Stadthafen Malchin 2010, 2015, 2016 und 2017

Funkertreffen auf ´´ Kösters Eck´´

Der Hafenumbau ”Koesters Eck“ Malchin . Unser „Tor zur Welt“ mit der “Gelben Welle“, die ihre Daseinsberechtigung verloren hätte, wenn erforderliche Instandsetzungsarbeiten an der hölzernen Uferbefestigung nicht durchgeführt werden, das war schon beim Bau ein sichtliches Problem. 

Jetzt gibts Hoffnung, der Nordkurier berichtet. 2015 im Herbst soll der gesamte Stadt-Hafen Malchin saniert werden. Bitte ein Klick auf den Link zum Nordkurier.

http://www.nordkurier.de/mecklenburgische-schweiz/pfusch-holz-am-hafen-muss-wieder-raus-1214192504.html

Immerhin steht die „Gelbe Welle“ auch für gewisse Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen. Lesen Sie dazu mehr im Link unterhalb vom Text : www.mv-maritim.de/qualitaet/gelbe-welle/ Oder unter : www.mv-maritim.de/index.php?id=266&idmarina=593

Wir Funkamateure vom Deutschen Amateur Radio Club „ DARC e.V.“, Ortsverband V-23, waren 2010 und 2015 zum Jubiläum mit einer Sonderfunkstation auf Koesters Eck dabei.  Das DSW „ Diplom Sammler Waterkant“ EU – POAR Nummer „DL - 005 “ für den „Malchiner Stadt-Hafen“ an der Peene, brachten wir über UKW und Kurzwelle um die ganze Welt .

Ein Link zur Internetseite: “ Diplom Sammler Waterkant

dsw.mb4ham.de

Malchiner Stadthafen ''Koesters Eck'' 2015. Ein Klick bitte.

To top

Funkamateure vom Ortsverband v-23 Naturpark Mecklenburgische Schweiz verteilen Punkte an Diplomsammler EU-POAR-DL-005:

 

Funkertreffen auf Kösters Eck mit Seifenkistenrennen zum Altstadtfest 2016

To top
Abnahme der Seifenkiste ´´Seifenfabrik Brunswig ´´ Malchin durch Wolfgang Hartmut und Willi vom Funkertreffen des Ortsverbandes V-23 auf Kösters Eck 2016.

Im Bild die Seifenkiste ´´Seifenfabrik Brunswig´´ zum Rennen startklar, belegt den 2. Platz mit 30 Kilo Eigengewicht.
Gebaut mit den Schülern der Markus Schule Malchin 2016

Nach 15 Jahren muss der gesamte Hafen noch einmal gebaut werden, lesen Sie dazu den Nordkurier.Ein Klick bitte

To top
Vor dem Umbau im Herbst 2016 das letzte Schiff auf Kösters Eck, ein Motorschiff aus der Schweiz.
Herbst 2016 auf Kösters Eck, los gehts mit der Neuen Befestigung. Spundwände aus Stahl.
Schweißarbeiten an der Neuen Spundwand bis ins Frühjahr 2017.
Die neue Spundwand mit der fertigen Abdeckung aus Stahl.
Die Neue Spundwand, davor die verfaulten Pfähle der alten Befestigung.
Viel Schweißarbeiten an der Spundwand dazu muss das Wasser raus.
Die Neue Spundwand bekommt noch Leiteraufgänge für Schiffbrüchige (oder Mann über Bord)
Letzte Arbeiten an der Spundwand

Stadthafen Malchin Mai 2010 “Sonderfunkstation Koesters Eck”

To top
 

Mit dem Boot von der Ostsee „bergauf“ bis Malchin. Von Peenemünde über das Achterwasser in den Hafen von Anklam und weiter, bis über den Kummerower See, zum Kilometer (0) Null der Bundeswasserstraße „Peene“, der Stadt- Hafen „Malchin“. Am Wasserwanderrastplatz teilt sich der Lauf. Die West-Peene, Richtung Malchiner See (Dahmer Kanal) und die Ost-Peene Richtung Varchentiner See. Auf diesem Dreieck, „Koesters Eck“, hatten wir am 06. Mai 2010 die 10 Jährige Neugestaltung gefeiert.  Auf der Halbinsel war einst ein Gaswerk, der Kohlehandel und ein Bootsbauer „Koester“ angesiedelt, nachdem dieser Bereich benannt wurde. Im September 1998 war der Rest vom Alten Stadthafen Malchin durch die Fehlplanung einiger Stadtväter in großer Gefahr. Er sollte dem Erdboden glatt gemacht werden. Sie hatten sich mit den Fördergeldern für den Tourismus an der Peene verplant. Nur durch eine großangelegte Unterschriftensammlung konnte dieser Wahnsinn, Dank vieler Malchiner, gestoppt werden. So ist der Wasserwanderrastplatz “Koesters Eck” Malchin, auch der einzige ohne Slipanlage zum Wassern von Sportbooten mit einem Bootstrailer. Allerdings gibt es dafür einen schwenkbaren Kran zum Einsetzen der schweren Sportboote. Das Einsetzen und Rausheben der Kanus und Kajaks ist leider durch die fehlende Slipanlage bei Flachwasserstand ein Kraftakt. Ausgebrachte Schwimmpontons erleichtern die Arbeit. 

Koesters Eck vor dem Umbau zum Wasserwander-Rastplatz 1998

To top

www.mv-maritim.de/qualitaet/gelbe-welle/

To top

Diplom-Sammler-Waterkant Ein Klick bitte

To top

Zurück zur Startseite

To top