Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Ortsverband Landau (K14)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

DB0RO die Relaisstelle des OV Landau K14


Call:DB0RODB0RODB0RO
Typ:FM RelaisFM RelaisAPRS Digi
QRG TX:439.1251298.625144.800
QRG RX:431.5251270.625144.800
Kanal:RU730RS25APRS
Bedienung:

1750Hz

DTMF 1

CTCSS 67Hz

1750 Hz

---------

 

Höhe:463m ü. NN463m ü. NN463m ü. NN
Locator:JN49afJN49afJN49af
Status:OkOkOk

 

Technik:

Antenne:
gestockte vertikale 3-Band-Antenne und 3-Band-Weiche , 450m ü.NN , 8m über Grund

2m Teil:
TX/RX:  144.800 MHz TRX am TNC2 für APRS, Leistung 1,5 W PEP

70cm Teil:
RX: 431,525 MHz , Storno cqm 763 , Vorverstärker nach DF9IC , Empfindlichkeit 0,11µV  TX: 439,125 MHz , Storno cqm 763 , Leistung 3,7 W PEP (nach der Duplexweiche)

Duplexweiche (kommerziell)

Steuerung:
Raspberry Pi mit SVXLink. Sprachausgabe und Fernsteuerung.

23cm Teil:
RX: 1270,625 Mhz, 2m Storno cqm 763 , Konverter , Vorverstärker nach DF9IC , Empfindlichkeit 0,11µV  

TX: 1298,625 Mhz, Linktx 3 und Endstufe (DF9IC) , Leistung 5 W

Duplexweiche (DF9IC)

Steuerung: mit µC 6504 und NE567 zur DTMF-Auswertung

Geschichtliches zur Relaisfunkstelle DB0RO

Im Mai 1982 wurde von der Oberpostdirektion Karlsruhe die 70cm-Relaisfunkstelle DB0RO genehmigt. Nach Genehmigung durch die Verbandsgemeinde Edenkoben (Juli 1982) und die Pfalzwerke als Standortbenutzer (Oktober 1983) wurde die Station auf dem Pfalzwerkemast installiert und ging auf 439.125Mhz TX / 431.525Mhz RX in Betrieb. Die Höhe betrugt 630m ü.NN und der Turm war ca. 30m hoch. Als TRX wurde ein Storno cqm 763 verwendet. Es wurde Duplexfähig gemacht und mit Duplexweiche und RX-Vorverstärker versehen. Verantwortlicher war zu dieser Zeit Gebhard DD0IB, der die Station auch aufgebaut hat. Heinz DJ4XC war OVV im OV Landau. Zu diesem Zeitpunkt betrieb der deutsche Wetterdienst im Auftrag von Pfalzwerke und RWE dort noch eine Wetterstation. Unmittelbar in Turmnähe war noch eine Funkstation der US-Armee. Dort befand sich auch die Trafostation zur Stromversorgung der ganzen Anlage. Ende 1984 wurde von Wolfgang DK6UR die 23cm-Station beantragt und auf 1258.540Mhz TX/1293.450Mhz RX unter DB0PW in Betrieb genommen. Im Januar 1986 ging die Verantwortlichkeit an DD0IB. Wegen Doppelvergabe wurde das Rufzeichen später in DB0MD geändert. Im April 1988 wurde DB0GHZ (13cm) von Gebahrd DD0IB beantragt und genehmigt aber nie aufgebaut. 1995 wurde Rüdiger DL4UY für DB0RO und DB0MD verantwortlich. Auf DB0GHZ wurde endgültig verzichtet. Bedauerlicherweise wurde der Standort bzw. die Elektrizitätsversorgung durch die Pfalzwerke aus Kostengründen nicht mehr aufrechterhalten. Dadurch war es nötig einen neuen Standort zu finden. Glücklicherweise kamen wir dann am neuen Standort in Frankweiler unter. Leider musste das 23cm-Relais auf neue Frequenzen umgebaut werden. Der RX-Zweig und Steuerung wurden beibehalten. Als TX kam der Linktx 3 (DF9IC) mit Endstufe zum Einsatz. Der NF-Vorverstärker wurde auf eine kleine Rasterplatine aufgebaut. Auch die Duplexweiche (DF9IC) musste getauscht werden, da sie sich nicht umtrimmen ließ.

 

 

 

 

Alter Relaisstandort Ludwigsturm bei Rhodt.

Rüdiger DL4UY am Turmeingang, Hennig DF9IC beim 23cm TRX. Der Fotograf war Gebhard, DD0IB.

 

 

23cm Gerät (damals noch DB0MD)

Bestehend aus : 2m-RX (Storno) mit Empfangskonverter und Vorverstärker. 70cm-TX (Motorola) mit Verdreifacherstufe und Doppelhybridendstufe. Duplexweiche nach DF9IC. Ablaufsteuerung mit µC 6504. Doppeltonauswertung mit PLL-Tondekoder NE567 zur Fernsteuerung.

 

 

Ansicht unter der Wendeltreppe im Sandsteinturm

Rechts unten liegt das 70cm-Relais DB0RO (grünes Gehäuse). Obendrauf liegt ein Netzteil. Links unten ist der Trenntrafo (blau) zu sehen. Der schwarze Kasten ist der Sicherungskasten für die Stromversorgung. Auf dem Bild sind deutlich die Einflüsse der Feuchtigkeit zu sehen.

Wegen drohender Stromabschaltung wurden die Relais DB0RO und DB0MD vom Ludwigsturm bei Rhodt deinstalliert und am jetzigen Standort wieder neu installiert. Während der Aufbauvorbereitungen lief auf dem Ludwigsturm ein Ersatzgerät. Die Geräte wurden zu Hause in schöne 19" Gehäuse, die Herbert DL5IL besorgte, eingebaut. Die Installation begann am 21.06.1995 um 18 Uhr und endete um 22 Uhr mit der Einschaltung. Es wurden mehrere Arbeitsgruppen gebildet. Es wurde eine 3-Band-Antenne mit Mast und Erdleitung installiert. Vom Gerätestandort wurden 15,8m Aircom+ in Leerrohr 36mm verlegt. Die Relais wurden aufgesellt und über eine 3-Band-Weiche angeschlossen.

Begeisterte Helfer waren: Heinz DJ4XC, Michael DL3IAL, Rainer DK9WD, Thomas DL1UR, Udo DF1PUW und Rüdiger DL4UY

Die Station besteht aus 2 19" Gehäusen. Im unteren Gehäuse befindet sich der Trenntrafo, die Netzteile und die 2m- Steuerung untergebracht. Im oberen

Gehäuse befindet sich ganz oben der 23cm TRX. Links im Einschub ist die Steuerung zu erkennen. Hinter der darunter liegenden Abdeckung befindet sich der 70cm TRX.

 

 

 

Wir danken dem Relaisverantwortlichen Rüdiger, DL4UY für die Betreuung und Wartung unserer Relais.
Sollten Fragen oder Probleme mit den Relais auftreten ist er der richtige Ansprechpartner: dl4uy@gmx.de