Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

- Bastelaktivitäten

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

PA mit Transistor schalten, nicht mit TRX Relais

Die PTT für Endstufen wird üblicherweise von eimem Kontakt des TRX Relais geschaltet. Dieser Kontakt schaltet nach Masse. Parallel dazu wird beim Senden auf einem PIN der ACC Buchse ein 12 Volt-DC Signal geschaltet, welches mit 10-15mA belastbar ist. Bei vielen Transceivern ab Baujahr 1990 kann man das Relais im TRX über das Menue abschalten. Es entfällt dann das störende Relaisgeklapper beim Senden. Die PTT für die PA kann elegant und schneller über den 12 Volt Ausgang gesteuert werden. Ein Optokoppler und ein Leistungstransistor ersetzen die Funktion des klappernden Relais. Zusätzlicher Vorteil ist die galvanische Trennung der PTT Leitung zwischen Transceiver und Endstufe.

Optokoppler: TLP 251-4 , CNY74-4H o.ä.  Transistor: BC547, 2N3053 o.ä.

Nimmt man einen 4-fach Optokoppler, kann man gleich 4 PTT Leitungen realisieren und zusätzliche Geräte (Antennenumschalter o.ä.) bedienen.

 

 

Einfaches CAT, PTT, KEY, FSK Interface

Moderne Logprogramme übernehmen einen Teil der Transceiversteuerung und erhöhen den Komfort beim QSO fahren. Contestbetrieb vereinfacht sich erheblich durch die CAT, CW und PTT Steuerung.

Das beschriebene Interface ist für die stolzen Besitzer etwas älterer PC's, welche noch über COM Schnittstellen verfügen. Wer nur USB Schnittstellen hat, sollte sich in Richtung USB Interface orientieren. Siehe Funkamateur, microHAM oder ähnliches.

Viele Teile des Interfaces sollten sich in der Bastelkiste finden. Ich verwende das Interface für Kenwood, YAESU und ICOM Transceiver. Bitte die verschieden Buchsenbelegungen beachten.

73 de dieter dk4qt

 

Löt-und-Keks-Krümel-Nachmittag - 25.11.2012

Wir wollen wieder am kommenden Sonntag, den 25.11.2012 ein wenig die Lötkolben schwingen und nebenher einen netten Klön-Nachmittag abhalten.
Los geht es ab 11:00 Uhr (Küchenzeit) in der Clubstation DL0BI (Ranch). Zu erreichen sind wir mit der Straßenbahn Linie 4 (Endhaltestelle Lohmannshof).
Dort gibt es auch Parkplätze. Die Clubstation liegt 300m nördlich der Haltestelle und ist an den Antennen gut zu erkennen.
Wegen der Verpflegung und den Bausätzen bitte ich um kurze Rückmeldung, wenn Ihr kommen wollt !
Gelötet werden - passend zur Jahreszeit - ein nicht trocknender Adventskranz - sowie einige weitere Schaltungen, zum Teil mit SMD-Bauteilen.
Anmeldung bitte an:  
dd4wu@darc.de          Tel.:     05206 920611   oder mobil:  0175/500 7377

Und_und_und es war ein richtig schöner Basteltag. Günter DD4WU bekam Unterstützung von einigen N01'ser OM's (ich spare hier die Aufzählung, loben muß diese der OVV!) Die Kids und die Eltern waren von den Informationen angetan und staunten über die Möglichkeiten die der Amateurfunk bietet. Eines muss aber erwähnt werden ... die vom OVV DL1YFF gebackenen Crêpes waren super lecker.

73 de dieter dk4qt

Sensor Sirenen für 30 Kinder aus der Region um Tschernobyl

Jedes Jahr lädt der Verein "Kinder aus Tschernobyl in Herford" 30 Kinder zu einer dreiwöchigen Erholung in die Region Herford ein. Der DARC hat nun im dritten Jahr in Folge mit den Kindern elektronische Bausätze zusammen gelötet. Nach Wasserwächter und Morsetaste war in diesem Jahr eine Sirene angesagt. Die Kinder sprechen nur russisch und wir nur deutsch, kein Problem. Nach einer Stunde heulten die ersten Sirenen. Fünf Funkamateure aus den Ortsverbänden Bünde (N43), Hiddenhausen (N48) und Bielefeld (N01) haben diese Aktion vorbereitet und durchgeführt. In Zweierteams haben Mädchen wie Jungen die kniffelige Bastelaufgabe gelöst. Am Ende der Veranstaltung wurde eine Funkverbindung nach Belarus aufgebaut. Kalle, DJ1QQ stellte die Funkstation in seinem Wohnmobil für die Verbindung zur Verfügung. Die Bastelaktion für die Gruppe im nächsten Jahr steht schon auf dem Programm.

Werner Vollmer, DF8XO