Navigation

Suche

Erweiterte Suche

Anmeldung

Kennwort vergessen?

Geben Sie Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort ein, um sich an der DARC-Website anzumelden:

ATV-Relais DB0SHN

 

RX: 2381,00 MHz, ( z. Zt. vertikal), TX: 10226,00 MHz, horizontal 
Ton 5,5 MHz
Rücksprechen 430,050 Mhz
Standort Haigern - JN49OC
Verantwortlich seit 2014: Werner Reiner DK3SR
Telefon: 07131-25 15 94

 

 

Erwin Scheffler DB4SP (sk)  Initiator und Erbauer der ersten ATV Relaisfunkstelle für den OV Heilbronn

Angeregt durch die Beschreibungen einiger OM´s des OV Heilbronn (P 05), über die Empfangbarkeit von ATV - Aussendungen der Relaisfunkstelle DB0PE (Hohe Brach) insbesondere im Raum westlich Heilbronns, begann auch bei mir, 1995, das Interesse für Fernseh-Amateurfunk. Man sagte mir aber gleich, dass ich wohl an meinem QTH (abgeschattet durch den ca. 4 km entfernten Schweinsberg, in ca. 165 m Höhe) keine Chance habe, DB0PE zu empfangen. Trotzdem beschäftigte mich der Gedanke auch am ATV-Geschehen mitmischen zu können immer mehr. Meine technischen Möglichkeiten auslotend, entschloss ich mich einen ausgedienten 80 cm Offset – Satelliten - Spiegel hierfür irgendwie einzusetzen. Mit einem „Ringerreger" für 23 cm, vor einer Reflektorscheibe habe ich nach einigen Schätzungen und Berechnungen, diesen Spiegel ausgestattet, und diesen in eine sog. 0 – Grad - Position in ca. 14 m Höhe über Grund auf das Dach, sorgfältig auf DB0PE ausgerichtet, montiert. Siehe da, allen Unkenrufen zum Trotz, ich konnte DB0PE mit einem üblichen Satreceiver und einem 10 dB Vorverstärker empfangen, und über den Rücksprechkanal mich an den QSO´s beteiligen. Leider klappte das Senden mit ca. 250 mW Ausgangsleistung, wohl bedingungsabhängig, nur gelegentlich. Ich habe mich entschlossen DB0PE, über einige Zeit mittels Rohrstrahler auf 13 cm, in den östlichen Raum von Heilbronn zu übertragen, wo es dann auch regelmäßig zumindest von DL9BO, Carlo, empfangen wurde. Diese Tatsache weckte den Gedanken ein ATV-Relais zu bauen.

Ursprünglich hoffte ich den TX ebenfalls auf 23 cm, und den RX auf 13 cm betreiben zu können. 3 cm TX und 13 cm RX, die möglichen QRG´s einer Genehmigung, stellten dann erneute Herausforderungen dar. Unter tatkräftiger Mithilfe von DF5SL, Richard und DF7SO, Hermann, und dem Einsatz eines modifizierten 10 GHz DRO nach F6IWF, eines Verstärkers von DB6NT, und unter Mithilfe von QRL – Kollegen erbauten 10 GHz Schlitzstrahlers (Berechnung von DG8SG, Jochen), war beim Einsatz einer Basisbandaufbereitung und eines Testbildgenerators von DK2DB, eines Eigenbau-Inverters und 1000 Hz Tongenerators, der Sendezweig zusammengestellt.

Im Empfangszweig kommen ein kommerzieller Satreceiver und ein LNB von SSB-Elektronik zum Einsatz. Eine kommerzielle 13 cm - Antenne brachte guten Empfang der Eingangssignale.

Nachdem nach ersten Betriebstagen ein Totalausfall des Relais stattfand, hat DK3SR, Werner, die Außeneinheit (TX und Antenne) mit neuem Wetterschutz versehen, ergänzt mit einer neuen Signalauswertung und der Möglichkeit des Tonrufauftastens über 70 cm (430,050 MHz), das gesamte Relais maßgeblich überholt! An dieser Stelle möchte ich ihm recht herzlich dafür danken! Außerdem danke ich allen, die mir sowohl mit Ideen, praktischem Einsatz, Versuchen und finanzieller Unterstützung mitgeholfen haben, für ein gutes Arbeiten der Relaisfunkstelle DB0SHN, Sorge zu tragen.

Erwin Scheffler

----------------------------------------------------------



Daten zu DB0SHN:

Erstzulassung 1997 für den Fernmeldeturm „Schweinsberg" (zurückgezogen);
Zulassung für den Standort „Haigern", 1998;
Inbetriebnahme 1999 vom Standort „Haigern", Landgasthof Haigern, 74388 Talheim,
Antennenhöhe ca. 300 m über NN;
Strahlungsleistung ca. 15 Watt, genehmigt bis Ende November 2013.
Ausbreitungsgebiete ca. 30-40 km, je nach topographischen Gegebenheiten. Östliche Ausbreitung stark abgeschattet!

Ca. 18 OM´s beteiligen sich am ATV – Geschehen um DB0SHN.

Ablaufsteuerung:
ATV-Sender Testbild, DB0SHN, Länge der Aussendung ca. 5 Min. nach dem Auftasten.
15 Sec. nach Trägerabfall am 13 cm Relais - RX, beginnt eine Zwangspause von
16 Sec., die mit Testbild ausgefüllt ist. Die Umschaltpause beträgt somit 15 Sec.
Nach Ablauf der Zwangspause von 16 Sec. ist die Relaisfunkstelle auf 13 cm wieder in Empfangsbereitschaft.

Die Testbildaussendung kann jederzeit durch ein anliegendes ATV-Signal am Relais - RX unterbrochen werden, andernfalls läuft die Testbildsendung, wie schon erwähnt über ca. 5 Min. Dieser Ablauf gilt auch für ein nur kurzfristiges Hochtasten mit einem TV-Normsignal.

Auftasten mit 1750 Hz auf dem Rücksprechkanal (430,050 MHz) immer möglich, ATV-Signale haben jedoch immer Vorrang.


   Einblicke in DBØSHN

Die Antennen von der einen..
..und von der anderen Seite
Die Innenansicht
Hier der Schöpfer