Distrikt Nordsee Aktivitätstag 10-2016

HAM-Radio-Banner

Distrikt Nordsee Aktivitätstag 10-2016

Distrikt Nordsee Aktivitätstag 10-2016

Fotos: DK1IJ

Erst kurz waren die positiven Schwingungen abgeklungen bei den umfassenden September-OV-Teilnahmen von IARU-SSB-Fieldday sowie WAE-DX-SSB-Contest, da meldeten sich einige Stimmen an zur geplanten Durchführung des UKW-Oktober-Contests. Weil direkt im Anschluss des ersten Wochenendes auch der „Tag der deutschen Einheit“ gefeiert wurde – an dem bekannter Weise seit einigen Jahren der Distrikt-Nordsee-Aktivitätstag durchgeführt wird – lag es auf der Hand, beide Funkaktivitäten miteinander zu verbinden.

Mit der frisch gemähten Pferdekoppel bei Jens (DM1JS) in Ganderkesee-Birkenheide war der Grundstock gelegt, am Samstag, 01. Oktober, vormittags mit dem Aufbau des OV-Funkzeltes und diversen kleineren und größeren Antennen zu beginnen. Für den Aktivitätstag und Nutzung des 80m-Bandes wurde eine Doppelzepp quer über die Wiese gespannt, für 10m eine J-Antenne auf 18m GFK-Mast sowie die 5/8-CB-Funkantenne und eine weitere Triple-leg auf kurzen Steckmasten errichtet und für 2m die von Michael (DF2BR) beigesteuerte Quad drehbar auf Alumast aufgebaut. Für 70cm kam Dieters (DK1IJ) umschaltbare 4er Quad-Gruppe, verfeinert mit einem Vertikalstrahler on Top von Hermann (DJ4SQ), auf den OV-Alu-Steckmast, der mit der schweren Kopflast bis an die Grenzen seiner Tragfähigkeit ausgereizt wurde. Nur unter gemeinschaftlicher Anstrengung aller Anwesenden konnte er sicher aufgestellt werden. Gastteilnehmer Wolfgang (DG9BAS) steuerte einen weiteren Mast bei mit drehbarer 23cm-Yagi und 70cm-Antenne in Vormastmontage. Nach erfolgtem Aufbau erhielten Jan (DJ1AN), Thorben (DB1BAC) und Wolfgang dann die Stationskontrolle und Funkhoheit, um am DARC-UKW-Contest teilzunehmen.

Leider hatte sich beim Aufbau der 4er Quad-Gruppe auch ein gewisser Herr Murphy sehr intensiv mit beteiligt und seine Finger im Spiel gehabt. Nur dadurch lässt sich erklären, dass es bei Empfang und Senden mit der Quad-Antenne erhebliche Probleme gab. Erst nach Ende des Contestes konnte der Fehler letztlich durch eine fehlerhafte Steckverbindung oben an der Antennengruppe lokalisiert und beseitigt werden. Entsprechend verhalten war die Stimmung der Contestcrew nach dem Wettbewerb.

Zum Montagmorgen traf man sich – diesmal wieder mit dem erweiterten Team – um 8:30 Uhr vor Ort, um die Funkstationen für den Aktivitätstag vorzubereiten und den o.a. Fehler in der 70cm-Anlage zu eliminieren. Es blieb sogar noch ausreichend Zeit, den frisch gebrühten, heißen Kaffee umfassend zu verkosten und den mitgebrachten Brötchen bei einem gemeinsamen Frühstück entschieden zu Leibe zu rücken. Diese Stärkung war auch nötig, denn bei der dann folgenden zweistündigen 80m-Bandaktivierung kam keine Langeweile auf. Flott schlüpfte ein QSO nach dem anderen ins Log, ein bunter Reigen durch nord-, ost- west- und süddeutsche Gefilde. Daran schloss sich direkt ein einstündiger Betrieb des 10m-Bandes an – den Ausbreitungsbedingungen entsprechend mit verhaltenem Erfolg … und ohne Ingmars Unterstützung auch leider ohne eine einzige DX-Verbindung. Etwas besser ging es dann für weitere zwei Stunden beim Betrieb auf 2m und die abschließende 70cm-Aktivierung zeigte die wieder vorhandenen Möglichkeiten nach erfolgreicher Antennenreparatur auf, wenn auch nur mit wenigen Verbindungen.

Nach jeder abgeschlossenen Bandaktivierung verschwand die nicht mehr benötigte Antennengruppe, sodass etwa ½ Stunde nach Ende der Aktivität kurz nach ½ 5 Uhr nachmittags die Abschlussrunde auf der wieder von allem funktechnischen Equipment befreiten Wiese stattfinden konnte. Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und besonders Jens für die Nutzung der Wiese. Und vielleicht ist das Ergebnis auch ein guter Schritt in Richtung Rote-Sand-Leuchtturm. Wir werden sehen.

Günni, DL9BCP

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.