DSM-Diplom

Diplomvorderseite. Zeigt das Rufzeichen
Die Vorderseite zeigt den Schlepper "Seefalke" mit den technischen Daten

Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., Ortsverband Bremerhaven, DOK I Ø5, gibt dieses Diplom heraus, das von Funkamateuren und entsprechend von SWLs beantragt werden kann.

Für einen Diplomantrag zählen alle Verbindungen nach dem 1. Januar 2002 mit 26 Stationen aus dem Distrikt Nordsee, aus deren jeweils letztem Buchstaben im Rufzeichen das Wort DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM zu bilden ist. 

Die Clubstationen des Distrikts Nordsee (I-DOK) und zugehörige Z-DOKS gelten als Jokerstationen, das heißt, ein fehlender Buchstabe darf durch eine dieser Clubstationen ersetzt werden.

Stationen außerhalb DL und SWLs benötigen 26 DL-Stationen, aus deren jeweils letztem Buchstaben im Rufzeichen das Wort DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM zu bilden ist. 

Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Es gibt keine Bandbeschränkung. Bei entsprechendem Nachweis kann das Diplom auch für ein Band und in einer Betriebsart ausgestellt werden.

  

Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Aufstellung vorhandener QSL-Karten (GCRListe) und der Gebühr von 10 Euro an folgende Anschrift geschickt:

  

Marita Westphal-Blome, DL2BJW Postfach 10 01 05 D-27501 Bremerhaven

  

Nach Möglichkeit sollte die Diplomgebühr auf das folgende Konto überwiesen werden: DARC OV Bremerhaven, IBAN Nr. DE70 29250000 0100955126 bei der Weser-Elbe Sparkasse (BIC: BRLADE21BRS), Verwendungszweck: „Schiffahrtsmuseum-Diplom“ plus Call des Antragstellers.

 

Mit diesem Diplom beteiligen sich die Funkamateure des OV Bremerhaven am Erhalt und der Sanierung der Museumsschiffe im Außenbereich des Deutschen Schiffahrtsmuseums, darunter befindet sich der Hochseeschlepper „Seefalke“ mit der Clubstation DKØSN an Bord. Somit kommt der Reinerlös aus diesem Diplom der Rettung dieser maritimen Denkmäler Bremerhavens als Spende zugute.

(Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist farbig auf holzfreies, weißes Fotopapier gedruckt und mit Hochglanzfolie laminiert. Auf der Vorderseite ist es als Urkunde gestaltet. Auf der Rückseite befindet sich ein Foto des Hochseeschleppers „Seefalke“ aus dem Freigelände des Nationalmuseums Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven, zusammen mit den technischen Daten des Schiffes und einem kurzen Abriss über dessen Geschichte. Das Diplom wurde auf der DARC-Mitgliederversammlung im Mai 2002 anerkannt. Im Sommer 2016 entstand das neue Design nach Vorlage des DSM.)

Anm.: Das „Deutsche Schiffahrtsmuseum“ schreibt sich entgegen der neuen deutschen Rechtschreibung als Eigenname nur mit zwei „f“.