Erdbeben Sulawesi (2.)

Hallo,
zur Einführung:  mein Name ist Dani Halim, YB2TJV. Als IARU R3 Notfunk-Koordinator erlaubt mir, einige Informationen und Updates vom Erdbeben in Palu und Donggala in der Provinz Zentral Sulawesi zu geben.

Das Beben mit der Stärke 7,7 MMI, was später von der Indonesischen Agentur für Meteorologie und Geophysik korrigiert wurde, ereignete sich am Freitag den 28. September um 17:02 Uhr Ortszeit (11:02 UTC) und verursachte auch einen Tsunami, der Donggala und Palu getroffen hat.

Stromversorgung, Mobiltelefon und alle Kommunikationsverbindungen waren in der Region abgeschnitten.

Von der Katastrophen Management Agentur Luwuk, die 700km vom Epizentrum des Bebens entfernt liegt, begannen wir die Kommuniktion mit YD8MII und YC8OBM, die informierten, dass Landstraßen von Erdrutschen betroffen und die Kommunikation ausgefallen waren.
Das ORARI Zentrum hat sofort die Notfunkfrequenz 7,110 MHz eingerichtet und den Lapas-Orari IO-86 Satelliten als Rückfallebene aktiviert.
Viele Fotos und Videos zirkulieren in den Sozialen Medien und zeigen die Schwere des Erdbebens.
Seit letzter Nacht warteten wir auf eine Verbindungsmöglichkeit mit YB8NT und YB8PR in Palu, die eine Mobilstation benutzen.
Zur Zeit nutzt die Notfunkstation YB8NT die Frequenz 7,065 MHz weil durch die Ausbreitungsbedingungen auf 7,110 MHz zuviel QRM herrscht.
Mit dieser Email bitten wir alle Netze der IARU Region3 die Frequenzen 7,110 MHz und 7,065 MHz für den Notfunkverkehr der ORARI frei zu halten.
Dieses Erdbeben könnte schlimmer sein als das in Lombok vom Ende letzten August.
Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Lasst uns gute Arbeit leisten.
73, Dani, YB2TJV

Email von Greg, G0DUB, Notfunk-Koordinator IARU-R1 29.9.2018, 09:55 Uhr
(Ü: Mike, DJ9OZ)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.