Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

DB0GK

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

Das 430 Mhz FM-Sprechfunk-Relais
Standort ist auf einer der höchsten Punkte im Wald über der Kelter in Hohenhaslachmit dem Locator (Standortkenner) 'JN49MA'.
In Europa existieren viele hundert solcher Relaisstationen, sodass es praktisch keine 'Funklöcher' gibt. Das Netz der Relaisstellen in Deutschland ist besonders gut ausgebaut. Dies ist auch in Not- und Katastrophen-Fällen ein beachtenswerter Aspekt.(siehe auch: Die Funkantenne Ihres Nachbarn könnte einmal für Sie und Ihre Familie die Brücke zum Leben sein) des Ortsverbandes Stromberg
Der Ortsverband Stromberg unterhält eine FM-Relais-Station im 70cm Band (439,425 Mhz).Dieses FM-Sprachrelais wird vom Ortsverband betrieben und gewartet, von der Regulierungsbehördewurde das Rufzeichen DB0GK  zugewiesen.

Was macht eine FM-Relais-Station ?
Eine Relais-Station ist eine auf einem Berg aufgebaute Funkstation mit relativ großer Reichweite.Sie dient dazu, schwachen Funkstationen (z.B. mit Handfunkgeräten, im Auto oder von Zuhause mit wenig Leistung und/oder ungünstiger Antennen-Standorten) eine erhebliche Reichweitenverbesserung zu ermöglichen.

Wie in dem Bild gezeigt, könnten die Mobil und Portabelstation mit der Feststation keine Funkverbindung auf bauen, da der Berg dazwischen steht. Das Relais funktioniert wie ein Verstärker, sodaß eine sichere Funkstrecke gewährleitet ist.Die Relaisfunkstelle DB0GK hat einen Aktionsradius von über 100 Km (unter guten Funk-Bedingungen konnten sogar schon Amateurfunkstationen aus Holland über das Relais funken).

Folgende Bilder zeigen die Technik der Relaisfunkstelle DB0GK. Da nicht alle technischen Einrichtungen im Supermarkt gekauft werden können, ist oftmals Selbsbau bzw. Teil-Selbstbau vonnöten. Die Bilder wurden anlässlich einer technischen Überholung gemacht und zeigen einige der Technik-Experten des Ortsverbandes:(Da wir Funkamateure uns mit unseren  von der Regulierungsbehörde RegTP (heute BNetzA) zugeteilten  Rufzeichen identifizieren, stehen hier bei den einzelnen Personen keine Namen, sondern die Rufzeichen!! z.B. DG2SCV)

Bild links oben:  DG2SCV (unten) und sein Kollege montieren gerade am Gittermasten in 45m-Höhe die Relaisantenne.Oben ist die 4m Dipolantenne der Neckarwerke zu sehen. .Bild rechts oben: DL4SFB (links) und DL8SCA führen das 7/8-Zoll KOAX-Kabel  nach, während es auf den Masten hochgezogen wird. Bild links unten: DJ6FZ stehend links, rechts DL4SFB mit der neuen  Antenne (orange)  bei der letzten Inspektion vor der Montage. Rechts unten der Relaisschrank (grün) für die Technik von DB0GK. Unten kniend DL8SCA. Bild rechts unten:Blick auf das besonders Verlustarme 7/8-Zoll Koaxkabel mit Luftisolation.

Bild links oben  :Blick auf den Antennenmasten von der Nordseite. Oben die 4m-Dipolgruppe der Neckarwerke , darunter der Kathrein-Rundstrahler für DB0GK und ganz unten die alte und jetzt für Reservebetrieb vorgesehene Antenne für DB0GK.
Bild rechts oben :Blick auf die 6-kreisige Duplexweiche (Kathrein) von DB0GK, links sind die Frequenzen und der Ausgang des RX-Ports zu sehen.
Bild links unten :DL8SCA links und DJ6FZ löten den letzten Koaxstecker an.
Bild rechts unten:Blick auf das Puls-Reflektometer (Tektronix) .Hier wird der Wellenwiderstand des Koaxkabels über die Leitungslänge dargestellt. Der Cursor (vertikale Linie) befindet sich bei 46,76m der Wellenwiderstand des Kabels beträgt an dieser Stelle 50 Ohm.Rechts davon folgt dann mit etwas niederer Impedanz der Koaxstecker an der Antenne und dann mit höherer Impedanz die Antenne .

DB0GK
CallLocatorEntfernungFrequenz EingabeStandort / InformationCTCSSKoordinaten
DB0GKJN49MA0.00km439,425431,825SACHSENHEIM-HOHENHASLACH131,8

49°01'N 09°02'E

Die Technik der Relaisstationen wird in Deutschland von den Mitgliedern der Amateurfunkverbände finanziert, betrieben und gewartet Die Benutzung dieser Einrichtungen ist für alle Funkamateure natürlich kostenlos !