Seminare im Amateurfunkzentrum

To top

Veranstaltungen des DARC e.V. im Amateurfunkzentrum

In jedem Jahr bietet der DARC e.V. verschiedene Veranstaltungen und Seminare an für seine Mitglieder – und die, die es werden wollen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden alle Veranstaltungen des DARC e.V. bis auf Weiteres verschoben bzw. abgesagt.

Unter https://events.darc.de informieren wir Sie über eventuell stattfindende virtuelle Veranstaltungen des DARC e.V. 

Des Weiteren hat das Referat Conteste Funkaktivitäten ausgeschrieben, die zum "Treffen auf den Frequenzen" einladen. Weitere Informationen dazu unter https://www.darc.de/der-club/referate/conteste/

 

 

HAM RADIOnline

To top
HAM RADIOnline

 

Hier geht es zum aktuellen Sendeplan!

 

HAMRADIOnline - Trailer


Viele abwechslungsreiche Themen rund um Amateurfunk, Betriebs- und Sendetechnik sowie Ehrungen, Talkrunden und Interviews werden unter dem Titel „HAM RADIOnline“ vom 26. bis 29. Juni 2020 vom DARC e.V. im Internet präsentiert. Federführend hier ist das Team der Software Defined Radio Academy und das Videoteam Faszination Amateurfunk

Das Programm der HAM RADIOnline versteht sich als "Ersatz" für das Bodenseetreffen in Friedrichshafen und beginnt am Freitagabend des letzten Juni-Wochenendes. Bereits jetzt schon präsentiert die Messegesellschaft  unter https://www.hamradio-friedrichshafen.de eine virtuelle Messe, bei der die Aussteller Produktneuheiten präsentieren. Gemeinsam schaffen der DARC e.V. und die Messegesellschaft  so ein virtuelles Messeerlebnis und bringen die ehrenamtlich Aktiven und die Händler und Hersteller zu Euch nach Hause.

Durch die Verwendung von Big-BlueButton als Videokonferenzserver zeichnete sich schnell ab, dass Corona auch den Vorteil mit sich bringt, dass Dozenten, die zuvor abgesagt hatten, weil ihnen die Möglichkeit fehlte, nach Friedrichshafen zu kommen, plötzlich wieder „in Reichweite“ kamen.

Dennoch ist eine Online-Konferenz etwas anderes als eine Live-Tagung, denn der Charakter der Veranstaltung ist nunmehr eher der eines Fernsehprogramms mit mehreren Kanälen. Hierbei handelt es sich um ein YouTube-Filmangebot, das in Teilen aus Live-Aufnahmen und Live-Streams besteht, und in Teilen aus vorproduzierten Filmbeiträgen,  die dann mit Live-Video-Kommentaren der Referenten ergänzt werden. Teilweise sind es auch Inhalte, die noch nicht publiziert wurden, wie die Mitschnitte aus der Münchner Amateurfunktagung.

Der Vergleich zur gewohnten HAM RADIO in Friedrichshafen liegt natürlich immer nahe. Die Aufgabe des DARC ist in beiden Organisationsvarianten die, das Rahmenprogramm inhaltlich zu füllen und Referenten eine Bühne zu geben. Die HAM RADIO erfüllt aber auch noch weitere Aufgaben: Die Veranstaltung ist auch ein Spiegel unseres Clubs nach innen. Wir bitten verdiente YLs und OMs auf die Bühne und zeichnen sie für ihre Leistungen aus. Auch diese Funktion können wir mit dem Online-Format erfüllen, wenn auch der Applaus nicht unmittelbar hörbar ist. Die Ehrungen finden daher auch am Freitag zur „Prime Time“ statt.

In jedem Fall ist es eine enorme Chance, den DARC in den sozialen Medien mit einer riesigen Menge an Content zu präsentieren, und damit völlig neue Wege zu erschließen. Die momentane Situation bietet damit die Chance, Menschen mit unserem Hobby zu erreichen und zu begeistern, die von selbst wohl nicht nach Friedrichshafen gekommen wären. Nun bringen wir den Spirit von Friedrichshafen zu Euch nach Hause!

 

Video-Trailer: Ich freue mich auf die HAMRADIOnline, weil ...

Carsten Hohlmann, DC8CH

Wolfhard Eidenmüller, DO5WE

Ernst Steinhauser, DL3GBE

Tom Kamp, DF5JL

Susann Schöppe

Klaus Wöhler, DF9XV

Werner Müller, V51JP

Ronny Jerke, DG2RON

Steffen Schöppe, DL7ATE

Manuel Gera, DL9EBG

Enrico Stumpf-Siering, DL2VFR

Stephanie Heine, DO7PR

 

 

 

 

 

 

 

FUNK.TAG KASSEL

To top

FUNK.TAG am 18. April 2020 "nur" on the air

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Fall der Corona-Infektionen hat der Veranstalter bereits im März entschieden, den ursprünglich für den 18. April 2020 geplanten FUNK.TAG in den Messehallen Kassel abzusagen.

"Schweren Herzens mussten wir den 5. FUNK.TAG in den Kasseler Messehallen am 18. April absagen", erklärt Ronny Jerke, DG2RON. "Umso mehr freuen wir uns nun auf den 'FUNK.TAG on the air', den unser Contestreferat ausgeschrieben hat", so das DARC-Vorstandsmitglied im Vorfeld.

Wir freuen uns über die gute Resonanz auf die Funkakativität, die innerhalb kürzester Zeit vom Contest-Referat ins Leben gerufen und dann auch ausgewertet wurde: Insgesamt verzeichnete das Referat 357 KW Logs und 95 UKW Logs. Die Gesamtzahl der QSOs aus allen eingegangenen KW Logs beträgt 29531. Im Contest waren insgesamt 2343 Calls aktiv. Als zusätzlichen kleinen Anreiz gab es T-Shirts und Eintrittskarten zu gewinnen, die nun verlost wurden.

Die Verlosung der Sonderpreise erfolgte direkt nach der Bekanntgabe des Endergebnisses. Als Glücksfee fungierte SWL Anne, die Ehefrau von Referatsleiter Paul Schimanski, DF4ZL.

Hier die Gewinner der Sonderpreise: Je zwei Eintrittskarten für den FUNK.TAG am 10. April 2021 in den Messehallen Kassel haben gewonnen: DD1JN, DD7CW, DF1LX, DG6LP, DH6RS, DK2NO, DL3AVI, DL4EAX, DL6RBT und DL9DBF.

Ein limitiertes T-Shirt des FUNK.TAG on the air geht an: DD7UW, DF5BX, DF9HC, DG8NGI, DG9BEO, DJ4MH, DJ8CG, DJ9MH, DK6YA, DL1RTL, DL2EH, DL2NC, DL3VL, DO1EMA und DO6XX.

Wir gratulieren den Gewinnern und danken allen YLs und OMs für die Teilnahme. Unser Dank geht auch an Franta, DJØZY, der die Software erstellt hat sowie den beiden Auswertern Heiko, DL1RTL (KW) und Pit, DK3WE (UKW).

Darüber berichtet Contest-Referatsleiter Paul Schimanski, DF4ZL

Einen ausführlichen Bericht "CQ FUNK.TAGs-Teilnehmer" finden DARC-Mitglieder auch in der CQ DL 6/20, S. 16/17.

 

 

AfuBarCamp - online

To top
AfuBarcamp

Das war das AfuBarCamp des DARC e.V. am 9./10. Mai 2020

Am 9. und 10. Mai 2020 fand das zweite BarCamp zum Thema Amateurfunk online statt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte dieses leider nicht im Amateurfunkzentrum Baunatal stattfinden.

Interaktion und Austausch kennzeichnen ein BarCamp – kann man so eine leben­dige Veranstaltung ins Virtuelle verlegen und online durchführen? Am 9. und 10. Mai hat das DARC-AJW-Referat dieses Experiment gewagt und ein Online-AfuBarCamp veranstaltet. Das Organisationsteam um Lars, DC4LW;  Wolfgang, DK2FQ; Olaf, DB2OW; Steffi, DO7PR; Silvio, DM9KS; Gerrit, DH8GHH, und Andreas, DJ3EI, sowie weiteren Helferinnen und Helfer im Hintergrund hatte einiges vorzubereiten: Der ursprünglich vorgesehene Server erwies sich als zu schwachbrüstig, wenige Tage vorher wurden noch schnell zwei potentere besorgt. Wer teilnimmt, sollte die Möglichkeiten der benutzten „Big Blue Button“-Kollaborationssoftware ausreizen können: Passendes Schulungsmaterial wurde erstellt und noch kurz vorher getestet und verbessert. Eine Kollaborationssoftware für Planung, Teilnehmendenliste und Feedbacksammlung flankierte die eigentlichen Konferenzserver ebenso wie ein Chat.


Zwei Stunden vor dem eigentlichen Start gingen die virtuellen Türen auf und die Teilnehmenden waren auf die Server eingeladen, um die eigene Technik zu überprüfen (gebraucht wurden Browser und Webcam), das Schulungsmaterial durchzugehen und sich bei Problemen helfen zu lassen. Pünktlich um 16 Uhr am 9.10. wurde dann eröffnet: mit 56 Teilnehmenden! Das ist ein neuer Rekord für deutsche Amateurfunk-BarCamps!
Eine ad-hoc-Umfrage ergab, dass etwa die Hälfte zum ersten Mal bei so einem BarCamp dabei war und die andere Hälfte das Format schon kannte. Die Veranstalter freuten sich, dass einerseits viele zu „Stammgästen“ werden und gleichzeitig das Format immer beliebter wird. Die eigentlichen Sessions boten wieder die übliche bunten Mischung von Themen. Um Beispiele zu nennen: „50 MHz – wie tickt das Magic Band?“, „Softwareentwicklung Clubstation-Reservierung“, „Weltraumwetter“, „Morsen Lernen modern“, „QRV > 10 GHz“, „Modernisierung des DARC-Zentrums in Baunatal“ und „Drohnen als Antennenmast“. Die Konferenztechnik hat gut mitgespielt und wurde von den Teilnehmenden selbstverständlich und kreativ genutzt. Glitches waren selten und kurz und völlig im Rahmen dessen, was man heutzutage aller-
orten erlebt. Da Videokonferenzen anstrengen können, war die Zeit vorsichtig auf nur vier Stunden am Samstag und vier Stunden am Sonntag beschränkt worden; aber am Ende des BarCamps wünschten sich viele fürs nächste Mal einen großzügigeren zeitlichen Rahmen. Ein gutes Zeichen! Auch Christian Entsfellner, DL3MBG, hat das AfuBarCamp online überzeugt: „Ich möchte den Organisatoren, auch für die Technik, ein großes Lob aussprechen. Es war eine spannende und interessante Veranstaltung, die von der gelungenen Mischung aus technischen Themen und Clubbeiträgen lebt und gerne regelmäßig so stattfinden darf. Alle Teilnehmer waren sehr diszipliniert und so entstanden lebhafte Diskussionen. Es ist immer eine Bereicherung, neue Menschen kennenzulernen, mit ihnen zu diskutieren und so eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen.“ Von ihm, von anderen Teilnehmenden und auch aus dem Organisationsteam hörte man den Wunsch nach Wiederholung und auch nach anderen AJW-Veranstaltungen online. Wir können schon verraten: Es wird sie geben!

TNX an den Autor Andreas Krüger, DJ3EI

 

 

Dortmunder Afu-Markt

To top

Der 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt wird am 28. November 2020 in der Zeit von 9 bis 16 Uhr in den Westfalenhallen Dortmund stattfinden. Weitere Informationen folgen auf der Webseite www.amateurfunkmarkt.de.

Im letzten Jahr nutzten viele Besucher das Angebot, sich die zahlreichen Austeller anzusehen. Es wurde ein großes Sortiment aus gebrauchten und neuen Funkgeräten, Messtechnik und Zubehör angeboten. Viel Zuspruch fanden der Stand des DARC e.V., die größte Interessenvertretung der Funkamateure in Deutschland, und die Informationsstände der Interessengruppen. Dabei war „Notfunk“ ein großes Thema. Spezialisierte Funkamateure der Feuerwehr, des THW, des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes präsentierten in Vortragsreihen die Möglichkeit der Einbindung des Amateurfunks in den Bereich der Notfallplanung.

Das Organisationsteam des DAT e. V. möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern, Ausstellern, Interessengruppen und Besuchern für die Teilnahme an der Veranstaltung bedanken. Alle Beteiligten haben ihren Beitrag dazu geleistet, dass auch in Zukunft Mittel zur Förderung von amateurfunkspezifischen Projekten zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen per Telefon unter 0231 5648766, per Fax an 0231 5648767 und per E-Mail an  info(at)amateurfunkmarkt.de oder auf der Webseite www.dat-ev.org.

Afu-Tagung München

To top

Am 29. Februar und 1. März 2020 veranstaltete die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule München in Kooperation mit dem Distrikt Oberbayern (C) die Amateurfunktagung in der Hochschule München. Kernpunkt der Veranstaltung ist das über zwei Tage andauernde Vortragsprogramm.

Weitere Informationen und Bilder unter http://www.amateurfunktagung.de

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X