Aufgaben des Referats

Das Referat Auslandskontakte / Komi des Distriktes Ruhrgebiet.

 

Dieses Referat gibt es seit dem 12.11.2005 als Alfred Reichel, DF1QM (sk) sich entschloss als  Distriktsvorsitzender nicht mehr zu kandidieren und sein Nachfolger im Amt Heinz Sarrasch, DJ7RC, ihm dieses Referat einrichtete. Der Hintergrund ist eine langjährige Aktivität Alfreds in Kontakten zu einem Russischen Amateurfunkverband, den er als DV und mit seinen Kontakten als Amateurratssprecher aufgebaut und gepflegt hatte.

Der Regionale Verband der Union der Funkamateure Russlands in der Republik Komi, oder kürzer, SRR - Region Komi, Russische Föderation, war das Kind von DF1QM. Wurde doch schon im August 1989 eine erste Vereinbarung zwischen einem DARC Förderverein (FIB) und oben genanntem russischen Funkverband unterzeichnet. Als die FIB sich auflöste, übernahm der Distrikt Ruhrgebiet (Lima) die Partnerschaft und daher wurde eine neue Vereinbarung notwendig. Die  Unterzeichnung wurde zu einem öffentlichen Akt gemacht und geschah während  der HAM-Radio 2008 auf der Aktionsbühne in Friedrichshafen.

 

Die Ziele - ganz allgemein:

  Die Vereinbarung wurde getroffen, um die Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen im Sinne des Amateurfunks und im Rahmen der beiderseitigen Möglichkeiten zu fördern. Dazu gehören insbesondere Themen des internationalen Radiosports, die kulturellen Kontakte, der Erfahrungsaustausch in technischen Fragen sowie der Weiterbildung und der Jugendarbeit. Hohe Priorität soll die Förderung  von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Bürgern verschiedener Länder haben, zur Stärkung der Völkerverständigung.

Die Möglichkeiten der Kontaktpflege:

Seit Anfang der Beziehungen im Jahr 1989 steht Valentin Petunin, UA9XI, Dozent an der pädagogischen Hochschule in Syktyvkar für Übersetzungen zur Verfügung. Dank seiner sehr guten Deutschkenntnisse gibt es keine Schwierigkeiten bei der Kontaktpflege.

(Siehe „Grenzenlose Partnerschaft“ CQDL 3-2008)

 

Was war geplant, was ist geschehen:

1.     Gegenseitige Besuchsprogramme

2.     technischer Know-how-Austausch

3.     feste Verabredungen auf den Bändern

4.     Konteste und Diplome

 

Punkte 1-3 sind in den ersten Jahren geschehen. Besonders die gegenseitigen Besuche sind es wert, erwähnt zu werden.

Zu 4 kann man sagen, dass über viele Jahre hinweg und noch zurzeit, der jährliche Komi-Ruhr-Test mit Diplomaustausch eine der erwähnten Kontaktmöglichkeiten ist. Das DX Referat des Distriktes koordiniert und organisiert diesen Kurzkontest.

 

DJ7RC März 2018

 

CQ-DL 3-2008 Bericht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.