Meldungen als Listenansicht

Notfunkreferat

Erneutes Erdbeben in Nepal

Am 12. Mai um 7:05 UTC wurde Nepal von einem neuen Erdbeben der Stärke 7,4 getroffen, gefolgt von weiteren Nachbeben der Stärken 5-6. 

Es gibt von dem früheren Beben noch eine große internationale Hilfsstruktur im Land, aber Funkamateure haben sich für mögliche Ausfälle der Kommunikation vorbereitet.

Die erwartete Rückmeldung des amerikanischen MARS Dienstes an 9N1SP war, dass er seit 09:00 UTC in Bereitschaft ist, falls Unterstützung benötigt wird. Dr.Panday, 9N1SP, berichtete jedoch von der Universität, dass er sicher sei und dass das Internet an diesem Ort funktioniert. Er hat eine Verabredung mit Tim, T6TM, in Afghanistan für den Fall, dass sich die Situation verändert. Jedoch sind alle besorgt über die Stabilität der Gebäude, die schon durch das erste Beben beschädigt sind.

Jayant Bhide, VU2JAU, beobachtete die nach dem Beben für die Verbindung Indien – Nepal übliche Frequenz 14.210 kHz  und berichtete um 08:45 UTC, dass er Verbindung mit einigen indischen Stationen hatte,...

Mehr
Notfunkreferat

Erdbeben Nepal Update 2

Das letzte Update wurde heute von Jayu, VU2JAU, erhalten, der den täglichen Kontakt mit Satish, 9N1AA, auf 20m gehalten hat. Ihre verabredeten Kontakte haben in den letzten Tagen in der Häufigkeit abgenommen und wurden heute um 02:00 UTC beendet. Dies ist die letzte bekannte formelle Verbindung, die beendet wurde, nachdem die Kommunikationsunterstützung des MARS am 5.Mai um 11:00 z zwischen T6TM in Afghanistan und Dr. Panday, 9N1SP, beendet worden war.

Es gibt weitere Nachbeben in der Gegend, aber die Häufigkeit hat sich schneller verringert als erwartet; trotzdem gibt es gefährdete Gebäude und Erdrutsche sind weiterhin möglich.

Es sind noch Funkamateure im Land, wie zum Beispiel Dale, BA4TB, und Mi, BD4TR, die Mitglieder des Chinesischen Rettungsteams sind und bei den Nachwirkungen des Bebens helfen. Ihre (Funk-) Aktivität auf den Kurzwellenbändern findet jedoch in ihrer Freizeit statt und wird sehr gut durch die DX-Listen publiziert.
Vielen Dank an alle für ihre Geduld und...

Mehr
Mike, DJ9OZ

Nepal Update 1

Dies ist eine Zusammenfassung von Informationen und Nachrichten der letzten Tage von der IARU und offiziellen Stellen.

Allgemein:

Das schwere Erdbeben und eine Reihe schwerer Nachbeben haben Nepal schwer getroffen und auch in benachbarten Gebieten in Indien Schäden angerichtet. Bis zum 28.4. wurden offiziell 3.904 Tote und 7.180 Verletzte registriert. 1,4 Mio benötigen Lebensmittel usw.
Hilfslieferungen und Eintreffen sind in den letzten Tagen angelaufen und eingetroffen. Allerdings besitzt der einzige Flughafen in Katmandu nur eine Kapazität für 6 Flugzeuge und der Zugang über Straßen aus Indien ist äußerst lang, mühsam und teilweise zerstört.
Sehr viele Helfergruppen mussten in indischen Flughäfen langen und warten auf eine Einflugerlaubnis nach Katmandu.

Kommunikation:
Die Kommunikation nach Nepal scheint vermutlich dank Satellitenverbindungen im Wesentlichen zu funktionieren. Das Internet ist – vermutlich durch Überlastung - zeitweise gestört, scheint aber auch weitgehend zu...

Mehr
Jayu S. Bhide, VU2 JAU

Notfunk bei Erdbeben in Nepal und Indien

Die folgende Information wurde heute früh aus der Region 3 empfangen. 
Beachtet, dass die Nepalesischen Funkamateure lokal auf VHF arbeiten und dass das externe Netz zum Zeitpunkt des Reports auf 14.210 kHz war. Vor 3 Stunden meldete ein Twitter-Report, dass das Netz auf 14.215 kHz gewechselt hat.


Info von Greg, G0DUB, Notfunk-Koordinator IARU Region 1
Erdbeben in Nepal und Teilen Indiens
Es war schrecklich zu erleben, als ein plötzliches Erdbeben am Morgen des 25. April um 11.40 a.m. erfolgte. Es überraschte alle Leute und jeder lief aus dem Haus.

Das Beben kam 2 – 3 Mal. OM Kaustubh, VU2UUU, berichtete, dass in Gurgaon alle 250 Personen aus einem Haus zu einem sicheren Platz evakuiert wurden und nachdem das Beben vorüber war alle wieder an ihre Arbeit gingen.
Sofort wurde das Notfunknetz auf 14.210 kHz eingerichtet. VU2JAU/AT150ITU steuerte das Netz. Alle anderen OMs wurden bald aktiv. In Siliguri wurden wenige Gebäude beschädigt und in Pokhara, wo das Epizentrum war, wurde ein...

Mehr
Greg, G0DUB, Notfunk-Koordiator IARU-Region 1

Vulkanausbruch Chile; Notfunkverkehr auf 7.050 kHz

Der Calbuco-Vulkan in der chilenischen Region Los Lagos ist nach 54 Jahren erstmalig wieder ausgebrochen und hat eine Evakuierung im Umkreis von 20 km erfordert. Rund 5.000 Einwohner der Gegend in Orten wie Chamisa, Lago Chapo und Route 225 wurden evakuiert.

 

Marisa Tobella Pinto, CE2MT, Direktor für Notfall-Kommunikation, hat festgelegt, dass 7.050 kHz, alternativ 14.250 kHz und 3.738 kHz für Notfunknetze benutzt werden. Winde bewegen die Aschewolke in Richtung Argentinien, wo die Behörden ebenfalls Notfall-Vorsorgen eingerichtet haben und einige Flüge wurden gestrichen, da der Flugverkehr gefährdet ist.

Weitere Infos folgen, sobald aus der Region 3 Weiteres vorliegt.

(Übersetzung Mike, DJ9OZ) 24.4.2015

Mehr
Thorsten, DL2NTE

18. April ist Weltamateurfunktag

"Signale aus Gützkow gehen um die ganze Welt"

Mehr

Die diesjährige DARC-Tagung des Notfunkreferates 2015 fand vom 27.03.2015 bis zum 29.03.2015 in der Jugendbildungsstätte Wasserkuppe GmbH, einer gemeinnützigen Gesellschaft für Jugend- und Erwachsenenbildung, auf der noch schneebedeckten Wasserkuppe in Gersfeld in der Rhön statt.

Neben den Berichten von Michael Becker (DJ9OZ) und vieler der 18 Distriktsreferenten standen der Sachstand „Vereinbarungen mit Behörden und Hilfsorganisationen“, Nutzung von PACTOR, HAMNET, APRS, RMS und WINLINK in Theorie und Praxis, Nutzung des Notfunk-Handbuches (Version: 01.02.004), Konzeption von analogen Netzstrukturen, Aufbaumöglichkeiten von Relais (wie Solar, QRP, Crossband, Echolink) und Solarversorgung, Berichte über geführte politische Gespräche und Kontakte zu Ministerien, Behörden und Hilfsorganisationen, internationale Zusammenarbeit, Fortgang des Berliner Forschungsprojektes „Kat-Leuchtturm“, Aufbau des Notfunk-Board, Haftungsfragen, Übungserfahrungen, Rundspruch, IT-Sicherheit sowie...

Mehr

Die Notfunkgruppe Südwest, bestehend aus Funkamateuren des Distriktes Saar (Q) und der Westpfalz (K 12) zeigte wiederum Präsenz auf der Saarländischen Amateurfunk-Ausstellung (SAFA) in der Dillinger Stadthalle. Rolf Behnke, DK4XI, stellte dem staunenden Publikum sein modernstes Notfunkequipment vor. In vielen konstruktiven Gesprächen warb Rolf für die Idee, in den Regionen jeweils ein autarkes Netz mit kleinen solarbetriebenen Notfunk-Repeatern aufzubauen. Mehrere von ihm selbst gebaute Relais dieser Art befinden sich in der Westpfalz bereits in Erprobung. Gleich mehrere Notfunkkoffer, bespickt mit Kurzwellen- und UKW-Geräten, stellten Markus Schuster, DO1MA und Dieter Lorig, DK4XW, aus. Die Notfunkgruppe konnte viele Besucher für das Thema Katastrophenfunk sensibilisieren und neue Kontakte knüpfen.  

Mehr

Die Warnung wurde nach 12 Stunden aufgehoben. Es hat nur kleinere Gebäudeschäden gegeben und die öffentliche Kommunikation war nicht unterbrochen.

Mehr
Notfunkreferat

Erdbeben in Spanien

Notfunkfrequenz 7.110 kHz unter Beobachtung

Mehr

Archiv

To top

Archiv-Liste

Notfunkreferat

Erneutes Erdbeben in Nepal

Am 12. Mai um 7:05 UTC wurde Nepal von einem neuen Erdbeben der Stärke 7,4 getroffen, gefolgt von weiteren Nachbeben der Stärken 5-6. 

Es gibt von...

Mehr
Notfunkreferat

Erdbeben Nepal Update 2

Das letzte Update wurde heute von Jayu, VU2JAU, erhalten, der den täglichen Kontakt mit Satish, 9N1AA, auf 20m gehalten hat. Ihre verabredeten...

Mehr
Mike, DJ9OZ

Nepal Update 1

Dies ist eine Zusammenfassung von Informationen und Nachrichten der letzten Tage von der IARU und offiziellen Stellen.

Allgemein:

Das schwere...

Mehr
Jayu S. Bhide, VU2 JAU

Notfunk bei Erdbeben in Nepal und Indien

Die folgende Information wurde heute früh aus der Region 3 empfangen. 
Beachtet, dass die Nepalesischen Funkamateure lokal auf VHF arbeiten und dass...

Mehr
Greg, G0DUB, Notfunk-Koordiator IARU-Region 1

Vulkanausbruch Chile; Notfunkverkehr auf 7.050 kHz

Der Calbuco-Vulkan in der chilenischen Region Los Lagos ist nach 54 Jahren erstmalig wieder ausgebrochen und hat eine Evakuierung im Umkreis von 20 km...

Mehr
Thorsten, DL2NTE

18. April ist Weltamateurfunktag

"Signale aus Gützkow gehen um die ganze Welt"

Mehr

Die diesjährige DARC-Tagung des Notfunkreferates 2015 fand vom 27.03.2015 bis zum 29.03.2015 in der Jugendbildungsstätte Wasserkuppe GmbH, einer...

Mehr

Die Notfunkgruppe Südwest, bestehend aus Funkamateuren des Distriktes Saar (Q) und der Westpfalz (K 12) zeigte wiederum Präsenz auf der Saarländischen...

Mehr

Die Warnung wurde nach 12 Stunden aufgehoben. Es hat nur kleinere Gebäudeschäden gegeben und die öffentliche Kommunikation war nicht unterbrochen.

Mehr
Notfunkreferat

Erdbeben in Spanien

Notfunkfrequenz 7.110 kHz unter Beobachtung

Mehr

Archiv nach Datum