Navigation

Suche

powered by Small Google Logo

Suche
in ganz DARC
im Bereich CQ DL

Anmeldung

Kennwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

83. Jahrgang "CQ" - 2012

Die CQ DL ist das Amateurfunkmagazin des Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) e.V. und erscheint zwölf Mal im Jahr. Als Serviceleistung für Mitglieder ist der Preis im Mitgliedsbeitrag enthalten. Getreu dem Motto "Von Funkamateuren für Funkamateure" ist jedes Heft gefüllt mit einer Auswahl an aktuellen Ereignissen aus der Amateurfunkwelt, technischen Beiträgen und funkbetrieblichen Anleitungen und Erlebnissen. Lesen Sie selbst!

Kontakt:
Redaktion CQ DL
Lindenalle 6
34225 Baunatal
Tel. (0561) 94988-94
Fax (0561) 94988-55
redaktion(at)darcverlag.de

Erscheinungstermine

  • CQ DL 01/14: 13.12.2013
  • CQ DL 02/14: 24.1.2014
  • CQ DL 03/14: 21.2.2014
  • CQ DL 04/14: 21.3.2014
  • CQ DL 05/14: 17.4.2014
  • CQ DL 06/14: 23.5.2014
  • CQ DL 07/14: 20.6.2014
  • CQ DL 08/14: 18.7.2014
  • CQ DL 09/14: 22.8.2014
  • CQ DL 10/14: 19.9.2014
  • CQ DL 11/14: 17.10.2014
  • CQ DL 12/14: 14.11.2014
  • CQ DL 01/14: 12.12.2015

Aktuelle Ausgabe

Gerätetest
Im Test: Lautsprecher mit DSP-Funktion
Der CQ DL-Gerätetest in dieser Ausgabe widmet sich dem neuen Desktop-Lautsprecher aus dem Hause bhi. Er verfügt über einen 10-W-Audioverstärker und vermag Signale kräftig wiederzugeben. Auch in Ihrem Shack? CQ DLTester Andreas Schulze, DL4AND, hat sich das Gerät näher angesehen.

Geräte
Digitalanzeige am Vertikalrotor
Analoge Anzeigeinstrumente sind genau, doch ihre Ablesemöglichkeit könnte unter gewissen Umständen besser sein. Deshalb versah Wolf-Dietmar Pollert, DK9ZY, diejenige seines Vertikalrotors mit einer zusätzlichen digitalen Gradanzeige. Die Schaltung besteht aus einem simplen Digitalvoltmeter, das es als fertiges Modul vielerorts zu kaufen gibt.

Titelthema
Linux für den Funkamateur
Das freie Betriebssystem Linux findet auch im Amateurfunk seine Anwender. Diese Ausgabe will eine Übersicht über verfügbare Software geben, die bald auch in Ihrem Shack laufen könnte ...

(Bild: Tobias Kaboth, DG2DBT)