Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

> Betrieb unter DL65DARC und DK65DARC

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

BETRIEB UNTER DL65DARC UND DK65DARC

 

FAQs für Funkbetrieb unter den Sondercalls DL65DARC und DK65DARC

 

1.    Frage: Warum sollte ich mit den Sondercalls Betrieb machen?

  • Es läuft ein Sonderdiplom, für das man die Rufzeichen für jeden einzelnen Distrikt gearbeitet haben muss. Die Diplomjäger haben nur dann eine Chance, wenn wir von T in unseren Aktivitätswochen auch auf den Bändern zu hören sind. Es besteht sehr viel Bedarf!!! Wäre doch peinlich, wenn einer ausgerechnet für den Distrikt T einen Joker einsetzen müsste...
  • Es läuft eine Art Wettstreit zwischen den Distrikten, wer die meisten QSOs loggt. Da wollen wir doch nicht auf dem letzten Platz landen! Aber das schaffen wir nur, wenn möglichst viele YLs und OMs aus den OVs unseres Distrikts aktiv mitmachen.
  • Last, but not least: Es macht einen riesigen Spaß, wenn einen viele Stationen arbeiten wollen! Vor allem, wenn man im Team funkt (einer spricht, einer loggt) – eine richtig tolle Aktivität! Wenn man im Cluster steht (ggf. kann man sich mit dem Sondercall auch selbst eintragen – www.dxsummit.fi), wird man schneller gefunden…

 

2.    Frage: In welchen Zeiträumen können wir YLs und OMs aus dem Distrikt T mit den Sonderrufzeichen DL65DARC und DK65DARC Funkbetrieb machen?

Jeder der 24 Distrikte des DARC hat zwei Aktivitätswochen pro Call zugeteilt bekommen. Bei T sind dies:

DL65DARC vom 23.02. – 01.03.2015 und 02.11. – 08.11.2015

DK65DARC vom 23.03. – 29.03.2015 und 23.11. – 29.11.2015

Herzlichen Dank an alle, die in den ersten zwei Aktivitätswochen aktiv die Sondercalls für unseren Distrikt in die Luft gebracht haben! Unsere nächste Chance ist dann im November...

 

3.    Frage: Wo kann ich mich für den Betrieb anmelden? 

Im Aktivitätsplaner auf der DARC-Website: http://dcl.darc.de/~dcl/planer/plan.php?acall=all

Ihr kommt in diesen Bereich auch, indem ihr auf der Hauptseite der DARC-Website ganz oben auf die Grafik „65 Jahre DARC e.V. - Informationen zu den Jubiläumsaktivitäten“ klickt. Jeder OP meldet sich selbst an, eine zentrale Anmeldung ist in unserem Distrikt nicht vorgesehen.

 

4.    Frage: Woher bekomme ich die für den Eintrag erforderliche Pin?

Jeder Distrikt hat eine eigene Pin, die für alle Aktivitätswochen gilt. Sie ermöglicht die eindeutige Zuordnung zum jeweiligen Distrikt. Ihr könnt sie bei Rolf DK4YY anfragen (Rufzeichen @darc.de) – oder einfach eine kurze E-Mail an Monika DJ4MSB (Rufzeichen @darc.de) schicken. 

 

5.    Frage: Kann ich meine Einträge im Aktivitätsplaner später wieder ändern?

Ja, das ist kein Problem – als Bestätigung für die Aktivierung bekommt ihr per E-Mail eine TAN zugeschickt, mit der die eigenen Einträge jederzeit geändert oder gelöscht werden können.

 

6.    Frage: Wie sollte mein Eintrag im Aktivitätsplaner aussehen?

Am besten ist es, wenn jeder Teilnehmer bei seinem Eintrag angibt, in welchem Zeitraum, auf welchen Bändern und in welchen Betriebsarten er an dem betreffenden Tag arbeiten möchte.
Beispiel: 40/80, SSB, 12 – 15 UTC. Das erleichtert den Parallelbetrieb und die Nutzung freier Zeitfenster durch andere – mehr dazu weiter unten.

 

7.    Frage: Können mehrere Leute sich am gleichen Tag eintragen? Kann ich auch nur für ein paar Stunden Betrieb machen?

Ja. Ein möglichst starker Betrieb durch möglichst viele Stationen – gerne auch stundenweise – ist sogar ausdrücklich erwünscht, damit wir viele QSOs einfahren und viele Diplomjäger glücklich machen können. Wenn jeder seine Aktivitätszeiten einträgt, ist das gar kein Problem. Dann können auch die Berufstätigen, die nur abends funken können, ganz locker für ein paar Stunden mitmachen, ohne irgendjemanden zu blockieren.

 

8.    Frage: Können zwei OPs zeitgleich arbeiten? Gibt es da irgendwelche Beschränkungen?

Parallelbetrieb ist erlaubt, muss aber rechtzeitig angemeldet werden. Wenn der Parallelbetrieb lange genug vorher im Aktivitätsplaner ersichtlich ist, wird er vom Rufzeichenverantwortlichen Ric DL2VR an die BNetzA gemeldet. Meldungen an die BNetzA erfolgen wöchentlich am Mittwochabend für den folgenden Sonnabend bis Freitag. Dann darf man uneingeschränkt zeitlich parallel arbeiten, es gibt keine Beschränkungen zu Band oder Sendeart. Theoretisch sogar auf dem gleichen Band in der gleichen Betriebsart von unterschiedlichen Standorten - allerdings wird empfohlen, wenigstens die Betriebsart zu wechseln (z. B. SSB / CW), um Verwirrung zu vermeiden. Es ist bei mehreren Einträgen ja kein Thema, sich jeweils sinnvoll miteinander per E-Mail abzustimmen, damit man sich nicht in die Quere kommt. Selbst wenn mal versehentlich zwei in der gleichen Betriebsart auf dem gleichen Band landen, ist das ja laut Ric zwar unschön, aber auch kein Beinbruch. Und bei Eintrag ins Cluster sind ja beide Stationen findbar und können gearbeitet werden.

 

9.    Frage: Kann ich mich spontan eintragen, wenn an einem Aktivitätstag noch Zeiten frei sind?

Es ist immer möglich, sich spontan noch an einem Tag für einen noch nicht belegten Uhrzeitbereich einzutragen, selbst wenn die Parallelbetrieb-Meldung an die BNetzA für die betreffende Woche schon durch ist. Das ist dann nämlich kein zeitgleicher Betrieb, sondern nur ein weiterer Betrieb am gleichen Tag von einem anderen Standort. Solange nichts parallel läuft, kann man sich also jederzeit noch im Aktivitätsplaner eintragen und loslegen. Beispiel: Eine YL oder ein OM sieht, dass an einem Wochentag abends ab 20 Uhr niemand mehr im Planer steht, und möchte spontan an diesem Abend auch noch mitmachen – kein Problem. Um unabsichtlichen Parallelbetrieb zu vermeiden, könnte man ja auf einen zeitlichen "Sicherheitsabstand" von 1 Stunde zu den anderen Einträgen achten. 

 

10.    Frage: In welchem Format muss ich mein Log wohin schicken?

Das Log ist ausschließlich im ADIF-Format (= Standardformat der gängigen Logprogramme) zeitnah nach jeder Aktivität (täglich), spätestens jedoch nach Ende der Aktivitätswoche, an folgende Mailadressen zu senden:

DL65DARC an log.dl65darc(at)darc65.de

DK65DARC an log.dk65darc(at)darc65.de

Alle Logs werden vom Auswerteteam in das DARC-Community-Logbook (DCL), Clublog und in eQSL eingestellt, ihr müsst sonst nichts weiter machen. Ein kostenloses Log-Programm, das dieses Format erzeugen kann, ist zum Beispiel "UCX-Log".

 

11.    Frage: Welche Informationen müssen im Log stehen?

Wichtig sind das Call, die Uhrzeit (UTC) und der Rapport - irgendwelche laufenden Nummern müssen nicht vergeben werden. Weitere Angaben (Name, DOK) sind beim Loggen natürlich hilfreich, um im Falle eines Schreibfehlers noch eine Kontrolle zu haben. Vor allem die Uhrzeit muss möglichst minutengenau eingetragen werden, damit die Zuordnung später klappt. 

 

12.    Frage: Wie läuft der QSL-Karten-Versand?

Die QSL-Karten für die Sonderrufzeichen werden via DARC-QSL-Büro vermittelt – wir OPs müssen nichts tun.

 

Also dann – macht doch einfach mit, vertretet unseren Distrikt Schwaben und freut euch an dieser wirklich sehr netten Aktivität zum 65. Geburtstag des DARC!

Wenn ihr noch Fragen habt, dann wendet euch gerne an Monika DJ4MSB. Wir treffen uns dann beim OV-Abend von T02 und/oder auf den Bändern!

73 33 88 55!

Monika DJ4MSB