FUNK.TAG 2017

Bericht über den FUNK.TAG 2017 in Kassel und die Beteiligung des Referats Not- und Katastrophenfunk

Der 2. FUNK.TAG fand am 8. April 2017 in Halle 1+2 der Messe Kassel statt. Die Besucherzahlen waren schätzungsweise etwas höher als beim ersten FUNK.TAG. Die teilnehmenden DARC -Referate waren auf dem Stand D006 zusammengefasst.

Neben dem Referat Not- und Katastrophenfunk teilten sich das YL-Referat, das Auslandsreferat und das AJW-Referat den gemeinsamen Stand.

Der Tisch des Notfunkreferats war mit zwei Notfunk-Fahnen werbewirksam verkleidet und als „Eyecatcher“ für das Publikum hatte Mike, DJ9OZ seine KX3-Notfunkbox mitgebracht.
Zur Information für Interessierte lagen Notfunk-Flyer,  -Aufkleber und –Pins und das Notfunk-Handbuch bereit, sowie das THW-Journal BY mit dem Bericht über das Sonderfunknetz des THW Bayern und die Unterstützung durch die DARC-Notfunkgruppen der bayrischen Distrikte.
Den Stand betreut haben die Notfunkreferenten der Distrikte Brandenburg und Berlin, Peter, DK6PW und Mike, DJ9OZ unterstützt durch die Berliner Notfunker Norbert, DL7ANK und Joachim, DL7JDG.

Der Notfunkstand wurde von zahlreichen altbekannten und neuen Notfunk-Interessierten besucht und es gab rege Gespräche zwischen Notfunkreferenten der Distrikte D, G, M, und Y und Notfunk-Ansprechpartnern u.a. aus den Distrikten F, R und V.

Wichtige Themen in den Gesprächen waren:

  • verhaltene Aktivität des Notfunkreferats
  • mangelnde Möglichkeit zum Informationsaustausch zwischen den Distriktsreferenten
  • fehlende oder inaktive Ansprechpartner in einigen Distrikten (H, I, S, V)
  • mangelnde Unterstützung einiger DVs für Notfunkgruppen (F, S, V)
  • fehlendes Notfunk-Plakat auf dem DARC-Stand
  • Zusammenarbeit im Notfunk zwischen den Distrikten M, E und V
  • grenzüberschreitende Notfunkübung SP – DL (20.4.) mit den Distrikten D, S, V und Y
  • Vorbereitung des Notfunk-Fielddays in Fulda 30.9.-3.10.
  • Präsenz und Veranstaltungen auf der Hamradio
  • Information zur KX3-Notfunkbox von DJ9OZ
  • Zusammenarbeit mit dem DRK Solingen


Die Nachfrage nach Notfunk-Pins, Aufklebern und –Fahnen war sehr rege. Alle mitgebrachten PINs wurden verkauft, Aufkleber gingen ebenfalls sehr gut weg, Fahnen und Plakate waren ebenfalls nachgefragt, standen aber leider nicht zur Verfügung. Auf Grund der guten Nachfrage wird empfohlen, in der CQ-DL/Notfunkrubrik permanent die Bezugsquelle und Preise anzugeben und bei Notfunk-Veranstaltungen diese Artikel in ausreichender Menge zum direkten Mitnehmen vorrätig zu haben.

Mike, DJ9OZ     Peter, DK6PW

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.