Neues FM-Relais DMØVG "on air"

Seit dem 4. Januar 2018 ist ein neues FM-Relais in unserer Region in Betrieb. Auf der Frequenz 438.550 MHz füllt der Umsetzer eine nach der Abschaltung von DO0YAK (ehem. Relais Anklam) entstandene Lücke.

Bereits 6 Wochen nach der Antragstellung bei der Bundesnetzagentur war die Genehmigung unter dem Rufzeichen DM0VG erteilt. Ursprünglich sollte das Relaisdie alte Anklamer Frequenz 438.850MHz wiederbeleben, dies wurde aber durch einen kurz zuvor gestellten Antrag für einen anderen Standort in der Nähe verhindert. Nach einigen Telefonaten mit der Genehmigungsbehörde konnte sehr schnell eine neue Frequenz koordiniert werden und so wurde die Lizenz noch im Dezember 2017 erteilt. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Herren Hofmeister und Schäfer von der BNetzA, Außenstelle Mühlheim, die durch ihre kooperative Zusammenarbeit zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Das Relais befindet sich in der Ortschaft Spantekow und wurde nach der Abschaltung und dem Rückbau von analoger BOS-Funktechnik in die alten Hüllen dieser Anlagen eingebaut.  Dabei konnten die Stromversorgung und das 70cm-Duplexfilter nach Neuabgleich (großer Dank an Peter, DJ4TC!) übernommen werden.

Hinsichtlich des Notfunk-Gedankens stellt das Relais auch eine weitere wichtige Komponente einer möglichen Kommunikationsreserve dar. Der Betrieb ist dank der Notstromversorgung auch bei einem Netzausfall von mehr als 2 Tagen gesichert. Von der Notfunk-Hauptstation DL0VG in Gützkow ist das Relais ebenso, wie auch die Relais Greifswald und Wolgast, direkt erreichbar und so könnte im Ernstfall ein großer Teil des Landkreises Vorpommern-Greifswald von hier erreicht werden. Weitere Standorte sind bereits in Planung und so kommen wir dem Ziel der Schaffung einer flächendeckenden Kommunikationsreserve für das gesamte Kreisgebiet und darüber hinaus schrittweise immer näher.