Hurrikan Maria

Der Hurrikan Maria bewegt sich durch Gebiete, die sich noch von den Nachwirkungen des Hurrikans Irma vor einer Woche erholen, und wurde in die Hurrikan-Gefahrenkategorie 4 heraufgestuft.

Amateurfunkgruppen bereiten sich auf diesen nächsten Sturm vor. Das Caribbean Emergency and Weather Net (CEWN) wurde heute Morgen am 19. September 2017 um 10:30 UTC auf der Frequenz 3.615 kHz aktiviert und wird um 11:00 UTC auf die Frequenz 7.188 kHz wechseln.  Der Verkehr wird auf der Frequenz 7.188 kHz fortgesetzt bis 10:30 UTC und wechselt dann wieder auf 3.815 kHz.  Der Verkehr wechselt zwischen den beiden Frequenzen entsprechend den Ausbreitungsbedingungen.

Es ist beabsichtigt, den Verkehr 24 Stunden lang während des Durchgangs des Systems aufrecht zu erhalten und sofort anschließend falls nötig Sozialverkehr (Health & Welfare) durchzuführen. In früheren Mitteilungen aus Puerto Rico und der Dominikanischen Republik wurde mitgeteilt, dass sie die folgenden Frequenzen benutzen:

Puerto Rico – 7.188 kHz und 7.192 kHz.
Dominikanische Republik – 7.065 kHz LSB, aber abhängig von der Ausbreitung auch 3.780 kHz.

Trotz der Gefahr durch QRM aus einem größeren Gebiet hat auch der normale Betrieb des Hurricane Watch Nets auf 14.325 kHz begonnen. Bitte achtet auf die Frequenzen, die bei Hurrikan Irma benutzt wurden und beobachtet die Nachrichten und versucht QRM für die Notfunkaktivitäten in der Karibik zu vermeiden, sobald Inseln betroffen sind.
 
Info von Greg, G0DUD, Notfunk-Koordinator IARU-R1

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.