standen zur Verfügung: Werner Reinecke, DK6AR, OVV, Peter Fischer, DF7AA, stellv. OVV sowie Uli Finke, DG3HF, als Kassenwart. Alle drei Kandidaten wurden in geheimer Wahl einstimmig gewählt und nahmen die jeweiligen Ämter an.

Es lag ein schriftlicher Antrag vor, in dem die Anschaffung eines Head-Sets für das OV-eigene Funkgerät IC-7200 empfohlen wurde. Die Versammlung folgt einstimmig der Empfehlung.                      

Zum Punkt Verschiedenes stellte der OVV einige für 2017 geplante Veranstaltungen vor und schloss die Versammlung um 20 Uhr 30.   -DK6AR-

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.