Hilfe zur Schriftgrößenänderung
DE EN

Teilnahmebedingungen (HF-HELL)

Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

DARC KW-HELL-Contest

Teilnahmebedingungen

Der DARC führt folgenden HELL-Wettbewerb auf dem 80-m- und 40-m-Band in den vom IARU-Bandplan zugelassenen Frequenzbereichen durch:

Veranstalter: DARC e.V. Referat für UKW-Funksport

Wettbewerbszeiten: Oktober, erstes vollständiges Wochenende
3,5 MHz: Samstag, 1600-1800 UTC
7 MHz: Sonntag, 0900-1100 UTC

Bänder:
80m: 3,580 MHz – 3,600 MHz und
40m: 7,040 MHz – 7,050 MHz

Betriebsart: HELL

zu arbeitende Stationen: alle, jede Station einmal pro Band

Wertungsgruppen:
1. Sendestationen
2. Empfangsstationen

Anruf: CQ HELL TEST

Ziffernaustausch: RST + Seriennummer ab 001. Für jedes Band neu beginnend.

QSO-Punkte: Pro QSO 1 Punkt

Multiplikatorpunkte: pro WAE-Land (europäische Länder), pro DXCC-Land (nicht europäische Länder) und pro Rufzeichendistrikt in JA, W, VE je Band 1 Punkt.

QTC-Punkte: pro QTC 1 Punkt
Zusätzliche Punkte können durch QTCs erreicht werden. Ein QTC ist die Rückmeldung eines Contest-QSOs an eine andere Station. Dabei gelten folgende Bedingungen:
1. Ein QTC enthält Zeit, Rufzeichen und QSO-Nummer der rückgemeldeten Station. Beispiel: "1307 DA1AA 431" bedeutet, dass DA1AA um 1307 UTC gearbeitet wurde und dabei die Seriennummer 431 gab. 
2. Jedes QSO darf als QTC nur einmal rückgemeldet werden. Dabei darf die Rückmeldung nicht an das im QTC genannte Rufzeichen gehen.
3. Jedes korrekt übermittelte QTC zählt bei Sender und Empfänger einen Punkt.
4. Zwischen zwei Stationen dürfen maximal 10 QTCs ausgetauscht werden. Die beiden Stationen können ggf. mehrfach Kontakt miteinander aufnehmen, um die Anzahl zu vervollständigen.
5. QTCs werden in Form von QTC-Serien gesendet. Eine QTC-Serie ist eine Sammlung von einem bis zu zehn QTCs. Alle QTC-Serien erhalten eine Nummerierung nach folgendem Schema: Die erste Ziffer ist eine fortlaufende Nummer beginnend mit eins, die zweite bezeichnet die Anzahl der QTCs innerhalb der Serie. Beispiel: "QTC 3/7" bedeutet, dass die dritte QTC-Serie vergeben wird und aus sieben QTCs besteht.
6. Zu jeder in die Wertung gebrachten QTC-Serie muss die jeweilig sendende bzw. empfangende Gegenstation, die QTC-Nummer sowie die Uhrzeit und das Band der QTC-Übermittlung angegeben werden. Fehlen diese Angaben, werden die in der Serie übermittelten QTCs nicht gewertet.

Logs: getrennt für jedes Band;
Kopf: Name, Rufzeichen, Anschrift, Wertungsgruppe; 
Spalten:
Wertungsgruppe 1: Band, Datum, UTC, Rufzeichen, RST+Seriennummer gegeben, RST+Seriennummer erhalten, QSO-Punkte, Multiplikator;
Wertungsgruppe 2: Band, Datum, UTC, Rufzeichen, RST+Seriennummer gegeben, Rufzeichen der Gegenstation, QSO-Punkte, Multiplikator.
Logs werden nur im STF oder TXT-Format angenommen. Alle anderen Formate oder Logs, die nicht den Anforderungen entsprechen, werden mit der Bitte um Änderung zurückgewiesen.)

Endpunktzahl: Summe der QSO-Punkte und der QTC-Punkte aller Bänder mal Summe der Multiplikatorpunkte aller Bänder.

Einsendeschluss: zwei Wochen nach dem Wettbewerb (Poststempel)

Manager: Peter Frank, DO1NPF; Postfach 11 19, 90515 Altdorf; E-Mail: do1npf(at)darc.de

WAE-Länderliste:
1AØ, 3A, 4O, 4U1I, 4U1V, 9A, 9H, C3, CT, CU, DL, E7, EA, EA6, EI, ER, ES, EU, F, G, GD, GI, GJ, GM, GM/s, GU, GW, HA, HB, HBØ, HV, I, IS, IT, JW, JW/b, JX, LA, LX, LY, LZ, OE, OH, OHØ, OJØ, OK, OM, ON, OY, OZ, PA, R1F, RA, RA2, S5, SM, SP, SV, SV/A, SV5, SV9, T7, TA1, TF, TK, UR, YL, YO, YU, YU8, Z3, ZA, ZB.