ein Teil der DARC Webseite ist bereits per HTTPS erreichbar (die meisten Browser zeigen hier ein Schloss wenn eine sichere Verbindung zum Webserver hergestellt wurde). Das bedeutet das Benutzereingaben wie Benutzername und Passwort oder Eingaben in einem Kontaktformular verschlüsselt an den DARC Webserver übertragen werden. Erreichbar per HTTPS sind neben den Leitseiten, die durch die Geschäftsstelle gepflegt werden auch einige Webseiten der Untergliederungen (Referate, Distrikte und Ortsverbände). Jedoch sind die meisten Webseiten der Untergliederungen nicht per HTTPS erreichbar, da die Webmaster die entsprechende Einstellung an der Seite nicht vorgenommen haben.

 

Dies hat zwei Konsequenzen für die Benutzer der DARC Webseite:

1. Benutzer mit veralteten Browsern (z.B. Microsoft Internet Explorer kleiner als Version 10) und Betriebssystemen (z.B. Micrososft Windows XP) können die DARC Webseite nur mit Fehlermeldungen oder gar nicht mehr aufrufen. Dies betrifft auch Downloads die mit der veralteten Software (siehe oben) durchgeführt werden. Hintergrund ist hier das die Stammzertfikate auf den veralteten Systeme nicht mehr aktualisiert werden. Zertifikate werden verwendet um das HTTP Protokoll abzusichern. Da die Stammzertifikate nicht aktuell sind, wird damit der Herausgeber des Zertifikates der DARC Webseite als nicht vertrauenswürdig eingestuft, der Browser verhindert dann die Verbindung mit der DARC Webseite. Dies betrifft sämtliche Betriebssysteme und Browser die nicht mehr aktualisiert werden, nicht nur PCs sondern auch Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte.


2. Viele Webmaster haben Inhalte von externen Webseiten (nicht DARC Webseiten) auf ihrer Webseite über das Inhaltselement "Reines HTML" eingebunden. Dies sind z.B. Wetter Widgets von diversen Wetter Webseiten, Kartenausschnitte von Google Maps oder OpenStreeMap und HP Propagation Widgets z.B. von http://www.hamqsl.com. Sind diese Inhalte nun per HTTP und nicht per HTTPS im Inhaltselement "Reines HTML" eingebunden, so wird der Browser nach der Umstellung der DARC Webseite auf HTTPS diese Inhaltselemente nur teilweise oder gar nicht mehr anzeigen. Auch die Anzeige einer Fehlermeldung ist möglich.