42. HAM-RADIO

Unter dem Motto „Die Welt zu Gast in Deutschland“ lockte die 42. Internationale Amateurfunk-Ausstellung HAM-RADIO über 17100 Besucher an den Bodensee.


Wie in den Vorjahren stellte das Referat für Not- und Katastrophenfunk des DARC e.V. auf der Messe aus und betreute einen Anlaufpunkt für die HAM RALLYE.


Für die 5. Notfunk-Universität im gut besetzten Tagungssaal des Konferenzzentrums Ost der Messe Friedrichshafen hatte der Tagungsleiter, Stefan Scharfenstein (DJ5KX), ein deutschsprachiges Programm zusammengestellt. Erstmalig stand der Ideenaustausch mit Österreich und der Schweiz – in Anwesenheit des IARU Region 1 Emergency Communications Co-Ordinators, Greg (G0DUP) - auf dem Programm.


Der persönliche Austausch kam nicht zu kurz. Die an unserem Stand ausgestellten Exponate von Hans-Peter (DJ1CC), Andreas (DG2YCS) und Karl (DL5MBU) sorgten für die Gesprächseinstiege und den Erfahrungs-austausch unter Funkfreunden aus aller Welt.


Während der HAM RADIO zeichnete das im DARC-Vorstand für den Notfunk zuständige Vorstandsmitglied, Martin Köhler (DL1DCT), zwei Funkfreunde mit der in 2015 geschaffenen Notfunk-Ehrennadel aus: 


Rolf Behnke (DK4XI) erhielt die Auszeichnung für seine jahrelange Unterstützung des Notfunkgedankens im DARC e.V..


Emil Tews (DK4FB) für seine langjährige aktive Mitarbeit im Referat mit örtlichem Schwerpunkt in Osthessen. 


Am Notfunkstand betreuten in der Hauptsache DJ1CC, DL5MBU, DG2YCS, DK5OPA, DB7KC, DL4WR, DL7KJS, DK2YA, DJ5KX sowie das zuständige DARC-Vorstandsmitglied, Martin Köhler (DL1DCT), die Besucher.


Ich danke allen Besuchern für ihr Interesse, allen Mitwirkenden für den tollen Einsatz, allen Dozenten für die interessanten Vorträge und freue mich bereits heute auf die nächste 43. HAM RADIO vom 01. bis 03. Juni 2018 in Friedrichshafen am Bodensee.

___________________________________________________________________________________
Vortrag "Notfunk-Meldepunkte Notfunk" von Sebastian Schlubeck, DM1SW