Besser vorbereitet in den WAG starten

Nützliches

Mit condx planen

VOACAP online schätzt die Wahrscheinlichkeit von Verbindungen zwischen frei wählbaren Regionen ab, in Abhängigkeit von der auf beiden Seiten verwendeten Ausrüstung und der durchschnittlichen Sonnenfleckenzahl für diesen Monat.

CWorkout nötig?

Einmal gelernt geht CW ja nicht mehr weg. Es braucht also nur wenig Praxis, um selbst rostigere Überbleibsel schnell wieder zu aufzupolieren. Hier gibt es noch ein paar Hilfsmittel, um die Wiederbelebung zu beschleunigen:
lcwo.net ist eine Website von Fabian, DJ1YFK, mit dem Komplettangebot individuell einstellbarer "Folterinstrumente" von 5er-Gruppen über Klartext bis zu Rufzeichenerkennung und sogar QTC-Training.
MorseRunner: DAS Freeware-Programm zur Simulation von pileup- und CQ-Betrieb, einstellbar von immer nur einzelnen Anrufern bis zu DXpeditionsmäßigem pileup. Hier ein kurzes Audio-Beispiel für den Klangeindruck.
RufzXP
: Rufzeichen-Erkennung mit dem Freeware-Programm von Mathias, DL4MM - immer am eigenen Limit, aber deshalb sehr effektiv.
!
Achtung: Alle machen rasch abhängig !

       

Natürlich kann jeder auch einfach so beim WAG mitfunken - so wie ein großes Stadtfest auch ohne Veranstaltungsprogramm, Stadtplan und Tipps von Bekannten Spaß machen kann. Mit ein bisschen mehr Informationen vorher ist aber meistens auch noch ein bisschen mehr Spaß drin.

Wichtige Nullen, DOK-Hürden und andere Kleinigkeiten

Die WAG-Regeln sehen QSOs mit Nichtteilnehmern ausdrücklich vor. Ein 59-QSO im DX-pileup oder ein kurzes Schwatz-QSO mit einem Nichtteilnehmer dürfen den Weg ins Log finden und werden dort mit einer empfangenen Nummer 0000 eingetragen. Bitte auf keinen Fall jemandem, der keine Nummern verteilt, eine Nummer abquatschen. In dem von unserer Software erzeugten virtuellen Log von ihm wecken eingesprengselte 001er oder gar wiederholte 001er etwa bei wechselnden Ops dort nur unnötig Zweifel.
Aber Achtung: Unbedingt vergewissern, dass ein schnell angeklickter QSO-Partner nicht etwa doch im Contest qrv ist und Seriennummern verteilt. Wenn der andere nicht contestet und im QSO Name und QTH sagt, entspricht es normalem Hamspirit, das auch zu tun und ihn nicht mit "59" abzufertigen. 

Was tun mit einem verfügbaren Sonder-DOK, der einen doch noch attraktiver machen könnte? Statt Empfehlungen ein paar Soapbox-Kommentare von S-DOK-Nutzern aus vergangenen WAG-Contesten: "Sonder DOK ... nicht immer auf erstemal funktioniert", "Wobei man ganz klar merkt, dass ein Sonder-DOK im Contest eher Verwirrung stifftet, als dass er gut ist. Nächstes Jahr dann wieder unter eigenem Rufzeichen!", "Sind ein Showstopper", "Hätte besser laufen können, leider musste ich den SDOK viel zu oft wiederholen (:-"
Anderseits zeigt natürlich die Herausforderung von 100EWERK oder 10ZBAY den wahren Meister - es kommt halt darauf an, auf welcher Seite des QSOs man sitzt ;-)

Weil es aber immer Sonder-DOKs geben wird und Contester möglichst das loggen sollen, was sie hören, eine Bitte an ganz schnell sein wollende Telegrafisten: Woher soll die Gegenstation wissen, ob z.B. ATA einer der vielen S-DOKs ist oder A01? Bitte keine cut-numbers im DOK, danke.

Wer jetzt noch mehr über den einen oder anderen gearbeiteten Normal-DOK wissen will, klickt hier auf dieses Verzeichnis der Distrikte und Ortsverbände. Wo ein bestimmter Z-DOK zuhause ist, zeigt diese Übersicht.
 

WAG in Zahlen

Wer ist eigentlich der WAG-aktivste Distrikt und das am besten vertretene Land? In welcher Kategorie ist mit wieviel Konkurrenz zu rechen? Und was braucht man eigentlich für einen vorderen Platz - außer Zeit und einer guten Station? Antworten hier...
   

So funktioniert legaler Raub - der Logcheck

"Warum dauert es eigentlich Monate bis die Ergebnisse vorliegen, wenn Ihr doch Computer zum Checken habt?" Einfache Antwort: Weil Computer und Software nun mal sehr, sehr wählerisch sind und Standardkost individuellen Kreationen vorziehen - und weil wir Ops leider sehr kreativ sind, was Fehler auf dem Band und beim Loggen angeht. Außerdem verdient jeder, der während des Contests mit vollem Einsatz um jedes QSO kämpft, dass auch wir so gut und sauber wie möglich prüfen, welches QSO nun wirklich zählt und welches nicht. Das geht halt leider nicht auf Mausklick und wird auf absehbare Zeit auch nicht gehen. Immerhin entscheiden am Ende manchmal auch "auf dem Treppchen" Abstände im Promillebereich. Mehr...
   

Aufwärmen zur Ausbildung

Unmittelbar vor dem Contest treffen sich startbereite WAG-Teilnehmer und angehende Contester zum DARC-Ausbildungscontest. Von 12 bis 14.30 UTC funken Erfahrene und vielleicht künftige Erfahrene bei freundlichem Tempo und Ton auf 40 und 80m in SSB und CW (gleiche contestfreie Bereiche wie im WAG). Mehrfach tauchten Calls aus diesem Contest dann auch noch anschließend im WAG auf, der ja auch eine "Rookie"-Wertung für diejenigen hat, die weniger als drei Jahre lizenziert sind Zum Ausbildungscontest
 

DLD award

Diplome

Die Contesturkunden gibt es nach Veröffentlichung der Endergebnisse auf unserem Server: "Urkundendruck" anklicken, Call und Teilnahmejahr anklicken und die Datei als pdf herunterladen für den Ausdruck auf Papier oder edlerem Material nach Wahl. Beim WAG gibt es für Diplomjäger aber noch mehr.

Die vielen gearbeiteten DOKs werden jedem Teilnehmer automatisch für das DLD-Diplom gutgeschrieben, wenn sie der Crosscheck mit dem Log der jeweiligen Gegenstation bestätigt hat. Im vergangenen Jahr landeten auf diese Weise rund 470.000 bestätigte QSOs im DARC Community Logbook. Die darin enthaltenen Bestätigungen zählen aber automatisch nicht nur für das DLD, sondern auch für mehr als 20 weitere Diplome von WAC über WAE bis zu regionalen Diplomen wie dem "Titisee Diplom".
Darüberhinaus verhelfen die WAG-QSOs natürlich auch zu zusätzlichen Punkten für die komplette Diplom-Palette. Die Übersicht der DL-Diplome gibt es hier bei der DIG - vom "Aalener-Spion-Diplom" (Spion, der der Legende nach dem auszuspähenden Feind erklärte, er sei ein Spion, und danach unbehelligt spionieren konnte) bis zum Zollern-Alb-Diplom.
Eine ausführliche Übersicht, was eine WAG-Aktivität und die automatischen Bestätigungen im DCL zu welchen Diplomen beisteuern können, gibt es auf dieser Seite.
 

Auf friedliche Nachbarschaft - WAG und JOTA

Der WAG teilt sich das Wochenende unter anderem mit dem Pfadfinder-Treffen "Jamboree on the Air" mit Teilnehmern aus aller Welt, die untereinander Funkkontakte suchen. Um ein möglichst störungsfreies Nebeneinander zu ermöglichen, wurden vor einigen Jahren contestfreie Bereiche eingerichtet. Sie sind keine Empfehlungen, sondern Bestandteil der Regeln. Um die contestfreien Frequenzbereiche jederzeit während des Contests parat zu haben, gibt es sie hier als pdf-Datei, entweder zum Ausdrucken oder um sie als kleines Fenster immer auf dem Bildschirm mit dem Contest-Programm sehen zu können. Ein Klick auf das Bild zeigt eine mögliche Anordnung für die Software von N1MM. Die meisten gängigeren Logprogramme zeigen automatisch oder nach ein paar Klicks vor dem Contest die contestfreien Bereiche an. Übersicht hier.

Software hilft bei contestfreien Bereichen

Einmal vor dem Contest die Regeln nicht gelesen oder im Getümmel aus Versehen in den contestfreien Bereich gedreht/geklickt - und schon ist der Regelverstoß passiert. Um das und ungewolltes QRM dort zu verhindern, hilft Software: Mehrere Contestprogramme warnen jetzt bei CAT-Betrieb. Automatisch machen das aktuelle Versionen von UCXLog, DXLog, HAM Office, TR4W und SD. Bei Win-Test sind nur ein paar Klicks vor dem Contest nötig (hier beschrieben im Wintest-Abschnitt). Weitere Programme folgen vielleicht noch und werden hier dann auch erwähnt. Jetzt erst mal "Vielen Dank!" für die Hilfe an: DL7UCX, 9A5K, ARCOMM, EI5DI, N4AF und DL6RAI.
Nutzer anderer Software laden sich am besten diese kleine pdf-Datei mit den contestfreien Bereichen herunter und schieben es auf den Bildschirm mit dem Contest-Programm wie auf dem klickbaren Bild rechts zu sehen.

WAG - Contestführung per Webinar

Der schnelle Überblick über den WAG in einem Webinar vom Oktober 2015, das sich vor allem an WRTC-Interessierte richtete, aber wie jeder Rundgang für jeden noch etwas Neues dabeihaben sollte. Der 17-minütige WAG-Teil beginnt ab 23:00 in der hier verlinkten Präsentation (englisch; aus Archiv der Gastgeber von WWROF, tu an Ken, K4ZW).

Und schließlich die Frage aller Fragen ;-)

Wir hoffen jetzt natürlich, dass Ihr Euch ausreichend informiert und ausgerüstet fühlt und eine größere Aktivität im nächsten WAG plant. Damit bleibt natürlich die Frage "Wie komme ich ohne einzuschlafen durch die Nacht?" Wir warnen vor pharmazeutischen Hilfsmittelchen und haben auch schon vom nachlassenden Nutzen immer größerer Kaffeemengen gehört. Vielleicht helfen ja eher 100 muntere Sekunden.

Disclaimer: Wir sind NICHT für zusätzlich verlorengegangene Op-Zeit verantwortlich, falls sich jemand das nochmal anhört, und nochmal, und nochmal, und...
Das gilt auch für diese Ablenkung auf unseren Seiten - funkerisch und auch sonst sehr schöne Landschaften von Süd bis Nord.