Herzlich Willkommen beim Distrikt Nordrhein (R)

Im Distrikt Nordrhein (R) sind 31 Ortsverbände aktiv.

Das Gebiet reicht von Wuppertal über Wermelskirchen, Düsseldorf und Neuss bis nach Nettetal und Viersen.

 

 

28.1.17 Distriktsonderwettbewerb Nordrhein

Band: 80m , Beginn 11.00 Uhr, 80m Langstrecken Wettbewerb 10 Sender auf 2 Frequenzen

Kategorienwertung , wenn genügend Teilnehmer 

Treffpunkt: Parkplatz Am Kleinforst, Düsseldorf (Unterbacher See Südstrand) 

Anfahrt: von Norden BAB 46 Abfahrt Erkrath in Richtung Düsseldorf fahren (Rothenbergstr.) Nach ca. 4km an der Ampel links in Richtung Vennhausen Vennhauser Allee) dann nach ca. 1.5km rechts die Ausfahrt vor der Brücke in Richtung Unterbacher See - Südstrand und sofort links über die Brücke und wieder links (Am Kleinforst). Durchfahren bis zum Parkplatz. Der Treffpunkt ist direkt am Anfang des Parkplatzes, man muss jedoch bis zum Ende durchfahren und dann wieder bis zum Anfang zurückfahren (Einbahnstrassen) Zeiterfassung mit Sport-Ident System. SI-Cards zum Verleih vorhanden. Leihempfänger begrenzt vorhanden. Im Anschluß warme Verpflegung im beheizten Zelt. 

Dieser Wettbewerb zählt für den RL-Pokal 2017 

Ausrichter: Veit Pelinski DL7ET, Morper Allee 34, 40699 Erkrath - 017693220645

oder

http://peilsport.de/2017/SWBlang.htm

10 ARDF Nachtpokal der Peilgruppe Neandertal

Mittlerweile zum zehnten Mal fand am 12. November 2016 der ARDF Nachtpokal der Peilgruppe Neandertal in Düsseldorf statt. Bei den Nachtwettbewerben wird jedes Jahr eine andere Wettbewerbsform gewählt. In diesem Jahr stand nach einigen Jahren wieder einmal ein Foxoring im 80m Band auf dem Program. Die besondere Schwierigkeit bei diesem Wettbewerb besteht darin, die leisen Signale der Foxoringsender im nächtlichen QRM des 80m Bandes ausfindig zu machen und anzupeilen. Für Nicht-CWisten, die unter den Peilsportlern zahlreich vertreten sind, eine nicht ganz so leichte Aufgabe.


25 Teilnahmer waren nach Düsseldorf gekommen um sich dieser besonderen Herausforderung zu stellen. Nicht zuletzt um begehrte Punkte für die Jahreswertung des RL-Pokal zu bekommen, der bei  der letzten Veranstaltung des Kalenderjahres an den Teilnehmer überreicht wird, der an den meisten Peilwettbewerben teilgenommen hat. Um 18 Uhr, kurz nach Einbruch der Dunkelheit machten sich die ersten Fuchsjäger auf den Weg ins nächtliche Unterholz am Unterbacher See, um die insgesamt 10 Sender auf einer selbst gewählten optimalen Route zu finden.    


Sieger wurde schlieslich OM Nils Stein DE5FOX, der den Parcourt von knapp 5km in 47 Minuten bewältigte und den begehrten Pokal bem anschließenden HAM-Fest überreicht bekam. Nach dem 80m Pokalwettbewerb hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, während des in Erkrath stattfindenden HAM-Festes an einer 2m Tierstimmen-Fuchsjagd im Erkrather Stadtpark teilzunehmen.


Alle Ergebnisse kann man auf www.peilsport.de nachlesen
 
vy 73 Veit DL7ET

Stimmen zur Mitgliederversammlung

„Das habe ich in den vergangenen zwölf Jahren noch nicht erlebt“, so beendet der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, die Herbst-Mitgliederversammlung und erklärt „Wir sahen uns massiver Kritik aus einem einzelnen Distrikt gegenüber, die Gesprächsbereitschaft zur Klärung war im Vorfeld nicht wirklich erkennbar“. Damit bezieht er sich auf Aussagen und Anträge aus dem Distrikt Württemberg (P) deren Diskussion und Behandlung einen Großteil der Versammlungszeit einnahm.

„Wir wurden gezwungen, uns mit unbewiesenen Behauptungen auseinander zu setzen“, so der Amateurratssprecher Heinz Mölleken, DL3AH. „Alle Bemühung um Klärung liefen ins Leere. Das ist kein Umgang miteinander“. „Während der Diskussion der Anträge über die Finanzen des DARC musste der Initiator der Anträge eingestehen, dass er Zahlen falsch dargestellt hat und räumte seine Unkenntnis zu wesentlichen Zusammenhängen zwischen Jahresabschluss und Haushalt ein.“, so Peter Messthaler, DG4NBI, Sprecher des Haushaltsausschusses. In der allgemeinen Aussprache wurde von den Mitgliedern mehrfach betont, dass die Auseinandersetzung über vereinsinterne Themen in der Öffentlichkeit dem Amateurfunk in Deutschland und der Interessenvertretung großen Schaden zufüge. „Dies hat unseren intensiven ehrenamtlichen Einsatz möglicherweise zunichte gemacht“, so Vorstandsmitglied Christian Entsfellner, DL3MBG, und verweist auf den momentanen Kampf um den Schutz unserer Frequenzen. „Ich hoffe, dass wir in der Zukunft wieder mehr über amateurfunkrelevante Themen diskutieren können“, resümierte der Amateurratssprecher. Eine Aufstellung der abgelehnten und angenommenen Anträge wird am Montag auf der DARC-Webseite veröffentlicht – Anmerkung der Redaktion.

 

Quelle: DARC e.V. Portal

14/11/2016 - DO6TL

Goldene Ehrennadel für Jens Hergert

Der Vorstand verlieh dem Geschäftsführer des DARC e.V., Jens Hergert, auf der Mitgliederversammlung die Goldene Ehrennadel. „Er hat seine Karriere beim DARC als Mitarbeiter der Buchhaltung begonnen und den DARC e.V. nach seiner Berufung zum Geschäftsführer des DARC e.V. im Herbst 2011 mit seinen Ideen und Visionen gemeinsam mit dem Vorstand und dem Amateurrat auf einen neuen Weg gebracht“, begann der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, seine Laudatio.

„Er hat nicht nur die Buchhaltung derart umstrukturiert, dass das Finanzamt Kassel bei den letzten beiden von ihm zu verantwortenden Betriebsprüfungen keinen Mangel mehr feststellen konnte. Auch der Jahresabschluss des DARC e.V. und seiner beiden GmbHs wird von ihm so durchgeführt, sodass dem DARC dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.“ Ein Großteil der Versammlung reagierte auf diese Ehrung mit Standing Ovations. "Ich nehme diese Ehrung auch stellvertretend für die Mitarbeiter der Geschäftsstelle an", so der Geschäftsführer.

 

Quelle: DARC e.V. Portal

14/11/2016 - DO6TL

ROMEO10 in der Rheinischen Post

Nachdem uns neulich das Lokalfernsehen besucht hat, war in dieser Woche die Rheinische Post bei uns im HQ.

Der folgende Artikel auf RP-Online war auch in der Printausgabe zu lesen:
www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/hier-gibt-es-die-lizenz-zum-funken-aid-1.6374202

73,
Michael, DB9DX

Die Webseite des Distrikt R ....

..... ist soweit aktualisiert.

 

Mit Sicherheit nicht zu 100% OnePager Konform. Aber das lässt sich meiner Meinung nach nicht anders realisieren. Ursprünglich sollte das linke Menü komplett wegfallen. Dieses konnte ich in Absprache mit der IT aber wieder einbinden. Ich glaube so ist die Webseite wieder repräsentabel. 

Nun seid Ihr gefragt. Schaut Euch die einzelnen Rubriken an. Was kann man anders machen ? Was möchtet Ihr wo, wie sehen ?

Und zu guter Letzt, wie kann ich Euch bei Eurem Webauftritt helfen ?

 

Thomas - DO6TL - 25.10.2016

 

 

Protokoll der Herbst Distriktsversammlung online

Das Protokoll der Distriktsversammlung vom 22. Oktober 2016 ist nun online und kann hier eingesehen werden.

12. November 2016 - 10. ARDF-Nachtpokal 2016

Sonderwettbewerb Distrikt Nordrhein (R)

Datum: Samstag, 12. November 2016

Zeit/Band: 18:00 Uhr 80-m-Foxoring. Im Anschluss findet parallel zum HAM-Fest eine 2-m-Quizfuchsjagd in der Umgebung des Veranstaltungsraumes statt.

Treffpunkt: Düsseldorf-Vennhausen, Wanderparkplatz Rothenbergstr., 6°52'15" Ost, 51°12'40" Nord

Anfahrt: A46 Ausfahrt Erkrath verlassen und in Richtung Düsseldorf fahren. Nach 4 km ist auf der linken Seite ein Parkplatz.

Hinweise: Dieser Wettbewerb zählt für den RL-Pokal. Für Gäste sind einige Leihempfänger vorhanden. Nach der Veranstaltung findet ein HAM Fest mit Siegerehrung und Pokalübergabe statt. Eventuelle Änderungen werden auf www.peilsport.de veröffentlicht.

Verantwortlich: Veit Pelinski, DL7ET, Morper Allee 34, 40699 Erkrath, Veit AT peilsport.de, Tel. (01 76) 93 22 06 45 

Neuer Lehrgang für die Klasse E im November

Im November 2016 beginnt in Mönchengladbach ein neuer Lehrgang zur Erlangung der Klasse E-Lizenz im Amateurfunk.

ROMEO10 hat diesmal den Ortsverein R27 Nettetal als Partner gewinnen können.

Ausbilder beider Ortsvereine werden den Lehrgang durchführen.

Beginn des Kurses ist Donnerstag, der 17.11.2016.

Am Samstag, den 05.11.2016 wird es einen Info-Nachmittag geben. Dort kann man sich über den Kurs informieren und es werden Fragen beantworten. Der Info-Nachmittag beginnt um 15 Uhr und findet im Clubheim (HQ) des ROMEO10 Oberheydener Str. 20, 41236 Mönchengladbach statt.

Weitere Infos unter

Michael, DB9DX

Die nächste Distriktsversammlung ...

... findet am Samstag, den 1. April 2017 um 14:30 statt.

Veranstaltungsort:

DER CLUB
Kultur- und Freizeitzentrum der Stadt Heiligenhaus
Hülsbeckerstrasse 16
42579 Heiligenhaus
Telefon: 02056 – 6483
www.derclubheiligenhaus.de

Mettmanner Funkamateur DO7MOG geht auf mehrjährige Weltreise


Bei unserem letzten freitäglichen „Klöntreff“ in der Musikschule in Mettmann haben wir 
Ralf DO7MOG mit einem Kaffeepott mit dem Aufdruck seines Rufzeichens – DO7MOG - verabschiedet, damit er täglich an Mettmann denkt.
Nachdem er hier alle „Zelte“, d.h. Wohnung usw. aufgelöst und die Möbel untergestellt hat, wird Ralf mit seiner Frau und mit ihrem Unimog-Wohnmobil für einige Jahre auf Weltreise gehen. Der Unimog ist mit dem Schiff unterwegs nach Halifax in Canada, wo die beiden auch hinfliegen um ihn zu übernehmen um ihre Reise zu starten.
Ralf wird sich immer wieder über Amateurfunk 
melden und mit den „Neandertaler“ Amateurfunkern Kontakt halten um uns über seine Erlebnisse zu informieren.


Mettmann im September 2016
Öffentlichkeitsarbeit - DH3WL Walter – dh3wl.darc.de
DARC Ortsverband R09 Neandertal - www.r09.de



9. Oktober 2016 - Distrikt R - Herbst ARDF Distrikt Veranstaltung

 

Zeit: 1000 Uhr 2m ARDF  / 13.30 Uhr 80m ARDF

 

Hinweise: Wertung in Kategorien, wenn genügend Teilnehmer. Für Gäste sind einige Leihempfänger vorhanden. Auswertung mit SI-Chip. Dieser Wettbewerb zählt für den RL-Pokal.
 

Anfahrt:

BAB A52 in Richtung Roermond (NL) bis Ausfahrt Elmpt (2) fahren.Am Kreisverkehr rechts (Nollesweg), dann nach ca. 200m rechts auf die Roermonder Str. Nach ca. 400m rechts in die Waldstr. Diese folgen. bis zum Parkplatz. (ARDF-Ausschilderung ab BAB-Ausfahrt)

Koordinaten N 51.211817, E 6.123483


Zeiterfassung mit Sport-Ident, Cards zum Verleih/Verkauf vorhanden.

Einige Leihempfänger für beide Bänder verhanden.

 

Für Verpflegung ist gesorgt. Urkunden zum Download.

Verantwortlich: Veit Pelinski, Morper Allee 34, 40699 Erkrath, Veit<at>peilsport.de  Tel. 0176-93220645 

 

 

20.09.2016 19.00 Uhr - R09 - Ausbildungskurs Klasse E u. A

Der neue Ausbildungskurs beginnt am 20. September 2016 um 19.00 Uhr mit einem ersten Treffen. Der Kurs ist sowohl für Einsteiger als auch für Klasse E Lizenzinhaber geeignet. Flyer für den Kurs liegen im Clubheim aus. Wer möchte kann sich davon welche mitnehmen, und an Interessierte verteilen.
Anmeldungen und Fragen zum Kurs nehmen wir unter der Mailadresse ausbildung(at)r09.de entgegen.

Ort. Clubheim Musikschule in Mettmann 

 

 

28.08.2016 18:00 Uhr - R13 - Infoveranstaltung Klasse E Kurs

Hallo, liebe Funkergemeinde

Im Bereich Wuppertal / Remscheid wird es einen neuen Ausbildungskurs zur Klasse E geben.


Infoveranstaltung 28.08.2016 18:00 Uhr

Feuerwache in Wuppertal - Vohwinkel
Rubensstr 4, 42329 Wuppertal
Zugang über den Hinterhof

Wir freuen uns über rege Teilnahme

73, de Lars ( DL6LJ )


Weitere Infos via dl6lj(at)arcor.de

HamRadio 2016 AJW Stand des DARC

Ein kurzer Gruss an die daheim gebliebenen. AJW Stand Darc e.V. - Zweiter MesseTag

Nach einem am Morgen stetig steigenden Besucherzufluss, wurden wir am Mittag nahezu überrannt. So waren alle Löttische dauerhaft komplett besetzt.Da sich die Besetzung des AJW Standes in diesem Jahr komplett geändert hatte und uns somit die Erfahrungen der letzten Jahre fehlten, war das Planen natürlich etwas schwieriger. Doch scheinbar war die Wahl der Bausätze, ein Schubladenwächter vom DARC Verlag und eine Morsetaste vom AATIS, auch gut. Denn das Feedback welches wir von den Kindern, Jugendlichen, Eltern sowie Interessenten bekamen, zeigte uns durchaus das es in die richtige Richtung geht.

Die bei uns angesiedelte Jugend forscht, mit Ihren Projekten "Wetterstation zuhause", "Vernetzte Sensoren zur Umweltmessung", "Mobile Wasseranalyse" und "Mit elektrischen Zündfunken drahtlos schalten", sowie die Interessengemeinschaft blinder Funkamateure Deutschlands e.V. waren auch stets gut besucht.

So bleibt mir nur noch eins zu sagen.

Unserem Team, wie aber auch allen Interessenten, möchte ich herzlich für das Engagement und aber auch die durchweg positiven Rückmeldungen danken. Es war schön das Ihr an unserem Stand gewesen seid und ich freue mich darauf Euch im nächsten Jahr wieder zu sehen.


HamRadio 2016 - Thomas DO6TL 

 

 

Antennenbau- und Experiment-Tag 28. Mai 2016

To top

Am 28. Mai 2016 fand im Rahmen des DARC AJW Referates (Ausbildung, Jugend und Weiterbildung) unser Antennenbautag ab 13 Uhr unter freiem Himmel an der Burg Uda in Grefrath-Oedt bei Kempen statt. Bestes Sommerwetter mit Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad Celsius bescherten uns ideale Bedingungen um diesen Tag gelingen zu lassen. Angekündigte Unwetter blieben zum Glück aus.

Funkamateure des Ortsverbandes Kempen haben das heutzutage in den Hintergrund geratene Hobby wieder in der Öffentlichkeit präsentiert und auch einige inaktivere Mitglieder reaktiviert. Besucher wurden angelockt und von diesen Besuchern kamen einige Fragen, die auf ein reges Interesse schließen ließen.

Das Hobby Amateurfunk ist in der heutigen digitalisierten Welt eine Möglichkeit der Kommunikation, die nicht wie das Internet zensiert oder manipuliert werden kann und auch noch in Situationen funktioniert, wo DSL und "Voice over IP" in der modernen Technologie durchaus schon streiken. Denn bei einem großräumigen Stromausfall, wenn Handymasten nicht mehr funktionieren und auch der DSL-Router im eigenen Haus ohne Strom nutzlos ist, können Funkamateure mittels Funkgeräte und einfacher selbstgebauten Antennen, wie z.B. Draht und Dosenantennen, eine weltweite Kommunikation aufbauen. Das funktioniert unabhängig vom Stromnetz und ist sogar von Funkamateuren in Notfunkgruppen organisiert, die regelmäßig Übungen durchführen.

Der Funkamateur ist keinesfalls ein "Amateur" im Sinne eines "Nicht-Profi", sondern wird von der Bundesnetzagentur in den Bereichen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde geprüft. Amateur ist in diesem Fall vom lateinischen amo bzw. amare hergeleitet, was dem "etwas gerne tun“ bzw. "etwas liebhaben" gleichzusetzen ist. Somit ist der Funkamateur der „Funk liebende“ der sich gerne mit Funk beschäftigt.

Gegen 12:00 Uhr haben sich die ersten Anreisenden auf der Anruffrequenz im Nahbereich 144,5875 MHz gemeldet.

Um 12:15 Uhr haben sich alle Helfer am Pavillon nahe der Burg Uda in Grefrath-Oedt bei Kempen eingefunden und mit den Vorbereitungen begonnen. Es wurde fleißig aufgebaut und Materialien wurden herangeschleppt und positioniert. Bastelmaterial, Teststation, Messstation und auch die Vorbereitung des Grills zur Stärkung durfte natürlich nicht fehlen.

Der Ortsverband Kempen R05 stellte für die angemeldeten Bastler sämtliche Materialien bereit, um je Bastler eine Koaxial Bazooka-Antenne und/oder eine Dosenantenne bauen zu können.

Gegen 13:30 Uhr waren alle Teilnehmer angekommen und OVV Volker, DJ8VW eröffnete mit einer kurzen Begrüßung und Einleitung zu dieser Aktion. Mehr als 20 Teilnehmer durften wir begrüßen. Eckhard, DL4EBV und Jürgen, DC5ES haben zwei Bastelgruppen angeleitet, da beide bereits diese Antennen in den vorherigen Wochen als Probeexemplare gebaut und mitgebracht hatten.

Sofort wurde losgelegt und die Dosen wurde für den Umbau bearbeitet. Von der Säge, Zange, Kleber, Lötkolben und diversen anderen Haushaltswerkzeugen wurde kräftig Gebrauch gemacht.

Es wurde viel gemeinsam an den Antennen gebastelt, interessiert wurden Erfahrungen ausgetauscht und es wurde gegenseitig geholfen. Entstanden sind tolle Gespräche, die sich durchaus auch mal um andere Themen handelten.

Gebaut wurden in den beiden Gruppen Dosenantenne nach DL7AHW bzw. Bazooka-Antennen (Koaxial) für verschiedene Bänder.

Die Teilnehmer waren aus den Ortsverbänden R05 Kempen, L20 Rheinhausen und Gäste waren aus R10 Mönchengladbach, R02 Viersen, L07 Kamp-Lintfort zu Besuch.

Während dem Antennenbau führte Jakob DL2GN die Messung der fertigen Antennen mittels Analyzer durch, um zu prüfen auf welcher Resonanzfrequenz die Antenne in Schwingungen gerät und sendefähig ist. Die Messprotokolle wurden bereits am Sonntag per E-Mail an die Bastler verschickt.

Ein paar Funkamateure haben angekündigt, weitere Dosenantennen zu bauen, da die Begeisterung für diese Antennenart nun entfacht ist. Eigentlich wenig Aufwand und dafür eine sehr wirkungsvolle transportfähige Antenne.

Nachmittags wurde der Tag durch selbstgebackene Muffins und Schokoladenkuchen versüßt, den zwei Frauen von Funkamateuren gebacken hatten. Später wurde der Schwenkgrill für die Stärkung angefeuert.

Das Testgespräch von Eckhards Bazooka-Dipol war als Abschluss des Tages ein schönes Erlebnis, da diese Antenne auf Anhieb genau im gewünschten Frequenzbereich mit hervorragenden Werten lag.

Gegen 18 Uhr haben wir alle angefangen unsere Materialien und sonstiges Equipment aufzuräumen und haben die Veranstaltung mit tollen Erfahrungen, schönen Gesprächen und neuem Wissen beendet.

An dieser Stelle sein nochmals allen Helfern, insbesondere Eckhard DL4EBV, Ferdi DD2JV, Jürgen DC5ES und Michael DO7ICH gedankt. Ebenso allen die mit angepackt haben und den Nachmittag erfolgreich haben werden lassen. Jakob DL2GN ebenfalls ein herzliches Danke für die vielen Messungen und Bereitstellung des Messequipment.

Team Vorstand - Ortsverband Kempen (R05)

 

 

Relais-Funkstelle Krefeld DMØKR auf der Friedenskirche wieder on Air…

Nach einigen Wochen der Inaktivität und der Änderung der Verantwortlichkeit, hat sich die neue Relais-Gruppe es zur Aufgabe gemacht mit dem Einsatz neuer Technik und viel Arbeit die Relaisfunkstelle Krefeld von der Friedenskirche aus wieder in Betrieb zu nehmen.
Die Arbeiten sind nun nach einer kurzen Testphase abgeschlossen und das Relais steht der Amateurfunk-Gemeinde in  der gewohnten Qualität mit neuen Features wieder zu Verfügung.


Die Relais-Funkstelle DM0KR versorgt von der Friedenskirche im Zentrum Krefelds aus das gesamte Stadtgebiet und seine weitere Umgebung.


Ausgabe-Frequenz: 438,9875 MHz
Eingabe-Frequenz: 431,3875 MHz
Ablage: -7,6 MHz
Locator: JO31GH
Relais kann alternativ mit dem CTCSS Ton 123 Hz / den 1750 Hz Rufton und dem DTMF-Ton Ziffer „2“ geöffnet werden.
Weiterhin besteht die gewohnte Echolink-Funktionalität.
Testweise ist eine Verlinkung mit der Relaiskette Thüringen eingerichet und kann entsprechend gearbeitet werden.
Weitere Projekte sind in Planung z.B: Hamnet-Einstieg

Folgende Technik ist im Einsatz:
FuG Motorola GM340 (RX)
FuG Motorola GM360 (TX)
Relais-Steuerung über Rasberry Pi II mit dem SVX-Link SW-Modul
Duplex-Weiche Procom DPF 70/6
Empfangs-Vorverstärker SSB Electronic SP-7000
Antenne Diamond X-50 mit 15 Meter H-2007 Koax-Kabel
Sowie weitere Komponenten zur Strom- und Netzwerkversorgung.
Das Relais wird über eine Unabhängige Stromversorgung betrieben und bleibt somit auch bei längeren Stromausfällen QRV. (Notfunk-Funktionalität)
Empfangsberichte und weitere Meldungen sind zu richten an DL2LN(at)darc.de.


Horst DL2LN, Mai 2016

Vorstand im Distrikt Nordrhein (R) wiedergewählt

Am 09.April fand die Frühjahrs Distriktsversammlung des Distrikt Nordrhein (R) in Heiligenhaus statt. Von den insgesamt 31 Ortsverbänden des Distriktes waren 23 anwesend.

Nach den Berichten der Referenten, welche mitunter einen interessanten Anstieg der Lizenzprüfungen bei der BNetzA in Dortmund oder aber auch von angedachten Seminaren für Ausbilder zu berichten hatten, kamen in diesem Jahr auch wieder einmal die Wahlen des Distriktsvorstandes an die Reihe. Im folgenden wurde Peter Kern DL1EIP, mit 23 von 23 Stimmen zum Distriktsvorsitzenden, Christian Jansen DF6EF, mit 23 von 23 Stimmen zum stellvertretenden Distriktsvorsitzenden und Karlfried Henrichs DL1EK mit 23 von 23 Stimmen zum Verbindungsbeauftragen Bundesnetzagentur wieder gewählt. Als Termin für die Distriktsversammlung im Herbst wurde der 22.Oktober festgelegt.

10.04.2016 - Thomas Laaser – DO6TL

Bericht vom 10.Hörcamp der Radiofreunde NRW

Bereits zum zehnten Mal trafen sich vom 24.02. bis zum 28.02.2016 die Radiofreunde NRW zu ihrem Hörcamp im Naturfreundehaus Holzerbachtal in Solingen.

Dort treffen sich zweimal im Jahr interessierte und aktive SWLs (unter ihnen auch Funkamateure), um abseits des städtischen Störnebels Empfänge zu realisieren.

Trotz des Rückgangs der Auslandsdienste auf der Kurzwelle und der fortschreitenden Abschaltungen von Mittelwellensendern  gibt es immer noch viel zu hören. So zeigte sich auch bei diesem Camp mit 10 Hörern, dass das Radio nichts von seiner Faszination verloren hat.

Die Radiofreunde NRW sind kein Verein, sondern eine Interessengemeinschaft, die seit 2011 Hörcamps, Stammtische und Ausstellungsbesuche (Radiomuseen etc.) veranstalten.

Bei diesem Camp wurden über einen RFT-Antennenverteiler diverse Antennen genutzt, u.a. eine neue MegActiv-Whip-Antenne von Bonito, eine Reusenantenne und diverse HDLA-Loop-Antennen.
Bei den Empfängern kam von alten Klassikern von NRD bis zu neueren SDRs eine breite Palette zum Einsatz.

Es wurde naturgemäß viel gehört und geloggt, aber auch das Gesellige kam nicht zu kurz. Man kennt sich teilweise schon seit vielen Jahren und man hatte eine Menge Spaß miteinander.

Ein Highlight war zweifelsohne der Live-Beitrag vom Camp im Medienmagazin „Radio – Menschen und Geschichten“, welches auch über Kurzwelle übertragen wurde (Link zum Beitrag: https://soundcloud.com/user-778506161 ).

Am Ende war man sich wieder einig: man freut sich schon auf das nächste Camp im November!

Infos unter http://www.radiofreunde-nrw.de

Michael Wlochinski
DB9DX

 

 

R-Contest Ergebnisse online

Die Ergebnisse des R Contestes vom 09. Januar 2016 sind nun online und können hier eingesehen werden.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für ihre Teilnahme bedanken. Auch wenn die Auswertung zum Teil etwas "hakelig" lief, hat es mir Spass gemacht.

Anmerken möchte ich jedoch direkt, das die Ausschreibung zum nächsten Contest überarbeitet wird. Hintergrund ist die Vereinfachung der Auswertung und eine klare Linie zur Erstellung der Logs.

73 Thomas - DO6TL

Neuer Multimode-Repeater in Mönchengladbach

Liebe YL und OM,

heute am 24.12.2015 geht um 12 Uhr MEZ unser neuer Multimode-Repeater in Betrieb. Standort ist Mönchengladbach.

Repeaterkennung

DO0DNR

TX-Frequenz

439,5875 MHz

Kanal

RU767

Shift

- 7,6 MHz

F3E-Betrieb

CTCSS 123 Hz (TX/RX) (ohne 1750 Hz)

C4FM-Betrieb

Automode

Locator

JO31EE

Callsign-Routing

aktiv

Wires-X

inaktiv (Aktivierung folgt in Kürze)


Weitere Informationen dazu findet Ihr auf der Homepage unseres OV: www.darc.de/r10.

Es wird darum gebeten, Aussendungen im Digitalmode C4FM als vorrangig zu betrachten.

Empfangsberichte und weitere Meldungen sind bitte an DO7BD@darc.de zu senden.

Frohe Weihnachten und 73

Thomas Linke - DL8TL

 

RL Pokal

Die Distrikte Nordrhein und Ruhrgebiet vergeben im jährlichen Wechsel seit 2010 für die aktive Teilnahme an Peilsportveranstaltungen einen Aktivitätspokal. 

Dieser "RL Pokal", dessen Bezeichnung für die Distrikte R und L steht, entstand auf Initiative von Frank Baudisch, DF2JW (stellv. ARDF Referent L) und mir, Veit Pelinski DL7ET (ARDF Referent R), um die Teilnahme an ARDF Veranstaltungen in unseren Distrikten zu fördern. Anfangs hat Frank die Auswertung über Excel vorgenommen. Da dies aber sehr aufwändig war und jeder Teilnehmer von Hand eingetragen werden musste, habe ich im Jahr 2012 eine datenbankbasierte Software entwickelt, die die Ergebnisse aus dem Fuchsjagdauswerteprogramm FJWW, welches bei den Veranstaltungen eingesetzt wird, übernimmt, und die Punkte für die Pokalauswertung automatisch berechnet, sowie eine HTML Datei für die Ausgabe zur Erstellung von Webseiten erzeugt. So ist es möglich innerhalb weniger Minuten nach dem Wettkampf die aktuellen Ergebnisse parat zu haben. Mittlerweile werden die Daten direkt in eine Online Datenbank eingespeist und können über das Internet abgerufen werden.   

Am letzten Samstag, fand in Bottrop die jährliche Weihnachtsfuchsjagd des OV L16 -DU Huckingen statt.

Da diese Veranstaltung jeweils die letzte ARDF Aktivität des Jahres ist, wird im Anschluss des Laufes die Ehrung für den RL Pokal vorgenommen. In diesem Jahr wurden die Pokale vom Distrikt Ruhrgebiet übernommen, wofür ich mich im Namen aller Aktiven und Ausrichter herzlich bedanken möchte.

Sieger in der Kategorie RL waren in diesem Jahr

Ewald Demuth DF6WE aus Z63, Theo Bücker DJ9EY aus R24 sowie Ralf Stachon DD3SAT aus L18

und in der Kategorie AW

Ulrich Gödtner DL8YBR aus N06, Dieter Schwider DF7XU aus N06  sowie Matthias Berse DF1AAA aus N28

Insgesamt haben sich in 2015 29 Peilsportler aus dem Distrikt R und 60 aus dem Distrikt L an unseren insgesamt 15 Wettbewerben beteiligt. 

Allen Siegern meinen herzlichsten Glückwunsch, und mein Dank geht an alle Helfer, die auch in diesem Jahr für ein gutes Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen haben sowie allen Teilnehmern Danke für die Teilnahme , damit der Spass an unserer Arbeit nicht getrübt wird. 

Alle Ergebnisse und Teilnehmerurkunden kann man von meiner Homepage www.peilsport.de runterladen.  

Frohe Feiertage und ein gesundes erfolgreiches Peiljahr 2016 

wünscht Euch 

Veit DL7ET 

ARDF Ref. Distr. R  

 

 

Neuer Amateurrat-Sprecher und Stellvertreter

v.l.: DL3AH (DV-Hessen), DL1EIP (DV-Nordrhein)/Foto: DO7PR

Auf der Mitgliederversammlung des DARC e.V. ist am 14. November 2015 ein neuer Sprecher und ein stellvertretender Sprecher der 24 Distriktsvorsitzenden (Amateurrat) gewählt worden. 

Die Versammlung aller DVe, zusammen mit dem DARC-Vorstand, stellt die Mitgliederversammlung unseres Clubs dar. Als Bindeglied zwischen dem Vorstand und den anderen Distriktsvorsitzenden sollen die Amateurrats-Sprecher die Kommunikation, Kooperation und gegenseitige Information zwischen beiden Gremien aufrecht erhalten. In diesem Austausch ist natürlich auch die Geschäftsstelle mit seinem Geschäftsführer mit eingebunden.

  

Der neu gewählte AR-Sprecher ist der DV des Distriktes Hessen, Heinz Mölleken, DL3AH. Zum stellvertretenden AR-Sprecher ist der DV vom Distrikt Nordrhein, Peter Kern, DL1EIP, gewählt worden. 


Heinz, DL3AH, und sein Vertreter Peter, DL1EIP, wollen ein offenes Team sein und die Kommunikation innerhalb des Amateurrates ausweiten und dabei auch für eine verständnisvolle Zusammenarbeit zwischen Amateurrat und dem Vorstand einstehen.

An dieser Stelle Gratulation an die zwei neuen Amtsinhaber.

-----

Den grössten Teil des Artikels konnte ich der Webseite des Distrikts F entnehmen. Vielen Dank an Heinz Mölleken - DL3AH für die Freigabe. Das Foto ist von Stephanie C. Heine - DO7PR

 

Not- und Katastrophenfunk WDR zeigt Dokumentation "Eingeschneit"

Zu allererst möchte ich hier auf die Quelle verweisen. Den Text sowie das Bild konnte ich hier kopieren. Man muss ja nicht immer das Rad neu erfinden.

____

Das WDR-Fernsehen strahlt am Freitag, den 20. November, von 20:15 bis 21:00 Uhr die Dokumentation "Eingeschneit" aus. Die Sendung befasst sich mit der Schneekatastrophe und der damit verbunden Energiekrise, welche sich 2005 im Münsterland ereignet hat. Ein starker Schneesturm hatte damals dazu geführt, dass die Menschen in der Region vom Stromnetz und damit von der Kommunikation mit der Außenwelt abgeschnitten worden waren.Eine Vorschau der Dokumentation finden Sie hier. Besonders interessant erscheint die Ausstrahlung vor dem Hintergrund eines möglichen Blackouts und den daraus resultierenden Hilfsmaßnahmen durch Funkamateure. Eine bereits 2006 durchgeführte Studie der FH Münster zu den Lehren aus dem Katastrophenmanagement (https://www.fh-muenster.de/humanitaere-hilfe/studierende/presse_1.php?p=8,1) ergab nämlich, dass vor allem der mangelhafte Informationsfluss während der Katastrophensituation im Münsterland zu Problemen führte.

Informatives von R09

Schön das nach der Distriktsversammlung und meiner dortigen Bitte um Material für die Webseite nach und nach Beiträge kommen. Wolfgang hatte mich auf der Distriktsversammlung bereits angesprochen und angekündigt er würde mir Infos zukommen lassen. Der Einfachheithalber poste ich hier nun mal den ganzen Text.

_____

Hallo Thomas
Wie wir auf der Distriktsversammlung besprochen haben schicke ich Dir einige Informationen über den R09. Wir gehen jeden Sonntag um 11.30 Uhr Ortszeit mit unserem Rundspruch für ca. 15 Minuten auf Sendung. Wir senden in KW auf 3,692 Mhz, auf UKW auf 144,6125 Mhz und auf 40 M wo eben was frei ist.
Unsere Themen sind was ist los im Ortsverband sowie Auszug aus dem DARC Rundspruch, sowie technische Berichte.
Unsere Aktivitäten im Clubheim sind:
- Montags alle 14 Tage SDR Selbsbau eines Empfängers(Lima)
- Dienstags Ausbildungskurs Klasse E u.A
- Donnerstags CW Ausbildungs und Übungsabend
- Freitags Clönabend
- 08.11. Digital Voice Treffen zusammen mit R12
am 14.11. Prüfung zur Amerikanischen Amateurfunkprüfung
Wie Du siehst ist bei uns was los. Es wäre schön wenn wir in Kontakt bleiben. Ich Informiere Dich gerne weiter über unsere laufenden Aktivitäten. Im R09 bin ich als Referent für den Rundspruch zuständig.

73 Wolfgang Weis DC1FL - R09 Neandertal

Einladung zum D-STAR Seminar am 28.11.2015 + 30.01.2016 + 13.02.2016

***DER KURS  AM 07.11. 2015 IST AUSGEBUCHT - WARTELISTE*** Wir haben neue zusätzliche Termine am 28.11.15 und 30.01.16 und 13.02.16 Bitte im System Buchen !!!! sind schnell vergriffen!!!

An den Zusatzterminen findet jeweils um 10.00 Uhr in unserem Schulungsraum im OV R12 ein D-STAR Seminar statt.

Dieses Seminar ist ab sofort zur Anmeldung über unsere Homepage  frei geschaltet und kann ausschließlich darüber gebucht werden, die Kursplätze sind auf 11 Stück begrenzt.

Referenten: Stefan (DL1ESZ) / Klaus (DL5RFK) / Johannes (DO6FC)

Unkostenbeitrag: EUR 5,00 / Teilnehmer

Infos unter http://www.romeo12.de/

 

 

DK65DARC Aktivität Distrikt Nordrhein

Veit war so nett mir eine kleine Statistik der letzten DK65DARC Aktivität für die Distriktswebseite zu Verfügung zu stellen.

7. - 11.Oktober 2015 - Herbst-DX-Camp der Radiofreunde NRW

Liebe Funkfreunde,
vom 7.10. bis 11.10 findet das Herbst-DX-Camp der Radiofreunde NRW in Solingen statt. Am Samstag, den 10. Oktober haben wir unseren traditionellen Besuchernachmittag, zu dem Interessierte herzlich willkommen sind. Hier kann man alte Bekanntschaften auffrischen, neue schließen und sich rund um das DX-Hobby informieren sowie verschiedene Antennen und RX im Betrieb erleben.

Zu finden sind wir im Naturfreundehaus Holzerbachtal in 42719 Solingen, Eipaßstr. 25b.

Jeder ist herzlich willkommen!
73 de Joachim DH4JG

Jugendarbeit bei R10

Der Verein Sicher-Miteinander e.V., in dem die BOS-Organisationen aus Mönchengladbach und deren Jugendabteilungen zusammenarbeiten, hatte unseren OV um eine Fuchsjagd für Jugendliche gebeten.

Diesem Wunsch kamen wir gerne nach und so veranstalteten wir am 19.09.2015 ein vereinfachtes Amateurfunk-Peilen im Hardter Wald. 31 Jugendliche hatten sichtbar Spaß an dieser für sie meist neuartigen Art der sportlichen Betätigung. Zeiten zwischen 25 und 65 Minuten zeigten dann aber auch, dass ein solcher Wettbewerb für Anfänger nicht immer ganz einfach ist.

Fragen nach der eingesetzten Technik deuteten im Anschluss doch auch auf ein technisches Interesse bei einigen Jugendlichen hin.

Nach der Veranstaltung wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hardt gemeinsam gegrillt und so wird uns dieser Tag in angenehmer Erinnerung bleiben.

24.09.2015 - DL8TL

Funkbetrieb am 17. und 18. Oktober beim WAG Contest des DARC und DARC-Ausbildungscontest

Heute erreichte mich die unten stehende Mail von Christian DL8MBS, welche meiner Meinung nach an uns alle gerichtet ist. Deshalb habe ich, nach Rückfrage, diese nun hier online gestellt. 73 Thomas - DO6TL

____

Liebe Angeschriebene in den Distrikten - entweder für Funkbetrieb, Contest, Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildungsreferenten oder als Vorsitzende, jetzt kommt Werbung – für Funkbetrieb am 17. und 18. Oktober beim WAG Contest des DARC und dem direkt davor liegenden DARC-Ausbildungscontest.

Der WAG ist für uns nicht irgendein Contest, es ist unser" Contest, bei dem wir plötzlich mal im Mittelpunkt stehen – DLs kennen das Gefühl sonst gar nicht, auf dem Band gefragt zu sein. Es ist trotzdem ein freundlicher Contest für jeden – egal ob rasant oder nicht, egal ob für Wettbewerbspunkte, Bekannte treffen oder Diplompunkte sammeln. Wir wünschen uns deshalb viele Teilnehmer, die mit 1 Stunde genauso willkommen sind wie mit 24. Die große Beteiligung hilft auch bei allen nicht vorrangig ergebnisorientierten Aktivitäten – vom Portabelausflug über Antennentests bis zu kurzen Demos bei Ausbildungsaktivitäten. Der WAG hat auch als einer der wenigen Conteste noch eine SWL-Kategorie.

Als Gastgeber sind wir dabei 2015 und 2016 noch mehr gefragt als sonst. In diesen beiden Jahren zählt der WAG als einer der Qualifikationsconteste für die alle vier Jahre stattfindende World Radiosport Team Championship, bei der 59 Zweierteams mit identischer Ausrüstung aus einem eng begrenzten Gebiet über 24 Stunden hinweg den inoffiziellen Weltmeister ermitteln werden. 2018 findet diese WRTC erstmals in Deutschland statt. In 29 über die Welt verteilten Quali-Zonen wollen sich Contester für diese einmalige Veranstaltung qualifizieren – auch im WAG. Deshalb hoffen und wünschen wir, dass noch mehr DLs mit besonders großer Aktivität Top-Contestern aus aller Welt lebhafte 24 Stunden verschaffen.

Und wer glaubt, dass "wir" zu alt seien, sollte am 17. Oktober ab 1200 UTC auf 80 und 40m beim Ausbildungscontest hineinhören - oder noch besser gleich mitmachen. So viele junge Stimmen auf einmal hört man selten auf dem Band – außer wenn man an diesem Wochenende außer bei den beiden Contesten auch noch beim gleichzeitigen Jamboree on the Air der Pfadfinder hineinhört. Da JOTA aber KEIN Contest ist, sondern junge Leute mit dem Funken überhaupt erst infizieren soll, hat der WAG contestfreie Bereiche auf allen Bändern, um eine gute Nachbarschaft mit JOTA zu ermöglichen.

In diesem Sinn wünschen wir allen ein lebhaftes Oktoberwochenende – und sagen "vielen Dank" für jegliche Verbreitung dieser Einladung.

Vy 73, Christian DL8MBS
WAG Contestmanager

P.S.: Da Contester Zahlenfans sind, eine kleine Statistik im Anhang: Log- und QSO-Zahlen des WAG 2014 aus DL, aufgeschlüsselt nach Distrikten. Wer fordert 2015 Thüringen heraus?

Die Zahlen 2014

Links:
Informationen zu JOTA: www.scoutnet.de/jota-joti/broschuere.html

Fragen zum WAG an wag-info@dxhf.darc.de

Fragen zum Ausbildungscontest an Franta, DJ0ZY, dj0zy@darc.de

WAG-Webseite www.darc.de/referate/dx/contest/wag/

Webseite Ausbildungscontest www.darc.de/referate/dx/contest/ausbildungscontest/

Informationen zu WRTC: www.wrtc2018.de

Folge uns auf Twitter @WAG_DL

Notfunkteam Wuppertal - Notfunk-Übung 01/2015 - Ausfall der Telefonnetze in Dornap und Schöller

Am Sonntag, dem 06.09.2015, trafen sich vier aktive Mitglieder des Notfunk-Teams Wuppertal, um einige Tests mit der selbst entwickelten Hardware und dem bisher nur auf dem Papier zusammengefassten Notfunkkonzept durchzuführen. Simuliert wurde der Ausfall der Handy- und Festnetztelefonie und der damit notwendigen Errichtung von Notruf-Meldestellen in den Randbezirken Dornap und Schöller.

Hierzu wurde eine Notfunk-Leitstation in unmittelbarer Nähe der Hauptfeuer- und Rettungswache der Berufsfeuerwehr Wuppertal positioniert. Hier ist auch die Leitstelle der Feuerwehren Remscheid und Solingen untergebracht und damit der richtige Ort, um im Einsatzfall auch die Meldungen an die entsprechenden Stellen weiter zu leiten. Zwei weitere Fahrzeuge bezogen ihre Standorte an den Wachen der Freiwilligen Feuerwehren Dornap und Schöller. Diese Punkte wurden ausgewählt, weil nach dem Katastrophenschutz-Konzept "KatS-Leuchttürme" der Bevölkerung bekannte Gebäude und Einrichtungen als Anlauf- und Informationsstellen dienen sollen, sollte es zu einer Katastrophe kommen.

Unsere Befürchtungen, dass von den Wachen der Feuerwehren in Dornap und Schöller kein direkter Funkverkehr mit zufriedenstellender Signalstärke sicherzustellen war, wurden in der Übung bestätigt. Genau für diese Situationen hat das Notfunk-Team (Entwicklung durch Lars Janes, DL6LJ) die Möglichkeit eine portable Relaisstelle auf den Amateurfunk-Frequenzen im 2m- und 70cm-Band in Betrieb zu nehmen. Diese Relaisfunkstelle ermöglicht bei entsprechender Positionierung eine einwandfreie Verständigung zwischen den einzelnen Stationen. So konnten mit wenig Aufwand Übungsmeldungen auch zwischen den Wachen der Feuerwehren Dornap und Schöller und der Hauptfeuer- und Rettungswache hin und her gesendet werden.

Neben dem Test der Hardware und der Betriebstechnik wurden wir auf ein defektes Bauteil an der Relaisfunkstelle aufmerksam, das bereits zu Anfang der 37. KW neu beschafft und verbaut wurde. Erste tests zeigten, dass die Relaisstelle nun noch bessere Empfangseigenschaften und eine höhere Reichweite hat.

Die Übung war, trotz des kleinen Teams ein Erfolg. Die Hardware funktioniert und konnte sogar verbessert werden und auch unter Einsatzkonzept ist für kleine Lagen durchaus nutzbar.

Die nächsten zwei kleineren Übungen sind für unsere Aktionen bei Wuppertal-24-Live am 18. und 19.09.2015 geplant. Interessenten sind immer herzlich willkommen. Mit und ohne Amateurfunk-Rufzeichen!

18-19 September - R16/Notfunkteam Wuppertal auf der "Wuppertal-24-Live"

Der DARC-Ortsverband Wuppertal (R16) und das Notfunk-Team Wuppertal sind auch bei der Veranstaltung Wuppertal-24-Live vertreten. Näheres zu Wuppertal-24-Live schreibt das Stadtmarketing Wuppertal auf der Internetseite www.wupp24.de .


Und das haben wir von R16 und Notfunk-Team Wuppertal vor:
Wir präsentieren den Amateur- und Notfunk in Wuppertal. Amateurfunk ist ein Funkdienst, der zur Kommunikation der Funkamateure untereinander, aber auch für wissenschaftliche Zwecke genutzt wird. Auch bei Not und Katastrophenfällen kann der Amateurfunk / Notfunk helfen. Notfunk hilft dann, wenn Telefon und andere Funknetze ausgefallen oder überlastet sind.

Wir wollen Interesse an diesem einzigartigen Hobbie wecken, das nicht nur weltweiten Funkverkehr ermöglicht, sondern auch zur eigenen Weiterbildung bestens geeignet ist. Neben dem Auf- und Ausbau der physikalischen Kenntnisse wird auch das geographische - und je nach Gesprächspartner - das fremdsprachliche Wissen erweitert.

Wir zeigen an einer portablen Funkstation, was mit beschränkten, provisorisch aufbegauten Mitteln bereits möglich ist und informieren über das Hobbie Amateurfunk. Für Interessierte wird es kleine Bastelprojekte geben und funkspezifische Aktivitäten außerhalb des lizenzpflichtigen Amateurfunks ermöglichen eigene Erfahrungen mit dem hoch modernen Hobbie Funktechnik. Informationen sind im Internet unter www.notfunk-w.de oder www.r16.de abrufbar.

Wir sind auf der Hardt in Wuppertal-Elberfeld, zwischen dem Elisenturm und den Gewächshäusern, direkt neben dem Botanischen Garten, zu finden.

Während der Veranstaltung sind wir auf diversen Amateurfunk-Frequenzen unterwegs. Die Frequenz 145,525 MHz wird aber immer mitlaufen, so dass wir auf Anrufe antworten können.

Link zu Wuppertal-24-Live: klick hier

Wir sind zwar schon ein gut eingespieltes Team und könnten die Veranstaltung auch alleine meistern, aber wer die Möglichkeit hat, uns zu unterstützen, sei es vor Ort oder mit der Stimme an der anderen Seite der Funkwellen, melde sich bitte unter notfunk-w(at)web.de . Zusammen in einer größeren Runde macht solch ein "Fieldday" immer mehr spaß!!

Auch Besucher sind natürlich herzlichst willkommen! Wir freuen uns auf euch!

Das Notfunk-Team Wuppertal

Nutzung des Sonderrufzeichen DK65DARC

Liebe YL, XYL und OM

Ende September haben wir im Distrikt Romeo letztmalig die Möglichkeit, den 65. Geburtstag unseres Vereins auf den Bändern zu feiern.Das Sonderrufzeichen DK65DARC ist für uns  vom 28. September bis 4. Oktober 2015 reserviert. Ich bitte alle Interessenten, sich bei mir bis spätestens zum 22. September zu melden. Alle Rufzeichenmeldungen, die ich erhalte, werden bei der  Bundesnetzagentur für den Parallelbetrieb gemeldet. Nach dem 23. September ist keine Anmeldung für den Parallelbetrieb mehr möglich.

Theoretisch wäre es möglich, dass auf jedem Band und in jeder Betriebsart je eine Station gleichzeitig arbeiten kann. Die Koordination der Betriebszeiten und Modes erfolgt direkt und ohne Zeitverzögerung online auf der Webseite http://ardf.pf-control.de/65/Alle2.php ,welche für PC, Ipad , Smartphone und Co optimiert ist und so problemlos während dem Funkbetrieb im Standby mitlaufen kann und sollte.

Auch diejenigen, die noch keine genauen Zeitangaben machen können, sollten sich anmelden. Es genügt, kurz vor dem Funkbetrieb online nachzusehen,  welches Band bzw Mode gerade frei ist, und schon kann man 1 Minute nach dem Eintrag auf der Webseite und kurzer Kontrolle, ob sich nicht ein zweiter OP gleichzeitig registriert hat,  loslegen. Es gibt keine lästigen Wartezeiten, kein Email hin- und her schreiben, telefonieren o.ä. ist notwendig.

Alle OPs, die sich angeldet haben, erhalten von mir das Passwort für die Eingabe und genaue Instruktionen. Ein reibungsloser Ablauf hängt dann von der Disziplin jedes einzelnen OP ab. Wie sich bei der Aktivität unter DL65DARC gezeigt hat, ist ein Parallelbetrieb von mehreren Station problemlos mit  Vorlaufzeiten von nur 1...2 Minuten möglich.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme

vy 73 Veit DL7ET / AL3T
email: dl7et(at)gmx.de

R10 - Funkcamp 2015 – In diesem Jahr mit internationalem Besuch

Nun liegt diese tolle Veranstaltung wieder hinter uns und es wird jedes Jahr besser, konnten wir doch mehr Freunde unseres Hobbys auf den Platz zu locken als zuvor.

So besuchte uns Samstag OM Long Zhong aus China, der sich auf der Rückreise vom Esperanto-Kongress in Wiesbaden befand und einfach mal bei uns reinschauen wollte. Daraus entwickelte sich ein schöner Austausch über die Themen des Amateurfunks im Reich der Mitte.

Ebenfalls besuchte uns das Team der RBO - Radioamateure der Belgischen Ostkantone bestehend aus Peter ON4EZJ, Lorenz ON3HGL, Helmut ON5VU, und Norbert ON3VNE. Die Herren hatten reichlich Spaß bei uns und das wurde auch so zurückgemeldet (www.rbo.be).

Allen Besuchern, die auch aus den Distrikten Golf und Lima kamen, sagt unser ganzes Team danke für den Besuch.

Viele fleißige Helfer aus unserem OV bauten bereits am Freitag in einer Rekordzeit das Camp auf, so dass wir schon ab 16 Uhr mit unseren Stationen in der Luft waren. Galt es doch auch, das 80-jährige Bestehen unseres Ortverbandes gebührend zu feiern und den zugeteilten Sonder-DOK 80R10 entsprechend häufig in der Welt zu vergeben. Dieses wurde mit zwei räumlich von einander abgesetzten Stationen realisiert.

Wie schon in den Vorjahren fanden während der gesamten Zeit Experimente rund um das Thema Antenne statt, denn das Gelände beim THW bietet sich dafür an. Hier ist reichlich Platz auch für große Antennen.

Das Wetter war uns fast während der gesamten Aktivität ein guter Freund. Nur in der Nacht von Freitag auf Samstag hieß es dann "Antennenstecker raus", da eine ausgedehnte Gewitterfront über das Gelände zog. So blieb dann auch Zeit für etwas Erholung.

Die gesamte Veranstaltung war wieder ein großartiger Erfolg. Das wurde bereits erwähnt. Ohne die vielen helfenden Hände wäre so etwas aber nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank an alle und auch an das THW für die Bereitstellung des Geländes.

Bis zum nächsten Jahr!

11.08.2015 - DL2LN

Die Fotostrecke gibts wie immer bei Flickr.

 

Soundkarten Hotspot DL1ESZ

Eine Bauanleitung wie man ohne teure Hardware einen guten D-Star Hotspot mit einer Soundkarte herstellen kann.

Soundkarten Hotspot DL1ESZ.pdf