Aktuelles

To top

Die Navigation innerhalb der Website erfolgt nun über den Reiter Ortsverband oben in der Menuleiste.

Der nächste OV-Abend findet am 14. Juni 2017 ab 19:30 im Gliessmaroder Thurm statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Braunschweiger Funkamateure auf dem Fest der Kulturen

To top

Auf Initiative von Jens Wegener, DD3AL, des Ortsverbandes Braunschweig-Okeraue H46 nahmen die Braunschweiger Funkamateure dieses Jahr erstmals aktiv am Fest der Kulturen am 20. Mai auf dem Kohlmarkt teil. Dem interkulturellen Gedanken des Festes folgend informierten die Braunscheiger Ortsverbände H03, H46, H59, H66 und die akaFunk der TU mit einem gemeinsamen Stand über den Amateurfunk.
Auf Kurzwelle, 2m und 70cm wurde der Amateurfunk live den zahlreichen Besuchern des Festes vorgeführt, Flyer, Plakate, Banner und T-Shirts lenkten zusätzlich die Aufmerksamkeit auf unser Hobby. Auf ihnen wurden die vielfältigen Facetten des Amateurfunkdienstes und die technische Kompetenz wie Satellitenfunk, Digitaltechnik, Programmierung, ARDF, Notfunk und Ausbildung hingewiesen, aber auch die
Nachhaltigkeit kam mit einem Plaket für das Repair-Cafe nicht zu kurz.
Die recht kurzfristig organisierte Teilnahme wurde erst durch die wohlwollende Unterstützung der Stadt Braunschweig (Stand, Energieversorgung), eines Geschäftsinhabers (Aufbau des endgespeisten Kurzwellendipols auf dem Hausdach), zahlreicher Helfer und die perfekte Organisation durch DD3AL ermöglicht. Die gemeinsame Aktion hat gezeigt, daß der Amateurfunk in der Bevölkerung durchaus positiv
wahrgenommen wird.

Amateurfunk in Braunschweig

To top

Der Ortsverband Braunschweig-Okeraue im Deutschen Amateur Radio Club begüßt Sie auf seinem Internetportal. Hier finden Sie aktuelle Informationen über die Veranstaltungen und Aktivitäten in unserem Ortsverband und über den Amateurfunk, ein Hobby, bei dem sich modernste Funktechnik, Computer, weltweite Freundschaften, erforschen technischer Möglichkeiten, gemeinsame Unternehmungen und vieles mehr miteinander verbinden.

Funkamateure sind Maker!

To top

Wir sind Spezialisten für Funktechnik - und nicht nur dafür. Ob selbstgebaute Sender und Empfänger, Antennen, Stromversorgung oder die Programmierung von Arduino oder Raspberry Pi und der Entwurf von Schaltungen für alles rund um die Funkstation, aber auch Home-Automation - die Bandbreite unserer Fähigkeiten ist groß. Auf dem Smartphone sehen, wer zu Haus vor der Tür steht, ob die Heizung noch läuft oder welchen Ladezustand der Akku im Wohnwagen hat, das ist keine Herausforderung für uns!

Funkamateure gehen hoch hinaus!

To top

Im Weltall gibt es nicht nur Satelliten, die das abendliche TV-Programm übertragen. Sondern auch etliche von Funkamateuren für Funkamateure gebaute Amateurfunksatelliten.
Auch auf der Internationalen Raumstation ISS gibt es ein Amateurfunkgerät, mit dem die Astronauten insbesondere Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort stehen. Wir als Braunschweiger Funkamateure haben 2014 das DLR_School_Lab unterstützt, einen solchen Funkkontakt mit dem deutschen Astronaut Alexander Gerst während seiner Mission "Blue Dot" herzustellen.
Nicht ganz so hoch hinaus, aber mindestens genauso interessant, sind Ballonexperimente mit Amateurfunknutzlast. Dabei werden Bilder und Umweltdaten aus der Stratosphäre zum Boden gesendet und helfen Wissenschaftlern dabei, Phänomene wie Höhenstrahlung besser zu verstehen.

Funkamateure digital - bei denen piept es nicht nur!

To top

Funkamateure digital - bei denen piep es nicht nur!

Ja, die Morsetelegrafie wird auch im digitalen Zeitalter noch gepflegt - schließlich ist sie auch eine digitale Betriebsart. Aber auch die Weiterentwicklung moderner Netzwerktechnologien und die Anpassung an die Möglichkeiten des Amateurfunks sind uns nicht fremd. Amateurfunkspezifische Softwarelösungen ermöglichen Funkverbindungen mittels Software Definierter Radios noch dort, wo das menschliche Ohr nichts mehr hören kann. Digitales Fernsehen - Im Amateurfunk schon lange Standard. Die meisten Funkverbindungen finden aber im Sprechfunk statt. Das ist ideal für diejenigen, die Fremdsprachenkenntnisse erweitern und pflegen wollen.

Funkamateure sind vernetzt - weltweit!

To top

Funkamateure sind vernetzt - weltweit!

Die Mehrheit unserer Mitglieder trifft sich regelmäßig zum Gedankenaustausch oder für gemeinsame Aktivitäten in der Natur mit der Familie, sei es zum Fieldday oder zur Fuchsjagd. STOP - da wird nicht auf Füchse geballert! Es geht um das Auffinden von versteckten Sendern mittels Peilempfängern. Und eines zeichnet den Amateurfunk noch aus: Auf einen Anruf auf Kurzwelle meldet sich ein wildfremder Mensch und sie kommen ins Gespräch - über technische Details, das Wetter, weitere Interessen - so manch eine weltweite Freundschaft ist schon auf diesem Weg entstanden.

Funkamateur werden ist nicht schwer!

To top

Auch ohne tiefgreifendes Fachwissen können Sie die Prüfung vor der Bundesnetzagentur bestehen. Sei es mit Hilfe des Fragenkatalogs oder in einem Amateurfunklehrgang (auch online). Und bei Fragen helfen unsere Mitglieder gern weiter. Nach bestandener Prüfung mit einem selbstzusammengebauten Funkgerät mit kleiner Leistung Kontakte um die ganze Welt zu knüpfen ist doch etwas anderes als mit dem Smartphone. Und bei der Beschäftigung mit dem Amateurfunk ist schon manch einem das Licht aufgegangen, das im Physikunterricht dunkel blieb.

Funkamateur werden - wo kann ich mehr erfahren?

To top

Wenn Sie einfach nur mal Reinschnuppern wollen, mehr über uns wissen möchten oder aktiv mitmachen wollen, kommen Sie zu unseren regelmäßigen Treffen im Gliesmaroder Thurm, Berliner Straße 105, 38104 Braunschweig: Sie finden uns dort am 2. Mittwoch des Monats ab 19:30 Uhr. Sie erfahren dort aktuelles aus dem Ortsverband, Distrikt, DARC. Außerdem gibt es Erfahrungsaustausch, Berichte von Aktivitäten oder Vorträge über interessante Themen. Für Vorträge steht uns ein Beamer zur Verfügung. Oder kommen Sie zu einem unserer Fielddays. Das sind Funktage in freier Natur mit allem, was dazugehört. Die nächsten geplanten Veranstaltungen und was gewesen ist finden sie unter Aktivitäten.Sie können uns natürlich auch per Funk auf dem Braunschweiger Stadtrelais DB0OI (438,675 MHz) ansprechen. Rufen sie unsere Clubstation DK0CD. Oder nehmen Sie per Telefon oder Email Kontakt mit unserem Vorsitzenden auf.

Ihr Ansprechpartner im Ortsverband Braunschweig-Okeraue (H46)

To top

Michael Oetjen

Essenroder Str. 16
38527 Meine
0171/3261272

michael.oetjen@itu.de