Notfunkbetrieb auf den Philippinen

Philippinische Funkamateure haben am 22. April 2019 den Notfunkbetrieb aufgenommen, nachdem ein Erdbeben der Stärke 6,1 das Zentral Luzon um 09:11 UTC betroffen hat. Es wird von Schäden am Flughafen und an Kirchen, sowie auf Märkten und von Stromausfall berichtet.
Philippine Amateur Radio Association (PARA) arbeitet auf 7.095 kHz im Notfunkbetrieb.

Info von Greg Mossop, G0DUB, Notfunk-Koordinator IARU Region 1
(Übersetzung: Michael (Mike) Becker, DJ9OZ)

 

 

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X